Was kauft ihr euch nach dem Toyobaru?

  • interessant, das doch relativ selten ein Subaru Modell mal in Betracht kommt und die üblich verdächtigen (Skoda (VAG), Ford, BMW, etc.) oft sofort wieder im Vordergrund stehen (das ist ja nach nem GT86 oder BRZ direkt ein Kulturschock :-))). Wenn (z.B. durch Familiennachwuchs ) etwas größeres her muß, kann ich einfach nur empfehlen mal eine Subaru Alternative zu Fahren (Levorg, Outback, etc.). Die Autos machen nämlich spaß und ein stück des Spirit bleibt erhalten (Boxer, Exot, Fahrfeeling).


    Und einfach mal die technischen Daten dieser einzelnen Modelle aussen vor lassen (Mus man beim GT86 und BRZ ja auch :-))), z.B. Levorg "nur" 1,6 Ltr. und Lineatronik. Es macht spaß mit so einem Auto einem BRZ oder GT86 in den Serpentinen an der Stoßstange zu kleben (das geht problemlos und macht Gaudi).


    Bitte nicht falsch verstehen, natürlich gibt es auch andere Geile Autos die Spaß machen, aber wenn man einen GT86 oder BRZ hatte (und damit sehr glücklich und zufrieden war) würde ich auch zumindest mal eine Alternative aus dem Hause ausprobieren. Wenn es einem nicht gefällt, klar dann schaut man sich ander weilig um (würde ich auch machen).


    In diesem Sinne

  • Hm naja, Subaru ist jetzt nicht so die Megamarke mit einer großen Palette an Modellen und entsprechender Präsenz in Europa. Gegen den VAG-Konzern eher verschwindend. Und ich hätte auch nichts dagegen, wenn VAG, BMW und Co mal einen besseren Toyobaru bauen würden - wohne ja hier und nicht in Japan ^^ Ist aktuell nicht so in diesem speziellen Bereichen, aber ansonsten ist die Auswahl eben groß und Subaru spielt da bestenfalls eine Nebenrolle, wenn man nicht speziell einen Faible dafür hat (den du natürlich zweifelsfrei hast :D ).


    Ist so um die 15 Jahre her, da kam der Freund einer Cousine (Autoverkäufer) mit so einem komischen Wagen an... so ne blaue Marke drauf, mit so Sternen - nie gesehen vorher :whistling: Das war mein erster Kontakt mit Subaru, im Alltag hätte ich die Marke eher nicht wahrgenommen. Und ich sage mal so, so wie du beschreibst, wie Subaru die Chargen für Deutschland einplant, scheint denen auch nicht sonderlich viel an Europa zu liegen ;) Bei deutschen Herstellern kriegt man sicherlich eher die solide Massenkost, aber dafür ist man zumindest Teil des primären Marktes.


    Ansonsten... gibt da noch so eine Marke aus Fernost, die sich hier langsam etabliert: Schaut doch mal beim freundlichen SsangYong-Händler vorbei :D

  • interessant, das doch relativ selten ein Subaru Modell mal in Betracht kommt


    Woran kann das nur liegen?
    Ich gehöre ja zu jenen, die ein Modell aus dem Hause Subaru (Forester) auf der Liste haben, aber auch sofort mit der Einschränkung "für meine objektiven Bedürfnisse überdimensioniert". Ein Fahrzeug, das in allen Belangen sehr sparsam, extrem raumökonomisch und für meine Vorstellungen vom Gebrauchsauto absolut ausreichend ist, hat Subaru nicht im Programm. Bei anderen, die möglicherweise den Focus auf "fetter Motor" oder "offen" legen, steht ebenfalls das Modellprogramm von Subaru einer Pro-Entscheidung im Weg. Die dritte Gruppe wären die Ästheten, denen ein F-Type zusagt, denen kann aus dem Subaru Programm mit Abstrichen nur ein BRZ angeboten werden. Dann wäre da noch die Gruppe der radikalen Liesel-Liebhaber, auch für die gibt es kein Auto von Subaru.
    Um was für eine Gruppe Autofahrer handelt es sich in diesem Forum eigentlich? Gemeinsames Merkmal ist doch, dass die allermeisten einen BRZ/GT86 fahren und ansonsten aus unterschiedlichsten Richtungen hier zusammengekommen sind. Da sind sehr unterschiedliche Präferenzen für die Frage "was kommt danach" doch zu erwarten.
    Subaru baut zweifellos gute Autos, die letzten Endes jedoch (auch wegen des generell verbauten AWD) ein Nischenprodukt sind..

