Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: gt86drivers.de - Das Toyota GT86 und Subaru BRZ Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

denic

Schüler

Beiträge: 62

Fahrzeuge: Subaru BRZ

Wohnort: Bad Nauheim

Danksagungen: 7

  • Nachricht senden

621

Dienstag, 15. Mai 2018, 13:50


Eine Frage mal am Rande:

hättet ihr diese Fahrweise auch ohne das (Fehl)Verhalten anderer an den Tag gelegt?
Oder lasst hr euch von anderen zu etwas anstiften, was ihr sonst ncht gemacht hättet?

Ich weiss, "niemand ist eine Insel", wir können nicht völlig selbstbestimmt unser eigen Ding durchziehen UND in einer Gesellschaft leben.

Dennoch finde ich man sollte sich solcher Einflüsse bewusst sein und sie auch ruhig ab und an mal hinterfragen.

Disclaimer: natürlich bin ich auch selbst nicht immer 100% rational im Verkehr unterwegs, manchmal gewint der
"innere Neanderthaler" über den Intellekt.
Ja, wenn mal wieder Innerorts ein anderes Fahrzeug quasi im Kofferraum mitfährt. In seltenen Fällen kann es dann passieren, dass mir ab dem Grenzübergang zur Spielwiese, auch genannt Ortsausgang, die Schnur reißt und ich meinem Kofferrauminsassen zeigen muss wie schnell der BRZ ums Eck geht.
Ab und an STELLE ich mir auch vor wie endlich jemand hinterherzieht und sein 2.5 Tonnen-Schiff in der Leitplanke versenkt.
Die Vorstellung belustigt und beruhigt mich meist sehr schnell. Wie gesagt VORSTELLUNG. Wünschen tue ich sowas niemandem. ;)

Nedash

Profi

Beiträge: 1 050

Danksagungen: 198

  • Nachricht senden

622

Dienstag, 15. Mai 2018, 14:20



Nach meiner Erfahrung reicht oft, aber nicht immer ein gutes Beispiel um die Gesamtsituation zu entspannen.
Typische Situationen wären das Bilden einer Rettungsgasse oder "Stau Stop and go Sprint" vs langsam gleichmässig Rollen lassen.


Das "rollen lassen" kannst du mal morgens bei uns im Berufsverkehr versuchen. Das dauert keine 10 Sekunden, und irgendein Pflegefall schneidet dich und bremst sich in die 1,50m Lücke rein. Könnte ja schneller gehen.
Und wenn nicht, dann macht man das gleiche Spiel eben auf die andere Spur zurück.

Versteh mich nicht falsch, ich kuppel in der Situation auch nur ein und lasse rollen- aber genau wegen solchen Aktionen fahre ich mit den Öffis zur Arbeit.
Dem armen Busfahrer geht es zwar nicht besser, aber ich kann mich damit trösten, dass er zumindest dafür bezahlt wird.

Um ein gutes Beispiel wahrzunehmen, müssten sich nämlich die Anderen erst einmal für etwas außer sich selbst und ihre mobilen Telefone interessieren.


Wobei ich wieder bei meinem Lieblingsthema bin: Handysklaven.
Gerade morgens (sei es auf der Autobahn oder beim Blick auf die Straße vom Gehweg), muss ich feststellen, dass ca. die Hälfte der Leute regelmäßig zwischen die Beine gucken.

Das ist auch kein Schätzwert, sondern ich habe beim Warten auf den Bus mal bewusst darauf geachtet.
Die Stelle befindet sich übrigens direkt vor dem Eingang zu einer Grundschule.
Leider denken die meisten Leute nicht so weit, dass 2 Tonnen Stahl zu bewegen vielleicht doch eine Aufgabe ist, die volle Aufmerksamkeit erfordert! :cursing:

Ich habe mich Ende April erst als Zeuge gemeldet, weil ich aus erhöhter Position einen Auffahrunfall beobachten "durfte".
Bestens einsehbare, schnurgerade, einspurige Straße, tolles Wetter, und mit 100 Metern Anlauf und 60km/h -ungebremst- auf einen stehenden Linksabbieger.

