Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: gt86drivers.de - Das Toyota GT86 und Subaru BRZ Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Size

Profi

Beiträge: 943

Fahrzeuge: Turbo RocketBunny / GT86GT400 / Honda EJ9

Wohnort: Hamburg / Herford

Beruf: Soldat, RocketBunny Deutschland, TofuGarage

Danksagungen: 40

  • Nachricht senden

21

Dienstag, 26. August 2014, 20:14


MPS da gebaut hat, vor allem : WIE laienhaft es eingebaut wurde,
....kurz : es war der LETZTE MURKS was da dem Gt86 angetan wurde !

Was war ? und was soll laienhaft gewesen sein ?
Mein --->TRD GT86 Turbo Projekt
Youtube

nomatter

Fortgeschrittener

Beiträge: 250

Danksagungen: 3

  • Nachricht senden

22

Dienstag, 26. August 2014, 20:33

Ich finde darüberhinaus dass das Schwungrad etwas zu schwer ist - ich schalte relativ schnell, wodurch der Motor beim Hochschalten häufig gar nicht Gelegenheit hat zum Abtouren und letzlich sogar vom Getriebe gebremst wird - das geht halt auch auf die Kupplung.


Einmal das und zum anderen dreht der Motor nach dem Auskuppeln ja erstmal hoch. Oder hast Du das mittels ECUtek wegbekommen?

slashy

Profi

Beiträge: 830

Fahrzeuge: Subaru BRZ, Yamaha YZF-R3

Danksagungen: 43

  • Nachricht senden

23

Dienstag, 26. August 2014, 22:07

ich plane nächstes Jahr eine Aufladung durch Vortech und bin zZ dabei die Basis dafür zu schaffen, ich hab mein Auge ebenfalls auf die Exedy Stage 1 geworfen
mit dem komplett geändertem Abgasstrang und Abstimmung kommen da auch über 300Nm raus, aber da die Stage 1 bis knapp 350Nm stabil ist mach ich mir da eig weniger Gedanken drum
übrigens: im Ami Forum fahren manche dieses Kupplungskit mit dem AVO Turbo und haben bisher keine Probleme

psyke

Meister

Beiträge: 2 352

Danksagungen: 219

  • Nachricht senden

24

Mittwoch, 27. August 2014, 07:59

Wie verstärkt ihr denn eigentlich das Getriebe, wenn ihr dem Getriebe mit der stärkeren Kupplung den Überlastschutz nehmt?

Flasher

Meister

  • »Flasher« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 249

Danksagungen: 48

  • Nachricht senden

25

Mittwoch, 27. August 2014, 10:51

Ich finde darüberhinaus dass das Schwungrad etwas zu schwer ist - ich schalte relativ schnell, wodurch der Motor beim Hochschalten häufig gar nicht Gelegenheit hat zum Abtouren und letzlich sogar vom Getriebe gebremst wird - das geht halt auch auf die Kupplung.


Einmal das und zum anderen dreht der Motor nach dem Auskuppeln ja erstmal hoch. Oder hast Du das mittels ECUtek wegbekommen?


Das bekommst du nur Weg mit einem leichteren Schwungrad - wenn du das Getriebe vom Motor trennst indem du die Kupplung drückst, nimmt ja "schlagartig" der Widerstand bzw. die benötigte Kraft um alles am Rotieren zu halten ab. Durch die gespeicherte Rotationsenergie des Motors und der Schwungscheibe steigt die Drehzahl schlagartig an. Verringerst du das Gewicht der Schwungscheibe und damit auch die Menge an gespeicherter Rotationsenergie, reicht diese dann eben nicht mehr aus um nach dem Betätigen der Kupplung die Motordrehzahl zu beschleunigen.

Das Ganze hängt irgendwie mit Trägheitsmomenten und auch der Gewichtsverteilung entlang der Rotationsachse zusammen, aber das ist zu lange her, als dass ich das noch alles korrekt zusammenbekomme.
Showroom
MODS |O.Z Leggera 18x8 |VA:Brembo OEM+Ferodo DS2500|HA:EBC OEM+GreenStuff|Stahlflex|Milltek resonated CAT-Back & OP|Motiv Concepts FP|AVO Turbo+CatchCan|Mishimoto Ölkühler|Exedy S1 Kupplung|BeatSonic Sharkfin|TRD Ducktail|Valenti Blinker|TOM's Rücklichter|TRD Domstrebe | KW V3

Flasher

Meister

  • »Flasher« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 249

Danksagungen: 48

  • Nachricht senden

26

Mittwoch, 27. August 2014, 10:53

Wie verstärkt ihr denn eigentlich das Getriebe, wenn ihr dem Getriebe mit der stärkeren Kupplung den Überlastschutz nehmt?


