Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: gt86drivers.de - Das Toyota GT86 und Subaru BRZ Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Max

Profi

  • »Max« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 060

Fahrzeuge: Toyota Aygo, Toyota GT86 Clubsport, Audi 3.0 TDI

Wohnort: Köln

Danksagungen: 74

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 6. November 2012, 21:57

Erster Ölwechsel

Hallo zusammen,

war heute beim ersten Ölwechsel. Mein Händler hat mir jetzt 5W-30 reingekippt. Ist das ok? Oder soll er es wieder raus tun und das geforderte 0w-20 rein tun?

Gruß
Max

924xyz

Fortgeschrittener

Beiträge: 416

Wohnort: München

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 6. November 2012, 22:37

Das Thema hatte ich im Toyota(?) Forum entdeckt. Da gab es diverse Beschwerden, daß Händler das falsche Öl einfüllen.
Ich habe extra bei der Bestellung noch mit dem freundlichen Verkäufer in der Betriebsanleitung nachgeschlagen:

Empfehlung ist 0W20, nur in Ausnahmefällen (?) 5W30 und danach bei nächster Gelegenheit wieder 0W20.

Aber das ist genau in Deiner Betriebsanleitung aufgeführt. Also nehmen, zum Händler und freundlich auf Korrektur pochen.

Abgesehen davon könnte sich dies zu einer der berüchtigten "Öl-Diskussionen" ausweiten :wacko: Und schnell weg ...

Detailer

Erleuchteter

Beiträge: 4 113

Danksagungen: 4

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 6. November 2012, 23:24

WTF 8| Warum füllt dir dein Händler einfach 5W30 rein? Würde morgen mit dem Handbuch direkt wieder beim Händler stehen.
Toyota GT86
(Dynamic White Pearl, Leder-Alcantara-Ausstattung (anthrazit), Navigationssystem Toyota Touch & Go, OZ Ultraleggera LM Graphit Matt 8x18, Tieferlegungsfedern Eibach, JBL Soundsystem)
Umbauten (328PS/329NM): Garrett GT28R, MPS Cold Air Intake, Ölkühler, MPS Downpipe (HJS Kat), Perrin Overpipe, Invidia catless non resonated Frontpipe, Invida N1 Catback, GrimmSpeed Strut Tower Brace, GrimmSpeed Hood Struts, schwarze Innenraumteile, TOM's Tail Lights

nomuken

Fortgeschrittener

Beiträge: 396

Fahrzeuge: GT86, AE86, Lancer Evo 5

Wohnort: Luxemburg

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 7. November 2012, 08:21

Habe letztlich mit dem Werkstattmeister gesprochen. Die haben auf einer Schulung angeblich die Erlaubnis bekommen 5W30 ohne Bedenken einzufüllen.

924xyz

Fortgeschrittener

Beiträge: 416

Wohnort: München

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 7. November 2012, 10:38

Das kann er dir dann auch schriftlich bestätigen. Und auch, dass das Handbuch ruhig ignoriert werden kann.
Bei einem unternehmen wie Toyota gibt es bestimmt auch eine "maintenance note"

JS-75

Fortgeschrittener

Beiträge: 395

Fahrzeuge: Gt86, Auris Touring Sports

Wohnort: Bad Laasphe

Beruf: Freund & Helfer

  • Nachricht senden

6

Mittwoch, 7. November 2012, 11:02

Aaaalso: sei froh das sie dir das etwas "zähere" Öl eingefüllt haben!! Das dünne dient in erster Linie dazu, die Betriebstemp. möglichst schnell zu erreichen wegen der Euro 5 Norm. Weniger Reibungswiderstand! Aber das 5w -30 Öl ist bei stärkerer Belastung nicht ganz so dünnflüssig wie das 20er ! Das ist für den Motor besser! Frag mal alle diejenigen mit hoch drehenden Motoren bei Toyota, zb corolla o celica ts, da sollte auch so dünnes zeug rein! Es gab einige, die dich den Motor geschrottet haben ohne genau zu wissen warum. Viele schieben es auf das Öl, was dünn wie Wasser ist! In meinen kommt im Frühjahr 5w-50 rein, damit es im Sommer auf der nordschleife auch noch ausreichend Reserven hat. Da das hier alles nur meine persönlichen Erfahrungen sind, werde ich auf der motorshow noch mal mit jemandem reden, der es wissen sollte. Z.b. einer von liqui-moly oder Mobil! Werde es berichten! Oder hat noch jemand hier Wissen über dieses kontroverse Thema?!
Gruß Jörg
Mir egal :whistling:

nomuken

Fortgeschrittener

Beiträge: 396

Fahrzeuge: GT86, AE86, Lancer Evo 5

Wohnort: Luxemburg

  • Nachricht senden

7

Mittwoch, 7. November 2012, 11:06

Achtung, Boxermotoren nie mit normalen vergleichen. Hier muss was flüssigeres rein um die Schmierung und den Rücklauf des Öls zu garantieren. Ist wesentlich komplizierter bei flach liegenden Kolben als bei der traditionellen Vertikalschmierung in einem Normalomotor

logo

Schüler

Beiträge: 89

  • Nachricht senden

8

Mittwoch, 7. November 2012, 15:01

Achtung, Boxermotoren nie mit normalen vergleichen. Hier muss was flüssigeres rein um die Schmierung und den Rücklauf des Öls zu garantieren. Ist wesentlich komplizierter bei flach liegenden Kolben als bei der traditionellen Vertikalschmierung in einem Normalomotor
öhm, wie konnte dann ein alter 11er mit 15w40 überleben?

nomuken

Fortgeschrittener

Beiträge: 396

Fahrzeuge: GT86, AE86, Lancer Evo 5

Wohnort: Luxemburg

  • Nachricht senden

9

Mittwoch, 7. November 2012, 15:46

kein Plan. Ich weiss nur noch aus Motorenbauer Kursen (Optimierungsverfahren für Rennfahrzeuge) dass der Schmierung bei Boxermotoren spezielles Augenmerk geschenkt werden muss und die Erfahrungswerte von stehenden Kolbenmotoren nicht vergleichbar sind.

Bei der Kolbenbodenkühlung ist bei stehenden Kolben z.b. viel besser und schneller da¨s Öl zurück in die Wanne zu kriegen, gleiches gilt für den Ölrückfluss aus den Zylinderköpfen zurück in den Block resp. die Wanne...

nomuken

Fortgeschrittener

Beiträge: 396

Fahrzeuge: GT86, AE86, Lancer Evo 5

Wohnort: Luxemburg

  • Nachricht senden

10

Mittwoch, 7. November 2012, 15:50

Grade was zum 11er gefunden:



Zitat




Zum Thema Trockensumpf Schmierung:

Alle luftgekühlten 911 besitzen diese Technick. Erst mit Einführung der Waseerkocher wurde teilweise das Prinzip geändert.
Spätere 911 haben "integrierte Trockensumpfschmierung, egentlich ein schlechteres aber billigeres Prinzip.

Subaru und andere Boxerhersteller habe traditionelle Nassumpfschmierung


Fox

Admin

Beiträge: 3 448

Fahrzeuge: MR2 & Alltagsmöhren

Wohnort: Schwarzwaldkurvenland

Beruf: IT

Danksagungen: 274

  • Nachricht senden

11

Samstag, 10. November 2012, 12:48

Das kann er dir dann auch schriftlich bestätigen. Und auch, dass das Handbuch ruhig ignoriert werden kann.
Bei einem unternehmen wie Toyota gibt es bestimmt auch eine "maintenance note"


Sehe ich genauso. Unabhängig von einer technischen Diskussion (von wegen dünnes und dickes Öl etc.) würde ich darauf bestehen dass entweder das vorgeschriebene Öl eingefüllt wird, oder mir schriftlich bestätigt wird, dass im Fehler/Garantiefall das "falsche" Öl keine Auswirkungen auf die Garantie hat. Denn wie oft hat man schon gehört dass Kostenübernahme abgelehnt wird, auch wenn es auf den ersten Blick total unsinnig erscheint. Stell dir vor du hast ein Motorproblem und hast aus irgend einem Grund den Händler gewechselt und dann heißt es plötzlich: Nee also mit dem nicht freigegebenen Öl wird das nichts mit der Kostenübernahme :pinch:
Mein Spätzünder ^^
its nice to be important but its more important to be nice

Beiträge: 94

Fahrzeuge: Audi TT (8J) 2.0 TFSI

Wohnort: Gilching (bei München)

Beruf: Postler

  • Nachricht senden

12

Freitag, 25. Januar 2013, 21:48

und? was nehmt ihr nun für öle? wenn das 0w20 empfohlen wird, würde ich ein 0w40 nehmen, das es kalten zustand dünner ist aber im Frühsommer genug Luft nach oben hat so von wegen schmierfilmabriss oder wie seht ihr das?