Runter gelaufen, beide Insassen ansprechbar und augenscheinlich okay (Autos dafür ziemlich hin); ich frage, ob ich Polizei oder RTW rufen soll.
Antwort der Auffahrenden: "Ja bitte, ich habe mein Handy bei dem Unfall aus den Augen verloren" (vielleicht eher aus der Hand?!).
満月-86

Beiträge: 665

Fahrzeuge: Toyota GT86 - Bj 2016 - inferno orange metallic, Dacia Logan II MCV

Wohnort: Meinersen

Beruf: Kommunalbeamter

Danksagungen: 73

  • Nachricht senden

623

Dienstag, 15. Mai 2018, 16:50

an die "Daves":

ja diesen Effekt erlebe ich auch oft, im Ort wird gedrängelt und in den Kreisverkehren reisst es ab.

Eine Frage mal am Rande:

hättet ihr diese Fahrweise auch ohne das (Fehl)Verhalten anderer an den Tag gelegt?
Oder lasst hr euch von anderen zu etwas anstiften, was ihr sonst ncht gemacht hättet?

Ich weiss, "niemand ist eine Insel", wir können nicht völlig selbstbestimmt unser eigen Ding durchziehen UND in einer Gesellschaft leben.

Dennoch finde ich man sollte sich solcher Einflüsse bewusst sein und sie auch ruhig ab und an mal hinterfragen.

Disclaimer: natürlich bin ich auch selbst nicht immer 100% rational im Verkehr unterwegs, manchmal gewint der
"innere Neanderthaler" über den Intellekt.


Ich glaub ich muss etwas ausholen. Derzeit ist auf der Achse Hannover - Wolfsburg eine Baustelle, die B188 ist also zwischen zwei Orten gesperrt. Man muss nun über Feldwege fahren, LKWs sogar noch weiter. Dabei kommt man durch einen sehr sehr kleinen Ort, in dem Tempo 30 ist. Da die Anwohner eh bereits unter dem Verkehr leiden, halte ich mich mit meinem im Volksmund als Schwanzverlängerung bekannten Gefährt extra zurück und fahre wirklich 29-30 km/h. Die Anwohner stehen da auch ständig Spalier, jeden 2. Tag machen die Sheriffs Portraitbilder. Und dann muss mir son Erdloch von T6 Fahrer mit 20 cm Abstand hinterher fahren? Stichworte "rechts vor links", Kinder, plötzliches Bremsen nötig....
Echt ehrlich, da hakt es bei mir aus und der innere Neandertaler wünscht sich ein Blaulicht, eine Winkerkeule ääh -kelle und die notwendigen Berechtigungen, um den Fahrer rauszuziehen und ihn/sie mal freundlich zu fragen, ob noch alle Latten am Zaun sind, wie so die Profiltiefe seines Reserverades ist, ob er was alkoholisches verkonsumiert hat, etc pp. Darf ich aber leider alles nicht....

Dafür kann ich ihm am Ortsausgang halt zeigen, wie der Abstand besser und gesünder ist. Die Anwohner stört das nicht: ich fahre mit Serien-AGA rum...
_________________________________________________
Toyota GT86 - Bj. 2016 - inferno orange metallic
Centerplate "86"-Emblem - Pivot Dual Gauge DXW-W - Weathertech Kofferraumschale - Tachoabdeckung Leder mit doppelter, roter Ziernaht -
Soundtube-Stopfen "86" - Subaru Öl-/Wasser-Wärmetauscher - Radium Brake Master Cylinder Brace - TRD-Domstrebe - TRD-Schaltknauf -
Nappa-Leder-Lenkrad mit 12-Uhr-Markierung - 2017er Center Dash Assembly mit roter Ziernaht


McDux

Profi

Beiträge: 1 109

Fahrzeuge: Pearl White GT86

Beruf: IT Typ

Danksagungen: 54

  • Nachricht senden

624

Mittwoch, 16. Mai 2018, 09:35

leicht lohnt sich schon fast ein "was nervt euch im täglichen Leben mit Mitmenschen" Thread :D

