Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: gt86drivers.de - Das Toyota GT86 und Subaru BRZ Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Devilx

Fortgeschrittener

Beiträge: 533

Fahrzeuge: GT86 MPS Turboumbau GT400

Danksagungen: 57

  • Nachricht senden

41

Donnerstag, 28. April 2016, 10:25

Danke für die Info aber was noch nicht geklärt ist, ob man selbst im ungünstigsten Fall der aufgezeigten Hafreibung ein Verrutschen der Felge auf der Narbe und somit Scherkräfte auf den Bolzen hat. Also bei den üblicherweise auftretenden Kräften. Das war ja im Wesentlichen die Behauptung bezüglich "Schmierung".
Dass man eine Mutter wegen Schmierung nicht einfach stärker anziehen sollte, um diese auszugleichen ist ja ein anderes Thema.
Auch sollte man dann bei einer theoretischen Betrachtung nicht die Fälle durcheinander werfen sondern schon sagen, um welche Art der "Schmierung" an welchen Stellen es gerade geht.
Muss ja leider sage, dass mir das theoretische Wissen fehlt, um das zu berechnen.
Von daher bin ich für derart fundierte Aussagen ja sehr dankbar, wenn sie denn eindeutig zur Art des "Problems" passen.
Toyota GT86
(Dynamic White Pearl, Leder-Alcantara-Ausstattung (anthrazit), Navigationssystem, OZ Ultraleggera LM Graphit 8x18, JBL)
Umbauten: MPS TurboKIt (300PS/329NM), Ölkühler, MPS Downpipe (HJS Kat), Perrin Overpipe, Invidia catless non resonated Frontpipe, Invida N1 Catback, GrimmSpeed Strut Tower Brace, GrimmSpeed Hood Struts, Valenti smoked, KW V3, 4.44er Achsübersetzung

3liter

Meister

Beiträge: 1 924

Fahrzeuge: GT86, BMW 330d Touring (E91)

Wohnort: zu Hause

Beruf: Irgendwas mit Computern

Danksagungen: 264

  • Nachricht senden

42

Donnerstag, 28. April 2016, 10:35

Bei mir war es so:

Bei 4 von den 5 Bolzenfressern blieb der Bolzen dran und ich habe quasi "nur" das Gewinde abgedreht. Rohe Gewalt eben.

Einen Bolzen habe ich abgebrochen. Auch hier wirkten beim Versuch, die Mutter zu lösen hohe Kräfte. Vermutlich habe ich da den Schlüssel etwas Verkantet und die Kraft wirkte schräg. Da hat es ihn halt abgeschert.
Das Problem am Ende war aber nicht, dass er gebrochen ist, sondern dass die Muttern vorher festgegangen sind.

Ursachen ... gibt's viele, einzeln oder in beliebiger Kombination. Metallspäne, beim Runternehmen/Draufstecken der Felgen kann man das Gewinde der Bolzen "verletzen", vielleicht auch höhere Belastungen durch Rennstrecke & Turbo und zu natürlich der gute alte Schalgschrauber.
3liters TURBO

Speed was okay, corner was too tight (Juha Kankkunen)

Swyt

Profi

Beiträge: 631

Fahrzeuge: Subaru BRZ, Cadillac Eldorado Convertible 1973

Wohnort: Schweiz

Beruf: Raumschiffmechaniker / Spaceship Mechanic

Danksagungen: 54

  • Nachricht senden

43

Donnerstag, 28. April 2016, 10:36

Wenn die Muttern zuwenig angezogen sind dass sich das Rad auf der Nabe bewegen kann wird sich die Scherkraft ziemlich sicher im Bereich des Überganges zur Felge abspielen und nicht dort wo die Mutter sitzt. Würde dieser Fall aber eintreten ist die Wahrscheinlichkeit gross dass sich die Muttern lösen bzw. Verloren gehen…
Wer das träumen verlernt, hat seine Kindheit begraben...

lutzbrz

Fortgeschrittener

Beiträge: 227

Fahrzeuge: BRZ Automatik schwarz Bj2014 Rückfahrkamera Clarion,P3Cars Performance Display Schwarz ist keine Farbe. Schwarz ist eine Lebenseinstellung! Darf man in einem Schaltjahr auch Automatik fahren?

