Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: gt86drivers.de - Das Toyota GT86 und Subaru BRZ Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

katty262

Meister

Beiträge: 2 277

Fahrzeuge: Subaru BRZ, Subaru Impreza STW, Subaru Impreza RS, Subaru R 1S

Wohnort: Düsseldorf

Beruf: Privatier

Danksagungen: 1145

  • Nachricht senden

41

Mittwoch, 20. Mai 2015, 15:51

Am meisten Ärgere ich mich über die Verbrauchs Lügen unserer Premium Hersteller. Herbeigeführt durch halblegale Tricksereien während der Normung (dürfte jedem bekannt sein). Ich habe es nie geschafft einen VW, Audi oder Mercedes mit dem Normverbrauch zu bewegen.

Der BRZ Sport ist mit 7,8 Litern angegeben und ich habe auch schon eine Tankfüllung mit durchschnittlich 7,6 Litern leergenuckelt. Es geht, ohne ein Verkehrshindernis zu sein, macht aber wenig Spass. Blöd nur das die Ehrlichen bei uns die Dummen sind, da die KFZ Steuer ja nach CO2 Ausstoß (also Verbrauch) ermittelt wird.

Seit 20 Jahren schreibt die Presse "Subarus sind im Vergleich zu den deutschen Wettbewerbern Sprittfresser". Klar es gab ja auch vor 20 Jahren keine Deutschen SUV mit permanenten Allradantrieb, also wurden die Subarus mit konventionellen Fahrzeugen verglichen.

Preise: Für die 1% Regelung wird ja immer der Bruttolistenneupreis (ohne Nachlässe) zu gründe gelegt. Die Firmen haben aber hier ganz andere Preislisten an denen auch Japaner und Franzosen nicht dran kommen.

Ich habe einen Taxifahrer in der Mandantschat: Wenn das Taxi von Mercedes kommt (Markenwechsel) stehen mal eben 35% ! weniger auf der Rechnung (Subvention) und da bleibt immer noch Marge hängen. Als Privater Käufer wirst Du hier einfach nur "auf Premium Niveau" Verarscht.
:whistling: Man ist entweder Teil der Lösung oder Teil des Problems (M.Gorbatschow)

rst

Erleuchteter

Beiträge: 3 124

Fahrzeuge: Toyota GT86, Skoda Octavia Combi II 1.8 TSI, Toyota Yaris 3 1.33

Wohnort: Bayern

Beruf: IT

Danksagungen: 190

  • Nachricht senden

42

Donnerstag, 21. Mai 2015, 09:30

Nur weil der Ursprung die Entwicklung eines Volkswagen durch Ferdinad Porsche war und der Name weitgehend weiter benutzt wurde, muss der Konzern nicht auf Teufel komm raus weiter "Volkswagen" wie im Ursprung gedacht bauen.

Genauso kommt ja auch keiner auf die Idee von BMW zu fordern, dass sie ausschließlich (Flugzeug-) Motoren bauen.

Beiträge: 653

Fahrzeuge: Toyota GT86, Mercedes Benz 400SE

Wohnort: Farbenstadt

Beruf: Plastik

Danksagungen: 21

  • Nachricht senden

43

Freitag, 22. Mai 2015, 15:54

Meine Eltern fahren seit 1994 einen Passat TDI, aktuell irgendwas um die 470.000 Kilometer auf der Uhr und das Ding ist nicht totzukriegen. Alles in allem (fast) das perfekte Familienauto gewesen. Gigantischer Innenraum, übersichtlich, gut motorisiert, super sparsam (6l Diesel). Und bei nem Familienbomber bräuchte ich auch nicht unbedingt Heck- oder Allradantrieb.

Was mich bei Volkswagen am meisten stört sind die Innenräume. Sieht alles langweilig und rundgelutscht aus.
Warum sollte ich laufen? Ich habe doch vier gesunde Reifen.

