Dreck auf der hinteren Stoßstange

  • Dreck auf der hinteren Stoßstange..


    Habt ihr auch immer Dreck auf der hinteren Stoßstange? Bei mir sammelt sich immer der ganze Staßenstaub zwischen den Rückleuchten auf der Stoßstange.


    Hat jemand Bilder der Aerodynamik des GT86 wo man sehen kann wie die Luftwirbel den Dreck ablagern? Sonst könnte man mit dem richtigem Diffusor entgegenwirken..


    Oder kommt es nur wegen meiner Tieferlegung und dem Aerokit zu diesen Ablagerungen ?


    Wer hat das gleiche Problem und wie sieht der GT hinten aus (Aero oder orig. oder oder oder.. )



    Danke, Tom

  • Das ist doch bei jedem Fahrzeug so. Hinten ist immer eine Art Abrißkante, der Dreck wird hochgewirbelt. Bei Stufenheck bis zum Deckelrand, bei Steilheck komplett. Deswegen haben die z.B. auch nen Heckwischer.

    Kaffeefahrten by Ragazzo®
    Nordschleife in 17min @ VW Kübel


    "Fahr doch mal ordentlich!!!" - "Mach ich doch!" - "NEIN, nicht SO!!!"
    "Da hält sich doch eh keiner dran, und mit keiner meine ich mich!"


    "Der Sturz eine Treppe hinab ist bequemer als eine Fahrt mit meinem Wagen" -J.C.

  • Aeropaket mit Eibach Federn
    Aber das hat nun wirklich jeder Toyobaru. Egal ob Stock oder nicht. Wie du schon sagst, man müsste eher jemand finden, bei dem sich der Dreck dort nicht sammelt. Muss dann sicher einiges an der Aerodynamik modifiziert sein.

    GT86 ZN6, E8H, Aero, Leder Rot, 25/20 Eibach, Mittelarmlehne, TRD Türversteifung und Domstrebe, Supertek Luftfilter, Öl-/Wasser- Wärmetauscher, Prosport Öltemperatur Instrument, Unterboden-/Hohlraumv., Bremssattel blau lackiert, Heckscheibenfolierung, Valenti Smoked, Ultraleggera Gold 8x18, Powerflex Sturzschrauben, 5Zigen Pro Racer ZZ Catback, Joying Android HU, Rückfahrkamera, Weathertech
    Produktion Mai 2014, Liefertermin 01. August 2014
    >>><<<
    Instagram tedchalk

  • Vielleicht hilft dieser Link weiter: https://www.youtube.com/watch?v=quDLzxmJl5I


    Bei mir ist die hintere Stoßstange so ziemlich die einzige Stelle am 86er, die so gut wie keinen Dreck abgekommt (Reifenbreite: 225; Felgenbreite: 7,5 (ET48); TRD-Diffusor).


    PS: Ich bin relativ unempfindlich, was ein verdrecktes Fahrzeug anbelangt (Fahrzeugwäsche hat für mich nur etwas mit Pflege und nicht mit Optik zu tun) - vielleicht habe ich ja doch das gleiche "Problem". ;-)

  • Danke für den Link.. das Video dort kenne ich schon... das wurde hier in einem ähnlichen Beitrag schon einmal verlinkt.. leider ohne Aero Flügel getestet...


    event. macht es dein Diffusor von TRD ?


    Also du fährst in die Waschanlage und wenn du wieder daheim bist sieht es aus, als ob einer nen Aschenbecher auf die Stoßstange gekippt hat.. :D

  • Diese Strömungsproblematik hat so gut wie jedes Auto. Am schlimmsten ist es beim Steilheck.


    Es liegt zum Teil aber auch an der Direkteinspritzung. Dadurch rußt der Wagen recht viel.
    Sieht man immer schön an den schon schwarzen Endrohren auch bei Fast-Neuwagen. Hatte ich beim 6er GTI z.B. auch. Kaum gibt man etwas mehr Gas, haut der dir da die Rußpartikel raus und die verteilen sich am Heck.

    "There are a number of ways of increasing performance. (...) These items can all be modified by customers (...).
    Yet designing a low center of gravity body from scratch can only be achieved by the car's manufacturer. And that is what we have done."


    Hiromi Tamou
    Deputy General Manager, Subaru Engineering Division

  • Du traust dich hier einen Quattro zu posten, dann sage ich auch Oma-Lappen :D


    So nützlich die Dinger auch sein mögen, so hässlich sind sie auch... An dem Dreck am Heck dürften die auch sehr wenig bis gar nichts ändern, fürchte ich.