Wohnort: Bremerhaven

Beruf: Privatier

Danksagungen: 14

  • Nachricht senden

44

Donnerstag, 28. April 2016, 10:49

Wusste garnicht das dass so ein Stress ist mit den Radbolzen,sowas hatte ich noch nie bei meinen anderen Autos.

Flasher

Meister

Beiträge: 2 249

Danksagungen: 48

  • Nachricht senden

45

Donnerstag, 28. April 2016, 12:59


Problem in Werkstätten ist halt, dass die das am Tag so oft machen müssen, dass sie sich eher nicht die Zeit nehmen alles behutsam zu machen. Ich mache da gar niemanden einen Vorwurf, müsste ich das den ganzen Tag machen würd ich auch mit dem Schlagschrauber bis zum ersten Anschlag fest drehen und dann mit dem Drehmomentschlüssel nachziehen... bei mir und meiner Freundin mach ich das aber nur zwei mal im Jahr, da schraub ich alles vorsichtig per Hand.


Sorry aber mit der Begründung könntest du jede Pfuscharbeit rechtfertigen. Von einem Profi erwarte ich, dass er auch entsprechend saubere Arbeit abliefert. Wenn der Arbeitsprozess das aufdrehen der Mutter/Schraube von Hand erfordert, damit keine Schäden entstehen, dann gehört das nunmal zum Job dazu.
Showroom
MODS |O.Z Leggera 18x8 |VA:Brembo OEM+Ferodo DS2500|HA:EBC OEM+GreenStuff|Stahlflex|Milltek resonated CAT-Back & OP|Motiv Concepts FP|AVO Turbo+CatchCan|Mishimoto Ölkühler|Exedy S1 Kupplung|BeatSonic Sharkfin|TRD Ducktail|Valenti Blinker|TOM's Rücklichter|TRD Domstrebe | KW V3

Beiträge: 718

Fahrzeuge: GT86 Aero in Rot mit Automatikgetriebe, Leder/Alcantara, Navi und Parksensoren

Wohnort: Oberösterreich

Beruf: EDV-Techniker

Danksagungen: 76

  • Nachricht senden

46

Donnerstag, 28. April 2016, 14:12


Problem in Werkstätten ist halt, dass die das am Tag so oft machen müssen, dass sie sich eher nicht die Zeit nehmen alles behutsam zu machen. Ich mache da gar niemanden einen Vorwurf, müsste ich das den ganzen Tag machen würd ich auch mit dem Schlagschrauber bis zum ersten Anschlag fest drehen und dann mit dem Drehmomentschlüssel nachziehen... bei mir und meiner Freundin mach ich das aber nur zwei mal im Jahr, da schraub ich alles vorsichtig per Hand.


Sorry aber mit der Begründung könntest du jede Pfuscharbeit rechtfertigen. Von einem Profi erwarte ich, dass er auch entsprechend saubere Arbeit abliefert. Wenn der Arbeitsprozess das aufdrehen der Mutter/Schraube von Hand erfordert, damit keine Schäden entstehen, dann gehört das nunmal zum Job dazu.
Verständlich aber ich habe schon so oft Pfusch an meinen Fahrzeugen ertragen müssen... ich erwarte gar nichts mehr und freu mich schon fast wenn ich einen Wagen mal in besserem Zustand zurück bekomme als ich ihn abgebe. :D
So viele Werkstätten gibts gar nicht, dass ich jedes Mal wechseln könnte wenn ich nicht ganz zufrieden bin. :rolleyes:

Ich glaube auch du wirst keine Werkstatt finden die Radschrauben nicht mit dem Schlagschrauber dran schraubt, meistens passiert dadurch ja auch nichts.

