KFZ Transport

  • Moin,


    nach langem überlegen möchte ich den GT nun doch nicht verkaufen, ihm aber einen TÜVigen UEL gönnen. 400 km Anfahrt ist mir aber persönlich zu teuer und zu viel Aufwand.


    Also habe ich gedacht den Wagen zum Tuner karren und wieder abholen zu lassen.


    Habt ihr, und wenn ja womit, damit Erfahrungen und könnt etwas empfehlen? Dachte an einen offenen Transport. Den Wagen einem Fahrer geben möchte ich nicht. Bei ebay gibt es jede Menge Leute die das super günstig machen, aber irgendwie habe ich da ziemlich Angst, dass dem Wagen etwas passiert und er dann einfach weg ist.


    Womit macht man so etwas am besten?


    Viele Grüße


    Christian

  • Genug Horror Geschichten gehört wo der Wagen aufm Anhänger war und dann auf nimmer wiedersehen verschwand.


    Oder auch beliebt "ich mach dir neuen Motor rein in Werkstatt in Polen, Auto hinbringen und zurück bringen mache ich alles und mache gute preis" aktuell bei einem Arbeitskollegen der eine lotus elise hat mit motorschaden
    Zu Hauf kommen auf seine Anzeige das er einen Ersatz Motor sucht solche anfragen


    Und immer nahezu zu gut um wahr zu sein (Austausch Motor mit 10tkm mit Hol und bring Service mit einbauen für 1400euro ) aber gut das ein anderes Thema ich will nur sagen
    Sei vorsichtig bei solch Transport angeboten aus ebay oder ähnlicher fragwürdiger Quelle


    Gesendet von meinem SM-G925F mit Tapatalk

  • Ihr habt mich falsch verstanden. Ebay kommt ja schonmal gar nicht in Betracht, sondern eben Firmen die sowas ständig machen.


    Selbst hinfahren ist keine Option, das sind dann zwei Tage a 2x 4h Fahrt. Die Zeit nehme ich mir lieber für andere Dinge.


    Der Tuner baut den Krümmer/OP/FP "am" Auto, daher kein Versand. Und bei der Ersparnis von 1000 Eur gegenüber GME kann ich den Wagen auch dahin bringen lassen.


    Ich dachte es gibt einfach etwas günstigeres als Ilox oder Kroschke für 450 Eur pro Tour und ihr kennt da etwas. So 300 Eur wärs mir schon wert, da spar ich immer noch richtig Kohle.


    Und bei angenommenen 40c/km (eher mehr) wären das auch schon 160 Eur pro Tour.



    @ Horror:


    Und wer nimmt mir hier das ab? Da ist dann wieder die nervende TÜV-Suche, weil da niemand Lust oder Ahnung hat...

  • um einen gibt's wirklich gute Services für KFZ Transport. Hab das mit Motorrad mal machen lassen, tip top.


    Deinen Grundsatz, nicht selbst hinfahren zu wollen, kann ich aber kaum nachvollziehen. OK wenn der Wagen ne Weile da bleibt. Du kannst hin und zurück mit ungefähr 150€ Sprit rechnen, ist zufälligerweise meine regelmäßige Pendelstreckenlänge.
    Klar musst du irgendwie zurück kommen zwischendrin es sei denn du machst Kurzurlaub.


    Aber was erwartest du? Wenn du einen findest der dir den Trip für 300€ macht dann wird dein Auto wohl genau so behandelt wie das vor dem du Angst hast.
    Überleg doch mal: Sprit ist ca. 50-70€ auf der Tour. Die dauert locker mal 4 Stunden reiner Fahrtzeit,wenn alles gut läuft. Rechnen wir mal mit Anfahrt, Auf-und Abladen, Zwangspause und allem 7 Stunden. Der Fahrer will auch bezahlt werden, wenn's ein ordentlicher ist sicher 15€/Stunde (105€). Der Transporter/Hänger will bezahlt werden und es gibt einen guten Grund warum die meisten solcher Transporter nicht gerade große Fahrten machen. 30Cent/km ( =120€) werden für so ein besonderes Gerät kaum reichen. Es käme sicher noch Übernachtung hinzu.
    Den ganzen Weg muss er ja wohl nochmal ohne Ladung zurück fahren da er sicher gern wieder bei seiner Familie wäre und sicher noch andere Kunden hat. Das kann er dir kostentechnisch garnicht schenken.
    Am Ende macht der Anbieter dir das auch nicht für Lau und zum Spaß, er möchte gern was dran verdienen.


