Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: gt86drivers.de - Das Toyota GT86 und Subaru BRZ Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

guybrush

Fortgeschrittener

  • »guybrush« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 177

Fahrzeuge: GT86 / Vorher: Honda Prelude BA4

Wohnort: Schweiz/Zürich

Beruf: Linux System Engineer

  • Nachricht senden

1

Freitag, 22. April 2016, 14:51

Nach 3 Jahren, 3 Radbolzen gebrochen

Hi Zusammen

Ich erschrak kürzlich ziemlich als ich die Sommerreifen wechselte und gleich drei(!) Radbolzen abbrachen (2 auf der einen Achse, 1 auf der anderen), wie an den Bildern unschwer zu erkennen ist (der dritte war auf der anderen achse):



Ich mag mir nicht ausdenken, was passieren hätte können, wenn ich die Reifen nicht grad gewechselt hätte, vor allem bei der Achse an der das Rad anscheinend nur noch an drei Bolzen hielt... Und im Oktober 2015 war noch alles ok, als die Winterreifen drauf kamen.

Da ich meinen GT86 gerade mal 3 Jahre habe, frage ich mich jedoch schon, ob das beim GT86 "Standard" ist?! Klar, ich habe den GT86 schon oft, ziemlich eng in die Kurven gefahren, aber dafür sollte der doch eigentlich gemacht sein...? :D - Ist jemanden von euch auch schon was in der Art passiert?

Grüsse,
guybrush
Im doin a two-hundred on the highway
So if you do the speed limit, get the fuck outta my way

eddie389

Fortgeschrittener

Beiträge: 236

Fahrzeuge: GT86, Infiniti FX, Dodge Neon, Bmw e46, Golf 3

Wohnort: Südlich von München

Beruf: Industriemachaniker, CNC Programmierer.

Danksagungen: 28

  • Nachricht senden

2

Freitag, 22. April 2016, 14:56

Ich denke eher zu krass angezogen.
Wenn du mit Drehmomentschlüssel angezogen hast, dann lass ihn mam prüfen oder nen billigen für 30€ holen.

guybrush

Fortgeschrittener

  • »guybrush« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 177

Fahrzeuge: GT86 / Vorher: Honda Prelude BA4

Wohnort: Schweiz/Zürich

Beruf: Linux System Engineer

  • Nachricht senden

3

Freitag, 22. April 2016, 14:57

Das war in ner Werkstadt mit Drehmoment Schlüssel... :huh:
Im doin a two-hundred on the highway
So if you do the speed limit, get the fuck outta my way

eddie389

Fortgeschrittener

Beiträge: 236

Fahrzeuge: GT86, Infiniti FX, Dodge Neon, Bmw e46, Golf 3

Wohnort: Südlich von München

Beruf: Industriemachaniker, CNC Programmierer.

Danksagungen: 28

  • Nachricht senden

4

Freitag, 22. April 2016, 15:05

Wenn du nicht selber gemacht hast sondern machen lassen.
95% der Werkstattmenschen knallen die Schrauben mit Schlagschrauber.

Devilx

Fortgeschrittener

Beiträge: 555

Fahrzeuge: GT86 MPS Turboumbau GT400

Danksagungen: 65

  • Nachricht senden

5

Freitag, 22. April 2016, 15:11

Ja, in der Regel einfach alles was geht mitm Schlagschrauber.
Hab mal aus Spaß mitm alten Drehmoment nachgesehen, als ich sie selbst kaum los bekommen hab.
Rekord bei Alu(!) knapp 150nm. Ein Wunder, dass es dabei nichts zerlegt hat.
Ich war nur noch ein mal in der Werkstatt - mitm Foto davon aufm Handy beim Chef.
Toyota GT86
(Dynamic White Pearl, Leder-Alcantara-Ausstattung (anthrazit), Navigationssystem, OZ Ultraleggera LM Graphit 8x18, JBL)
Umbauten: MPS TurboKIt (300PS/329NM), Ölkühler, MPS Downpipe (HJS Kat), Perrin Overpipe, Invidia catless non resonated Frontpipe, Invida N1 Catback, GrimmSpeed Strut Tower Brace, GrimmSpeed Hood Struts, Valenti smoked, KW V3, 4.44er Achsübersetzung

Dr.Frexx

Super Moderator

Beiträge: 6 870

Fahrzeuge: Subaru BRZ FL, KTM 350 EXC-F, Kia Cee'd (Winter- und Alltagswagen)

Wohnort: beim Westerwald

Beruf: Ich bin wählerisch.

