GT86 Ja oder Nein?

  • Also folgendes um hier Licht ins Dunkle zu bringen ;)


    Azubi 3. Lehrjahr Beton u. Stahlbetonbauer im Brückenbau .Vergütung 1080.-€ Netto im Monat!


    Mit Auslösung (schlafe meistens auf der Baustelle im Container) 1400.- Netto im Monat. Auszubildende auf dem Bau haben die höchste Ausbildungsvergütung in D. Als ich mit 14 Jahren zum ersten mal im BRZ saß, wusste ich den will ich haben. Habe deshalb seit ich 14 bin bei meinem Onkel (Fliesenlegerbetrieb) in den Sommerferien und sehr sehr oft Samstags gearbeitet, wo meine gleichaltrigen Schulkameraden lieber Party gemacht haben. Konnte daher eine ordentliche Anzahlung aufs Auto machen und Rücklagen für die Versicherung anlegen. Zudem bin ich mit 15 in die Lehre gekommen und hab mit 16 Jahren bereits im 2. Lehrjahr 870.- Netto verdient. Hab allein im 2. Lehrjahr 4000.-€ gespart gehabt. Der Beruf ist nicht leicht. Reiß mir dafür auch bei Wind, Wetter, Frost und im Sommer wie in den vergangenen Wochen bei 50°C in der Sonne auf der Brücke den Ar... auf. Sollte einmal wieder erwarten das Geld nicht reichen, hab ich immer noch die Möglichkeit bei meinem Onkel Samstags auf dem Bau zu arbeiten. Ich arbeite gern für meinen BRZ 8o.


    Ich zahle in den nächsten 4 Jahren pro Monat 220.-€ ab. Das ist für mich ne Wohlfühlrate. Habe dann noch eine Schlussrate. Nächstes Jahr im Sommer habe ich dann ausgelernt. Dann sieht's nochmal anderst aus:thumbsup:. Denke, dass es sich mit größeren Reparaturen in Grenzen hält, da ich 5 Jahre Garantie habe.


    Eines muss ich jedoch sagen. Mein Vater hat als ich auf die Welt kam ein kleiner Sparvertrag abgeschlossen - für Führerschein und gebrauchtes Auto. Den würde ich mit 18 dann rausbekommen. Da meine Eltern aber sich eine neue Küche kaufen wollen, hab ich gesagt, dass sie den Sparvertrag dafür nehmen sollen. Dafür muss ich jetzt in der Ausbildung zuhause nichts abgeben. Helfe dafür aber ständig meinem Vater wenn am Haus was zu machen ist. Das Haus ist schon etwas älter. Bin aber handwerklich gut drauf.

  • Ganz ehrlich? Nein!


    (Maxi edit:) Madara, Du scheinst ein fleißiger und disziplinierter junger Mann zu sein. Deine Begeisterung für den GT86 kann ich auch sehr gut verstehen. Aber im Moment würdest Du zu viel von Deinem hart verdienten Geld in das Hobby Auto stecken müssen. Außerdem bist Du "handwerklich gut drauf", kannst also an einem etwas älteren guten Gebrauchten wahrscheinlich auch kleine Reparaturen selbst machen und dabei noch viel über Autos lernen und dabei sehr viel Spaß haben.


    Wenn Du an Fiat noch nicht den Spaß verloren hast, schau doch mal nach einen Coupe 20V und wenn es ein Toyota werden soll nach einer Celica. In beiden Fallen solltest Du für 5000€ was brauchbares finden. Dann bleibst Du flüssig und kannst Dir neben einem Auto auch noch ein paar der anderen Dinge gönnen, die das Leben zu bieten hat.


    Das klingt jetzt vielleicht altklug, liegt an meinem Alter ;)

  • Zitat

    Hab den BRZ schon seit April diesen Jahres.


    Sorry, aber Tapatalk zeigt mir an, dass der Thread am 10. August von Madara erstellt wurde... :confused:


    Zitat

    Aber Du hast die gleiche Meinung wie meiner Mutter.


    Verstehe, und weil Deine Mutter Dir auch vom GT86 abgeraten hat, hast Du einen BRZ gekauft. ;)


    Viel Spaß jedenfalls mit Deinem BRZ!