#kingkarl

Fortgeschrittener

Beiträge: 283

Fahrzeuge: BRZ

Danksagungen: 5

  • Nachricht senden

44

Sonntag, 24. Mai 2015, 09:53

Ich bin nicht eingenommen von irgendwelchen Marken, wenn ich ein Auto finde, was mich begeistert, kaufe ich es, scheißegal was drauf steht. Das ging beim Suzuki Swift los, über den Smart Roadster, bis zum BRZ und MX5. Ich würde auch einen VW,Audi oder Skoda kaufen, WENN es dort mal ein interessantes Modell gäbe.

Und das ist der Knackpunkt, den ich im VAG Konzern sehe: mit Ausnahme der sportlichen Marken (Porsche, Bentley, Lambo) herscht dort pure Langeweile.
- Alles sieht irgendwie gleich aus. Paradebeispiel ist Audi, A3,A4,A5,A6 sehen von vorne so extrem identisch aus, das es selbst mir, als jemand der sich mit Autos sehr gut auskennt, teilweise schwer fällt zu sagen, was da gerade von vorne kommt.
- Die Innenräume sind durch die Bank nüchtern und versprühen 0 Emotionen. Da hilft bei mir auch kein Schaltknauf im Golfball-Format oder karierte Sitze.
- Alles Turbo-befeuert. Ich mag Turbomotoren. Aber warum nimmt man dem Golf seinen 6 Zylinder Motor? Ich mochte die R32 noch am ehesten leiden. Und jetzt? Zack, den ollen 2.0 Turbo rein und fertig, wird schon gekauft werden. Sehr schade, da freue ich mich dann doch mal, wenn ich einen Golf als R32 sehe.
- Pseudosportlichkeit. Nur weil ein Tiguan ein R-Line Paket und 20 Zoll Felgen hat, ist er noch lange kein Sportler. Sondern immernoch ein höhergelegter Golf mit Frontantrieb. Ist für mich nichts besonderes.

Auch den Premium Gedanken mag ich nicht. Porsche ist Premium, Bentley ist Premium und auch Lambo ist Premium. Aber kein 0815-Golf oder A3 von der Stange. Das ist für mich kein Premium, sondern "ich brauche ein Auto das funktioniert und mich von A nach B bringt". Vergessen nur leider die meisten Besitzer. Aber ok, jedem sein Premium. Für mich definitiv kein Grund, einen A3 oder Golf zu kaufen.

Weiterhin mag ich das extreme Nischendenken nicht. Jede noch so kleine Möglichkeit eines Modells muss ausgeschöpft werden, Audi gehen bald die Zahlen aus, dann wirds interessant :) Das ist aber ein "Problem", was alle deutschen Hersteller haben. Jeder noch so kleine Markt MUSS besetzt werden. Das geht soweit, dass selbst BMW anfängt irgendwelche pseudosportlichen Vans mit Frontantrieb zu bauen.

Um aber nicht vollends zur Miesmuchel zu verkommen: Ich mag die Optik des aktuellen Golf GTI, ein Kollege fährt einen Polo WRC, auch die Optik find ich cool. Aber Optik ist halt nicht alles :whistling:

UND: Wenn VW dieses Concept-Car einfach mal umgesetzt hätte, würde jetzt wohl auch ein VW vor der Tür stehen. Leider fehlt da der Mut.


Werft einen Blick auf mein Hobby: www.kingkarl-media.de

Motobiker84

Erleuchteter

Beiträge: 3 045

Wohnort: Oberschwaben

Danksagungen: 42

  • Nachricht senden

45

Sonntag, 24. Mai 2015, 10:10

VAG-Produkte sind grundsätzlich einfach Mainstream in Deutschland und allein deshalb verbietet sich das langweilige Einerlei für mich schon.
Dieses Wachstum auf Teufel komm raus, der oft identischen Technik unter diversen Markenhüllen lässt für mich die "Seele" derselben immer weiter absterben.
Da ist so ein Alfa 4C, eine Lotus Elise, der neue Ford Mustang, die neuen Jaguar-Modelle oder natürlich die Subaru Palette inkl. dem BRZ was besonderes. Ich möchte das mein
Auto sich abhebt, durch Optik als auch durch Technik.
Der BRZ erfüllt nun alle diese Vorgaben schon bravourös, und fährt sich zudem noch oberaffengeil :D Darum ist er mein Auto gewordrn :P

