Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: gt86drivers.de - Das Toyota GT86 und Subaru BRZ Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Beiträge: 1 464

Fahrzeuge: A reasonably fast Car

Wohnort: Zwischen Kölsch und Ring

Beruf: Verdien mein Geld auf der Strasse

Danksagungen: 309

  • Nachricht senden

81

Donnerstag, 8. März 2018, 18:20

Und wieso soll ich für so eine Frage nicht böse sein? :D

Ich hab per Fahrzeugschein bestellt, wennse nich passen leiht der Thor mir mal kurz den Hammer :thumbup:

Samstag werden wir sehen, beim Stammtisch gibts näheres. Also nich vergessen,

LG Carsten
Gwehrfahrdeblom Sachsenring 10/11/12/13/14/16
denn geradeaus kann jeder :D


Es geht nicht darum, wie schnell ein Auto ist, sondern WIE ein Auto schnell ist.
( überliefert von T. Schrick)

Beiträge: 1 599

Fahrzeuge: E30, WRX STI

Danksagungen: 194

  • Nachricht senden

82

Freitag, 9. März 2018, 09:17

An meinem hatte ich kürzlich auch eine schwer losgehende Mutter (drauf drehen ging leicht), da hatte sich also was ins Gewinde rein gezogen. Dann mit einem Gewindeschneider (M12 x 1,25) einmal drüber gegangen und es war wieder wie neu. Hätte ich die Mutter wieder drauf geballtert, wäre der Bolzen beim nächsten mal sicher auch abgeschert. Also immer brav drauf achten, dass alles gängig ist, daher ohne Schlagschrauber lösen, dann merkt man das auch....

Michael

Fortgeschrittener

Beiträge: 553

Danksagungen: 96

  • Nachricht senden

83

Freitag, 9. März 2018, 09:52

Was habt ihr denn gezahlt für nen Bolzentausch? Bei Gelegenheit würd ich mal rundum erneuern (und direkt etwas längere nehmen - gibt's Empfehlungen?).

Beiträge: 1 464

Fahrzeuge: A reasonably fast Car

Wohnort: Zwischen Kölsch und Ring

Beruf: Verdien mein Geld auf der Strasse

Danksagungen: 309

  • Nachricht senden

84

Samstag, 10. März 2018, 11:19

Bezüglich Bolzentyp keine Erfahrung

Wechsel wollte ich selbst versuchen, die OEM Länge sollte sich im eingebauten Zustand der Nabe Ein und Ausfädeln lassen.
Für raus plan ich einen BFH( Big F..... Hammer :D ) rein mit alter Radmutter und kurzem Rohr.
Wenn :huh: es nicht klappt kaputt ist der alte Bolzen eh.

MFG Carsten
Gwehrfahrdeblom Sachsenring 10/11/12/13/14/16
denn geradeaus kann jeder :D


Es geht nicht darum, wie schnell ein Auto ist, sondern WIE ein Auto schnell ist.
( überliefert von T. Schrick)

Moerserlex

Schüler

Beiträge: 92

Danksagungen: 12

  • Nachricht senden

85

Samstag, 10. März 2018, 12:20

Bohr lieber erst durch den Bolzen durch, das nimmt die Spannung. Einfach so draufknallen würde ich dem Radlager nicht antun.
Reinziehen kann man den neuen dann ja mit der Mutter. Die Verzahnung penibel sauber machen.

Beiträge: 1 464

Fahrzeuge: A reasonably fast Car

Wohnort: Zwischen Kölsch und Ring

Beruf: Verdien mein Geld auf der Strasse

Danksagungen: 309

  • Nachricht senden

86

Sonntag, 11. März 2018, 07:55

Radlager ist ein Argument, hab ich nicht dran gedacht.

Da bau ich mir doch lieber einen Abdrücker.

MFG Carsten
Gwehrfahrdeblom Sachsenring 10/11/12/13/14/16
denn geradeaus kann jeder :D


Es geht nicht darum, wie schnell ein Auto ist, sondern WIE ein Auto schnell ist.
( überliefert von T. Schrick)

TRS

Profi

Beiträge: 612

Fahrzeuge: GT86, Leon 1M TDI

Wohnort: Chemnitz

Beruf: Projektleiter

Danksagungen: 104

  • Nachricht senden

87

Sonntag, 11. März 2018, 12:58

Wieso bauen? ;)



Sollte beim GT auch so funktionieren. Kann nur grad nicht sagen wie es da mit dem ABS Ring platzmäßig ist.

Einzig die passende Schraube muss man finden. Solche Schekel hat man mit etwas Glück (dh je nachdem wo man arbeitet) in der Firma zu hauf rumliegen.

Vllt hilft es ja.

PS: Hammer ist definitiv keine gute Idee. Nur machen wenn man im Dschungel den Bolzen wechseln muss und eine Horde Kanibalen hinter einem her ist...

