Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: gt86drivers.de - Das Toyota GT86 und Subaru BRZ Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

sxe

Fortgeschrittener

  • »sxe« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 536

Danksagungen: 57

  • Nachricht senden

1

Freitag, 21. August 2015, 13:02

Toyota verkauft 10 Millionen Hybride

Toyota hat die Marke von 8 Millionen verkaufter Hybridfahrzeuge geknackt. Für die letzte Million haben sie nur 10 Monate gebraucht. Für die Subaru-Fahrer: Toyota verkauft im Jahr etwa soviele Hybride wie Subaru Subarus. :D

Kann jemand den Hype wegen 50.000 Teslas verstehen?

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »sxe« (14. Februar 2017, 14:37)


2

Freitag, 21. August 2015, 15:52

8 Millionen sind eine stolze Zahl... Der Markt bestätigt die Qualitäten der Toyota-Hybridautos. Es ist auch erstaunlich, wie viele Prius & Co. in den USA unterwegs sind, wenn man bedenkt, dass der Sprit da "etwas" günstiger ist...
Aber sxe, bei allem Respekt, der Vergleich des Prius mit Tesla ist etwas weit hergeholt :) ich hoffe, wir müssen nicht diskutieren, warum ;)

Addy

Schüler

Beiträge: 133

  • Nachricht senden

3

Freitag, 21. August 2015, 16:02

Hybrid ist ja nicht nur prius... Die auris/yaris Hybrid sind wirklich gut, der avensis bestimmt noch besser, aber den kenne ich nicht. Aber ein tesla ist ne ganz andere Welt

sxe

Fortgeschrittener

  • »sxe« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 536

Danksagungen: 57

  • Nachricht senden

4

Freitag, 21. August 2015, 16:33

Von einem Prius-Vergleich war nie die Rede. Gibt 30 Hybridmodelle von Toyota, da ist genügend dabei, was sich mit einem der fast 3 Tesla-Modelle, von denen eins aktuell gebaut wird, vergleichen lässt.

Warum sollte man beide Konzepte alternativer Antriebe nicht vergleichen können? Ok, die einen bauen Autos, die sich profitabel bis in den Kleinwagenbereich verkaufen lassen. Die anderen zeigen teure Machbarkeitsstudien und zahlen etwa 4000 Dollar pro Wagen drauf. :D

impreza-gt

Fortgeschrittener

Beiträge: 288

Fahrzeuge: Subaru WRX STi BJ. 2017

Danksagungen: 17

  • Nachricht senden

5

Freitag, 21. August 2015, 17:14

Für die Subaru-Fahrer: Toyota verkauft im Jahr etwa soviele Hybride wie Subaru Subarus. :D
Super, würde mich auch wundern wenn's anders wäre, schließlich ist Toyota der größte PKW-Hersteller der Welt ;)

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

katty262 (20.05.2016)

6

Samstag, 22. August 2015, 02:16

Von einem Prius-Vergleich war nie die Rede. Gibt 30 Hybridmodelle von Toyota, da ist genügend dabei, was sich mit einem der fast 3 Tesla-Modelle, von denen eins aktuell gebaut wird, vergleichen lässt.

Warum sollte man beide Konzepte alternativer Antriebe nicht vergleichen können? Ok, die einen bauen Autos, die sich profitabel bis in den Kleinwagenbereich verkaufen lassen. Die anderen zeigen teure Machbarkeitsstudien und zahlen etwa 4000 Dollar pro Wagen drauf. :D


Den Prius habe ich stellvertretend für den Rest der Toyota-Hybride gewählt...
Aber stimmt, man kann alles vergleichen, Äpfel mit Birnen zum Beispiel...

Im Ernst fallen mir spontan zwei Argumente ein, warum ein Vergleich der Verkaufzahlen der Toyota-Hybridmodelle mit Tesla hinkt:
1. Tesla-Modelle sind nicht als Konkurrenz zu Toyota generell oder Toyota-Hybridautos entwickelt worden... Mit dem gleichen Erfolg kann man Prius und weitere Toyota-Hybride mit dem 5er BMW vegleichen...
2. Der Zeitraum: Toyota vekauft seit fast 20 Jahren Hybrid-Autos. Tesla ist seit 3 Jahren verfügbar?!

Wenn man tiefer in die Materie einsteigt, dann merkt man, dass Tesla auch kein konventioneller Autohersteller im engeren Sinne ist... Hier gibt es einen kurzen Einblick in deren Geschäftsmodell...

