Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: gt86drivers.de - Das Toyota GT86 und Subaru BRZ Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Natz

Erleuchteter

Beiträge: 5 078

Danksagungen: 361

  • Nachricht senden

261

Montag, 28. Juli 2014, 18:05

Teste es einfach selbst, Gummi raus und hinten Unterlegscheiben drunter um die Haube hinten noch höher zu bekommen, als schnelle Pfuschtestlösung, ja, der Querschnitt ist kleiner als der Eintrittsquerschnit, aber um einen Effekt zu sehen, der größer ist als es 5km/h nach oben zu schieben sollte es ausreichen, ansonsten wirst Du hier im Thread nichts finden können, da hier niemand einen Windkanal zur Verfügung hat um Theorien zu belegen.

Alle spekulieren nur rum und machen sich viele Gedanken, nur belegen wird es keiner können woran es liegt und warum es mal so und mal so ist, den die Rahmenbedingungen sind bei jeder Fahrt anders. Einzig ein Windkanal würde hier helfen und unter festen Bedingungen könnte man alles ausprobieren.

Plausibel klingt hier vieles, Überdruck unten, Unterdruck oben, beides, keins von beiden, jeder kann sich hier etwas aussuchen und dann probieren es zu beseitigen, außer denen, die es nie hatten oder es durch die Einstellung am Verschluss ändern konnten.

Was Du mal testen könntest, wäre vorne dicht machen, das hatte noch keiner.
J.C.:"He who shall be last shall be sideways and smiling"
Jango:"Alles für den GT, Alles für das Forum, mein Leben für das Auto"
満月-86

Matsch

Profi

Beiträge: 1 156

Fahrzeuge: GT86 inferno orange

Wohnort: Chemnitz

Beruf: Softwareentwickler im Ruhestand

Danksagungen: 50

  • Nachricht senden

262

Montag, 28. Juli 2014, 18:25

Mit der Gummilippe fange ich nicht an, der schmale Spalt, der dadurch frei wird, ist nicht mehr als das Sandkorn in der Wüste.
Habe mir gerade nochmal den Motorraum angesehen. Hmm, da ist links und rechts vom Motor wenig Platz, damit die Luft nach hinten strömen kann. Obendrüber schon mehr.
Außerdem sitzt der Kühler nach vorn geneigt, die durchströmende Luft wird wohl so schräg nach oben gerichtet.
Doch wo geht die Luft wieder raus? Im Bodenblech gibt es nur ein paar kleine Schlitze und auch noch kleinere Spalte zu den Radkästen, aber sonst ist es weitgehend zu. Lediglich um den Kat herum ist eine Aussparung. ansonsten liegt selbst das Getriebe in einer keilförmig zulaufenden Verkleidung.
Alles in allem nicht viel Möglichkeiten für die Luft, sich wieder dünne zu machen.

Ich werde mal versuchsweise das Schloss "etwas straffer machen", wie hier gesagt wurde, sprich etwas tiefer setzen. Ebenso die Gummiauflagen an den Ecken im gleichen Maße tiefer setzen, auch wenn das von außen nicht schön aussehen sollte - und sehen, ob das überhaupt wirklich was nennenswert ändert.

Was mich wundert: Im Versteifungsrahmen der Haube sind ja 2 kleinere "Fenster" links und rechts, die nicht von der Dämmmatte verdeckt sind. da sind extra Vertiefungen am Rand eingeprägt, von denen man denken könnte, sie seien dafür gedacht, dort mit dem Haubenblech verbunden zu werden. Obwohl sich dort der Rahmen und die Haube sehr nahe kommen, ist zwischen diesen Punkten und der Haube doch ein Spalt, keine Verbindung. Rahmen und Blech sind nur am Außenrand miteinander verbunden. Wozu dann diese Vertiefungen?

Weiß jemand, ob die Bodenverkleidung aus einem Stück besteht und ob man das ohne größere Verrenkungen mal probeweise abbauen kann? Wie gesagt, eine Bühne habe ich nicht zur Verfügung.

