Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: gt86drivers.de - Das Toyota GT86 und Subaru BRZ Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Wonko

Anfänger

  • »Wonko« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 10

Fahrzeuge: Z4 Coupe 3.0si

Wohnort: Hamburg

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 6. Januar 2015, 14:04

Kaufberatung - Vergleich zum Z4 Coupe

Moinmoin,

auf der Suche nach etwas mehr Platz und einem leichten Auto mit Heckantrieb und gutem Fahrverhalten erwäge ich 2015 mein Z4 Coupe (3,0) gegen den GT86 einzutauschen.
An Sauger bin ich also gewohnt, nicht allerdings an 4 Zylinder und die "nur" 200 Pferdchen machen mir im dirketen Vergleich auch Sorgen. Turbo-Wums von unten brauch ich nicht, der 6Zylinder schiebt aber auch so sauber raus, Sound und Leistung eines 4Zylinders stehe ich aber irgendwie skeptisch gegenüber..

Hat jemand anderes einen ähnlichen Umstieg hinter sich oder wäre da eine Enttäuschung vorprogrammiert?

Beste Grüße,
Wonko.

FJ1982

Fortgeschrittener

Beiträge: 188

Danksagungen: 20

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 6. Januar 2015, 14:31

Ich hatte vorher einen 130i mit 265 PS, wenn mich nicht alles täuscht ist es ein ähnlicher Motor wie im Z4.

Wenn du dir jetzt schon wegen dem Motor Gedanken machst kann ich mir nicht vorstellen das du mit dem GT glücklich wirst. Der BMW 6 Zylinder ist ein Sahnestück par Excellence Durchzug, Beschleunigung und Sound sind Welten vom "Motörchen" im GT86 entfernt. Allein der Durchzug aus dem Drehzahlkeller ist die Wucht.
Das kommt natürlich mit einem hohen Preis - nämlich viiieel Gewicht auf der Vorderachse.
Aber der Z4 hat einen anderen Focus. Was wiegt der ? 1.4 - 1.5 Tonnen ? Ist halt eine Luxuskarosse auf sportlich getrimmt. Nicht mal eine Sperre an der HA. Ich bin den aktuellen Z4 mit Turbomotor mal zwei Tage in den Alpen gefahren - für mich kein Auto das Rückmeldung zum Fahrer bietet - einfach nur Langweilig, kein Fahrspass ausser beim Ampelrennen - auch wenn er 500 PS hätte - ich wollte nicht tauschen...

Fahr mal einen GT86, das ist ein völlig anderes Auto, leicht, agil, sehr direkt - deutlich mehr Fahrspass auf einer kurvigen Strasse.
Ich persönlich bereue meinen Wechsel vom 130i keine Sekunde, das sind Welten Unterschied in der Fahrfreude, und im Preis, und im Unterhalt.

Wonko

Anfänger

  • »Wonko« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 10

Fahrzeuge: Z4 Coupe 3.0si

Wohnort: Hamburg

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 6. Januar 2015, 14:39

Moin,

joh - ist vermutlich sogar der gleiche Motor.. 3,0l 265PS. Das alte Coupe ist nicht mit dem neuen Roadster zu vergleichen - die Karre wär mir auch zu behäbig.. :) Das Coupe hat eigentlich ein ziemlich schönes Handling, bin damit beim Sicherheitstraining komplette Kreise gedriftet (in der Tat ohne Sperre hinten..). Knapp 1,5t stimmt übrigens.

Werde wohl wirklich ne Probefahrt machen, hoffentlich bekommt man da was vom Handling mit, im regulären Straßenverkehr kann man das Fahrverhalten ja nur ansatzweise mitbekommen..

Grüße,
Wonko.

FJ1982

Fortgeschrittener

Beiträge: 188

Danksagungen: 20

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 6. Januar 2015, 14:53

vorher unbedingt den legendären Test von Tim Schrick zum Subaru BRZ auf youtube anschauen - er bringt es schön auf den Punkt... ;)

Wonko

Anfänger

  • »Wonko« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 10

Fahrzeuge: Z4 Coupe 3.0si

Wohnort: Hamburg

  • Nachricht senden

5

Dienstag, 6. Januar 2015, 15:00

Hehehe,
vorher unbedingt den legendären Test von Tim Schrick zum Subaru BRZ auf youtube anschauen - er bringt es schön auf den Punkt... ;)
ich verfolge das mit dem GT86 schon seitdem er herausgekommen ist, war mir nur anfangs zu teuer und das Z4 Coupe hat mich angegrinst. Den Youtube-Test kenne ich natürlich.. :)

Den hatte ich damals allerdings auch gesehen: https://www.youtube.com/watch?v=ROBcow9dKyI ;)

Grüße,
Wonko.

