Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: gt86drivers.de - Das Toyota GT86 und Subaru BRZ Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

  • »Tim Taler 1975« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 71

Fahrzeuge: Mercedes E-Klasse, GT86

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 11. Februar 2015, 23:25

Haltbarkeit und Qualität

Hallo zusammen!

Eigentlich wollte ich mir einen 944iger Porsche kaufen....nun stehe ich kurz davor einen GT86 zu erwerben....

Mich verunsichern ein wenig einige Kommentare von sachkundigen Menschen, welche für das Geld lieber ein deutsches Auto kaufen würden und die Verarbeitungsqualität und die Langlebigkeit von Toyota Fahrzeugen in Frage stellen......

Toyota ist offenbar bei vielen nicht so angesehen.

Auch zum Motor wurde gesagt, dass nur Porsche einen guten Boxer Motor bauen könne.....

Könnt Ihr mir aus Euren Erfahrungen weiter helfen.....

Den GT86 kaufen oder nicht.....grübel, grübel.....

Benutzername

Anfänger

Beiträge: 57

Fahrzeuge: Lexus RCF Carbon / Aygo / Auris TS hybrid

Wohnort: um Köln

Danksagungen: 5

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 12. Februar 2015, 00:03

Mach einfach eine Probefahrt, am besten Handschalter, Automatik fand ich für die 200 PS nicht toll.

Sachkundige Menschen :D Ja die Deutschen und Ihre Autos, da passt ein Toyota oder Lexus halt nicht rein ins Deutsche Bild,
Natürlich wird ein Porsche Cayman GTS besser sein als jetzt der GT86, das ist klar aber der kostet auch fast das 3 fache.
Dann kann ich Dir und 99% des Forums auch sagen: ich empfehle einen ""Deutschen"" Porsche Cayman GTS

Willst du Autobahn durchpowern ist es definitiv das falsche Auto, für mich reichts aus, andere sehen das anders :rolleyes:
Ich sag immer "Greadeaus schnell" kann jeder, da biste mit dem GT86 hier falsch, der möchte lieber kurvenreiche Landstrassen.

Image ist auch so eine Sache, ich brauchs nicht, ich scheiss ganz einfach darauf, fahre seit ca. 8 Jahren Toyota/Lexus, also NULL Image,
dafür aber nie Probleme mit den Autos gehabt und das ist mir Mehrwert als wenn Opa Franz ausm Fenster schaut und denkt: Ohh Mercedes ^^
und der steht wie bei manchen dann gerne mal in der Werkstatt.

Verarbeitungsqualität ist für mein Empfinden gut, kannst natürlich nicht erwarten das es dann wie in einem gleich alten 911er oder Lexus ist,
aber es passt und Preisleistung = Fahrspass ist gegeben.
Omnia aliena sunt, tempus tantum nostrum est! - Alle Dinge sind fremdes Eigentum, nur die Zeit gehört uns / Seneca

Toyota FT1 :love:

Es haben sich bereits 5 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Tim Taler 1975 (12.02.2015), Rle (12.02.2015), Päde (12.02.2015), Michl1302 (12.02.2015), Herr Rossi (01.03.2015)

MrFreeze

Schüler

Beiträge: 170

Fahrzeuge: Golf III 1992, BMW 5er E39 1996, BMW 1er F20 2011, GT86 2013

Wohnort: Lippe

Beruf: Soldat

Danksagungen: 8

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 12. Februar 2015, 00:17

Also ganz ehrlich, ich finde die Kommentare von den Sachkundigen Menschen in deinem Umfeld sehr Vorurteils-mäßig belastend.
Wenn Sie weder Quellen oder gute Beispiele für diese Behauptungen hätten könnte man das wohl nachvollziehen.
Es ist mir bewusst das die überwiegende Meinung der Leute in Deutschland lieber ein deutsches Auto kaufen möchten und es allen anderen auch raten.
Toyota ist bei Unwissenden gewiss nicht angesehen. Porsche baut gute Boxer keine Frage aber Subaru verdammt nochmal auch!
Nicht ohne hin gibt es ewig alte Boxermotoren von Subaru die heute noch rumfahren ..