Danksagungen: 752

  • Nachricht senden

6

Freitag, 22. April 2016, 15:18

Das kommt davon, wenn man die Felgen abmacht und über die Schrauben schrappt, da bleibt dann nen bissl Alu in den Gewindegängen, neue Felge drauf evtl auch noch nen Aluspan, dann werden die Schrauben drauf gewürgt mit Schlagschrauber und dann reißen die Bolzen ab. Wenn die erstmal nur die Hände nehmen würden zum drauf schrauben, würden sie den erhöhten Widerstand merken, mit Schlagschrauber halt nicht, danach reißt es beim Abmachen dann ab.

Das ist ein reiner Montagefehler!!!

Wenn ich die Felgen wechsel, mache ich die Gewindegänge immer sauber, oder besser fahre mit den Handschuhen über das Gewinde und schaue die mir an, dann passt das.

3liter

Meister

Beiträge: 1 937

Fahrzeuge: GT86, BMW 330d Touring (E91)

Wohnort: zu Hause

Beruf: Irgendwas mit Computern

Danksagungen: 274

  • Nachricht senden

7

Freitag, 22. April 2016, 16:17

Die Bolzen sind trotzdem sehr anfällig. Ich habe schon 5 neue. Jeweils unterschiedliche Werkstätten oder ich selbst.

Bolzen waren aber nicht abgebrochen, sondern die Muttern festgefressen.

Was Frexx sagt, hilft auf jeden Fall. Aber ne Garantie ist es nicht.
3liters TURBO

Speed was okay, corner was too tight (Juha Kankkunen)

guybrush

Fortgeschrittener

  • »guybrush« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 177

Fahrzeuge: GT86 / Vorher: Honda Prelude BA4

Wohnort: Schweiz/Zürich

Beruf: Linux System Engineer

  • Nachricht senden

8

Freitag, 22. April 2016, 16:41

Montagefehler kann schon sein... ABER dann müsste dass ja auch bei allen anderen Autos, welche die Werkstadt macht regelmässig passieren, was es sicher nicht tut, da es ansonsten die Werkstadt höchstwahrscheinlich nicht mehr geben würde... :D

Also kann man in diesem Fall schon zusammenfassen, dass die GT86 Bolzen nicht gerade stabil sind...

Gibt es denn da evtl. nachbauten der Bolzen welche den Rennfahrer-Belastungen eines GT86 länger standhalten? :)
Im doin a two-hundred on the highway
So if you do the speed limit, get the fuck outta my way

Swyt

Profi

Beiträge: 641

Fahrzeuge: Subaru BRZ, Cadillac Eldorado Convertible 1973

Wohnort: Schweiz

Beruf: Raumschiffmechaniker / Spaceship Mechanic

Danksagungen: 55

  • Nachricht senden

9

Freitag, 22. April 2016, 17:14

Ich kenne die Detaildaten nicht was Gewinde und Mutter angeht aber optisch (Abnutzspuren) sieht es für mich schon so aus dass die Einschraubtiefe der Muttern eher Grenzwertig ist, bzw. die Radbolzen etwas gar knapp in der Länge sind...
Die verwendeten Radmuttern können hier je nach Spiel (egal ob OEM oder nachrüst) grosse Abweichungen auf die Tragfähigkeit des Gewindes ausmachen.

Edit: OEM Felgen für Sommer und Winter?
Wer das träumen verlernt, hat seine Kindheit begraben...

GT86Olli

Meister

Beiträge: 2 404

Fahrzeuge: GT86 Rocket Bunny verkauft, MX-5 NA Turbo, Golf 1 GTD, EcoUP!

Wohnort: Hessen

Danksagungen: 264

  • Nachricht senden

10

Freitag, 22. April 2016, 17:15

Zitat

Gibt es denn da evtl. nachbauten der Bolzen welche den Rennfahrer-Belastungen eines GT86 länger standhalten? :)
Fallen mir spontan nur Stehbolzen ein.
Ist halt leider nicht legal im öffentlichen Straßenverkehr
"There are a number of ways of increasing performance. (...) These items can all be modified by customers (...).
Yet designing a low center of gravity body from scratch can only be achieved by the car's manufacturer. And that is what we have done."


Hiromi Tamou
Deputy General Manager, Subaru Engineering Division

Swyt

Profi

Beiträge: 641

Fahrzeuge: Subaru BRZ, Cadillac Eldorado Convertible 1973

Wohnort: Schweiz

Beruf: Raumschiffmechaniker / Spaceship Mechanic

Danksagungen: 55

  • Nachricht senden

11

Freitag, 22. April 2016, 17:17

Oder selbst in Auftrag geben mit vernünftigem Material...
Wer das träumen verlernt, hat seine Kindheit begraben...