Zitat

Eine Frage mal am Rande:

hättet ihr diese Fahrweise auch ohne das (Fehl)Verhalten anderer an den Tag gelegt?
Oder lasst hr euch von anderen zu etwas anstiften, was ihr sonst ncht gemacht hättet?
Das muss ich noch be-ja-en. Weiß Gott nicht immer und grundsätzlich, aber speziell diese absurd dicht auffahrenden Leute provozieren mich dazu, in der nächsten GT-freundlichen Situation einen gewissen Abstand raus zu fahren. Ich muss aber dazu sagen das das wirklich alles innerhalb der Stvo stattfindet und ich auch sonst, wenn der Platz es zulässt, einen Kreisverkehr z.B. einfach mit normaler Innerortsgeschwindigkeit durchfahre. Setzt aber immer voraus, das der Kreisverkehr/die Schikane/Kurve gut einsehbar ist, frei von anderen PKW und Passanten ist und ich die Stelle kenne.
Wo ich mich das letzte Mal echt aufgeregt hab war als es Sonntag so einen Wolkenbruch gab. 2 Stunden später als die Straße schon trocken wurde bog ein Rentner in schwarzer E Klasse auf die 100er Landstraße ein. Ich musste auf 40kmh runterbremsen, blieb ruhig weil ich dachte da kommt jetzt gleich noch was. Gute 1,5km später hat der Rentner seine Reisegeschwindigkeit von 58kmh erreicht :cursing: Als ich dann endlich vorbei konnte, habe ich ihn laut hupend überholt. Vermutlich bin ich assozial und sonst was, aber das hat mich so auf die Palme gebracht. Dort ist 100kmh erlaubt, die Straße ist so breit das zwischen zwei 40tonnern noch ein Motorrad zwischen passt und hat ein paar Kurven die man nicht einsehen kann. Wenn man dann plötzlich mit halber Geschwindigkeit in der Kurve steht will ich nicht unbedingt der letzte Wagen der Schlange sein.

Zitat

"If you see a photo of a Scion FR-S that isn't sideways, the picture is fake or the car is parked."

  • »JulchenGT86« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 721

Fahrzeuge: Toyota GT86, Hyundai i30 CW

Wohnort: Schwalmtal

Beruf: Rechtsverdreher

Danksagungen: 35

  • Nachricht senden

625

Mittwoch, 16. Mai 2018, 13:01


Als ich dann endlich vorbei konnte, habe ich ihn laut hupend überholt.

Hupen ist außerorts als Ankündigung des Überholens völlig legal... :thumbup:
https://dejure.org/gesetze/StVO/16.html

Twinguin

Erleuchteter

Beiträge: 4 541

Danksagungen: 342

  • Nachricht senden

626

Mittwoch, 16. Mai 2018, 13:32

Hupen ist außerorts als Ankündigung des Überholens völlig legal... :thumbup:
OK, und Lichthupe, ist wie Hupe nur ohne Ton!?!?
"Der Clown ist die wichtigste Mahlzeit des Tages!"
Ich bin dann mal weg.

Twins Traum--Bilder

  • »JulchenGT86« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 721

Fahrzeuge: Toyota GT86, Hyundai i30 CW

Wohnort: Schwalmtal

Beruf: Rechtsverdreher

Danksagungen: 35

  • Nachricht senden

627

Mittwoch, 16. Mai 2018, 14:07

Hupen ist außerorts als Ankündigung des Überholens völlig legal... :thumbup:
OK, und Lichthupe, ist wie Hupe nur ohne Ton!?!?

"Schall- und Leuchtzeichen" sind erlaubt. Also darfst du vermutlich auch ganz laut furzen oder so 8| Leuchtzeichen wäre dann eben Lichthupe.

860

Meister

Beiträge: 2 802

Fahrzeuge: GT86 / Lieblingsfahrzeug: Kocmo Roadmaster

Beruf: Hochspannung bis es knallt

Danksagungen: 507

  • Nachricht senden

628

Mittwoch, 16. Mai 2018, 14:30

hat der Rentner seine Reisegeschwindigkeit von 58kmh erreicht...Dort ist 100kmh erlaubt...Wenn man dann plötzlich mit halber Geschwindigkeit in der Kurve steht will ich nicht unbedingt der letzte Wagen der Schlange sein.

