Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: gt86drivers.de - Das Toyota GT86 und Subaru BRZ Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Joshua-Alec

Schüler

  • »Joshua-Alec« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 64

Fahrzeuge: Toyota GT86 racing red

Wohnort: Berlin

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 29. Juli 2014, 21:57

Einbautiefe Lautsprecher

Hallo in die Runde,

ich habe bereits die Suchfunktion genutzt und diverse Informationen zum Thema Einbautiefen der Frontlautsprecher gefunden.
Allerdings schwanken die Aussagen teilweise ein bisschen. Die Einen meinen, dass 75mm kein Problem sind, die anderen sagen, dass das schon sehr knapp ist und 76mm wohl das absolute Maximum darstellt.

Ich würde gern die Türlautsprecher gegen folgende austauschen:
Infinity Kappa

Die Angaben zur Größe bei Amazon sind etwas fehlerhaft - daher hier noch mal der Link zu Hersteller Page:
Infinity Kappe Product Page

Die Einbautiefe beträgt wohl genau 75mm Korrektur: 73mm (Quelle ) - ich bin allerdings etwas unsicher wegen des aufgesetzten Hochtöners.
Nicht, dass der Kram drin ist und ich dann das Panel nicht drauf bekomme.

Hat jemand genauere Infos oder bereits entsprechenden gute/schlechte Erfahrungen diesbezüglich gemacht?

Danke und BG aus Berlin

Beiträge: 1 375

Fahrzeuge: Toyota GT86

Wohnort: Ingolstadt

Beruf: IT

Danksagungen: 61

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 29. Juli 2014, 23:06

Ich habe 72mm verbaut und habe noch platz

slashy

Profi

Beiträge: 830

Fahrzeuge: Subaru BRZ, Yamaha YZF-R3

Danksagungen: 43

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 30. Juli 2014, 00:09

meine HV XL haben 75mm Einbautiefe und reicht problemlos, gibt in beide Richtungen mehr als genug Platz :)

Joshua-Alec

Schüler

  • »Joshua-Alec« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 64

Fahrzeuge: Toyota GT86 racing red

Wohnort: Berlin

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 30. Juli 2014, 08:56

Danke!
Dann werde ich mich mal an den Dingern versuchen.


Kann damit zu, denke ich.
Wenn es Probleme gibt, dann gibt's hier nen Update

Beiträge: 1 375

Fahrzeuge: Toyota GT86

Wohnort: Ingolstadt

Beruf: IT

Danksagungen: 61

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 30. Juli 2014, 09:55

Boah ... ich sehe das jetzt gerade erst ... du willst dir einen COAX unten einbauen? D.h. Du hast einen Hochton auf Schienbeinhöhe und einen im Armaturenbrett (!). Ohne es getestet zu haben -> eher kritisch (!)

Das wird vermutlich nicht wirklich richtig klingen. Auch habe ich bedenken wegen den 2Ohm. Vielleicht hat das mal einer getestet, kann dass das Radio? Bzw hast du einen Verstärker der 2Ohm kann?

Hintergrund, da der Lautsprecher nur 2Ohm hat, könnte das Radio mehr Leistung abgeben (da es meist für 3-6Ohm ausgelegt ist, je nach Bauart). Mehr Leistung heisst mehr Wärme und mehr Strom - das kann nach hinten los gehen.

Und was mir noch gerade auffällt ... der Hochton geht über den Rand des Lautsprechers ... d.h. wenn du in der Tür nicht das Gitter entfernst stösst der vermutlich dagegen ...

In Summe ... es spricht so unendlich viel gegen den Lautsprecher ... lass es. Kauf Dir ein vernünftiges 2Wege System und verbau das lieber

Joshua-Alec

Schüler

  • »Joshua-Alec« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 64

Fahrzeuge: Toyota GT86 racing red

Wohnort: Berlin

  • Nachricht senden

6

Mittwoch, 30. Juli 2014, 11:58

Hallo Labskaus,

danke für die Infos. Also doch eher mal bleiben lassen...
Gerade wegen der 2 Ohm dachte ich, dass es wegen des Wirkungsgrades Sinn macht.

Alternativ hatte ich überlegt diese LS zu verbauen:

ETON 172

Einbautiefe sollte kein Problem sein,denke ich.
Sollen auch gut klingen - ABER (zu deinem Ohm-Feedback):

Die haben auch nur 2,5 oder 3 (je nach Quelle unterschiedliche Angaben)

Was meinst Du?