Wenn du ein Auto möchtest das keine Rekorde bricht oder das schnellste auf dem Markt ist aber trotzdem eine Menge Spaß in deinem Leben genießen möchtest,
dann geh zum nächsten Händler und vereinbare eine Probefahrt (ist wohl das stärkste Verkaufsargument). Wenn du schnelle Kurvenfahrten und hier und da mal
mit dem Heckantrieb spontan spielen möchtest, dann ist das auf jeden Fall kein Fehlkauf gewesen. Ab und zu bekommt jeder mal nen
blöden Spruch zu seiner Automarke aber wenn man erstmal in diesem Auto sitzt und durch die Landstraßen voller Gefühle und einem Lächeln im Gesicht
fährst, dann weißt du es war nur Neid und Markenhass.

Kurzum: Probefahrt -> Fazit ziehen -> sowieso kaufen :D
Freezes Taifun Showroom

"See Drag Racing is for fast Cars, Road Racing that's for fast drivers" - Fast Track

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Tim Taler 1975 (12.02.2015), Rle (12.02.2015)

  • »Tim Taler 1975« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 71

Fahrzeuge: Mercedes E-Klasse, GT86

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 12. Februar 2015, 00:17

Hi!

Vielen dank für Deine rasche Antwort!

Ich musste sehr lachen, als ich diese gelesen habe. Das hast Du echt gut beschrieben! Genau so ist das: Gerade ältere Menschen (so 70 +) kenne ich, die dann so ausm Fenster schauen und so denken.
Und ja, ich kenne noch einige, die eben nur auf deutsche Autos schwören. Aber mal ehrlich: Was soll ich mir einen Zweisitzer wie einen Z4 oder SLK kaufen, wenn mir das zu eng ist und ich eben schon gerne die Notsitze für eine Tasche oder mein Kind mal nutzen möchte.
Und was soll ich mit einem Audi TT, wenn der mir von der runden Form so gar nicht gefällt.

Der 944iger, das wäre was. Aber das ist halt ein altes Auto und da ich kein KFZ Mechatroniker bin... vermutlich ein Faß ohne Boden.

Was andere also denken:
Das sollte uns aber eigentlich egal sein.

Und klar, mit einem Cayman muss man das nicht vergleichen.

Ich selber will auch gar nicht rasen. Mir geht es eben um die Landstrassenfahrten und das wird dann schon passen.

Mit der Farbwahl tue ich mich noch schwer. Erst wollte ich orange, dann rot und nun schwarz.

Was ich halt noch wissen wollte:
Wie sind Eure Erfahrungen mit der Qualität des GT 86??? Probleme?? Wie schaut es mit dem Motor aus? Von der Qualität....
Dies kann ich ja bei einer Probefahrt nicht feststellen, da man hierzu Langzeitwerte braucht... die jetzt vermutilch aber auch noch nicht vorhanden sind....

  • »Tim Taler 1975« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 71

Fahrzeuge: Mercedes E-Klasse, GT86

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

5

Donnerstag, 12. Februar 2015, 00:24

Danke auch Mr. Freeze!

ja, stimmt!

Die Vorurteile sind offenbar da bei einigen Mitbürgern.
Ach ja: Als Beleg wurden die großen Rückrufaktionen von Toyota genannt.
Ob diese nun mehr oder weniger als bei den tollen deutschen Herstellern sind, kann ich nicht sagen, somit sind auch solche Aussagen für mich nicht beeindruckend.

Und ja: Ich will keine Rekorde brechen und nicht heißen, aber gerne Kurven fahren und Landstraße! Das passt alles wunderbar!

Ach ja, eine Frage noch:
Die "fachkundigen" Menschen haben noch besonders auf den Wertverlust dieses Fahrzeuges hingewiesen. Die verlieren so schnell an wert und keiner will die usw usw.
Ein Golf dagegen ist wertstabil! :) :)

Ich denke mir da: Selbst wenn es so ist. Mir gefällt kein Golf, auch kein Golf GTI. Diese eckige Form...nein danke!

