Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: gt86drivers.de - Das Toyota GT86 und Subaru BRZ Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Falcon

Fortgeschrittener

Beiträge: 559

Fahrzeuge: Subaru BRZ

Wohnort: bei Aalen

Beruf: Konstrukteur

Danksagungen: 34

  • Nachricht senden

81

Mittwoch, 24. Februar 2016, 06:49

Lustige Physikdiskussion geworden hier! :D

Mal so ein paar Anmerkungen meinerseits.

1. Das Gewicht der Schwungscheibe hat null Einfluß auf die Vmax. Erstens weil in den Geschwindigkeiten alle anderen auf das Auto wirkenden Kräfte gegenüber dem Luftwiderstand zu vernachlässigen sind, und zweitens, weil eine Schwungmasse eben keine Energie produzieren kann!

2. Das Gewicht einer Schwungmasse und damit ihres Trägheitsmoments hat Einfluß darauf wieviel Energie notwendig ist um die Drehzahl dieser zu Erhöhen. Je höher das auch von der Masse abhängige Trägheitsmoment, desto mehr Energie muss aufgewendet werden um die Drehzahl der Schwungmasse zu erhöhen.



Zurück zum Thema Auto

Das "Schaltproblem" vom ersten in den zweiten, kommt bei uns von der viel zu Übertriebenen Spreizung vom 1ten zum 2ten Gang.
Schaltet man bei 7500U/min vom ersten in den zweiten, muss die Drehzahl um 3000U/min abfallen, damit man beim Einkuppeln keinen "Ruck" im Antriebsstrang verspürt.
Schnellschalter werden dabei mit der leichteren SS eher glücklich, und Langsamschalter mit der schwereren.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

katty262 (24.02.2016)

Mav

Fortgeschrittener

Beiträge: 285

Wohnort: Schweiz

Danksagungen: 19

  • Nachricht senden

82

Mittwoch, 24. Februar 2016, 08:01

Ich glaub wenn man jetzt eine Pro/Kontra Liste erstellen würde wie zufrieden die Leute mit der lSs sind, wäre das Ergebnis relativ eindeutig.
Ich würde sie jederzeit wieder verbauen und konnte für mich nichts negatives feststellen. 8|
Kann ich so unterschreiben :) Bin auch froh dass ich die 3.7kg und nicht die 4.3kg Scheibe genommen habe, da ich wie gesagt keine Nachteile feststellen konnte :thumbup:
I feel the need.....the need for speed! TG, 1986

joba1

Profi

Beiträge: 1 172

Fahrzeuge: GT86 (davor Chrysler Sebring Cabrio 2003, Fiat Barchetta)

Wohnort: Kreis Ludwigsburg

Beruf: IT

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

83

Mittwoch, 24. Februar 2016, 15:12

Wie ist eigentlich die Übersetzung Motordrehzahl:Schwungraddrehzahl? 1:1? Warscheinlich nicht, aber davon bin ich bei meiner Rechnung ausgegangen.


...im Übrigen bin ich der Meinung dass Toyota das GT86 Cabrio rausbringen muss! 8o
"...no need to drive anything else" - J.C. (signed by me)

GSX-R600

Fortgeschrittener

Beiträge: 352

Fahrzeuge: GT 86, Mercedes 190e, GSX-R600, Simson S51, Jamaha XZ550

Wohnort: Kabelsketal

Beruf: Chemikant

  • Nachricht senden

84

Mittwoch, 24. Februar 2016, 15:14

Zitat

Wie ist eigentlich die Übersetzung Motordrehzahl:Schwungraddrehzahl? 1:1? Warscheinlich nicht, aber davon bin ich bei meiner Rechnung ausgegangen.