Detailer

Erleuchteter

Beiträge: 4 113

Danksagungen: 4

  • Nachricht senden

13

Freitag, 25. Januar 2013, 21:51

Welche Öle sind den von Toyota überhaupt freigegeben?
Toyota GT86
(Dynamic White Pearl, Leder-Alcantara-Ausstattung (anthrazit), Navigationssystem Toyota Touch & Go, OZ Ultraleggera LM Graphit Matt 8x18, Tieferlegungsfedern Eibach, JBL Soundsystem)
Umbauten (328PS/329NM): Garrett GT28R, MPS Cold Air Intake, Ölkühler, MPS Downpipe (HJS Kat), Perrin Overpipe, Invidia catless non resonated Frontpipe, Invida N1 Catback, GrimmSpeed Strut Tower Brace, GrimmSpeed Hood Struts, schwarze Innenraumteile, TOM's Tail Lights

924xyz

Fortgeschrittener

Beiträge: 416

Wohnort: München

  • Nachricht senden

14

Freitag, 25. Januar 2013, 21:58

und? was nehmt ihr nun für öle? wenn das 0w20 empfohlen wird, würde ich ein 0w40 nehmen, das es kalten zustand dünner ist aber im Frühsommer genug Luft nach oben hat so von wegen schmierfilmabriss oder wie seht ihr das?


Sowohl 0w20 als auch 0w40 haben im kalten Zustand bei gleicher Temperatur dieselbe Viskosität.

Welche Öle sind den von Toyota überhaupt freigegeben?


0w20. Laut Handbuch 5w30 nur, falls 0w20 nicht zur Verfügung steht. Ist beim nächsten Ölwechsel dann wieder gegen 0w20 auszutauschen.

Worf

Fortgeschrittener

Beiträge: 401

Fahrzeuge: Toyota GT86 (blau) / Yamaha FZ1n / Kawasaki ZX6-r

Wohnort: Süd-Hessen / Taunus

Beruf: Sklave

Danksagungen: 2

  • Nachricht senden

15

Freitag, 25. Januar 2013, 22:01

Wenn das 0W20 empfohlen wird, dann nehme ich das auch. So einfach ist das manchmal im Leben.
Außer man ist schlauer, als die Toyota-Ingenieure. Dann nimmt man natürlich was anderes.
Hart im Nehmen, gerecht im Geben.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Worf« (25. Januar 2013, 22:07)


Detailer

Erleuchteter

Beiträge: 4 113

Danksagungen: 4

  • Nachricht senden

16

Freitag, 25. Januar 2013, 22:06

Da stimme ich den Jungs voll und ganz zu. Wenn nur das 0W20 empfohlen wird, wird nach der Einfahrphase auch wieder 0W20 eingefüllt - schluß, aus, basta
Toyota GT86
(Dynamic White Pearl, Leder-Alcantara-Ausstattung (anthrazit), Navigationssystem Toyota Touch & Go, OZ Ultraleggera LM Graphit Matt 8x18, Tieferlegungsfedern Eibach, JBL Soundsystem)
Umbauten (328PS/329NM): Garrett GT28R, MPS Cold Air Intake, Ölkühler, MPS Downpipe (HJS Kat), Perrin Overpipe, Invidia catless non resonated Frontpipe, Invida N1 Catback, GrimmSpeed Strut Tower Brace, GrimmSpeed Hood Struts, schwarze Innenraumteile, TOM's Tail Lights

Beiträge: 94

Fahrzeuge: Audi TT (8J) 2.0 TFSI

Wohnort: Gilching (bei München)

Beruf: Postler

  • Nachricht senden

17

Samstag, 26. Januar 2013, 10:02

und? was nehmt ihr nun für öle? wenn das 0w20 empfohlen wird, würde ich ein 0w40 nehmen, das es kalten zustand dünner ist aber im Frühsommer genug Luft nach oben hat so von wegen schmierfilmabriss oder wie seht ihr das?


Sowohl 0w20 als auch 0w40 haben im kalten Zustand bei gleicher Temperatur dieselbe Viskosität.