Was soll ich dann mit einem Auto, was wertstabil sein möge, wenn ich es selber nicht toll finde.
Zumal ich den GT86 auch behalten möchte und nicht in ein paar Jahren wieder verkaufen werde.....

Chaosmaster

Schüler

Beiträge: 124

Fahrzeuge: BRZ

Wohnort: Norddeutsches Flachland

Beruf: Logistik

Danksagungen: 4

  • Nachricht senden

6

Donnerstag, 12. Februar 2015, 00:29

Du stellst eine solche Frage ernsthaft in einem BRZ/GT86 Forum?

Das Auto ist natürlich totaler Mist, deswegen fahren es hier alle :!: :P :whistling:


Im Ernst:
Wie mein Vorredner schon sagte, Probefahrt machen.

Sachkundige Menschen? Wer soll das denn sein? 80 % oder so fahren hierzulande deutsche Autos und haben auch meist nix anderes gefahren.
Ich bin kein Markenfetischist und habe mich damals sofort in das Antlitz des Toyobaru verliebt, für mich ist es eines der schönsten Autos, die es auf dem Markt gibt.
Die Verarbeitungsqualität ist absolut ok, aber sicherlich etwas schlechter als bei Audi oder Porsche, jedoch nicht schlechter als bei Opel oder Ford.
Du bekommst auf jeden Fall viel Fahrspaß fürs Geld.
Und zum Boxer, es gibt keine Langzeitstudien zu diesem Motor speziell, aber Subaru (und von denen kommt der Motor, nicht von Toyota) baut auch schon ewig Boxer Motoren,
und nicht umsonst gehören Subaru Käufer zu den zufriedensten Autokäufern laut Statistik.

Apropos Geld, der BRZ ist um einiges günstiger als der GT86 in der Versicherung, nur mal so als Denkanstoß. ;)
Durchschnittsverbrauch: 10,4 l /100 km. Einfach weils Spaß macht! Wozu fährt man sonst Sportwagen?


Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Tim Taler 1975 (12.02.2015)

joba1

Profi

Beiträge: 1 172

Fahrzeuge: GT86 (davor Chrysler Sebring Cabrio 2003, Fiat Barchetta)

Wohnort: Kreis Ludwigsburg

Beruf: IT

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

7

Donnerstag, 12. Februar 2015, 01:32

Fachkundig? Bestenfalls wohl ausgeBildet.

Zuverlässig? In meinem Umfeld hör ich immer nur Gejammer über deutsche Marken. Toyota war noch nie dabei. Sicher nur Zufall

Farbentscheidung schwer? Nimm den blauen!

Aus deinen Beiträgen les ich raus, dir ist egal, was andere denken. Du willst einfach eine günstige und geniale, trotzdem alltagstaugliche Fahrmaschine.
Also, hol ihn dir und du hast dein Lachen zurück ;)


...im Übrigen bin ich der Meinung dass Toyota das GT86 Cabrio rausbringen muss! 8o
"...no need to drive anything else" - J.C. (signed by me)

Fox

Admin

Beiträge: 3 448

Fahrzeuge: MR2 & Alltagsmöhren

Wohnort: Schwarzwaldkurvenland

Beruf: IT

Danksagungen: 275

  • Nachricht senden

8

Donnerstag, 12. Februar 2015, 07:02

Porsche würde ich auch nur mit Garantie fahren, Motor/Komponentenprobleme gab/gibts da ja in ausreichender Form. Und dann wirds auch noch gleich abartig teuer.

Die Zuverlässigkeit, Qualität und Langlebigkeit sinkt meiner Meinung nach in Summe bei allen Herstellern. Da wird man nichts dran ändern können. Keine Marke/Modell ist fehlerfrei.