  • Soo nach paar Monaten melde ich mich mal wieder.
    Bin immer noch fleißig am sparen, läuft alles nach Plan. Wenns so weitergeht steht in 3-4 Monaten der GT da.


    Mittlerweile haben sich noch ein paar Fragen angehäuft.


    - Wie ist die Soundqualität von den Boxen?
    - 2013/14er Modelle sind wie ich mitbekommen habe die "besten" / wenig Kinderkrankheiten etc, stimmt das?
    - Was wäre max. KM Zahl die ihr annehmen würdet, wenn ihr ein gebrauchten kauft? Ab 80k km + hab ich irgendwie ein mulmiges Gefühl...



    Gruß ausm verschneiten Allgäu

  • - Wie ist die Soundqualität von den Boxen?
    - 2013/14er Modelle sind wie ich mitbekommen habe die "besten" / wenig Kinderkrankheiten etc, stimmt das?
    - Was wäre max. KM Zahl die ihr annehmen würdet, wenn ihr ein gebrauchten kauft? Ab 80k km + hab ich irgendwie ein mulmiges Gefühl...


    - mies :D Wenn du darauf Wert legst, musst du u.a. auch in die Türdämmung investieren
    - würde ich nicht pauschalisieren... mir ist nicht bekannt, dass es einen Stichtag gab, wo bekannte Probleme dann in Serie behoben waren. Lieber am konkreten Wagen die paar Punkte schauen
    - reine Preisfrage. Habe meinen mit 2990km gekauft ;)

  • - mies Wenn du darauf Wert legst, musst du u.a. auch in die Türdämmung investieren
    - würde ich nicht pauschalisieren... mir ist nicht bekannt, dass es einen Stichtag gab, wo bekannte Probleme dann in Serie behoben waren. Lieber am konkreten Wagen die paar Punkte schauen
    - reine Preisfrage. Habe meinen mit 2990km gekauft



    -ach wenns nur Dämmung ist, hab ich bei meinen Fiat auch gemacht :D
    -okay gut
    -Meine Preis Max Grenze liegt bei 20k €....laut mobile.de ist es möglich auch unter 80k km mit der Preisgrenze zu kommen :D

  • -Musik: einfach mal probehoeren. Mir reicht die Serienmusikanlage mit angeschjlossenem iPod vollkommen. Ansonsten kann man natuerlich belibigen Aufwand betreiben, echtes HiFi da rein zu bekommen.
    -Facelifts haben meist weniger "Kinderkrankheiten", aber richtig pauschalisieren kann man das auch nicht. Hier fahren noch etliche 2012er rum, die nicht von den sog. Kinderkrankheiten betroffen sind *Klopf auf Holz*
    -Fahrleistung: katty wird bestimmt sagen, dass unser Motor unverwuestlich ist. Jedenfalls hat hier noch kein Motor aus Altersschwaeche die Graetsche gemacht. Also, wenn der Wagen gepflegt und gewartet wurde, haette ich auch bei so einer Laufleistung keine Bedenken.

  • Die serienmäßigen Boxen sind für ein Auto aus mindestens 2012 mit einem Neupreis von ca. 30.000€ vergleichsweise schlecht. Das JBL System soll da besser sein, aber auch davon würde ich nicht allzu viel erwarten.


    Allgemein hat der GT86 eigentlich keine wirklichen "Kinderkrankheiten". Auffällig waren bisher Rost am Fenstergummi am Dreiecksfenster und Ölfilm an der Dreiecksplatte (mit Dreiecken hat der GT es nicht so :D), aber das ist beides je nach Auto zu beurteilen.


    Laufleistung ist immer Geschmackssache irgendwo und kommt auch ganz stark auf das Einsatzgebiet an. 50.000 km Langstrecke würde ich z.B. immer 25.000 km Kurzstrecke gegenüber bevorzugen.
    Mit zunehmender Laufleistung steigt die prozentuale Wahrscheinlichkeit eines Motorschadens natürlich an, aber Pech haben kann man immer.
    Ist letztlich eine Preis- und Gefühlsfrage. Wenn du lieber in einem Auto mit weniger KM sitzt und dann ein besseres Gefühl hast, nimm einen mit weniger KM.
    Wenn dir das egal ist und es dir eher um den Preis geht, kannst du auch bei höherer Laufleistung zuschlagen.