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »TRS« (11. März 2018, 13:08)


Moerserlex

Schüler

Beiträge: 92

Danksagungen: 12

  • Nachricht senden

88

Sonntag, 11. März 2018, 13:54

Gute Idee :)
Kugelgelenkabzieher müsste notfalls aber auch gehen sofern man den halbwegs vernünftig ansetzen kann, oder klassisch Zweiarmabzieher. Könnte ja sein dass sowas rumliegen hast.

Beiträge: 1 464

Fahrzeuge: A reasonably fast Car

Wohnort: Zwischen Kölsch und Ring

Beruf: Verdien mein Geld auf der Strasse

Danksagungen: 309

  • Nachricht senden

89

Sonntag, 11. März 2018, 23:10

Schekel ist ne coole Idee :thumbup:

Da würde ich allerdings nen ziemlichen Kawensmann brauchen,
ich hab ja noch soviel Stehbolzen über, dassnoch ein paar Gewindegänge drauf gehen( mit Felge)


Aber da fällt mir dann noch was ein, wahrscheinlich Flachstahl und Gewindestange.


MFG Carsten
Gwehrfahrdeblom Sachsenring 10/11/12/13/14/16
denn geradeaus kann jeder :D


Es geht nicht darum, wie schnell ein Auto ist, sondern WIE ein Auto schnell ist.
( überliefert von T. Schrick)

TRS

Profi

Beiträge: 612

Fahrzeuge: GT86, Leon 1M TDI

Wohnort: Chemnitz

Beruf: Projektleiter

Danksagungen: 104

  • Nachricht senden

90

Montag, 12. März 2018, 12:40

Für die Schekel-Variante musste du einfach nur den Bolzen zurückschneiden. Der soll ja eh raus...

Flex und los. ;)

Außerdem drückt es sich auf einem abgebrochenen Bolzen ganz schlecht ab. Anbohren geht auf der Bruchstelle auch vergleichsweise blöd. :D

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »TRS« (12. März 2018, 12:50)


Beiträge: 1 464

Fahrzeuge: A reasonably fast Car

Wohnort: Zwischen Kölsch und Ring

Beruf: Verdien mein Geld auf der Strasse

Danksagungen: 309

  • Nachricht senden

91

Samstag, 24. März 2018, 18:32

So, ging alles recht schmerzlos :thumbup:

INKLUSIVE Motivationskaffee und Werkzeug rausholen/wegräumen unter einer Stunde.

Der alte Bolzen lässt sich recht einfach rausdrücken, der neue mit der Mutter bei geeignetem Abstandsröhrchen gut reinziehen.

Noch besser währe eine flache M12X1,25, die würde sich nicht am Röhrchen abreiben,
Aber da die"mitgelieferten" OZ Radmuttern ja so gammeln und brutale 100 Cent das Stück kosten, hatte ich da genug von da :whistling:
Das Gewinde geht auch tief rein, man muss nur ca 15mm überbrücken zum reinziehen.

Allerdings muss man den Radträger schon in die richtige Stellung drehen, um die OEM Radbolzen von hinten einfädeln zu können.
Für längere denke ich müsste der Radträger runter.

Näheres hier von den Freunden überm Atlantik:

http://www.ft86club.com/forums/showthread.php?t=21563

MFG Carsten
Gwehrfahrdeblom Sachsenring 10/11/12/13/14/16
denn geradeaus kann jeder :D


Es geht nicht darum, wie schnell ein Auto ist, sondern WIE ein Auto schnell ist.
( überliefert von T. Schrick)

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Martin.DF (06.04.2018)

Michael

Fortgeschrittener

Beiträge: 553

Danksagungen: 96

  • Nachricht senden

92

Samstag, 24. März 2018, 19:58

Habe ich auch hinter mir gestern, die Dschungelmethode, die jede Werkstatt anwendet :D Hauptsache er rennt morgen :)

GTHessen

Schüler

Beiträge: 113

Fahrzeuge: Toyota Gt86

Danksagungen: 27

  • Nachricht senden

93

Montag, 4. Juni 2018, 11:20



Der alte Bolzen lässt sich recht einfach rausdrücken, der neue mit der Mutter bei geeignetem Abstandsröhrchen gut reinziehen.



Wie hast du die denn rausgedrückt?

Beiträge: 1 464

Fahrzeuge: A reasonably fast Car

Wohnort: Zwischen Kölsch und Ring

Beruf: Verdien mein Geld auf der Strasse

Danksagungen: 309

  • Nachricht senden

94

Montag, 4. Juni 2018, 19:01

Inoffiziell: Flachstahl dahinter geklemmt und zwei Klopfer mit dem BFH (hier riecht´s irgendwie nach Kannibalen :whistling: )

Hatte keine Lust zu meinem Freund Hajo in die Firma zu fahren und einen Abzieher zu bauen, Schekel liegen bei uns in der Firma leider auch keine rum, sondern nur Büroklammern.