An der Kurbelwelle festeschraubt, also 1:1 ;)
Alles Orschinaaal :D

Basti

Erleuchteter

Beiträge: 4 287

Wohnort: Penig

Beruf: Sales Engineer

Danksagungen: 108

  • Nachricht senden

85

Mittwoch, 24. Februar 2016, 16:23

Zitat

Wie ist eigentlich die Übersetzung Motordrehzahl:Schwungraddrehzahl? 1:1? Warscheinlich nicht, aber davon bin ich bei meiner Rechnung ausgegangen.



An der Kurbelwelle festeschraubt, also 1:1 ;)


Geht auch anders als 1:1, dann nur ganz kurz :D

kosh

Meister

Beiträge: 2 147

Wohnort: Erfurt

Beruf: wie alle hier...

Danksagungen: 171

  • Nachricht senden

86

Mittwoch, 24. Februar 2016, 16:52

Lieber kosh,

Ganz sicher begehst du den Denkfehler. :)
Statt mich weiter zu wiederholen, überlasse ich das Feld jetzt anderen Mitstreitern und Klinke mich vorerst mal aus.


Sowas in der Art wollte ich auch schreiben :D

Ansonsten könnt ihr ja beim Treffen mal vergleichen.
Beschleunigen aus:
- 30 im 4.
- 60 im 6.
- 130 im 6.
- 130 im 6. bergauf

Bin gespannt.

Gafry97

Profi

  • »Gafry97« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 674

Fahrzeuge: BRZ Turbo

Wohnort: Regen / Niederbayern

Beruf: Zerspanungsmechaniker

Danksagungen: 35

  • Nachricht senden

87

Mittwoch, 24. Februar 2016, 17:25

Beschleunigen aus:
- 30 im 4.



Vielleicht sollte man mal probieren im 4. Gang nicht mit 30 zu fahren... 8|


Wohl eher im 2. Gang :rolleyes: von 30 km/h beschleunigen und die Zeit messen.
Speeding Up To Slow Down

Showroom ...here...

TeenaxJDM

Meister

Beiträge: 2 307

Danksagungen: 131

  • Nachricht senden

88

Mittwoch, 24. Februar 2016, 17:36

Bei 30 im 4. würde ich so oder so runterschalten wenn ich stark beschleunigen will..
Subaru BRZ Sport HKS Kompressor | Subaru WRX STi | Instagram: TeenaxJDM

kosh

Meister

Beiträge: 2 147

Wohnort: Erfurt

Beruf: wie alle hier...

Danksagungen: 171

  • Nachricht senden

89

Mittwoch, 24. Februar 2016, 18:13

Vielleicht solltet ihr meine Posts lesen, bevor ihr kommentiert :D

BRZ

Erleuchteter

Beiträge: 3 342

Fahrzeuge: Subaru BRZ

Wohnort: Kempten

Beruf: Softwareentwickler

Danksagungen: 153

  • Nachricht senden

90

Mittwoch, 24. Februar 2016, 18:34

Das Problem ist aber das der Vergleich wenig nützt. Da müsste man ja fast baugleiche Autos habe mit dem einzigen Unterschied, dass bei einem eine leichtere Schwungscheibe verbaut ist.
Ich denke realistischer wäre es wenn jemand den Versuch vor und nach dem Umbau macht.
Aber selbst dann würde ich schätzen, dass in niedrigen Gängen selbst beim untertourigen Beschleunigen das Auto mit der leichteren SChwungscheibe bessere Beschleunigungen hat. Bergauf ebenso. Nur im 6. Gang bei höherer Geschwindigkeit dürften sich beide fast annähern.
Lasse mich aber gerne vom Gegenteil überzeugen. Und mein physikalisches Weltbild würde arg ins Wanken kommen :D
Michelin PSS 225/40, OZ Leggera HLT 8x18, KW V3 mit Stützlagern, ST Stabis, Perrin Pulley Kit+Kurbelwellenscheibe, Milltek AGA, Motiv Overpipe, Schroth Gurte, Mishimoto Ansaugung, K&N LuFi, HKS Duct, Valentis smoked, Innenraum Alcantara, Lederarmlehne, Clarion NX720E, Cusco Domstrebe und Motorstreben vorne, Laile Strebe hinten, TRD ASC, TRD DoorStabi, Grimmspeed Bremsstopper, Guerney Flap, Oil Catch Can, mehr...