Aber mir ist natürlich klar, das die Zukunft es mir wohl immer schwieriger machen wird so ein besonderes UND bezahlbares Auto zu fahren.
Irgendwann wird dies nur noch mit Manufakturen möglich sein..?? :S
Subaru BRZ Sport MT in WR Blue
35. BRZ in Deutschland in privater Hand!
EZ am 11.04.13 - Eibach Pro-Kit, H&R-Spurplatten, TOMEI UEL Expreme, Budde OP, Milltek Catback, HKS Filter, Scheibentönung


"Wir stehen am Rande einer weltweiten Umbildung, alles was wir brauchen, ist die richtige allumfassende Krise und die Nationen werden in die neue Weltordnung einwilligen."
David Rockefeller, Vorsitzender der jährlichen Bilderbergerkonferenz

Dr.Frexx

Super Moderator

Beiträge: 7 004

Fahrzeuge: Subaru BRZ FL, KTM 350 EXC-F, Kia Cee'd (Winter- und Alltagswagen)

Wohnort: beim Westerwald

Beruf: Ich bin wählerisch.

Danksagungen: 790

  • Nachricht senden

46

Montag, 25. Mai 2015, 10:15

Der BRZ erfüllt nun alle diese Vorgaben schon bravourös, und fährt sich zudem noch oberaffengeil :D Darum ist er mein Auto gewordrn :P


Ist unterschrieben :thumbsup:

eddy90

Anfänger

Beiträge: 18

Danksagungen: 2

  • Nachricht senden

47

Montag, 25. Mai 2015, 12:12

Schade, dass man sich sein eigenes Auto immer gut reden muss, in dem man andere Hersteller oder Autos runter macht anstatt sich einfach über die positiven Eigenschaften des eigenen Autos zu freuen. Aber das ist Deutschland ;) Ich fahr als Firmenwagen nen VW und für den Zweck, für den ich ihn verwende, ist er sehr sehr gut. Von ihm erwarte ich keine Rennwagen Qualitäten, weil das auch nicht sein Einsatzzweck ist, von daher alles gut. Und wenn ich hier öfter lese "die VAG Fahrer sind häufig so eingebildet", bringts mich doch sehr zum grinsen in diesem Forum hier.

Also habt einfach Spaß und genießt das eigene Auto für das was es ist, und nicht weil es (vermeintlich) besser ist, als das vom Nachbarn...

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

qmatic (25.05.2015), Bengel (25.05.2015)

Horror

Super Moderator

Beiträge: 8 766

Wohnort: Hamburger Umland

Danksagungen: 455

  • Nachricht senden

48

Montag, 25. Mai 2015, 12:26

Der BRZ erfüllt nun alle diese Vorgaben schon bravourös, und fährt sich zudem noch oberaffengeil :D


Ist unterschrieben :thumbsup:


Da gab es auch keine Zweifel ! 8)

Kotoko

Profi

Beiträge: 765

Fahrzeuge: Subaru Impreza WRX STI V5 Wagon

Wohnort: Wolnzach

Beruf: IT

Danksagungen: 29

  • Nachricht senden

49

Montag, 25. Mai 2015, 20:11

Schade, dass man sich sein eigenes Auto immer gut reden muss, in dem man andere Hersteller oder Autos runter macht anstatt sich einfach über die positiven Eigenschaften des eigenen Autos zu freuen. Aber das ist Deutschland ;) Ich fahr als Firmenwagen nen VW und für den Zweck, für den ich ihn verwende, ist er sehr sehr gut. Von ihm erwarte ich keine Rennwagen Qualitäten, weil das auch nicht sein Einsatzzweck ist, von daher alles gut. Und wenn ich hier öfter lese "die VAG Fahrer sind häufig so eingebildet", bringts mich doch sehr zum grinsen in diesem Forum hier.

Also habt einfach Spaß und genießt das eigene Auto für das was es ist, und nicht weil es (vermeintlich) besser ist, als das vom Nachbarn...