    "There are a number of ways of increasing performance. (...) These items can all be modified by customers (...).
    Yet designing a low center of gravity body from scratch can only be achieved by the car's manufacturer. And that is what we have done."


    Hiromi Tamou
    Deputy General Manager, Subaru Engineering Division

  • Ja, das sollte machbar sein, grad wo das FL jetzt raus gekommen ist.


    Naja, LS kann man gleich mit machen beim Dämmen :D


    Ja der Preis sinkt langsam, aber er sinkt, was für mich gut ist :D
    Hab letztens iwo gesehen das jemand nen GTR Style Sub in seine Rückbank gebaut hat, wäre n schönes Projekt und der Sound wäre danach nice :D


    -Fahrleistung: katty wird bestimmt sagen, dass unser Motor unverwuestlich ist. Jedenfalls hat hier noch kein Motor aus Altersschwaeche die Graetsche gemacht. Also, wenn der Wagen gepflegt und gewartet wurde, haette ich auch bei so einer Laufleistung keine Bedenken.



    Ja das sagen mir viele, und vorallem ist es ein Japaner und die sollen ja echt unverwüstlich sein (es gibt immer Ausnahmen)...mal schauen ob sich was gutes findet

    Mit zunehmender Laufleistung steigt die prozentuale Wahrscheinlichkeit eines Motorschadens natürlich an, aber Pech haben kann man immer.


    Naja bei meinem Glück, hab ich mit 32k km bei meinem Fiat n Motorschaden bekommen (Block gerissen, danke Vorbesitzerin die ihn kalt getreten hat :thumbup: ) zum Glück war die Werkstatt kulant und hat den Schaden übernommen

  • Ich weiß, die meisten wollen immer nur Bass, aber wenn man es mal aus Hi-fi - Sicht sieht - die Serienanlage ist eine Katastrophe. Da sind die sogar die Seriensysteme bei VW besser. Da gibt es mehrere Gründe für, gescheit dämmen hilft und Austausch des Navis.


    Die JBL habe ich mal gehört. Die ist nicht besser, nur anders.

  • will eigentlich nur ein schönes Klangbild, wenn ich mal nicht dem Motor zuhören werde


    Dann nimm im Wohnzimmer vor der HiFi-Anlage Platz ;)


    Ganz ehrlich? Die "Soundqualität" im Toyobaru ist lausig, ich würde dennoch nichts daran ändern. Für einen erstklassigen HiFi-Sound sind meines Erachtens die Fahrgeräusche des Toyobaru einfach zu laut. Diesem Sportwagen fehlt es zu diesem Zweck (zum Glück) an allen Enden an (schwerer) Dämmung, zusätzlich werden in Serienkonfiguration noch Geräusche aus dem Motorraum in die Fahrgastzelle geleitet. Wenn man über Straßensplitt fährt, denkt man die Radhäuser würden mit Schrot beschossen. Die rahmenlosen Seitenscheiben sind auch nicht die leisesten.
    Am einfachsten ist es, das Thema HiFi vom Thema Toyobaru konsequent zu trennen und das Radaudio als Verkehrsmeldesystem mit gelegentlich musikähnlicher Geräuschkulisse zu betrachten. In BRZ der ersten Serie wurden Stellenwert und Charakter der "Musikanlage" mit den Serienradio schon rein optisch deutlich unterstrichen.

    Gruß aus dem Bergischen Land
    Andreas


    Wenn in meiner persönlichen Beziehung zum GT überhaupt ein Mangel besteht, dann ist es ein Mangel an Fahrkunst, Mut und Unvernunft, der allein dem Fahrer anzulasten ist.


    "Christian schnall Di o, weil jez foar i eana hi, dass's all die Lizenz abgebn." W. Röhrl in Arganil

    Einmal editiert, zuletzt von 860 ()

  • Mit richtig eingestelltem EQ am Handy hört sich der Sound völlig ausreichend an, wenn man natürlich hohe Ansprüche stellt an den Sound sollte man sich einfach was besseres holen oder ein anderes Auto nehmen.
    Ich höre aber auch nicht von CD und ganz selten Radio.


    Aber je höher die Laustärke desto schlechter wird das Klangbild.
    Nur meine eigene Meinung.

