Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: gt86drivers.de - Das Toyota GT86 und Subaru BRZ Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Peer

Fortgeschrittener

Beiträge: 397

Fahrzeuge: Celica ST205, GT86

Wohnort: Eisenach

Danksagungen: 31

  • Nachricht senden

21

Dienstag, 9. Oktober 2012, 12:24

die Delle werde ich mit boost bekämpfen.

Für die Saugfraktion ist evtl Peer der richtige Mann? :)


Sobald ich mein Auto aus der Werkstatt wieder habe, werde ich genau dort ansetzen.
Aktuell wird das aber noch etwas 2 Wochen dauern, es ist aber dann soweit alles vorbereitet.
Auspuffanlage ist bereits in Zulauf.... :D Lasst euch überraschen und werde sofort berichten sobald die ersten Ergebnisse vorliegen.

Beiträge: 1 515

Fahrzeuge: '12 GT86, '01 Honda Transalp 650

Wohnort: Österreich

Danksagungen: 21

  • Nachricht senden

22

Dienstag, 9. Oktober 2012, 12:37

AGA

[quote='Peer','index.php?page=Thread&postID=7468#post7468']
Auspuffanlage ist bereits in Zulauf[/quote]


Welche kommt denn?
:D :D :D

Tabibito

Anfänger

Beiträge: 10

  • Nachricht senden

23

Dienstag, 9. Oktober 2012, 13:14

der Leistungseinbruch KÖNNTE was mit der Direkteinspritzung zu tun haben, vielleicht weiß jemand, wie die verteilt aufs Drehzahlband konfiguriert ist

Dort passiert die Umschaltung zwischen der Direkteinspritzung und Saugrohreinspritzung

wraitz

Fortgeschrittener

Beiträge: 468

Fahrzeuge: Doijoda

Wohnort: Groß-Umstadt

Beruf: IT-Mietsklave

  • Nachricht senden

24

Dienstag, 9. Oktober 2012, 13:35

ich hab mal irgendwo ein Diagramm gesehen, da kann man ablesen, dass in einem bestimmten Drehzahlbereich die direkte Einspritzung zurückgenommen und die Saugrohreinspritzung dazukommt. Das ist weniger ein Umschalten; mehr ein Übergang. Die Direkteinspritzung bleibt bis zum Drehzahlmesseranschlag. (Wenn ich das noch richtig in meiner hohlen Birne hab'!)
Toyota GT86, Kinderschokoladenorangemetallic, schwarze Streifen, Alcantara, Navi, OZ 8x18
--- Bitte nicht am Lack lecken !!! ---
"Die Drehzahlkontrollleuchte ist für taube Fahrer, die den Motor nicht hören.
Der Drehzahlkontrollpeeps ist für blinde Fahrer, die den Drehzahlmesser nicht ablesen können."

chireb

Meister

Beiträge: 1 967

Fahrzeuge: GT86, RX8, MX5, MR2 AW11, SL350 R107, Carrera GTS 3.0 Biturbo

Danksagungen: 438

  • Nachricht senden

25

Dienstag, 9. Oktober 2012, 13:59

Solche Drehmomenteinbrüche sind bei 16V-Motoren nicht ganz selten.

Das gilt besonders, wenn als Abgasnorm min. Euro 4 anliegt.

Man muss gleichzeitig berücksichtigen, dass möglichst gute Abgaswerte UND möglichst niedriger Verbrauch gefordert werden.

Das erkauft man sich oft durch gezieltes Abmagern in dem Drehzahlbereich, der für den normalen Betrieb im Straßenverkehr hauptsächlich gefahren wird.

Wenn man auf max. Leistung eher Wert legt und nicht auf die Abgaswerte schauen muss, wird man die Senke durch gezielte Abstimmungsmaßnahmen, sprich Anfetten, deutlich reduzieren können.

Im Grunde genommen ist die Drehmomentkurve doch gar nicht übel.

90% des max. Drehmomentes liegen ab ca 2500 U. an. Entsprechend gut fährt sich das Auto im Alltag - mit sehr niedrigen Drehzahlen und entsprechend komfortabel.