So leid es mir tut, aber mit schön reden hat es leider nichts zu tun. Ich bin bis dato eine Vielzahl an VAG Fahrzeugen gefahren. Unter den Umständen wie du es beschreibst ist ein VW sicher eine gute Wahl. Ich gehe einfach mal davon aus, dass du als Firmenfahrzeug einen Diesel von VAG, verkleidet als Skoda Oktavia, Golf, oder A3 fahren darfst. Wie gesagt, keine schlechte Wahl wenn du von A nach B kommen willst. Ich durfte alles genannte bis dato fahren und war für die Strecke die ich bis dato mit VAG Produkten gefahren bin eins: gelangweilt. Natürlich finde ich die Elektische Verstellbarkeit der Sitz in einem Passat gut, natürlich ist die "Musikanlage" in einem Passat dem eines BRZ86 überlegen, natürlich sieht das Bedienelement der Klima eines Audi A3 immer noch besser aus, und natürlich ist auch der Skoda Octavia als Gesamtpaket einfach für den Preis gesehen ganz gut im vergleich zu dem was in unseren Fahrzeugen verbaut wird. Aber am Ende des Tages kommst du mit dem BRZ86 genauso gut an einem Ziel an wie mit einem beliebigen VAG Produkt dieser Preisklasse - aber nur mit dem BRZ86 hast du wirklich ein Grinsen im Gesicht hängen, während du mit dem Rest einfach nur angekommen bist.
Kotoko's kleines schwarzes

Frontantrieb ist keine Antriebsart, sondern eine Notlösung...

Bifi487

Fortgeschrittener

Beiträge: 457

Fahrzeuge: GT86

Wohnort: Frohnhofen

Danksagungen: 34

  • Nachricht senden

50

Montag, 25. Mai 2015, 20:49

Vor allem die GTI Fahrer betätigen leider sehr oft alle Klisches. Da wird ein anderer GTI Fahrer schon doof angeschaut weil er es wagt zu sagen das die original Felgen am GTI hässlich sind :ugly:
Der TT wäre schon was für mich, aber da gefällt mir nur die Version mit aufgeblasenem 5-Zylinder. Und beim TT RS ist der Anschaffungspreis doch sehr hoch für das gebotene.
Da ich selbst da noch bischen was machen müsste damit er mir richtig gefällt bin ich jendeits dessen was ich für ein Auto ausgeben möchte.
Porsche ist natürlich auch was feines, aber die Werkstattkosten :thumbdown:

Der GT war einfch das einzigste Auto was als Nachfolger für den RX8 in Frage kam, da mir sonst kein Coupe mit Heckantrieb gefiel bzw. bezahlbar war.
Einzig in Japan hätte ich noch ein paar Interresante Wagen gefunden, aber Rechtslenker bin ich noch nie gefahren und das Risiko das es mich zu sehr stört im Alltag war zu hoch.

Mfg
Christian

Beiträge: 653

Fahrzeuge: Toyota GT86, Mercedes Benz 400SE

Wohnort: Farbenstadt

Beruf: Plastik

Danksagungen: 21

  • Nachricht senden

51

Dienstag, 26. Mai 2015, 09:30

Aber am Ende des Tages kommst du mit dem BRZ86 genauso gut an einem Ziel an wie mit einem beliebigen VAG Produkt dieser Preisklasse
Ich fahr ja gerne und viel Auto, auch immer mal wieder ne Langstrecke dazwischen. Und die lässt sich in einem VAG-Produkt um 30k € doch deutlich komfortabler zurücklegen, als im Toyobaru.
Warum sollte ich laufen? Ich habe doch vier gesunde Reifen.

Horror

Super Moderator

Beiträge: 8 766

Wohnort: Hamburger Umland

Danksagungen: 455

  • Nachricht senden

52

Dienstag, 26. Mai 2015, 10:30

Aber am Ende des Tages kommst du mit dem BRZ86 genauso gut an einem Ziel an wie mit einem beliebigen VAG Produkt dieser Preisklasse
Ich fahr ja gerne und viel Auto, auch immer mal wieder ne Langstrecke dazwischen. Und die lässt sich in einem VAG-Produkt um 30k € doch deutlich komfortabler zurücklegen, als im Toyobaru.