guybrush

Fortgeschrittener

  • »guybrush« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 176

Fahrzeuge: GT86 / Vorher: Honda Prelude BA4

Wohnort: Schweiz/Zürich

Beruf: Linux System Engineer

  • Nachricht senden

47

Donnerstag, 28. April 2016, 14:49

Interessant, ich hatte echt nicht mit so vielen Antworten gerechnet! 8o

Klar erwarte ich einerseits professionelle Arbeit, wenn ich schon dafür bezahle. Leider können es sich die Werkstädten jedoch auch leisten für solch kleine Beträge kein Fass aufzumachen, die lehnen ja häufig sogar die Montage neuer Reifen ab, wenn man die nicht (überteuert) bei denen kauft... :rolleyes:

Im Endeffekt bleibt jedoch offensichtlich trotzdem die Tatsache, dass die Radbolzen eine "Schwachstelle" beim GT86 sind und etwa nicht so viel Grobheit aushalten wie die Bolzen anderer Autos, so wie aus den Erfahrungen anderer hier zu entnehmen ist. Genau das hat mich interessiert und war ursprünglich der Grund, dass ich das gepostet hatte. :)
Im doin a two-hundred on the highway
So if you do the speed limit, get the fuck outta my way

Devilx

Fortgeschrittener

Beiträge: 533

Fahrzeuge: GT86 MPS Turboumbau GT400

Danksagungen: 57

  • Nachricht senden

48

Donnerstag, 28. April 2016, 14:53

Na dann haben wir es ja doch geschafft dir eine Antwort zu liefern.
Und dann *Ironie an* verp... dich und lass uns uns gefälligst in Ruhe in unsere theoretischen Ergüsse ergehen. *Ironie aus* 8) :D :D
Wobei ich sagen muss, dass ich die Thematik ob Kupfer-/Silikonpaste verwenden und wenn wo schon sehr interessant finde.
Aber danach hattest du ja eigentlich gar nicht gefragt. Typisch Internetforum halt. :D
Toyota GT86
(Dynamic White Pearl, Leder-Alcantara-Ausstattung (anthrazit), Navigationssystem, OZ Ultraleggera LM Graphit 8x18, JBL)
Umbauten: MPS TurboKIt (300PS/329NM), Ölkühler, MPS Downpipe (HJS Kat), Perrin Overpipe, Invidia catless non resonated Frontpipe, Invida N1 Catback, GrimmSpeed Strut Tower Brace, GrimmSpeed Hood Struts, Valenti smoked, KW V3, 4.44er Achsübersetzung

Beiträge: 1 464

Fahrzeuge: A reasonably fast Car

Wohnort: Zwischen Kölsch und Ring

Beruf: Verdien mein Geld auf der Strasse

Danksagungen: 309

  • Nachricht senden

49

Freitag, 29. April 2016, 13:53

Nachdem ich heute mal alle Räder abnehmen musste (eigentlich soll man ja nicht erst drei Tage vor der Veranstaltung schauen, ob noch Fleisch auf der Bremse ist, Flöt)
hab ich mich gefragt, wer von euch eigentlich offene Radmuttern einsetzt.

Eigentlich wollte ich die aus Gewichtsgründen auch montieren. Allerdings frage ich mich jetzt, ob die im kombinierten Renne/Strassenbetrieb nicht zuviel Angriffsfläche für Verschmutzung des Gewindes bieten.

Meine Räder sind übrigens auch mit Montagepaste auf der Nabe, aber nicht auf den Bolzen montiert gewesen.
Habe extra bei Vetys angerufen, Montagepaste wegen der engen Passung Nabe/Felge, Bolzen trocken für Drehmoment.

Nach euren Erfahrungen hab ich die Bolzen auch extra gründlich gereinigt, muss mich ja nicht unbedingt in den Club einreihen ;-)

MFG Carsten
Gwehrfahrdeblom Sachsenring 10/11/12/13/14/16
denn geradeaus kann jeder :D


Es geht nicht darum, wie schnell ein Auto ist, sondern WIE ein Auto schnell ist.
( überliefert von T. Schrick)

schwarzangler

Anfänger

Beiträge: 24

Wohnort: Sachsenheim

Beruf: Einkäufer

  • Nachricht senden

50

Mittwoch, 4. Mai 2016, 20:22

Ich habe auch Probleme mit den Radbolzen. Bein letzten Rad-Wechsel mußten bei 2 das Gewinde nachgeschnitten werden.
Mein Baby ist am 15.6.2012 zugelassen - 76.000km runter.
Meine Werkstatt (frei) hat mir dringend angeraten die Bolzen und Radmuttern zu erneuern. Sind total hinüber.
Weiß jemand was die Teile kosten?
Angler sterben nie - die riechen nur so.

