Rückfahrkamera!

  • Was haltet ihr denn von diesem Angebot? 249€ sind sicher auch nicht ganz günstig und Einbau käme ja noch drauf ggf.


    Wenig. es besteht wirklich nur aus einer Kamera mit einem Adapter (der genau das selbe macht wie der von David Carter).


    Es gibt hier im Thread mehrere explizit erwähnte Kameras, die damit funktionieren. Der Preis ist in der Regel unter 100 Euro.



    Es gibt einfach keinen Mehrwert ein "Set" teuer zu kaufen wenn es aus zwei einfachen einzelnen Teilen besteht, die hier mehrfach aufgeführt werden.


    Geht zum HowTo und entscheidet euch für eine der Kameras, die dort erwähnt werden, besorgt euch den Kabeladapter (das kann bisschen mehr Aufwand sein als bei einer "Handelsplattform" eine Suche zu starten, aber es sollte weiterhin verfügbar sein). Besorgt euch halt zuerst das Kabel, dann kann man Kameras auch zurückschicken wenn Sie nicht funktionieren. Schließt alles an bevor ihr im Auto fest das Kabel legt und schaut ob z.B. die Kennzeichenhalterung im Weg ist oder nicht. (Kabeldiebe gibs 100 Stück für 2 Euro bei Ebay... auch einfach ohne "durchschneiden" irgendwelcher Kabel)


    Wer ein paar Plastikverkleidungen ohne Zerbrechen an/abmontieren kann, kriegt auch das Thema Kamera hin. Wenn ihr euch eine aussucht, die geklebt wird/kann anstelle eine die ein Loch im Blech will.... seid ihr schon fertig done easy peasy.

  • Bei David Carter kann gerne jeder versuchen noch zu bestellen das wird nicht mehr angenommen. Das kann ich versichern. ;-)


    Darüber hinaus bieten wir eine lokale deutsche Lösung mit vollen 2 Jahren Gewährleistung sowohl auf die Kamera (die IP68 zertifiziert ist und Guide lines im Bild macht!) und auch das Anschlusskit.
    Wir bieten eine bebilderte deutschsprachige step by step Anleitung dazu sowie deutschsprachigen Technischen support falls doch mal was nicht klappt.


    Und. Wir können innerhalb 48 Stunden liefern. ;-)


    Deswegen kostet unser Kit 249,- und nicht weil man mit mühseligem email schreiben und schauen wo man was herbekommt das ganze für 100,- Euro haben kann (mit einer deutlich schlechteren cam).


    ich denke wir sind da derzeit einzigartig. Wer Spass am basteln und zurechtfuchsen hat kann natürlich gerne eigene Wege gehen. ;-)

  • Der 16polige Stecker mit Pins kostet 3-4 EUR und im Preisspektrum bis 100 EUR kriegt man schon sehr gut ausgestattete Kameras.
    Eine 25 EUR Kamera mit IP67 hatte auch schon die Linien.


    Die Art der Werbung gefällt mir nicht, jeder Beitrag hat was von "ich will was verkaufen".


    Geschäftliche Links im Banner sind in diesem Forum unerwünscht.

  • Ich habe eine auf Amazon gekaufte Rückfahrkamera, die immer nur sehr schlechte Bilder geliefert hat.


    Behoben habe ich das über einen Spannungswandler, siehe HowTo.


    Vielleicht hilft's dem einen oder anderen hier ja auch.



    Gesendet von iPhone mit Tapatalk

    HKS GT86 Aero rot ohne Frittentheke, Bastuck ab Frontpipe, Seibon Carbon/GFK-Haube mit Aerocatches und Heckklappe. ST XTA Gewindefahrwerk mit Abstimmung von Weber Motorsport, XXR 8x18 für den Sommer und Valenti Smoked Rückleuchten.

  • Für alle die es interessiert.


