Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: gt86drivers.de - Das Toyota GT86 und Subaru BRZ Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

sxe

Profi

Beiträge: 617

Danksagungen: 62

  • Nachricht senden

61

Mittwoch, 7. Februar 2018, 14:34

Das ist leider kompletter Blödsinn, sorry das schreibt die Presse seit 2008. Die derzeitig von Toyota eingesetzte Hybrdtechnik ist leider nicht mehr zukunftsfähig (das weis auch Toyota und da gibt´s auch genug Artikel von und über Toyota (mit den zuständigen Ingen.), das es mit dieser Technik nicht weiter geht um die vorgegebenen Grenzwerte der EU nach WLTP zu erreichen). Also der Subaru Hybridantrieb hat technologisch mit denen eines Prius überhaupt nichts zu tun. Toyota selbst wird in Zukunft die derzeitigen Systeme selber gar nicht mehr in Ihren Autos verbauen.


Das ist jetzt aber auch Blödsinn. Zeig mir einen Artikel, in dem Toyota seiner aktuellen Hybridtechnik die Zukunftfähigkeit abspricht. Der Prius der 4. Generation war der erste mit der neuen Plattform TGNA. Der CHR der zweite Wagen damit. Beide mit guten Absatzzahlen. Weitere Modelle werden folgen. Der Hybridanteil soll weiter gesteigert werden. Bis 2030 sollen bei Toyota 5,5 Millionen elektrifizierter Autos pro Jahr gebaut werden, davon 4,5 Hybride, der Rest Elektro und Brennstoffzelle. Und die Prognosen von Toyota sind grundsätzlich eher konservativ.

https://www.ft.com/content/f8332bb2-8a6b…51-c71ddab65be5

Die Grenzwerte bei den Emissionen werden auch kein Problem darstellen, da bei den Toyota Hybriden die rein elektrische Reichweite eher gering ist. Im Gegensatz dazu waren die bisherigen Plug-in-Hybriden (anderer Hersteller) ja genau die, die mit der großen elektrischen Reichweite den Benzinverbrauch geschönt haben.

Sorry Katty, du stellst Toyota immer gern als Unternehmen hin, das technisch selbst nix auf die Kette kriegt und auf die überlegene Technik anderer zurückgreifen muss. Sämtliche Patentanmeldungen in den letzten Jahrzehnten sowie die entsprechenden Forschungsbudgets sprechen ne andere Sprache. Toyota hat marktfähige Hybride, die sich auch verkaufen - als einziger Hersteller weltweit. Subaru muss erstmal liefern. Die forschen also seit 2005 an einem Hybrid und haben immer noch nix im Showroom? Spricht jetzt nicht direkt für erfolgreiche Entwicklung.... Zu dem Zeitpunkt war bereits die 2. Priusgeneration im Verkauf. :D


Subaru ist auch kein unabhäniges Unternehmen (mehr). Toyota ist deren mit Abstand größter Hauptaktionär und hat dementsprechend dort das Sagen. Auch wenn's dir nicht gefällt.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »sxe« (7. Februar 2018, 14:40)


Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

NordicGT86 (08.02.2018)

katty262

Meister

  • »katty262« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 836

Fahrzeuge: Subaru BRZ, Subaru Impreza STW, Subaru Impreza RS,

Wohnort: Düsseldorf

Beruf: Privatier

Danksagungen: 913

  • Nachricht senden

62

Freitag, 9. Februar 2018, 19:14

Hi lieber SXE,

was ist Dir denn über die Leber gelaufen? Ich weiß auch nicht wieso Du immer dieses Toyota Subaru Ding aufkochst. Das hier ist auch eine Subaru Fan Seite. Ich verfolge Aufmerksam Entwicklungen in der Branche und gebe Insider Infos aus der Subaru Ecke. Und das Toyota "nix auf die Kette" kriegt ????? wer sagt denn sowas. Für einen großen Konzern (das gilt auch für VW) ist es nicht immer einfach bei großen Branchenumbrüchen Ihre Marktstellung zu halten. Das ist nicht meine eigene Erfundene Meinung. Siehe jüngst, Plopp und Nissan verweist VW und Toyota auf Platz 2 und 3)

Ach ja Du wolltest einen Artikel (wenn Du im Internet suchst, findest du zig Artikel von der anstehenden Problematik bei VW und Toyota). Mal ein Beispiel. Und ich freue mich auch gerne mal über Infos von Toyota Fans (Positiv wie Negativ).

http://www.sueddeutsche.de/auto/hybrid-o…suche-1.3397521

Toyota wird das aber bestimmt besser lösen als VW, davon bin ich überzeugt.

Der letzte Satz ist Hammer (GM hatte damals übrigens 20%) und der bleibt mal unkommentiert. :trost:
:whistling: Man ist entweder Teil der Lösung oder Teil des Problems (M.Gorbatschow)

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Maxi (10.02.2018), Twinguin (10.02.2018)

sxe

Profi

Beiträge: 617

Danksagungen: 62

  • Nachricht senden

63

Dienstag, 13. Februar 2018, 18:10

In dem Artikel geht es um den PLUG-IN Prius. Alle anderen Toyota-Hybriden sind Vollhybride. Für die gilt deine Schlussfolgerung eben nicht. Ich dachte eigentlich, du kennst die Unterschiede zwischen den einzelnen Hybridvarianten. ;)

Ähnliche Themen