Welche Öle sind den von Toyota überhaupt freigegeben?


0w20. Laut Handbuch 5w30 nur, falls 0w20 nicht zur Verfügung steht. Ist beim nächsten Ölwechsel dann wieder gegen 0w20 auszutauschen.

Hatte ja auch nichts anderes behauptet beim 0w40. Das 0w40 hält nur mehr aus, wenn es heiß wird und der Motor längere Zeit unter Volllast gefahren wird.

Zum Thema: "Die werden schon wissen was sie da rein schreiben" Seid ihr euch da sicher? Beim vielen anderen Herstellern wird auch ein 5w30 als LL-Öl empfohlen und wenn man sich die Datenblätter mal von 5w30ern anguckt, dann sind die alle samt nicht berauschend.

Habe mir mal einige 0w20 Datenblätter angeguckt. Eigentlich kannste wieder alle bis auf das Mobil1 vergessen (rein von den Daten und nein... ich bin da kein Mitarbeiter oder sonstiges). Motul kommt nicht rann, Ravenoil nicht, Liquimoly hat wenn nur ein 5w20 bzw. 0w30 (kommt aber auch nicht rann) und ein "Mitan" (noch nie gehört) kommt auch nicht an das Mobil1 rann. Leider findet man keine Datenblätter zu den "Toyota Ölen". Die sollen ja angeblich ein ganz spezielles Toyota-Aditivepack beigemixt haben, was noch viel besser auf euere Toyotas ausgelegt sein soll. Ach ja. Castrol hat nicht mal ein 0W20. Ich bin zwar immer noch der Meinung, dass ein vernünftiges 0W40 gerade bei hohen und höchst Temperaturen besseren "Motorschutz" bietet aber wenn da die Japaner so darauf pochen und bestehen... dann eben 0W20.

bredo

Schüler

Beiträge: 121

  • Nachricht senden

18

Samstag, 26. Januar 2013, 10:34

Die notwendige Viskosität ist doch zu einem großem Teil von der Wetterlage und dem Fahrprofil abhängig. Deshalb würde ich überhaupt nicht in Panik verfallen wenn der Händler was anderes als 0W20 einfüllt. (wenn es nicht zu weit abweicht)

Was steht denn im Handbuch noch so über das Öl drin? Wird hier nicht die Einhaltung irgendeiner Norm gefordert, z.B. nach API oder ACEA?
Bei meinem Honda habe ich immer auf die API-Klassen geschaut und dann ein um mehrere Klassen besseres Öl benutzt weil es so "schlechtes" Öl, wie im Handbuch als Anforderung definert, nicht überall zu kaufen gibt.
bredo
... wir rasen nicht, ... wir fliegen tief

Beiträge: 94

Fahrzeuge: Audi TT (8J) 2.0 TFSI

Wohnort: Gilching (bei München)

Beruf: Postler

  • Nachricht senden

19

Samstag, 26. Januar 2013, 10:50

Das kann ich dir leider nicht beantworten bredo. Habe keinen GT86 und auch kein Handbuch ^^ Allerdings versuche ich den Kontakt zu Toyota via E-mail herzustellen und das ist nicht ganz so einfach wenn man keinen Toyota fährt (und nen Rückruf will ich nicht). Kann denn von euch da mal jemand eine Mail hinschreiben und mal fragen wie es mit einem 0W40 im GT86 mit Boxermotor aussieht?

Motobiker84

Erleuchteter

Beiträge: 3 041

Wohnort: Oberschwaben

Danksagungen: 41

  • Nachricht senden

20

Samstag, 26. Januar 2013, 12:16

OW20? Hmm....wenn da eine 30 dabeisteht wärs mir aber glaube ich lieber.....
Subaru BRZ Sport MT in WR Blue
35. BRZ in Deutschland in privater Hand!
EZ am 11.04.13 - Eibach Pro-Kit, H&R-Spurplatten, TOMEI UEL Expreme, Budde OP, Milltek Catback, HKS Filter, Scheibentönung


"Wir stehen am Rande einer weltweiten Umbildung, alles was wir brauchen, ist die richtige allumfassende Krise und die Nationen werden in die neue Weltordnung einwilligen."
David Rockefeller, Vorsitzender der jährlichen Bilderbergerkonferenz

Ähnliche Themen