Mein Golf VI GTI war schon ein bisschen wie eine Eierlegende Wollmilchsau.
Der konnte schon ziemlich schnell aber auch entspannt, hatte echt Platz auch für mehrere Leute, eine für meine Ansprüche gute Sound-Anlage, war für die Leistung ziemlich sparsam etc. ...

Ich wollte dann aber nur noch Spaß und Performance, was der GTI besser konnte, legte ich nur noch wenig Wert.
Also musste der GTI weg und der GT her.

Matsch

Profi

Beiträge: 1 156

Fahrzeuge: GT86 inferno orange

Wohnort: Chemnitz

Beruf: Softwareentwickler im Ruhestand

Danksagungen: 52

  • Nachricht senden

53

Dienstag, 26. Mai 2015, 10:32

Grundsätzlich ist es mir ziemlich egal, aus welchem Haus ein Auto stammt. Es sollte aber zuverlässig und für mich erschwinglich sein.
Damit fallen schon mal all die Marken aus Italien und Frankreich aus erstem Grund raus, ebenso die deutschen Premiummarken aus zweitem Grund.
Weiter sollte mich das Design ansprechen, nur Zweckform kommt bei mir nicht an.
Die Antriebstechnik sollte Freude machen und der Hersteller sollte kundenfreundlich gestimmt sein.

Und da haben wir das Dilemma. Ich bin in der Fahrpraxis von den VW-Motoren echt begeistert. Sie sind leistungs- und drehmomentstark, verbrauchsfreundlich und mit dezenter Geräuschentwicklung.
Nur - kaputtgehen dürfen sie nicht, tun sie aber konstruktiv bedingt schon manchmal. Dann lernt man VW aber richtig kennen. Bei denen herrscht absolute Arroganz und Ignoranz. Was? Motortotalschaden nach Ende der Garantie? Tja, Pech gehabt, hättste keinen VW gekauft!
Kundenbindung und Kulanz? Haben wir nicht nötig!
Wir haben in unser bisher einziges VW-Fahrzeug bis zum Verkauf zum Schrottwert nach 80.000 km (!) deutlich mehr Geld an Reparaturkosten reingesteckt als in jedes andere Auto bisher, da konnte noch nicht mal Opel mithalten. Insgesamt viel zu viel, mehrere Tausender.

Und für mich persönlich sehr wichtig: Design. Haben VW-Fahrzeuge je ein Design gehabt? Ich sage nein, immer nur Zweckverpackung. Die viel benutzten Slogans "wiedererkennbar", "zeitlos", "aufgeräumtes Design" übersetze ich für mich mit "pure Langeweile".
(Deshalb kommt auch keine anderes Fahrzeug von Toyota oder Subaru in Frage)

Fazit: Tolle Motoren, designfrei, Zuverlässigkeit nur im Image und Kundenunfreundlichkeit des Herstellers, hohe Kosten.

Im Gegensatz zu einigen anderen hier im Forum habe ich auch eine andere Designvorstellung. Man verzeihe mir, aber Knutschkugelformen wie TT oder Porsche finden bei mir keinerlei Anklang, ich mag's eckiger, gestreckter, kantiger und markanter. Für mich ist Lambo das Nonplusultra des Designs. Deshalb geht auch in meiner erreichbaren Preisgruppe kein Weg am GT86 vorbei.

Asphalt

Fortgeschrittener

Beiträge: 187

Fahrzeuge: Toyota GT86

Wohnort: Bensheim

Danksagungen: 4

  • Nachricht senden

54

Dienstag, 26. Mai 2015, 14:34

Warum nicht? Mein Golf 1.6 TDI DSG bringt mich von Montag bis Freitag zuverlässig und entspannt durch die Rushhour zur Arbeit, 35tkm pro Jahr, 5l Diesel pro 100km... und am Wochenende steige ich in meinen GT86!