wom

Profi

Beiträge: 903

Fahrzeuge: Seat Ateca 2.0 FR , GT86 , Kinderschokoladenorange , Leder , wärmer/kälter , lauter , schöööööön und so herrlich "unvernünftig" , KW V3 incl. Sturzschrauben usw , Setrab-Ölkühler , Greddy-Ansaugung , Krümmer und 2x 200-Zeller , Tarox 6 Kolben-Bremse VA geschlitzt , Stahlflex VA + HA , leichte Schwungscheibe , Overpipe , IRP-Shifter alles by Budde , RSD , P3-Cars-Anzeige , Alcantara-Lenkrad usw , Streben V + H , Ü-Bügel by cardiff uvm ... achja , sone "unvernünftige" LC4 hat das wom auch noch :-)

Wohnort: an der Gras-Grenze !

Beruf: Schreibtisch-Turner (^-^)

Danksagungen: 12

  • Nachricht senden

91

Mittwoch, 24. Februar 2016, 19:25

ahoi ....

also ich kann mich nur positiv zu Erichs LSs äussern ,
fahre sie schon seit letzem Jahr und würd sie sofort
wieder ordern und einbauen lassen ... :D

verbaut wurde die 4,3 kg (Waage abgelesen)
anstelle .... ich glaub 9,3 kg bei der orig.
müsste ich nachwiegen .

das sind 5 Kg ... und die merkt man halt am besten
in den kleinen Gängen ,
hintenraus relativiert sich das .

gruß

wom
no Risk , korrigiere : no GT86 .... no Fun !

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »wom« (24. Februar 2016, 19:57)


kosh

Meister

Beiträge: 2 147

Wohnort: Erfurt

Beruf: wie alle hier...

Danksagungen: 171

  • Nachricht senden

92

Donnerstag, 25. Februar 2016, 07:48

Das Problem ist aber das der Vergleich wenig nützt. Da müsste man ja fast baugleiche Autos habe mit dem einzigen Unterschied, dass bei einem eine leichtere Schwungscheibe verbaut ist.
Ich denke realistischer wäre es wenn jemand den Versuch vor und nach dem Umbau macht.
Aber selbst dann würde ich schätzen, dass in niedrigen Gängen selbst beim untertourigen Beschleunigen das Auto mit der leichteren SChwungscheibe bessere Beschleunigungen hat. Bergauf ebenso. Nur im 6. Gang bei höherer Geschwindigkeit dürften sich beide fast annähern.
Lasse mich aber gerne vom Gegenteil überzeugen. Und mein physikalisches Weltbild würde arg ins Wanken kommen :D



Na dann bau dein Auto um. Ich habs gemacht, mir glaubt ihrs nicht.
Das ist das Problem mit schlauen Leuten. Selbst wenn einer die Erfahrung gemacht hat und darüber berichtet, bestehen sie auf ihrer Meinung, nur weil sie es sich nicht vorstellen können, oder ihren Denkfehler nicht verstehen.
Mich hat die Erkenntnis 1000€ gekostet, von denen ich 350 durch den Verkauf der leichten SS wieder reinkommen habe.

Ich finds halt nur etwas nervig, wenn einem von Leuten, die Erfahrung gar nicht gemacht haben, gesagt wird, dass man sich irrt.
Ums nochmal zu sagen: Die schwere geht bergauf, niedertourig und (anfangs) beim Beschleunigen aus konstanten Geschwindigkeiten (vor allem bei hohen Gängen) besser. Ich habs ausprobiert!

Mehr sag ich dazu nicht, hab keine Lust mehr.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Majo (25.02.2016)

kabo78

Schüler

Beiträge: 115

  • Nachricht senden

93

Donnerstag, 25. Februar 2016, 08:03

Ganz ehrlich, du bist hier der einzige der solche Nachteile festgestellt hat und alle anderen "spinnen" sich was zusammen.
Hier sind genug Leute die eine LSs verbaut haben und deine genannten Nachteile hast scheinbar nur du gehabt.

