TRS´s 2013er GT: DSS CV Axles + ST Stabi + 0€ DIY Getriebelagerverstärkung

  • Hi,


    eigentlich wollte ich noch etwas warten bis wenigstens ein paar wesentliche Umbauten fertig sind bevor ich hier ein Thema erstelle. Aber nachdem die Vorbereitungen für die Saison 2017 angelaufen sind und ich schon mit der ersten Maßnahme sehr zufrieden bin konnte ich nicht mehr warten. Hier also die ersten "offizeillen" Bilder von meinem GT, aber zuvor noch ein paar Daten&Fakten:


    Allgemein:
    -GT86 aus 09/2013, seit 04/2016 in meinen Händen
    -Xenon, Navi, Leder, NSW, Sitzheizung, Keyless und, naja, die sonstige übliche Ausstattung


    Und so sah er bei der Abholung aus:


    64jq0.jpg


    Latest Pics:


    25sdf.jpggcsu9.jpg


    Lieblingsbilder:


    yrofb.jpg


    mwjvo.jpg


    Änderungen bisher:
    -LED-Leuchtmittel hinteres Kennzeichen, Kofferraum, Innenlicht, Schminkspiegel
    -NSW auf H11 Leuchtmittel umgebaut (NSW Einheit Ford Focus)
    -2x JL Audio Subwoofer 6" in Rückbank integriert
    -ESX SE2150 als Verstärker für Subs in Reserveradmulde
    -Nexus 7 + Mosconi D2 100.4 DSP als 2DIN eigenbau Headunit
    -Bilstein B16 Gewindefahrwerk

    -ST Stabilisatoren V+H
    -Raceseng Cas/Cam Plates
    -SPC verstellbare hintere Querlenker
    -ASA AR5 9,5Jx18" ET35 VA+HA
    -TRD Heckspoiler
    -NoName-Haubenlifter
    -Bottomline Kit in Carbon schwarz matt foliert
    -Radmuttern "LegalOne" schwarz -> werden getauscht gegen Stahl-Lugnuts schwarz
    -individuelle Mittenkappen mit GT86-Logo
    -TOM´s JDM-Spec Rückleuchten in Klarglas-Version

    -DSS CV Axles 600HP

    -FaceLift Kombiinstrument (noch nicht verbaut)

    -FaceLift Lenkrad (noch nicht verbaut, Airbag fehlt noch :P)


    Zum ausführlichen Umbaubericht für die GTR-Style Subwoofer gehts hier.


    Und nun die Bilder:


    cokczk6n.jpguxb33rdj.jpg6zajg5g2.jpga78fupz2.jpg


    Aktuelle Fahrwerkseinstellung:


    VA: Sturz 2°30", Spur 0°10"
    HA: Sturz 1°55", Spur ??? (habe ich gerade nicht im Kopf)


    Die Federwege der Dämpfer sollen noch zusätzlich erweitert werden. (VA: kürzen 35mm, HA: geänderte Domlager 25mm) Mit der aktuellen Einstellung bin ich zwar optisch ganz zufrieden, will aber die Performance auf schlechter Piste weiter verbesseren. Mit diesen Änderungen und dem neuen Sturzwert werde ich wohl vorn+hinten etwas ziehen müssen.


    EDIT: Nicht nötig! Geht locker so.


    Momentan geht alles ohne schleifen auch bei harter Fahrweise. Der Plan ist zunächst die optimale alltags-Fahrwerkeinstellung für mich zu finden.


    EDIT: Bin damit relativ zufrieden was Alltag angeht. Sturz muss aber noch etwas reduziert werden. Bekomme keine saubere Temperaturverteilung in die Reifen. (Außen zu kalt) Außerdem möchte ich auch das B16 modifiziert haben. Noch ist es nicht optimal. Mit etwas höherer Einstellung (ca. 10mm) sollte es aber nah drab sein.


