Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: gt86drivers.de - Das Toyota GT86 und Subaru BRZ Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

chireb

Meister

  • »chireb« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 872

Fahrzeuge: GT86, RX8, MX5, MR2 AW11, SL350 R107, Carrera GTS 3.0 Biturbo

Wohnort: Warstein

Beruf: Automobilkaufmann (selbständig)

Danksagungen: 413

  • Nachricht senden

221

Donnerstag, 1. September 2016, 12:39

Mich auch.
Noch ein paar Zehntel, dann kann ich auch die M3/M4 bis 200 abledern :thumbup:
Dann wird es richtig lustig, wenn ich mal wieder einen Trackday in O´leben oder am Nürburgring mitmache.
Dann kommen die nämlich auf der Geraden auch nicht mehr näher :P :P :P
Er sieht ja von außen noch ziemlich normal aus und nach den Turns kommen dann immer die langen Gesichter und Fragen nach dem Turboumbau.... : :huh:
"Wer die Freiheit der Meinungsäußerung, insbesondere die Pressefreiheit, die Lehrfreiheit, die Versammlungsfreiheit, die Vereinigungsfreiheit, das Brief-, Post- und Fernmeldegeheimnis, das Eigentum oder das Asylrecht zum Kampfe gegen die freiheitliche demokratische Grundordnung mißbraucht, verwirkt diese Grundrechte...." Art 18 GG

Beiträge: 1 355

Fahrzeuge: Toyota GT86

Wohnort: Ingolstadt

Beruf: IT

Danksagungen: 58

  • Nachricht senden

222

Donnerstag, 1. September 2016, 13:17

Die Frage ist ja, wieviel von den Modifikationen kann man davon tüvig und standfest übernehmen?

chireb

Meister

  • »chireb« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 872

Fahrzeuge: GT86, RX8, MX5, MR2 AW11, SL350 R107, Carrera GTS 3.0 Biturbo

Wohnort: Warstein

Beruf: Automobilkaufmann (selbständig)

Danksagungen: 413

  • Nachricht senden

223

Donnerstag, 1. September 2016, 13:25

Das ist nicht mein Ziel.
Das Projekt heißt "Rennmotor"
Absicht: schnellstes Fahrzeug Deutschlands in seiner Klasse.
Das Ziel war schon mit dem Serienmotor erreicht, jetzt muss er in allen Lagen hoffnungslos überlegen werden.
Mal sehen, ob es klappt. :rolleyes:
"Wer die Freiheit der Meinungsäußerung, insbesondere die Pressefreiheit, die Lehrfreiheit, die Versammlungsfreiheit, die Vereinigungsfreiheit, das Brief-, Post- und Fernmeldegeheimnis, das Eigentum oder das Asylrecht zum Kampfe gegen die freiheitliche demokratische Grundordnung mißbraucht, verwirkt diese Grundrechte...." Art 18 GG

Beiträge: 956

Fahrzeuge: Aero GT86 - MR2 Turbo - Aygo - Yamaha R1

Wohnort: Eggstätt

Beruf: Labor

Danksagungen: 51

  • Nachricht senden

224

Donnerstag, 1. September 2016, 14:03

Erzähl mal was von dieser Klasse.. wie sind die Regeln...

Ist da ein Honda S2000 nicht überlegen ? rein Motorentechnisch ??

chireb

Meister

  • »chireb« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 872

Fahrzeuge: GT86, RX8, MX5, MR2 AW11, SL350 R107, Carrera GTS 3.0 Biturbo

Wohnort: Warstein

Beruf: Automobilkaufmann (selbständig)

Danksagungen: 413

  • Nachricht senden

225

Donnerstag, 1. September 2016, 16:43

LIES!

http://www.dmsb.de/public/publikationen/handbuch/

Das Buch der Bücher mit allen Weisheiten und Vorschriften, Ge- und Verboten und Strafen.
Guckst du brauner Teil, Gruppe F.

Bisher bin ich nur einmal gegen einen S2000 angetreten und war schneller.
Der Wagen ist sicher sehr gut geeignet. Es kommt darauf an, was man daraus macht.