  • Mit dem Dreck kann ich zwar nicht helfen, aber Waffeln beruhigen, daher hier ein Waffelrezept:
    100 g Zucker
    100 g Butter
    100 ml Sahne
    3 Ei(er)
    50 g Zucker
    175 g Mehl
    1 Pck. Puddingpulver (Vanille)
    2 TL Backpulver
    1 Schuss Mineralwasser
    1 Prise(n) Salz
    Die Butter in einen kleinen Topf geben und auf mittlerer Hitze etwas schmelzen lassen. 100 g Zucker dazugeben und unter Rühren aufkochen. Mit der Sahne ablöschen und 10-15 Minuten auf niedriger Stufe köcheln lassen, dabei gelegentlich umrühren. Anschließend Topf vom Herd nehmen und etwas abkühlen lassen.
    Inzwischen das Mehl mit Backpulver, Puddingpulver und einer Prise Salz vermischen. Die Eier und 50 g Zucker mit einem Schneebesen schaumig schlagen. Die leicht karamellisierte Buttersahne hinzugießen und unterrühren. Schließlich die Mehlmischung hinzufügen und so lange kräftig rühren, bis eine glatte Masse entsteht. Dann noch einen Schuss Mineralwasser dazugeben (ungefähr 50 ml).
    Den Teig in einem heißen Waffeleisen auf hoher Stufe portionsweise ausbacken.
    Reicht für ca. 10 Waffeln.

  • Das Waffelrezept :ugly:


    Jungs, ihr seid so schön bescheuert hier



    Ok, aber jetzt mal ernsthaft: Mein Post auf der letzten Seite war durchaus ernst gemeint. Durch die Direkteinspritzung rußt der Wagen deutlich mehr.
    Ist auch bei allen TSI/TFSI aus dem VAG Konzern so.
    Deswegen werden die ja auch teils so verteufelt. Angeblich sind sie aufgrund der Direkteinspritzung so viel umweltfreundlicher, weil sie weniger Sprit verbrauchen (dieser Punkt stimmt ja auch). Allerdings ist der Schadstoffausstoß als solcher deutlich höher als bei Suagrohreinspritzung, bedingt durch die höhere Rußproduktion. Eine Mogelpackung also, wenn man es als "umweltfreundlicher" verkauft. Daher kommt ja auch bald der Rußpartikelfilter für Benziner.

    "There are a number of ways of increasing performance. (...) These items can all be modified by customers (...).
    Yet designing a low center of gravity body from scratch can only be achieved by the car's manufacturer. And that is what we have done."


    Hiromi Tamou
    Deputy General Manager, Subaru Engineering Division

  • Das kann ich bestätigen, fahre ja auch noch nen 1.8 TFSI - die Dinger rußen wie Sau. Meine ehemals Chrom-Auspuffenden sind sehr schnell in dauerhaftes matt-schwarz gewechselt... beim GT ist das noch total harmlos.


    Denke aber, das macht nur einen Teil der Verschmutzung auf der Ladekante aus. Hat vermutlich wirklich viel mit Aerodynamik zu tun :)

  • Ok, aber jetzt mal ernsthaft: Mein Post auf der letzten Seite war durchaus ernst gemeint. Durch die Direkteinspritzung rußt der Wagen deutlich mehr.


    Zitat

    https://en.wikipedia.org/wiki/Gasoline_direct_injection
    In 2013, a research by TÜV NORD found that although gasoline direct injection engines dramatically reduce CO2 emissions, they release about 1,000 times more particles classified by the World Health Organization as harmful than traditional petrol engines and 10 times more than new diesel engines. The release happens because direct injection results in uneven burning of fuel due to uneven mixing of fuel and air (stratification) and because direct injection engines operate with a higher pressure in their cylinders than the older engines.


    Aber, unsere autos haben ja D4S. Also auch "port injection". Mit weniger als 2800 rpm ist port injection Anteil zwischen 35 und 50% ja nach viel viel last gefahren wird. Und wieder ca. 20% uber 5200 rpm unter grossen last.


    Daher ist die Lösung, um Schmutz dass durch ruß entsteht, zu vermeiden sehr einfach: Entweder sanft cruisen oder aggressiv sportlich fahren.


    Das gleiche ist übrigens auch wahr für bremstaub! Entweder die bremsen so wenig wie möglich betätigen, oder richtig aufs Temperatur bringen. Also lassen die Techniken sich sehr gut vereinbaren.


    Her ein video die beide Fahrtechniken (ab ca. 35 wechselt der Technik) um schmutz (ruß und bremstaub!) zu vermeiden vorbildlich zeigt, allerdings ist es keine FT86:


    [video]

    [/video]


    :whistling:

  • Zitat

    Daher ist die Lösung, um Schmutz dass durch ruß entsteht, zu vermeiden
    sehr einfach: Entweder sanft cruisen oder aggressiv sportlich fahren.

    Saubere Herleitung :thumbsup:

    "There are a number of ways of increasing performance. (...) These items can all be modified by customers (...).
    Yet designing a low center of gravity body from scratch can only be achieved by the car's manufacturer. And that is what we have done."


    Hiromi Tamou
    Deputy General Manager, Subaru Engineering Division