    Die Raceseng Cas/Cam habe ich günstig über eine bekannte Auktionsplattform erhalten. Waren neu (unbenutzt) und haben nur ca. 1/3 des normalen Preises gekostet. Mit der Verarbeitung war ich soweit sehr zufrieden. Montage ging von seiten der Domlager sehr gut, allerdings haben mich die Dämpfer etwas gemobbt. Es sind sehr reichlich ausgeführte Lager verwendet. Insgesamt habe ich erst wenige tausend km mit den Domlagern weg, daher kann ich zur Haltbarkeit nichts sagen. Allerdings habe ich sehr schnell festgestellt das eine Sturzverstellung für den GT ein absolutes Must-Have ist, besonders im Falle einer Tieferlegung. Vorher hatte ich mit Sturzverstellschrauben experimentiert. Diese haben ihren Zweck auch erfüllt, allerdings wäre mit diesen eine 9,5J Felge auf der VA nicht machbar gewesen, da das Rad bei dieser Variante ja zum Federbein hin kippt und somit die Feder sehr nahe kommt. Selbst bei den nur 8" breiten Brock Felgen. Die Einstellung ist mit diesen Platten natürlich auch wesentlich direkter und feinfühliger möglich. Die Raceseng bauen so das auch die obere Anlagefläche für die Feder um ca. 10mm nach oben wandert, dh. in der Theorie ist eine Größere Tieferlegung möglich. Praktisch wird das (zumindest im Fall des B16) verhindert weil die Anschlagfläche für die Kolbenstange des Dämpfers im Gegenzug um ca. 15mm nach unten wandert. Damit war ich gezwungen den Wagen um ca. 10mm an der VA nach oben zu nehmen. Diesem Umstand will ich wie oben schon erwähnt durch kürzen der Dämpfer entgegewirken. Genauer gesagt habe ich vor die Anbindung an der Kartusche um etwa den Betrag (wenigstens 15mm) nach oben setzen lassen den sich die Anbindung am oberen Ende verschoben hat. Somit ist der Rebound erst einmal unbeeinflusst. Zusätzlich überlege ich die Dämpfer auch in diesem Sinne kürzen zu lassen um noch etwas zusätzlichen Federweg zu erhalten. Hier nun erstmal ein Bild:


    vwd4n2wo.jpg


    Hier ein Bild was die Tieferlegung mit dem B16 zeigt. Ich bin hier ca. 15mm unter dem Verstellbereich nach Gutachten. (Ist aber trotzdem so eingetragen) Auf der HA ist noch etwa 1cm Restgewinde die ich jedoch nicht nutze da die Vorspannung der Feder sonst für meine Begriffe zu niedrig ist. Der verbleibende Federweg ist (zumindest ohne die Raceseng) trotzdem sehr ausreichend und auch schlechte Pisten können zügig und ohne zickiges Verhalten befahren werden.


    gywam8vg.jpg


    Mit den Raceseng Domlagern ist dann die VA etwa 10mm höher, somit VA unf HA etwa gleich.


    Und der Vollständigkeit halber noch ein Bild vom, wie bereits erwähnt schon wieder entfernten, Kenwood DNX 7250 DAB:


    nejjcpq5.jpg


    Update 23.12.2016:


    Neue Schuhe!


    -9,5Jx18" ET35 ASA AR5 (VA+HA)
    -Michelin Pilot Super Sport 245/35R18 (VA+HA)


    lsy8jjpk.jpgu4wsdyq7.jpgooizysac.jpgvq8eldby.jpg


    96yuxwyi.jpg7e62e7ed.jpg96yuxwyi.jpg


    5subh2up.jpgwgyrzjym.jpg


    Passt wider erwarten ohne weitere Anpassungen. Kein schleifen kein drängeln und gutes Alignment. War selbst überrascht das es so perfekt passt.


    Die Nabendeckel für meine "Rohdiamanten" sind auch schon gezeichnet. Diese werden wohl schwarz mit silber oder weiß ausgelegtem GT86-Logo. Die Farbe des Felgenstern wird wohl irgendwann mittels Sprühfolie verändert werden. Aber das ist noch weiter entfernt, erstmal bin ich mit dem Schwarz voll zufrieden...


    u9bug7fm.jpg


    Update 27.12.2016: die "SPC rear lower control arms" sind verbaut. Einbau war wie erwartet Kinderleicht. Die Qualität war sehr in Ordnung bis auf das die Verstellung mit den Exterschrauben hier und etwas hakelig war was daran liegt das die Anlagekanten für den exenter etwas klein sind. Wenn man also sehr weit verstellt, dh der Kontaktpunkt vom Exenter sich sehr verschiebt gibt es eine Stelle wo man acht geben muss das er sich nicht verklemmt. Wenn man den Sturz aber nicht täglich verändern will ist das denke ich akzeptabel. Neuer Sturz HA: 1°55"


