Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: gt86drivers.de - Das Toyota GT86 und Subaru BRZ Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Beiträge: 1 567

Fahrzeuge: Paseo R.I.P., Celica T20 R.I.P., GT86 R.I.P., GT86

Wohnort: Oberfranken

  • Nachricht senden

741

Samstag, 6. April 2013, 21:23

Also ich habe mittlerwiele ein paar Gutachten durchgestöbert. 7x17 ET 38 sind immer ohne Auflagen, bei 7,5x17 ET35 sind bereits erste Änderungen an Karosserie im Gutachten aufgeführt! Je weiter es dann geht desto heftiger werden die Änderungen an Vorderachse. Bei 8,5x18 sinds dann schon Änderungen an der Hinterachse zusätzlich.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »the_avatar« (6. April 2013, 22:11)


gms

Schüler

Beiträge: 113

Wohnort: Euskirchen

Danksagungen: 6

  • Nachricht senden

742

Samstag, 6. April 2013, 22:20

Zitat



Edit: eines verstehe ich nicht, ich bin in letzter Zeit selten einen Reifen mit so wenig Grip wie den Michelin gefahren, für mich persönlich hätte der auf einer sehr performanten Felge (ich finde auch allgemein auf dem GT) nichts zu suchen, da fehlt ja der Spaß.


Die leichtere Felge bringt definitiv was. Und wenn bei Dir der Spass mit dem Gripabriss aufhört, gebe ich dir recht.

Ich persönlich fahre die Alleggerita weil es mit einer gewissen "Mehrleistung" vergleichbar ist, möchte beim GT trotzdem nicht mehr Grip. Der instabile Fahrzustand ist doch das erstrebenswerte bei dem Auto.
Und der Reifen ist dafür Ideal: Haltbar, weicher Gripabriss, bricht wenig ein

viva71

Unterstützer

Beiträge: 3 562

  • Nachricht senden

743

Samstag, 6. April 2013, 23:02

Wenn er nach zwei schärfer gefahrenen Runden nur mehr über die Vorderachse schmiert, hat er nach meinem Geschmack nichts auf dem GT zu suchen.

gms

Schüler

Beiträge: 113

Wohnort: Euskirchen

Danksagungen: 6

  • Nachricht senden

744

Samstag, 6. April 2013, 23:38

Da hast du natürlich recht. Aber diese Erfahrung habe ich nicht gemacht. Mein Auto lenkt sehr gut ein, auch bei höherer Belastung.

Fortune

Fortgeschrittener

Beiträge: 408

Fahrzeuge: Toyota GT 86, Fiat Panda 100 HP

Beruf: Was mit Strahlung :D

Danksagungen: 2

  • Nachricht senden

745

Sonntag, 7. April 2013, 00:45

Mir gefällt es wenn man viel Felge sieht und wenig reifen und zwischen Karosserie und Reifen/Felge soll relativ wenig Platz sein. Das entspricht meinem Geschmack. Denkt ihr das ist mit einer 18 zoll zu erreichen? Ich habe das Aero Kit und die Eibach Federn.

Danke im voraus und sry für meine unendlich vielen Fragen ..ich hab technisch nix aufm kasten




gibt es fotos mit den allegrita felgen?
Smooth sea never made a good sailor!

christian-gt86

Fortgeschrittener

Beiträge: 237

  • Nachricht senden

746

Sonntag, 7. April 2013, 01:18

Ich hatte mal einen Link zu einer Liste in der die Reifentypen, Dimension und effektive Auflage aufgeführt waren, da sind teilweise ein paar Zentimeter(!) unterschied bei der Auflage.

Leider finde ich die Liste auf die Schnelle nicht.


