Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: gt86drivers.de - Das Toyota GT86 und Subaru BRZ Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

BRZ

Erleuchteter

Beiträge: 3 345

Fahrzeuge: Subaru BRZ

Wohnort: Kempten

Beruf: Softwareentwickler

Danksagungen: 153

  • Nachricht senden

41

Mittwoch, 2. November 2016, 08:11

Ich habe mich mittlerweile auch dagegen entschieden. Weniger Gewicht gibts mit Motorradbatterien auch. Und die kosten ungefähr ein Zehntel von den LiFePo Batterien.
Michelin PSS 225/40, OZ Leggera HLT 8x18, KW V3 mit Stützlagern, ST Stabis, Perrin Pulley Kit+Kurbelwellenscheibe, Milltek AGA, Motiv Overpipe, Schroth Gurte, Mishimoto Ansaugung, K&N LuFi, HKS Duct, Valentis smoked, Innenraum Alcantara, Lederarmlehne, Clarion NX720E, Cusco Domstrebe und Motorstreben vorne, Laile Strebe hinten, TRD ASC, TRD DoorStabi, Grimmspeed Bremsstopper, Guerney Flap, Oil Catch Can, mehr...

fookinfast

Schüler

Beiträge: 140

Fahrzeuge: gt86, clio sport

Wohnort: Soest

Danksagungen: 7

  • Nachricht senden

42

Mittwoch, 2. November 2016, 09:08

Man muss halt nur die Pole anpassen und die Batterie vernünftig sichern.

GT86Olli

Meister

Beiträge: 2 391

Fahrzeuge: GT86, EcoUP!

Wohnort: Hessen

Danksagungen: 258

  • Nachricht senden

43

Mittwoch, 2. November 2016, 10:45

Ob es es sich nun "lohnt" oder nicht, war nicht die Frage. Die Frage war:

Die LiteBlox LB11XX hat ja unten schon Löcher. https://www.liteblox.de/shop/liteblox-11…-batterie-auto/
Man kann sie also mit vier Scrhauben auf die originale Plastikplatte schrauben.

Braucht man dann zwingend noch einen Halter von oben wie bei der originalen Batterie? Das Teil wiegt doch gerade mal 1,2 kg und vier Schrauben sollten dicke reichen, um es in Position zu halten, selbst bei einem Unfall mit Überschlag usw.
Oder übersehe ich da was? Ist evtl. ein oberer Halter sogar vorgeschrieben (im Rahmen der StVZO)?
"There are a number of ways of increasing performance. (...) These items can all be modified by customers (...).
Yet designing a low center of gravity body from scratch can only be achieved by the car's manufacturer. And that is what we have done."


Hiromi Tamou
Deputy General Manager, Subaru Engineering Division

floyd

Fortgeschrittener

Beiträge: 245

Fahrzeuge: GT86 weiß

Danksagungen: 25

  • Nachricht senden

44

Mittwoch, 2. November 2016, 11:12

Im Motorrad habe ich seit drei Jahren einen solchen Akku von JMT mit interner Ladeelektronik, ohne Balancer-Anschluss. Funktioniert absolut problemlos, dank der geringen Selbstentladung war auch ein Laden nach dem Winter (Saisonfahrzeug 4-10) nie notwendig. Den Preis für die LiteBlox finde ich aber stark übertrieben, sechsmal so teuer bei doppelter Kapazität ist nicht nachvollziehbar.
Etwas skeptisch macht mich der Winterbetrieb. Auch wenn Liteblox -20°C-80°C Betriebstemperatur angibt, war mein bisheriger Wissensstand, dass der Akkutyp bei unter 5°C deutlich an Performance verliert (da der Innenwiderstand ansteigt). Aber vielleicht hat sich die Technik da weiter entwickelt. Bei dem Preis muss ich zum Glück erst mal nicht weiter überlegen :D

Beiträge: 978

Fahrzeuge: Winter: OutlanderII Sommer: GT86

Wohnort: Purk/Moorenweis

Danksagungen: 56

  • Nachricht senden

45

Mittwoch, 2. November 2016, 12:07

Was haltet Ihr von solchen leichten Batterien?

Was haltet Ihr von solchen leichten Batterien?

http://www.super-b.com/en/product/9//sb12v10p-dc (sehr teuer)

http://www.lithiumpowerbloc.de/Produkte/…index_1022.html (mittlere Preislage)

oder http://www.beltrona.de/veyton_4013/LI-IO…u862314e2idjms4 (relativ günstig: ist das nur eine Versorgungs- und keine Starterbatterie bzw. was ist überhaupt der Unterschied zwischen diesen beiden Kategorien?)