Wie immer in solchen Fällen verweise ich gerne darauf, dass der öffentliche Verkehrsraum keinesfalls mit einer abgesperrten Rennstrecke verwechselt werden darf. Lieber McDux, Du warst wegen der langsamen Fahrt des Rentners verärgert und weist auf die "Gefahr" dieser langsamen Fahrweise hin. Du hast als zu kritisierendes Tempo 58 km/h genannt, gut das entspricht auf Landstraßen bis auf 2 km/h der zulässigen Höchstgeschwindigkeit für LKW > 7,5 t mit Anhänger (60 km/h, der Berufskraftfahrer unserer Firma hält sich daran). Mit einem solchen Fahrzeug und noch viel langsameren (z.B. Riesentraktor mit Hänger 3m breit/4m hoch/18m lang, 25 km/h) musst Du jederzeit rechnen.
Ich finde, wer die regelgerechte Fahrt solcher Verkehrsteilnehmer als Gefahrstelle klassifiziert, hinter der man keinesfalls das letzte Fahrzeug in der Schlange sein möchte, sollte seine Einstellung zum öffentlichen Straßenraum und die Sicht auf die anderen Straßenbenutzer einmal kritisch hinterfragen.
Gruß aus dem Bergischen Land
Andreas

Wenn in meiner persönlichen Beziehung zum GT überhaupt ein Mangel besteht, dann ist es ein Mangel an Fahrkunst, Mut und Unvernunft, der allein dem Fahrer anzulasten ist.

"Christian schnall Di o, weil jez foar i eana hi, dass's all die Lizenz abgebn." W. Röhrl in Arganil

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Natz (16.05.2018)

3liter

Meister

Beiträge: 1 937

Fahrzeuge: GT86, BMW 330d Touring (E91)

Wohnort: zu Hause

Beruf: Irgendwas mit Computern

Danksagungen: 274

  • Nachricht senden

629

Mittwoch, 16. Mai 2018, 14:42

Na und? Nerven tut's trotzdem (um mal auf die Ausgangsfrage zurückzukommen).

Und es nervt doppelt, wenn man weiß, dass er im Gegensatz zu LKW und Traktor schneller dürfte und könnte. Und auch wenn man damit jederzeit rechnen musst, so entspricht es doch dem Tatbestand des unbegründeten Langsamfahrens - von einigen Ausnahmen mal abgesehen.

Das ändert freilich nichts an der Situation.
3liters TURBO

Speed was okay, corner was too tight (Juha Kankkunen)

Natz

Erleuchteter

Beiträge: 5 531

Danksagungen: 549

  • Nachricht senden

630

Mittwoch, 16. Mai 2018, 15:25

Mal so zum auffrischen §3, "Die Geschwindigkeit ist insbesondere den Straßen-, Verkehrs-, Sicht- und Wetterverhältnissen sowie den persönlichen Fähigkeiten und den Eigenschaften von Fahrzeug und Ladung anzupassen.", verlange hier bitte niemand, dass andere schneller fahren als sie persönlich dazu fähig sind, damit ist keinem geholfen und Gelassenheit hilft immer und grundsätzlich in diesen Fällen.

https://dejure.org/gesetze/StVO/3.html
J.C.:"He who shall be last shall be sideways and smiling"
Jango:"Alles für den GT, Alles für das Forum, mein Leben für das Auto"
満月-86

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

860 (16.05.2018), Rle (17.05.2018)

860

Meister

Beiträge: 2 802

Fahrzeuge: GT86 / Lieblingsfahrzeug: Kocmo Roadmaster

Beruf: Hochspannung bis es knallt

Danksagungen: 507

  • Nachricht senden

631

Mittwoch, 16. Mai 2018, 15:29

Nerven tut's trotzdem

Da bin ich durchaus der selben Meinung.

so entspricht es doch dem Tatbestand des unbegründeten Langsamfahrens

quod sit demonstrandum
Gruß aus dem Bergischen Land
Andreas

Wenn in meiner persönlichen Beziehung zum GT überhaupt ein Mangel besteht, dann ist es ein Mangel an Fahrkunst, Mut und Unvernunft, der allein dem Fahrer anzulasten ist.

"Christian schnall Di o, weil jez foar i eana hi, dass's all die Lizenz abgebn." W. Röhrl in Arganil

3liter

Meister

Beiträge: 1 937

Fahrzeuge: GT86, BMW 330d Touring (E91)

Wohnort: zu Hause

Beruf: Irgendwas mit Computern

Danksagungen: 274

  • Nachricht senden

632

Mittwoch, 16. Mai 2018, 15:41

@Natz
§3 ist schon richtig. Einfach noch den 2. Absatz lesen.

