Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: gt86drivers.de - Das Toyota GT86 und Subaru BRZ Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

patx

Erleuchteter

Beiträge: 3 217

Danksagungen: 230

  • Nachricht senden

61

Donnerstag, 5. Januar 2017, 11:33

puh Schweine teuer für so ein dünnes Jäckchen 180 €. Habe Ihn getröstet und gesagt: geh mal zum Subaru Stand, da kostet so ein Jäckchen 360 €.

Die Stückzahl macht's halt (sorry :D )
Audi A3 Sportback S line 1.8 TFSI / Seit 06.03.15 zusätzlich: Toyota GT86 in pearl-white

Beiträge: 1 618

Fahrzeuge: Mercedes W 123, 230E, Polo 86c, Peugeot 206 CC, Mazda MX 3, Subaru BRZ, Subaru Impreza STW

Wohnort: Düsseldorf

Beruf: Privatier

Danksagungen: 798

  • Nachricht senden

62

Donnerstag, 5. Januar 2017, 11:56

da hast Du völlig recht patx,

aber bei Klamotten sind die STI Jungens leider völlig daneben.
:whistling: Man ist entweder Teil der Lösung oder Teil des Problems (M.Gorbatschow)

Beiträge: 69

Fahrzeuge: GT86, Opel Speedster

Wohnort: Mönchengladbach

Danksagungen: 4

  • Nachricht senden

63

Samstag, 7. Januar 2017, 10:36

STI-Brembo-Sattel

Eigentlich wollte ich schon letztes Jahr zu einem Subaruhändler und mal einfach nach den Teilen fragen aber die sind hier in Mönchengladbach etwas rar gesät. Die Aussage das alles für die Vorderachse für 1200 EU zu bekommen ist ja sehr verlockend und mit dieser Art von Brembosätteln war ich immer zufrieden. Jetzt stehen hier aber ganz andere Summen im Raum. Oben der Link führt auf Sättel von einem Impreza WRX STI von 2008. Sind das jetzt richtigen?

Beiträge: 1 618

Fahrzeuge: Mercedes W 123, 230E, Polo 86c, Peugeot 206 CC, Mazda MX 3, Subaru BRZ, Subaru Impreza STW

Wohnort: Düsseldorf

Beruf: Privatier

Danksagungen: 798

  • Nachricht senden

64

Samstag, 7. Januar 2017, 17:13

Hi Speedcommander,

ja das sind die richtigen Sättel. Der Link ist aber noch nicht die aktuellste Version, denn beim 2017er BRZ Modell sind die nun auch gelistet (auch im deutschen Subaru ET System) Als Neuteil kommst Du mit 1.200 € gar nicht in D hin. Ein Sattel kostet in D ca. 1.000 €, die Scheiben sind ziemlich Preiswert (ca. 160 Stk. für das paar) und die Beläge sind nicht teurer wie für die Serienanlage im GT 86.

In den USA ist das ganz (inkl. Transport Zoll und USt ca. 25% preiswerter)

Bendenke aber, beim GT86 könntest Du Probleme bzgl TÜV und co. bekommen.

Gute (und Preiswerte) Alternative (kleines Upgrade) sind immer noch die Bremsscheiben aus dem WRX (nicht STI). Maße sind identisch, einiges leichter und der Lüftungskanal zwischen den Reibflächen ist ca. 4mm breiter (dafür ist die Reibfläche entsprechend dünner). Diese OEM Subaru Scheiben kosten bei Brembo ca. 95 € das paar). Tor hat die drauf und kann bestimmt berichten.
:whistling: Man ist entweder Teil der Lösung oder Teil des Problems (M.Gorbatschow)

Tor

Fortgeschrittener

Beiträge: 579

Fahrzeuge: GT86

Wohnort: Bergisches Land

Danksagungen: 83

  • Nachricht senden

65

Samstag, 7. Januar 2017, 19:38

Gute (und Preiswerte) Alternative (kleines Upgrade) sind immer noch die Bremsscheiben aus dem WRX (nicht STI). Maße sind identisch, einiges leichter und der Lüftungskanal zwischen den Reibflächen ist ca. 4mm breiter (dafür ist die Reibfläche entsprechend dünner). Diese OEM Subaru Scheiben kosten bei Brembo ca. 95 € das paar). Tor hat die drauf und kann bestimmt berichten.

