Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: gt86drivers.de - Das Toyota GT86 und Subaru BRZ Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Rocky

Fortgeschrittener

Beiträge: 344

Fahrzeuge: Toyota GT 86

Wohnort: Luxemburg, Schifflange

Beruf: Schweißer

Danksagungen: 5

  • Nachricht senden

141

Sonntag, 2. März 2014, 13:33

hab jetzt seit anfgang an nur 95er getankt kann ich jetzt einfach auf 98er wechseln?

Natz

Erleuchteter

Beiträge: 5 118

Danksagungen: 368

  • Nachricht senden

142

Sonntag, 2. März 2014, 16:40

@Rocky ja, kannst Du.
J.C.:"He who shall be last shall be sideways and smiling"
Jango:"Alles für den GT, Alles für das Forum, mein Leben für das Auto"
満月-86

Matsch

Profi

Beiträge: 1 156

Fahrzeuge: GT86 inferno orange

Wohnort: Chemnitz

Beruf: Softwareentwickler im Ruhestand

Danksagungen: 50

  • Nachricht senden

143

Sonntag, 2. März 2014, 17:02

Je höher die Oktanzahl desto geringer das Klopfen, desto höher die Leistung.

So pauschal kann man das nicht behaupten. Wenn die Motorsteuerung in unserem Fall für 98 Oktan ausgelegt ist, dann heißt dass normalerweise, dass er seine beste Leistung bei dieser Oktanzahl bringt. Hat man eine schlechtere Qualität getankt, dann verändert die Elektronik die entsprechenden Parameter (Einspritzmenge, Einspritz- und Zündzeitpunkt usw.) entsprechend. Das kann sie aber nur innerhalb der projektierten Kennfeldgrenzen tun. Liegen in der Steuerung keine optimierten Kennfelder für noch höher oktanische Kraftstoffe vor (102), dann kann sie auch den Motor in diesem Fall nicht weiter optimieren, bei 98 ist einfach Schluß.
Könnte höchstens sein, dass in Grenzfällen (dauerhafte Höchstlast) , wenn die innere starke Erwärmung des Brennraums dann vielleicht doch zu früherem Klopfen führt, dann 102er bewirken kann, dass man trotzdem wenigstens weiter wie 98er fahren kann. Im Normalbetrieb aber dürfte 102er bestimmt nichts besser machen.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Matsch« (2. März 2014, 17:19)


BRZ

Erleuchteter

Beiträge: 3 345

Fahrzeuge: Subaru BRZ

Wohnort: Kempten

Beruf: Softwareentwickler

Danksagungen: 153

  • Nachricht senden

144

Sonntag, 2. März 2014, 17:44

Ich habe das Gefühl, dass mit unserer adaptiven ECU schon ein Unterschied zwischen 98er und 102er ist. Habe am Anfang zum Einfahren nur 95er und 98er getankt. Danach nur noch Ultimate102 oder V-Power. Seit dem habe ich zweimal einen ECU Reset gemacht und mir kam der Wagen jedesmal spritziger vor. Allerdings wurde nach dem zweiten Reset auch ein paar Sachen umgebaut.

Also kurz zusammengefasst: ich tanke fast ausschließlich Ultimate oder V-Power.
Michelin PSS 225/40, OZ Leggera HLT 8x18, KW V3 mit Stützlagern, ST Stabis, Perrin Pulley Kit+Kurbelwellenscheibe, Milltek AGA, Motiv Overpipe, Schroth Gurte, Mishimoto Ansaugung, K&N LuFi, HKS Duct, Valentis smoked, Innenraum Alcantara, Lederarmlehne, Clarion NX720E, Cusco Domstrebe und Motorstreben vorne, Laile Strebe hinten, TRD ASC, TRD DoorStabi, Grimmspeed Bremsstopper, Guerney Flap, Oil Catch Can, mehr...

860

Meister

Beiträge: 2 385

Fahrzeuge: GT86 / Lieblingsfahrzeug: Kocmo Roadmaster

Beruf: Hochspannung bis es knallt

Danksagungen: 349

  • Nachricht senden

145

Sonntag, 2. März 2014, 18:29

Allerdings wurde nach dem zweiten Reset auch ein paar Sachen umgebaut.
Damit kann kein Zusammenhang zur verwendeten Kraftstoffsorte mehr hergestellt werden.