    Gruß aus dem Bergischen Land
    Andreas


    Wenn in meiner persönlichen Beziehung zum GT überhaupt ein Mangel besteht, dann ist es ein Mangel an Fahrkunst, Mut und Unvernunft, der allein dem Fahrer anzulasten ist.


    "Christian schnall Di o, weil jez foar i eana hi, dass's all die Lizenz abgebn." W. Röhrl in Arganil

  • Also ich werde mir meinen - voraussichtlich BRZ - ja erst in einem halben Jahr ca. zulegen. Ich plane das Fahrzeug aber zu fahren, bis es nicht mehr geht. Für mich ist das ein Liebhaberfahrzeug. Über irgendwas anders denke ich gar nicht nach. 8)

  • Zitat

    Wenn (z.B. durch Familiennachwuchs ) etwas größeres her muß, kann ich
    einfach nur empfehlen mal eine Subaru Alternative zu Fahren (Levorg,
    Outback, etc.). Die Autos machen nämlich spaß und ein stück des Spirit
    bleibt erhalten (Boxer, Exot, Fahrfeeling).

    Kann ich so unterschreiben. Hab ja auch für meinen Freund den Levorg rausgesucht und muss sagen, das ist ein richtig tolles Auto.
    Würde ich jedem vergleichbaren VAG Produkt mittlerweile vorziehen.
    Aber ich muss auch 860 Recht geben, so richtig auf dem Zettel hat das niemand, weil es in Deutschland eben nur ein Nischenprodukt ist. Ganz ehrlich? Wenn ich nicht in diesem Forum wäre, hätte ich den Levorg auch nicht vorgeschlagen, weil ich mich bisher auch noch nicht mit Subaru beschäftigt hatte (außer mal mit ein paar WRX STI Modellen auf Treffen).

    "There are a number of ways of increasing performance. (...) These items can all be modified by customers (...).
    Yet designing a low center of gravity body from scratch can only be achieved by the car's manufacturer. And that is what we have done."


    Hiromi Tamou
    Deputy General Manager, Subaru Engineering Division

  • Ein Fahrzeug, das in allen Belangen sehr sparsam, extrem raumökonomisch und für meine Vorstellungen vom Gebrauchsauto absolut ausreichend ist, hat Subaru nicht im Programm.

    was ist mit einem Legacy aus den 00er Jahren? Nach heutigen Maßstäben schon fast ein Kompaktkombi (zumindest gefühlsmäßig, keine Ahnung wie die tatsächlichen Abemssungen sind). Optisch nicht zu flaschig, nicht zu altbacken - geradezu zeitlos für japanische Verhältnisse. Motorisierungen gibt es auch einige zur Auswahl...

  • was ist mit einem Legacy aus den 00er Jahren?


    Jeder definiert das sicher anders. Für mich steht "raumökonomisch" für < 4m aber ausreichend für 4 Personen und Gepäck (z.B. Jazz) und "sparsam in allen Belangen" für real < 6l/100km Benzin. In diese Kategorie fällt ein alter Legacy ganz sicher nicht. Aber Du hast recht, bei anderen Bedürfnissen sind ältere Legacy sicher tolle Autos (und aus meiner Sicht einem z.B. Passat syncro vorzuziehen).

    Gruß aus dem Bergischen Land
    Andreas


    Wenn in meiner persönlichen Beziehung zum GT überhaupt ein Mangel besteht, dann ist es ein Mangel an Fahrkunst, Mut und Unvernunft, der allein dem Fahrer anzulasten ist.


    "Christian schnall Di o, weil jez foar i eana hi, dass's all die Lizenz abgebn." W. Röhrl in Arganil


  • was ist daran interessant ?


    Hast du dir schon mal die Optik eines BRZ mit dem Rest der Subaru Palette angeschaut... also ich bekomme da immer nen Brechreiz, so gut auch die Technik sein mag.. :pinch:


    Auch der WRX STI kommt mir optisch total altbacken rüber.. die können einfach kein Design...