Der GT ist nun einmal kein Rennwagen sondern ein Alltagsauto und Gebrauchsgegenstand mit hohem Spaßfaktor.

Die Abstimmung ist so gewählt, wie sie zu 99% im täglichen Gebrauch benötigt wird.

Für die restlichen 1% kann man sicher eine relativ einfache Anpassung finden.
"Wer die Freiheit der Meinungsäußerung, insbesondere die Pressefreiheit, die Lehrfreiheit, die Versammlungsfreiheit, die Vereinigungsfreiheit, das Brief-, Post- und Fernmeldegeheimnis, das Eigentum oder das Asylrecht zum Kampfe gegen die freiheitliche demokratische Grundordnung mißbraucht, verwirkt diese Grundrechte...." Art 18 GG

wraitz

Fortgeschrittener

Beiträge: 468

Fahrzeuge: Doijoda

Wohnort: Groß-Umstadt

Beruf: IT-Mietsklave

  • Nachricht senden

26

Dienstag, 9. Oktober 2012, 14:17

Ich finde die Kurve ganz ok.
Beim RX-8 war's immer tagesform- und temeraturabhängig. Die Drehmomentdelle zwischen 6000 und 7000 war aber immer da. Wenns schön warm war war's grausam: Beschleunigungsruckeln und keinen Durchzug. Der muss irgendeinen Fehler haben, den in 3 Jahren keine Werkstatt finden konnte :wacko: .
Mit dem Toyobaru lässt 's sich zwischen 2000 und 3500 gemütlich und angenehm im Verkehr mitschwimmen. Soll 's denn vorwärts gehen, dann kann man ja mal 1 bis 4 Gänge runterschalten, um die Delle zu umgehen.
Mein Hachiroku ist zwar noch nicht eingefahren, hab's am Sonntag aber trotzdem nicht lassen können und bin mal kurz auf 220 :whistling: . Das ging gefühlsmäßig schon recht flott. Jedenfalls flotter als ich das von der 1. Probefahrt in Erinnerung hab. Ich glaube, wenn er denn mal eingefahren ist, dann ist er auch für die Autobahn ganz gut geeignet ^^ . Okok, ein AMG SLS ist schneller, aber der kostet ja auch 3,50 EUR mehr.
Toyota GT86, Kinderschokoladenorangemetallic, schwarze Streifen, Alcantara, Navi, OZ 8x18
--- Bitte nicht am Lack lecken !!! ---
"Die Drehzahlkontrollleuchte ist für taube Fahrer, die den Motor nicht hören.
Der Drehzahlkontrollpeeps ist für blinde Fahrer, die den Drehzahlmesser nicht ablesen können."

chireb

Meister

Beiträge: 1 967

Fahrzeuge: GT86, RX8, MX5, MR2 AW11, SL350 R107, Carrera GTS 3.0 Biturbo

Danksagungen: 438

  • Nachricht senden

27

Dienstag, 9. Oktober 2012, 17:58

@wraitz:
Mein Rx8 läuft blitzsauber und völlig unabhängig von irgendwelchen äußeren Einflüssen.
Ich habe in der Vergangenheit festgestellt, dass er recht zickig auf nicht einwandfreie Zündkerzen reagiert.
Wenn z.B. der
Motor einmal abgesoffen war, kann man die in der Regel wegwerfen, auch wenn der Motor wieder laufen sollte.
Die kosten leider schon mal etwas über 100 Teuronen und reinschrauben dauert auch über eine Viertelstunde + ca 10 nicht jugendfreie Flüche.
Ansonsten sollte man mal den Drehzahlsensor genauer überprüfen, der kann schon mal spinnen oder aber auch nur verschmutzt sein.