Matsch hat im Post 44 die richtigen Antworten gegeben, alles andere fällt unter Wunschdenken und Einbildung.

Wenn es so wäre, dass der serienbelassene FA20 mit höheroktanigem Sprit als 98 mehr Leistung hätte, wären Toyota/Subaru doch mit dem Klammerbeutel gepudert, wenn sie den Sprit nicht empfehlen würden und die dadurch erzielte Maximalleistung nicht in den technischen Daten bewerben würden.

Bei aufgeladenen Motoren mit geänderten Kennfeldern sieht die Sache natürlich anders aus, da kann >100 Oktan tatsächlich zu Mehrleistung führen.
Gruß aus dem Bergischen Land
Andreas

Wenn in meiner persönlichen Beziehung zum GT überhaupt ein Mangel besteht, dann ist es ein Mangel an Fahrkunst, Mut und Unvernunft, der allein dem Fahrer anzulasten ist.

"Christian schnall Di o, weil jez foar i eana hi, dass's all die Lizenz abgebn." W. Röhrl in Arganil

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »860« (2. März 2014, 18:44)


Matsch

Profi

Beiträge: 1 156

Fahrzeuge: GT86 inferno orange

Wohnort: Chemnitz

Beruf: Softwareentwickler im Ruhestand

Danksagungen: 50

  • Nachricht senden

146

Sonntag, 2. März 2014, 19:17

alles andere fällt unter Wunschdenken und Einbildung

Genau das ist das Problem. Wir sind einfach nicht in der Lage, objektiv beurteilen zu können, ob sich tatsächlich was getan hat. Einfaches Beispiel: Steige in ein extrem lärmgedämmtes Auto und fahre ohne auf den Tacho zu schauen 150. Nun versuche das Gleiche mit einem eher lauten Auto. Die tatsächlichen Geschwindigkeiten werden weit auseinander liegen.
Allein schon ein etwas verändertes Motorgeräusch läßt uns glauben, es hätten sich Fahrleistungen verändert.
Solchen subjektiven Eindrücken mißtraue ich grundsätzlich.
Ich bin mir sicher, dass mein Auto nach dem Umstieg auf die Sommerreifen auch spritziger sein wird. Z.Z. flackert nämlich die Traktionskontrolllampe immer erheblich beim Beschleunigen im ersten Gang. TRC verhindert das Durchdrehen der Winterreifen, die an sich schon und bei den hohen Temperaturen zusätzlich nicht genügend Grip haben, so dass mir dadurch nur eine gedrosselte Motorleistung zur Verfügung steht. Man hat das subjektive Gefühl, dass der Wagen nicht richtig Gas annimmt, in Wirklichkeit aber bremst uns das TRC ein, um ein Durchdrehen zu verhindern.

Beiträge: 1 244

Fahrzeuge: GT86 im Scion FR-S Look

Wohnort: Schleswig Holstein

Beruf: Angestellter

Danksagungen: 43

  • Nachricht senden

147

Sonntag, 2. März 2014, 20:49

http://www.aral.de/kraftstoffe-und-preis…timate-102.html

speziell das 102 ist schon anders als andere Super Plus Sorten.

Merke es an den Motorgeräten im Garten.

Die laufen mit Ultimate 102 erheblich besser als
mit anderen Spritsorten.

Im GT tanke ich das 102 nur in Ausnahmefällen,
wenn es preislich paßt jedoch gerne.

Super oder E10 wird gar nicht getankt...
Special thanks to TOMEI USA

Wolfsblick

Fortgeschrittener

Beiträge: 202

Fahrzeuge: GT86

Danksagungen: 4

  • Nachricht senden

148

Sonntag, 2. März 2014, 20:59

Bei mir kommt nur V-Power oder Ultimate rein. Das 98er tanke ich nur wenn es gerade nichts anderes gibt.
Und ich bilde mir ebenfalls ein, das der Kleine spritziger abgeht. :thumbsup: ....ist es eben ein Placebo-Effekt, ich bleib dabei... :thumbsup:
8) ...diese Person fährt "SCHWARZ" bis es was Dunkleres gibt ! ... 8)

psyke

Meister

Beiträge: 2 131

Danksagungen: 167

  • Nachricht senden

149

Montag, 3. März 2014, 02:23

In der Regel nur 98, aber wenn ich versehentlich bei einer Shell abfahre tanke ich Super E10 und merke keinen Unterschied.