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

AnPe (22.08.2015)

sxe

Fortgeschrittener

  • »sxe« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 536

Danksagungen: 57

  • Nachricht senden

7

Mittwoch, 26. August 2015, 10:43

Du unterstellst also, dass du tiefer in der Materie steckst als ich. Und das untermauerst du mit einem Artikel aus einer englischsprachigen Kleinaktionärswebsite. Der Artikel ist aber schon veraltet (Tesla SUV kommt sicher nicht mehr im Q3 2015), inhaltlich falsch (Teslas Herangehensweise war weder einzigartig ("unique") siehe z.B. Fisker, noch waren sie die ersten) und auch sonst eher oberflächlich. Dass das Selbstbild von Tesla sowie das Image, das sie transportieren wollen, ein anderes ist, mag sein, die Fakten sind aber andere.

Den Schuh mit dem Äpfel-und-Birnen-Vergleich zieh ich mir auch nicht an, da ich den Vergleich Prius-Tesla nie gestartet hab.

Zu 1. Es kann ja deine Privatmeinung sein, dass Tesla keine Konkurrenz zu irgendeinem Toyota-Produkt sei. Daraus aber zu schließen, dass Leute, die nicht dieser Meinung sind, keine Ahnung haben, ist lächerlich. Beides sind Autohersteller, beide bieten alternative Antriebe und und und. Für Leute, die nicht grad aus München kommen, lässt sich ein Lexus GS schon sehr gut mit nem 5er vergleichen. Aber bestimmt kommt gleich ein weiser Mensch, der mir das Naturgesetz der (deutschen) Automobilmarken erklärt. Ich freu mich schon drauf.

Zu 2. Tesla hat den Roadster 2006 vorgestellt und ab 2008 verkauft. Nix mit 3 Jahre. Aber Zeit ist ja relativ. :D

Wenn man sich oberflächlich mit der Materie beschäftigt, hat Tesla grad erst sein Absatzziel für dieses Jahr zusammengestrichen (von 55k auf 50k) und macht herbe Verluste (4000 Dollar pro Wagen). Elon Musk mag ein Visionär sein, aber er hat auch ein ziemlich großes Ego, kein Benehmen und macht gerne Ankündigungen, die er nicht halten kann.

Die Fabrik, in der Tesla ihre tollen Teslas bauen, haben sie übrigens von einem anderen Hersteller gekauft. Das war .... genau Toyota.

sxe

Fortgeschrittener

  • »sxe« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 536

Danksagungen: 57

  • Nachricht senden

8

Dienstag, 1. September 2015, 18:25

Sind übrigens Spypics vom neuen Prius aufgetaucht. Optisch wird er immer noch nicht jedem gefallen, aber sicher den Leuten, die zeigen wollen, dass sie Zukunftstechnologie fahren. Der Rest kann ja Auris Hybrid fahren. ;-)

Tesla straft mich Lügen und versucht alles, die ersten Model X doch noch diesen Monat an den Mann zu bringen. Zumindest bestellen darf man schon. Marketingtechnisch kann man ihnen nix vorwerfen: Die ersten Modelle nennt man einfach Signature Edition und verkauft sie für den doppelten Preis (130.000 Dollar). Der Hype geht weiter. Abgerechnet wird später.

sxe

Fortgeschrittener

  • »sxe« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 536

Danksagungen: 57

  • Nachricht senden

9

Freitag, 20. Mai 2016, 13:39

Heute vermeldet Toyota 9 Millionen verkaufte Hybride. Die letzte Million hat also etwa 9 Monate gedauert. Das positive Momentum für Hybrid hält also weiter an. Der Hype um Tesla auch, obwohl sie immer noch keine Stückzahl liefern.