Die Scheiben alleine machen keine unterscheid. Mit schärfere Bremsbeläge funktionieren die für meine Bedürfnisse erstmal ganz gut: GP stecke tourifahrten und die waren auch in Meppen 30 - 45 min ununterbrochen in Einsatz. Meppen ist allerdings ein sehr langsames stecke, hier werden die bremsen nicht so hoch beansprucht würde ich behaupten.

Der Performance unterscheid liegt allerdings nur an die Beläge (Carbotech XP10). Ich habe mit die Beläge keine direkte vergleich wie die mit die Serie Scheiben funktionieren (ich meine bzgl. Hitze - Performance würde das selbe sein werden). Und noch fehlt ob die Scheiben+Beläge Kombination Zolder aushalten werden, wo die Serie Scheiben mit CL RC5+ Probleme gemacht haben. Es wird leider sowieso keine direkte vergleich sein, weil der Fahrer von das test-auto sich bremstechnisch entwickelt hat. :D

Das nächste Problem sind die Bremszangen. Oder eher die Gummimanschetten, die sind alle am Arsch bei mir weil die halten die Hitze nicht aus. Ich hab mich Reserve Zangen gekauft, damit ein satz drauf sein können während das andere revidiert wird. Muss dann wahrscheinlich die Bremszangen ein mal in Jahr revidieren und wechseln.

Steht ein Austausch von die Seriescheiben vor, sehe ich allerdings keine grund nicht die WRX (nicht STI) zu nehmen. Mit die Carbotech Beläge würde ich behaupten dass ich genau so gute bremsperformance habe wie die mit BBK, die frage ist nur für wie viele runden, und wer die grösste laufende kosten/Wartungsarbeit hat (ich!).

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

katty262 (09.01.2017)

Beiträge: 1 618

Fahrzeuge: Mercedes W 123, 230E, Polo 86c, Peugeot 206 CC, Mazda MX 3, Subaru BRZ, Subaru Impreza STW

Wohnort: Düsseldorf

Beruf: Privatier

Danksagungen: 798

  • Nachricht senden

66

Montag, 9. Januar 2017, 09:36

Hi lieber Tor,

dann fahre mal die Carbotech Beläge mit den OEM Scheiben des GT86/BRZ und Du wirst Deine jetzigen WRX Scheiben verehren:-))))). Die OEM Scheiben machen bei Deinem Fahrprofil (wenn die Manschetten an den Sätteln schmelzen) nicht lange mit (hattest Du ja auch geschrieben, wie Du Deine OEM Scheiben "geschrottet" hast). Ich bin sogar etwas erstaunt, das die WRX Scheiben mit den Carbotech Belägen und Deinem Fahrprofil so lange durchhalten (hatte da ja selber ein wenig bedenken). Freue mich auf weitere Erfahrungsberichte von Dir und bitte, bitte checke öfters die Scheiben Dicke, die Reibflächendicke ist ca 2x2 mm dünner als bei den OEM Scheiben.

Der alleinige Einsatz der WRX Scheiben ist kein riesiger unterschied (mit OEM Belägen) da hast Du völlig recht. Die leiten die Wärme etwas schneller ab (durch die breiteren Kühlluftkanäle) und sind dadurch etwas standfester. Die Bremsleistung (Verzögerung) selbst verändert sich so ziemlich gar nicht (mit OEM Belägen), da hast Du recht.

Die Kombi die Du hast liegt in etwa auf dem Niveau der üblichen Tarox, etc. Geschichten nur für einen Bruchteil der Kosten.

beide Daumen hoch lieber Tor.
:whistling: Man ist entweder Teil der Lösung oder Teil des Problems (M.Gorbatschow)

insomnia

Fortgeschrittener

Beiträge: 385

Fahrzeuge: GT86

Wohnort: Mönchengladbach

Beruf: Ing.

