Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: gt86drivers.de - Das Toyota GT86 und Subaru BRZ Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

kosh

Meister

Beiträge: 2 186

Wohnort: Erfurt

Beruf: wie alle hier...

Danksagungen: 186

  • Nachricht senden

401

Dienstag, 22. Juli 2014, 11:27

Mir ist halt aufgefallen, dass der GT bei1 60 im 6. nur unwesentlich mehr verbraucht, als bei 120.

Genaue Messungen habe ich aber nicht durchgeführt.

3liter

Meister

Beiträge: 1 963

Fahrzeuge: GT86, Mazda 6 2.5 FL 2019, BMW 330d Touring (E91)

Wohnort: zu Hause

Beruf: Irgendwas mit Computern

Danksagungen: 290

  • Nachricht senden

402

Dienstag, 22. Juli 2014, 11:45

Auf langen Strecken kann übrigens auch Wind die Ergebnisse recht stark beinflussen.

Bin lange Zeit eine Strecke von knapp 700km regelmäßig zwischen Ost & West gependelt. In der Regel gab es Westwind. Bei gleicher Fahrweise konnte der Spritverbrauch Richtung Osten durchaus 2l unter dem für die Gegenrichtung liegen (also Durchschnittsverbrauch +/-1l je Richtung). Beobachtet über eine Gesamtstrecke von ca. 250.000 km
3liters TURBO

Speed was okay, corner was too tight (Juha Kankkunen)

kosh

Meister

Beiträge: 2 186

Wohnort: Erfurt

Beruf: wie alle hier...

Danksagungen: 186

  • Nachricht senden

403

Dienstag, 22. Juli 2014, 12:29

Ist mir auch schon aufgefallen.
Von Thüringen nach RLP brauch ich generell mehr, als umgekehrt!

wchriss

Anfänger

Beiträge: 24

Fahrzeuge: GT86 / BT1100 / TWIKE

Wohnort: Eichstätt

Beruf: Büroinformationselektroniker

  • Nachricht senden

404

Dienstag, 22. Juli 2014, 13:22

Freunde, ihr habt ja echte Traumwerte in Sachen Verbrauch hingelegt. Jetzt hätte ich dann gern aber auch ein paar Tipps: wie geht das?

Mein Fahrstil/ -profil, wenn ich es mal aufs Spritsparen anlege:
- ca. Drittelmix Stadt/ Land/ Bahn, aber doch mit Schwerpunkt Autobahn
- ab ca. 55km/h im 6. Gang; vorher sanftes Beschleunigen und sehr frühes Hochschalten (kaum über 2.000rpm)
- Autobahn maximal 140km/h (liegt hier der Fehler? besser 120?)
- insgesamt eher wenig bremsen, recht vorausschauend
- Ergebnis: ca. 7,0 l Super laut Bordcomputer (bei einigen kurzen Vollgas-Phasen dann bis zu 8,0 l)

ist das in Ordnung so?
Hallo deine 7L ist doch ok, das ist noch unter Herstellerangabe.
Bei deinem Profil dürfe eine Geschwindigkeitsreduzierung auf AB am meisten bringen. Versuche einfach mal dich zwischen 100 und 110 einzupendeln.
In der Stadt bringt am meisten wenn du sehr früh kpl. vom Gas gehst, wichtig dabei den Gang drin lassen. Nach Möglichkeit so fahren das du vor einer Ampel nicht stehen bleiben musst. Bei meiner Stammstecke kenne ich die Ampelphasen da geht das sehr gut, nur die anderen Autofahrer sehen das nicht so, ist mir aber egal, die überholen dann meistens und drücken sich noch vor mir rein. Seit ich GT fahre ist das aber besser geworden. :D

Wenn du das berücksichtigs schätze ich wirst du bei 6 bis 6,5 l liegen.

Beiträge: 727

Fahrzeuge: Toyota GT86, Hyundai i30 CW

Wohnort: Schwalmtal

Beruf: Rechtsverdreher

Danksagungen: 49

  • Nachricht senden

405

Dienstag, 22. Juli 2014, 13:49

klasse, wie viele hier antworten! danke euch!