Beiträge: 1 352

Fahrzeuge: GT 86 Dynamic White Pearl, KTM 950 SM

Wohnort: Enerweh

Beruf: Nix mit IT

Danksagungen: 35

  • Nachricht senden

150

Montag, 3. März 2014, 07:28

Es ist unglaublich wieviele tatsächlich E10 tanken.
Anderswo wird mit der Haltbarkeit und Leistung gekämpft weil nur 93er verfügbar ist und hier wird der Sparfuchs ausgepackt.
Da würde ich lieber an anderen Stellen sparen. ;)

Detailer

Erleuchteter

Beiträge: 4 124

Danksagungen: 4

  • Nachricht senden

151

Montag, 3. März 2014, 08:21

Ich habe mal die ganzen Sprit-Thread zusammen gelegt und noch eine Umfrage in den Startpost gepackt :thumbup:

Ich tanke im übrigen immer mindestens 98 Oktan und ab und an auch mal das Ultimate von Aral :thumbup:
Toyota GT86
(Dynamic White Pearl, Leder-Alcantara-Ausstattung (anthrazit), Navigationssystem Toyota Touch & Go, OZ Ultraleggera LM Graphit Matt 8x18, Tieferlegungsfedern Eibach, JBL Soundsystem)
Umbauten (328PS/329NM): Garrett GT28R, MPS Cold Air Intake, Ölkühler, MPS Downpipe (HJS Kat), Perrin Overpipe, Invidia catless non resonated Frontpipe, Invida N1 Catback, GrimmSpeed Strut Tower Brace, GrimmSpeed Hood Struts, schwarze Innenraumteile, TOM's Tail Lights

kosh

Meister

Beiträge: 2 024

Wohnort: Erfurt

Beruf: wie alle hier...

Danksagungen: 147

  • Nachricht senden

152

Montag, 3. März 2014, 08:31

http://www.aral.de/kraftstoffe-und-preis…timate-102.html

speziell das 102 ist schon anders als andere Super Plus Sorten.

Merke es an den Motorgeräten im Garten.

Die laufen mit Ultimate 102 erheblich besser als
mit anderen Spritsorten.

Im GT tanke ich das 102 nur in Ausnahmefällen,
wenn es preislich paßt jedoch gerne.

Super oder E10 wird gar nicht getankt...


Na wenn auf der Aral-Seite steht, dass Aral-Sprit besser ist, dann muss das ja stimmen ;)

Harinjo

Profi

Beiträge: 791

Fahrzeuge: Subaru BRZ

Wohnort: Kolbermoor

Beruf: Rädernackler

Danksagungen: 4

  • Nachricht senden

153

Montag, 3. März 2014, 09:43

Ich habe bis jetzt immer 98oktan bei omv getankt - die letzten 2 mal aber 102oktan bei aral (sind nur 5-6cent unterschied)
und muss sperrdiff bestätigen dass der motor tatsächlich anders klingt - etwas drehfreudiger ist er auch.

Falke

Meister

Beiträge: 1 989

Fahrzeuge: Supra MKIV, GT86, SC430

Wohnort: Landstraße

Beruf: Diskettenschieber

Danksagungen: 76

  • Nachricht senden

154

Montag, 3. März 2014, 10:09

Bei aufgeladenen Motoren mit geänderten Kennfeldern sieht die Sache natürlich anders aus, da kann >100 Oktan tatsächlich zu Mehrleistung führen.


je nach LD und Verbrennungstemp ist es da sogar ein MUSS.