    1uurs.jpg 6wu5v.jpg ssu8c.jpg


    Update 04.03.2017: TRD-Spoiler und Haubenlifter eingebaut. "Preview" vom Bodykit. Geplant ist jetzt noch eine Folierung des Bodykit. Ich werde es mal ohne vorheriges lackieren versuchen. Ein erster Test war auch ohne jede Vorbehandlung vielversprechend. Geplant ist eine matt-Carbon-Optik. Die Installation des TRD-Spoiler ist recht einfach. Unter Toyota-tech.eu gibt es auch eine gute englische Anleitung.


    i0ai1.jpg 7qsqr.jpg vuak8.jpg aqacs.jpg ribt4.jpg


    Update 18.03.2017: Folierungsarbeiten heute abgeschlossen. Und auch gleich Frontspoiler und die Teile für die Heckpartie angebaut. Mit den Schwellern muss ich noch ein wenig warten, die sind weiterhin erstmal nur angehalten.


    insfj.jpg w1sp7.jpg nesrk.jpg 3usse.jpg uls3g.jpg


    :D Hoo Lee Chit! Foo Kin Loo! 8| :cursing: :whistling:


    Update 26.04.2017:


    Die Nexus 7 eigenbau Headunit ist eine Weile fertig und im Einsatz. War zeitweilig am verzweifeln, aber im großen und ganzen bin ich sehr zufrieden. Nachteilig ist das ich noch etwas Stress mit meinem USB Stick habe der nicht immer sauber erkannt wird. Könnte aber am Stick liegen. Weiterhin ist der FM und DAB Empfang OK aber nicht optimal. Muss ich mir noch was ausdenken. Die Verbindung mit dem Wifi OBD Adapter erfolgt leider nicht automatish und wenn die Verbindung steht ist dann leider die Internetverbindung weg da das Tab versucht über Wifi uns Netz zu gehen. (Leider hat meine ECU keinen WWW Uplink :D ) Werde demnächst Versuche mit OBD über USB machen.
    Ansonsten: Finde ich es hammer geil! Spotify ist genial fürs Auto. Mit audreichend Datenrate perfekt. Navi über GoogleMaps ist super. Kennt jedes Sonderziel, hat immer aktuelle Karten und super Verkehrsinfo. Direkt die günstigste Tanke suchen und hin navigieren. TuneIn wenn man mal was anderes hören will. Einfach super. Der Sound mit dem Mosconi DSP samt integrierter Endstufe ist Klasse. Ein deutliches Plus gegenüber dem (hochpreisigen) Kenwood was zuvor verbaut war. Wenn die kleinen Schwächen noch zu beheben wären das beste System was ich je hatte... :thumbsup:


    8hlp9.jpg


    Ansonsten habe ich nun die Nabenkappen erstmal ohne weitere Farbgebung montiert. Passen perfekt. Bin zufrieden. Nur das sie durch die fehlende Farbe kaum auffallen ist noch etwas ärgerlich. Aber was nicht ist...


    kksci.jpg


    Update 14.08.2017: Neue Rücklichter


    tss70.jpg j3sx7.jpg


    Update 09.03.2018: Neue Blende am CaPC, Nexus jetzt festverdrahtet ohne Akku und neue Version vom Rückbank-Subwoofer


    umsa9.jpg 87s0g.jpg 70sua.jpg 3nsmj.jpg


    Fortsetzung folgt...

  • Du kannst den ersten Post unbeschränkt oft editieren. Da brauchst du keinen Platzhalter auf der ersten Seite. ;)

    "There are a number of ways of increasing performance. (...) These items can all be modified by customers (...).
    Yet designing a low center of gravity body from scratch can only be achieved by the car's manufacturer. And that is what we have done."


    Hiromi Tamou
    Deputy General Manager, Subaru Engineering Division

  • Ja, vom Umfang her unbegrenzt, glaub ich.
    Wenn du die Bilder mit einem externen Uploader einfügst, kannst du auch so viele einbinden wie du willst.
    Ich nutze immer abload.de
    Dort die Dateien hochladen und den "Direktlink für Foren" einfach in die Textbox hier eingeben. Dann erscheint das Bild.

    "There are a number of ways of increasing performance. (...) These items can all be modified by customers (...).
    Yet designing a low center of gravity body from scratch can only be achieved by the car's manufacturer. And that is what we have done."


