Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: gt86drivers.de - Das Toyota GT86 und Subaru BRZ Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Horror

Super Moderator

Beiträge: 8 665

Wohnort: Hamburger Umland

Danksagungen: 438

  • Nachricht senden

21

Dienstag, 17. September 2013, 22:00

@ Tiz

Danach hatte ich mich nicht erkundigt.
Ich habe aber mal ein Video von Vortech USA gesehen, da hatten sie bei vergleichbarer Leistung 9 PSI angegeben.

8ball21

Anfänger

Beiträge: 1

Fahrzeuge: Lexus Gs450h

Wohnort: Berlin- Saarbrücken

  • Nachricht senden

22

Mittwoch, 18. September 2013, 00:39

280 PS klingen bei dem Gewicht echt gut.
Allerdings stellt sich bei mir die Frage: wie wirkt sich das auf die Beschleunigungaus ?0- 100 bzw 200 km/h und evtl. Top Speed. wäre schon interessant ob es an der Ampel für einen Golf R reicht :D

924xyz

Fortgeschrittener

Beiträge: 416

Wohnort: München

  • Nachricht senden

23

Mittwoch, 18. September 2013, 20:19

280 PS klingen bei dem Gewicht echt gut.
Allerdings stellt sich bei mir die Frage: wie wirkt sich das auf die Beschleunigungaus ?0- 100 bzw 200 km/h und evtl. Top Speed. wäre schon interessant ob es an der Ampel für einen Golf R reicht :D
All other things being equal:

0-100: 5.4s
0-200: 19.5s
Vmax: 264

Schalten bei 7000, Schaltzeit 0.3s, 990hpa, 25°C

248PS am Rad


Für einen Golf VI R sollte das reichen. Für den Golf VII R konnte ich nur 0-100: 5.1s finden ...


Das Model liefert für 200PS (Relativät rules)

0-100: 7.5s
0-200: 30.7s
Vmax: 226

174PS am Rad

Beiträge: 919

Beruf: Drehmoment

Danksagungen: 33

  • Nachricht senden

24

Mittwoch, 18. September 2013, 21:08

All other things being equal:

0-100: 5.4s
0-200: 19.5s
Vmax: 264
Halt die Marmelade fest, das sind sexy Zahlen! :D
Auto Auto brummbrumm wutututututu

square855

Fortgeschrittener

Beiträge: 367

Danksagungen: 4

  • Nachricht senden

25

Donnerstag, 19. September 2013, 08:19

All other things being equal:

0-100: 5.4s
0-200: 19.5s
Vmax: 264

Das ist ja mal echt nicht schlecht! :love: Warum hat Toyota das nicht serienmäßig gebracht :whistling:

Beiträge: 792

Fahrzeuge: GT 86

Wohnort: Saarbrücken

Beruf: Lokführer / Werbetechniker

Danksagungen: 17

  • Nachricht senden

26

Donnerstag, 19. September 2013, 09:13

also was ja auch interessant wäre für mich, der Verbrauch?

szhgc12

Schüler

Beiträge: 125

Wohnort: umgezogen

Beruf: Sozialhilfeempfänger

Danksagungen: 2

  • Nachricht senden

27

Donnerstag, 19. September 2013, 09:15

Boa, da ist man mit Porsche Cayman, Boxter, Nissan 370ZX Nismo usw. auf gleicher Augenhöhe! Der Nissan hat nicht so gute Sport-Sitze wie der GT86/BRZ - habe ich mir genau angesehen auf der IAA. Weiters ist er mir innen sehr überladen vorgekommen. Ist halt Geschmackssache....Hat mir nicht so gut gefallen. Serienleistung natürlich gut ;-)



@Vinyl-Art - dann kauf dir besser einen Diesel, wenn dir der Verbrauch wichtig ist ^^ Mehr als 9L Schnitt ist sicher nicht zu rechnen, wenn man weiterhin normal fährt....

Pedrobear

Fortgeschrittener

Beiträge: 420

Fahrzeuge: Avenis T22 D4D u Gt86 Aero + Vortech ;)

Wohnort: Niederösterreich

Danksagungen: 12

  • Nachricht senden

28

Donnerstag, 19. September 2013, 09:47

Also 5,4 sind schon ne Ansage ;)
Pearl White Aero mit Leder, MT
Optik: Dotz Shift 8x18, getönte Scheiben, Valentis Red, Hauptscheinwerfer innen schwarz, Shark Fin
Motor: Vortech Supercharger, HKS Intake , Pulley Kit, Cusco Oil Catch Can, TRD Ölfilter, Seitrab GME Ölkühlerkit, AKM UEL Cattless, Bastuck Catback
Fahrwerk: TRD Fahrwerk Verstärkungs Kit, Cusco Domstrebe vorne, Sturzeinstellkit vorne bis 1,75°
Interieur: Parrot Asteroid Multimedia mit Torque, Öldruckanzeige, Aktivsubwoover

piotr1983

Meister

Beiträge: 1 924

Fahrzeuge: GT86 schwarz AERO

Wohnort: Berzdorf

Beruf: Augenoptikermeister

Danksagungen: 133

  • Nachricht senden

29

Donnerstag, 19. September 2013, 09:55

Klingt alles interessant. Vielleicht antwortet zwischendurch auch mal wieder der Threadersteller?
If you see a photo of a GT86 that isn't sideways, the picture is fake or the car is parked


Eifel thirteen 16.9.18

Redfire

Profi

Beiträge: 1 237

Fahrzeuge: AE92 Nuerburgring Spec, AE92 Winter Spec, GT86

Wohnort: Eifel

Beruf: Angestellter

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

30

Donnerstag, 19. September 2013, 11:48

@Vinyl-Art - dann kauf dir besser einen Diesel, wenn dir der Verbrauch wichtig ist ^^ Mehr als 9L Schnitt ist sicher nicht zu rechnen, wenn man weiterhin normal fährt....