  • Auch der WRX STI kommt mir optisch total altbacken rüber.. die können einfach kein Design...


    Das stimmt leider. Ausnahme BRZ... beim WRX würde ich noch sagen, der sieht eigentlich auch nicht toll aus, hat aber irgendwie Charakter und innere Werte, die das verzeihen lassen :D Der Toyobaru sticht da total raus, glaubt vermutlich deswegen öfter mal wer, dass es kein Subaru ist :D

  • Ich habe mir ja schon meinen Nachfolger gekauft. Subaru WRX STI. :thumbup:


    Das Subaru kein Design kein sehe ich absolut nicht. Sicher das Design ist "anders" und es hebt sich auf jedenfall vom Einheitsbreit ab, aber ich finde die Front vom Levorg oder STI einfach Geil :love: Dazu der fette Spoiler beim STI drauf. Was will man mehr ;) Aber na ja das halt Geschmacksache.


    Zum Thema VW, Skoda, Seat und so bzw. generell deutsche Hersteller. Ist für mich keine Alternative ehrlich gesagt. Da finde ich ist das Design totaler Einheitsbrei und langweilig. Zudem öden mich die mittlerweile 1000en 2,0L Turbo Motoren ziemlich an. Jedes Auto mit bissl Bums hat den selben Motor, klingt kacke und ist einfach eintönig.


    Über einen Stromer oder Hybrid habe ich nicht nachgedacht. Der Sprit ist noch günstig genug und selbst wenn er teurer wird dann würde ich mir lieber einen sparsameren Benziner zulegen.

  • Klar, der WRX hat eben Charakter, weil er raus sticht. Über die Optik lässt sich ja immer streiten, aber liegt eben im Auge des Betrachters. So als Komplettpaket ist er schon stark, aber die Optik würde ich zumindest nicht als eine seiner besten Eigenschaften definieren :D


    Deutsche oder europäische Marken setzen in den letzten Jahrzehnten ganz stark auf das "Markengesicht". Bei jedem Modell soll der Hersteller klar erkennbar sein, auch ohne Emblem. Das ist eben eine Designvorgabe und die Kunst besteht dann darin, dieses Markengesicht an verschiedene Modelle anzupassen und ihnen trotzdem ein eigenes Gesicht zu geben. Das gelingt mal mehr, mal weniger gut...

  • Wenn's rechtzeitig kommt, etwas mit 4+ Türen und 2l FA20, aber das weißt Du ja, Katty....
    Jetzt stellt sich nur die Frage: steigt der BRRRRZ zuerst technisch aus, oder braucht die Familie einen 4-Türer vorher? 8|

  • Beides! Touran und GT86 zusammen passt prima :thumbup:

    Das wäre mir jetzt neu, dass der Touran mit Subaru FA20 2l Boxer fährt.... :rolleyes:
    Außerdem: Familienauto No1 haben wir schon. Wenn der BRZ meinem Kilometerfressen zum Opfer fällt, muss ein adäquater Ersatz her, der ggf. vorübergehend die ganze Meute transportieren kann.

  • interessant, das doch relativ selten ein Subaru Modell mal in Betracht kommt und die üblich verdächtigen (Skoda (VAG), Ford, BMW, etc.) oft sofort wieder im Vordergrund stehen (das ist ja nach nem GT86 oder BRZ direkt ein Kulturschock :-))). Wenn (z.B. durch Familiennachwuchs ) etwas größeres her muß, kann ich einfach nur empfehlen mal eine Subaru Alternative zu Fahren (Levorg, Outback, etc.). Die Autos machen nämlich spaß und ein stück des Spirit bleibt erhalten (Boxer, Exot, Fahrfeeling).

    Naja von BMW war ich schon eher enttäuscht z.B. was die Ersatzteilversorgung außerhalb Bayerns anbetrifft - wenig premium. Und genau wie Audi eigentlich überteuert. Trotzdem...


