Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: gt86drivers.de - Das Toyota GT86 und Subaru BRZ Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

TheJoker

Anfänger

Beiträge: 55

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

41

Montag, 28. Januar 2013, 22:30

Gibt nun auch von KW das Clubsport Gaywinde 2-fach verstellbar (auch mit verstellbaren Domlagern) :thumbup:
Why so serious? 8)

chireb

Meister

Beiträge: 2 013

Fahrzeuge: GT86, RX8, MX5, MR2 AW11, SL350 R107, Carrera GTS 3.0 Biturbo

Danksagungen: 462

  • Nachricht senden

42

Mittwoch, 27. Februar 2013, 09:41

...und es gibt auch ein kostengünstiges Variante 1 in Edelstahl ohne Dämpferverstellung.

Natürlich mit TÜV!

Für denjenigen, der keine motorsportlichen Ambitionen hat die ideale Lösung, die perfekt abgestimmt deutlich mehr Fahrdynamik bringt ohne großen Komfortverlust.
"Wer die Freiheit der Meinungsäußerung, insbesondere die Pressefreiheit, die Lehrfreiheit, die Versammlungsfreiheit, die Vereinigungsfreiheit, das Brief-, Post- und Fernmeldegeheimnis, das Eigentum oder das Asylrecht zum Kampfe gegen die freiheitliche demokratische Grundordnung mißbraucht, verwirkt diese Grundrechte...." Art 18 GG

Beiträge: 1 538

Fahrzeuge: vw golf, e30 cabrioPorsche 928

Wohnort: Österreich

Danksagungen: 22

  • Nachricht senden

43

Donnerstag, 2. Mai 2013, 23:45

Lache mir gerade das kw v1 an. Moment, ich habs ja schon bestellt...

wer ist in wien/umgebung ein zuverlässiger KW-einbauer/versteller? Habe bis jetzt nur an Frey oder Stohl-racing gedacht.vielleicht hat ja einer der Ösiboys hier nen tipp?

[url]http://m.youtube.com/#/watch?v=TBj0RPXdNz4&desktop_uri=%2Fwatch%3Fv%3DTBj0RPXdNz4[/url]
:D :D :D

viva71

Unterstützer

Beiträge: 3 894

  • Nachricht senden

44

Donnerstag, 2. Mai 2013, 23:54

Das kann jede Fachwerkstätte, laut Gutachten müssen Spur und Sturzwerte vom Fahrzeughersteller eingehalten werden.
Damit ist der Spielraum auch weg. Stohl ist meistens recht teuer, beim Frey musst halt einen interessierten erwischen.
Meine Werkstatt hat zumindest meinen Umbau hinter sich, ich denke beim zweiten wären sie schneller.

Beiträge: 1 538

Fahrzeuge: vw golf, e30 cabrioPorsche 928

Wohnort: Österreich

Danksagungen: 22

  • Nachricht senden

45

Freitag, 3. Mai 2013, 15:21

Ja. Ich will af nummer sicher gehen und meinetwegen etwas mehr bezahlen.
Da ich das fahrwerk vor und nacht tüv (natürlich) anders einstelle und auch die sturzwerte ändern möchte, wär mir ein verlässlicher Partner lieber.
Beim frey weiss man ja wirklich nicht was die machen oder unterlassen. Die sagen dann "jaja hamma eh gmacht".
Auf der anderen seite kennt frey die originalsturzwerte. Stohl hatte sicher noch keine brz unter den fingern.

Stohl bietet ja auch ecutek flashes( würde den bald verfügbaren) von Peer laden wollen) und laufbandmessung...
:D :D :D

viva71

Unterstützer

Beiträge: 3 894

  • Nachricht senden

46

Freitag, 3. Mai 2013, 15:29

Wenn Du wen wirklich guten haben willst, geh zum Fojtek (http://www.fojtik-motors.com) mit dem Fahrwerk und zum Kaps Roman mit allem was es rund um den Motor gibt. (ECU Performance Kaps & Biegler OG).

Beide arbeiten sehr gut, beim Fojtek ist die Kommunikation etwas schwierig.
Ich kenne einige Auto sowohl für die Straße als auch für die Rundstrecke von den beiden Firmen.

Von der Fa. Stohl kenn ich einige seiner Arbeiten.
Manche sind sehr zufrieden, manche weniger, unterm Strich ist meine Erfahrung, das die Firma "normale" Fahrzeuge mitmacht und bei Rennfahrzeugen sehr engagiert ist.
Ich hoffe Du verstehst was ich meine.

Wenn er selbst die Abstimmung machen / erfahren würde, wäre ich sofort dabei, aber es ist meistens nicht so.