Danksagungen: 56

  • Nachricht senden

67

Montag, 9. Januar 2017, 09:48

Habe mir die OEM-Scheiben mit OEM-Belägen auf der Nordschleife krummgefahren (2 Runden am Stück).

Seit dem fahre ich die WRX-Scheiben mit DS Performance und bin guter Dinge. Hab die "Porsche Leitbleche" dran und werd das Schutzblech bei Gelegenheit mal stutzen damit die Luft auch ordentlich auf die Scheiben kommt. Für mich erstmal ausreichend, da ich mit Fading bisher auch noch nix am Hut hatte.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

katty262 (09.01.2017)

Beiträge: 978

Fahrzeuge: Aero GT86 - MR2 Turbo - Aygo - Yamaha R1

Wohnort: Eggstätt

Beruf: Labor

Danksagungen: 52

  • Nachricht senden

68

Montag, 9. Januar 2017, 10:43

Du sollst auch nicht dauernd bremsen...

:D

Pawl

Anfänger

Beiträge: 14

Fahrzeuge: Toyota GT86 '13

Wohnort: Bonn

Beruf: Schweißfachingenieur

Danksagungen: 2

  • Nachricht senden

69

Freitag, 24. März 2017, 16:30

Hallo zusammen,

ich hab heute mal bei einem Subaru-Händler in der Nähe nachgehört, 1030€ werden da pro WRX STi Bremssattel aufgerufen. In meinen Augen ist diese Option ja damit gestorben.

Gibt es noch eine andere Möglichkeit an diese Teile zu kommen?

TeenaxJDM

Meister

Beiträge: 2 255

Danksagungen: 125

  • Nachricht senden

70

Freitag, 24. März 2017, 23:36

Ja, momentan bei eBay (Kleinanzeigen) als Neuteile VA&HA. Generell bekommt man dort des Öfteren passende Sättel.
Honda S2000 AP1 - stock | Subaru Impreza GDA WRX - 400+ PS | Seat Ibiza 6L 1.4 16V 63KW/86PS | Subaru BRZ Sport HKS Kompressor | Instagram: bando.this

Beiträge: 1 618

Fahrzeuge: Mercedes W 123, 230E, Polo 86c, Peugeot 206 CC, Mazda MX 3, Subaru BRZ, Subaru Impreza STW

Wohnort: Düsseldorf

Beruf: Privatier

Danksagungen: 798

  • Nachricht senden

71

Montag, 27. März 2017, 08:55

leider meist in dubioser Qualität (Gewinde Tod, und Manschetten defekt). Also ohne die Teile vorher gesehen zu haben wäre ich bei Ebay und Co. ganz vorsichtig. Tipp in den USA kosten die Dinger tatsächlich rund die Hälfte (kommt aber noch Versand, Zoll und USt drauf. Oder in der Subi Szene Nachfragen. Die guten Teile werden oft "intern" verkauf und landen erst gar nicht bei Ebay und Co.
:whistling: Man ist entweder Teil der Lösung oder Teil des Problems (M.Gorbatschow)

Beiträge: 69

Fahrzeuge: GT86, Opel Speedster

Wohnort: Mönchengladbach

Danksagungen: 4

  • Nachricht senden

72

Montag, 18. September 2017, 11:55

Beim Facelift vom GT86 gibt es ja jetzt eine Hochleistungsbremse. Die soll aus Monoblock-Brembosätteln für vorne und hinten bestehen.
Also so etwas wie die WRX-STI-Sättel vermute ich. Weiß jemand vielleicht schon ob die direkt auf das alte Modell passen und ob sich die Scheibendurchmesser geändert haben und was die Kosten bei Toyota? 8o

Beiträge: 1 618

Fahrzeuge: Mercedes W 123, 230E, Polo 86c, Peugeot 206 CC, Mazda MX 3, Subaru BRZ, Subaru Impreza STW