    Hiromi Tamou
    Deputy General Manager, Subaru Engineering Division

  • Vielen Dank!


    Kleines Update: die "SPC rear lower control arms" sind verbaut. Einbau war wie erwartet Kinderleicht. Die Qualität war sehr in Ordnung bis auf das die Verstellung mit den Exterschrauben hier und etwas hakelig war was daran liegt das die Anlagekanten für den exenter etwas klein sind. Wenn man also sehr weit verstellt, dh der Kontaktpunkt vom Exenter sich sehr verschiebt gibt es eine Stelle wo man acht geben muss das er sich nicht verklemmt. Wenn man den Sturz aber nicht täglich verändern will ist das denke ich akzeptabel.


    Der Sturz an der HA war durch die Tieferlegung auf -2°55´ angestiegen. Mit den Armen ist die Verstellung bis ca. -1° möglich bei dem Ausgangspunkt. In die andere Richtung haben wir nicht getestet, theoretisch sollten da aber bis -5° möglich sein. Um die absoluten extrem Werte zu erreichen benötigt man dann aber die beigelegte Excenterbuchse für die Spurstangen. Damit kann man derwn Verstellbereich ändern, aber halt nur "einmal". Dh man muss sich vorher entscheiden ob man sehr viel oder sehr wenig Sturz haben will. Da ich nur die Performance optimieren und keinen "wer hat sinnlos viel Sturz Kontest" gewinnen möchte benötige ich die Buchsen nicht. Mit den unveränderten Spurstangen sind auch Werte zwischen -1°30´ und ca. -4° drin.


    Wir haben jetzt für den Anfang auf -1°50´ gestellt.


  • Hast du die Teile zufällig mal gewogen vor dem Einbau?

    "There are a number of ways of increasing performance. (...) These items can all be modified by customers (...).
    Yet designing a low center of gravity body from scratch can only be achieved by the car's manufacturer. And that is what we have done."


    Hiromi Tamou
    Deputy General Manager, Subaru Engineering Division

  • Nein, gewogen habe ich nicht. Die teile werden aber ziemlich genau um 50g + zwei große Unterleg(excenter)scheiben schwerer sein. Die Teile sind im übrigen exakt wie die OEM Teile gemacht. Du hast halt die Excenterscheiben die dazu kommen. Und dann noch vielleicht 50g mehr Blech weil die Lenker etwas länger sind um das Langloch unter zu bekommen. Auf den Bildern sieht man ziemlich gut was ich meine...

  • Ok, danke für die Einschätzung.
    Frage, weil es bei den hinteren Querlenkern so viel Auswahl gibt auf dem Markt. U.a. auch welche, die 500g pro Stück leichter sind. Und da das ungefederte Massen sind, ist das schon interessant.

    "There are a number of ways of increasing performance. (...) These items can all be modified by customers (...).
    Yet designing a low center of gravity body from scratch can only be achieved by the car's manufacturer. And that is what we have done."


    Hiromi Tamou
    Deputy General Manager, Subaru Engineering Division

  • Ungefederte Massen sind entscheidend, ohne Frage. Aber bei 500g weniger ist ja quasi garnix mehr da. Das ganze Ding wiegt geschätzt deutlich unter 2kg OEM würde ich sagen. Also rein geschätzt. Kann mir nicht vorstellen das dann noch stabil sein soll. Hatte mich auch für die SPC entschieden weil den originalen im Aufbau am nächsten kommen bzw. gleich sind. Schließlich liegt auf dem Bauteil die komplette Last der HA, da der (federtragende) Dämpfer hier angebunden ist. Gerade im Hinblick auf meinen recht harten Fahrstil was Schlaglöcher u.ä. angeht wollte ich da keine Abstriche machen. Außerdem ist ein Vorteil das er optisch quasi nur vom OEM Teil unterschieden werden kann wenn man den Wagen aus dem FF kennt. Der SPC hat zwar auch keine Papiere, ich sehe aber nicht den geringsten Grund warum er dem OEM nicht gleichwertig sein könnte umd meine auch das selbst ein Prüfer der gern eine Abweichung finden möchte in 99 von 100 Fällen nicht den Querlenker findet...

