Ölkühleranlage

  • Die Tests mit unserer Ölkühleranlage ist wie erwartet positiv verlaufen.
    Ich erwarte noch in diesem Jahr die erste Lieferung einer einteiligen! Sandwichplatte, die ohne jede Änderung ans Fahrzeug passt.
    Weitere Komponente: Stahlflexleitungen, Setrab-Kühler, Halterungen für den Kühler und Kleinzeug.


    Diese Anlage ohne Thermostat ist so bemessen und für Fahrzeuge gedacht, die häufig motorsportlich bewegt werden.
    Der Preis wird bei 390 € liegen.
    Die Dimension des Kühlers kann auf individuelle Bedürfnisse angepasst werden, wobei sich der Preis dann entsprchend ändert.
    Später wird eine Anlage mit Thermostat folgen.

    "Wer die Freiheit der Meinungsäußerung, insbesondere die Pressefreiheit, die Lehrfreiheit, die Versammlungsfreiheit, die Vereinigungsfreiheit, das Brief-, Post- und Fernmeldegeheimnis, das Eigentum oder das Asylrecht zum Kampfe gegen die freiheitliche demokratische Grundordnung mißbraucht, verwirkt diese Grundrechte...." Art 18 GG

  • Servus chireb, wann wird die Version mit Thermostat ungefähr startklar sein? Ich bin nämlich drauf und dran einen Ölkühler (allerdings mit Thermostat) zu kaufen! :)

  • Mit einer zweiteiligen Platte wäre es gleichzeitig mit der Motorsportversion Ende Dezember/Anfang Januar verfügbar.
    Wann die einteilige Platte gebaut wird, kann ich noch nicht sagen, verhandle noch.
    Ich hoffe aber, dass sie sich auch rechnet.

    "Wer die Freiheit der Meinungsäußerung, insbesondere die Pressefreiheit, die Lehrfreiheit, die Versammlungsfreiheit, die Vereinigungsfreiheit, das Brief-, Post- und Fernmeldegeheimnis, das Eigentum oder das Asylrecht zum Kampfe gegen die freiheitliche demokratische Grundordnung mißbraucht, verwirkt diese Grundrechte...." Art 18 GG

  • Eben kam die Nachricht vom Hersteller. Der Prototyp der einteiligen Adapterplatte mit Thermostat wird in Kürze angefertigt und kommt hffentlich bald zu uns.
    Wenn der Test positiv ausfällt, kann die Serie gebaut werden.

    "Wer die Freiheit der Meinungsäußerung, insbesondere die Pressefreiheit, die Lehrfreiheit, die Versammlungsfreiheit, die Vereinigungsfreiheit, das Brief-, Post- und Fernmeldegeheimnis, das Eigentum oder das Asylrecht zum Kampfe gegen die freiheitliche demokratische Grundordnung mißbraucht, verwirkt diese Grundrechte...." Art 18 GG

  • Sehr interessant, an dieser Stelle mal ein herzliches Danke für Eure Entwicklungsarbeit. :thumbup:


    Kannst Du etwas zur Öffnungstemperatur des Thermostats sagen?

    Grüße aus Soest
    Frank
    ------------------------------------------------------------------------------
    My cars are family members accidently living in the garage ;)
    Die schönste Verbindung zwischen zwei Punkten ist eine Kurve

    Einmal editiert, zuletzt von Suicide Jockey ()

  • Die Öffnungstemperatur soll zwischen 80 und 85 Grad liegen.
    Die folgenden Tests werden zeigen, wo sie tatsächlich ist.
    Alles zwischen 80 und 90 Grad ist ok, unter 78 sollte es aber nicht sein.
    Die Übergänge sind fließend, ein Thermostat öffnet langsam und nicht schlagartig, während die Motortemperatur zunächst ansteigt.

    "Wer die Freiheit der Meinungsäußerung, insbesondere die Pressefreiheit, die Lehrfreiheit, die Versammlungsfreiheit, die Vereinigungsfreiheit, das Brief-, Post- und Fernmeldegeheimnis, das Eigentum oder das Asylrecht zum Kampfe gegen die freiheitliche demokratische Grundordnung mißbraucht, verwirkt diese Grundrechte...." Art 18 GG

  • Hey coole Sache, das Thema wird bei mir nämlich auch immer wieder angeschaut.



    Mal von meiner Seite: Ich fahr ja einen AT, hauptsächlich als Weekendmobil (möchte ihn aber auch Daily) benutzen.
    Warmhalten und dann Feuer frei. Im Sommer gerne auch auf den Pässen und i. Schwarzwald, wobei ich die Drehzahl da gerne über 4'000 RPM halte.
    Muss ich da einen mit Thermostat haben oder wie läuft das?