patx

Erleuchteter

Beiträge: 3 169

Danksagungen: 226

  • Nachricht senden

10

Freitag, 20. Mai 2016, 14:13

Model 3 zieht halt und wäre, wenn es exakt so kommen würde, kein Vergleich mit einem Hybriden. Hybrid ist gut und schön, aber rein elektrisch ist eben rein elektrisch. Ich würde sicher nicht auf Tesla schwören, aber die Aufmerksamkeit, die sie erregen bringt Bewegung in den Mark und das schadet ja nie.
Audi A3 Sportback S line 1.8 TFSI / Seit 06.03.15 zusätzlich: Toyota GT86 in pearl-white

sxe

Fortgeschrittener

  • »sxe« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 536

Danksagungen: 57

  • Nachricht senden

11

Freitag, 20. Mai 2016, 14:25

Stimmt, Model 3 wäre kein im Vergleich zu einem Toyota Hybriden: zu teuer, nicht zuverlässig genug, zu unrentabel, viel zu schwer, nicht umweltfreundlich und nur in homäopathischen Dosen verfügbar. Hast recht, ist kein Vergleich. :D

patx

Erleuchteter

Beiträge: 3 169

Danksagungen: 226

  • Nachricht senden

12

Freitag, 20. Mai 2016, 14:40

Das ist doch reine Spekulation, darum schrieb ich extra "wenn es exakt so kommen würde" ;)

Sprich du kannst jetzt nicht sagen:

- zu teuer? Finde 35.000€ für ein e-Auto, welches in unter 6s auf 100 ist und 350km schafft nicht teuer
- nicht zuverlässig genug? Basierend worauf? Ladenetz? Soll weiter ausgebaut werden, ich tippe mal auf 2018/19, da kann man noch einige Säulen aufstellen
- zu schwer? Möglich... sicher kein Vergleich mit unserem, aber eben auch eine andere Leistungsklasse
- umweltfreundlich? Naja... ist mir jetzt nicht so wirklich wichtig, dann dürfte ich auch keinen GT fahren. Schlimmer würde es damit wohl auch nicht unbedingt werden :D
- Verfügbarkeit? Ist Spekulation zum jetzigen Zeitpunkt

Finde ich trotzdem immer noch erheblich spannender als so nen müden Hybrid-Toyota ;)
Audi A3 Sportback S line 1.8 TFSI / Seit 06.03.15 zusätzlich: Toyota GT86 in pearl-white

sxe

Fortgeschrittener

  • »sxe« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 536

Danksagungen: 57

  • Nachricht senden

13

Freitag, 20. Mai 2016, 15:08

Woher hast du die Info, dass der Wagen 35.000 Euro kostet UND unter 6s auf 100 ist UND 350km schafft?

Mein Wissensstand sind 35.000 Dollar in den USA in der Basis. Da kommt aber noch Mwst und Zoll/Transport drauf. Ich würd mich eher auf über 40k in Euro einstellen.

Ob auch die Basisversion in 6s auf 100 ist, wag ich zu bezweifeln. Tesla hat schon genügend Ankündigungen nicht eingehalten. Es wird immer das Maximum versprochen. Beim Model S ist die Basisversion auch deutlich geringer motorisiert. Ich würd zum Basispreis nicht zuviel erwarten. Reichweite von 350km in der Basis auch max auf dem Prüfstand. Hier spekuliert Tesla bereits, dass sich die Batterietechnik entsprechend weiterentwickelt hat.

Nicht zuverlässig bezieht sich auf die Mängel bei den bisherigen Fahrzeugen, sowohl Model S als auch Model X haben Qualitätsprobleme. Die haben ihre Produktion noch nicht im Griff. Die Probleme hat Toyota sicherlich nicht. Und die Hybriden sind so ziemlich das Zuverlässigste, was Toyota derzeit anbietet. Ich fahr derzeit noch nen Lexus CT200. Gebraucht gekauft mit 80tkm. Jetzt knapp 4 Jahre alt und 105 tkm gelaufen. Steht da wie neu, so gut wie keine Gebrauchspuren, deutlich höhere Qualitätsanmutung (keine ölige Dreiecksplatte, kein Rost an Dreiecksfenstern oder Unterboden, kein schnarrenden Lautsprecher usw.) Daneben wirkt der 2,5 Jahre alte GT86 mit halb so viel km echt wie ne alte Mühle. (Leider für den 86)

Beiträge: 1 573

Fahrzeuge: Mercedes W 123, 230E, Polo 86c, Peugeot 206 CC, Mazda MX 3, Subaru BRZ, Subaru Impreza STW

Wohnort: Düsseldorf

Beruf: Privatier

Danksagungen: 782

  • Nachricht senden

14

Freitag, 20. Mai 2016, 15:56

Hi sxe,

es ist doch vollkommen ok wenn Du ein Toyota Fan bist (Schäme mich ja auch nicht für meine Subaru Affinität), aber was du Schreibst das ist doch nicht zielführend.