  • Es gibt da z.B. eine Variante von Velox aus den USA.
    Die machen ein paar sehr schöne Sachen für den Toyobaru und haben sich auf das Einsatzgebiet Track spezialisiert.
    Ein Querlenker von denen wiegt eben jene ca. 500g weniger als ein Originalteil. Ich glaube nicht, dass deswegen weniger Festigkeit gegeben ist aufgrund ihrer Ausrichtung hin zum Motorsport. Aber glauben heißt ja auch nicht wissen.
    Klar, der SPC ist günstig und sieht aus wie OEM. Wäre auch meine erste Wahl hinsichtlich Preisleistung.

    "There are a number of ways of increasing performance. (...) These items can all be modified by customers (...).
    Yet designing a low center of gravity body from scratch can only be achieved by the car's manufacturer. And that is what we have done."


    Hiromi Tamou
    Deputy General Manager, Subaru Engineering Division

  • Für die Felgen, finde ich echt gut, musstest du da etwas verändern an den Radläufen, Kotflügeln? Bördeln zum Beispiel?


    Hätte gerne die genaue Bezeichnung der Felgen und wo man die bekommt.


    Danke und guten Rutsch!

  • Korrekt! Die Felgen gibt ea seit 8 Jahren nicht mehr. Aber sie haben ein Festigkeitsgutachten vom dt. TÜV. Die genauen Dimensionen stehen oben. Auch das keine Veränderungen an der Karosserie notwendig waren. Allerdings sind die ca. -2° Sturz an der VA dann zwingend erforderlich, d.h. man benötigt eine Möglichkeit den Sturz einzustellen. Mit weniger Sturz müsste vorn leicht gezogen werden, aber das sollte sehr einfach moglich sein.


    Das die Felgen nicht mehr erhältlich sind ist zwar auch ein Risiko, aber ich persönlich finde das es seinen Reitz hat das die Wahrscheinlichkeit nen GT mit der gleichen Felge zu sehen gegen Null geht... ;)


    Zum Thema Performance kann ich nichts sagen. Es wird sich mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit spürbar negativ auf den Topspeed auswirken. Wobei das noch eher an der Felge als am Reifen liegen dürfte. Aber eine solche Optik wie von mir gewählt ist Aerodynamisch eine Katastrophe, das muss ich zugeben. Die Performance muss ich erstmal testen, mit entsprechenden Einstellungen für Spur/Sturz usw erwarte ich aber eine Steigerung der Kurvengeschwindigkeit. Spurrillen spürt man mit breiteren Reifen immer Stärker, unabhängig vom Fahrzeug. Allerdings ist das bei RWD Fahrzeugen noch weniger ausgeprägt als bei FWD oder HangOn AWD. Der Reifen ist auch eigentlich zu schmal für die Felge. Zwar im Bereich der Empfehlungen der Hersteller nicht opti für die Performance. Dazu müsste er ca 20mm breiter sein. Da der GT aber alles andere als Leistungstark ist wollte ich es nicht übertreiben. Ich habe aber langfristig vor eine deutliche Leistungssteigerung durchzuführen. Vor diesem Hintergrund habe ich auch nach relativ breiten Felgen gesucht. Mit der OEM Leistung sind die Dimensionen aber schon etwas übertrieben. So eng kann die Strecke fast nicht sein...

  • GT86Olli :


    gibt das wirklich so Bekloppte, die Querlenker wiegen, bevor sie sie einbauen ;-)


    Antwort: TRS Schätzung war ziemlich gut, mein Budde Querlenker (Made bei SPC) wiegen ungfähr 100gr pro Stück mehr als Original,
    nämlich 1760gr zu 1660gr.


    Allerdings sind sie zusätzlich (ohne Strahlen) schwarz gepulvert, damits beim Tüv nicht so auffälllt. Wieviel das an Mehrgewicht ergibt?


    Und weils so richtig bekloppt ist:


    ein KW V3 komplett mit Stützlagern ist mit 20,22kg genau 560gr leichter als OEM mit den Gummilagern ;-)


    Nerds Ole`Carsten

  • Ja, so bekloppte gibt es tatsächlich, nämlich mich :D
    Mich interessiert sowas. Wenn man sein Auto komplett ausräumt und versucht, Gewicht zu sparen, wo es halt mit vertretbarem Aufwand geht, dann sind solche Teile wie Querlenker sogar besonders interessant, weil sie zu den ungefederten Massen gehören (bzw. zumindest zum Teil).
    Und da sind 500g Unterschied gar nicht so wenig. Denn 4x 500g sind auch 2kg und 5x 2kg sind wieder 10kg usw. Kleinvieh macht auch Mist.
    Wenn man bei jedem Teil sagt "ach das lohnt doch nicht", dann spart man am Ende gar nichts.
    Ich habe bisher nur durch ausräumen etwas mehr als 30 kg eingespart und gleiche damit schonmal wieder den Käfig aus, der reinkommt.
    Außerdem bedeutet weniger Gewicht auch immer besseres Kurvenverhalten, spätere Bremspunkte usw.