Das Getriebe hält nachweislich deutlich mehr aus, darüber würde ich mir mal keine Sorgen machen. Bevor das Getriebe hops geht, machen die Antriebswellen die Grätsche...

Edit: sorry für Doppelpost
Showroom
MODS |O.Z Leggera 18x8 |VA:Brembo OEM+Ferodo DS2500|HA:EBC OEM+GreenStuff|Stahlflex|Milltek resonated CAT-Back & OP|Motiv Concepts FP|AVO Turbo+CatchCan|Mishimoto Ölkühler|Exedy S1 Kupplung|BeatSonic Sharkfin|TRD Ducktail|Valenti Blinker|TOM's Rücklichter|TRD Domstrebe | KW V3

860

Meister

Beiträge: 2 821

Fahrzeuge: GT86 / Lieblingsfahrzeug: Kocmo Roadmaster

Beruf: Hochspannung bis es knallt

Danksagungen: 526

  • Nachricht senden

27

Mittwoch, 27. August 2014, 10:58

Durch die gespeicherte Rotationsenergie des Motors und der Schwungscheibe steigt die Drehzahl schlagartig an.

Schwungmassen stabilisieren eine Drehzahl. Es ist einer Schwungmasse nicht möglich, sich selbst zu beschleunigen oder abzubremsen.
Gruß aus dem Bergischen Land
Andreas

Wenn in meiner persönlichen Beziehung zum GT überhaupt ein Mangel besteht, dann ist es ein Mangel an Fahrkunst, Mut und Unvernunft, der allein dem Fahrer anzulasten ist.

"Christian schnall Di o, weil jez foar i eana hi, dass's all die Lizenz abgebn." W. Röhrl in Arganil

Beiträge: 1 614

Fahrzeuge: E30, WRX STI

Danksagungen: 196

  • Nachricht senden

28

Mittwoch, 27. August 2014, 11:02

Das Getriebe hält nachweislich deutlich mehr aus, darüber würde ich mir mal keine Sorgen machen. Bevor das Getriebe hops geht, machen die Antriebswellen die Grätsche...
In der VLN sind schon Getriebe hops gregangen ;)

Flasher

Meister

  • »Flasher« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 249

Danksagungen: 48

  • Nachricht senden

29

Mittwoch, 27. August 2014, 11:14

Durch die gespeicherte Rotationsenergie des Motors und der Schwungscheibe steigt die Drehzahl schlagartig an.

Schwungmassen stabilisieren eine Drehzahl. Es ist einer Schwungmasse nicht möglich, sich selbst zu beschleunigen oder abzubremsen.


Auch nicht wenn sich die Massenverteilung und das Gewicht ändert? ?(
Showroom
MODS |O.Z Leggera 18x8 |VA:Brembo OEM+Ferodo DS2500|HA:EBC OEM+GreenStuff|Stahlflex|Milltek resonated CAT-Back & OP|Motiv Concepts FP|AVO Turbo+CatchCan|Mishimoto Ölkühler|Exedy S1 Kupplung|BeatSonic Sharkfin|TRD Ducktail|Valenti Blinker|TOM's Rücklichter|TRD Domstrebe | KW V3

860

Meister

Beiträge: 2 821

Fahrzeuge: GT86 / Lieblingsfahrzeug: Kocmo Roadmaster

Beruf: Hochspannung bis es knallt

Danksagungen: 526

  • Nachricht senden

30

Mittwoch, 27. August 2014, 11:30

Angenommen, Du beschleunigst zwei unterschiedlich große Schwungscheiben, die mit einer Kupplung verbunden sind auf eine definierte Drehzahl. Nach auftrennen der Kupplung drehen zunächst beide Schwungscheiben mit identischer Drehzahl weiter. Ohne weitere Energiezufuhr wird sich die Drehzahl beider Schwungscheiben abhängig von den Verhältnissen von Schwungmasse zu Drehwiderständen unterschiedlich schnell verringern.

Unterschiedliche Masseverteilung in ansonsten gleich schweren Schwungscheiben führt zu unterschiedlichen Schwungmassen. Eine Schwungscheibe, die ihre Masse am äußeren Rand trägt besitzt bei gleicher Drehzahl eine größere Schwungmasse als eine Scheibe, die bei gleichem Gewicht mehr Masse in der Mitte konzentriert.

Selbstständig beschleunigen oder bremsen kann keine Schwungmasse.