Wieviel Kapazität (Ah) braucht man? Wie hoch sollte die kurzfristige Stromabgabe (sicherer Start bei Kälte) sein?

Hinsichtlich Explosionsgefahr bitte nicht LiFePo mit Lithium verwechseln.

Danke für alle hilfreichen Kommentare.


DAS war die ursprüngliche Frage :D

Ob es es sich nun "lohnt" oder nicht, war nicht die Frage. Die Frage war:

Die LiteBlox LB11XX hat ja unten schon Löcher. https://www.liteblox.de/shop/liteblox-11…-batterie-auto/
Man kann sie also mit vier Scrhauben auf die originale Plastikplatte schrauben.

Braucht man dann zwingend noch einen Halter von oben wie bei der originalen Batterie? Das Teil wiegt doch gerade mal 1,2 kg und vier Schrauben sollten dicke reichen, um es in Position zu halten, selbst bei einem Unfall mit Überschlag usw.
Oder übersehe ich da was? Ist evtl. ein oberer Halter sogar vorgeschrieben (im Rahmen der StVZO)?



Und zu dem Fred dann im allgemeinen:
Motorradbatterie spart ähnliches Gewicht bei einem Preis/Leistungsverhältnis was dann wieder Sinn macht!
GT86 Schalter, Pearl White, TRD komplett incl. ESD, Alcantara Rot, JBL Sound, 25/20 Eibach, Mittelarmlehne, TRD Türversteifung, Blinkerbirnen chrom, Haubenlift, 225/18, TRD Domstrebe und Öldeckel, Toyota DoorLights, Cargoliner, BuddyClub RL, 3M Lock hinteres Kennzeichen, Heckscheiben foliert, AP Bremsanalge uvm.
-> fast beendet -> Turboumbau mit rund 430PSund 500Nm derzeit....also bis Winter...
Hier direkt zu meinem:

GT86Olli

Meister

Beiträge: 2 391

Fahrzeuge: GT86, EcoUP!

Wohnort: Hessen

Danksagungen: 258

  • Nachricht senden

46

Mittwoch, 2. November 2016, 12:54

Und welche Motorrad Batterie ist da empfehlenswert?
Einsatz nur im Sommer und Langstrecke, Track und Landstraße.

Mir ist dabei aber auch die Befestigung wichtig. Da würde ich nur ungern selbst etwas basteln müssen.
Daher finde ich diese Lösung hier sehr interessant: http://www.ptuning.com/subdir/itemdetail…l&ModelDesc=BRZ

Bei den passenden Batterien ist u.a. auch die Odyssey PC310 angegeben. Gibt's z.B. hier: http://www.batterie-industrie-germany.de…atterie/a-1400/

Wenn ich mir die technischen Daten anschaue, lese ich 8 AH. Das ist ja wirklich sehr wenig.
Werde ich den GT mit dieser Batterie gestartet bekommen? Auch mal häufiger hintereinander oder muss ich da schon befürchten, dass der Batterie da der Saft ausgeht?
"There are a number of ways of increasing performance. (...) These items can all be modified by customers (...).
Yet designing a low center of gravity body from scratch can only be achieved by the car's manufacturer. And that is what we have done."


Hiromi Tamou
Deputy General Manager, Subaru Engineering Division

Beiträge: 978

Fahrzeuge: Winter: OutlanderII Sommer: GT86

Wohnort: Purk/Moorenweis

Danksagungen: 56

  • Nachricht senden

47

Mittwoch, 2. November 2016, 13:57

@GT86Olli

deine Lösung sieht interessant aus, nicht schlecht, rechnerisch viel billiger und Gewicht spart es auch!
8AH reichen im Sommer, du machst den Wagen ja auch nicht zig mal an und aus.
Für den Winterbetrieb würde ich das nicht machen, aber meiner fährt ja auch nur im Sommer, wie deiner ja auch.