    Danke für die Daten, auch wegen des KW V3! Das hat mir u.a. noch gefehlt in meiner kleinen Auflistung (habe ja das ST XTA inkl. Domlagern, was ja quasi baugleich ist mit dem V3, nur ohne Druckstufe).

    "There are a number of ways of increasing performance. (...) These items can all be modified by customers (...).
    Yet designing a low center of gravity body from scratch can only be achieved by the car's manufacturer. And that is what we have done."


    Hiromi Tamou
    Deputy General Manager, Subaru Engineering Division

  • Ja, verzinkter Stahl statt Edelstahl. Aber baugleich

    "There are a number of ways of increasing performance. (...) These items can all be modified by customers (...).
    Yet designing a low center of gravity body from scratch can only be achieved by the car's manufacturer. And that is what we have done."


    Hiromi Tamou
    Deputy General Manager, Subaru Engineering Division

  • Ich will jetzt nicht den Chef-Nerd raus hängen lassen, aber um zu wissen ob die 500g dir jetzt wirklich was bringen müsste man eigentlich noch die Schwerpunktlage das Bauteils bzw die Massenverteilung kennen im Vergleich mit OEM. Denn wenn du zwar 500g sparst aber dann auf der Achsstumpfseite (also der Seite der ungefederten Masse) eventuell 150g mehr hast als OEM macht dich das scheinbar leichtere Teil am Ende langsamer... 8|


    Ist weit her geholt aber denkbar. Müsste man also mit zweipunktauflage wäägen um ein wirklich belastbares Ergebnis zu haben. 8o :D

  • Also jetzt bezogen auf die HA-Querlenker sind die Nachrüstteile genauso aufgebaut wie OEM, die Lastenverteilung ist also identisch.
    Bei anderen, größeren und komplexeren Fahrwerksteilen stimmt das aber, was du sagst.

    "There are a number of ways of increasing performance. (...) These items can all be modified by customers (...).
    Yet designing a low center of gravity body from scratch can only be achieved by the car's manufacturer. And that is what we have done."


    Hiromi Tamou
    Deputy General Manager, Subaru Engineering Division

  • Da heute schönes Wetter war und ich schon die Tage bis zum Saisonstart zähle habe ich mal die ersten Teile ans Objekt gebracht. TRD Spoiler und Haubenlifter sind montiert. Da ich einmal dabei war konnte ich es nicjt lassen das Kit mal anzuprobieren...



    Ich find's klasse! Übertrifft meine Erwartungen. Jetzt steh ich nur vor der Entscheidung ob ich erst lackiere oder direkt Folie drauf ziehe. Eigentlich sollte erst Lack drunter. Ich hatte aber ohne jede Behandlung mal eine von den Side Flaps bezogen und zwei Tage liegen lassen. Die Bereiche die ich ordentlich erhitzt hatte haben ganz gut gehalten. Folie ist beim abziehen gerissen. Kleber ist aber komplett runter gegangen. Mit leichtem aufrauhen sollte es vllt gehen. Mal sehen...

  • Folierungsarbeiten heute abgeschlossen. Und auch gleich Frontspoiler und die Teile für die Heckpartie anbebaut. Mit den Schwellern muss ich noch warten, das werde ich erst machen wenn ich den Wagen wieder in die Werkstatt bringen kann und dort ausreichend gut an den Schweller komme um mit ausreichender Präzision bohren und anschließend ordentlich versiegeln zu können.



    Auch wenn es meiner persönlichen Grundeinstellung etwas wiederspricht, aber ich muss es sagen, denn ich war auch selbst etwas erschrocken:


    :D Hoo Lee Chit! Foo Kin Loo! 8| :cursing: :whistling:


    Werden die nächsten Wochen zeigen ob die Bodenfreiheit für meine Fahrgewohnheiten/Ansprüche noch ausreichend ist. Ansonsten muss die Front wieder ab oder das ganze Vehikel höher.