Da du ja Düsseldorfer bist: Ein schönes Beispiel für den BSP 2 ist die B7 von Mettmann Richtung D'dorf. Wenn du nach der Ampel an der Bergischen Kaserne auf 70 beschleunigst, rollst du ohne eingelegten Gang den ganzen Ludenberg bis zur Sana Klinik herunter. Und zwar weder zu schnell noch zu langsam (grüne Ampeln und keine Bremser vor dir natürlich vorausgesetzt). Sogar die 40er Zone zwischendurch passt. Das war allerdings meine Erfahrung mit dem 3er BMW. Kann sein, dass es mit dem GT nicht funzt, da ihm etwas Hangabtriebskraft fehlt :)


das werde ich ausprobieren :thumbup: fahre diese Straße auch hin und wieder, bislang immer mit eingelegtem Gang, in der 40er-Zone im 5., um nicht zu schnell zu werden. So meine ich jedenfalls...

w00lf

Profi

Beiträge: 1 768

Fahrzeuge: Mazda Xedos 6 1.6 '92 / Toyota GT86 '13

  • Nachricht senden

406

Dienstag, 22. Juli 2014, 14:38

Eine Klimaanlage verbraucht - genau genommen - keinen Sprit pro 100km sondern pro Stunde. Pro 100km braucht sie also in der Stadt anteilig wesentlich mehr als wenn du mit 210 über die BAB bretterst :)
Wat? Die Klimaanlage ist, so wie jeder andere Verbraucher am Keilriemen, eine Bremse und zusätzliche Last und verbraucht natürlich dementsprechend ebenso Sprit/100km wie alles andere.
Pro Stunde kann man nur rechnen, wenn man steht (im Stau mit laufendem Motor, im Winter mit Standheizung, etc.).
mfg, Wolfgang

Matsch

Profi

Beiträge: 1 156

Fahrzeuge: GT86 inferno orange

Wohnort: Chemnitz

Beruf: Softwareentwickler im Ruhestand

Danksagungen: 52

  • Nachricht senden

407

Dienstag, 22. Juli 2014, 14:48

Das war jetzt wohl nichts.
Eine Klimaanlage verbraucht immer annähernd gleich viel Sprit, unabhängig davon, ob du stehst oder fährst. Deshalb verbraucht sie soundsoviel Liter pro Zeiteinheit und nicht pro 100 km.
Anders: Je schneller du fährst, um so geringer ist der Einfluß auf den Spritverbrauch pro 100 km.

Ansonsten befürchte ich aber, dass ich mich hier ziemlich verirrt habe. Bin ich hier jetzt im Eco-Hybrid-Forum oder einem Sportwagenforum?
Mich graust's. ;(

3liter

Meister

Beiträge: 1 963

Fahrzeuge: GT86, Mazda 6 2.5 FL 2019, BMW 330d Touring (E91)

Wohnort: zu Hause

Beruf: Irgendwas mit Computern

Danksagungen: 290

  • Nachricht senden

408

Dienstag, 22. Juli 2014, 14:57

Wat? Die Klimaanlage ist, so wie jeder andere Verbraucher am Keilriemen, eine Bremse und zusätzliche Last und verbraucht natürlich dementsprechend ebenso Sprit/100km wie alles andere.
Pro Stunde kann man nur rechnen, wenn man steht (im Stau mit laufendem Motor, im Winter mit Standheizung, etc.).


Nein.

Auszug Wiki (auch wenn die nicht allwissend sind):

Zitat


Mehrverbrauch

Die Verdichtung des Kältemittelgases benötigt Leistung. Der Betrieb des Klimakompressors erhöht daher den Arbeitswiderstand des Motors und somit auch den Verbrauch. Der Mehrverbrauch ist von der Geschwindigkeit weitgehend unabhängig und liegt zwischen 0,2 und 0,5 l pro Stunde. Der absolute Mehrverbrauch pro gefahrenen km ist damit von der Geschwindigkeit abhängig, der prozentuale zusätzlich vom Durchschnittsverbrauch.


Wahlweise einfach mal googlen.
3liters TURBO

Speed was okay, corner was too tight (Juha Kankkunen)

860

Meister

Beiträge: 2 834

Fahrzeuge: GT86 / Lieblingsfahrzeug: Kocmo Roadmaster

Beruf: Hochspannung bis es knallt

Danksagungen: 529

  • Nachricht senden

409

Dienstag, 22. Juli 2014, 15:01

Ansonsten befürchte ich aber, dass ich mich hier ziemlich verirrt habe. Bin ich hier jetzt im Eco-Hybrid-Forum oder einem Sportwagenforum?
Mich graust's.