    Demokratie ist, wenn 10 Wölfe und 1 Hase über die nächste Mahlzeit abstimmen.
    Freiheit ist, wenn der Hase wenigstens eine Schrotflinte hat.



    Liebe Grüsse aus der Schweiz

  • Motorsportfahrzeuge brauchen keinen Thermostat.
    Wenn man "normal" und auch öfter artgerecht unterweg ist, dann sollte einer drin sein.
    Andernfalls ist die Warmlaufphase zu lang.


    P.S.: Guter Spruch bei dir ganz unten und aktueller denn je, wie wir mal wieder feststellen mussten.
    Wölfe haben wir hier wirklich massenweise.
    Ich habe aber auch das Gegenmittel :whistling:
    Grüße aus Absurdistan.

    "Wer die Freiheit der Meinungsäußerung, insbesondere die Pressefreiheit, die Lehrfreiheit, die Versammlungsfreiheit, die Vereinigungsfreiheit, das Brief-, Post- und Fernmeldegeheimnis, das Eigentum oder das Asylrecht zum Kampfe gegen die freiheitliche demokratische Grundordnung mißbraucht, verwirkt diese Grundrechte...." Art 18 GG

  • Dann warte ich doch mal ab was da kommt und bedanke mich mal für den Einsatz.
    Wäre cool wenn er inkl. Aller Anbauteile kommen würde, wie man den beim AT anschliesst keine Ahnung.
    Bei mir würde ich das wohl vom Subimech meines Vertrauens einbauen lassen.




    PS: Der Spruch stammt soweit ich informiert bin von Benjamin Franklin ;-)
    Es ist nicht alles schlecht, aber viele Politiker haben den Schuss nicht gehört und jetzt geht's rund.

    Demokratie ist, wenn 10 Wölfe und 1 Hase über die nächste Mahlzeit abstimmen.
    Freiheit ist, wenn der Hase wenigstens eine Schrotflinte hat.



    Liebe Grüsse aus der Schweiz

  • Der Prototyp der thermostatisch geregelten einteiligen Adapterplatte ist pünktlich in meinem Urlaub angekommen.
    Wir haben ihn heute in den BRZ eines hier vertretenen Fahrers mit einem (angelieferten vorhandenen) Mishimoto-Ölkühler eingebaut.
    Alles passt sehr gut und kann ohne Änderung am Fahrzeug eingebaut werden.
    Heute Nachmittag geht es auf die Rückreise, ca 700 km.
    Ich warte mal auf die Rückmeldung.


    Ich habe mich entschlossen, die Serienfertigung ohne Thermostat nicht vorzunehmen, das senkt ein wenig die Kosten
    Der Thermostat lässt sich mit wenigen Handgriffen entfernen. Wer ihn nicht braucht, wirft ihn raus.

    "Wer die Freiheit der Meinungsäußerung, insbesondere die Pressefreiheit, die Lehrfreiheit, die Versammlungsfreiheit, die Vereinigungsfreiheit, das Brief-, Post- und Fernmeldegeheimnis, das Eigentum oder das Asylrecht zum Kampfe gegen die freiheitliche demokratische Grundordnung mißbraucht, verwirkt diese Grundrechte...." Art 18 GG

  • Ja, ganz bestimmt!
    Wir warten jetzt mal auf den Bericht der ersten 1000 km.
    Ich denke, dass Mitte März die erste Lieferung der Serienfertigung eintreffen wird.

    "Wer die Freiheit der Meinungsäußerung, insbesondere die Pressefreiheit, die Lehrfreiheit, die Versammlungsfreiheit, die Vereinigungsfreiheit, das Brief-, Post- und Fernmeldegeheimnis, das Eigentum oder das Asylrecht zum Kampfe gegen die freiheitliche demokratische Grundordnung mißbraucht, verwirkt diese Grundrechte...." Art 18 GG

  • Eben habe ich die erste etwas längere Fahrt mit dem ungeregelten Ölkühler gemacht.
    Den Warmlauf habe ich jetzt noch nicht genauer beobachtet, ging aber recht flott. Nach langsam gefahrenen 5 km waren die 80 Grad jedenfalls schon da.
    Bei einer Außentemperatur von etwa 5 Grad lag die Öltemperatur immer zwischen 80 und 85 Grad.
    Punktlandung, so sollte es sein.
    Ich kann davon ausgehen, dass auch bei sommerlichen Temperaturen die Kühlung so funktioniert wie sie soll.


