Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: gt86drivers.de - Das Toyota GT86 und Subaru BRZ Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

gtfahrer

Schüler

Beiträge: 124

Fahrzeuge: GT86

Danksagungen: 2

  • Nachricht senden

41

Mittwoch, 1. Januar 2014, 20:45

Zitat

Nein, es ist sicher ein kapazitiver Sensor, ähnlich wie die Touchscreens der Handys funktionieren. Eine größere Menge Wasser wird eine ähnliche kapazitive Last ergeben wie das organische Gewebe der Hand oder anderer Körperteile. Die bestehen ja auch hauptsächlich aus Wasser.
Kapazitiv kann ich mir fast nicht vorstellen, weil es auch mit Handschuhen problemlos geht. Eher ein ganz einfach auf Druck, und der springt bei Wasser genauso an wie bei einer Hand. Genauso wie der Touch-Screen im Touch & Go, den kann man ja auch mit Handschuhen bedienen.
Status: Eingefahren. Und ab geht die Post!

Matsch

Profi

Beiträge: 1 156

Fahrzeuge: GT86 inferno orange

Wohnort: Chemnitz

Beruf: Softwareentwickler im Ruhestand

Danksagungen: 52

  • Nachricht senden

42

Mittwoch, 1. Januar 2014, 21:10

Wie funktioniert denn ein kapazitiver Sensor? Indem man mit der Hand eine kapazitive Verstimmung durch Veränderung des Dielektrikums zwischen zwei Kondensatorenplatten hervorruft. Das geschieht bereits im Abstand von bis zu mehreren Zentimetern. Ab welchem Abstand der Sensor mit einer Aktion darauf reagiert, ist projektierbar. Den interessiert also auch kein Handschuh dazwischen.
Soviel auch dazu, dass man den Griff nicht erst berühren muß.
Wie ein Kondensator wirkt und wie sich ein Dielektrikum auf die Kapazität auswirkt, sollte doch noch aus dem Physikunterricht der Hauptschule bekannt sein.

Wie funktioniert denn nun das Touch-Display? Kapazitiv. Aha.

gtfahrer

Schüler

Beiträge: 124

Fahrzeuge: GT86

Danksagungen: 2

  • Nachricht senden

43

Mittwoch, 1. Januar 2014, 21:58

Hier steht übrigens, dass das Touch&Go einen resistiven Screen hat: http://www.expertreviews.co.uk/car-tech/…a-gt86-review/3 Ich weiß zwar jetzt nicht was bei der Tür eingebaut ist, aber kapazitiv ist für mich überhaupt nicht so klar (bzw. dass es nur kapazitiv ist -- könnte ja auch auf Druck zusätzlich reagieren.) Finde aber auch keine Quelle dafür was genau für ein Sensor verbaut ist. Kann ja durchaus sein, dass es mit Handschuh an der Tür erst losgeht, wenn man anfängt zu ziehen, und der kapazitive Sensor nur für erhöhten Komfort da ist.

Wer heute Nacht noch Lust hat kann es ja mit einem Isolierhandschuh versuchen oder so, wenn das nicht geht, wird es wohl (nur) kapazitiv sein in der Tür, und dann ist das mit dem Wasser auch gut nachvollziehbar.
Status: Eingefahren. Und ab geht die Post!

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »gtfahrer« (1. Januar 2014, 22:14)


Matsch

Profi

Beiträge: 1 156

Fahrzeuge: GT86 inferno orange

Wohnort: Chemnitz

Beruf: Softwareentwickler im Ruhestand

Danksagungen: 52

  • Nachricht senden

44

Donnerstag, 2. Januar 2014, 09:53

Ich denke nicht, dass man noch philisophieren kann, ob der Türöffner kapazitiv ist oder nicht. Da er berührungslos arbeitet (man braucht nur die Hand in der Griff zu halten, ohne den Griff anzufassen) und auch Wiki das gleiche sagt zu solchen Systemen, kann es nur ein kapazitiver Sensor sein. Auch zum Zuschließen muß man ja den Griff nicht berühren.

Beim Thema Display im GT86 hast du mich aber ins Wanken gebracht. Auf den verlinkten Artikel würde ich nichts geben, das haben Journalisten geschrieben. Tatsächlich aber habe ich bisher noch keinerlei Aussage gefunden, von welcher Art der Touchscreen denn nun wirklich ist.
Einerseits reagiert der Schirm bei der kleinsten Berührung, was für einen kapazitiven Screen spricht. Alle meine vorher vorhandenen resistiven Screens verschiedener Geräte benötigen dagegen einen deutlichen Druck darauf. Außerdem ist die Zeit der bedienungsunfreundlichen und unzuverlässigen resistiven Screens doch auch lange vorbei.
Doch bei Toyota weiß man ja nie, auch funktionionell ist das Touch und das Touch&Go ja keineswegs auf der Höhe der Zeit.

Sind eigentlich beide Geräte von Harman oder gar noch von unterschiedlichen Herstellern und mit unterschiedlichen Displays? Offensichtlich sind ja beide Geräte ohnehin recht unterschiedlich, auch wenn sie sich äußerlich und im Bedienkonzept sehr ähneln.

Matsch

Profi

Beiträge: 1 156

Fahrzeuge: GT86 inferno orange

Wohnort: Chemnitz

Beruf: Softwareentwickler im Ruhestand

Danksagungen: 52

  • Nachricht senden

45

Mittwoch, 8. Januar 2014, 16:50

Ist definitiv ein resistiver Touch-Screen, läßt sich auch mit einem Rundholz bedienen.
Also doch tiefstes Mittelalter bei Toyotas Unterhaltungselektronik.
Zumindest Technik aus dem letzten Jahrtausend :whistling:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Matsch« (8. Januar 2014, 17:11)


w00lf

Profi

Beiträge: 1 768

Fahrzeuge: Mazda Xedos 6 1.6 '92 / Toyota GT86 '13

  • Nachricht senden

46

Mittwoch, 8. Januar 2014, 20:01

Wo ist das Problem? So kann man wenigstens die Handschuhe anlassen für die Bedienung.
mfg, Wolfgang