Glückwunsch an Toyota für die 8 (oder9) Mio Hybridfahrzeuge, achtbarer Erfolg. Den Prius in Japan fand ich gut.

Das Werk in Fremont das Tesla 2010 von Toyota in den Staaten gekauft hat, war eines von 17 Fabriken die Toyota Weltweit in den Krisenjahren 2008-2011 geschlossen hat. Eine weitere Fabrik in Indien wurde z.B. von Jaguar gekauft und das noch nicht fertig gestellte Toyota Werk in Malaysia (in dem Daihatsus Produziert werden sollten) hat Subaru von Toyota übernommen. Da Produziert Subaru heute Daihatsus für Toyota, Daihatsu, Subaru, Nissan, Honda, etc.) . Mann kennt sich, mann hilft sich und so soll es sein.
:whistling: Man ist entweder Teil der Lösung oder Teil des Problems (M.Gorbatschow)

sxe

Fortgeschrittener

  • »sxe« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 536

Danksagungen: 57

  • Nachricht senden

15

Freitag, 20. Mai 2016, 17:00

Mann kennt sich, mann hilft sich und so soll es sein.


Hi Katty,

ich geb dir Recht, dass es so sein sollte. So ist es aber nicht. Und gerade Tesla und Elon Musk treten extrem arrogant ggü. anderen auf. Da fallen dann auch mal so Begrifflichkeiten wie Bullshit. Dann sollte man sich nicht wundern, wenn man selbst auch mal in die Mangel genommen wird, wenn man z.B. zum 10. Mal eine Ankündigung nicht einhält.

Tesla hat ein gutes Marketing, aber alles andere ist eher unterdurchschnittlich. Technologisch sind die nicht wirklich weiter als andere, nur kompromissloser. Ob es sinnvoll ist, 500kg Batterien in einem Auto zu verbauen, steht auf nem anderen Blatt.

Was macht Toyota beim Hybrid anders? Es wurde von Anfang an darauf geachtet, dass die Wagen nicht zu teuer werden. Es wurde auf höchste Qualität geachtet, damit die Kunden die Scheu verlieren. UND: Der Umweltschutzgedanke stand immer im Vordergrund, der Lifestylefaktor war nur ein Produkt davon. Leider geht der Umweltaspekt trotz Dieseldebatte komplett unter. Ich würde gern mal nen Real-life-test Hybrid gegen Diesel sehen. Aber über sowas machen sich viele erst Gedanken, wenn sie denn mal krank geworden sind. Kenne auch genügend Leute, die alle möglichen Allergien haben und manchmal kaum Luft bekommen, aber trotzdem Diesel fahren. Da frag ich mich dann immer, ob die auch in ihre Badewanne pinkeln.

patx

Erleuchteter

Beiträge: 3 169

Danksagungen: 226

  • Nachricht senden

16

Freitag, 20. Mai 2016, 17:02

Woher hast du die Info, dass der Wagen 35.000 Euro kostet UND unter 6s auf 100 ist UND 350km schafft?

Mein Wissensstand sind 35.000 Dollar in den USA in der Basis. Da kommt aber noch Mwst und Zoll/Transport drauf. Ich würd mich eher auf über 40k in Euro einstellen.

Ob auch die Basisversion in 6s auf 100 ist, wag ich zu bezweifeln. Tesla hat schon genügend Ankündigungen nicht eingehalten. Es wird immer das Maximum versprochen. Beim Model S ist die Basisversion auch deutlich geringer motorisiert. Ich würd zum Basispreis nicht zuviel erwarten. Reichweite von 350km in der Basis auch max auf dem Prüfstand. Hier spekuliert Tesla bereits, dass sich die Batterietechnik entsprechend weiterentwickelt hat.

Das sind die Infos, die Tesla und Medien nach der Vorstellung verbreitet haben. 35.000$ sind ja auch ein Stück weniger als 35.000€ und das ist ja auch nur so eine Haus-Nr. Und wie gesagt, ich gehe mal rein von den Aussagen aus, die jetzt bekannt sind. Was anderes wäre reine Spekulation. Und natürlich ist es auch reine Spekulation, dass es auch mal so kommen wird. Aber wenn, das ist eben das entscheidende zur Zeit. Alles andere liegt in der Zukunft :)