Betreffend 102 Oktan:
Es wurde oft genug gesagt, der Motor ist für maximal 98 Oktan gebaut worden d.h. das Kennfeld ist auf 98 Oktan abgestimmt. Kein Auto hat ein Spritanalysegerät an Board -> Wunschdenken.
Also ist es dem Motor total egal ob da 98, 102 oder 199 Oktan Sprit drin ist denn die Oktanzahl sagt nur was zur Klopffestigkeit aus und NICHTS aber auch GARNICHTS zur Energieausbeute.
Wenn man weniger als 98 Oktan tank gibt es Fehlzündungen im Motor das sogenannte "Klopfen". Der Klopfsensor merkt das und nimmt den Zündzeitpunkt zurück damit die Fehlzündugen aufhören.
Das bedeutet der Motor hat einen Tick weniger Leistung. Aber es schadet ihm nicht denn die moderne Elektronik regelt sauber ein. Darum geht auch 95er und E10.
Merkt man die Minderlesitung? Ich weiss es nicht, denn ich fahre nur 98 Oktan.
Warum? Weil ich einen Sportwagen fahre und wenn ich sparen wollte dann würde ich keinen Sportwagen fahren.
Schadet 102 Oktan? Nein , s.o.
GT86 Aeronaut, Dynamic White Pearl, Leder-Alcantara, Navi, Eibach, JBL, Rückfahrsensoren, Valenti CR/CR, Valenti Rückfahrlicht, pearlwhite OZ Crono 215 35 19, Miltek ab Kat, TRD Sound Changer, K&N, 86er Ghost Shadow Lights, 86er Edelstahl Einstiegsleisten, P3 Cars Vent Gauge
Toyota Supra Anything else is just transportation...

psyke

Meister

Beiträge: 2 131

Danksagungen: 167

  • Nachricht senden

155

Montag, 3. März 2014, 11:30

Es ist unglaublich wieviele tatsächlich E10 tanken.
Anderswo wird mit der Haltbarkeit und Leistung gekämpft weil nur 93er verfügbar ist und hier wird der Sparfuchs ausgepackt.
Da würde ich lieber an anderen Stellen sparen. ;)


Auf 700km von Paris bis nach Hause durch Belgien durch brauche ich keine volle Leistung. Ich seh es einfach nicht ein der Shell an der Autobahn für ihr Pseudoracingzeug soviel zu zahlen.

Reo M35

Profi

Beiträge: 707

Fahrzeuge: Ford M151 A2 Jamaha XJR 1300 Toyota GT 86 TRD

Wohnort: NRW

Beruf: Offroaddriver

Danksagungen: 20

  • Nachricht senden

156

Montag, 3. März 2014, 17:28

Falke hat das treffend und auch richtig dargelegt. Muss mich auch immer über solche Diskussionen amüsieren. :D

BRZ

Erleuchteter

Beiträge: 3 345

Fahrzeuge: Subaru BRZ

Wohnort: Kempten

Beruf: Softwareentwickler

Danksagungen: 153

  • Nachricht senden

157

Montag, 3. März 2014, 18:34

@Falke: wenn die ECU den Zündzeitpunkt zurücknimmt bei schlechterem Benzin könnte es doch auch sein, dass sich bei besserem Benzin als 98 das Steuergerät ebenfalls an den Sprit anpasst, oder?
Also ist die Annahme, dass Ultimate oder V-Power zu einer besseren Verbrennung führt oder zu einer geringfügigen Mehrleistung nicht allzu weit hergeholt.

Aber wer weiß vieleicht ist es auch wirklich Wunschdenken, aber wenn ich Geld sparen wollen würde, hätte ich nicht den BRZ gekauft.
Dann dürfte ich auch nicht mehr einfach nur zum Spaß durch die Gegend fahren, daher ist es mir egal für das Ultimate mehr Geld zu zahlen.
Selbst wenn es gar nichts bring :D
Michelin PSS 225/40, OZ Leggera HLT 8x18, KW V3 mit Stützlagern, ST Stabis, Perrin Pulley Kit+Kurbelwellenscheibe, Milltek AGA, Motiv Overpipe, Schroth Gurte, Mishimoto Ansaugung, K&N LuFi, HKS Duct, Valentis smoked, Innenraum Alcantara, Lederarmlehne, Clarion NX720E, Cusco Domstrebe und Motorstreben vorne, Laile Strebe hinten, TRD ASC, TRD DoorStabi, Grimmspeed Bremsstopper, Guerney Flap, Oil Catch Can, mehr...