    Noch ein paar Bilder: :wwp:



    Die Folierung der Frontlipe war echt ein ganz schöner Ritt. Vielleicht wäre es einfacher gewesen mit Einlegern zu arbeiten, aber das habe ich bis jetzt noch nie gemacht. (Wie auch, ist ha erst das 5. Teil was ich selbst foliere :D ) Daher haben wir das ganze am Stück gemacht. Ein zweiter Mann zum halten und zuarbeiten ist unerlässlich gewesen, zumindest soweit es meine Fähigkeiten was das folieren angeht betrifft... ^^


  • Schick schick! Habe auch vor mir das Bottemline kit zu kaufen..wie ist denn die Verarbeitung? Alles soweit passgenau? Hast du die seitlichen teile in die Karosse gebohrt? Und die teile kommen ja von der farbe her unverarbeitet an..habe einige gesehen die das kit gar nicht Lackieren oder ähnliches..ist das einfach normal schwarz matt?


    Viele fragen sorry :D

  • Passform ist nicht 100% perfekt aber schon echt sehr gut. Nur den Frontspoiler muste ich in der Mitte leicht drücken. Ansonsten ranwerfen und passt.


    Verarbeitung ist soweit aucj sehr gut. Die Oberfläche ist so glatt das man sie, wenn man nicht allzu pingelig ist, auch einfach so nehmen könnte. Allerdings wäre mir das nix und ich hätte auch bedenken das die üblichen Witterungseinflüsse die Teile dann doch schnell hässlich aussehen lassen. Laut Hersteller sind die Teile auch für eine Lackierung bestimmt, auch wenn viele Reseller das anders darstellen.


    Die Schweller werde ich bohren. Ich halte absolut nichts davon solche Teile einfach nur anzukleben. Da habe ich schon zuviele abgerissene Spoiler gesehen. Und wenn mans richtig macht und nicht einfach blind Spax rein haut ist da auch nix dabei. Ich werde Blindnietmuttern M5 verwenden. Die vorgebohrten Löcher werden schon vor dem setzen ordentlich versiegelt. Wenn dann 24h später (!) die Blindnietmuttern rein kommen wird unmittelbar vorher nochmal was aufgetragen und die Muttern "ins Nasse" gesetzt. Anschließend dann nochmal versiegeln und Lack. Da unten geht das auch mit etwas Bedacht aus der Dose. Ansonsten ist es wichtig das die Löcher sauber entgratet sind und das Artgleiche Blindnietmuttern, also Stahl verzinkt, benutzt werden. Von den Muttern gibt es auch Ausführungen mit geschlossenem Boden sodass auch ohne Schraube kein Loch in den Hohlraum vorliegt.


    Rein optisch ist dieses Kit mein absoluter Favorit, allerdings habe ich jetzt festgestellt das seit einiger Zeit in der Bucht ein sehr ähnliches Kit angeboten wird zu dem es auch ein Teilegutachten gibt. Optisch gefällt mir das nicht so, aber die Eintragung ist da sicher einfacher...

  • Frisch eingetroffen: die Custom-86-Nabenkappen für meine ASA AR5.



    Passprobe war bereits erfolgreich. Jetzt wird das Relief noch in weiß ausgelegt, dann wird der Radsatz komplett.


    Außerdem: Die Version 2.0 des Kabelbaum für mein Eigenbau-2Din-Android-Radio ist sogut wie fertig. Nachdem ich mit der ersten Version einen kleinen Misserfolg hatte (der aber am Ende nichts mit dem Kabelbaum zu tun hatte) habe ich die Gelegenheit genutzt mit den Erkenntnissen aus der Version 1 gleich eine verbesserte Variante zu bauen.



    Weiteres kleines Update: Die Felgen 9.5J18ET35 sind eingetragen. Der Prüfer wollte noch eine minimale Nacharbeit an der Ecke der hinteren Stoßstange zum Kotflöügel hin sowie an den Radläufen vorn. Letztere wurden mit Hilfe von ein wenig wärme auf der Seite zur Fahrzeugfront hin noch etwas zusätzlich ausgeformt. Da das Material leider Gummi-artig ist muss ich da nochmal nachsehen ob alles so bleibt wie es war. Ich traue dem Material zu das es sich mit Hilfe von etwas Zeit in die ursprüngliche Form zurück verwandelt...