BRZ

Erleuchteter

Beiträge: 3 342

Fahrzeuge: Subaru BRZ

Wohnort: Kempten

Beruf: Softwareentwickler

Danksagungen: 153

  • Nachricht senden

6

Dienstag, 6. Januar 2015, 15:03

Für die Probefahrt solltest du dir eine abgelegene Landstraße suchen. Je kleiner und verwinkelter desto besser. Wenn du flott durch die Kurven fetzt kommt das Gefühl für das Auto von ganz von alleine. Dann wird sich schnell entscheiden ob das Auto zu dir passt oder nicht. Wenn du eher auf der Autobahn oder im Stadtverkehr unterwegs bist, wirst du mit dem Wagen vermutlich nicht glücklich werden. Außerdem ist der Umstieg von einem BMW zum Toyota/Subaru gefühlt erst einmal ein Abstieg. Der Innenraum vom alten BMW Z4 Coupe ist schon wertiger. Da knarzt und klappert nix. Da musst du wohl erst schlucken wenn du in den GT steigst. Aber das Fahrgefühl und die Straßenlage ist dafür schon eine Welt für sich.
Michelin PSS 225/40, OZ Leggera HLT 8x18, KW V3 mit Stützlagern, ST Stabis, Perrin Pulley Kit+Kurbelwellenscheibe, Milltek AGA, Motiv Overpipe, Schroth Gurte, Mishimoto Ansaugung, K&N LuFi, HKS Duct, Valentis smoked, Innenraum Alcantara, Lederarmlehne, Clarion NX720E, Cusco Domstrebe und Motorstreben vorne, Laile Strebe hinten, TRD ASC, TRD DoorStabi, Grimmspeed Bremsstopper, Guerney Flap, Oil Catch Can, mehr...

Wonko

Anfänger

  • »Wonko« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 10

Fahrzeuge: Z4 Coupe 3.0si

Wohnort: Hamburg

  • Nachricht senden

7

Dienstag, 6. Januar 2015, 15:12

Moin!

Das klingt doch super.. :) Ich fahre fast nie Autobahn, weils mit dem Z keinen Spaß bringt. Kurzer Radstand und recht laut nervt - da fahr ich lieber Bahn. Außerdem ist die Z-Aerodynamik auch fürn Eimer. Ab 180 muss man das Lenkrad FESThalten und über 220 geht nur auf guten Straßen. Hab die alten M3 Felgen drauf, damit fährt er auch jeder Welle nach.. :) Mein Auto "brauche" ich nur privat - viel Landstraße und natürlich schon auch mal durch die Stadt - hilft ja nichts..

Ich werd mir mal ne Probefahrt gönnen, bin auf jeden Fall gespannt..

Grüße,
Wonko.

3liter

Meister

Beiträge: 1 951

Fahrzeuge: GT86, BMW 330d Touring (E91)

Wohnort: zu Hause

Beruf: Irgendwas mit Computern

Danksagungen: 279

  • Nachricht senden

8

Dienstag, 6. Januar 2015, 15:12

Same here. Nach 5 BMWs schon ein kleiner Kulturschock. Aber dafür gibt's ein wunderschönes Auto und Dauergrinsen
3liters TURBO

Speed was okay, corner was too tight (Juha Kankkunen)

joba1

Profi

Beiträge: 1 172

Fahrzeuge: GT86 (davor Chrysler Sebring Cabrio 2003, Fiat Barchetta)

Wohnort: Kreis Ludwigsburg

Beruf: IT

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

9

Dienstag, 6. Januar 2015, 15:16

Probefahrt mMn. unabdingbar. Im Toyobaru sowieso kein Fehler.

Leistungsgewicht ist so eng zusammen, dass das auf persönliche Vorlieben rauslaufen wird. Noch verschärft dadurch, dass 6 Zyl gegen 4Zyl tendenziell behäbiger ist wg. mehr schnell bewegter Masse.

Im normalen Straßenverkehr sind einsame Kreisverkehre ganz gut geeignet für Fahrwerks- und aus-Kurven-Rausbeschleunigungstests.

Langsam anfangen versteht sich.