Bisherige Topspeed bei meinem GT: ( Tacho) 256 bergab auf der A1 vor Leverkusen, in der Ebene 235. Das reicht für den Anfang.
"Wer die Freiheit der Meinungsäußerung, insbesondere die Pressefreiheit, die Lehrfreiheit, die Versammlungsfreiheit, die Vereinigungsfreiheit, das Brief-, Post- und Fernmeldegeheimnis, das Eigentum oder das Asylrecht zum Kampfe gegen die freiheitliche demokratische Grundordnung mißbraucht, verwirkt diese Grundrechte...." Art 18 GG

wraitz

Fortgeschrittener

Beiträge: 468

Fahrzeuge: Doijoda

Wohnort: Groß-Umstadt

Beruf: IT-Mietsklave

  • Nachricht senden

28

Dienstag, 9. Oktober 2012, 18:18

@chireb,
mein RX-8 Problem ist jetzt ja gelöst 8) . Mein schöner RX-8 ist weg ;( . Was die Kerzen kosten, weiß ich! Hab den RX-8 über 6 Jahre lang gefahren; da wurden die Kerzen schon ab und zu mal gewechselt. Hab ihn aber jetzt mit 266058 Langstrecken-km auf der Uhr und frischen Kerzen in Zahlung gegeben. Die letzte Kompressionsmessung war schon ein bisschen seltsam. Deswegen war es glaube ich besser, ihn jetzt loszuwerden. Zum Behalten und zum Renovieren fehlen mir leider der Platz und die Zeit.

Du hast nen RX-8? Und nen GT 86 hast Du auch? Sonst noch welche?

lG Willi
Toyota GT86, Kinderschokoladenorangemetallic, schwarze Streifen, Alcantara, Navi, OZ 8x18
--- Bitte nicht am Lack lecken !!! ---
"Die Drehzahlkontrollleuchte ist für taube Fahrer, die den Motor nicht hören.
Der Drehzahlkontrollpeeps ist für blinde Fahrer, die den Drehzahlmesser nicht ablesen können."

Ishiro

Fortgeschrittener

Beiträge: 518

Fahrzeuge: Toyota GT86 ZN6, Subaru Justy II

Danksagungen: 2

  • Nachricht senden

29

Dienstag, 9. Oktober 2012, 18:42

In einem Video von Toyota, wurde gezeigt wie es funktioniert, mit der Einspritzung. Ich glaube im Bereich Motor bei D4-S schauen, da habe ichs auchnochmal gepostet.
Im unteren Drezahlbereich arbeitet beides, also Saugrohr- und Direkteinspritzung.
Wenn die Drehmomentkurve im mittleren Bereich wieder fällt, dann arbeitet nur die Direkteinspritzung. Und im oberen Drehzahlbereich arbeitet beides wieder, aber simultan und nicht abwwechselnt, wie im unteren Bereich.

Hoffe hilft ein bisschen. ;)

chireb

Meister

Beiträge: 1 967

Fahrzeuge: GT86, RX8, MX5, MR2 AW11, SL350 R107, Carrera GTS 3.0 Biturbo

Danksagungen: 438

  • Nachricht senden

30

Dienstag, 9. Oktober 2012, 20:56

@wraitz: Gut geraten ;)
Ich habe tatsächlich noch ein paar andere Spielzeuge.
MX5 NA, MR2 AW11 je einen Original und Gr. H Rennwagen mit über 200 Sauger-PS
Polo 86c Gr H Rennwagen
SL 350 Bj .71 Original

Für's Grobe 120i, aber mit KW Streetcomfort und ordentlichen 18-Zöllern drauf.
"Wer die Freiheit der Meinungsäußerung, insbesondere die Pressefreiheit, die Lehrfreiheit, die Versammlungsfreiheit, die Vereinigungsfreiheit, das Brief-, Post- und Fernmeldegeheimnis, das Eigentum oder das Asylrecht zum Kampfe gegen die freiheitliche demokratische Grundordnung mißbraucht, verwirkt diese Grundrechte...." Art 18 GG

Basti

Erleuchteter

Beiträge: 4 195

Wohnort: Penig

Beruf: Sales Engineer

Danksagungen: 98

  • Nachricht senden

31

Mittwoch, 31. Oktober 2012, 12:26

Das mit der Tagesform wirst du mit jedem Auto - mehr oder weniger deutlich - spüren. Ist zwar schon eine Weile her das ich mich da schlau gemacht habe aber meines Wissens spielt z.b. die Lufttemperatur eine Rolle beim Sauerstoffgehalt dieser, ergo kalte Luft = mehr Sauerstoff drin= bessere Verbrennung = :thumbsup: ^^



Regelrechte Probleme wie beim RX dürfte es aber trotzdem nicht geben...