Wohnort: Düsseldorf

Beruf: Privatier

Danksagungen: 798

  • Nachricht senden

73

Montag, 18. September 2017, 13:06

Das sind exakt die selben STI Brembo Sättel wie sie in diversen Subarus verbaut werden die haben die selben Maße behalten. Bei Toyota sind die nochmals teurer als bei Subaru in D (wo sie auch schon sehr teuer sind). USA Kauf ist eine gute Alternative (ca. halber Preis plus Versand, Steuer und Zoll) Die seinerzeit von Toyota angebotenen 6 Kolben Festsattelbremsen sind die selben wie bei den Subaru Modellen (S206, S 207 und jetzt der aktuelle WRX STI). Toyota kann hierfür übrigens keine Beläge mehr liefern. Die gibts aber bei jedem Subaru Händler (sind die selben wie beim gerade in D Erschienen WRX STI MJ 2018)
:whistling: Man ist entweder Teil der Lösung oder Teil des Problems (M.Gorbatschow)

Beiträge: 69

Fahrzeuge: GT86, Opel Speedster

Wohnort: Mönchengladbach

Danksagungen: 4

  • Nachricht senden

74

Montag, 18. September 2017, 16:26

Dann sind die Bremsscheiben bei der "Hochleistungsbremse" auch größer so wie beim WRX? Ich frage nur weil ich am liebsten einfach nur einen Monoblockbremssattel vorne und hinten dranschrauben würde. Am liebsten von Brembo und ohne irgendwelche anderen großen Veränderungen.
Überhaupt ist die Größe der Bremsscheiben irgendwie nirgends beschrieben. Hab da schon stundenlang gesucht.

Beiträge: 1 618

Fahrzeuge: Mercedes W 123, 230E, Polo 86c, Peugeot 206 CC, Mazda MX 3, Subaru BRZ, Subaru Impreza STW

Wohnort: Düsseldorf

Beruf: Privatier

Danksagungen: 798

  • Nachricht senden

75

Montag, 18. September 2017, 18:11

Hi Speedcommander,

lies mal bitte den Post 2 in diesem Thread da habe ich die Teile aufgelistet. Nur die STI Festsattelbremszangen alleine bringen dich nicht weiter, Du brauchst auch die STI Scheiben, Klötze, Ankerbleche dazu.

Die Bremsscheibengrößen findest Du wenn Du nach Impreza WRX STI bis Bj. 2007 suchst (vorne Durchmesser 326mm LK 5X100, hinten 316 Durchmesser LK 5 x 100 aber mit 190mm Trommel). Die Bremsscheiben hinten sind in den üblichen Zubehör Teile Listen fast nie gelistet, da gibt´s passende von DB (bei RS Bremsen mal anfragen) oder bei Subaru, die sind auch in D Lieferbar.

Die alten Subaru Festsattelbremsen (4 Kolben) von Subaru (vor 2005 an den Impreza WRX Modellen verbaut) kannst Du Dir sparen. Da passen zwar auch mit den OEM Scheiben aber die Bremsen schlechter als die OEM Anlage (und der Subaru Schriftzug ist gegossen, also nicht entfernbar). Dann lieber OEM Sattel lassen und die WRX Scheiben mit OEM 294mm Durchmesser nehmen und vernünftige Beläge montieren.

Als Erfahrungsnachtrag: Mit der Kompletten STI Anlage (so wie in anderen Ländern auch beim BRZ vorne und hinten) verbaut, ist das Untersteuern beim Bremsen am Kurven Eingang vollständig weg. Die STI Bremse hinten hält das Auto sehr stabil.
:whistling: Man ist entweder Teil der Lösung oder Teil des Problems (M.Gorbatschow)

Beiträge: 69

Fahrzeuge: GT86, Opel Speedster

Wohnort: Mönchengladbach

Danksagungen: 4

  • Nachricht senden

76

Dienstag, 19. September 2017, 10:38

Im unten stehenden Link ist mal der Brembosattel hinten zu sehen (Bestnr. 47750A). Kostet 277 EU pro Sattel. So wie es aussieht passt der direkt an das alte Modell?