Auch ein Sportwagen hat ein Recht auf einen getesteten Minimalverbrauch. ;)
Gruß aus dem Bergischen Land
Andreas

Wenn in meiner persönlichen Beziehung zum GT überhaupt ein Mangel besteht, dann ist es ein Mangel an Fahrkunst, Mut und Unvernunft, der allein dem Fahrer anzulasten ist.

"Christian schnall Di o, weil jez foar i eana hi, dass's all die Lizenz abgebn." W. Röhrl in Arganil

w00lf

Profi

Beiträge: 1 768

Fahrzeuge: Mazda Xedos 6 1.6 '92 / Toyota GT86 '13

  • Nachricht senden

410

Dienstag, 22. Juli 2014, 15:03

Also wenn ich mir das Prinzip so ansehe, kann das so nicht sein. Der Klimakompressor muss zwangsläufig mechanisch mit dem Riemen verbunden werden, dreht also gleich mit dem Motor hoch und runter wie z.B. auch die Lichtmaschine. Und du willst mir jetzt doch nicht erzählen, dass der Klimakompressor ein Zaubergerät ist, das mit steigender Drehzahl immer weiter konstant die gleichen Verluste zeigt...?

Für mich ist das Fakt, bis mir jemand stichhaltig beweisen kann, dass der Kompressor, wie auch immer, immer mit gleicher Drehzahl fährt.
mfg, Wolfgang

Matsch

Profi

Beiträge: 1 156

Fahrzeuge: GT86 inferno orange

Wohnort: Chemnitz

Beruf: Softwareentwickler im Ruhestand

Danksagungen: 52

  • Nachricht senden

411

Dienstag, 22. Juli 2014, 15:20

Der Kompressor entnimmt dem Antrieb stets genau so viel Leistung, wie er zur Kühlung benötigt, egal bei welcher Drehzahl. Natürlich ist es bei höheren Drehzahlen einfacher.
Warum wohl ist der Kompressor geregelt und hat eine Kupplung? Der Kompressor läuft doch nicht immer mit voller Leistung, das wäre ziemlicher Blödsinn. Da würde wohl das Kühlmittel sogar selbst einfrieren.
Die Kompressordrehzahl ist eben nicht identisch mit der Motordrehzahl, er ist nicht fest gekoppelt und wird je nach Bedarf zyklisch unerschiedlich lange eingekuppelt!
Oder glaubst du etwa auch, die Lichtmaschine würde stets bei hohen Drehzahlen entsprechend auch 800 W produzieren und dem Motor entziehen, nur weil sie es könnte? Nö, nur soviel, wie gebraucht wird - und das einigermaßen drehzahlunabhängig.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Matsch« (22. Juli 2014, 15:37)


kosh

Meister

Beiträge: 2 186

Wohnort: Erfurt

Beruf: wie alle hier...

Danksagungen: 186

  • Nachricht senden

w00lf

Profi

Beiträge: 1 768

Fahrzeuge: Mazda Xedos 6 1.6 '92 / Toyota GT86 '13

  • Nachricht senden

413

Dienstag, 22. Juli 2014, 15:57

OK, da ich mich mangels Interesse und Nutzung nie damit befasst habe glaube ich dir das. Ich dachte der Kompressor schaltet ein und bleibt dann mechanisch verbunden bis er wieder ausschaltet, wenn da aber keine fix gekoppelte Drehzahl nötig ist, dann kanns auch anders klappen. Die Lichtmaschine aber dreht auf jeden Fall immer mit und die Schleppleistung (bei gleicher Leistungsabgabe) ist logischerweise bei höherer Drehzahl auch höher (wie bei allen sich drehenden Maschinen).
mfg, Wolfgang

Matsch

Profi

Beiträge: 1 156

Fahrzeuge: GT86 inferno orange

Wohnort: Chemnitz

Beruf: Softwareentwickler im Ruhestand

Danksagungen: 52

  • Nachricht senden

414

Dienstag, 22. Juli 2014, 16:17

Die Beobachtung des Ein- und Auskuppelns des Verdichters hat sicher jeder schon selbst gemacht, gerade beim GT86. Die relativ lauten Klackgeräusche der Kupplung sind ja oft gar nicht zu überhören und passieren keineswegs nur beim Einschalten der AC, sondern mitten im normalen Betrieb. Auch kann man das Einkuppeln besonders bei Leerlaufdrehzahl im Stand anhand der kurzen Drehzahleinbrüche gut mitbekommen.