Edit: eines verstehe ich nicht, ich bin in letzter Zeit selten einen Reifen mit so wenig Grip wie den Michelin gefahren, für mich persönlich hätte der auf einer sehr performanten Felge (ich finde auch allgemein auf dem GT) nichts zu suchen, da fehlt ja der Spaß.
http://www.subaru-community.com/impreza-gt-wrx-sti/reifen/30074-welche-reifenbreite-auf-welche-felgenbreite/

rst

Meister

Beiträge: 2 955

Fahrzeuge: Toyota GT86, Skoda Octavia Combi II 1.8 TSI, Toyota Yaris 3 1.33

Wohnort: Bayern

Beruf: IT

Danksagungen: 160

  • Nachricht senden

747

Sonntag, 7. April 2013, 01:54

Ok. Die fahrwerksverhältnisse verändern sich mit geringerer einpresstiefe. Kann mann das kompensieren durch grössere felgen und Reifenbreite?
Breitere Reifen haben eher ein Problem mit dem beschriebenen eventuell auftretendem Mehr an Sturz. In dem Fall würde die Reifenaufstandsfläche zwar etwas mehr nach innen gehen, aber der Reifen könnte aufrgrund der einseitigen Belastung, nicht zu 100% wie vorgesehen arbeiten.

Ansonsten - die wichtigsten Vor- und Nachteile anderer Rädergrößen (Vollständigkeit ohne Gewähr...):

Vorteile größerer Felgen (Durchmesser):
- die Möglichkeit größere Scheibenbremsen aufzunehmen

Nachteile größerer Felgen (Durchmesser):
- Mehrgewicht
- Reifenflanke wird niedriger -> geringere Eigendämpfung

Vorteile breiterer Reifen:
- stabiler stehende Reifenauflagefläche bei Kurvenfahrt
- bessere Ableitung von Wärme

Nachteile breiterer Reifen:
- höherer Rollwiderstand
- erreicht später Betriebstemperatur
- Grenzbereich wird kleiner
- geringere Eigendämpfung
- empfindlicher für falschen Sturz

Aus Performance-Sicht würde man bestimmt einige Dinge, die beim optischen Tuning Mode sind, vielleicht nicht für erstrebenswert halten - und umgekehrt. D.h. die Anforderungen sind eben teilweise konträr.

Biber

Schüler

Beiträge: 69

Fahrzeuge: GT86 / Celica T23 S / Hilux LN165L

Wohnort: Heilbronn

Beruf: Maschinenbauingenieur

  • Nachricht senden

748

Sonntag, 7. April 2013, 11:32

Mir gefällt es wenn man viel Felge sieht und wenig reifen und zwischen Karosserie und Reifen/Felge soll relativ wenig Platz sein. Das entspricht meinem Geschmack. Denkt ihr das ist mit einer 18 zoll zu erreichen? Ich habe das Aero Kit und die Eibach Federn.

Hallo,

Der Freiraum zwischen Reifen und Karosse wird sich durch 18" Felgen überhaupt nicht verringern, da der Abrollumfang der Reifen in etwa gleich bleiben muss um den Tacho nicht angleichen zu müssen.

Umfang bleibt gleich --> Durchmesser gleich --> Abstand gleich.


Gruß Tobias

Flasher

Meister

Beiträge: 2 246

Danksagungen: 48

  • Nachricht senden

749

Sonntag, 7. April 2013, 13:23

Wusste ich auch nicht. Wieder was gelernt. In wie weit würdest du dein fahrerrisches Können einschätzen? Gut? Wenn ja, würde mich mal interessieren, ob du deutliche Unterschiede im Grenzbereich spürst


Naja man neigt eigentlich schnell zur Selbstüberschätzung, da ich aber bereits einige Sport- und Formelwagen schon auf der Rennstrecke bewegt habe und auch seit Jahren einen Impreza GT fahre würde ich mich selbst als guten Fahrer einschätzen.

Ich bin gestern Abend extra noch auf meine Lieblingsstrecke hier im Schwarzwald gefahen und bin sehr überrascht gewesen wieviel Grip das Auto mit den Sommerreifen hat. Ich war ja schon mit den Winterreifen völlig aus dem Häuschen, weil ich dort das typische "Gummi-Gefühl" kaum gespürt habe, aber mit den Sommerreifen bewegt sich das Auto jetzt wirklich wie auf Schienen. Besonders hat mir gefallen, dass man das Auto zwar zum einen auf einer sauberen Linie sehr schnell fahren kann, zum anderen aber auch jederzeit in einen Powerslide bringen kann, wenn man will.

