Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: gt86drivers.de - Das Toyota GT86 und Subaru BRZ Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

BRZ

Erleuchteter

  • »BRZ« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 343

Fahrzeuge: Subaru BRZ

Wohnort: Kempten

Beruf: Softwareentwickler

Danksagungen: 151

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 16. Oktober 2013, 22:04

Unterschied cw Wert/Abtrieb

Im Supertest der SPORT Auto wurden beim GT86 Auftriebswerte von 41 und 32 kg (Vorderachse/Hinterachse) bei 200km/h gemessen bei einem cw Wert von 0,33.
Hat jemand Werte für den BRZ?
Im Prospekt ist der cw Wert mit 0,27 (Active AT/MT und Sport AT) bzw 0,28 (Sport MT) angegeben. Aber ich finde keine Auftriebswerte.
Kann es sein, dass die Unterschiedliche Front Einfluss auf cw Wert und Abtriebswerte hat?
Michelin PSS 225/40, OZ Leggera HLT 8x18, KW V3 mit Stützlagern, ST Stabis, Perrin Pulley Kit+Kurbelwellenscheibe, Milltek AGA, Motiv Overpipe, Schroth Gurte, Mishimoto Ansaugung, K&N LuFi, HKS Duct, Valentis smoked, Innenraum Alcantara, Lederarmlehne, Clarion NX720E, Cusco Domstrebe und Motorstreben vorne, Laile Strebe hinten, TRD ASC, TRD DoorStabi, Grimmspeed Bremsstopper, Guerney Flap, Oil Catch Can, mehr...

Basti

Erleuchteter

Beiträge: 3 936

Wohnort: Penig

Beruf: Sales Engineer

Danksagungen: 59

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 16. Oktober 2013, 22:12

Absolut, andere Front = anderer Luftwiderstand (ugs. für cw-Wert).
Die Frage beschäftigt mich auch schon seit langem.
Es kann gut sein das die beim GT und BRZ durch Zufall gleich sind, ebenso können geringfügig Unterschiede da sein.
Der Broschüre glaube ich da mal nur bedingt. Allerdings könnte ich mir gut vorstellen das es beim BRZ an der Front besser ausschaut. Jetzt mal Geschmäcker außer Acht gelassen, die Front am BRZ ist wesentlich glatter und dürfte die Strömung begünstigen. Die ganzen Unterbrechungen, Kanten und Sicken in der GT-Front sind bestimmt nicht optimal was DAS angeht.

Beim Unterschied Active/Sport würde ich mal aus dem Bauch heraus auf die unterschiedliche Reifenhöhe spekulieren die hier vlt. minimal was verändert.

psyke

Meister

Beiträge: 2 036

Danksagungen: 159

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 16. Oktober 2013, 22:23

Und mich würde es mal interessieren wie es mit dem Aero aussieht, ist es nur Deko?

w00lf

Profi

Beiträge: 1 768

Fahrzeuge: Mazda Xedos 6 1.6 '92 / Toyota GT86 '13

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 16. Oktober 2013, 22:27

Der Cw Wert ist nicht der Luftwiderstand, sondern nur der Luftwiderstandsbeiwert. Ganz wichtig ist hierbei noch die Stirnfläche. Die unterschiedlichen Reifen zw. den Versionen würden eher unter die Stirnfläche fallen, den Cw Wert also nicht beeinflussen sondern lediglich den endgültigen Luftwiderstand, der aber nirgends je angegeben wird.
Dass der GT übrigens einen derart höheren Cw Wert hat, kann ich mir anhand der marginalen Unterschiede nicht vorstellen, schon gar nicht, wenn ich meinen alten Herren (den Xedos) ansehe: der wurde Ende 80er entwickelt und hat einen Cw Wert von 0,28 oder 0,29 ich bin mir nicht sicher.
mfg, Wolfgang

Basti

Erleuchteter

Beiträge: 3 936

Wohnort: Penig

Beruf: Sales Engineer

Danksagungen: 59

  • Nachricht senden

5

Donnerstag, 17. Oktober 2013, 06:49

Das z.b. der calibra einen geringeren hat glaube ich gerne. Dessen front ist ja auch kleiner und schnittiger.

w00lf

Profi

Beiträge: 1 768

Fahrzeuge: Mazda Xedos 6 1.6 '92 / Toyota GT86 '13

  • Nachricht senden

6

Donnerstag, 17. Oktober 2013, 13:14

Schnittiger muss nicht sein, die heutigen Autos sind schon sehr gut konstruiert, was den Cw-Wert angeht, das sieht man auf den ersten Blick vielleicht nicht, wenn man sie mit den Sportlern der 80er, 90er vergleicht, die allesamt sehr viel tiefer und flacher gebaut waren. Der Cw-Wert der neuen kann aber dennoch besser sein, es kommt nur auf die Konstruktion an. Manchmal helfen gewisse Sicken und Kanten, die man als Laie eher als "Bremsen" einstufen würde, als als Hilfe.