Klingt jetzt komisch, aber kennst du einen Moppedfahrer?
Dann nimm dir mal eine kleine Batterie und teste das Anlassverhalten.
OK, Kupplung treten, das Getriebe muss ja nicht mitgedreht werden ;-)

TanteEdit:
Selber basteln, ich habe die originale Halterung nun nicht im Kopf, aber zwei Gewindestangen, ein stärkeres Blech zum klemmen und fertig ist das Ganze.
OK - nicht stylisch, aber für um die 10.-€ zu haben
GT86 Schalter, Pearl White, TRD komplett incl. ESD, Alcantara Rot, JBL Sound, 25/20 Eibach, Mittelarmlehne, TRD Türversteifung, Blinkerbirnen chrom, Haubenlift, 225/18, TRD Domstrebe und Öldeckel, Toyota DoorLights, Cargoliner, BuddyClub RL, 3M Lock hinteres Kennzeichen, Heckscheiben foliert, AP Bremsanalge uvm.
-> fast beendet -> Turboumbau mit rund 430PSund 500Nm derzeit....also bis Winter...
Hier direkt zu meinem:

GT86Olli

Meister

Beiträge: 2 391

Fahrzeuge: GT86, EcoUP!

Wohnort: Hessen

Danksagungen: 258

  • Nachricht senden

48

Mittwoch, 2. November 2016, 14:50

Mit der Odyssey PC310 hätte ich nicht nur den Vorteil, dass ich die oben verlinkte Befestigung verwenden kann, sondern ich muss auch kein spezielles Ladegerät dazu kaufen, wie bei den Lithium-Ionen Akkus. Da kann ich mein normales CTEK nehmen, wenn ich die Batterie im Winter ausbaue (kein Stromanschluss in der Garage).

Man könnte sich sicher auch selbst eine Halterung günstig basteln. Leider fehlt mir für solche Arbeiten aber sowohl das Equipment als auch die Fertigkeiten (noch nie mit Metall gearbeitet). Daher käme mir die fertige Lösung sehr gelegen.
Mit ca. 170€ inkl. Steuern und Zoll nicht ganz billig, aber die Gesamtlösung aus Batterie und Halterung kommt dann auf 300€. Und das finde ich durchaus in Ordnung.
Das Gesamtgewicht der neuen Batterie und Halterung wäre dann ca. 3,6 kg. Die originale Batterie inkl. Halterung wiegt ca. 14,2 kg. Also eine Ersparnis von 10,6 kg.

Gute Idee mit dem Moped-Bekannten. Da hab ich leider niemanden.
Der Punkt mit dem ausreichenden Startstrom ist der einzige, der mich noch von der Batterie abhält. Da bin ich mir nicht so sicher. Erfahrungswerte zu der Batterie beim Auto hab ich nirgends finden können.
"There are a number of ways of increasing performance. (...) These items can all be modified by customers (...).
Yet designing a low center of gravity body from scratch can only be achieved by the car's manufacturer. And that is what we have done."


Hiromi Tamou
Deputy General Manager, Subaru Engineering Division

Beiträge: 978

Fahrzeuge: Winter: OutlanderII Sommer: GT86

Wohnort: Purk/Moorenweis

Danksagungen: 56

  • Nachricht senden

49

Mittwoch, 2. November 2016, 15:40

Vielleicht zum Nachdenken:

die LifePo aus dem Startfred hat bei -20° auch nur 8,25 AH

die LITEBLOX LB11XX Leichtbau Batterie hat 7,5AH
GT86 Schalter, Pearl White, TRD komplett incl. ESD, Alcantara Rot, JBL Sound, 25/20 Eibach, Mittelarmlehne, TRD Türversteifung, Blinkerbirnen chrom, Haubenlift, 225/18, TRD Domstrebe und Öldeckel, Toyota DoorLights, Cargoliner, BuddyClub RL, 3M Lock hinteres Kennzeichen, Heckscheiben foliert, AP Bremsanalge uvm.
-> fast beendet -> Turboumbau mit rund 430PSund 500Nm derzeit....also bis Winter...
Hier direkt zu meinem:

GT86Olli

Meister

Beiträge: 2 391

Fahrzeuge: GT86, EcoUP!

Wohnort: Hessen

Danksagungen: 258

  • Nachricht senden

50

Mittwoch, 2. November 2016, 15:51

Zitat



die LITEBLOX LB11XX Leichtbau Batterie hat 7,5AH
Das habe ich auch gelesen und mich gefreut, bis ich gesehen habe, dass dort folgendes steht:
"Kapazität: 7,5Ah / 22,5Ah (nom / Pb-eq)" Quelle: https://www.liteblox.de/shop/liteblox-11…-batterie-auto/

Die Erklärung für diese Angabe lautet auf der FAQ Seite von LiteBlox wie folgt:

"Wofür steht „Pb-eq“ in den technischen Daten?