    Ich habe auch eine erste Rückmeldung von der thermostatisch geregelten Sandwichplatte. Der Prototyp läuft im Land der Eidgenossen bisher störungsfrei.
    Danach wird die Öltemperatur in ganz normaler Zeit erreicht und bleibt auch auf der Autobahn imer deutlich unter 100 Grad.
    Die Sommertests werden noch mehr Erkenntnisse bringen.


    Es folgen weitere Fahrten mit Datenaufzeichnung.

    "Wer die Freiheit der Meinungsäußerung, insbesondere die Pressefreiheit, die Lehrfreiheit, die Versammlungsfreiheit, die Vereinigungsfreiheit, das Brief-, Post- und Fernmeldegeheimnis, das Eigentum oder das Asylrecht zum Kampfe gegen die freiheitliche demokratische Grundordnung mißbraucht, verwirkt diese Grundrechte...." Art 18 GG

  • Testfahrt heute, wieder 5 Grad, trocken sonnig.
    Nach dem Start 5 Minuten Leerlauf, damit die Schmiedekolben auf Temperatur kommen. Zur Erinnerung: Sandwichplatte OHNE Thermostat.
    Dann ein wenig Stadtverkehr und weiter Landstraße 80-100 km/h.
    Nach 4 km waren 70 Grad Öltemperatur erreicht.
    Es folgten mehrere Beschleunigungstests 2.-4. Gang von 3000 bis 7500 U. Die Öltemperatur stieg auf knapp unter 90°, mehr ging nicht.
    Auf dem Rückweg Schleichfahrt 90 km/h 6. Gang, Öltmperatur runter auf knapp unter 70°.


    Bisher ist alles so wie kalkuliert. Selbst für ein Straßenfahrzeuge wäre bei diesen Verhältnissen ein Thermostat nicht notwendig. Bei tiefen Minusgraden sieht das aber vermutlich anders aus.
    Unsere Sandwichplatte mit Thermostat ist so geregelt, dass immer, auch im geschlossenen Zustand ein wenig Öl durchgeht, so etwa 10-20%. Damit verhindert man Ablagerungen im System.
    Bei 80° -85° ist voller Durchlass.
    Ich gehe mal davon aus, dass auch bei Sommerlichen Temperaturen alles passt.

    "Wer die Freiheit der Meinungsäußerung, insbesondere die Pressefreiheit, die Lehrfreiheit, die Versammlungsfreiheit, die Vereinigungsfreiheit, das Brief-, Post- und Fernmeldegeheimnis, das Eigentum oder das Asylrecht zum Kampfe gegen die freiheitliche demokratische Grundordnung mißbraucht, verwirkt diese Grundrechte...." Art 18 GG

  • Die 70 °C wäre mir schon zu kalt.. für den Track passt das dann wohl...


    Mir ist aus diesem Grund mal ein Ölfilm eines Turbos abgerissen.. mitten auf der Autobahn konnte ich nur 100 fahren und habe ihn trotz 3 Gang fahrens nicht auf Temperatur bringen können.. zack Ölfilm weg und Turbolader hat sich gefressen.. mitten im Winter eine 6 spurige Autobahn lahmgelegt mit Nebel vom feinsten... so schnell wurden dann aus 600 HP 0 HP ;(

  • Die Sandwichplatte wird es auch einzeln geben.
    Sie hat immer den Thermostat eingebaut, der mindestens 80-85 ° Öltemperatur liefert.
    Den kann man ausbauen, wenn man ihn nicht benötigt.


    Ich habe die Rennversion OHNE Thermostat getestet.
    Unsere Wettbewerbe finden nicht im Winter bei 5° statt sondern von April bis Oktober.
    Da ist es mindestens 10-12° wärmer und der Motor muss auch etwas anders arbeiten als bei ein paar kurzen Beschleunigungsversuchen.


    Ende des Monats sollen sie gebaut sein und hoffentlich im März zur Verfügung stehen.

    "Wer die Freiheit der Meinungsäußerung, insbesondere die Pressefreiheit, die Lehrfreiheit, die Versammlungsfreiheit, die Vereinigungsfreiheit, das Brief-, Post- und Fernmeldegeheimnis, das Eigentum oder das Asylrecht zum Kampfe gegen die freiheitliche demokratische Grundordnung mißbraucht, verwirkt diese Grundrechte...." Art 18 GG

  • Die 70 °C wäre mir schon zu kalt.. für den Track passt das dann wohl...