Mit der Gelassenheit hast du freilich recht. Auch wenn es hin und wieder schwer fällt.

@860
Was soll ich denn beweisen? Da ist nichts zu beweisen. Wer über 1,5 km eine Beschleunigung von 40 auf 58 km/h bei erlaubten 100 hinlegt, braucht für das Langsamfahren (darum handelt es sich ja wohl unbestritten) einen triftigen Grund, ansonsten s. o.

Dass ein triftiger Grund vorliegen kann, habe ich oben angedeutet. Das ist nicht ausgeschlossen, aber eher unwahrscheinlich.
3liters TURBO

Speed was okay, corner was too tight (Juha Kankkunen)

Beiträge: 1 024

Fahrzeuge: GT86 (ZENKI)

Danksagungen: 151

  • Nachricht senden

633

Mittwoch, 16. Mai 2018, 15:47

Vielleicht ist er einige Minuten zuvor noch einen heißen Reifen gefahren und seine Karre durch Überhitzung in den Notlaufmodus gesprungen, aber vermutlich ist er selbst seit einigen Jahren im Notlaufmodus.

Natz

Erleuchteter

Beiträge: 5 531

Danksagungen: 549

  • Nachricht senden

634

Mittwoch, 16. Mai 2018, 15:51

@Natz
§3 ist schon richtig. Einfach noch den 2. Absatz lesen.

Habe ich, aber danke für den Hinweis auf die bei mir vermutete Unzulänglichkeit beim Erfassen eines Textes mit mehreren Absätzen ;), da ich allerdings nicht ausschließen kann, dass die von mir fett markierten Dinge aus Absatz 1 zutreffen können, kann dieser Absatz zuerst ignoriert werden. Erst wenn Du darlegen kannst, dass der Rentner hätte schneller fahren können, weil er dazu in der Lage ist, dann greift Absatz 2. Bis dahin einfach Gelassenheit üben.
J.C.:"He who shall be last shall be sideways and smiling"
Jango:"Alles für den GT, Alles für das Forum, mein Leben für das Auto"
満月-86

McDux

Profi

Beiträge: 1 109

Fahrzeuge: Pearl White GT86

Beruf: IT Typ

Danksagungen: 54

  • Nachricht senden

635

Mittwoch, 16. Mai 2018, 15:59

eine derartige Reaktion habe ich schon fast erwartet. Glücklicher Weise sind wir hier im Internet, nicht im Deutschunterricht der 10 Klasse. Interpretation kann man hier machen, muss man aber zum Glück nicht. Weder war ich zu schnell, noch war ich aggressiv unterwegs, geschweige denn war ich im Track-Mode. Ich bin schlicht und ergreifend die erlaubte Geschwindigkeit gefahren. Natürlich werdet ihr denken, erzählt er uns jetzt das er alles richtig gemacht hat. Drängler machen nie Fehler, es sind immer alle anderen schuld.
Da es aber ein E200 CDI war weiß ich also mit Gewissheit, das er keine 7,5 t wog, keine 2,5m breit war und außer seines Motors ( :D ) gehört nichts von diesem Fahrzeug in einen agrarwirtschaftlichen Betrieb. Dennoch wurde ich ausgebremst. Da sowohl der Verkehr, die Sicht-, Wetter- und Straßenverhältnisse ein gefahrloses Fahren der erlaubten Höchstgeschwindigkeit zuliesen, stellt sich umso mehr die Frage: Warum?
Ich weiß das ihr versuchen werdet das ganze jetzt zu Tode zu diskutieren, ich bin aber an dieser Stelle raus. Ich habe Copperheads Frage wahrheitsgemäß beantwortet. Durch das Verhalten anderer habe ich mich zum italienischen Überholen verleiten lassen. Ich bin mal gespannt wer den ersten Stein wirft ;)

Zitat

aber vermutlich ist er selbst seit einigen Jahren im Notlaufmodus.
i lol'd

Zitat

"If you see a photo of a Scion FR-S that isn't sideways, the picture is fake or the car is parked."

Natz

Erleuchteter

Beiträge: 5 531

Danksagungen: 549

  • Nachricht senden

636

Mittwoch, 16. Mai 2018, 16:05

Ich weiß das ihr versuchen werdet das ganze jetzt zu Tode zu diskutieren, ich bin aber an dieser Stelle raus.