Der Fojtek kommt auch aus dem Rennsport, sowohl als Fahrer als auch als Mechaniker.

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »viva71« (3. Mai 2013, 15:38)


Beiträge: 1 538

Fahrzeuge: vw golf, e30 cabrioPorsche 928

Wohnort: Österreich

Danksagungen: 22

  • Nachricht senden

47

Freitag, 3. Mai 2013, 15:39

Jetzt wo das kw bestellt ist wird mir erst bewusst wie der gt immer eintaucht bei beschleunigung , bremsen usw... Da geht schon noch einiges... Ua erwarte ich mir bessere kurvengeschwindigkaiten und auch beschleunigung auf der geraden.
:D :D :D

marvell

Profi

Beiträge: 781

Fahrzeuge: Sommer: GT86, Alltag: Nissan Juke 1.5 dCi

Wohnort: Saarbrücken

Beruf: IT

Danksagungen: 3

  • Nachricht senden

48

Freitag, 3. Mai 2013, 15:46

Hast du dir zum V1 noch andere Domlager bestellt? Wenn nicht kannst du "leider" beim V1 den Sturz nicht ändern.
Und dank dem Fahrwerk wird der GT auf der Geraden nicht besser "gehen" ;)
Inferno Orange, Vortech Kompressor, Setrab Ölkühler, Sachs Kupplung, OZ Ultraleggera
Invidia N1, Invidia Overpipe, Tomei UEL, Valenti Tail Lights, VMS Lug Nuts, KW V1, Scheiben getönt, Sonnenblend-Streifen, Innen- und Außenbeleuchtung LED, diverse Teile foliert, Schwellerlippen, Diffusor, Aero-Frittentheke, Rückfahrkamera

Showroom: LINK

viva71

Unterstützer

Beiträge: 3 894

  • Nachricht senden

49

Freitag, 3. Mai 2013, 15:48

Der Unterschied bei mir ist sehr groß zwischen normalem Fahrwerk und dem Clubsport, in allen Bereichen.
Am meisten hat es sich beim Bremsen ausgewirkt, auch die Serienanlage geht echt nicht schlecht.

Beiträge: 1 538

Fahrzeuge: vw golf, e30 cabrioPorsche 928

Wohnort: Österreich

Danksagungen: 22

  • Nachricht senden

50

Freitag, 3. Mai 2013, 15:52

@ marvell

Ich seh das als laie so: tiefegelegt: bessere aerodynamik
Kuerzere federwege bzw haerter: weniger wippen( in fahrtrichtung vor/zurueck) ergo beim beschleunigen bessere stabilität.
:D :D :D

Alusil

Fortgeschrittener

Beiträge: 308

Fahrzeuge: FT 86

Wohnort: München

Danksagungen: 2

  • Nachricht senden

51

Freitag, 3. Mai 2013, 15:54

@ Marvell
Oder du nimmst 50€ in die Hand und kaufst dir sturz verstell schrauben für die Vorderradachse ;)

viva71

Unterstützer

Beiträge: 3 894

  • Nachricht senden

52

Freitag, 3. Mai 2013, 15:58

Vorne gehts auch ohne, hinten geht gar nix ohne Investition

Beiträge: 1 538

Fahrzeuge: vw golf, e30 cabrioPorsche 928

Wohnort: Österreich

Danksagungen: 22

  • Nachricht senden

53

Freitag, 3. Mai 2013, 16:06

Durfte letztens am gürtel einen mg roadster "eskortieren" . Hoehe 1270 , 1075kg. Der hat beim beschleunigen so gar nicht gewippt, lag sehr satt auf der strasse. Im gt kommt man sich dagegen schon fast wie ein suv vor, da man das schaukeln nicht verleugnen kann.

Der Gt wird sicher ne andere nummer mit kw *freu*.

...dann noch einen stabi vorne...damits heck freudiger agiert...hab ja 235er
:D :D :D

chireb

Meister

Beiträge: 2 013

Fahrzeuge: GT86, RX8, MX5, MR2 AW11, SL350 R107, Carrera GTS 3.0 Biturbo

Danksagungen: 462

  • Nachricht senden

54

Freitag, 3. Mai 2013, 19:54

Da vertu dich mal nicht.
Wenn du vorne einen härteren Stabi einbaust, wirst du etwas weniger Seitenneigung bekommen.
Ohne das Setup grundlegend zu ändern, wird der Wagen aber mehr untersteuern und das Heck eher ruhiger werden.
Für überwiegend Straßeneinsatz würde ich die Stabis so lassen wie sie sind und eher mit einer geeigneten Radeinstellung arbeiten.
Damit erreichst du mehr und verlierst nicht den Komfort. Billiger ist es auch.
Denkst du an häufige schnelle Runden, dann kannst du auch die Stabis anpassen.
Aber vorher würde ich ein V3 einbauen anstatt V1.
"Wer die Freiheit der Meinungsäußerung, insbesondere die Pressefreiheit, die Lehrfreiheit, die Versammlungsfreiheit, die Vereinigungsfreiheit, das Brief-, Post- und Fernmeldegeheimnis, das Eigentum oder das Asylrecht zum Kampfe gegen die freiheitliche demokratische Grundordnung mißbraucht, verwirkt diese Grundrechte...." Art 18 GG