Edit: Jetzt weiss ich erst, worauf Du hinaus willst. Klar ist, dass eine Schwungmasse, die während der Drehung einen Teil der Masse vom Außenrand zur Drehachse verlagert, ihre Drehzahl beschleunigt (Eiskunstlaufpirouette). Die Rotationsenergie dieser Schwungmasse bleibt dabei gleich.
Aber solche Schwungscheiben deren Masseverteilung bei gleichbleibender Gesamtmasse variabel sind, sind mir am Auto nicht bekannt.
Gruß aus dem Bergischen Land
Andreas

Wenn in meiner persönlichen Beziehung zum GT überhaupt ein Mangel besteht, dann ist es ein Mangel an Fahrkunst, Mut und Unvernunft, der allein dem Fahrer anzulasten ist.

"Christian schnall Di o, weil jez foar i eana hi, dass's all die Lizenz abgebn." W. Röhrl in Arganil

Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von »860« (27. August 2014, 11:49)


Ate_Sicks

Fortgeschrittener

Beiträge: 488

Fahrzeuge: GT86

Wohnort: Dreieich

Danksagungen: 17

  • Nachricht senden

31

Mittwoch, 27. August 2014, 13:02

Genau, der Anstieg der Drehzahl nach dem Auskuppeln kann nur vom Gas kommen, egal ob man selbst noch nicht ganz vom Gas weg ist oder das E-Gas träge reagiert und noch gas gibt.

Wretch

Meister

Beiträge: 2 214

Fahrzeuge: Subaru WRX STI

Wohnort: Usingen

Danksagungen: 162

  • Nachricht senden

32

Mittwoch, 27. August 2014, 13:23

Das E-Gas reagiert schon ziemlich träge. Denke es hängt damit zusammen. Hab ich au bei schnellen schaltvorgängen.

Dantical

Fortgeschrittener

Beiträge: 194

Fahrzeuge: Toyota Mr2 3s-gte , Corolla e10,

Wohnort: Hamburg/Wilhelmsburg

Beruf: Servicetechniker PKW Sonderfahrzeugtechnik / FUNK

  • Nachricht senden

33

Mittwoch, 27. August 2014, 22:52

die ACT Schwungscheiben passen nur mit deren Kupplung zusammen,... NICHT mit OEM .

Ich habe eine ACT Schwungscheibe drinne aber mit deren Organischer Kupplung,...

Aber für eine Kupplung inkl. Schwungscheibe nur 400 €?
Etwas gering gesetzt das Budget, findest du nicht ?

Ich würde an deiner Stelle ein Fidanza Schwungrad nehmen mit einer Clutchmaster FX 400 Kupplung. - sollte perfekt sein
_____________

GT 86

nomatter

Fortgeschrittener

Beiträge: 250

Danksagungen: 3

  • Nachricht senden

34

Mittwoch, 27. August 2014, 23:16

Ja, er gibt weiter Gas. Bei Drifts auf spiegelglatter Fahrbahn (aber wirklich glatt) und mittlerer Geschwindigkeit, bevorzugt bergab, merkt man es auch ohne Auskuppeln sehr deutlich. Ich geh schon eher vom Gas als früher. Aber die Zeit, die ich zwischen vom Gas gehen und Auskuppeln bereit bin zu warten, ist begrenzt. Ich seh den Drehzahlanstieg nur, wenn ich nicht wieder einkuppel. Aber hören kann man es fast immer. Eine kurze Tonlagenveränderung in die falsche Richtung, bevor das Getriebe den Motor runterbremst. Andere Autos (insbes. Toyotas?) heutiger Zeit machen das auch. Riesen Sauerrei für die Kupplung.

psyke

Meister

Beiträge: 2 352

Danksagungen: 219

  • Nachricht senden

35

Mittwoch, 27. August 2014, 23:25

Wie verstärkt ihr denn eigentlich das Getriebe, wenn ihr dem Getriebe mit der stärkeren Kupplung den Überlastschutz nehmt?


Das Getriebe hält nachweislich deutlich mehr aus, darüber würde ich mir mal keine Sorgen machen. Bevor das Getriebe hops geht, machen die Antriebswellen die Grätsche...

Edit: sorry für Doppelpost


Gut zu wissen, wo ist der Nachweis zu finden?