Beiträge: 1 375

Fahrzeuge: Toyota GT86

Wohnort: Ingolstadt

Beruf: IT

Danksagungen: 61

  • Nachricht senden

7

Mittwoch, 30. Juli 2014, 12:43

Wie gesagt mit dem Widerstand - das kann klappen, muss aber nicht. Bzw das kann halten oder auch nicht so lange. Ich habe die originalen Lautsprecher nicht durchgemessen. 3Ohm sollte aber klappen (die Eton haben 3Ohm)

Kotoko

Profi

Beiträge: 765

Fahrzeuge: Subaru Impreza WRX STI V5 Wagon

Wohnort: Wolnzach

Beruf: IT

Danksagungen: 29

  • Nachricht senden

8

Mittwoch, 30. Juli 2014, 13:51

Bei mir sind die Focal PS 165F FLAX verbaut (allerdings auf 3 Wege aufgerüstet) und ich bin ziemlich beeindruckt. Die guten Stücke laufen mit 4 Ohm - damit sollte das Radio locker zu recht kommen, und wenn das ganze sauber auf Adapterringe gesetzt wird passen sie fast Plug & Play.

Von Coax Lautsprechern + zusätzlichen Hochtöner würde ich ebenfalls abraten - hier könnte es sehr kompliziert werden die Bühne auf das Armaturenbrett zu bringen.
Kotoko's kleines schwarzes

Frontantrieb ist keine Antriebsart, sondern eine Notlösung...

Joshua-Alec

Schüler

  • »Joshua-Alec« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 64

Fahrzeuge: Toyota GT86 racing red

Wohnort: Berlin

  • Nachricht senden

9

Mittwoch, 30. Juli 2014, 15:16

Bei mir sind die Focal PS 165F FLAX verbaut (allerdings auf 3 Wege aufgerüstet) und ich bin ziemlich beeindruckt. Die guten Stücke laufen mit 4 Ohm - damit sollte das Radio locker zu recht kommen, und wenn das ganze sauber auf Adapterringe gesetzt wird passen sie fast Plug & Play.
Das heißt ich muss nicht unbedingt bzw. sollte vielleicht gar nicht nach 2-3 Ohm schauen, sondern kann getrost auf 3-4 Ohm gehen...
Ist der Pegel mit den Focal bei 4 Ohm noch gut?
Danke

Leon

Fortgeschrittener

Beiträge: 270

Fahrzeuge: GT86 HKS V2 Komp.

Wohnort: Nahe Berlin

Danksagungen: 3

  • Nachricht senden

10

Mittwoch, 30. Juli 2014, 22:04

meine HV XL haben 75mm Einbautiefe und reicht problemlos, gibt in beide Richtungen mehr als genug Platz

75mm Einbautiefe ? Musstest Du bei dieser Einbautiefe Adapterringe nutzen ? Die originalen sind mal sowas von Flach, das ich mir kaum vorstellen kann das da solche fette Kalotten reinpassen :D

slashy

Profi

Beiträge: 830

Fahrzeuge: Subaru BRZ, Yamaha YZF-R3

Danksagungen: 43

  • Nachricht senden

11

Mittwoch, 30. Juli 2014, 23:00

hab ich, ja, allerdings mehr um die Dichtung zum Doorboard übernehmen zu können
kannst alles in meinem Einbauthread genau nachgucken, wenn du willst

GTChris

Fortgeschrittener

Beiträge: 322

Fahrzeuge: Toyota GT86 / Aprilia Dorsoduro 750

Wohnort: Münsterland

Beruf: Kabelaffe

Danksagungen: 11

  • Nachricht senden

12

Donnerstag, 31. Juli 2014, 02:57

Also zu dieser Impedanz Geschichte evtl mal zum Verständniss: Die eingebauten Endstufen des Radios geben den Ton als Spannungssignal auf den Ausgang (der Volumenregler regelt die Maximalspannung X einfach runter). Die angschlossene Last (Ohm) bestimmt den fließenden Strom. Formel dazu ist Spannung/Last(Ohm)=Strom. Was ein Verstärker an Strom leisten kann ohne abzurauchen, ist also in der Beschriftung "4Ohm stabil oder 4Ohm Impedanz" versteckt (wie z.b. unser TAS300 4Ohm hat). Wenn man die Last mit 2 Ohm LS einfach mal halbiert, verdoppelt man mal eben dem Strom in der Radioenstufe und hat den halben Weg zum Kurzschluss schon geschafft ;).

