Nicht auf Anhieb angesprungen

  • Toyota möchte sicher die Protokolle und abgespeicherten Daten zum Fehler haben damit es auf Garantie geht, oder?


    Stimmt,genau so ist es. Solange kein Fehler abgelegt ist gibt es von Toyota keine Rep. Freigabe. Der Mitarbeiter hat alles auf dem Tisch gehabt,mit Bilder was zu tun ist wenn der Deckel mit Sensor gewechselt werden muss. Die haben alles durchgesehen was geht,Taktzeiten der Einspritzdüsen usw. X mal gestartet und das Auto über Nacht draussen gelassen und am nächsten Morgen an den Tester und gestartet. Muss sagen das sie sich aber Mühe gegeben haben.
    Als ich nach der Rechnung fragte verneinte er diese.
    Er verbucht das irgendwie sagte er. Fand ich toll. 8) 8)

  • Heute hatte ich das auch schon 2 mal. das erste mal hat er gut 3sek gebraucht zum angehen... zuerst fröhlich versucht zu starten und langsam mit der drehzahl runter ist aber doch noch angegangen... gut 50km gefahren n bissl rumgelaufen und das 2te mal hat er 2sek gebraucht. nicht sofort aber etwas schneller dennoch nicht so schnell wie anfangs.
    dazu kommt das ich das gefühl habe das er im standgas manchmal austritt. also im sinne von unregelmäßigen kaum spürbaren aber doch vorhanden rucklern. mal 1 alle 2 sek. mal 1 alle 5 sek. mal 2 in 1 sek... ganz komisch und unregelmäßig. dem ist es auch wohl egal ob ich grade kalt start hatte oder warm start oder n bissl durch die gegend gefahren bin. es ist halt permanent anwesend.

  • Hab das Problem doch immer mal wieder. Unten mal ein Schnappschuss der Daten die sich während des Startvorganges geändert haben. Ist sogar als Historisch gespeichert. Soll bedeuten das nach 40 Vorgängen der Fehler wieder kam und somit nicht von selber verschwindet sondern nur durch Löschen mit einem Auslesegerät verschwindet.
    Ich tippe jetzt auch mal auf die Batterie die ich die Tage wechsle.
    Oder hat sonst einer eine Auffälligkeit bemerkt?


  • Bei meinem bestehen die Probleme beim Starten nun auch schon seit 3-4 Monaten. Davor nie Schwierigkeiten gehabt. Beim Heimweg vom Forumtreffen habe ich es gut laufen lassen und dann kam einen Tag später beim Weg in die Arbeit die Motorkontrollleuchte mit dem Fehler, dass die Zündspule defekt sei. Diese wurde nun auf Garantie getauscht und ich hatte gehofft, dass der Spuk nun vorbei ist, aber hatte heute schon wieder das gleiche Problem.
    Wenn ich das im Verlauf des Threads richtig gelesen habe, besteht hier Handlungsbedarf am Stirndeckel bzw. einem Sensor. Der Deckel war bei mir ungefähr in dem Zeitraum, als mir das alles das erste mal aufgefallen ist unten, da bei mir die Zylinderkopfdichtung getauscht wurde. Das klingt für mich nach einem Zusammenhang. Gibt es hier irgendwelche Dokumente, die ich meiner Werkstatt vorlegen kann, damit die das angehen können? Aussage der Werkstatt ist nämlich, solange kein auslesbarer Fehler besteht, können die nicht wild irgendwelche Teile tauschen. Was ich auch absolut verstehen kann.