Flasher

Meister

  • »Flasher« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 249

Danksagungen: 48

  • Nachricht senden

36

Donnerstag, 28. August 2014, 12:19

In den zahlreichen Fahrzeugen mit >350 PS die auf der Rennstrecke eingesetzt werden - überwiegend in den USA.
Showroom
MODS |O.Z Leggera 18x8 |VA:Brembo OEM+Ferodo DS2500|HA:EBC OEM+GreenStuff|Stahlflex|Milltek resonated CAT-Back & OP|Motiv Concepts FP|AVO Turbo+CatchCan|Mishimoto Ölkühler|Exedy S1 Kupplung|BeatSonic Sharkfin|TRD Ducktail|Valenti Blinker|TOM's Rücklichter|TRD Domstrebe | KW V3

ecospeed

Fortgeschrittener

Beiträge: 395

Fahrzeuge: GT86 weiß TRD

Wohnort: Raum Kassel/Göttingen

Beruf: Zerspanungsmechaniker

Danksagungen: 2

  • Nachricht senden

37

Donnerstag, 28. August 2014, 18:51

Um noch deutlicher zu sehen WIE träge das egas ist...einfach mal bergauf den Tempomat eingeschaltet haben und dann die Kupplung treten. Die Drehzahl schnellt rapide nach oben. Zur Info...bei VAG gibts sowas nicht. Hab mir für diesen Fall angewöhnt, einige Sekunden früher den Tempomat manuell zu deaktivieren. Im Mietwagen auris das gleiche Spiel ;-) Echt ätzend!!!

Flasher

Meister

  • »Flasher« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 249

Danksagungen: 48

  • Nachricht senden

38

Donnerstag, 28. August 2014, 19:27

So - da es immer "schlüpfriger" wird :D drängte die Zeit. Die Exedy Stage 2 ist nicht lieferbar (zumindest nicht nach Europa) und auf Überaschungen bei der Kompatibilität mit ACT Scheiben habe ich keine Lust, daher fiel letztlich doch die Wahl auf eine Exedy Stage 1 mit erleichtertem Schwungrad. 345 Nm Drehmoment kann laut Exedy diese Scheibe übertragen, ich vermute mal, dass dies das Worst-Case Szenario ist und in der Regel gar etwas mehr geht. Allzu viel Puffer bleibt da mit meinen 320 Nm dennoch nicht. Ich probiere es jetzt mal, immerhin ein Preis von 480 USD inkl. Versand unschlagbar günstig.
Showroom
MODS |O.Z Leggera 18x8 |VA:Brembo OEM+Ferodo DS2500|HA:EBC OEM+GreenStuff|Stahlflex|Milltek resonated CAT-Back & OP|Motiv Concepts FP|AVO Turbo+CatchCan|Mishimoto Ölkühler|Exedy S1 Kupplung|BeatSonic Sharkfin|TRD Ducktail|Valenti Blinker|TOM's Rücklichter|TRD Domstrebe | KW V3

psyke

Meister

Beiträge: 2 352

Danksagungen: 219

  • Nachricht senden

39

Donnerstag, 28. August 2014, 19:44

Also ganz ehrlich, wenn irgendwo irgendwer angeblich mit irgendeiner Leistung in irgendwelchen Rennen teilnimmt, ist das kein Nachweis für nichts. Das ist Hörensagen.

Ich freu mich selbstverständlcih wenn das Getriebe so robust sein sollte, aber dann wäre ein richtiger Nachweis schon etwas schönes. Das Getriebe meines Evos hätte laut irgendwelchen "Nachweisen" in Foren auch halten sollen. Hat es aber nicht. Von daher gebe ich nichts mehr auf solche Aussagen in Foren.

Flasher

Meister

  • »Flasher« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 249

Danksagungen: 48

  • Nachricht senden

40

Donnerstag, 28. August 2014, 21:20

Also ganz ehrlich, wenn irgendwo irgendwer angeblich mit irgendeiner Leistung in irgendwelchen Rennen teilnimmt, ist das kein Nachweis für nichts. Das ist Hörensagen.

Ich freu mich selbstverständlcih wenn das Getriebe so robust sein sollte, aber dann wäre ein richtiger Nachweis schon etwas schönes. Das Getriebe meines Evos hätte laut irgendwelchen "Nachweisen" in Foren auch halten sollen. Hat es aber nicht. Von daher gebe ich nichts mehr auf solche Aussagen in Foren.


Wenn du einen Nachweis willst, kannst du gerne ein Gutachten in Auftrag geben - das ist nunmal so, dass man beim Tuning sich auf Erfahrungswerte der Szene verlassen muss. Und die sagt: um das Getriebe muss man sich weniger Sorgen machen.
Showroom
MODS |O.Z Leggera 18x8 |VA:Brembo OEM+Ferodo DS2500|HA:EBC OEM+GreenStuff|Stahlflex|Milltek resonated CAT-Back & OP|Motiv Concepts FP|AVO Turbo+CatchCan|Mishimoto Ölkühler|Exedy S1 Kupplung|BeatSonic Sharkfin|TRD Ducktail|Valenti Blinker|TOM's Rücklichter|TRD Domstrebe | KW V3