    Wie ich ja schon früher schrieb, ist in Deutschland ein Argument gegen Subaru die "Dichte" :ugly: des Händlernetzes. Abgesehen davon, fand und finde ich es ziemlich dämlich, nach der jahrzehntelangen Imagebildung unter dem Namen "Legacy" dieses Auto völlig vom deutschen Markt zu nehmen. 1. spielt der Levorg in einem anderen Segment und 2. ist der Legacy jetzt ja "nur" als Limousine sowieso keine Konkurrenz zu Levorg und Outback. Und es gibt den Legacy ja auch mit einem 6-Zylinder. In Worten SECHS-Zylinder :love: auch wenns kein dailydriver zum Pendeln ist.



    Das wär ne Familienkutsche ... da wär die Entfernung zum Händler gleich viel geringer

    "Der BRZ ist ein Auto, dass es nicht nötig hat, aller Welt zu verkünden, wie gut es ist."


    BRandenburger Zweitürer mit Automatik zum Wohlfühlen. - Wozu gibt es viertürige Autos?


    Wegen des Genitivs heißt es WEGEN DES - nicht(!) "wegen dem" .

  • So ein C63 ist ein Hammer Auto, keine Frage.
    Aber eben auch weder Fisch noch Fleisch. Muss einem auch bewusst sein.
    Krasse Fahrwerte, geiler Klang, super Verarbeitung im Innenraum usw.
    Aber trotzdem weder so "richtig" Familien- und Alltagstauglich (man denke mal an den Spritverbrauch und allgemeine Unterhaltskosten) noch so "richtig" sportlich. Jedenfalls gefühlt wirkt der Wagen auf mich nicht sportlich. Er ist weder rauh noch richtig direkt noch ungefiltert. Ein M4 kommt da schon eher ran, hat dafür aber (in meinen Augen) KEINEN Klang (klingt nach Rasenmäher) und ist ohne ESP und die ganzen elektronischen Helferlein restlos mit seiner ganzen Kraft überfordert. Der C63 ist eher so ein lässiger Ex-Kampfboxer. Flößt dir bei jeder Bewegung Respekt ein. Muskeln sind noch da und der Cooles-Faktor ist unbeschreibbar vorhanden. Aber so richtig großen Sport kann man nicht erwarten. Und weil die Muckis trotzdem dick sind, passt der Alltags-Anzug eben nur stark gespannt drüber. :D

    "There are a number of ways of increasing performance. (...) These items can all be modified by customers (...).
    Yet designing a low center of gravity body from scratch can only be achieved by the car's manufacturer. And that is what we have done."


    Hiromi Tamou
    Deputy General Manager, Subaru Engineering Division

  • Den C63 würd ich nehmen, wenn ich - beruflich - relativ viele Kilometer (vor allem auf der Autobahn) abspulen muss, also einen gewissen Komfort benötige und mir darüber hinaus eine sehr gute Beschleunigung und Elastizität wichtig sind. Ob nun Coupe, Limo oder Kombi - kommt drauf an, zu wie vielt ich unterwegs bin und wie viel Platz ich brauche. Allerdings... bei den Bedingungen würd ich mich für einen Alpina entscheiden.


    Keine Frage, der 63er Motor von AMG ist richtig genial. Ich darf ihn ab und zu mal im SLS AMG bewegen. Aber was mir beim GT - im Vergleich zum SLS AMG (ich muss grad ordentlich grinsen) - unheimlich gut gefällt ist dessen Handlichkeit. Der SLS ist einfach nur fett, breit, unhandlich und macht hin und wieder den Eindruck, er könne vor Kraft kaum laufen. Wirkliche Sportwagen-Fahrfreude vermittelt er (mir) nicht.


    Ich muss allerdings zugeben: Der SLS klingt deutlich besser als der Toyobaru. Und ich find - nachdem mir mal ein 230er SL 55 AMG (517 PS) auf trockener Strecke bei relativ niedriger Geschwindigkeit (20, 30 km/h) ausgebrochen ist, dass - normales Fahrzeuggewicht, also zwischen 1,3 und 2 t unterstellt - zwischen 300 und 400 PS irgendwas zwischen genug und ideal sind...