KEMGT86

Anfänger

Beiträge: 5

  • Nachricht senden

263

Montag, 28. Juli 2014, 19:19

Hat eigentlich mal jemand die Haubendämfer (Motorhaubenhalterungen) ausprobiert ? Wäre da nur mal neugierig ob die evtl. da ein wenig mehr Spannung in die Sache bringen ...
Hatte selbiges Problem am Wochenende... Bei 230 ists mir aufgefallen, und ich bin vor lauter Schreck gleich ma runter vom Gas :wacko:

joba1

Profi

Beiträge: 1 172

Fahrzeuge: GT86 (davor Chrysler Sebring Cabrio 2003, Fiat Barchetta)

Wohnort: Kreis Ludwigsburg

Beruf: IT

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

264

Montag, 28. Juli 2014, 20:23

Hab mal bei einem Treffen Leute mit Haubenlift gefragt: scheint keine Hilfe zu sein :(


...im Übrigen bin ich der Meinung dass Toyota das GT86 Cabrio rausbringen muss! 8o
"...no need to drive anything else" - J.C. (signed by me)

Matsch

Profi

Beiträge: 1 156

Fahrzeuge: GT86 inferno orange

Wohnort: Chemnitz

Beruf: Softwareentwickler im Ruhestand

Danksagungen: 50

  • Nachricht senden

265

Dienstag, 29. Juli 2014, 09:51

Hmm, da ist links und rechts vom Motor wenig Platz, damit die Luft nach hinten strömen kann. Obendrüber schon mehr.
Außerdem sitzt der Kühler nach vorn geneigt, die durchströmende Luft wird wohl so schräg nach oben gerichtet.

Daraus abgeleitet wieder mal eine neue Theorie:

Der Hauptluftstrom durch den Kühler erzeugt im Motorraum einen enormen Druck (halte mal bei 220 km/h eine Hand aus dem Fenster, dann wirst du den gewaltigen Winddruck kennenlernen!). Der prallt unmittelbar auf die Motorfront, dort geht's nicht weiter. Nach links und rechts ausweichen geht nur teilweise und umständlich. Da die Luft möglicherweise durch den schrägen Kühler auch noch leicht nach oben gerichtet einströmt, findet sie vielleicht genau dort die beste Ausweichmöglichkeit, sie wird zum großen Teil vom Motor fast senkrecht nach oben abgelenkt und trifft dann die Motorhaube deutlich hinter dem Haubenschloss, also an einer Stelle, wo sie sich leichter durchbiegen läßt. Ist das der Grund für das Aufbäumen? Bäumt sich die Haube bei Turbonachrüstungen genau deshalb nicht mehr so stark auf, weil dieser Luftstrom nach oben dann durch die Einbauteile gestört wird?

3liter

Profi

Beiträge: 1 743

Fahrzeuge: GT86, BMW 330d Touring (E91)

Wohnort: Erkrath

Beruf: Irgendwas mit Computern

Danksagungen: 195

  • Nachricht senden

266

Dienstag, 29. Juli 2014, 10:27


Daraus abgeleitet wieder mal eine neue Theorie:

Der Hauptluftstrom durch den Kühler erzeugt im Motorraum einen enormen Druck (halte mal bei 220 km/h eine Hand aus dem Fenster, dann wirst du den gewaltigen Winddruck kennenlernen!). Der prallt unmittelbar auf die Motorfront, dort geht's nicht weiter. Nach links und rechts ausweichen geht nur teilweise und umständlich. Da die Luft möglicherweise durch den schrägen Kühler auch noch leicht nach oben gerichtet einströmt, findet sie vielleicht genau dort die beste Ausweichmöglichkeit, sie wird zum großen Teil vom Motor fast senkrecht nach oben abgelenkt und trifft dann die Motorhaube deutlich hinter dem Haubenschloss, also an einer Stelle, wo sie sich leichter durchbiegen läßt. Ist das der Grund für das Aufbäumen? Bäumt sich die Haube bei Turbonachrüstungen genau deshalb nicht mehr so stark auf, weil dieser Luftstrom nach oben dann durch die Einbauteile gestört wird?


Grundsätzlich ja, wahrscheinlich ist es aber viel einfacher. Ich habe ja noch den LLK und den Ölkühler verbaut (wobei letzterer ja recht klein ist). Daraus ergibt sich mit Sicherheit eine wesentlich andere Luftströmung. Und das war's dann auch schon.
3liters TURBO

Speed was okay, corner was too tight (Juha Kankkunen)

Matsch

Profi

Beiträge: 1 156

Fahrzeuge: GT86 inferno orange

Wohnort: Chemnitz

Beruf: Softwareentwickler im Ruhestand

Danksagungen: 50

  • Nachricht senden

267

Dienstag, 29. Juli 2014, 12:49

Ich verfolge gerade eine andere Lösung, mal sehen, ob die machbar ist.