Detailer

Erleuchteter

Beiträge: 4 113

Danksagungen: 4

  • Nachricht senden

32

Mittwoch, 31. Oktober 2012, 12:41

Und genau aus dem Grund werden diese Werte bei einem ordentlichen DynRun mit auf der Messung angezeigt. Des weiteren gibt es ja noch die Korrektur-Werte
Toyota GT86
(Dynamic White Pearl, Leder-Alcantara-Ausstattung (anthrazit), Navigationssystem Toyota Touch & Go, OZ Ultraleggera LM Graphit Matt 8x18, Tieferlegungsfedern Eibach, JBL Soundsystem)
Umbauten (328PS/329NM): Garrett GT28R, MPS Cold Air Intake, Ölkühler, MPS Downpipe (HJS Kat), Perrin Overpipe, Invidia catless non resonated Frontpipe, Invida N1 Catback, GrimmSpeed Strut Tower Brace, GrimmSpeed Hood Struts, schwarze Innenraumteile, TOM's Tail Lights

Daniel

Schüler

Beiträge: 101

  • Nachricht senden

33

Mittwoch, 31. Oktober 2012, 15:15

Richtig, ich hab bestimmt 15 Parameter und Werte die ich auflisten könnte, nur 99,9999999% der Kunden können damit nichts anfangen. Auf Wunsch gebe ich die aber gerne raus.

chireb

Meister

Beiträge: 1 967

Fahrzeuge: GT86, RX8, MX5, MR2 AW11, SL350 R107, Carrera GTS 3.0 Biturbo

Danksagungen: 438

  • Nachricht senden

34

Donnerstag, 1. November 2012, 11:35

Man kann Prüfstandsdiagramme von verschiedenen Anlagen nur sehr bedingt miteinander vergleichen.

Die Toleranzen können bisweilen recht groß sein.

Dazu kommen erhebliche äußere Einflüsse.

So muss z.B. berücksichtigt werden, bei welcher Wetterlage und an welchem Standort gemessen wurde.

In Hamburg auf Meereshöhe bei einer Hochdruckwetterlage im Winter ohne Heizung bei 5 Grad Prüfstandstemperatur ist die Ansaugluft extrem Sauerstoffhaltig und dabei natürlich - sofern entsprechende Korrekturkennfelder und Nachregelmöglichkeiten im Steuergerät hinterlegt sind - die effektive Motorleistung am oberen Limit zu finden.

Findet die Messung beim Abt in Kempten (700 m hoch), im Hochsommer bei 30 Grad im Schatten kurz vor einem Gewitter statt, dann können bei demselben Fahrzeug mal locker 10 bis 20% weniger vorhanden sein.

Je nachdem was der Anbieter von Zubehörteilen aussagen möchte, nutzt der natürlich diese Effekte schon mal ganz gerne aus. Er will ja schließlich in erster Linie eines: seine Brocken verkaufen!

Ich glaube solchen Leistungsangaben deshalb erst dann, wenn ich sie selbst nachvollzogen habe.

Aus diesem Grund fahre ich meine Fahrzeuge grundsätzlich immer nur auf einen einzigen Prüfstand. Nur so kann man eine Weiterentwicklung objektiv beurteilen.

Das gilt für Ansaug- aber auch Auspuffsysteme.

Wie sehr z.B. eine "bessere", das heißt durchlassfreudigere Auspuffanlage auch schon mal schlechtere Ergebnisse bringen kann, das habe ich vor kurzem bei meinem Gr.H MR2 festgestellt.

Obwohl der Wagen Leistungsmäßig sehr gut dastand, wollte ich natürlich eine bis dahin vorhandene "Leistungsbremse" eliminieren.

Auf dem Prüfstand hatte ich zuvor nach langer Abstimmung rund 200 PS bei dem 4AGE 1600 cc -Sauger gefunden.