w00lf

Profi

Beiträge: 1 768

Fahrzeuge: Mazda Xedos 6 1.6 '92 / Toyota GT86 '13

  • Nachricht senden

158

Montag, 3. März 2014, 18:37

Wie bereits gesagt, kann der Klopfsensor nur schlechteren Sprit erkennen, besseren natürlich nicht. Wie auch.
Deshalb kann ohne besondere Anpassung alles, was über 98 Oktan geht, gar nicht zu Mehrleistung führen.
mfg, Wolfgang

pcgk77

Schüler

Beiträge: 86

Fahrzeuge: Honda Accord Type R , Honda Jazz 1.4 Sport GT86 Orange

  • Nachricht senden

159

Montag, 3. März 2014, 20:28

Bei meinem Honda Accord Type R (220PS) war ein ganz deutlicher Unterschied zwischen Super und Super+. Bei gleicher Fahrweise mit Super+ eine Kraftstoffersparnis von 1L auf 100km. Bin das Auto wesentlich hochtouriger gefahren wie den GT86. Der Honda war so richtig erst ab 6000 U/min bis in den Begrenzer 7900 U/min zu gebrauchen. Mit Super hatte ich einen spür- und messbaren Leistungsverlust. Der durchschnittliche Verbrauch lag mit Super+ bei 12,5L/100km.
Mit meinen GT86 tanke ich nur bei Shell und dann V-Power Racing. Der Verbrauch im Kurzstreckenbetrieb 9,0 L.
Schalter auf OZ Ultraleggera 8Jx18"; folierte Heckscheibe und hintere Seitenfenster ; lack. Bremssättel :P
Abstandsw. ; Leder ; Navi
HKS-Air Intake duct ; K&N-Luftfilter ; HKS-Sportölfilter ; Soundgenerator-Ersatz ; Milltek-Sportauspuffanlage ab Krümmer ; Kennfeldoptimierung
8)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »pcgk77« (3. März 2014, 20:42)


Falke

Meister

Beiträge: 1 989

Fahrzeuge: Supra MKIV, GT86, SC430

Wohnort: Landstraße

Beruf: Diskettenschieber

Danksagungen: 76

  • Nachricht senden

160

Dienstag, 4. März 2014, 08:30

Falke: wenn die ECU den Zündzeitpunkt zurücknimmt bei schlechterem Benzin könnte es doch auch sein, dass sich bei besserem Benzin als 98 das Steuergerät ebenfalls an den Sprit anpasst, oder?


Leider nicht wie W00lf es auch gesagt hat. Dem Klopfsensor ist der Sprit egal, mit dem kommt er ja nichtmal in Berührung. Er reagiert nur wenn im Motor ein Fehler auftritt (Fehlzündung). Dann sagt er "Moment mal, das ist nicht gut" und meldet das an die ECU, die regelt dann den Zündzeitpunkt.

Was du machen kannst ist eine frei programmierebare ECU einzubauen und diese auf 102 Oktan abstimmen zu lassen. Dann kann der Motor etwas mit dem klopffesteren Sprit anfangen. Dann musst du aber auch bei dem Sprit bleiben.
Eine Zwischenlösung ist es das Serienkennfeld der ECU mit einer Zusatzelektronik (piggyback) oder manchmal direkt auf der ECU für dein Fahrzeug optimieren zu lassen. Da werden auf einem Prüfstand die EIgenschaten DEINES Motors aufgenommen und dann die ECU von Serie für deinen Motor optimiert, alles auf einem Leistungsprüfstand. Da viele Hersteller sehr konservativ bei der Motorsteuerung sind ( aus Haltbarkeitsgründen), kann man da manchmal etwas Leistung heraus kitzeln.
Peer von Saw Tuning hat glaubs einen entsprechenden Thread hierfür gemacht.

Wichtig: Jedes Motortuning ist eine Mehrbelastung und geht auf die Haltbarkeit. Dessen muss man sich im Klaren sein. In wie weit der Motor dann früher über den Jordan geht steht auf einem anderen Blatt.

@Mods: Da das Thema Sprit dauernd wieder aufkommt wäre vielleicht ein Sticky sinnvoll, oder die destilierte Quintessenz aus diesem Thread in die Äfahhkuh packen ;)
GT86 Aeronaut, Dynamic White Pearl, Leder-Alcantara, Navi, Eibach, JBL, Rückfahrsensoren, Valenti CR/CR, Valenti Rückfahrlicht, pearlwhite OZ Crono 215 35 19, Miltek ab Kat, TRD Sound Changer, K&N, 86er Ghost Shadow Lights, 86er Edelstahl Einstiegsleisten, P3 Cars Vent Gauge
Toyota Supra Anything else is just transportation...