...im Übrigen bin ich der Meinung dass Toyota das GT86 Cabrio rausbringen muss! 8o
"...no need to drive anything else" - J.C. (signed by me)

madflower

Anfänger

Beiträge: 17

Fahrzeuge: BRZ Sport WR Blue Mica

Wohnort: Söhrewald

Beruf: Registrierter Abnutzer

  • Nachricht senden

10

Dienstag, 6. Januar 2015, 16:00


Hat jemand anderes einen ähnlichen Umstieg hinter sich oder wäre da eine Enttäuschung vorprogrammiert?
Eine Enttäuschung ist möglich; das liegt an Deinen Erwartungen!
Ich bin 14 Jahre lang ein Z3 Coupe gefahren ( Z4 Coupés kenne ich von Probefahrten ). Ein fantastisches Auto - ich wusste immer, dass mir der Abschied einmal sehr schwer fallen wird, besonders weil mir das Geld für meine wahren Traumautos fehlt.
Meine Erwartungen an einen Nachfolger waren : Fahrspaß, Alltagstauglichkeit, Saugermotor für maximal 30.000 € Neupreis. Ich hatte beim Toyobaru große Bedenken wegen des schwachen Drehmoments und der lahmen Beschleunigung. Nach der ersten Bergstrecke bei der Probefahrt war alles geklärt - hab ihn nach der Probefahrt gleich gekauft und es nicht bereut - ich will nur noch fahren und fahren und fahren...
Ich spüre die Nachteile sehr genau, kann auf Landstrassen zB. nicht mehr so locker überholen - aber JEDE Kurve entschädigt mich doppelt und dreifach weil der BRZ einfach NOCH MEHR Spass macht, selbst wenn ich sie nicht schneller schaffe wie mit dem BMW !

Also : Probefahrt - dann wirst Du es wissen - Enttäuschung oder Begeisterung - auf jeden Fall eine andere Welt

Mad
Dr. Mads INSTITUT FÜR BETREUTES DENKEN

Ich liebe Elektroautos - endlich kann ich beim Tanken rauchen

impreza-gt

Fortgeschrittener

Beiträge: 291

Fahrzeuge: Subaru WRX STi BJ. 2017

Danksagungen: 17

  • Nachricht senden

11

Dienstag, 6. Januar 2015, 16:37

Ich denke auch das nur eine Probefahrt dich davon überzeugen könnte/oder auch nicht!

Der Z4 ist schon ein schönes Auto. Hatte schon das Glück mit einem Kollegen mit dem Z4 35is über Serpentinen fahren zu dürfen ;) Der knallt schon richtig sieht auch gut aus.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »impreza-gt« (6. Januar 2015, 16:48)


Wonko

Anfänger

  • »Wonko« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 10

Fahrzeuge: Z4 Coupe 3.0si

Wohnort: Hamburg

  • Nachricht senden

12

Dienstag, 6. Januar 2015, 18:09

Wenn sie den z4 35 nicht mit nem Turbo, nem viel zu hohen Schwerpunkt mit geschlossenem Dach und dem ganzen Mehrgewicht verschandelt hätten, hätte das in der Tat ein schönes Auto werden können.. :D

Vielen Dank für die ganzen Kommentare.. super hier!
Ich bin 14 Jahre lang ein Z3 Coupe gefahren ( Z4 Coupés kenne ich von Probefahrten ). Ein fantastisches Auto - ich wusste immer, dass mir der Abschied einmal sehr schwer fallen wird, besonders weil mir das Geld für meine wahren Traumautos fehlt.
Das kann ich mir absolut vorstellen. Das Z3 Coupe ist ein echter Klassiker - sehr geiles Gefährt. Bei mir war's auch so, das sich mir den 964 in angemessenem Zustand nicht leisten wollte und einen Cayman S nicht konnte.. :D

Schönen Abend,
Wonko.

impreza-gt

Fortgeschrittener

Beiträge: 291

Fahrzeuge: Subaru WRX STi BJ. 2017

Danksagungen: 17

  • Nachricht senden

13

Dienstag, 6. Januar 2015, 21:06

der z4 35is mit dem ich mitgefahren bin ist ein Cabrio:)

Und der Motor so wie er ist ist eine verdammte Rakete vorallem mit dem 7gang Doppelkupplungsgetriebe

Wonko

Anfänger

  • »Wonko« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 10

Fahrzeuge: Z4 Coupe 3.0si

Wohnort: Hamburg

  • Nachricht senden

14

Dienstag, 6. Januar 2015, 22:10

Z4 gibts ja auch nur noch als Roadster... klar. Das schnellste Coupe war das M (auch nix mit Turbo, 3,2l Sauger). Von der aktuellen Baureihe gibts auch noch nicht mal mehr ne M-Version. Ich glaub, denen ist auch aufgefallen, dass Performance und Blechdach-Roadster nicht so gut passen. :D

Egal - schiebt auf jeden Fall ganz gewaltig, der 3l-Turbo..