TeenaxJDM

Meister

Beiträge: 2 303

Danksagungen: 131

  • Nachricht senden

12

Freitag, 22. April 2016, 18:28

Ich (de-)montiere generell nur selbst und habe auch schon einen Stehbolzen nachschneiden müssen nachdem eine lug nut gefressen hatte.. Und ich schraube immer erst mit den Fingern die Lug nuts auf und ziehe mit dem Dremo fest!
Subaru BRZ Sport HKS Kompressor | Subaru WRX STi | Instagram: TeenaxJDM

VeilSide

Meister

Beiträge: 2 204

Fahrzeuge: トヨタ ハチロク

Wohnort: Ostalb

Beruf: Ingenieur

Danksagungen: 96

  • Nachricht senden

13

Freitag, 22. April 2016, 18:43

Also ich hatte bisher noch keine Probleme... Nach den Bildern sieht es m.M.n. nach deutlich zu viel Drehmoment aus.
Hachiroku / grey / 6MT / PDC / Mittelarmlehne / TRD Door Stabilizer / HKS Intake Duct / Budde Ansaugschlauch / Budde Schwungscheibe / Sachs Performance Kupplung / JDL UEL Header / Budde Overpipe / JDL Ultraquiet Frontpipe / HJS Kat / Dezod Motorsports Dual Catback / Powerflex Getriebe- und Differentialbuchsen / Perrin Rear Shifter Bushing / SuperPro Rear Cross-Member Inserts und Querlenker / Cusco Domstrebe / TRD Member Braces / Drift Knob / Pedalerie Mod / Weathertech

Cillian

Fortgeschrittener

Beiträge: 341

Wohnort: CO

Beruf: Veranstaltungstechniker

Danksagungen: 7

  • Nachricht senden

14

Freitag, 22. April 2016, 20:12

Ich hatte etwas ähnliches an meinem ersten Auto (Yaris 1.0 von 1999). Seitdem reibe ich die Gewindegänge immer mit etwas Kupferpaste ein, dreh die Mutter ohne Rad drauf (ohne Drehmoment) damit sich die Paste in den Gewindegängen verteilt, danach Rad drauf und seitdem keine Probleme mehr. Und ich wechsel zusammen mit einem Kollegen sämtliche Reifen auf den Fahrzeugen der Mitarbeiter und Firma (mittlerweile 9 Autos).
Ich weiß damit wird das Drehmoment nicht mehr 100% gehalten, aber nach dem Radwechsel gehen wir nochmal nach 2-3 Wochen mit dem Drehmomentschlüssel rum und ziehen nach.
Btw. deine Radnabe sieht auch nicht gut aus, ich geh immer mit Schleifpapier drüber und geb dann etwas Fett drauf mit nem Gummihandschuh.

Basti

Erleuchteter

Beiträge: 4 283

Wohnort: Penig

Beruf: Sales Engineer

Danksagungen: 108

  • Nachricht senden

15

Freitag, 22. April 2016, 22:11

Ich Oute mich mal:
Seit über 10 Jahren ziehe ich Reifen wie folgt fest:
Handfest anziehen. Dann den Schlüssel aus dem Kofferraum auf die Mutter.
Mit einem Fuß auf den Schlüssel, dann sanft runter drücken.
Mit dem andern Fuß vom Boden abdrücken.
BEVOR das volle Körpergewicht auf den Schlüssel kommt bin ich mit dem Fuß schon wieder runter.
Aber das hat bisher bei 4 Autos einwandfrei geklappt.
Der BRZ gehört da dazu, auch seit drei Jahren.