Ich kenne aber einen noch besseren: RX8. MX5-Top-Fahrwerk mit bärenstarkem Motor.
Der wäre das absolute Slalomauto und würde in die 2-Liter Klasse mit dem GT eingestuft. Und der wäre extrem einfach und schnell und billig konkurrenzfähig aufzubauen.
Ich hatte ihn schon lange auf der Liste, weil ich seit Ewigkeiten einen habe und der reizt mich unheimlich, leider fehlt die Zeit.
"Wer die Freiheit der Meinungsäußerung, insbesondere die Pressefreiheit, die Lehrfreiheit, die Versammlungsfreiheit, die Vereinigungsfreiheit, das Brief-, Post- und Fernmeldegeheimnis, das Eigentum oder das Asylrecht zum Kampfe gegen die freiheitliche demokratische Grundordnung mißbraucht, verwirkt diese Grundrechte...." Art 18 GG

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

AnPe (01.09.2016)

Beiträge: 956

Fahrzeuge: Aero GT86 - MR2 Turbo - Aygo - Yamaha R1

Wohnort: Eggstätt

Beruf: Labor

Danksagungen: 51

  • Nachricht senden

226

Donnerstag, 1. September 2016, 17:14

Danke für den Link

ähm die Fahren bei uns in der Klasse mit Opel Speedster und lotus Elise.. die räumen da dann alles ab...

du solltest auf MR2 Turbo wechseln.. g... wenn ich mir das Regelwerk so durchlese... :thumbup:

versehen mit 503E Motor und 3,5 bar Aufladung...

Zitat

Der innere Durchmesser des Lufteinlasses des Kompressors darf bei Ottomotoren maximal 33 mm und bei Turbodieselmotoren maximal 35 mm nicht überschreiten. Bei Verwendung zweier paralleler Kompressoren ist der maximale Einlassdurchmesser auf 24 mm begrenzt. Dieser Durchmesser muss über eine Mindestdistanz von 3 mm aufrechterhalten sein, gemessen stromabwärts von einer Ebene senkrecht zur Symmetrieachse, die sich maximal 50 mm stromaufwärts zu einer Ebene durch die äußere obere Kante (stromaufwärts) der Kompressorschaufeln befinden muss (s. nachfolgende Zeichnung).


und so hats Toyota damals umgangen.. lach

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »paradoxtom« (1. September 2016, 17:29)


chireb

Meister

  • »chireb« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 872

Fahrzeuge: GT86, RX8, MX5, MR2 AW11, SL350 R107, Carrera GTS 3.0 Biturbo

Wohnort: Warstein

Beruf: Automobilkaufmann (selbständig)

Danksagungen: 413

  • Nachricht senden

227

Donnerstag, 1. September 2016, 19:12

Ich habe einen Gr H- MR2 AW11, knapp 240 PS 1600er Sauger. Der ist aber in Lauerstellung wegen dem GT.
Evtl. werde ich ihn im kommenden Jahr mal wieder fahren.
Als Turbo hat er keine Chancen.
"Wer die Freiheit der Meinungsäußerung, insbesondere die Pressefreiheit, die Lehrfreiheit, die Versammlungsfreiheit, die Vereinigungsfreiheit, das Brief-, Post- und Fernmeldegeheimnis, das Eigentum oder das Asylrecht zum Kampfe gegen die freiheitliche demokratische Grundordnung mißbraucht, verwirkt diese Grundrechte...." Art 18 GG

Beiträge: 956

Fahrzeuge: Aero GT86 - MR2 Turbo - Aygo - Yamaha R1

Wohnort: Eggstätt

Beruf: Labor

Danksagungen: 51

  • Nachricht senden

Max

Profi

Beiträge: 1 024

Fahrzeuge: Toyota Aygo, Toyota GT86 Clubsport, Audi 3.0 TDI

Wohnort: Köln

Danksagungen: 67

  • Nachricht senden

229

Donnerstag, 1. September 2016, 22:07

Ist so ein Motorumbau käuflich erwerbbar?

chireb

Meister

  • »chireb« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 872

Fahrzeuge: GT86, RX8, MX5, MR2 AW11, SL350 R107, Carrera GTS 3.0 Biturbo

Wohnort: Warstein

Beruf: Automobilkaufmann (selbständig)