  • haha das trifft es ganz gut ! :D
    jedoch finde ich den verbrauch schon ok ! Mein GT hat im BC auch 15,1 angegeben :D
    zwecks alltagstauglichkeit finde ich den c63 eigentlich super ! Es ist nicht so ein reinrassiger Sportwagen wie der GT (mal von der leistung abgesehn ) eher ein dampfhammer für die autobahn der aber auch gemütlich kann ! Das spricht eher fürs auto als dagegen finde ich !
    ich fahre meistens Autobahn oder Stadt und mag es eher komfortabel der GT ist mir da etwas zu direkt und sportlich !
    für mich kommt der c63 fast wie ein dicker V8-Ami rüber bloß mit vernünftiger Deutscher Technik und ordentlicher Verarbeitung :D :thumbsup: !

  • Schau mich schon ne ganze Weile nach 240Z um. Ist aber leider sehr sehr schwierig. Es mangelt an Zeit um mal zu den entsprechenden Importeuren zu reisen und einige Exemplare zu begutachten

    GT86 ZN6, E8H, Aero, Leder Rot, 25/20 Eibach, Mittelarmlehne, TRD Türversteifung und Domstrebe, Supertek Luftfilter, Öl-/Wasser- Wärmetauscher, Prosport Öltemperatur Instrument, Unterboden-/Hohlraumv., Bremssattel blau lackiert, Heckscheibenfolierung, Valenti Smoked, Ultraleggera Gold 8x18, Powerflex Sturzschrauben, 5Zigen Pro Racer ZZ Catback, Joying Android HU, Rückfahrkamera, Weathertech
    Produktion Mai 2014, Liefertermin 01. August 2014
    >>><<<
    Instagram tedchalk

  • Ich glaube, ich habe mit dem


    Abarth 124 Spider 1,4 Turbo


    etwas passendes gefunden. Habe ihn bei Toyota auf der Suche nach dem neuen GT dort stehen sehen. In weiß/schwarz eine geile Mischung. Leider ein klein bisschen schwach auf der Brust. Man müßte ihn mal fahren.

  • Hallo,


    nichts, ich werde meinen 86ger so lange er hält behalten denn ich kenne kein Auto das mir so viel Spaß beim fahren bereitet. Ich glaube auch nicht das es einen besseren Ersatz gibt oder demnächst geben wird. Für mich ist der Toyota als Fahrspaßwagen ( Zweitwagen) ja kein Alltagsauto und deshalb wird er wohl hofffentlich sehr sehr lange halten.


    Gruß
    Stefan

  • Ja schade das es den Legacy bei uns nicht mehr gibt (gerade die 3,6 Ltr 6 Zyl.Variante). Hatte das auch in erster Linie mal angesprochen weil (nach einem GT86/BRZ) relativ selten ein anderes Subaru Modell ausprobiert wird. Denn sehr viele haben einen GT86/BRZ weil sie ihn mal Probe gefahren sind und nicht wegen der technischen Datenangaben aus dem Prospekt.


    Design: Ehrlich gesagt, war das Design für mich der letzte Grund einen BRZ zu kaufen. Auch als Fan oute ich mich gerne und sage: eine Desinikone ist ein GT86/BRZ mit Sicherheit nicht, da gibt´s "schöneres" (subjektive Meinung). Am Thema Design oder schön oder nicht schön kann man gut sehen wie der lauf der Dinge (oder die Emanzipation des Mannes) voran schreitet.


    Früher kauften Männer Ihre Sportwagen wegen Ihrer technischen Eigenschaften und Leistungsdaten.


    Heute kaufen Männer Sportwagen weil sie schön sind (und die Daten im Prospekt so toll sind)


    Morgen suchen Männer Ihre Sportwagen bei Mobile.de vermutlich nach den Kriterien "blaue Sportwagen, rote Sportwagen, schwarze Sportwagen" :-))))) :D



    P.S. Humor ist wen Mann trotzdem lacht :thumbsup:

  • Morgen suchen Männer Ihre Sportwagen bei Mobile.de vermutlich nach den Kriterien "blaue Sportwagen, rote Sportwagen, schwarze Sportwagen" :-))))) :D


    Nachdem (viele) Frauen selbiges heutzutage ja schon tun (gut, nicht unbedingt bei Sportwagen, sondern bei Kleinwagen), stimm ich Dir da zu 8) :D :D 8)