Steve86

Schüler

Beiträge: 149

Fahrzeuge: Toyota GT 86

Wohnort: Braunschweig

Danksagungen: 9

  • Nachricht senden

51

Mittwoch, 4. Mai 2016, 21:13

Ich hatte auch letztens beim Reifenwechsel eine durchdrehende Mutter.
Ab in die Werkstatt, und beanstandet, da erst vor einer Woche von denen was an den Bremsen gemacht wurde.
Sie meinten sowas passiert Ihnen nicht, wollten mir es aber auch nicht vorwerfen. Habe dann nur Material übernommen.

Kosten für neuen Bolzen und Radmutter -> 7€

Beiträge: 1 464

Fahrzeuge: A reasonably fast Car

Wohnort: Zwischen Kölsch und Ring

Beruf: Verdien mein Geld auf der Strasse

Danksagungen: 309

  • Nachricht senden

52

Mittwoch, 4. Mai 2016, 22:34

Steve, weisst du zufällig auch noch, was die Arbeitszeit für Nabe ab und anbauen sowie Stehbolzen aus und einpressen gekostet hätte?

Danke dir Carsten
Gwehrfahrdeblom Sachsenring 10/11/12/13/14/16
denn geradeaus kann jeder :D


Es geht nicht darum, wie schnell ein Auto ist, sondern WIE ein Auto schnell ist.
( überliefert von T. Schrick)

3liter

Meister

Beiträge: 1 924

Fahrzeuge: GT86, BMW 330d Touring (E91)

Wohnort: zu Hause

Beruf: Irgendwas mit Computern

Danksagungen: 264

  • Nachricht senden

53

Mittwoch, 4. Mai 2016, 23:29

Alles zusammen ca. 60€
3liters TURBO

Speed was okay, corner was too tight (Juha Kankkunen)

Beiträge: 1 464

Fahrzeuge: A reasonably fast Car

Wohnort: Zwischen Kölsch und Ring

Beruf: Verdien mein Geld auf der Strasse

Danksagungen: 309

  • Nachricht senden

54

Donnerstag, 5. Mai 2016, 18:59

Bedankt ;-)

Carsten
Gwehrfahrdeblom Sachsenring 10/11/12/13/14/16
denn geradeaus kann jeder :D


Es geht nicht darum, wie schnell ein Auto ist, sondern WIE ein Auto schnell ist.
( überliefert von T. Schrick)

Beiträge: 1 267

Fahrzeuge: Scion FR-S

Wohnort: Schleswig Holstein

Beruf: Angestellter

Danksagungen: 46

  • Nachricht senden

55

Montag, 9. Mai 2016, 16:03

welche Montagepaste nehmt Ihr eigentlich?

Für die Nabe verwende ich die Anti Seize von Engelbert Strauss,
entspricht genau dem was Mercedes Benz für die Führungen der
Bremsklötze verwendet.

Preis /Leistung gut.

Der Topf hält recht lange.

https://www.engelbert-strauss.at/Betrieb…097086-5-0.html
Special thanks to TOMEI USA

Beiträge: 1 464

Fahrzeuge: A reasonably fast Car

Wohnort: Zwischen Kölsch und Ring

Beruf: Verdien mein Geld auf der Strasse

Danksagungen: 309

  • Nachricht senden

56

Donnerstag, 9. Juni 2016, 21:40

Weitere unbstätigte Gerüchte zum Thema Radbolzen ;-)

http://www.ft86club.com/forums/showthread.php?t=106898

MFG Carsten
Gwehrfahrdeblom Sachsenring 10/11/12/13/14/16
denn geradeaus kann jeder :D