Danksagungen: 413

  • Nachricht senden

230

Freitag, 2. September 2016, 07:57

Wenn der Motor sich bewährt, dann werde ich sicher noch den einen oder anderen bauen.
Der wird auf der Straße auch gut fahrbahr sein mit deutlich besserem Drehmoment erlauf als Serie.
Das Ziel bleibt aber der Renneinsatz, denn beim Preis geht es in den Bereich 10k€ mit der Tendenz nach oben, je nachdem was alles gemacht wird.
"Wer die Freiheit der Meinungsäußerung, insbesondere die Pressefreiheit, die Lehrfreiheit, die Versammlungsfreiheit, die Vereinigungsfreiheit, das Brief-, Post- und Fernmeldegeheimnis, das Eigentum oder das Asylrecht zum Kampfe gegen die freiheitliche demokratische Grundordnung mißbraucht, verwirkt diese Grundrechte...." Art 18 GG

Max

Profi

Beiträge: 1 024

Fahrzeuge: Toyota Aygo, Toyota GT86 Clubsport, Audi 3.0 TDI

Wohnort: Köln

Danksagungen: 67

  • Nachricht senden

231

Freitag, 2. September 2016, 09:19

Um dich oben zu zitieren: Straßentauglichkeit brauch ich nur, um auf den Hänger rauf und runter zu kommen. xD Ich ruf dich mal an.

chireb

Meister

  • »chireb« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 872

Fahrzeuge: GT86, RX8, MX5, MR2 AW11, SL350 R107, Carrera GTS 3.0 Biturbo

Wohnort: Warstein

Beruf: Automobilkaufmann (selbständig)

Danksagungen: 413

  • Nachricht senden

232

Sonntag, 4. September 2016, 16:51

Gestern Vormittag schrieb mir Tim, dass bei ihm die Nockenwelle gebrochen ist.
Der identische Schaden wie bei mir, es war auch die Auslasswelle der linken Seite.
Ich kann nur jeden warnen, PIPER-Wellen zu verwenden!
Wer sie drin hat, sollte den Motor nicht mehr laufen lassen, der Schaden wird mit Sicherheit früher oder später aufteten.
Das wird dann richtig teuer, im schlimmsten Fall ist der Motor Kernschrott.
Ich hoffe, dass mein Motor für die letzten 4 wichtigen Rennen noch 30 Minuten Renneinsatz hält. Nur dazu werde ich ihn jetzt noch laufen lassen.
Dann kommt er raus.
Ich werde jetzt eigene Wellen in Vollstahl mit eigenen Nockenprofilen in Deutschland bauen lassen.
Die werden halten, das garantiere ich.
Bis zum Winter sollten sie fertig sein.


Edit: Fehler korrigiert
"Wer die Freiheit der Meinungsäußerung, insbesondere die Pressefreiheit, die Lehrfreiheit, die Versammlungsfreiheit, die Vereinigungsfreiheit, das Brief-, Post- und Fernmeldegeheimnis, das Eigentum oder das Asylrecht zum Kampfe gegen die freiheitliche demokratische Grundordnung mißbraucht, verwirkt diese Grundrechte...." Art 18 GG

Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von »chireb« (14. September 2016, 14:36)


viva71

Unterstützer

Beiträge: 3 497

  • Nachricht senden

233

Sonntag, 4. September 2016, 17:55

Würde Tim nicht familiär an der Quelle sitzen?

PS: Finde dein Projekt richtig gut, wenn ich das nicht schon geschrieben habe

Beiträge: 956

Fahrzeuge: Aero GT86 - MR2 Turbo - Aygo - Yamaha R1

Wohnort: Eggstätt

Beruf: Labor

Danksagungen: 51

  • Nachricht senden

234

Sonntag, 4. September 2016, 20:29

Wie wir sehen konnten ist da keiner von befreit.. egal ob tim oder mps oder wie sie alle heißen mögen...

Beim Tim bekommt man es mit... aber die meisten Tuner verschweigen ihre hogegangenen Motoren...

Kurzum man steckt nicht drin und ich unterstelle mal allen Tunern das hier keiner mit Absicht wissentlich schlecht tuning betreibt... obwohl paar schwarze Schafe gibts da schon...

Und ja.. es kommt viel Schrott aus England und man sollte lieber einen Bogen drum rum machen.. dennoch gibt es auch gute Morenschmieden in England... ich sag nur Cosworth...

Deswegen wünsch ich auch jedem, der seinen Motor selbst aufbaut alles gute und viel Glück und Spass mti dem Motor

wom

Profi

Beiträge: 898

Fahrzeuge: GT86 , Kinderschokoladenorange , Leder , wärmer/kälter , lauter , schöööööön und so herrlich "unvernünftig" achja , sone "unvernünftige" LC4 hat das wom auch noch :-)

Wohnort: an der Gras-Grenze !