Die Größer der Front wiederum ändert nur den Widerstand, nicht aber den Beiwert.
mfg, Wolfgang

Ate_Sicks

Fortgeschrittener

Beiträge: 488

Fahrzeuge: GT86

Wohnort: Dreieich

Danksagungen: 17

  • Nachricht senden

7

Donnerstag, 17. Oktober 2013, 14:08

Zur Info: Luftwiderstand = cw * DichteLuft * Geschwindigkeit^2 * Stirnfläche/2
Der cw Wert hat also nichts mit der Größe der Autos zu tun (Motorräder haben zb. einen höheren cw-wert als Autos aber trotzdem einen niedrigeren Luftwiderstand).
Man muss auch bedenken, dass mehr Abtrieb einen höheren cw-Wert bedeutet (siehe F1 Fahrzeuge).

qmatic

Fortgeschrittener

Beiträge: 417

Danksagungen: 13

  • Nachricht senden

8

Donnerstag, 17. Oktober 2013, 14:20

Naja in der F1 wird inzwischen der Großteil des Abtriebs durch den Ansaugeffekt des Diffusors erzeugt. Da dadurch der Luftwiderstand nicht sonderlich höher wird. Jedenfalls für die Hinterachse, ein Großteil der ganzen kleinen Anbauteile sind dafür da die Luft so zu lenken um den Unterboden von Außen abzudichten und wilde Luftverwirbelungen zu glätten. Geradeaus wird dann noch mit dem DRS ein Großteil des restlichen Abtriebs "vernichtet".

Worf

Fortgeschrittener

Beiträge: 404

Fahrzeuge: Toyota GT86 (blau) / Yamaha FZ1n / Kawasaki ZX6-r

Wohnort: Süd-Hessen / Taunus

Beruf: Sklave

Danksagungen: 2

  • Nachricht senden

9

Donnerstag, 17. Oktober 2013, 14:21

Ein bessere (niedrigerer) CW-Wert heißt aber noch lange nicht, das der Auf- Abtrieb verbessert wird.
Auch eine strömungsgünstigere Karosserie und Aufbau kann die Luft an der falschen Seite vorbei leiten.

Von daher kann ich keinen Zusammenhang zwischen dem CW-Wert und dem Auftrieb beim GT86 erkennen.
Hart im Nehmen, gerecht im Geben.

icebär

Meister

Beiträge: 1 883

Fahrzeuge: GT 86 Grau

Wohnort: An der Elbe

Danksagungen: 61

  • Nachricht senden

10

Montag, 21. Oktober 2013, 20:44

Genau! Der KTM Xbow hat bekannter Maßen einen sehr schlechten cW-Wert (0,63), aber bei 200km/h rund 190kg abtrieb. Nun gibt es ihn auch als 'GT' mit Front- und Seitenscheiben. Der cW-Wert wird um 0,08 besser (0,55)!!! aber der Abtrieb fällt von 190 auf 100kg!! ;)

Alle Daten habe ich aus der aktuellen SportAuto!

Ballabuxe

Fortgeschrittener

Beiträge: 390

Fahrzeuge: ab 17.07.2013 GT86 Pearl-White TRD

Wohnort: aktuell nirgends so richtig

Beruf: der, der alles kaputt macht.

  • Nachricht senden

11

Donnerstag, 24. Oktober 2013, 15:28

Auftrieb entsteht, wenn Luft "nach unten" verwirbelt wird. Um Abtrieb zu erzeugen muss die Luft "nach oben" verwirbelt werden. Unter der Voraussetzung das die Luft auch oben "weg" kann. Diese Voraussetzung erfüllt der GT leider nicht am Unterboden:

Die Ursache des großen Auftriebs, speziell an der Hinterachse, liegt am ebenen Unterboden an der Front und des offenen Unterboden am Bereich der Hinterachse: Die Luft wird "nach oben" verwirbelt, erzeugt aber keinen Abtrieb sondern Auftrieb, weil die Luft nicht "weg kann" und das Fahrzeug damit anhebt.

Worf hat dahingehend Recht, das ein großer Auftrieb trotz niedrigen CW erzeugt werden kann, Beispiel: Flügel eines Flugzeugs.
86 mm aren't enough ? It's all about the Passion to perform !

Quadratische Bohrung mit 86 Millimetern, eine lebende Legende.

Wretch

Meister

Beiträge: 2 126

Fahrzeuge: Subaru WRX STI

Wohnort: Usingen

Danksagungen: 142

  • Nachricht senden

12

Donnerstag, 24. Oktober 2013, 20:51

Das heißt das man den Auftrieb auf jedenfall schonmal minimiert durch eine Tieferlegung. Desto weniger Luft unters Auto kommt desto weniger kann auch anheben. Durch einen Heckspoiler der nicht nur Optik ist sondern auch abtrieb bringt sollte sich das dann eigentlich geben oder?