Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: gt86drivers.de - Das Toyota GT86 und Subaru BRZ Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Beiträge: 1 640

Fahrzeuge: Mercedes W 123, 230E, Polo 86c, Peugeot 206 CC, Mazda MX 3, Subaru BRZ, Subaru Impreza STW

Wohnort: Düsseldorf

Beruf: Privatier

Danksagungen: 812

  • Nachricht senden

81

Dienstag, 14. Februar 2017, 18:28

Ich bin kein Elektriker (Herr860 weiß da bestimmt mehr)

Aber die SWD (Stadtwerke Dssd) geben Ihren Co2 Ausstoß je Kilowattstunde mit 623 gr. an.

Ein Tesla S braucht real ca. 25 Kilowattstunden auf 100 Km/h (lt. Test diverser Zeitschriften)

dafür muss ich (bestenfalls) 31,25 Kilowattstunden aus der Steckdose hohlen (reelle 25% Verlust)

macht 31,25 x 623 gr. Co2 geteilt durch 100 = 195 Gr.Co 2 auf 1 Kilometer. Wo ist die Innovation? habe ich was verpasst oder kann ich nicht rechnen?

Hybrid gerne, aber dieses ganze Stromtanken ist Ökologisch ein Irrsinn (der sogar subventioniert wird).
:whistling: Man ist entweder Teil der Lösung oder Teil des Problems (M.Gorbatschow)

GT86Olli

Meister

Beiträge: 2 391

Fahrzeuge: GT86, EcoUP!

Wohnort: Hessen

Danksagungen: 258

  • Nachricht senden

82

Dienstag, 14. Februar 2017, 18:41

Zitat

Solange die Co 2 Bilanz unseres Stromes in D auf dem Wert der Verbrenner
Autos der 1980er Jahre liegt, kann ich ein E-Auto oder ein Plug In
nicht mit meinem Gewissen vereinbaren.
Genau so sieht es aus.
Solange wir nur wie bisher mit ca. 50% Ökostrom arbeiten, ist das ganze Gerede von Umweltschutz und Nachhaltigkeit nur leeres Geschwätz.
"There are a number of ways of increasing performance. (...) These items can all be modified by customers (...).
Yet designing a low center of gravity body from scratch can only be achieved by the car's manufacturer. And that is what we have done."


Hiromi Tamou
Deputy General Manager, Subaru Engineering Division

ectabane

Fortgeschrittener

Beiträge: 457

Fahrzeuge: NX 300h

Beruf: Irgendwas mit Feuer

Danksagungen: 16

  • Nachricht senden

83

Dienstag, 14. Februar 2017, 21:33

Zitat

Ein Tesla S braucht real ca. 25 Kilowattstunden auf 100 Km/h (lt. Test diverser Zeitschriften)

Schau mal lieber hier :

Verbrauch Tesla

Da ist auch der Ladeverlust mit eingerechnet und der Durchschnitt beträgt
bei 41 Fahrzeugen 20,68 kWh/100km !
Bei angenommenen 623g kommen dann 129g heraus. Das ist immer noch
eine ganze Menge, aber es gibt ja auch E-Autos die deutlich weniger
verbrauchen.

MfG

Lars

Beiträge: 1 640

Fahrzeuge: Mercedes W 123, 230E, Polo 86c, Peugeot 206 CC, Mazda MX 3, Subaru BRZ, Subaru Impreza STW

Wohnort: Düsseldorf

Beruf: Privatier

Danksagungen: 812

  • Nachricht senden

84

Mittwoch, 15. Februar 2017, 07:51

danke für den Link,

Wahnsinn wie groß die Durchschnitssverbrauchsspanne ist (fast 100%). Kenne keinen Verbrennungsmotor der im "Durchschnitt" mal 8 und mal 16 Liter verbraucht.

Aber die info, das hier die Ladeverluste mit enthalten sind, finde ich nicht. Ein Mandant von mir hat einen Twizzy. Was verbrauche anbelangt echt schwer verständlich für den Kunden. Durch die Fahrweise (Eco oder sehr zügig) schwank der Verbrauch um bis zu 100 % und die Differenz zwischen Sommer und Winter betrieb macht noch mal rund 50% aus. (bestenfalls gehen knapp 100 Km, schlechtesten falls ist nach 30 Km Feierabend (und dann sind 9 Kilowattstunden verpufft (dann sind´s worst Case beim Twizzy 186,90 Co2 (ökologische Katastrophe). Bestenfalls 56,07 Co2 (für einen überdachten Roller)

Gut erkennbar ist in dem Link, das je größer das Batteriepaket desto höher der Verbrauch (klar Gewicht). Im Test des neuen Tesla SUV kamen im Winter 32 Kilowattstunden verbrauch zusammen (ohne Ladungsverluste).

Wie ich an anderer Stelle schön erwähnte "es ist soooo leicht uns lieben Deutschen von links nach rechts durch die Manege zu treiben.
:whistling: Man ist entweder Teil der Lösung oder Teil des Problems (M.Gorbatschow)

ectabane

Fortgeschrittener

Beiträge: 457

Fahrzeuge: NX 300h

Beruf: Irgendwas mit Feuer

Danksagungen: 16

  • Nachricht senden

85

Mittwoch, 15. Februar 2017, 11:58

Ja, die Unterschiede sind schon sehr gravierend. Angegeben wird immer
die Menge an Strom ab Zähler. Das heißt, bis der Akku wieder voll ist.
Die Verluste durch lange Standzeiten spiegeln sich dann genauso in einem
hohen Etappenverbrauch wider.
Hier noch der Twizy:

Twizy

MfG

Lars