Sgt.Seg

Profi

Beiträge: 1 351

Danksagungen: 102

  • Nachricht senden

415

Dienstag, 22. Juli 2014, 16:31

@Matsch
fahr mal Citroen vorallem den C2, anfangs hab ich mit dem 2-3mal angehalten weil ich dachte da hats was zerisssen, war aber immer nur die sanft eingleitende (Achtung Ironie) Magnetkupplung...

Aber ja beim GT merkt mans auch!
Der Toyobaru Club Hachi-Roku-Friends-Franken: Facebook Webseite YouTube

kosh

Meister

Beiträge: 2 186

Wohnort: Erfurt

Beruf: wie alle hier...

Danksagungen: 186

  • Nachricht senden

416

Dienstag, 22. Juli 2014, 16:36

Die Beobachtung des Ein- und Auskuppelns des Verdichters hat sicher jeder schon selbst gemacht, gerade beim GT86. Die relativ lauten Klackgeräusche der Kupplung sind ja oft gar nicht zu überhören und passieren keineswegs nur beim Einschalten der AC, sondern mitten im normalen Betrieb. Auch kann man das Einkuppeln besonders bei Leerlaufdrehzahl im Stand anhand der kurzen Drehzahleinbrüche gut mitbekommen.


Das ist das Quietschen und deswegen quietscht es nicht im Stand!

Danke!!!

Matsch

Profi

Beiträge: 1 156

Fahrzeuge: GT86 inferno orange

Wohnort: Chemnitz

Beruf: Softwareentwickler im Ruhestand

Danksagungen: 52

  • Nachricht senden

417

Dienstag, 22. Juli 2014, 17:03

Na ja, wenn's quietscht, dann rutscht der Riemen im Einkuppelmoment kurz durch. Das ist unnormal, tritt bei mir auch nicht auf.

joba1

Profi

Beiträge: 1 172

Fahrzeuge: GT86 (davor Chrysler Sebring Cabrio 2003, Fiat Barchetta)

Wohnort: Kreis Ludwigsburg

Beruf: IT

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

418

Dienstag, 22. Juli 2014, 17:35

Kosh: perfekte Beschreibung im Link :thumbup:

Es gibt also einen von der Motordrehzahl abhängigen Teil (Verlustleistung solange eingekuppelt) und einen von Kühlung abhängigen solange gekühlt wird.

Interessant fände ich jetzt noch das Verhältnis von Verlustleistung zu Kühlleistung. Wenn die Ingenieure was taugen sollte die Verlustleistung ja klein sein :)


...im Übrigen bin ich der Meinung dass Toyota das GT86 Cabrio rausbringen muss! 8o
"...no need to drive anything else" - J.C. (signed by me)

Matsch

Profi

Beiträge: 1 156

Fahrzeuge: GT86 inferno orange

Wohnort: Chemnitz

Beruf: Softwareentwickler im Ruhestand

Danksagungen: 52

  • Nachricht senden

419

Dienstag, 22. Juli 2014, 18:10

Die Verlustleistung im ausgekuppelten Zustand dürfte beim Verdichter sehr gering sein, da ja nur noch ein loses Scheibenrad bewegt wird. Anders als bei der Lichtmaschine, die ja trotzdem komplett durchgedreht werden muß, auch wenn die Erregung heruntergefahren ist.

Supra86

Schüler

Beiträge: 107

Fahrzeuge: Gt 86 weiss Frey Tuning und Impreza WRX Spec C 2008.

Wohnort: Safenwil, Aargau, Schweiz

  • Nachricht senden

420

Dienstag, 22. Juli 2014, 20:19

Bin fast nur Passstrassen in der Schweiz gefahren.
Erklärt den Durst.