  • Kurz zum Thema Audio:


    Bin einen GT86 mit JBL System probe gefahren und der klang meiner Meinung nach echt gut. Klar, es gibt immer besseres aber das war meiner Meinung nach echt gut.


    Habe dann aber aus anderen Gründen einen GT mit Serienanlage gekauft und da ist die Qualität...nun ja, richtig bescheiden. :D
    Auf maximaler Lautstärke (Stufe 60!) war die Anlage auch nicht wirklich laut. Man konnte sich immer noch ohne Probleme unterhalten und die Qualität war auch echt mies.
    Hab dann nur ein anderes Radio eingebaut und einen kleinen Verstärker mit Subwoofer. Die Boxen sind noch immer die gleichen und es sind wirklich Welten Unterschied! Klingt nun absolut zufriedenstellend.
    Man kann also mit recht wenig Geld noch etwas aus den Serienboxen rausholen.

  • Wie 860 schon sagt, Dämmung ist nicht weit her, was ja auch konzeptbedingt verständlich ist. Mich hat vor allem genervt, dass bei mir nicht mal im Ansatz ein Hauch von Bass drin war, ohne dass die Türen gescheppert haben, da reichten einfache tiefe Passage in der Musik, keine Kickbass usw. Im Zuge der Türdämmung dann auch neue LS und da merkt man schon einen deutlichen Unterschied, auch vom Klang her. Reicht allerdings nicht an meinen A3 mit den ab Werk verbauten 10 aktiven LS inkl. Sub ran, da ist der Schwerpunkt einfach anders gesetzt. Ein Sub würde vermutlich noch einiges bringen, aber muss ich jetzt nicht unbedingt im GT haben, da liegt der Schwerpunkt wie ja schon einige sagten mehr an anderer Stelle.

  • Ich kann wirklich nur mal empfehlen sich mal auf einem Klangwettbewerb Autos anzuhören. Auch die wirklich "günstigen".


    Ich weiss, wenn man nicht den Vergleich hat, weiss man nicht was da noch geht. Und aus Sicht des möglichen und im Vergleich zu anderen Seriensystemen ist das des GT halt wirklich nicht gut - aber das ist ja auch nicht unbedingt der Hauptzweck des Wagens.


    Sogat ein Skoda Roomster mit kleinster Ausstattung klingt besser ;-)


    Aber ich finde es super wenn man damit zufrieden ist!


    Gesendet von meinem SM-G920F mit Tapatalk

  • Ich hab das JBL und bin sehr zufrieden.
    Im Vergleich zu der Serienanlage ist es ein Unterschied wie Tag und Nacht.


    Ohne es gemessen zu haben und technische das ganze belegen zu können klingt die JBL Anlage besser als die Bose Anlage im Mazda 6.
    Sagt zumindest der Besitzer des Mazda 6.


    Effektiv läuft bei mir die Musik auf der Autobahn nebenbei oder wenn ich mal irgendwo auf nen Kaffee hin fahre.
    Man kann sicher für gleiches Geld eine andere Headunit und Boxen und alles verbauen. Ob man damit billiger kommt wage ich zu bezweifeln.
    Besseren klang kann man wahrscheinlich erreichen, aber die bereits beschriebene) Dämmung setzt dem ganzen eine Grenze.


    Ich verstehe HiFi Freunde, wenn sie sich größere Anlagen einbauen und da 2000€ und mehr Investieren, denn ich höre selber viel Musik und hab zu Hause Sennheiser und B&O köpfhörer bzw. Lautsprecher.
    Aber für den GT find ich da etwas untauglich 50kg Dämmmaterial zu verbauen, ne sehr laute AGA zu verbauten, dann nochmal 30kg zu Dämmen und eine Highend Anlage einzubauen.


    Das muss aber jeder selber wissen.
    Wer mag kann mein JBL im Raum Stuttgart gern mal hören.
    Es gibt auch irgendwo ein PDF wo das JBL vermessen wurde und die Einstellung für den bestmöglichen Klang beschrieben sind.
    Bis auf leichtere Abweichungen fahre ich diese Einstellungen auch.


    Ach und trotz Bass scheppert nix. Lediglich die Türverkleidung vibriert manchmal.
    Da bin ich aber dran.

    Gruß
    Skin


    • Toyota IQ • 1,33l • MT • 1G3 •
    • Toyota GT86 • 2,0l • MT • H8R •