Mir scheint aber, dass die Spurverbreiterung durch die kleinere Einpresstiefe das Gripniveau weiter gesteigert hat. Ich bin zwar mit der Serien-Rad/Reifen-Kombination wenig gefahren, aber kann mich an derart viel Grip weder beim Vorführer (den ich 3 Tage lang hatte) noch bei meinem Auto (vom Abhol-Ort zum Gummi-Spezialisten) erinnern.

Bezüglich des Felgengewichts: Das Auto scheint mir eine Spur agiler zu sein als Vorher. Objektiv bewerten kann ich das aber nicht. Leider hatte ich auch keine Gelgenheit die Räder zu wiegen - das werde ich mal beim nächsten Reifenwechsel machen. Soviel sei gesagt: ich konnte das Rad problemlos mit einer Hand auf Brusthöhe heben (und ich habe jetzt nicht gerade die Statur eines Türstehers :D )


flasher gefällt mir gut aber eine frage ist dein gt tiefer?


Nein der Wagen ist komplett Serie bisher. Am Fahrwerk will ich auch gar nichts machen, weil ich es für sehr ausgewogen halte. Höchstens ein par Domstreben.


Bezüglich Nacharbeiten: die OZ Felgen (mit 8J) sind aktuell bei mir noch nicht eingetragen, aber ich habe ein Festigkeitsgutachten und ein Vergleichsgutachten der selben Felgen nur mit ET48 - das sollte also problemlos klappen. Im Vergleichsgutachten werden aber bereits Nacharbeiten verlangt, obwohl das gar nicht nötig ist. Die Radhäuser haben massig Platz und selbst bei zwei Personen und einem Haufen Einkäufe im Kofferraum schleift nichts. Ich bin mal gespannt ob der Prüfer trotzdem diese Nacharbeiten verlangt. :wacko:
Showroom
MODS |O.Z Leggera 18x8 |VA:Brembo OEM+Ferodo DS2500|HA:EBC OEM+GreenStuff|Stahlflex|Milltek resonated CAT-Back & OP|Motiv Concepts FP|AVO Turbo+CatchCan|Mishimoto Ölkühler|Exedy S1 Kupplung|BeatSonic Sharkfin|TRD Ducktail|Valenti Blinker|TOM's Rücklichter|TRD Domstrebe | KW V3

Fortune

Fortgeschrittener

Beiträge: 408

Fahrzeuge: Toyota GT 86, Fiat Panda 100 HP

Beruf: Was mit Strahlung :D

Danksagungen: 2

  • Nachricht senden

750

Sonntag, 7. April 2013, 15:00

Mir gefällt es wenn man viel Felge sieht und wenig reifen und zwischen Karosserie und Reifen/Felge soll relativ wenig Platz sein. Das entspricht meinem Geschmack. Denkt ihr das ist mit einer 18 zoll zu erreichen? Ich habe das Aero Kit und die Eibach Federn.

Hallo,

Der Freiraum zwischen Reifen und Karosse wird sich durch 18" Felgen überhaupt nicht verringern, da der Abrollumfang der Reifen in etwa gleich bleiben muss um den Tacho nicht angleichen zu müssen.

Umfang bleibt gleich --> Durchmesser gleich --> Abstand gleich.


Gruß Tobias
ok das war ein harter schlag ins gesicht... aber ein ehrlicher.. Danke für die info ^^
Smooth sea never made a good sailor!