Grundidee: Ich baue am Rand der Motorhaube an der Karosserie links und rechts etwa in Höhe der Kotflügel/Motorvorderkannte je einen Kfz-Stellantrieb ein, der immer bei Zündung ein die Haube in geeigneter Weise an diesen Rändern verriegelt (vielleicht auch an den Haubenecken?). Vielleicht bekommt man ja preisgünstig Stellantriebe aus der Zentralverriegelung oder Tankklappenantriebe, auch aus Autoverwertungen.
Wie die Verriegelung konkret aussehen könnte, muß ich mir noch überlegen. Sie muß ja wahrscheinlich einiges aushalten. Dabei sind einfahrbare seitlich Bolzen (Linearantrieb) genauso vorstellbar wie einschwenkbare oder verdrehbare Segmente (Drehantrieb).

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Matsch« (29. Juli 2014, 13:13)


antischocke

Fortgeschrittener

Beiträge: 418

Danksagungen: 9

  • Nachricht senden

268

Mittwoch, 20. August 2014, 12:51

Also mir ist das gerade zum ersten mal aufgefallen, das die Motorhaube auch schon bei 160 km/h extreme wackelt, werde nachher mal zur Toyota Werkstatt meines Vertrauens fahren und dort mal paar Ratschläge einholen, was das Problem lösen könnte. Ich bin allerdings auch der Meinung, das es vor einer Woche noch nicht so extreme war. Änderungen bisher:

  • An der Batterie hängt eine Sicherung, gut festgemacht, für die Soundanlage
  • Neuer Sportluftfilter (Matte only)

Hayabusa

Fortgeschrittener

Beiträge: 425

Danksagungen: 4

  • Nachricht senden

269

Mittwoch, 20. August 2014, 17:51

Meinen Post auf der letzten Seite hat wohl keiner gelesen, oder?
GT86; AT; Vortech Kompressor; Stoptech Big Brakte Kit (VA); EBC Black Dash (HA) und Ferodo Beläge (HA); Milltek ab Kat; BC Gewindefahrwerk; Sabelt H-Gurte; Valenti Rückleuchten & Nebelschlußleuchte; Summit Domstrebe;

Matsch

Profi

Beiträge: 1 156

Fahrzeuge: GT86 inferno orange

Wohnort: Chemnitz

Beruf: Softwareentwickler im Ruhestand

Danksagungen: 50

  • Nachricht senden

270

Mittwoch, 20. August 2014, 18:09

Ich habe mal die Haube so tief wie möglich eingestellt, zunächst am Schloß, dann an den Eckauflagen.
Das bringt definitiv überhaupt nichts, war auch nicht zu erwarten.
Im Übrigen läßt sich da auch so gut wie nichts verändern, denn die einzige Möglichkeit ist, das Schloß an seinen 3 Befestigungen zu verschieben. Da aber sind keine Langlöcher drin, die Löcher haben nur wenig Spiel, so dass sich kaum Verstellmöglichkeiten ergeben - die auf das angesprochene Problem aber ohnehin wirkungslos sind.

Es wären nur technische Veränderungen wirksam, die aber Toyota nicht tun wird - man sieht keinen Handlungsbedarf.

Bin gerade mit einem Mazda CX5 unterwegs (Mietwagen), bei dem flattert die Haube auch, schon bei 130.

Hayabusa

Fortgeschrittener

Beiträge: 425

Danksagungen: 4

  • Nachricht senden

271

Donnerstag, 21. August 2014, 11:31

Ich glaub da könnt ihr einstellen so viel ihr wollt. Die Haube ist einfach total leicht, daher wird sie durch die nach oben geleitete Luft angesogen. Je schneller man fährt, desto mehr... Man könnte die Haube verstreben, aber für was? Solange die Haube nicht aufgeht, was sie nicht tun wird, würde mich das nicht all zu sehr stören.

Gestern war ich mit über 250 unterwegs. Das fühlt sich in der Kiste schon echt sehr schnell an. Bei so einem Tempo komme ich aber nicht mehr dazu, auf die Haube zu achten. Da achte ich mehr drauf, ob sich mein nicht eingestelltes Fahrwerk in der Kurve richtig verhält oder ob ich gleich nen Abflug mache ;)
GT86; AT; Vortech Kompressor; Stoptech Big Brakte Kit (VA); EBC Black Dash (HA) und Ferodo Beläge (HA); Milltek ab Kat; BC Gewindefahrwerk; Sabelt H-Gurte; Valenti Rückleuchten & Nebelschlußleuchte; Summit Domstrebe;

Ähnliche Themen