Ansonsten schau doch mal ins Kinderkrankheiten Unterforum, allzu viel dramatische Dinge sind es ja nicht.
Mein Spätzünder ^^
its nice to be important but its more important to be nice

xyz

Schüler

Beiträge: 138

Fahrzeuge: GT86, Peugeot Expert, yamaha yz450f, Specialized Enduro Comp

Wohnort: Oberösterreich

Danksagungen: 4

  • Nachricht senden

9

Donnerstag, 12. Februar 2015, 07:21

da hier der porsche boxer motor zur sprache kam mal mein senf dazu. ich bin porsche fan durch und durch und habe vorm gt kauf mit einem gebrauchten cayman s spekuliert, aber ich möchte dann doch mal einwerfen das ich von der haltbarkeit der porsche motoren nicht sehr überzeugt bin.
gefühlt bei jedem 3. porsche mit boxer motor und >80tkm steht tauschmotor in der verkaufsanzeige. ich kann mir nicht vorstellen das jeder tauschmotor fahrer den porsche am track geprügelt hat oder den motor extrem missbraucht hat...

Denia

Fortgeschrittener

Beiträge: 223

Fahrzeuge: GT 86, Lotus Elise

Wohnort: Laatzen

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

10

Donnerstag, 12. Februar 2015, 08:10

Ich finde der Vergleich hinkt.

Porsche 944 ist ja schon bald ein Oldtimer
Toyota GT 86 ist eim aktuelles Fahrzeug

Wenn dann:
Porsche Cayman/Boxter
Toyota GT 86

Beide kannst Du sicherlich problemlos im Alltag fahren. Weniger Probleme wirst Du wahrscheinlich mit dem neueren Fahrzeug haben, also mit dem Toyota.
Ist auch mein erster Japaner, mangelnde Qualität kann ich nicht feststellen. Fehlendens Image? Kann sein, die Reaktionen auf der Straße, wenn sie den GT sehen, lassen das fehlende Image vergessen. Die meisten Leute sind begeistert. Ist immer noch ein Hingucker.

Beiträge: 829

Fahrzeuge: BRZ Sport Autom.

Wohnort: im Speck

Beruf: Ingenieur

Danksagungen: 93

  • Nachricht senden

11

Donnerstag, 12. Februar 2015, 08:57

Im 944er ist doch kein Boxer. (oder erinner ich mich schlecht?)
Toyota und Subaru stehen m.E. gerade für Langlebigkeit bzw. du nennst es Haltbarkeit.
Qualität? naja wie schon jemand schrieb, lies die Kinderkrankheiten. Sind letztlich wenige geblieben.
Und dann noch dran denken, dass das Gewicht ja gering bleiben sollte und deswegen auf Dämmstoffe eher verzichtet wurde. Wenn dich sowas stört, dann Finger weg. Ich habe noch in keinem Auto so gefroren wie im BRZ. Ach nee, stimmt nicht. Der Käfer war schlimmer - auch nen Boxer aber ohne Kühlwasser zum Heizen.
"Der BRZ ist ein Auto, dass es nicht nötig hat, aller Welt zu verkünden, wie gut es ist."

BRandenburger Zweitürer mit Automatik zum Wohlfühlen. - Wozu gibt es viertürige Autos?

Wegen des Genitivs heißt es WEGEN DES - nicht(!) "wegen dem" .

kosh

Meister

Beiträge: 2 184

Wohnort: Erfurt

Beruf: wie alle hier...

Danksagungen: 185

  • Nachricht senden

12

Donnerstag, 12. Februar 2015, 09:18

Meine Familie fährt seit der Wende Toyota, bisher hatten wir noch NIE Probleme!
Noch nie wurde ein Teil getauscht, außer der Shortblock bei Papas Avensis (und Bremsen == Verschleissteile)

Die Autos haben wir immer so 5 bis 10 Jahre gefahren.

Von VW hört man da ganz andere Sachen.
Mein Kollege mit seinem 5 Jahre alten Passat CC (Neupreis 47000) hat aller zwei Monate was an der Karre.
Der Seat meiner Schwester steht auch oft in der Werkstatt...

Zum GT86 / BRZ gibt es natürlich noch keine Langzeiterfahrungen, aber guck mal ins technische Forum, da findest du kaum Probleme. Bis auf die §Dreiecksplatte" sind das auch Einzelfälle.