TeenaxJDM

Meister

Beiträge: 2 307

Danksagungen: 131

  • Nachricht senden

94

Donnerstag, 25. Februar 2016, 08:25

Und du hast damals selbst gesagt, dass du Softwareprobleme zu der Zeit hattest..
Also ich merke wirklich nur Vorteile bei der Scheibe, außer die Kleinigkeiten die ich genannt hatte, die aber in meinen Augen keine wirklichen und nennenswerten Nachteile sind..
Subaru BRZ Sport HKS Kompressor | Subaru WRX STi | Instagram: TeenaxJDM

BRZ

Erleuchteter

Beiträge: 3 342

Fahrzeuge: Subaru BRZ

Wohnort: Kempten

Beruf: Softwareentwickler

Danksagungen: 153

  • Nachricht senden

95

Donnerstag, 25. Februar 2016, 08:27

Der Knackpunkt ist, dass außer dir niemand diese Erfahrung gemacht hat.
Ich habe zwar nur den Pulley Kit eingebaut mit etwa 2,3 kg weniger und teile deine Erfahrungen nicht aber viele andere haben weit extremere Kombinationen und sind ebenfalls nicht deiner Meinung. Du hast einen Vergleich vorgeschlagen der nichts bringen würde.
Aber den Test der wirklich sinnvoll ist hat ja jeder von uns schon hinter sich. Schließlich weiß jeder so ungefähr wie sich das Auto vorher/hinterher verhalten hat.
Also würde ich auch nicht behaupten, dass du mit Leuten sprichst die diese Erfahrung nicht gemacht haben.
Michelin PSS 225/40, OZ Leggera HLT 8x18, KW V3 mit Stützlagern, ST Stabis, Perrin Pulley Kit+Kurbelwellenscheibe, Milltek AGA, Motiv Overpipe, Schroth Gurte, Mishimoto Ansaugung, K&N LuFi, HKS Duct, Valentis smoked, Innenraum Alcantara, Lederarmlehne, Clarion NX720E, Cusco Domstrebe und Motorstreben vorne, Laile Strebe hinten, TRD ASC, TRD DoorStabi, Grimmspeed Bremsstopper, Guerney Flap, Oil Catch Can, mehr...

SkinDiver

Meister

Beiträge: 1 965

Fahrzeuge: Toyota IQ, Toyota GT86 MY16

Wohnort: Remseck - Pattonville

Beruf: Entwicklungsingenieur

Danksagungen: 139

  • Nachricht senden

96

Donnerstag, 25. Februar 2016, 08:32

@kosh:
Ist ja nicht böse gemeint - nur lässt sich das physikalisch nicht erklären.
Es kann ja so gewesen sein, aber dann ist die Ursache dafür eine andere.

Was den Denkfehler angeht kann sicher einer da sein.
Du hast aber auf jeden Fall auch einen gehabt, denn deine Beschreibung oben geht davon aus, dass die schwerere Schwungscheibe beim beschleunigen Energie produziert/abgibt. Das is aber nicht so.

Wie dem auch sei... ich wollt nur mal sagen, dass ich deine Wahrnehmung nicht bezweifeln möchte, aber ich die Ursache woanders suchen würde.

Eventuell - und das ist jetzt ein ganz großes "eventuell" - hattest du eine Unwucht im System mit der leichten Schwungscheibe. Das könnte sich schon negativ auswirken.