Am Fahrzeug befand sich noch die alte, TÜV-taugliche Gr F- Auspuffanlage mit 50 mm Querschnitt und einem "normalen" 400-Zeller Keramikkat.

Ich habe dann eine ordentliche Edelstahl- Gr-H-Anlage gebaut: 63,5 mm Durchmesser, Bastuck- Absoptionsdämpfer, strömungsgünstig ausgeführt und natürlich ein 100 Zeller Metallkat.

Das sollte eigentlich deutlich Mehrleistung bringen.

Wie sah es in der Praxis aus?

Der Wagen fuhr wie ein Sack Nüsse. Extremer Leistungsverlust war die Folge. Er brüllte zwar wie ein Formel-Auto (der Mittelmotor darf laut Reglement glücklicherweise deutlich lauter sein als konventionelle Autos) und hörte sich sehr schnell an, war aber derart langsam geworden, dass ich mich im Wettbewerb schon fast schämen musste.

Was war geschehen? Die Auswertung der Datenaufzeichnung der Lambdawerte zeigten eine enorme Abmagerung über den gesamten Drehbereich an, besonders oberhalb von 6000 U. Ich hatte die Lambdaregelung abgeschaltet, im Slalom bringt die eher Nach- als Vorteile.

Erst nachdem ich das Einspritzkennfeld um rund 10% angehoben hatte, war der Motor wiedere halbwegs zu gebrauchen, hat aber garantiert noch lange nicht seine alte Leistung wieder zurück.

Eine neue Prüfstandssitzung ist also angesagt. Da ich grade einen neuen 4AGE baue, der deutlich mehr Drehmoment und Leistung haben wird, müsste ich das eh´erledigen, ist also kein Beinbruch.

Schaun wir mal, wie das wird.
"Wer die Freiheit der Meinungsäußerung, insbesondere die Pressefreiheit, die Lehrfreiheit, die Versammlungsfreiheit, die Vereinigungsfreiheit, das Brief-, Post- und Fernmeldegeheimnis, das Eigentum oder das Asylrecht zum Kampfe gegen die freiheitliche demokratische Grundordnung mißbraucht, verwirkt diese Grundrechte...." Art 18 GG

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »Daniel« (2. November 2012, 12:49)


nomuken

Fortgeschrittener

Beiträge: 396

Fahrzeuge: GT86, AE86, Lancer Evo 5

Wohnort: Luxemburg

  • Nachricht senden

35

Freitag, 2. November 2012, 08:36

Jupp, muss halt komplett auf jedes neue Bauteil abstimmen.

Als ich am AE86 von 50 auf 63mm gegangen bin hats nach der Abstimmung viel gebracht. Nicht mal unbedingt bei der peak power, aber beim Durchzug ab 5000U/min. Mehr Drehmoment, und weniger eingeschnürt ab 7000U/min.

Daniel

Schüler

Beiträge: 101

  • Nachricht senden

36

Freitag, 2. November 2012, 12:52

Zitat


Zitat

So muss z.B. berücksichtigt werden, bei welcher Wetterlage und an welchem Standort gemessen wurde.

In Hamburg auf Meereshöhe bei einer Hochdruckwetterlage im Winter ohne Heizung bei 5 Grad Prüfstandstemperatur ist die Ansaugluft extrem Sauerstoffhaltig und dabei natürlich - sofern entsprechende Korrekturkennfelder und Nachregelmöglichkeiten im Steuergerät hinterlegt sind - die effektive Motorleistung am oberen Limit zu finden.