Die "Expertenmeinungen" sind eher "Stammtischparolen".
Ich erinnere mich noch an einen Post auf dem Toyota-Forum vor ein paar Jahren, wo sich jemand "aufgeregt hat", dass er an seinem Starlet nach 15 Jahren den Auspuff wechseln musste ;)

Ich hab nen GT86, würde dir aber ebenfalls zum BRZ raten.
Ist in der Versicherung billiger und "exclusiver". Das Subaru-Zeichen ist weniger bekannt als Toyota und es ist schon witzig, wenn die Leute immer davor stehen und rätseln (passiert auch bei Toyota, aber bei Subaru sicherlich häufiger)

Beiträge: 742

Fahrzeuge: GT86 Aero in Rot mit Automatikgetriebe, Leder/Alcantara, Navi und Parksensoren

Wohnort: Oberösterreich

Beruf: EDV-Techniker

Danksagungen: 79

  • Nachricht senden

13

Donnerstag, 12. Februar 2015, 09:18

Zuverlässig? In meinem Umfeld hör ich immer nur Gejammer über deutsche Marken. Toyota war noch nie dabei. Sicher nur Zufall

Bei mir im Bekanntenkreis das Gleiche:
Beim BMW E39 war nach wenigen tausend Kilometer der Turbo defekt (während eines Überholvorgangs), Turbo und Kat musste getauscht werden.
Beim Audi A4 B7 war die Klimaanlage 5 mal defekt, zweimal wurde sogar der Kompressor getauscht.
Beim Audi A4 B8 spinnt die Tür hinten links und die Heckklappe rostet (angeblich ein bekanntes Problem), außerdem hat er in drei Jahren fast 10.000 Euro an Wert verloren und sein Besitzer macht schon ständig Witze über den Wagen, dass er ihn nicht mehr wäscht, damit er nicht weg rostet.

Können Einzelfälle sein.

Einen so alten Porsche zu kaufen geht sicher extrem ins Geld. Bei so alten Autos, die auch noch sportlich bewegt wurden geht eigentlich ständig etwas kaputt und Porsche Werkstätten sind teuer.

In Deutschland würde mir aber vermutlich trotzdem ein Porsche mehr Spaß machen, der Toyabaru zieht auf der Autobahn ja nicht gerade die Wurst von der Semmel. Auf der Landstraße und auf kurvigen Strecken ist er dafür wirklich die Erfüllung! Preislich natürlich auch die attraktivste Alternative zu einem Porsche. Toyota ist bei uns hier eigentlich als extrem zuverlässiger Hersteller bekannt, höre da wirklich nie Jemanden jammern.

Aber wie schon so viele geschrieben haben - Probefahrt machen!

Beiträge: 1 823

Fahrzeuge: BMW 318is Class II, GT86 TRD

Wohnort: Gießen

Beruf: Systemadministrator

Danksagungen: 79

  • Nachricht senden

14

Donnerstag, 12. Februar 2015, 11:06

Es gibt so nen Tolles Video was meine Erfahrung mit dem GT86 so wunderbar widerspiegelt XDD

http://vimeo.com/59415579
GT86 TRD Schwarz - 200 PS
KW V3 - Bastuck MSD - Bastuck ESD - Ragazzon FP
Winter : VA -2* - HA -3* | Winterfelgen GT86 7x17 ET 43 + 25mm Spurplatten pro Seite
Sommer : VA -2* - HA -3* | OZ Ultraleggera 8x18 ET43

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Zylone69 (12.02.2015)

860

Meister

Beiträge: 2 833

Fahrzeuge: GT86 / Lieblingsfahrzeug: Kocmo Roadmaster

Beruf: Hochspannung bis es knallt

Danksagungen: 527

  • Nachricht senden

15

Donnerstag, 12. Februar 2015, 12:28

Hallo Timm Thaler,

ich hab Dich erkannt, auch wenn Du die Schreibweise Deines Namens geändert hast.
Mein Name ist Baron Lefuet und wir haben eine Abmachung. Du hast mir Dein Lächeln verkauft, dafür muss ich täglich einen GT86 mit allen seinen Mängeln und Unzulänglichkeiten fahren. :D
Also schlag Dir die Idee aus dem Kopf, das dämliche Dauergrinsen nach einer Landstraßenetappe gib ich nicht mehr her!