Was z.B. Eaton mit dem POW 172 System bei 3 Ohm gemacht hat ist also schon grenzwertig, liegt aber wohl noch in Bauteiltolleranz und dafür klingts meiner Meinung nach wirklich gut.
Ich hab die LS jetzt seit April drin und bin nach wie vor beeindruckt was sie in Verbindung mit einer moderaten Tür Dämmung und dem modifizierten original Einbaurahmen an dem OEM Radio für eine Dynamik bringen (zumindest bei guten Quellen CD/gute MP3s):thumbup: . Bei dünnen MP3s und Radio ist die Verstärkung vom Radio für mich dann doch leider wieder zu schlapp, darum werde ich noch eine kleine Endstufe ergänzen (Monacor Nano 402 ich hoffe die kommt morgen ^^ )

Für alle die nicht genau wissen wo sie hin wollen, sondern nur Step by Step weg vom Handy Sound, würd ich das System auf jeden Fall uneingeschränkt als ersten Schritt empfeheln.
Zumal auch der Einbau mit der Kabelweiche sich recht gut mit der bestehenden Verkabelung verträgt:thumbsup:
"Is DER Geil! Junge ich sach Dir,da trittste nur einmal gaanz vorsichtig aufs Gas und: Bäng -Hasse die Schallmauer gebrochen!
Das ist wie mit ner Olle,man kann mal dieses Modell fahren,oder mal jenes,maln sportliches oder nen Oldtimer,
kannste dir auch mal nen Fahrzeug ausleihen, scheiß egal,
oder vielleicht benötigt man ja auch mal einen Kleinbus,für nen Umzug oder so. Aber...!
Du brauchst ein Fahrzeug,was zu Dir passt...Mit Stil,eins mit Charakter.Ein Baby.Zum liebhaben... "

Dieser Beitrag wurde bereits 6 mal editiert, zuletzt von »GTChris« (31. Juli 2014, 03:17)


Leon

Fortgeschrittener

Beiträge: 270

Fahrzeuge: GT86 HKS V2 Komp.

Wohnort: Nahe Berlin

Danksagungen: 3

  • Nachricht senden

13

Donnerstag, 31. Juli 2014, 09:27

hab ich, ja, allerdings mehr um die Dichtung zum Doorboard übernehmen zu können
kannst alles in meinem Einbauthread genau nachgucken, wenn du willst
Super, vielen Dank für die Info.
Dementsprechend ist das also nicht zwingend notwendig Abstandshaltern bei Lautsprechern mit 75mm einbautiefe zu platzieren :thumbsup:
Bin nicht so richtig der HiFi Freak aber ein bisschen mehr Sound darf es dann doch schon sein.
Werde mir mal ein paar vernünftiger Tür Lautsprecher einbauen und schauen ob sich der Klang ins positive verändert.

Joshua-Alec

Schüler

  • »Joshua-Alec« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 64

Fahrzeuge: Toyota GT86 racing red

Wohnort: Berlin

  • Nachricht senden

14

Donnerstag, 31. Juli 2014, 14:16

Dann allen hier schon und noch mal vielen Dank!
Habe mich für die Eton entschieden und werde MDF-Adapter verbauen.
Dann sollte das wohl alles passen.

Grüße aus Berlin

GTChris

Fortgeschrittener

Beiträge: 322

Fahrzeuge: Toyota GT86 / Aprilia Dorsoduro 750

Wohnort: Münsterland

Beruf: Kabelaffe

Danksagungen: 11

  • Nachricht senden

15

Donnerstag, 31. Juli 2014, 15:56

Tu dir selbst einen Gefallen und Dämm die Türen noch mit - sonst flattert die Dampfsperre wie verückt. Minimum ist Dampfsperre ruhigstellen z.b. Alubutyl drauf aber besser raus rupfen und komplett dämmen.
"Is DER Geil! Junge ich sach Dir,da trittste nur einmal gaanz vorsichtig aufs Gas und: Bäng -Hasse die Schallmauer gebrochen!
Das ist wie mit ner Olle,man kann mal dieses Modell fahren,oder mal jenes,maln sportliches oder nen Oldtimer,
kannste dir auch mal nen Fahrzeug ausleihen, scheiß egal,
oder vielleicht benötigt man ja auch mal einen Kleinbus,für nen Umzug oder so. Aber...!
Du brauchst ein Fahrzeug,was zu Dir passt...Mit Stil,eins mit Charakter.Ein Baby.Zum liebhaben... "

Beiträge: 1 375

Fahrzeuge: Toyota GT86

Wohnort: Ingolstadt

Beruf: IT

Danksagungen: 61

  • Nachricht senden

16

Donnerstag, 31. Juli 2014, 17:59

Und so planen, dass du nur einmal dämmen musst. Nochmal drüber geht meist nicht, oder hat einfach nicht mehr den Effekt wie geplant.