Findet die Messung beim Abt in Kempten (700 m hoch), im Hochsommer bei 30 Grad im Schatten kurz vor einem Gewitter statt, dann können bei demselben Fahrzeug mal locker 10 bis 20% weniger vorhanden sein.
Da ich einen mobilen Prüfstand habe und sowohl in den Alpen als auch in Hamburg messe, kann ich deiner Aussage vollkommen zustimmen, dass die Fahrzeuge unterschiedliche Leistungen bringen. Dafür ist dann aber die Korrektur nach DIN bzw EWG da, die eben die Umwelteinflüsse berücksichtigen. Und aus Erfahrung kann ich versprechen, dass diese Angaben sehr realistisch sind.
Unterschiede zwischen den Prüfständen gibt es immer wieder, teilweise gewollt oder nicht gewollt, das hast du ja schon erkannt warum :D

Peer

Fortgeschrittener

Beiträge: 397

Fahrzeuge: Celica ST205, GT86

Wohnort: Eisenach

Danksagungen: 31

  • Nachricht senden

37

Mittwoch, 21. November 2012, 17:55

Bei KM-Stand 1200km - Leistungsdiagramm nach der 2. Messung, DIN beim betriebswarmen Motor.
Liegt im Bereich der Toleranz, die Radleistung passt daher bin ich zufrieden.


Detailer

Erleuchteter

Beiträge: 4 113

Danksagungen: 4

  • Nachricht senden

38

Mittwoch, 21. November 2012, 18:05

Warum korrigiert Ihr nach DIN? Die Herstellerangaben sind doch nach EG korrigiert, oder?
... das würde die Werte ja noch ein klein wenig nach unten ziehen.

Bei 6.500U/min geht das Drehmoment in Knie. "Wofür" ist der NM Peak zwischen 4.500 und 5.000 U/min programmiert? Die müssen sich dabei doch was gedacht haben?!


BTW: Während der Einfahrphase liegen gerade mal 90PS an ^^
Toyota GT86
(Dynamic White Pearl, Leder-Alcantara-Ausstattung (anthrazit), Navigationssystem Toyota Touch & Go, OZ Ultraleggera LM Graphit Matt 8x18, Tieferlegungsfedern Eibach, JBL Soundsystem)
Umbauten (328PS/329NM): Garrett GT28R, MPS Cold Air Intake, Ölkühler, MPS Downpipe (HJS Kat), Perrin Overpipe, Invidia catless non resonated Frontpipe, Invida N1 Catback, GrimmSpeed Strut Tower Brace, GrimmSpeed Hood Struts, schwarze Innenraumteile, TOM's Tail Lights

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Detailer« (21. November 2012, 18:11)


Peer

Fortgeschrittener

Beiträge: 397

Fahrzeuge: Celica ST205, GT86

Wohnort: Eisenach

Danksagungen: 31

  • Nachricht senden

39

Mittwoch, 21. November 2012, 18:52

Warum korrigiert Ihr nach DIN? Die Herstellerangaben sind doch nach EG korrigiert, oder?
... das würde die Werte ja noch ein klein wenig nach unten ziehen.

Wir hatten glaube ich bei der ersten Messung nach EWG knappe 190PS gemessen. Ich glaube nicht, dass Toyota bei einem Stock GT86 eine EWG Leistung von 200PS erzielt.
Ich will jetzt auch keine Diskussion EWG/DIN vom Zaun brechen, mein Leistungsdiagramm unterstreicht Daniel seine Eingangsmessung im ersten Post daher ist für mich alles i.O.

Detailer

Erleuchteter

Beiträge: 4 113

Danksagungen: 4

  • Nachricht senden

40

Mittwoch, 21. November 2012, 18:54

Herstellerangaben sind doch mittlerweile alle nach EG korrigiert ... aber egal! Ob nun 190PS oder 200Ps ist auch schnuppe in diesem Fall

Wichtig ist das wir nun eine Eingangsmessung vor den Abgasanlagentests haben :thumbup:
Toyota GT86
(Dynamic White Pearl, Leder-Alcantara-Ausstattung (anthrazit), Navigationssystem Toyota Touch & Go, OZ Ultraleggera LM Graphit Matt 8x18, Tieferlegungsfedern Eibach, JBL Soundsystem)
Umbauten (328PS/329NM): Garrett GT28R, MPS Cold Air Intake, Ölkühler, MPS Downpipe (HJS Kat), Perrin Overpipe, Invidia catless non resonated Frontpipe, Invida N1 Catback, GrimmSpeed Strut Tower Brace, GrimmSpeed Hood Struts, schwarze Innenraumteile, TOM's Tail Lights

Ähnliche Themen