https://www.online-teile.com/oem-katalog…QBWThhxZFEHLkQ$

Beiträge: 1 618

Fahrzeuge: Mercedes W 123, 230E, Polo 86c, Peugeot 206 CC, Mazda MX 3, Subaru BRZ, Subaru Impreza STW

Wohnort: Düsseldorf

Beruf: Privatier

Danksagungen: 798

  • Nachricht senden

77

Dienstag, 19. September 2017, 11:30

Dein Link führt lediglich zur Startseite von Online Teile und nicht zum Artikel, daher weiß ich jetzt nicht welchen Artikel Du meinst. Die Best.Nr. ist keine Subaru Art.-Nr. Kannst Du den Link zum Artikel noch mal schicken? Danke Dir.
:whistling: Man ist entweder Teil der Lösung oder Teil des Problems (M.Gorbatschow)

Beiträge: 69

Fahrzeuge: GT86, Opel Speedster

Wohnort: Mönchengladbach

Danksagungen: 4

  • Nachricht senden

78

Dienstag, 19. September 2017, 12:28

Hab ich auch gerade gesehen, sorry. Da muss man sich anmelden um zum Teilekatalog zu kommen. Da ist ein Einkolbenmonoblock zu sehen. Vielleicht kannst du mit der Teilenummer
SU00304092 etwas anfangen? Soll der gesamte Sattel sein laut Katalog.

Die Nummer für den Doppelkolbensattel vorne lautet SU00306070 für rechts. Kostet 579 EU.

Ich finde vor allem keine andere Bremsscheibennummer. Also ist der Durchmesser der Bremsscheiben so wie bei dem Vorgänger?

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »SPEEDCOMMANDER« (19. September 2017, 12:51)


Beiträge: 1 618

Fahrzeuge: Mercedes W 123, 230E, Polo 86c, Peugeot 206 CC, Mazda MX 3, Subaru BRZ, Subaru Impreza STW

Wohnort: Düsseldorf

Beruf: Privatier

Danksagungen: 798

  • Nachricht senden

79

Dienstag, 19. September 2017, 13:32

Das sind Toyotaartikel Nr., keine Subaru Artikel Nr.. die SU00304092 ist der ganz normale Schwimmsattel hinten der OEM verbaut ist. Für die WRX STI oder die alten WRX Sättel gibt es keine Artikel Nr. von Toyota, da es diese Bremsen bei Toyota nie gab (die wurden nur in Subarus verbaut). Ich habe ehrlich gesagt auch bisher nicht verstanden wonach du wirklich suchst, bzw. was Du gegen was austauschen willst. Vielleicht kannst Du das mal konkretisieren. Die Subaru OEM Artikel nr. habe ich in diesem Thread schon genannt. Wenn Du Bremsteile suchst dann gib Subaru BRZ als Suchbegriff ein, da wird dir viel mehr angezeigt als wenn Du bei Toyota GT86 schaust.

LG
:whistling: Man ist entweder Teil der Lösung oder Teil des Problems (M.Gorbatschow)

Beiträge: 1 618

Fahrzeuge: Mercedes W 123, 230E, Polo 86c, Peugeot 206 CC, Mazda MX 3, Subaru BRZ, Subaru Impreza STW

Wohnort: Düsseldorf

Beruf: Privatier

Danksagungen: 798

  • Nachricht senden

80

Dienstag, 19. September 2017, 13:49

die SU00306070 ist der ganz Normale Schwimmsattel OEM vorne für den GT 86 (auch ne Toyotaartikel Nr.). 579 €!!! Junge, junge, bei Subaru kostet der Satten schon freche 370 €. Ich glaube in 5 Jahren stürmen 2000 GT 86 Fahrer den Ersatzteiulverkauf bei Subaru ;( um Ihr 10 Jahre altes Schätzchen am laufen zu halten.

Ich hoffe, das Toyota irgendwann endlich mal die Umschlüsselungsliste der umgestrickten Subaru ET Nr. herausrückt sonst verzweifeln die Subaru Werkstätten.
:whistling: Man ist entweder Teil der Lösung oder Teil des Problems (M.Gorbatschow)