    Wir haben ab sofort neben dem Rückfahrkamera KIT-RV-86 nun auch die KIT-RV-86low Variante ohne Guide Lines im Programm. Unten stehend mal der Link.

    KIT-RV-86low


    Somit sind wir etwas günstiger was für den ein oder anderen interressant sein dürfte.
    Wir sind auch am überlegen eine Adaption für eine Frontkamera anzubieten. Wie seht ihr das? Interresse daran? ja oder nein?


    Aus Erfahrungen aus der 370Z und GT-R Szene wird das dort sehr gut aufgenommen.

  • Wir haben ab sofort neben dem Rückfahrkamera KIT-RV-86 nun auch die KIT-RV-86low Variante ohne Guide Lines im Programm.


    Hmm... :D


    Der Link sagt:

    Zitat

    Durch einfaches einlegen des Rückwärtsganges schaltet sich das Kamerabild automatisch ein. Guidelines im Kamerabild zeigen ihnen die nächste Fahrzeugposition an.

  • Bekomme Morgen bei meinem Toyotahändler die originale Rückfahrkammera eingebaut.
    Es werden nur original Toyota - Teile verwendet und soll ca 3 Stunden dauern.
    Der Spass soll 500 € kosten.
    Bei Interesse kann ich nach dem Einbau noch mal berichten.


    Auch wenn nicht mehr aktuell, aber haben die da eine GoPro Hero4 als Kamera verbaut? :rolleyes:

    Showroom
    MODS |O.Z Leggera 18x8 |VA:Brembo OEM+Ferodo DS2500|HA:EBC OEM+GreenStuff|Stahlflex|Milltek resonated CAT-Back & OP|Motiv Concepts FP|AVO Turbo+CatchCan|Mishimoto Ölkühler|Exedy S1 Kupplung|BeatSonic Sharkfin|TRD Ducktail|Valenti Blinker|TOM's Rücklichter|TRD Domstrebe | KW V3

  • 500 Euro? Wäre hier ja ein echtes Schnäppchen!


    Ich sollte nur für RückfahrSENSOREN 1200 Franken (1100 Euro bezahlen) Dieses fantastische Angebot habe ich bekommen, da keine Originalteile verbaut werden sollen und ich den BRZ bei diesem Händler gekauft habe..
    Schweizer Preise...

  • PDC ist auch deutlich aufwendiger m.E. Die Sensoren kosten und müssen lackiert werden, Stoßstange muss entsprechend korrekt gebohrt werden...


    Aber wie gesagt... ich habe ein Auto mit RFK und eins mit PDC.. letzteres ist sicherer. Das Piepen nimmt man i.d.R. immer war, Kamerabild muss man schon explizit beachten, wenn man gleichzeitig hinten und seitlich schauen muss, wird's schnell mal kritisch und die Kamera hilft da kaum noch, wenn man Pech hat. Am besten beides :D

  • Wie ist bei Euch eigentlich so das Bild der Kamera ? Also v.a. der Originalen, wenn die noch jemand hat :-)
    Ich sehe da eigentlich fast nur die Stoßstange aber sonst nichts direkt hinter mir.
    Nur interessehalber, so wie sie ist reicht es mir eigentlich aber ich kenne halt so die anderen Automarken, da hat man gleich den kompletten Fahrweg im Bilde :-)

  • Moin,


    ich habe jetzt auch eine Rückfahrkamera drin und möchte kurz meine Erfahung loswerden. Ich finde hier passt es besser wie im How-To Thread.
    - Adapter von David Carter.
    - Kamera aus amazon: https://www.amazon.de/gp/produ…oh_aui_detailpage_o02_s00
    - Kamera in das Loch des ausgebauten Schlosses montiert. Abgedichtet mit Silikon.
    - Kabel verlegt bis zum Radio (Dauer knapp 2 Stunden)
    - Chinchkabel an den Adapter
    - Rotes Kabel von der Kamera direkt an Klemme 15 Zündungsplus (so war ich mir sicher, dass die Kamera bei Start direkt an ist. "Nachteil": die Kamera ist immer an.