Grüße,
Wonko.

Jenson

Fortgeschrittener

Beiträge: 216

Fahrzeuge: 1998 Subaru Impreza WRX Type-RA STI V-Limited

Wohnort: Herne, NRW

Danksagungen: 25

  • Nachricht senden

15

Dienstag, 6. Januar 2015, 22:34

Die Frage in einem GT86 Forum zu stellen ist natürlich gefährlich, da sich hier ja größtenteils Infizierte tummeln :)
Hier wird Dir wohl Niemand von vorne herein davon abraten :D


Wie ja schon mehrfach erwähnt wurde, geht es nur über eine Probefahrt.

Zum Sound: Da es immerhin ein Boxermotor ist, kann man ja mit etwas Nachhilfe zumindest einen ansprechenderen Sound raus holen, als mit den gängigen R4 Saugmotoren.
Da wirst Du ja vielleicht auch schon recherchiert haben. Stichwort UEL Krümmer oder einfach eine gescheite AGA.

Ich selbst habe als Zweitwagen noch einen aufgeladenen Opel mit 260 PS und 380 nm.
Vom Fahren her ist BMW natürlich eine andere Liga, aber trotz des Durchzuges (Der ja im Opel besser ist, als im GT) vermisse ich mittlerweile nichts mehr, wenn ich umsteige.
Fahrgefühl, Lenkung und das gierige am Gas hängen des GT ist einfach wesentlich spaßiger.
Und ich bin sogar immer wieder überrascht, wie elastisch sich der GT86 unterhalb von 3000 U/min zumindest anfühlt unter Teillast.

Bin gespannt auf dein Feedback.

Gruß

Fox

Admin

Beiträge: 3 448

Fahrzeuge: MR2 & Alltagsmöhren

Wohnort: Schwarzwaldkurvenland

Beruf: IT

Danksagungen: 274

  • Nachricht senden

16

Dienstag, 6. Januar 2015, 23:00

Sind ja immerhin auch einige Ex-BMW Infizierte hier :)

Ich bin gespannt auf den ersten Eindruck und Bericht.

Auch ich bin M54 Fan. Einfach ein Traum diese Motoren. Es ist nicht so sehr Leistung die mir fehlt, aber Sound, Drehwilligkeit, Laufruhe und Feeling sind bei den Dingern schon wirklich traumhaft.
Mein Spätzünder ^^
its nice to be important but its more important to be nice

Wretch

Meister

Beiträge: 2 213

Fahrzeuge: Subaru WRX STI

Wohnort: Usingen

Danksagungen: 162

  • Nachricht senden

17

Mittwoch, 7. Januar 2015, 01:22

Ja wie schon gesagt wurde : Am besten muss du das selber er"fahren". Dann wirst du recht schnell merken ob der GT86 was für dich ist oder nicht. Kann gut sein das du danach entäuscht sein wirst.

Ich bin damals beim Kauf auch einen Z4 probe gefahren mit dem 35i Motor. Zur Auswahl standen 370Z, GT86 oder 135i Coupe. Da sie nur nen Z4 da hatten mit dem Motor durfte ich den eben fahren um wenigstens mal zu testen wie der Motor so geht. Habe mich nach der Probefahrt gegen den BMW entschieden.Sicher der geht echt gut vorwärts und bei nem Beschleunigungsrennen würde man mit nem GT kein Land sehen, aber der Funken ist bei mir nicht übergesprungen.
Fand das Fahren im Vergleich zu den GT86 probefahrten geradezu langweilig. Schwer zu beschreiben irgendwie. Der BMW fühlte sich irgendwie zu entkoppelt ab von der Straße und Fahrspaß kam bei mir auch net richtig an obwohl ich den gut gescheucht hab :D

Vortrieb ist eben doch nicht alles.