Es geht nicht darum, wie schnell ein Auto ist, sondern WIE ein Auto schnell ist.
( überliefert von T. Schrick)

addy2

Fortgeschrittener

Beiträge: 205

Fahrzeuge: GT 86 White-Aero und Dekor, Skoda Superb 4x4, 190PS wieder mal in weiß

Wohnort: Sukow

Beruf: Werkstoffprüfer, Schweißfachmann, Schweißwerkmeister

Danksagungen: 2

  • Nachricht senden

57

Freitag, 10. Juni 2016, 20:01

Also ich habe dieses Problem auch leider gehabt. Kurz nach dem Wechsel von Winter auf Sommerbereifung im letzten Jahr war ich zur Durchsicht. Als ich ihn wieder abholen wollte wurde mir erzählt, das 2 Bolzen beim abschrauben abgerissen worden sind. Sie haben gemeint, das ich wohl angeblich die Mutter schief aufgesetzt haben muß... Damals habe ich es noch geglaubt, obwohl mir das in den 30 Jahren Schraubererfahrung nie passiert ist. Heute denke ich nach den ganzen Beiträgen doch etwas anders darüber...
Tja die Kosten habe ich damals natürlich alle schön selbst getragen. Habe mich mich aber nun herzlich bedankt, als sie meinen zur nächsten Durchsicht wieder einladen wollten. Bin nun bei ner freien Werkstatt, Garantie ist eh abgelaufen...

Beiträge: 1 267

Fahrzeuge: Scion FR-S

Wohnort: Schleswig Holstein

Beruf: Angestellter

Danksagungen: 46

  • Nachricht senden

58

Samstag, 11. Juni 2016, 11:42

meiner Meinung nach hat der Schlagschrauber an Radbolzen oder Radmuttern nicht zu suchen.

Wenn die Muttern oder Bolzen sich nicht lösen lassen oder schwergängig sind ist ja schon was im Argen.

Ob man dies dann mit dem Schlagschrauber dann so merkt ist die Frage.

Sobald was gefressen hat oder stark korrodiert ist oder Gewinde beschädigt ist kommt
man um neue Stehbolzen oder Muttern nicht drumrum.

Habe auch mal schwer lösbare Radschrauben mit dem Schlagschrauber gelöst,
von den 20 schwer lösbaren ist dann eine auch einen Tag nach dem Radsatzwechsel gebrochen.

War allerdings an einem Bulli. Beim GT bisher keine Probleme gehabt.
Special thanks to TOMEI USA

3liter

Meister

Beiträge: 1 924

Fahrzeuge: GT86, BMW 330d Touring (E91)

Wohnort: zu Hause

Beruf: Irgendwas mit Computern

Danksagungen: 264

  • Nachricht senden

59

Samstag, 11. Juni 2016, 11:51

Radmutter schief aufgesetzt oder angeknallt ist langsam ausgelutscht.

Die Muttern fressen sich auch so mal auf den Bolzen fest. Das zeigen auch die vielen Beispiele hier, ist ja nicht gerade ein Einzelfall.

Das ist mir bei meinen anderen Autos in 20 Jahren nicht ein einziges Mal passiert.

Die Toyobaru Stehbolzen sind definitiv sehr empfindlich.
3liters TURBO

Speed was okay, corner was too tight (Juha Kankkunen)

Beiträge: 1 267

Fahrzeuge: Scion FR-S

Wohnort: Schleswig Holstein

Beruf: Angestellter

Danksagungen: 46

  • Nachricht senden

60

Samstag, 11. Juni 2016, 13:34

Das wird auch so sein das die Bolzen empfindlich sind.

Und ja, leider hat man keinen Einfluß darauf was die Werkstatt manchmal so treibt...

Allen Sachkundigen wie Dir lieber 3Liter würde ich eh nichts unterstellen.

Die meisten GT/BRZ User sind recht technikaffin und autoerfahren.

Interessant nur das sich seit ungefähr einem Jahr die 'Vorfälle' häufen.
Special thanks to TOMEI USA