Bei unseren LITEBLOX handelt es sich um reine Starterbatterien, bei
denen -im Gegenteil zu „deep-cycle“ bzw. Speicherbatterien-
bestimmungsgemäß nur ein Bruchteil der Kapazität effektiv genutzt wird.
Um unsere Produkte mit gängigen Kennwerten einer Starterbatterie auf
Bleibasis vergleichen zu können (s. oben), geben wir daher bei den
technischen Daten auch stets ein um den Faktor 3 erhöhtes
Blei-Äquivalent (Pb-eq) für die Nominalkapazität an."

Heißt das nun, dass 7,5 Ah bei der LiteBlox 22,5 Ah bei einer Blei Batterie entsprechen?

Denn dann wären die 8 Ah der Odyssey PC310 - welche ja eine Bleibatterie ist - nicht vergleichbar mit den 7,5 Ah der LiteBlox.
"There are a number of ways of increasing performance. (...) These items can all be modified by customers (...).
Yet designing a low center of gravity body from scratch can only be achieved by the car's manufacturer. And that is what we have done."


Hiromi Tamou
Deputy General Manager, Subaru Engineering Division

psyke

Meister

Beiträge: 2 105

Danksagungen: 162

  • Nachricht senden

51

Mittwoch, 2. November 2016, 16:11

Es geht dabei nicht um die Kapazität, sondern den Kurzschlusstrom den die Batterie für den Anlasser liefern kann. Im Falle der oben erwähnten Liteblox:

Entladestrom: 360A / 450A* (10s /1s Puls)

und das können auch deutlich günstigere Li-Ion Akkus:
http://www.batterie-industrie-germany.de…0ch-ion/a-1174/

Von der kleineren Variante habe ich 3 im Evo als Stützbatterie für die Anlage. Die Kapazität spielt im Grunde keine Rolle, es geht nur um den Moment des Anlassens, danach bringt die Lichtmaschine genug Strom für die Verbraucher und läd die Batterie.

In meinem Evo X dmals hatte ich eine kleine Odyssey, die lief sogar im Alltag. So kleine Li-Ion oder Lifepo würde ich aber nicht im Alltagsfahrzeug einsetzen. Dann lieber eben vorm Motorsporteinsatz tauschen.

W-W

Anfänger

Beiträge: 9

  • Nachricht senden

52

Donnerstag, 24. November 2016, 12:36

Hallo zusammen,

wir sind Entwickler und Hersteller der LITEBLOX - Made in Germany.
Den Thread hier hatten wir leider etwas aus den Augen verloren und sind gerne bereit, zu den genannten Punkten entsprechend Stellung zu beziehen.

Zitat

Es geht dabei nicht um die Kapazität, sondern den Kurzschlusstrom den
die Batterie für den Anlasser liefern kann. Im Falle der oben erwähnten
Liteblox:



Entladestrom: 360A / 450A* (10s /1s Puls)



und das können auch deutlich günstigere Li-Ion Akkus:

http://www.batterie-industrie-germany.de…0ch-ion/a-1174/
Soweit korrekt, nur sollte man hierbei der Vollständigkeit erwähnen, dass die von den jeweiligen Batterie- bzw Zellhersteller kommunizierten Werte (aufrund unserer internen Auswertung) teils signifikant nach unten streuen, wohingegen die von uns verwendeten A123 Systems premium-Zellen in der aktuellen Variante (ANR26650M1B GEN3) die angegebenen Werte in jedem Fall deutlich übertreffen.
Zu erwähnen ist hierbei ferner die Qualität der Schweißverbindungen zwischen den Einzelzellen, die bei zahlreichen Mitbewerben mangelhaft ausgeführt ist, was ein hohes Sicherheitsrisiko birgt - in unserem Fall konfektioniert vom Deutschen Zulieferer (zertifiziert nach ISO9001 - entsprechende Belege hierfür liefern wir gerne bei Bedarf anonymisiert nach.

"Geiz ist geil" kann man machen, wir sich aber gerade beim Thema Batterien und insbesondere bei Batterien, die in hochwertigen Fahrzeugen verbaut werden -uA auch vor dem Hintergrund der Produktsicherheit- nicht auszahlen...

GT86Olli

Meister

Beiträge: 2 391

Fahrzeuge: GT86, EcoUP!