    Mir ist aus diesem Grund mal ein Ölfilm eines Turbos abgerissen.. mitten auf der Autobahn konnte ich nur 100 fahren und habe ihn trotz 3 Gang fahrens nicht auf Temperatur bringen können.. zack Ölfilm weg und Turbolader hat sich gefressen.. mitten im Winter eine 6 spurige Autobahn lahmgelegt mit Nebel vom feinsten... so schnell wurden dann aus 600 HP 0 HP ;(


    Verstehe ich nicht.


    70° ist doch keine schlechte Temperatur für das Öl, ich denke eher das andere Ursachen für dein Problem verantwortlich sind, aber man Dich sehr schnell auf das Thema Öl brachte...
    Die Temp wäre schon in Ordnung, denn wenn du bei 70° in den Volllastbereich gehst herrschen ja nicht am Termostat sofort die "echten" Temperaturen.
    Mal abgesehen von Messfehlern, da ein Fühler ja auch "suboptimal" angebracht sein kann....
    Wie heisst es so schön: wer mist, misst Mist ;-)

    GT86 Schalter, Pearl White, TRD komplett incl. ESD, Alcantara Rot, JBL Sound, 25/20 Eibach, Mittelarmlehne, TRD Türversteifung, Blinkerbirnen chrom, Haubenlift, 225/18, TRD Domstrebe und Öldeckel, Toyota DoorLights, Cargoliner, BuddyClub RL, 3M Lock Kennzeichen, Heckscheiben foliert, AP Bremsanalge uvm.
    man ist nie fertig -> Turboumbau mit rund 430PSund 500Nm derzeit....
    Hier direkt zu meinem:

  • Die Ölrestriktor für diverse Garrett Turbolader sind nur ca. 1mm im Durchmesser.. wird nun das Öl zu sehr gekühlt, dann kommt nicht genügend Öl zum Turbolader (welcher erst 1500 km drauf hatte)


    Daraufhin hat sich der Turbolader gefressen und die Einzelteile suchten sich ihren Weg in den Motor und in die Abgasanlage.. war für jeden was dabei...


    Hier die Bilder des 3082 Laders...bzw. was davon übrig blieb.. Motor war natürlich auch komplett Schrott!



    Turbinenrad abgerissen.. habe ich dann im Endtopf gefunden.. mhh



  • Wenn du den Motor startest hat das Öl doch auch unter 70°C, oder?
    Dann müsste der doch sofort fressen ?(

    Michelin PSS 225/40, OZ Leggera HLT 8x18, KW V3 mit Stützlagern, ST Stabis, Perrin Pulley Kit+Kurbelwellenscheibe, Milltek AGA, Motiv Overpipe, Schroth Gurte, Mishimoto Ansaugung, K&N LuFi, HKS Duct, Valentis smoked, Innenraum Alcantara, Lederarmlehne, Clarion NX720E, Cusco Domstrebe und Motorstreben vorne, Laile Strebe hinten, TRD ASC, TRD DoorStabi, Grimmspeed Bremsstopper, Guerney Flap, Oil Catch Can, mehr...

  • Auweia, was macht man bloß im Winter bei -20°?
    Turbolader werden in erster Linie beim Tanken auf der Autobahn zerstört (oder ähnlichen Situationen).
    Man kommt mit Dampf an, weil es immer eilig ist. Motor aus, Lader ist heiß wie die Hölle, Öl verdrückt sich von den Schmierstellen oder verkokelt sofort.
    Nach dem Tanken: Motor an, dabei einmal kurz aufs Gas getreten anstatt OHNE Gas anzuwerfen und 2 bis 3 Sekunden zu warten, Lader dreht mal schnell auf 150.000 U.
    Öl ist aber noch nicht genug da.
    Das macht man dann etwas öfter und der Lader streckt die Flügel.
    Typischer Außendienstlerschaden am Passat TDI (und jedem anderen Turbo)


    Warum ist das bei Lkw seltener, die haben auch Lader?
    Die fahren schön langsam auf die Tanke, brauchen beim Tanken eine Ewigkeit, bis 500 oder mehr Liter drin sind, Trucker trinkt sich noch einen Kaffee und braucht gerne mal eine halbe Stunde (um dem Tachoschreiber eine Pause zu liefern).
    Turbo wird schön kalt in der Zeit, muss ja auch mal eine Pause machen.
    Da tritt auch keiner aufs Gas beim Dieselanwerfen.
    Der Lader dankt das mit einem langen Leben.