Denia meinte zwar, der Vergleich 944 zu Toyobaru würde hinken, aber das sehe ich lediglich auf der Zeitachse so. Ein 944 ist ein hervorragend ausbalancierter 2+2 Heckantrieb-Sportwagen mit einem Vierzylinder(reihen)motor. Genau das ist ein Toyobaru auch. Der größte Unterschied liegt darin, dass frühe 944 mittlerweile ein H-Kennzeichen tragen dürfen. Das Problem dürfte mittlerweile sein, einen sehr gut erhaltenen zu finden. Der Zeitpunkt, wo die Preise für das Modell gesunken sind, ist bereits verstrichen. Man kann also davon ausgehen, dass man so ein Auto ohne weiteren Wertverlust fahren kann, sofern man dem Auto eine perfekte (und teure) Wartung und Pflege angedeihen lässt. Du musst leider auch mit gelegentlichen Ausfällen rechen, wenn ein betriebsnotwendiges spezifisches Ersatzteil mal eine längere Lieferzeit hat.
Letztlich ist ein 944 ein Oldtimer, der zwar uneingeschränkt als Alltagsfahrzeug genutzt werden kann, die meisten dem das wegen seines Oldtimerstatus aber nicht mehr antun. Es wäre also ein Zweitwagen.

Zur "Fachkunde" Deiner Berater kann ich nur müde den Kopf schütteln. Wer die Langlebigkeit japanischer Autos in Zweifel zieht, sollte mal einen Blick auf den schwarzen Kontinent werfen. Da findet man genügend Beispiele für nachhaltige Funktion unter widrigsten Bedingungen. Dass nur Porsche (und ich mag Porsche wirklich, wäre ich bereit so viel Geld an ein Auto zu legen, hätte ich einen 993) ordentliche Boxermotoren bauen kann, darf seit den ersten Wasserboxern und da besonders in der 3,4-er Variante angezweifelt werden. Die oft beobachteten Ausfälle dieser Motoren lassen sich auf einen Konstruktionsfehler und die Undichtigkeiten auf einen Verarbeitungsfehler zurückführen. Hierzu findet man auch Quellen.

Wenn du also einen Sportwagen im Stile eines 944 oder Toyobaru haben möchtest, kaufe einen 944 unter oben genannten Bedingungen, oder einen Toyobaru wenn es neuer sein soll.
Gruß aus dem Bergischen Land
Andreas

Wenn in meiner persönlichen Beziehung zum GT überhaupt ein Mangel besteht, dann ist es ein Mangel an Fahrkunst, Mut und Unvernunft, der allein dem Fahrer anzulasten ist.

"Christian schnall Di o, weil jez foar i eana hi, dass's all die Lizenz abgebn." W. Röhrl in Arganil

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Wretch (12.02.2015), Twinguin (12.02.2015)

Vincentus

Fortgeschrittener

Beiträge: 187

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

16

Donnerstag, 12. Februar 2015, 13:50

Zum Thema Wertverlust möchte ich nur anmerken, dass die japanischen Sportwagen nicht schlechter sind als ein durchschnittliches deutsches Auto mit gutem Ruf. Im Zweifel kann man einfach kurz auf den Gebrauchtwagenportalen vergleichen wie der heutige Stand von älteren Fahrzeugen ist.
Der Wertverlust verglichen mit deutschen Sportwagen wird höchstwarscheinlich höher ausfallen, vorrausgesetzt die deutschen "sachkundigen" Köpfe lernen bis dahin objektives denken noch immer nicht.
Ein geringerer Wertverlust hat aber auch Nachteile, immerhin muss man auch selbst das Auto erst einmal anschaffen. Auch für vergleichare neuwagen Angebote von deutschen Herstellern muss man tiefer in die Tasche greifen.
Das Leben ist zu kurz für langweilige Autos!