Ganz sicher nicht, denn der entscheidende Punkt ist sogar fett markiert und damit ist nichts mehr zu sagen, ich bin auch raus.
J.C.:"He who shall be last shall be sideways and smiling"
Jango:"Alles für den GT, Alles für das Forum, mein Leben für das Auto"
満月-86

860

Meister

Beiträge: 2 802

Fahrzeuge: GT86 / Lieblingsfahrzeug: Kocmo Roadmaster

Beruf: Hochspannung bis es knallt

Danksagungen: 507

  • Nachricht senden

637

Mittwoch, 16. Mai 2018, 16:07

Weder war ich zu schnell, noch war ich aggressiv unterwegs, geschweige denn war ich im Track-Mode

Ich denke nicht, dass hier jemand ist, der Dir irgendetwas davon unterstellt hätte. Mit ging es nur um Deine hier offenbarte Sichtweise, ein langsam fahrendes Fahrzeug generell und nur auf Grund der gefahrenen Geschwindigkeit als "Gefahr" einzustufen.
Gruß aus dem Bergischen Land
Andreas

Wenn in meiner persönlichen Beziehung zum GT überhaupt ein Mangel besteht, dann ist es ein Mangel an Fahrkunst, Mut und Unvernunft, der allein dem Fahrer anzulasten ist.

"Christian schnall Di o, weil jez foar i eana hi, dass's all die Lizenz abgebn." W. Röhrl in Arganil

Beiträge: 81

Fahrzeuge: Subau BRZ, Honda X11

Danksagungen: 7

  • Nachricht senden

638

Mittwoch, 16. Mai 2018, 16:48

Leise Autos nerven :D
Check my page on Instragram: Martini Subaru :)
My first car porn

Grinsekatz

Schüler

Beiträge: 115

Danksagungen: 20

  • Nachricht senden

639

Mittwoch, 16. Mai 2018, 22:48

Was mich schon immer genervt hat, ist diese bescheuerte Art der Verkehrsfunkdurchsagen.

"A1: Trier Richtung Saarbrücken zwischen Nonnweiler-Bierfeld und Dreieck Nonnweiler: Baustelle".

Das sind vier Ortsangaben!!!

Wieso können die nicht einfach die Himmelsrichtung angeben? Also "A1 Richtung Süden" oder meinetwegen auch "A1: Trier Richtung Süden" um den Ort schon etwas einzugrenzen. Wieso muss ich mir erst zwei Orte auf der Landkarte vorstellen und verbinden, um die Fahrtrichtung zu bestimmen? Bei manchen Orten müsste ich da erst den Publikumsjoker ziehen, muss ich gestehen. Gott sei Dank gibt es Navis.

Hennes

Fortgeschrittener

Beiträge: 501

Fahrzeuge: Toyota GT86

Wohnort: Köln

Beruf: Irgendwas mit Medien

Danksagungen: 175

  • Nachricht senden

640

Mittwoch, 16. Mai 2018, 23:56

Das sind vier Ortsangaben!!!
Die alle zwingend notwendig sind. Würden nur die beiden Ausfahrten genannt, zwischen denen es sich staut, hätte ich schon große Probleme daraus die Richtung abzuleiten auf bekannten Strecken. Da kennt man die Orte zwar namentlich, aber die richtige Reihenfolge ("kommt Eschweiler vor Weißweiler - oder war es doch andersrum?!") hat kaum jemand für alle Ausfahrten parat. Für Nichtortskundige wäre die Angabe sowieso unzureichend.
Daher muss die Richtung zwingend angegeben werden und da wiederum macht es Sinn den betreffenden Bereich einzugrenzen. Würde man darauf verzichten und nur die Richtung angeben, wüsste man ja nicht, ob man davon betroffen ist, wenn man nicht die komplette Autobahn fährt.

Beispiel: A1 Richtung Süden Stau zwischen Kaff A und Kaff B - komme ich da überhaupt vorbei wenn ich von Dortmund nach Köln fahre? Wird der Bereich (in dem Fall Do-K) angegeben ist es auch Ortsfremden klar ob man betroffen ist oder nicht (z.b. K-Euskirchen, da wüsste man, dass der Stau erst hinter dem eigenen Ziel beginnt.