Aber ich mach dir den Vorschlag, sobald bei mir die SS dran ist fahren wir zusammen ne Runde und du sagst was du dann denkst.
Gruß
Skin


• Toyota IQ • 1,33l • MT • 1G3 •
• Toyota GT86 • 2,0l • MT • H8R •

860

Meister

Beiträge: 2 814

Fahrzeuge: GT86 / Lieblingsfahrzeug: Kocmo Roadmaster

Beruf: Hochspannung bis es knallt

Danksagungen: 517

  • Nachricht senden

97

Donnerstag, 25. Februar 2016, 09:10

Ums nochmal zu sagen: Die schwere geht bergauf, niedertourig und (anfangs) beim Beschleunigen aus konstanten Geschwindigkeiten (vor allem bei hohen Gängen) besser. Ich habs ausprobiert!


Wenn zwei ansonsten baugleiche Fahrzeuge sich ausschließlich durch eine Differenz im Trägheitsmoment der Schwungscheibe unterscheiden, wird das Fahrzeug mit der weniger trägen Schwungmasse unter allen(!) Bedingungen schneller beschleunigen. Die Differenz in der Beschleunigung ist im 1. Gang am größten und nimmt mit jeder weiteren Übersetzungsstufe und höherer Geschwindigkeit bis zur in beiden Fällen identischen Höchstgeschwindigkeit bis auf "null" ab.
Wenn Du @kosh zu einem anderen Ergebnis unter den zitierten Bedingungen gekommen bist, musst Du Dich irren. Einfachste Grundregeln der Physik lassen sich nicht durch "ausprobieren" negieren.

Leider sind im Netz scheinbar keinerlei Messwerte für die Beschleunigung eines Serien-Toyobaru in den einzelnen Gängen und über ein breites Drehzahlband (2000 - 7000/min) verfügbar. Über die Zeiten, die in den jeweiligen Übersetzungsstufen für die Beschleunigung von 2000 auf 7000/min benötigt werden, könnte die Leistung oder wenigstens die Leistungsverhältnisse zur Beschleunigung der Schwungscheiben dargestellt werden. Für die Beschleunigung einer definierten Schwungmasse von Beispielsweise 2000 auf 7000/min muss eine definierte Arbeit verrichtet werden. Arbeit ist also ein Produkt aus Leistung und Zeit. Wird nun mit jeder weiteren Übersetzung die Zeit der Beschleunigung zwischen zwei definierten Drehzahlen länger, verringert sich damit die dafür benötigte Leistung. Der Anteil der Motorleistung, der für die Beschleunigung der Schwungscheibe aufgebracht werden muss, nimmt demnach mit jeder längeren Übersetzung ab und damit verliert auch das Trägheitsmoment der Schwungscheibe an Bedeutung.
Gruß aus dem Bergischen Land
Andreas

Wenn in meiner persönlichen Beziehung zum GT überhaupt ein Mangel besteht, dann ist es ein Mangel an Fahrkunst, Mut und Unvernunft, der allein dem Fahrer anzulasten ist.

"Christian schnall Di o, weil jez foar i eana hi, dass's all die Lizenz abgebn." W. Röhrl in Arganil

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Twinguin (25.02.2016), Breeze (25.02.2016), SkinDiver (25.02.2016)

chireb

Meister

Beiträge: 2 001

Fahrzeuge: GT86, RX8, MX5, MR2 AW11, SL350 R107, Carrera GTS 3.0 Biturbo

Danksagungen: 458

  • Nachricht senden

98

Donnerstag, 25. Februar 2016, 09:57

Der GT86 hat kein Zweimassenschwungrad.
Ansonsten hat 860 es ja recht deutlich gesagt: die physikalischen Gesetze der Massenträgheit gelten immer in diesem Universum, auch auf der Erde und auch beim Bergauffahren.
Subjektive Eindrücke lassen sich nicht vermeiden, widersprechen aber oft der Realität.

Ein leichteres Schwungrad bringt bessere Beschleunigung, verringert aber den Komfort. Deshalb haben wir es ja auch als Motorsportteil in unserem Angebot und nicht zur Komfortverbesserung.
Ein gutes Motorsportfahrwerk z.B. bringt ebenfalls mehr Fahrdynamik, verringert aber auch den Komfort.
Ein TIEFERHÄRTERBREITER-Billigfahrwerk-Auto fühlt sich subjektiv auch schneller an, ist aber tatsächlich langsamer. Das soll man mal einem Mantafahrer erklären, der glaubt einem kein Wort!