    Erst Mal: Das Kamerabild ist gut. Die Kamera ist klein und unauffällig.
    2 Sachen haben mit nicht gefallen. Eine davon hab ich gelöst:


    1. Die Kamera zeigte mir zuviel Stoßstange. Die war mit der kompletten Tiefe im Bild. Ihr Ende ragte fast bis zu den ersten roten Streifen der Distanzlinien.
    Lösung: Kamera im hinteren Bereich um 4mm angehoben. Ab in den Keller, Distanzplättchen aus der Werkstatt gesucht. Getestet und bei 4mm für gut befunden. Zurecht geschnitten und mit Silikon sauber verklebt. Das Kamerabild endet mit einem Hauch von Stoßstange.


    2. Die Kamera sitzt ja nicht zentriert. Hat aber auch keine "schiefe Optik" die den Zustand ausgleicht. Ich nehm an, Werkskameras haben das. Folge: Wenn ich als Hindernis ca. 1,5m mittig vom Auto weg stehe, dann bin ich im Kamerabild auch noch mittig. Wenn ich jedoch langsam näher ran gehe, dann merkt man, wie ich als Hindernis langsam in die Linke (Fahrerseite) Ecke wandere. Bei ca. 50cm Abstand erweckt das des Eindruck, das Hindernis ist knapp an linken Ecke, was ja de facto nicht so ist. Im Umkehrschluss heißt das: Hindernisse die 30-50cm vor der linken Ecke sind, werden überhaupt nicht von der Kamera gesehen. Sollte man wissen! So ist bei mir jetzt immer noch eine Unsicherheit, wenn ich die Kamera benutze.


    Sollte Punkt 2 bei der original Kamera durch die Einbauposition bzw. die Optik gelöst sein, so kann man meiner Meinung nach über den Mehrpreis nachdanken. Ich bin so gar nicht zufrieden. Nutze Sie daher kaum und mach mir Gedanken über Rückfahrpiepser.

  • Moinsen,


    ich habe schon gesucht, aber leider nichts passendes gefunden.
    Es geht immer nur um die Verbindung von Kameras mit dem Touch&Go Navi.


    Ich stelle mir aber gerade folgende Frage:
    Von einem netten Forenmitglied könnte ich die Originale Toyota-Kamera erstehen.
    Die Kabel, die da dran hängen, sehen wie folgt aus:





    In meinem BRZ habe ich eine Pioneer AVIC F970BT Head Unit, die von hinten so aussieht:



    Weiß einer, was für Adapter ich da brauche? Ich habe hier einen gefunden, der angeblich diese Funktionalität bringen soll, aber der sieht nicht aus, als ob er passt.


    Ich bin zur Not in der Lage, nach Schaltplänen zu löten, aber lieber wäre mir natürlich eine Plug&Play Lösung.
    Ab einem bestimmten Punkt ist es dann einfacher, eine Aftermarket-Kamera zu kaufen...


    Danke vorab!

  • Wie gesagt, da ist kein Anschluss für am Touch&go (aus dem gt86).... wenn wir jetzt herausfinden für welches Radio/Navi das ist, sollten wir die Belegung finden können.


    Es wird nur +,- und +,- videosignal sein. Die beiden dünnen das Videsignal, die kann man dann einfach an ein chinchkabel löten. Aber was nun wo + und - ist? :-/


    Gesendet von meinem SM-G920F mit Tapatalk

  • Habe mal nach der Teilenummer gefragt.


    Außerdem sagt das US-Forum in einem generellen Kamera-Thread, dass die Toyota-Kameras 6V brauchen, aber fast alle Aftermarket-Geräte (wie mein AVIC) 12V liefern.
    Ist das mit einem einfachen Widerstand getan?