Robbierob

Fortgeschrittener

Beiträge: 405

Fahrzeuge: Toyota GT86

Wohnort: Meerbusch

Beruf: System- und Netzwerkadministrator

Danksagungen: 16

  • Nachricht senden

751

Montag, 8. April 2013, 10:22

Hier ist ne schöne Seite um den Umfang der Reifen/Felgen zu berechnen.

http://www.reifensuchmaschine.de/reifen_…ifenrechner.htm

Gruß Robert
Für 9,99 Euro im Monat könnte hier deine Werbung stehen... :D

bewusst

Profi

Beiträge: 864

Wohnort: Wien

Danksagungen: 3

  • Nachricht senden

752

Dienstag, 9. April 2013, 16:38

Hallo,

Frage an die OZ Ultraleggera 8x18 mit Reifen 225/40 R18 Fahrer bzw. an Fahrer die Reifen der
Größe 225/40 R18 fahren.
Welchen Reifendruck verwendet ihr?
Was wäre der Max. Reifendruck?

THX,
gruß

viva71

Unterstützer

Beiträge: 3 562

  • Nachricht senden

753

Dienstag, 9. April 2013, 16:56

Im Straßenverkehr fahre ich die Dimension zwischen 2.5 und 2.7 kalt

bewusst

Profi

Beiträge: 864

Wohnort: Wien

Danksagungen: 3

  • Nachricht senden

754

Dienstag, 9. April 2013, 17:08

Hi,
Im Straßenverkehr fahre ich die Dimension zwischen 2.5 und 2.7 kalt
Super Danke!
Gruß

Fortune

Fortgeschrittener

Beiträge: 408

Fahrzeuge: Toyota GT 86, Fiat Panda 100 HP

Beruf: Was mit Strahlung :D

Danksagungen: 2

  • Nachricht senden

755

Dienstag, 9. April 2013, 17:23

Habe noch eine andere Firma angeschrieben:








Den GT86 hatten wir leider noch nicht vor Ort um sagen zu können ob hier konkave Felgen möglich sind. Aber grundsätzlich gilt, je höher die erforderliche Einpresstiefe am Fahrzeug desto weniger Konkave Felgen sind möglich. Die Shoxx Felge ist prinzipiell vom Design her ein bisschen ein Nachbau der Work Felge. Ob dies so gewollt ist von Barracuda können wir leider nicht sagen, wir gehen aber fast davon aus, da Barracuda auch für den Europa Vertrieb der Work Felgen zuständig ist. Die Work Felge gäbe es in 8,5x18 ET38 Preislich bei ca. 380,00 EUR pro Stück. In Mattbronze müssten die Felgen auch erst extra im Werk lackiert werden, Lieferzeit beträgt ca. 8-10 Wochen.

Alternativ können wir Ihnen die Felge OZ Alleggerita empfehlen diese Felge wiegt 8kg und kann in jeder beliebigen Farbe von OZ lackiert werden.
Smooth sea never made a good sailor!

aeon

Profi

Beiträge: 1 325

Danksagungen: 23

  • Nachricht senden

756

Dienstag, 9. April 2013, 19:44

welche firma war das ? evtl mal per PN an mich senden bitte , danke

8,5x18 et38 is auch das was mir so "empfohlen" wurde wenn ich mich für die work entscheiden würde

aber mir sind die wenn ich schon concave felgen haben will einfach zuwenig concave


Beiträge: 1 485

Fahrzeuge: '12 GT86, '01 Honda Transalp 650

Wohnort: Österreich

Danksagungen: 19

  • Nachricht senden

757

Dienstag, 9. April 2013, 20:52

So hab mir heute die OZ Allegerita 8x17 Et35 samt Toyo r1r 235 40 r17 draufgetan. Fazit: Beschleunigungstechnisch kein Unterschied merkbar, dennoch merkt man in der geraden wie sich der Toyo regelrecht in den Beton "gräbt". Bin zwar nur stadt gefahren, kann jedoch sagen dass das Gripniveau ein deutlich höheres ist, was mir auch eine gewisse Sicherheit gibt. Lenkung ist etwas schwergängiger, man gewöhnt sich jedoch sehr rasch daran. Der Toyo macht einen lauteren Eindruck, man spürt den Boden noch besser(=härter)
Optik ist nun durch die Spurverbreiterung deutlich besser, die Räder stehen ganz knapp im Radkasten, ohne Eibachfedern. Das sieht jetzt ganz ordentlich aus. Finde ja dass ein 235er optisch und perfekt passt, wenn man bedenkt dass die ein wenig stärkeren 6Zylinder (z.B Supra mk3 oder Cayman 255 bzw 265) auch nochmal etwas grössere Reifen draufhaben. Finde es passt auch gut zur Leistung von 200PS
Typisierung hab Ich noch vor, werde sie erst machen wenn Ich mich entschieden habe ob Ich was an den Federn/Fahrwerk mache.
:D :D :D