Wohnort: Hessen

Danksagungen: 258

  • Nachricht senden

53

Donnerstag, 24. November 2016, 12:38

Wie lange hält denn eine Liteblox gegenüber einer normalen, aber gewichtsoptimierten Bleibatterie?

Seit ihr auf der EMS vertreten?
"There are a number of ways of increasing performance. (...) These items can all be modified by customers (...).
Yet designing a low center of gravity body from scratch can only be achieved by the car's manufacturer. And that is what we have done."


Hiromi Tamou
Deputy General Manager, Subaru Engineering Division

Beiträge: 1 356

Fahrzeuge: Toyota GT86

Wohnort: Ingolstadt

Beruf: IT

Danksagungen: 58

  • Nachricht senden

54

Donnerstag, 24. November 2016, 13:11

Aktuell finde ich die Preise der Litebox etwas sehr hoch. Die kleinste kostet 650€ (und die würde ich nicht als Startbatterie nehmen).

W-W

Anfänger

Beiträge: 9

  • Nachricht senden

55

Donnerstag, 24. November 2016, 13:16

Hallo Olli,

da wir die LITEBLOX nun seit 2Jahren verkaufen wäre eine belastbare Aussage, wie lange diese im Feld im Vergleich zu anderen Akkus halten schlichtweg unseriös...
Folgende Aspekte hierzu:
1. rein subjektiv --> wir haben bisher noch in keinem Fall einen LITEBLOX von einem Kunden reklamiert bekommen, weil die Leistung/Kapazität über die Nutzungsdauer nachgelassen hat (subjektiv)
2. rein objektiv --> der kleine LB11XX wird in meinem Privatfahrzeug Lancer EVO9 (Serie inkl. voller Ausstattung und Alarm) seit >1,5Jahren im Ganzjahres- / Alltagsbetrieb eingesetzt und regelmäßig von uns ausgewertet.
Bei der letzten Messung Anfang November, hatte der Zellenpack von den angegebene 7500mAh noch 7391mAh; sprich ~1,5% bei einer derartigen Belastung!

Der ADAC spricht im Durchschnitt von einer Lebensdauer von 4jahren für eine Fahrzeugbatterie, Blei-basierte Akkus halten im Rennsport oft nur eine Saison, da die Bleiplatten brechen oder die Zellen (im Motor) thermisch zu stark belastet werden.

Beste Grüße vom Bodensee
Frederic

GT86Olli

Meister

Beiträge: 2 391

Fahrzeuge: GT86, EcoUP!

Wohnort: Hessen

Danksagungen: 258

  • Nachricht senden

56

Donnerstag, 24. November 2016, 13:28

Hallo Frederic und danke für die Antwort!
Hätte ja sein können, dass ihr während der Testphase vor Release des Produkts schon Erfahrungen hinsichtlich der Dauerhaltbarkeit einer solchen Batterie gemacht habt.
Ich bin einer Litebloxx gegenüber nicht ebgeneigt, habe sie auch schon selbst mal in den Händen gehalten bei CAE in Essen. Macht einen sehr hochwertigen Eindruck. :thumbup:
Für mich aber wohl erst etwas, wenn die originale Batterie den geist aufgibt (ist jetzt etwas mehr als drei Jahre alt).

Die Frage nach einem Stand auf der Essen Motorshow deshalb, weil ich 1. nach einem Messerabatt fragen wollte und 2. noch etwas wissen wollte bzgl. der Montage einer Liteblox LB11XX:
Es gibt ja in dem Carbonstandfuß schon fertige Löcher für die Montage. Reichen diese zur befestigung aus oder braucht man noch zusätzlich eine Fixierung von oben mittels Gewindestangen wie bei der OEM Batterie?
Mein Gedanke dahinter war, dass die LiteBloxx ja noch keine 1,2 kg wiegt und da eine Befestigung mittles Schrauben ja an sich ausreichend sein sollte.
"There are a number of ways of increasing performance. (...) These items can all be modified by customers (...).
Yet designing a low center of gravity body from scratch can only be achieved by the car's manufacturer. And that is what we have done."