    "Wer die Freiheit der Meinungsäußerung, insbesondere die Pressefreiheit, die Lehrfreiheit, die Versammlungsfreiheit, die Vereinigungsfreiheit, das Brief-, Post- und Fernmeldegeheimnis, das Eigentum oder das Asylrecht zum Kampfe gegen die freiheitliche demokratische Grundordnung mißbraucht, verwirkt diese Grundrechte...." Art 18 GG

  • für kurze Zeit mag das gehen.. nur wenn die Viskosität zu hoch ist bekam er scheinbar zu wenig Öl... bei mir kam das ja noch nicht mal über 50 bis 60 °C da dies ein 600 HP Umbau war für die Rennstrecke.. also mit umgebautem Thermostat im Kühlkreislauf.. sowie enormen Ölkühler.. das zusammen war einfach zu viel..


    da hier aber beide Varianten angeboten werden ist das ohnehin kein Problem für euch...


  • Egal wie Kalt es draussen ist.. (Deswegen hast ja ein Thermostat) macht das Thermostat erst auf, wenn es zu heiß wird..


    Wenn aber wie bei mir ständig auf ist und dahinter noch ein sehr großer Kühlkreislauf ist, dann bekommt man keine Temperatur ins Auto... bin eh schon 100 im 3 ten Gang gefahren.. brachte aber nix..

  • Wenn aber wie bei mir ständig auf ist und dahinter noch ein sehr großer Kühlkreislauf ist, dann bekommt man keine Temperatur ins Auto... bin eh schon 100 im 3 ten Gang gefahren.. brachte aber nix..


    Ein Motorenöl das bei 70° keine ausreichende Viskosität hat um den Lader zu versorgen? Hört / fühlt sich komisch an. Was war das für ein Ol?


    Mit welcher Drehzahl ist der Turbolader in etwa am Arbeiten, wenn Du bei dem Auto 100Km/h im dritten Gang fährst?


    Und wenn Du bei diesem Auto über dieses Problem informiert bist oder es befürchtet hast (bist ja extra im Dritten unterwegs gewesen um ihn warm zu bekommen), warum drehst Du die Kiste dann auch noch? Das hört sich für mich ein wenig wiedersinnig an. So ein wenig nach "Hop oder Top", "Warm oder Sterben".


    Vermutlich habt Ihr das im Nachgang analysiert, es fällt mir aber schwer das so als Ursache zu glauben oder gar auf andere Fahrzeuge zu übertragen.

    Ich möchte wie mein Opa im Schlaf sterben und
    nicht so jammernd wie sein Beifahrer.


    満月-86


  • Jep.. im Nachgang.. wir konnten es uns nicht anders erklären... Ein Lader im Standgasmodus frisst sich nur, wenn er kein Öl mehr bekommt..


    Öl war ein Castrol 10 W60


    bei 100 im 3. keine Ahnung.. aber das ist für diesen Lader wohl Standgas...


    Deshalb, weil ich es mir auch nicht vorstellen konnte, dass deshalb der Lader drauf geht..


    soo und nun genug off-Topic.. zurück zum eigentlichen Thema.. danke

  • Die Lieferung ist unterwegs und soll am 4.4. beim Zoll eintreffen.
    Ich denke, dass ein paar Tage später alles bei uns ist.

    "Wer die Freiheit der Meinungsäußerung, insbesondere die Pressefreiheit, die Lehrfreiheit, die Versammlungsfreiheit, die Vereinigungsfreiheit, das Brief-, Post- und Fernmeldegeheimnis, das Eigentum oder das Asylrecht zum Kampfe gegen die freiheitliche demokratische Grundordnung mißbraucht, verwirkt diese Grundrechte...." Art 18 GG

  • Die Teile sind eingetroffen.
    Der Lagerbestand sollte für die nächsten paar Wochen ausreichen.
    Wir bieten 2 verschiedene Halterungen an: für Serienfahrzeuge zur Befestigung an vorhandene Gewinde des Klimakühlers, für Rennfahrzeuge zur Befestigung an den Stoßstangen-Grundträger. Dazu müssen 4 Bohrungen in die Grundträger gesetzt werden.
    So sieht das aus:


    "Wer die Freiheit der Meinungsäußerung, insbesondere die Pressefreiheit, die Lehrfreiheit, die Versammlungsfreiheit, die Vereinigungsfreiheit, das Brief-, Post- und Fernmeldegeheimnis, das Eigentum oder das Asylrecht zum Kampfe gegen die freiheitliche demokratische Grundordnung mißbraucht, verwirkt diese Grundrechte...." Art 18 GG