Fortune

Fortgeschrittener

Beiträge: 408

Fahrzeuge: Toyota GT 86, Fiat Panda 100 HP

Beruf: Was mit Strahlung :D

Danksagungen: 2

  • Nachricht senden

758

Dienstag, 9. April 2013, 20:56

welche firma war das ? evtl mal per PN an mich senden bitte , danke

8,5x18 et38 is auch das was mir so "empfohlen" wurde wenn ich mich für die work entscheiden würde

aber mir sind die wenn ich schon concave felgen haben will einfach zuwenig concave
ja mir auch, aber mehr schafft man glaube ich nicht ohne gewinde...fahrwerk
pn kommt aber der shop kommt mir seeeeeeehr teuer vor und die barracuda shoxx sehe ich gar nicht in der genannten größe

oh ich hab mich verlesen.. die bieten mir ja die work felgen an und nicht die barracuda.. uups.. ja dann ist es nicht überteuert
Smooth sea never made a good sailor!

gms

Schüler

Beiträge: 113

Wohnort: Euskirchen

Danksagungen: 6

  • Nachricht senden

759

Mittwoch, 10. April 2013, 07:28

Zitat

So hab mir heute die OZ Allegerita 8x17 Et35 samt Toyo r1r 235 40 r17 draufgetan. Fazit: Beschleunigungstechnisch kein Unterschied merkbar, dennoch merkt man in der geraden wie sich der Toyo regelrecht in den Beton "gräbt". Bin zwar nur stadt gefahren, kann jedoch sagen dass das Gripniveau ein deutlich höheres ist, was mir auch eine gewisse Sicherheit gibt. Lenkung ist etwas schwergängiger, man gewöhnt sich jedoch sehr rasch daran. Der Toyo macht einen lauteren Eindruck, man spürt den Boden noch besser(=härter)
Optik ist nun durch die Spurverbreiterung deutlich besser, die Räder stehen ganz knapp im Radkasten, ohne Eibachfedern. Das sieht jetzt ganz ordentlich aus. Finde ja dass ein 235er optisch und perfekt passt, wenn man bedenkt dass die ein wenig stärkeren 6Zylinder (z.B Supra mk3 oder Cayman 255 bzw 265) auch nochmal etwas grössere Reifen draufhaben. Finde es passt auch gut zur Leistung von 200PS
Typisierung hab Ich noch vor, werde sie erst machen wenn Ich mich entschieden habe ob Ich was an den Federn/Fahrwerk mache.




Glückwunsch, gute Wahl wie ich finde!
Ich habe beim Felgengewicht allerdings einen merkbaren Unterschied festgestellt. Jedoch mit den gleichen Reifen. Der Toyo wiegt sicher 1,5kg mehr und hat in dieser Dimension auch einen etwas größeren Abrollumfang, oder? Ich nehme an, das dies den Unterschied etwas egalisiert.

Beiträge: 1 485

Fahrzeuge: '12 GT86, '01 Honda Transalp 650

Wohnort: Österreich

Danksagungen: 19

  • Nachricht senden

760

Mittwoch, 10. April 2013, 07:49

Der toyo wiegt laut angabe 1 kg mehr als oem, der diameter sollte auch minimalst kleiner sein, mir kommt das rad jedoch etwas grösser vor.
Klar egalisiert das.
Hab also 1kg weniger gesamtgewicht als oem aber im aeusseren bereich des rades mehr masse und gewicht.ich vertraue noch nicht ganz meinem popometer, muss erstmal einfahren.
:D :D :D