Hiromi Tamou
Deputy General Manager, Subaru Engineering Division

W-W

Anfänger

Beiträge: 9

  • Nachricht senden

57

Donnerstag, 24. November 2016, 13:42

In Essen hatten wir 2014 damals unser neues Produkt als Hersteller initial vorgestellt und daher einmalig Rabatt eingeräumt.
Mittlerweile verfügen wir über ein nachhaltiges Vertriebsnetz und sind im Rahmen der EMS2016 mit folgenden Partner vertreten (die auch alle Modelle zur Ansicht vor Ort haben):

- H3 / C165 --> Sidney Industries (Golf Clubsport)
- H3 / C135 --> Laptime Performance bei GRIP (BMW M2-LT)
- H2 / A124 --> Ring Police (2 Fahrzeuge)
- H3 / B142 --> Brömmler (Nissan GT-R 2017)
- H6 / D120 --> Komo-Tec (Lotus EX460)
- H8 / C126 --> STW Tuning (...)

Die Befestigung mit 2stk M8 Schrauben reicht bei dieser Masse völlig aus und wird so im Übrigen auch im neuen DMSB (Motorsport Verband) Handbuch 2017 vorgeschrieben sein...

GT86Olli

Meister

Beiträge: 2 391

Fahrzeuge: GT86, EcoUP!

Wohnort: Hessen

Danksagungen: 258

  • Nachricht senden

58

Donnerstag, 24. November 2016, 13:56

Klasse, danke für die Antwort bzgl. Befestigung und die detaillierte Auflistung der Partner. :thumbup:

Dann muss ich wohl bei denen mal ein bisschen gucken und nach Messerabatt fragen :D
"There are a number of ways of increasing performance. (...) These items can all be modified by customers (...).
Yet designing a low center of gravity body from scratch can only be achieved by the car's manufacturer. And that is what we have done."


Hiromi Tamou
Deputy General Manager, Subaru Engineering Division

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

W-W (24.11.2016)

W-W

Anfänger

Beiträge: 9

  • Nachricht senden

59

Donnerstag, 24. November 2016, 15:28

Zitat

Aktuell finde ich die Preise der Litebox etwas sehr hoch.
"etwas" hoch für ein nachhaltiges Premium-Produkt mit Entwicklung, Fertigung, Beratung, sowie umfangreichen Serviceleistungen* einer jungen Firma am Standort Deutschland...?

*bei Defekten aller Art, Missbrauch oder Verarbeitungsfehlern an unseren Produkte tauschen wir die betroffenen Komponenten (auch ganze Zellenpacks) innerhalb einer Woche aus - können die hier genannten Anbieter das auch leisten...?

BRZ

Erleuchteter

Beiträge: 3 345

Fahrzeuge: Subaru BRZ

Wohnort: Kempten

Beruf: Softwareentwickler

Danksagungen: 153

  • Nachricht senden

60

Donnerstag, 24. November 2016, 15:41

Muss mich da anschließen. Ich finde den Preis auch zu hoch. Natürlich ist es ein Premiumprodukt. Die Frage ist, ob ihr nicht eine größere Kundenschicht ansprechen würdet wenn der Preis niedriger wäre. Die Fertigungskosten dürften überschaubar sein. Materialkosten für die kleine Batterie, die ihr für 650 Euro verkauft, liegen bei etwa 150 Euro wenn man sich die Akkus selbst besorgt:
http://shop.lipopower.de/A123-Systems-ANR26650M1B-2500-mAh

Natürlich braucht man noch ein Gehäuse, eine Ladeelektronik und diverses andere Zeugs inklusive Entwicklungskosten usw.
Und ich will euch euren Gewinn nicht streitig machen. Aber für den geringen Unterschied zur Motorradbatterie ist es zu teuer für den Nicht-Profi.
Und auf Anfragen für ein Testexemplar oder auch einen reduzierten Preis bei euch bekam ich bisher keine Rückmeldung. Daher hat mein Interesse auch gelitten.
Vielleicht wäre eine günstigere Version ohne Carbonschale ein Ansatz ?
Michelin PSS 225/40, OZ Leggera HLT 8x18, KW V3 mit Stützlagern, ST Stabis, Perrin Pulley Kit+Kurbelwellenscheibe, Milltek AGA, Motiv Overpipe, Schroth Gurte, Mishimoto Ansaugung, K&N LuFi, HKS Duct, Valentis smoked, Innenraum Alcantara, Lederarmlehne, Clarion NX720E, Cusco Domstrebe und Motorstreben vorne, Laile Strebe hinten, TRD ASC, TRD DoorStabi, Grimmspeed Bremsstopper, Guerney Flap, Oil Catch Can, mehr...

Ähnliche Themen