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Asphalt« (26. Mai 2015, 14:43)


Reo M35

Profi

Beiträge: 708

Fahrzeuge: Ford M151 A2 Jamaha XJR 1300 Toyota GT 86 TRD

Wohnort: NRW

Beruf: Offroaddriver

Danksagungen: 20

  • Nachricht senden

55

Mittwoch, 27. Mai 2015, 23:30

Warum nicht? Mein Golf 1.6 TDI DSG bringt mich von Montag bis Freitag zuverlässig und entspannt durch die Rushhour zur Arbeit, 35tkm pro Jahr, 5l Diesel pro 100km... und am Wochenende steige ich in meinen GT86!

Ich hoffe das du nicht das LL-Öl von VW fährst. Denn dann ist es mit der zuverlässigkeit vorbei. :D

Reo M35

Profi

Beiträge: 708

Fahrzeuge: Ford M151 A2 Jamaha XJR 1300 Toyota GT 86 TRD

Wohnort: NRW

Beruf: Offroaddriver

Danksagungen: 20

  • Nachricht senden

56

Mittwoch, 27. Mai 2015, 23:43

Ich hatte ja auch schon meine Erfahrungen mit VW- Audi niedergeschrieben.
War gestern mal im TT 8S Forum unterwegs. Der ist ja ab Anfang dieses Jahres zu bekommen.
Ein User hat ihn seit 3 Monaten und schon in der Werke wegen Elektronikprobleme. Türen gehen nicht zu,und die Fenster fahren von allein runter.
Man schaute sich zusammen mit dem Meister ein Baugleiches Fahrzeug im Ausstellungsraum an,und stellte fest das dieses die gleichen Probleme hat.
Ha Ha. ist doch einfach lächerlich. :D 8)
Dieses Problem mit den Fenstern hatte schon der erste TT. Ein User hat mal davon ein Bild gepostet. Für ihn war es nur dumm das es über Nacht passiert ist
und es geschneit hatte. Die ganze Karre war voll Schnee. ;(
Das Problem zieht sich jetzt schon bis zur dritten Generation. :thumbdown:

Sambuca

Anfänger

Beiträge: 28

Fahrzeuge: GT86

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

57

Donnerstag, 28. Mai 2015, 01:01

Auch Toyota hat schwarze Schafe!

Kurze Antwort zu der Kernfrage, warum kauf ich mir keinen VAG?
Ganz einfach..
a) fand ich schon den Celica super, obwohl ich keinen hatte, nur zur Probe gefahren (damals Student, kein Geld)
b) mit meinem alten Mazda schon die Erfahrung gemacht habe, das verlässliche Technik auch ausserhalb D-Land gebaut wird
c) ich nach der ersten Probefahrt in den GT verliebt war

Nun zu dem Thema "schwarzes Schaf".
Ich hab meinen schwarzen GT zwei mal gekauft!
Es ging um einen Neuwagen, ergo 2 Händler in der Umgebung offen mit dem Thema konfrontiert. Sprich "Ich kaufe einen GT, schwarz mit Leder, sonst nichts, was kostet er? Neben dir gibt es ein anderes Autohaus, ich vergleiche und entscheide dann."

Beim Vertragshändler A hatte ich bereits Finanzierung, Kaufvertrag unterschrieben zum Preis XY, DANN wollte er 800€ mehr! Er hätte vergessen was mit zu berechnen...bei unterschriebenen Vertrag. Verhältnisse wie auf nem Basar im mittleren Osten.... Einiges an hin und her und ich hab den Vertrag zerissen.
Es sei dazu gesagt das ich ihn auf diverse Rabatte von Toyota hinweisen musste, damit er im I-Net nachschauen konnte und mir dann einen wettbewerbsfähigen Preis nennen konnte.
Bestes kommentar gegen Ende:" Ich hab genau das Auto das Sie wollen hier auf den Hof, warum nehmen Sie das nicht?"
Ich:"Tja, wenn Sie mir das zu dem demselben Preis geben wie den Neuwagen, den ich gerade bestelle und dann ggf. noch mit der Ausstattung entgegenkommen, dann wird was draus."
Er:" Nein das geht nicht, er hätte damals mehr für das Auto bezahlt, unabhängig davon, das es mittlerweile weniger kostet...."
Sprich ich hätte für ein Vorführfahrzeug mehr bezahlen sollen, wie für einen Neuwagen..... soviel dazu.