Mal sehen, vielleicht schaffen wir es ja, vor dem nächsten Umbau mal ein paar Daten aufzuzeichnen.
"Wer die Freiheit der Meinungsäußerung, insbesondere die Pressefreiheit, die Lehrfreiheit, die Versammlungsfreiheit, die Vereinigungsfreiheit, das Brief-, Post- und Fernmeldegeheimnis, das Eigentum oder das Asylrecht zum Kampfe gegen die freiheitliche demokratische Grundordnung mißbraucht, verwirkt diese Grundrechte...." Art 18 GG

Beiträge: 1 822

Fahrzeuge: BMW 318is Class II, GT86 TRD

Wohnort: Gießen

Beruf: Systemadministrator

Danksagungen: 79

  • Nachricht senden

99

Donnerstag, 25. Februar 2016, 10:24


Der GT86 hat kein Zweimassenschwungrad.
Ansonsten hat 860 es ja recht deutlich gesagt: die physikalischen Gesetze der Massenträgheit gelten immer in diesem Universum, auch auf der Erde und auch beim Bergauffahren.
Subjektive Eindrücke lassen sich nicht vermeiden, widersprechen aber oft der Realität.

Ein leichteres Schwungrad bringt bessere Beschleunigung, verringert aber den Komfort. Deshalb haben wir es ja auch als Motorsportteil in unserem Angebot und nicht zur Komfortverbesserung.
Ein gutes Motorsportfahrwerk z.B. bringt ebenfalls mehr Fahrdynamik, verringert aber auch den Komfort.
Ein TIEFERHÄRTERBREITER-Billigfahrwerk-Auto fühlt sich subjektiv auch schneller an, ist aber tatsächlich langsamer. Das soll man mal einem Mantafahrer erklären, der glaubt einem kein Wort!

Mal sehen, vielleicht schaffen wir es ja, vor dem nächsten Umbau mal ein paar Daten aufzuzeichnen.


Ah okay, dachte der hätte auch nen ZMS. Ist ja heute schon ziemlich verbreitet. Mach mal Daten aufzeichnung ^^ Das würde glaube viele Diskussionen verhindern ;-)
GT86 TRD Schwarz - 200 PS
KW V3 - Bastuck MSD - Bastuck ESD - Ragazzon FP
Winter : VA -2* - HA -3* | Winterfelgen GT86 7x17 ET 43 + 25mm Spurplatten pro Seite
Sommer : VA -2* - HA -3* | OZ Ultraleggera 8x18 ET43

Beiträge: 1 822

Fahrzeuge: BMW 318is Class II, GT86 TRD

Wohnort: Gießen

Beruf: Systemadministrator

Danksagungen: 79

  • Nachricht senden

100

Montag, 28. März 2016, 20:33

Zitat

In dem Blog Artikel steht doch gar nichts darüber, dass der Motor oft nur etwa 170ps leistet, oder?

Möglicherweise verwechselst Du Motorleistung mit Radleistung. Die liegt bei dem Auto auf vielen Prüfständen bei so ca. 170ps. Soweit ich mich richtig erinnere, liegt die Motorleistung nach der Einfahrphase meist ziemlich exakt bei 200ps.

Toll wäre es, wenn beim Facelift die Verlustleistung wesentlich kleiner wäre, kann mir aber nicht so recht vorstellen, wie man das anstellt.


Leichtere Schwungscheibe?
GT86 TRD Schwarz - 200 PS
KW V3 - Bastuck MSD - Bastuck ESD - Ragazzon FP
Winter : VA -2* - HA -3* | Winterfelgen GT86 7x17 ET 43 + 25mm Spurplatten pro Seite
Sommer : VA -2* - HA -3* | OZ Ultraleggera 8x18 ET43