Ohne diese Eckdaten wäre der mit Apple-Neuerscheinungen früherer Zeiten vergleichbare Run auf die "Vorbestellungen" auch kaum erklärbar :D
Audi A3 Sportback S line 1.8 TFSI / Seit 06.03.15 zusätzlich: Toyota GT86 in pearl-white

Beiträge: 1 573

Fahrzeuge: Mercedes W 123, 230E, Polo 86c, Peugeot 206 CC, Mazda MX 3, Subaru BRZ, Subaru Impreza STW

Wohnort: Düsseldorf

Beruf: Privatier

Danksagungen: 782

  • Nachricht senden

17

Freitag, 20. Mai 2016, 21:08

Natürlich ist Hr. Musk ziemlich Radikal (anders wird man als Newcomer in der Branche wohl auch nicht wahrgenommen). Meine Art wäre das auch nicht

Was glaubst Du, wie die Jahrzehntelang etablierten Schallplattenbosse geguckt haben als Hr. Jobs sie besucht hat und denen sagte "Guten Tag meine Herren, das ist ein Ipod, und in 5 Jahren wird es Ihre Industrie nicht mehr geben. Wenn sie wollen verkaufe ich jetzt Ihre Produkte, dafür hätte ich aber gerne XXXX $ !!!

P.S. Ich liebe Vinyl
:whistling: Man ist entweder Teil der Lösung oder Teil des Problems (M.Gorbatschow)

Falke

Meister

Beiträge: 1 989

Fahrzeuge: Supra MKIV, GT86, SC430

Wohnort: Landstraße

Beruf: Diskettenschieber

Danksagungen: 76

  • Nachricht senden

18

Montag, 23. Mai 2016, 12:15

Tesla sind revulutionäre Wagen keine Frage, aber nach dem Roadster sollte schon eine erschwinglicher Mittelklassewagen kommen. Fehlanzeige.
Tesla wird wohl auf absehbare Zeit noch lange im Hochpreissegement unterwegs sein, weil einfach die Stückzahlen fehlen.

Zum Thema Hybrid:
Als Alltagsfahrzeug kann ich mir das gut vorstellen. Bisher gab es keinen weil ich viel auf der AB unterwegs war. Das hat sich nun geändert und wenn der C-HR Crossover Ende Jahr kommt, schaue ich mir den sicher mal an.

GT86 Aeronaut, Dynamic White Pearl, Leder-Alcantara, Navi, Eibach, JBL, Rückfahrsensoren, Valenti CR/CR, Valenti Rückfahrlicht, pearlwhite OZ Crono 215 35 19, Miltek ab Kat, TRD Sound Changer, K&N, 86er Ghost Shadow Lights, 86er Edelstahl Einstiegsleisten, P3 Cars Vent Gauge
Toyota Supra Anything else is just transportation...

Horror

Super Moderator

Beiträge: 7 596

Wohnort: Hamburger Umland

Danksagungen: 252

  • Nachricht senden

19

Montag, 23. Mai 2016, 12:19

Den CH-R kannst Du die in zwei Wochen beim 24H-Rennen anschauen (natürlich nicht ganz in der Serienversion).

Die sind da am Start.
schwarz mit Aero-Theke, Vortech Kompressor, Ölkühler, GME AGA mit UEL-Krümmer 2,5",
BC Racing ER, Whiteline Stabis, Budde Querlenker HA, Cusco Carbon-Domstreben,
K-Sport Bremse 356x32 mm 6-Kolben u. 330x32 mm 4-Kolben, Pagid RS-29,
Motec Nitro schwarz in 9x18, VA 245/35 R18, HA 255/35 R18, Federal 595 RS-R,
TOM´s Rückleuchten rot, Valenti smoked RFL, schwarze Logos, Schroth Rallye 3 ASM,
Recaro Pole Position,
TRD: Quickshifter, Lenkrad, Schaltknauf, Front Fender Aero Fin, Aero Stabilizing Cover

joba1

Profi

Beiträge: 1 172

Fahrzeuge: GT86 (davor Chrysler Sebring Cabrio 2003, Fiat Barchetta)

Wohnort: Kreis Ludwigsburg

Beruf: IT

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

20

Freitag, 27. Mai 2016, 19:55

Tesla Model 3 ab 2017 ist keine Mittelklasse? Ich warte schon ein wenig auf den... :)

sent by an android


...im Übrigen bin ich der Meinung dass Toyota das GT86 Cabrio rausbringen muss! 8o
"...no need to drive anything else" - J.C. (signed by me)