Leon

Fortgeschrittener

Beiträge: 270

Fahrzeuge: GT86 HKS V2 Komp.

Wohnort: Nahe Berlin

Danksagungen: 3

  • Nachricht senden

17

Donnerstag, 31. Juli 2014, 18:09

...ich wollte eigentlich nur den Sound ein bisschen verbessern, lege nicht so einen Wert auf fette Bässe mit viel Krawall.
Das ganze soll nur ein bisschen dynamischer klingen.
Ist es wirklich notwendig dafür neues Dämmmaterial zu verlegen?
Habe ja gesehen, was Ihr auf die Beine gestellt habt, meine Bewunderung habt Ihr :thumbsup: jedoch ist mir das zu aufwendig.

Beiträge: 1 375

Fahrzeuge: Toyota GT86

Wohnort: Ingolstadt

Beruf: IT

Danksagungen: 61

  • Nachricht senden

18

Donnerstag, 31. Juli 2014, 18:25

Dynamik entsteht, wenn der Lautsprecher nur die Membrane bewegt und nicht das halbe Auto

psyke

Meister

Beiträge: 2 379

Danksagungen: 228

  • Nachricht senden

19

Donnerstag, 31. Juli 2014, 18:48

Und noch ein paar Kleinigkeiten, aber der Einbau ist die Grundvorraussetzung.

Einfach mal dran denken - würdet ihr euch Lautsprecher zuhause hinstellen die in einem riesigen undichten Blechkasten stecken? Niemand würde da denken das das was gescheites sein kann - im Auto aber soll es reichen?

Stellt euch mal einen schnellen Beat vor, nichts tiefes, ein Schlagzeug zb. Das Geräusch der Trommel besteht ja nicht aus einem "wumm", sondern aus einem hellen Knall, einem Tick vom Schlegel auf dem Fell und evtl ein wenig Nachschwingen.

Bei einer ungedämmten Tür kommt dieses Tick nicht wirklich zum tragen und der Knall dröhnt, einfach weil der Lautsprecher die Tür bewegt anstatt der Luft.

Wenn man das aus Bequemlichkeit nicht macht, verschenkt man richtigrichtig viel Potenzial. Da kann man es meiner Meinung nach auch gleich bleiben lassen. Die 60 euro sind dann auch noch drin.

GTChris

Fortgeschrittener

Beiträge: 322

Fahrzeuge: Toyota GT86 / Aprilia Dorsoduro 750

Wohnort: Münsterland

Beruf: Kabelaffe

Danksagungen: 11

  • Nachricht senden

20

Donnerstag, 31. Juli 2014, 19:16

Wie gesagt ich würd wenigstens diese olle Plastitüte ruhig stellen, die hat bei mir schon mit der OEM Boxen ein recht äzendes flattergeräusch produziert.
http://www.abload.de/img/19trinnen2kfsev.jpg
In der Toyota Anleitung für das JBL System schritt 94 ist die Türdämmung mit wenig Material und Dampfsperre bleibt drin evtl wär das ne Option für minimalisten.

http://www.toyota-tech.eu/aimuploads/b24…M_002_515_1.pdf

Z müsste Klebenfilz sein und J Alubutyl
"Is DER Geil! Junge ich sach Dir,da trittste nur einmal gaanz vorsichtig aufs Gas und: Bäng -Hasse die Schallmauer gebrochen!
Das ist wie mit ner Olle,man kann mal dieses Modell fahren,oder mal jenes,maln sportliches oder nen Oldtimer,
kannste dir auch mal nen Fahrzeug ausleihen, scheiß egal,
oder vielleicht benötigt man ja auch mal einen Kleinbus,für nen Umzug oder so. Aber...!
Du brauchst ein Fahrzeug,was zu Dir passt...Mit Stil,eins mit Charakter.Ein Baby.Zum liebhaben... "

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »GTChris« (2. August 2014, 10:20)