Sheldon

Fortgeschrittener

Beiträge: 391

Fahrzeuge: Subaru BRZ Automatik WR-Blau

Wohnort: Dortmund

Danksagungen: 52

  • Nachricht senden

18

Mittwoch, 7. Januar 2015, 06:43

Im Prinzip wurde fast alles gesagt aber ich ergänze noch: Komfortfunktionen und Qualität

Im GT86 wurde bewusst darauf verzichtet - im BMW kriegst du alles was du willst.

Ich weiß nicht, wie dein Z4 ausgestattet ist, aber es gibt einiges was ich zumindest vermisse:
- Regensensor
- Schlüssel lange drücken zum Scheiben hoch- und runterfahren
- Rückbank vom Kofferraum aus umklappen
- die gute Dämmung des Innenraums (zumindest im 3er Coupe war es so)
- ... paar kleinigkeiten die mir jetzt nicht mehr einfallen

860

Meister

Beiträge: 2 814

Fahrzeuge: GT86 / Lieblingsfahrzeug: Kocmo Roadmaster

Beruf: Hochspannung bis es knallt

Danksagungen: 517

  • Nachricht senden

19

Mittwoch, 7. Januar 2015, 08:28

Der BMW fühlte sich irgendwie zu entkoppelt ab


Genau das war mein Eindruck auf der Probefahrt in einem 125i, der alternativ zum GT86 auf der Einkaufsliste stand. Der Motor war eine Offenbarung, das Fahrwerk sehr ordentlich, die Standardsitze dem Auto nicht angemessen, das Fahrgefühl (im Vergleich zum GT86) so, als ob zwischen Fahrer und Auto eine große Portion Watte gepackt wäre.

@Wonko: Um eine ausgiebige Probefahrt wirst Du nicht herumkommen. Wenn dabei der Funke nicht sofort überspringt, lass es. Aus meiner geringen BMW-Erfahrung passt der alte BMW-Werbespruch "aus Freude am Fahren" wenn es darum geht bei wenig Verkehr mit zügigem Tempo kurvenreiche Landstraßen bergauf und -ab zu befahren, besser zu einem Toyobaru als zu jedem BMW mit Ausnahme des E30 M3.
Gruß aus dem Bergischen Land
Andreas

Wenn in meiner persönlichen Beziehung zum GT überhaupt ein Mangel besteht, dann ist es ein Mangel an Fahrkunst, Mut und Unvernunft, der allein dem Fahrer anzulasten ist.

"Christian schnall Di o, weil jez foar i eana hi, dass's all die Lizenz abgebn." W. Röhrl in Arganil

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »860« (7. Januar 2015, 08:45)


Beiträge: 164

Fahrzeuge: Toyota GT86

Wohnort: München

Beruf: IT (was sonst :-) )

Danksagungen: 11

  • Nachricht senden

20

Mittwoch, 7. Januar 2015, 08:56

ich bin ja auch ein Ex-BMWler und kenne auch das Z4 Coupe 3.0si (265 PS) recht gut.
wie alle überwiegend schon sagen: einfach mal probefahren.
Jedoch ist das Z4 Coupé auch wenn es schon ein wenig in die jahre gekommen ist aus 2 Betrachtungswinkeln her gesehen eine runde Sache:

1. Performance:
Die Leistung und der Motor des Z4 sind absolut Sahne! Drehmoment ist üppig vorhanden. Beim GT86 gibts das bekannte Drehmomentloch zwischen 3.500 und 4.500 U/min.
Trotz des Mehrgewichts ist der Spurt auf 100 im Z4 deutlich schneller - in den Kurven möchte ich jedoch lieber im GT86 sitzen.
Es kommt sehr auf deine Fahrweise an, ob du dich im Z4 (Vorteil: Längsdynamik) oder im GT86 (Vorteil: Querdynamik :-)) wohler fühlst. Beides sind schöne und gute Autos. Der Z4 ist deutlich wertiger, sowohl von den Materialien, wie auch von der Verarbeitung und Haptik.

2. Preis:
Das Z4 Coupe ist im Gebrauchtwagensegment ziemlich stabil. Da es eine ziemliche Rarität ist einen gut erhaltenen zu besitzen, erwarte ich, dass hier eher weitere Preissteigerungen stattfinden. Dieses Argument trifft nicht auf viele Modelle zu - aber nunmal beim Z4 Coupe.
Beim GT86 - auch wenn er sich auf dem Gebrauchtwagenmarkt gut behauptet (kaum einer liegt deutlich unter 20.000), wird es nur einen Trend in den nächsten Jahren geben: nach unten.

Thema bewerten