Der Bolzen ging mit wenig Widerstand raus, wenns mir wirklich vorzeitig das Radlager freckt hab ich für 90teuro und 1,5h Arbeit was gelernt.

Ich empfehle diese Vorgehensweise nicht weiter, das ist Gemurkse und keine fachgerechte Reparatur.
Ab hier musst du es selber wissen.

Viel Erfolg Carsten
Gwehrfahrdeblom Sachsenring 10/11/12/13/14/16
denn geradeaus kann jeder :D


Es geht nicht darum, wie schnell ein Auto ist, sondern WIE ein Auto schnell ist.
( überliefert von T. Schrick)

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

GTHessen (05.06.2018)

chireb

Meister

Beiträge: 1 989

Fahrzeuge: GT86, RX8, MX5, MR2 AW11, SL350 R107, Carrera GTS 3.0 Biturbo

Danksagungen: 449

  • Nachricht senden

95

Dienstag, 5. Juni 2018, 08:14

Mit dem Hammer die Bolzen herausholen ist völlig unproblematisch, WENN man es richtig macht.
Natürlich sollte man NICHT mit einem Fäustel nur 2 oder 3 mal hart draufkloppen.
Viele kleine leichte Schläge mit einem leichten Hammer, wobei ein Helfer von hinten mit einem schweren Hammer an der Radnabe gegenhält, belasten das Radlager niemals zu stark. Die Schläge, die es auf der Straße einstecken muss, sind um ein Vielfaches höher.
Ein Abzieher ist natürlich die eleganteste Lösung und man braucht auch keinen Helfer.
Also: keine falsche Panik vor dem Hammer!
"Wer die Freiheit der Meinungsäußerung, insbesondere die Pressefreiheit, die Lehrfreiheit, die Versammlungsfreiheit, die Vereinigungsfreiheit, das Brief-, Post- und Fernmeldegeheimnis, das Eigentum oder das Asylrecht zum Kampfe gegen die freiheitliche demokratische Grundordnung mißbraucht, verwirkt diese Grundrechte...." Art 18 GG

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

GTHessen (05.06.2018)

GTHessen

Schüler

Beiträge: 113

Fahrzeuge: Toyota Gt86

Danksagungen: 27

  • Nachricht senden

96

Mittwoch, 20. Juni 2018, 14:36

Ich habe heute in einer Stunde den Radbolzen hinten gewechselt. Außer Radwechsel und einem Ölwechsel habe ich noch nie etwas an einem Auto gemacht, also sollte das auch jeder andere hin bekommen.

Ich habe die ARP 100-7716 Radbolzen bei Amazon.com bestellt und bekam 5 Radbolzen für 48 € innerhalb einer Woche nach Hause geliefert.
Es gibt auch einen Händler in Dänemark, welcher auch nach Deutschland liefert, aber der hatte die nicht auf Vorrat.

Vorher hatte ich mir das folgende Video angesehen:
https://www.youtube.com/watch?v=Z9DaHQqUZv0

Hier mal die Schritte:

1. Räder auf der anderen Seite gegen Wegrollen sichern.
2. an der Felge Muttern lösen
3. Auto anheben und Felge runter
4. mit einer 14mm Nuss den Bremssattel an den äußeren Schrauben lösen, damit man ihn komplett in der Hand hat. Da die Bremsleitung noch dran war habe ich den hinten abgelegt. Für meinen Geschmack musste ich da ganz schön start ziehen. So stark habe ich die ganz sicher nicht wieder angezogen und schaue jetzt einfach regelmäßig mal nach, wenn ich die Felge in 2 Wochen eh wieder runter habe.
5. Handbremse lösen!
6. mit einer M8 Schraube in den Löchern in der Bremsscheibe reindrehen, damit es die Scheibe abdrückt, bis du sie einfach abziehen kannst.
7. Jetzt kann man mit einem normalen Hammer auf den Radbolzen schlagen bis er hinten rausfällt. Nach vielen leichten Schlägen habe ich dann mal so 5 mittlere gemacht und der Bolzen war draußen.
8. Den neuen Bolzen kann man auf jeden Fall einfach von hinten einfädeln und laut dem Video bekommt man die verlängerten von ARP auch so rein.
9. Eine M14 Mutter als Abstandsröhrchen einfach mit dem Drehmomentschlüssel die Felgenmutter drauf gedreht. Den Bolzen hat es Butterweich rein gezogen.
10. Alles wieder dran und kurz ne Runde fahren ob es denn auch bremst ;-)

Sollte mir bei einem Räderwechsel jetzt ein Bolzen brechen habe ich alles da um das sofort zu ersetzen.