Drehmomentenschlüssel im Fuß, jetzt dürft ihr mich gern steinigen :D

Falke

Meister

Beiträge: 1 988

Fahrzeuge: Supra MKIV, GT86, SC430

Wohnort: Landstraße

Beruf: Diskettenschieber

Danksagungen: 76

  • Nachricht senden

16

Freitag, 22. April 2016, 22:23

nö wieso steinigen? Das nennt man FIngerspitzengefühl. Bis vor ca 5 Jahren habe ich IMMER nur mit dem Radkreuz festgezogen. Noch nie war ein Bolzen ab.
Bei Reifendiensten muss es fix gehen und da ist der Schlagschrauber halt echt schnell. Das KANN man auch machen wenn man viel Erfahrung hat.
Es haben aber nicht alle viel Erfahrung und dann braucht es Drehmomentschlüssel oder Fingerspitzengefühl.
Genau das was man mit einem Schlagschrauber nicht hat.
GT86 Aeronaut, Dynamic White Pearl, Leder-Alcantara, Navi, Eibach, JBL, Rückfahrsensoren, Valenti CR/CR, Valenti Rückfahrlicht, pearlwhite OZ Crono 215 35 19, Miltek ab Kat, TRD Sound Changer, K&N, 86er Ghost Shadow Lights, 86er Edelstahl Einstiegsleisten, P3 Cars Vent Gauge
Toyota Supra Anything else is just transportation...

Swyt

Profi

Beiträge: 641

Fahrzeuge: Subaru BRZ, Cadillac Eldorado Convertible 1973

Wohnort: Schweiz

Beruf: Raumschiffmechaniker / Spaceship Mechanic

Danksagungen: 55

  • Nachricht senden

17

Freitag, 22. April 2016, 22:36

Dann "steinige" ich dich ;)
Fingerspitzengefühl und Popometer sind nicht gerade das was mit Sicherheit in Verbindung gebracht wird...
Ich würde trotz Jahrelanger Erfahrung im Mechanischen Bereich das klicken eines Drehmomentschlüssel meinem Fingerspitzengefühl vorziehen... Aber jedem das seine, solange es hält...
Wer das träumen verlernt, hat seine Kindheit begraben...

szakal15

Schüler

Beiträge: 61

Fahrzeuge: Toyota GT 86

Danksagungen: 12

  • Nachricht senden

18

Samstag, 23. April 2016, 09:43

Bei GT sind mir auch 5 Radbolzen (2 Jahre hintereinander bei Winter auf Sommer wechseln) abgebrochen, obwohl ich immer selber wechsel mit Drehmomentschlüssel. Sowas habe ich noch bei keinem Fahrzeug. In der der Werkstatt wurde mir auch mitgeteilt, dass das Material vielleicht bisschen zu weich ist.

Beiträge: 1 267

Fahrzeuge: Scion FR-S

Wohnort: Schleswig Holstein

Beruf: Angestellter

Danksagungen: 46

  • Nachricht senden

19

Samstag, 23. April 2016, 10:45

unser GT hat jetzt 55 TKM runter.

Sommerreifen und Winterreifen (auf OEM Felgen) immer selbst gewechselt.

Anlageflächen an der Felge und auf der Bremsscheibe jedesmal gereinigt (Schleifpapier und Holzklotz).

Mit guten Hazet Drehmomentschlüssel festgezogen. Bisher keine Probleme.

Offene Lug Nuts und Alu Lug Nuts kann ich nicht empfehlen-> gibt immer unerwünschten Gammel.

Sobald die Mutter nicht mehr per Hand drehbar ist
sollte man sich Mutter und Bolzen genau anschauen
und bei Spuren von Beschädigung tauschen.

Auf das Gewinde gehört keine Paste oder Ähnliches!

Die Anzugsmomente vervielfachen sich durch den geringeren Widerstand und die Radmuttern lösen sich schneller.

Kann gutgehen, muss es aber nicht.
Special thanks to TOMEI USA

Asphalt

Fortgeschrittener

Beiträge: 187

Fahrzeuge: Toyota GT86

Wohnort: Bensheim

Danksagungen: 4

  • Nachricht senden

20

Samstag, 23. April 2016, 11:23

Zitat



Offene Lug Nuts und Alu Lug Nuts kann ich nicht empfehlen-> gibt immer unerwünschten Gammel

Auf das Gewinde gehört keine Paste oder Ähnliches!

Die Anzugsmomente vervielfachen sich durch den geringeren Widerstand und die Radmuttern lösen sich schneller.

Kann gutgehen, muss es aber nicht.


Ist im Widerspricht zu meiner Erfahrung (30 Jahre) und Meinung. Auf das Gewinde gehört m. M. ein dünner(!) Schmierfilm (früher Kupferpaste, heute Keramikpaste, sparsam aufgetragen mit einer Zahnpürste oder einem Pinsel). Schraubenbund und -sitz in der Felge müssen absolut sauber, trocken und fettfrei sein. Dann gibt es auch keine Probleme mit Anzugsmomenten, fressenden oder gammelnden Gewinden oder abreißenden Bolzen, auch nicht mit Alumuttern auf Stahlbolzen.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Asphalt« (23. April 2016, 11:55)