Beiträge: 1 538

Fahrzeuge: vw golf, e30 cabrioPorsche 928

Wohnort: Österreich

Danksagungen: 22

  • Nachricht senden

55

Freitag, 3. Mai 2013, 19:57

Was soll am v1 schlechter sein?

Das mit den stabis war nur ein ausflug in die zukunft. Jetzt soll erstmal das fahrwerk drankommen.

Bitte wieder ontopic
:D :D :D

viva71

Unterstützer

Beiträge: 3 894

  • Nachricht senden

56

Freitag, 3. Mai 2013, 20:13

Beim V3 kann man die Druck- und die Zugstufe verstellen, beim V1 nicht

chireb

Meister

Beiträge: 2 013

Fahrzeuge: GT86, RX8, MX5, MR2 AW11, SL350 R107, Carrera GTS 3.0 Biturbo

Danksagungen: 462

  • Nachricht senden

57

Freitag, 3. Mai 2013, 20:21

Schlechter nicht, aber anders.
Am V1 kannst du nicht verstellen, außer die Höhe und damit die Radlasten.
Es ist etwas straffer als die Serie, bringt deutlich mehr Fahrdynamic, etwas weniger Rollbewegung und verhilft dem
GT zu den Fahreigenschafte, die eher zu seiner Art passen.
Ein V3 ist mit Einschränkunge schon wettbewerbstauglich und bei entsprechender Einstellung mit für die Straße ausreichendem Restkomfort.
Die Rollneigung ist deutlich reduziert.
Es ist die Basis für weitergehende Modifikationen, wenn man auch weiter noch im Alltag fahren möchte.
Das Clubsport würde ich weniger auf der Straße und eher für die NS nehmen, hier funktioniert es perfekt.
Um damit richtig schnell unterwegs zu sein, sollte man aber noch weitere Änderungen wie z.B Versteifung der Karrosse, verstellbare Querlenker für die Hinterachse usw einplanen.
Man sollte sich vor einem Umbau entscheiden, was man bewirken will.
Nicht jedeÄnderung bringt eine Verbesserung.
Manche Kombinationen bringen ehre das Gegenteil des gewünschten Effektes.
"Wer die Freiheit der Meinungsäußerung, insbesondere die Pressefreiheit, die Lehrfreiheit, die Versammlungsfreiheit, die Vereinigungsfreiheit, das Brief-, Post- und Fernmeldegeheimnis, das Eigentum oder das Asylrecht zum Kampfe gegen die freiheitliche demokratische Grundordnung mißbraucht, verwirkt diese Grundrechte...." Art 18 GG

Beiträge: 1 538

Fahrzeuge: vw golf, e30 cabrioPorsche 928

Wohnort: Österreich

Danksagungen: 22

  • Nachricht senden

58

Freitag, 3. Mai 2013, 20:24

Danke für infos.
:D :D :D

Beiträge: 1 538

Fahrzeuge: vw golf, e30 cabrioPorsche 928

Wohnort: Österreich

Danksagungen: 22

  • Nachricht senden

59

Freitag, 3. Mai 2013, 20:33

Will eigentlich nicht zuviel machen, eben nur ein strafferes fahrwerk haben, eventuell vorne ne domstrebe und das wars.
Mir ist der spass halt keine 1700€ wert, obwohl das kw3 sicher mehr optionen fuer experimente hat.

Finde dass der gt 1. zu hoch ist und 2. ordentlich wippt. Mein einsatzgebiet ist die kurvige landstrasse und vielleicht dann und wann ein slalom
Diese negativen werkseinstellungen müssen angepasst werden um etwas sportfeing zu erhalten!
:D :D :D

Beiträge: 1 538

Fahrzeuge: vw golf, e30 cabrioPorsche 928

Wohnort: Österreich

Danksagungen: 22

  • Nachricht senden

60

Freitag, 3. Mai 2013, 20:40

Bin ja noob und brauchte ein 3/4 jahr um mir die Fahrwerkseigenschaften überhaupt bewusst zu machen.
:D :D :D