Beruf: Kübel-Kutscher (^-^)

Danksagungen: 11

  • Nachricht senden

235

Sonntag, 4. September 2016, 20:43

ahoi ,

@erich ,

sehr gut zu hören dass dein "Baby" wieder läuft

:thumbsup:

bin ja mal gespannt , was du
dann für Wellen "anbieten" kannst ..... ;)

gruß

wom
no Risk , korrigiere : no GT86 .... no Fun !

chireb

Meister

  • »chireb« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 872

Fahrzeuge: GT86, RX8, MX5, MR2 AW11, SL350 R107, Carrera GTS 3.0 Biturbo

Wohnort: Warstein

Beruf: Automobilkaufmann (selbständig)

Danksagungen: 413

  • Nachricht senden

236

Montag, 5. September 2016, 07:41

Man kann noch so sorgfältig arbeiten und trotzdem auf die Nase fallen.
Piper ist eigentlich ein renommierter Laden.
Dass die aber bei diesen Nockenwellen einfach ein minderwertiges Scheißmaterial verwenden, dass der Belastung nicht standhält und einfach abbricht, damit kann der beste Motorenbauer nicht rechen.
Die Nockenprofile arbeiten mit dem Sammelsaugrohr recht effektiv, das habe ich beim Einsatz am Wochenende gesehen.
Der Motor geht wie die Hölle, kein Vergleich zum vorherigen Stand und das mit deutlich kleineren Drehzahlen! Ich habe noch nie so früh geschaltet.
Und der ist noch lange nicht gescheit abgestimmt. Mit der Abstimmung höre ich jetzt auch auf, das ginge von der Motorlaufzeit runter und erhöht das Risiko.

Für meine Nockenwellen hatte ich schon diverse Lösungsansätze in der Schublade, weil es praktisch nichts auf dem Markt gab, das für eine starken Sauger passte.
Da kann ich jetzt ansetzen.
Wenn ich schon dabei bin, kann ich vielleicht etwas später gleich eine kostengünstige Lösung für den sonst serienmäßigen Motor ins Auge fassen. Da ist man ziemlich eingeschränkt bezüglich des möglichen Ventilhubes, die Serienkolben lassen da nicht viel mehr zu.
Mal sehen, was dabei herauskommt.
"Wer die Freiheit der Meinungsäußerung, insbesondere die Pressefreiheit, die Lehrfreiheit, die Versammlungsfreiheit, die Vereinigungsfreiheit, das Brief-, Post- und Fernmeldegeheimnis, das Eigentum oder das Asylrecht zum Kampfe gegen die freiheitliche demokratische Grundordnung mißbraucht, verwirkt diese Grundrechte...." Art 18 GG

Fusio86

Schüler

Beiträge: 148

Fahrzeuge: Mini One D, GT 86

Wohnort: Pullach I. Isartal (Landkreis München)

Danksagungen: 7

  • Nachricht senden

237

Montag, 5. September 2016, 07:50

Könnte man das ganze mit einer Hubraumerweiterung verbinden ?

So wie ich das verstanden habe darfst du das ja laut Reglement nicht, oder habe ich das überlesen :pinch:

Beiträge: 624

Fahrzeuge: BRZ Sport Autom. Opel Calibra 2L16V Autom.

Wohnort: im Speck

Beruf: Ingenieur

Danksagungen: 57

  • Nachricht senden

238

Montag, 5. September 2016, 08:58

Ich werde jetzt eigene Wellen in Vollstahl mit eigenen Nockenprofilen in Deutschland bauen lassen.
Die werden halten, das garantiere ich.
Mein lieber Scholli :!:
Das nenn ich deutsche Gründlichkeit :thumbup:

Dass die aber bei diesen Nockenwellen einfach ein minderwertiges Scheißmaterial verwenden, dass der Belastung nicht standhält und einfach abbricht, damit kann der beste Motorenbauer nicht rechen.
Könnte es sein, dass die gebrochenen NW von Piper aus einer Legierung gefertigt wurden, deren defacto Zusammensetzung eigentlich nicht vorgesehen war? Sprich: ist der Stahl der, der er es sein sollte? Oder wollten die mal was Neues, vermeintlich Besseres ausprobieren? Haben es aber verschlimmbessert. Ich dachte, dass die Frage, welche die richtige Legierung für diesen Zweck ist, längst beantwortet ist. Also warum ist nicht das richtige Material verwendet worden? Aber hast schon recht, zu deutscher Gründlichkeit gehört auch: "Wer sich auf andere verläßt, der ist verlassen." Falls du noch keine eigene Hütte :whistling: bzw. Gießerei haben solltest, dann schön deren QuSi (Eingang und Ausgang) beleuchten oder anfragen Fertigungs- bzw. Prüfprotokolle einsehen zu wollen.
"Der BRZ ist ein Auto, dass es nicht nötig hat, aller Welt zu verkünden, wie gut es ist."

BRandenburger Zweitürer mit Automatik zum Wohlfühlen. - Wozu gibt es viertürige Autos?

Wegen des Genitivs heißt es WEGEN DES - nicht(!) "wegen dem" .

Beiträge: 959

Fahrzeuge: A reasonibly fast Car and a blue Tractor

Wohnort: Zwischen Kölsch und Ring

Beruf: Verdien mein Geld auf der Strasse

Danksagungen: 164

  • Nachricht senden

239

Montag, 5. September 2016, 10:37

@ Erich: dann wünsche ich dir das "Glück des Tüchtigen", daas der Motor lange genug hält.

@ Zweitürer: natürlich ist es am einfachsten: " never change a running system" ;-)

allerdings kommt es vor, das bestimmte Materialien nicht verfügbar sind , oder zumindest nicht zu einem sinnvollen Preis.
Dann braucht man halt Alternativen.
In grösseren Firmen gibts leider auch das Controlling, das überall nach Einsparpotential sucht.
Wenn die sich gegen die Konstruktion durchgesetzt haben, kann dann schonmal die Qualität leiden :-(
Ist halt ein schwieriges Geschäft, die " optimale" Qualität zu liefern.
Optimal ist halt der kleinstmögliche Aufwand an Zeit und Geld, der den Job erledigt bekommt.

Bei dieser Serie Nockenwellen hats dann mal nicht geklappt.

Immer vorausgesetzt, es lag kein Fertigungsfehler zb bei der Härtung vor.

Solange keine Materialprüfung erfolgt ist das eh Kaffeesatzleserei.

MFG Carsten
Gwehrfahrdeblom Sachsenring 10/11/12/13/14/16
denn geradeaus kann jeder :D


Es geht nicht darum, wie schnell ein Auto ist, sondern WIE ein Auto schnell ist.
( überliefert von T. Schrick)

chireb

Meister

  • »chireb« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 872

Fahrzeuge: GT86, RX8, MX5, MR2 AW11, SL350 R107, Carrera GTS 3.0 Biturbo

Wohnort: Warstein

Beruf: Automobilkaufmann (selbständig)

Danksagungen: 413

  • Nachricht senden

240

Montag, 5. September 2016, 16:45

Die Rohlinge sind in billigem Sandguss hergestellt worden. Wer weiß, was da für ein Stahl reingeflossen ist und wie der beim Härten seine Eigenschaften bekommen hat.
Dazu ist die Form sehr unpräzise, die Welle hat an den nicht bearbeiteten Stellen einen Schlag von 3 mm! Das stört zwar im Betrieb nicht, zeigt aber die Qualität.
Fest steht, das Zeug ist spröde wie Glas, man sieht es an den Bruchstellen.

@ Fusio86: der Hubraum bleibt, 3 ccm mehr, dann fahre ich gegen 500 PS-Allradmonster.

Und was soll ich mit 2090 ccm? Uninteressant.
2300 ccm verdoppelt den Motorpreis, bringt vielleicht 300 PS, die Konkurrenz hat immer noch 500 PS und Allrad.
Das kann ein einfacher Kompressoraufsatz auch für ein Bruchteil der Kosten und würde trotzdem hinterherfahren.
Völliger Blödsinn für den Motorsporteinsatz.
"Wer die Freiheit der Meinungsäußerung, insbesondere die Pressefreiheit, die Lehrfreiheit, die Versammlungsfreiheit, die Vereinigungsfreiheit, das Brief-, Post- und Fernmeldegeheimnis, das Eigentum oder das Asylrecht zum Kampfe gegen die freiheitliche demokratische Grundordnung mißbraucht, verwirkt diese Grundrechte...." Art 18 GG