    Wenn ich mir das ganze mal so grob im Kopf mit etwas Verstand durchrechne muss ich sagen: 450€ pro Tour sind günstig! Aber das geht vermutlich auch nur weil der Typ dann NICHT ohne Ladung zurück fährt sondern irgendwo noch was aufgabelt damit es isch überhaupt halbwegs lohnt.


    Persönlich würde ich mich schämen da bei 300€ maximal pro Tour den Strich zu ziehen. Das wären etwa deine Selbstkosten allein mit Sprit und Zug mal 2, ncht zu vergessen das man nach 800km schon platt ist.
    Das liegt aber vlt. daran das ich in der Vergangenheit mal regelmäßig Montageeinsätze kalkulieren durfte; wenn du möchtest das dir jemand einen Komfortservice ebringt (Du und dein Wagen KÖNNTEN ja fahren) dann musst du dafür auch zahlen.

  • Die Kosten für einen LKW (Standar-Sattelzug) liegen - all-incl - bei etwa 1,20€/km bzw. 60€/h (niedrig gerechnet); ein Autotransporter kostet schon vom Einkauf mehr. Die Fahrzeuge sind dann beladen auch gerne mal 20m lang, damit fährt man nicht mal schnell in's Wohngebiet um beim Privatkunden ein Auto abzuholen. Das muss sich dann schon lohnen.
    Achso: Ein Transporteur von Landmaschinen hat in seinem Test einen Ausfalltag mit 1000€ angesetzt und die Fahrzeuge dürften günstiger als ein Autotransporter sein


    Mal eine Überschlagsmäßige Rechnung: 1h für Auf-Abladen - 80€; 400km à 0,60€/km=240€ => Transportkosten 320€. Jetzt noch einberechnen: Die bist kein Händler, also Wann kann geladen werden? Kann geladen werden (Anfahrt, Platz)? Du hast einen Sportwagen (Rampenwinkel), es kann keine Standardrechnung an Firma XY geschrieben werden. Was passiert bei (angeblichen) Schäden (du und der Tuner haben kein Standardprotokoll). Mit was wird der restliche freie Platz auf dem Transporter ausgefüllt, muss eventuell umsortiert werden?


    Klassische große KFZ-Transportfirmen die mir jetzt auf die Schnelle einfallen:
    Mosolf
    Egerland
    Sandmann
    BLG
    Kunst Transporte
    ...


  • Ganz so schwarz braucht man es nicht sehen.



    Meinen RX-8 mit Motorschaden habe ich damals auch per Sammeltransport in die Nähe von Frankfurt bringen lassen.


    Ich habe beim ADAC angerufen und eine Partnerfirma von denen beauftragt.
    Letztendlich habe ich für eine Strecke ca. 350 Euro bezahlt.


    Allerdings kannst du dir den Termin nicht aussuchen, sondern der Sammeltransport findet alle x Wochen statt, wenn genug Autos angemeldet sind.
    Aufladen im Wohngebiet geht auf keinen Fall, die LKWs mit Auflieger sind über 18 Meter lang.


    Eventuelle Schäden trägt der Transporteur, allerdings bist du natürlich in der Pflicht, anständig zu dokumentieren.

  • Basti hat nen wichtigen Punkt genannt, finde ich. Der Aufwand an Zeit für das Ganze wäre für dich trotzdem nicht Null. Ziehst du diese Zeit ab, von der Selbst-Bring-Hol-Zeit, bleibt wie viel gesparte Zeit? Also vlt. dort vor Ort irgendwas nettes unternehmen. Oder zuschauen, wie die das machen.

    "Der BRZ ist ein Auto, dass es nicht nötig hat, aller Welt zu verkünden, wie gut es ist."


    BRandenburger Zweitürer mit Automatik zum Wohlfühlen. - Wozu gibt es viertürige Autos?


    Wegen des Genitivs heißt es WEGEN DES - nicht(!) "wegen dem" .

  • Wenn du nicht grad aus Hamburg kämst, würde ich dir das Teil auf eigener Achse zu einem Freundschaftspreis überführen.
    Aber Hamburg ist mir dann als Ausgangspunkt doch zu weit, da ich aus Frankfurt komme.

    "There are a number of ways of increasing performance. (...) These items can all be modified by customers (...).
    Yet designing a low center of gravity body from scratch can only be achieved by the car's manufacturer. And that is what we have done."


    Hiromi Tamou
    Deputy General Manager, Subaru Engineering Division