Beiträge: 1 823

Fahrzeuge: BMW 318is Class II, GT86 TRD

Wohnort: Gießen

Beruf: Systemadministrator

Danksagungen: 79

  • Nachricht senden

17

Donnerstag, 12. Februar 2015, 14:12

Ich würde fast behaupten der Wert verlust vom Toyobaru ist um einiges Geringer, weil die Nachfrage einfach zu gering ist und es auch irgendwie immer noch ein exote ist.Und für exoten bezahlt man ja bekanntlich mehr ;-)
GT86 TRD Schwarz - 200 PS
KW V3 - Bastuck MSD - Bastuck ESD - Ragazzon FP
Winter : VA -2* - HA -3* | Winterfelgen GT86 7x17 ET 43 + 25mm Spurplatten pro Seite
Sommer : VA -2* - HA -3* | OZ Ultraleggera 8x18 ET43

xyz

Schüler

Beiträge: 138

Fahrzeuge: GT86, Peugeot Expert, yamaha yz450f, Specialized Enduro Comp

Wohnort: Oberösterreich

Danksagungen: 4

  • Nachricht senden

18

Donnerstag, 12. Februar 2015, 14:35

naja, wenn ich mir denke was ich im juni 14 in oberösterreich für einen gebrauchten bezahlt habe, da bekomme ich heute fast einen neuen...

ich befürchte das bei einem eventuellen wiederverkauf nur über den preis gehen wird.
derzeit sind in willhaben.at über 60 gt und ca. 10 brz. viele von denen kenne ich noch aus meiner suche im mai und juni...

Apro

Schüler

Beiträge: 61

Fahrzeuge: GT86, Yaris TS Turbo

Wohnort: Traunstein

Beruf: Mediendesigner

Danksagungen: 8

  • Nachricht senden

19

Donnerstag, 12. Februar 2015, 15:05

hier kurz zusammengefasst.


handling > einzigartig!!!!

wintertauglichkeit > man kann ihn ohne probleme fahren. bei viel schnee, wirds etwas schwierig.

tempo > ausreichend um als schneller wagen durchzugehen.

komfort > sehr gut, bis auf die sehr langen türen, die man sehr weit aufmachen muss, um einzusteigen.

notsitze > kein problem für alles unter 1,80 und unter ca. 80 kg.

kofferraum > für den wagen riesig. RB kann auch umgeklappt werden, dann passen alle 4 räder rein. die passen alle 4 aber auch so auf die rücksitzbank!

schnickschnack > alles dabei, was man braucht.

erweiterbarkeit/tuning > es gibt sehr viele gute und verbessernde teile auf dem markt, zu sehr fairen preisen!

motor > schöner sound, guter durchzug im oberen drehzahlbereich, wird durch die elektronik zu oft eingebremst, ohne TRC geht aber die lucie ab!

haltbarkeit motor > kann man noch nicht so genau sagen, da es doch ein paar bauteile gibt, die nicht optimal konstruiert worden sind, sollte aber bei normalen bis sportlichen fahren gar kein problem sein.


KINDERKRANKHEITEN > einige... aber nichts gravierendes. dreiecksplatte, rückleuchten, motorhaube, fensterelektronik. sind aber alles dinge, die in der garantie gerichtet werden.



das is nur mein empfinden zu meinem gt86, aber ich denke das triffts schon ziemlich genau.
eine probefahrt und das grinsen geht nicht mehr weg ;)

Beiträge: 829

Fahrzeuge: BRZ Sport Autom.

Wohnort: im Speck

Beruf: Ingenieur

Danksagungen: 93

  • Nachricht senden

20

Donnerstag, 12. Februar 2015, 15:36

So weit so richtig, Apro. Aber du hast noch einen Punkt vergessen, den ich mal anfüge:

Community: Spitze
"Der BRZ ist ein Auto, dass es nicht nötig hat, aller Welt zu verkünden, wie gut es ist."

BRandenburger Zweitürer mit Automatik zum Wohlfühlen. - Wozu gibt es viertürige Autos?

Wegen des Genitivs heißt es WEGEN DES - nicht(!) "wegen dem" .

Es haben sich bereits 5 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Twinguin (12.02.2015), blackspike (12.02.2015), Parasonic (12.02.2015), Tim Taler 1975 (12.02.2015), rst (14.02.2015)