Vertragshändler B dagegen hat von Anfang an ein faires Angebot auf den Tisch gelegt, was OK war. Ein wenig Verhandlung und es war noch besser. Hinzu kam eine kompetente Beratung und ein allg. faires Auftreten. Von ihm hab ich dann den "zweiten" gekauft.
Zwar war das Angebot zum Schluß unwesentlich teurer als das Angebot von A (vor dem 800€ Aufschlag), jedoch fühle ich mich nun in guten Händen und das ist gut so.

Was ich damit sagen will?
Die Marke sagt nicht zwingend etwas über das Verhalten / die Qualität des Autohauses aus!
Ich hoffe Autohaus A trennt sich entweder von dem Verkäufer oder von der Marke Toyota, gutes für die Kunden oder die Marke leistet es jedenfalls nicht.

Achja, Toyota selbst hab ich den Sachverhalt nach Kauf des "zweiten" GT geschildert und nie eine Rückmeldung bekommen!

Nun zurück zum Thema, ich liebe meinen GT und bereue den Kauf nicht. VAG ist keine Option (in meiner Preisklasse). Lediglich mehr Flexibilität von Toyota wäre wünschenswert, Stichwort OEM Kompressor, bzw. ich hätte den GT evtl. auch verkauft um ein GT Cabrio zu holen.... evtl...
Der kommt dann halt nach Ablauf der Garantie!
*EDIT* also der kompressor *EDIT* :-)

Matsch

Profi

Beiträge: 1 156

Fahrzeuge: GT86 inferno orange

Wohnort: Chemnitz

Beruf: Softwareentwickler im Ruhestand

Danksagungen: 52

  • Nachricht senden

58

Donnerstag, 28. Mai 2015, 11:47

Die Marke sagt nicht zwingend etwas über das Verhalten / die Qualität des Autohauses aus!

Das ist absolut richtig.
Ich habe aber dem Hersteller VW den Vorwurf zu machen, denn das Autohaus war nicht schuld an den Defekten und der Hersteller VW selbst war es, der keine Kulanz leisten will trotz bekannter Steuerkettenprobleme.

Dem Autohaus war das eher peinlich, die wissen ja auch, dass sie damit einen Kunden verlieren werden.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Matsch« (28. Mai 2015, 11:55)


Matsch

Profi

Beiträge: 1 156

Fahrzeuge: GT86 inferno orange

Wohnort: Chemnitz

Beruf: Softwareentwickler im Ruhestand

Danksagungen: 52

  • Nachricht senden

59

Donnerstag, 28. Mai 2015, 12:49

Sprich ich hätte für ein Vorführfahrzeug mehr bezahlen sollen, wie für einen Neuwagen..... soviel dazu.

Dafür habe ich sogar noch Verständnis. Schließlich ist es so, dass der Händler evtl. für den Neuwagen gerade eine Rabattaktion des Herstellers anwenden kann, die er für den gebrauchten nicht anwenden konnte. Die Verkaufspolitik der Hersteller ist schon recht chaotisch.

Mir ist es anders rum bei der Celica so gegangen. Wollte einen Vorführer haben und bin dann doch mit einem Neuwagen abgezogen, der billiger war als der gebrauchte.

Beiträge: 829

Fahrzeuge: BRZ Sport Autom.

Wohnort: im Speck

Beruf: Ingenieur

Danksagungen: 93

  • Nachricht senden

60

Donnerstag, 28. Mai 2015, 13:40

1. Antwort bevor ich den Strang lese: Ich kaufe kein VAG-Fahrzeug, weil ich...
a) ...schon drei Stück hatte (Käfer 1303, T3 Caravelle, T4 Multivan)
b) ...die Preise überhöht finde
c) ...kein DSG von denen möchte

so, jetzt lese ich was ihr geschrieben habt
"Der BRZ ist ein Auto, dass es nicht nötig hat, aller Welt zu verkünden, wie gut es ist."

BRandenburger Zweitürer mit Automatik zum Wohlfühlen. - Wozu gibt es viertürige Autos?

Wegen des Genitivs heißt es WEGEN DES - nicht(!) "wegen dem" .