Wenn man nur normal faehrt braucht man allerdings das Kit auch nicht. Sehe da die Frage schon etwas Sinnig in dem Zusammenhang.
Bin auch mal auf die Antwort auf meine Frage der legalitaet der Abgasanlage von deren schwarzen GT gespannt. Denn wenn da von 4 Kats nur noch 1 ueber ist dann ist das ja auch schon eine Leistungssteigerung aber geht halt gegen die nervigen TUEV Vorschriften. :S
"Autos kann man nicht behandeln wie Menschen, Autos brauchen Liebe..."
(Walter Röhrl)

qmatic

Fortgeschrittener

Beiträge: 422

Danksagungen: 13

  • Nachricht senden

31

Donnerstag, 19. September 2013, 12:05

@Vinyl-Art - dann kauf dir besser einen Diesel, wenn dir der Verbrauch wichtig ist ^^ Mehr als 9L Schnitt ist sicher nicht zu rechnen, wenn man weiterhin normal fährt....
Wenn man nur normal faehrt braucht man allerdings das Kit auch nicht. Sehe da die Frage schon etwas Sinnig in dem Zusammenhang.
Bin auch mal auf die Antwort auf meine Frage der legalitaet der Abgasanlage von deren schwarzen GT gespannt. Denn wenn da von 4 Kats nur noch 1 ueber ist dann ist das ja auch schon eine Leistungssteigerung aber geht halt gegen die nervigen TUEV Vorschriften. :S

Fährst Du jeden Tag am Limit mit dem GT86/BRZ? Nein, dann stellt sich doch die Sinnigkeit warum Du zu dem Auto gegriffen hast? Die Realität sieht nun mal so aus, dass man, egal mit welchem Alltagsfahrzeug, zu über 90 % nur normal fahren wird. Am Anfang sicherlich etwas zügiger, aber das gibt sich dann mit der Zeit.

Warum fällt eigentlich gleich immer die Dieselaussage, wenn sich jemand -berechtigterweise - die Verbrauchsfrage stellt? Wenn die Karre mehrleistungsbedingt "etwas"(1-3 l) mehr verbraucht wird schon keiner was sagen und man kann es auch in die Unterhaltsrechnung einbeziehen. Wenn das Fahrzeug nun aber trotz unter 50 % Mehrleistung mehr als das Doppelte im normalen Betrieb verbrauchen würde, stellt sich doch definitiv eine Effizienzfrage.

Pedrobear

Fortgeschrittener

Beiträge: 420

Fahrzeuge: Avenis T22 D4D u Gt86 Aero + Vortech ;)

Wohnort: Niederösterreich

Danksagungen: 12

  • Nachricht senden

32

Donnerstag, 19. September 2013, 12:47

@Vinyl-Art - dann kauf dir besser einen Diesel, wenn dir der Verbrauch wichtig ist ^^ Mehr als 9L Schnitt ist sicher nicht zu rechnen, wenn man weiterhin normal fährt....
Wenn man nur normal faehrt braucht man allerdings das Kit auch nicht. Sehe da die Frage schon etwas Sinnig in dem Zusammenhang.
Bin auch mal auf die Antwort auf meine Frage der legalitaet der Abgasanlage von deren schwarzen GT gespannt. Denn wenn da von 4 Kats nur noch 1 ueber ist dann ist das ja auch schon eine Leistungssteigerung aber geht halt gegen die nervigen TUEV Vorschriften. :S

Fährst Du jeden Tag am Limit mit dem GT86/BRZ? Nein, dann stellt sich doch die Sinnigkeit warum Du zu dem Auto gegriffen hast? Die Realität sieht nun mal so aus, dass man, egal mit welchem Alltagsfahrzeug, zu über 90 % nur normal fahren wird. Am Anfang sicherlich etwas zügiger, aber das gibt sich dann mit der Zeit.

Warum fällt eigentlich gleich immer die Dieselaussage, wenn sich jemand -berechtigterweise - die Verbrauchsfrage stellt? Wenn die Karre mehrleistungsbedingt "etwas"(1-3 l) mehr verbraucht wird schon keiner was sagen und man kann es auch in die Unterhaltsrechnung einbeziehen. Wenn das Fahrzeug nun aber trotz unter 50 % Mehrleistung mehr als das Doppelte im normalen Betrieb verbrauchen würde, stellt sich doch definitiv eine Effizienzfrage.
Richtig!

Außerdem hat das KIT EURO 5, da geht es gar nicht das er so viel mehr braucht da er ja auch sonst nicht EURO 5 geschafft hätte oder?
Pearl White Aero mit Leder, MT
Optik: Dotz Shift 8x18, getönte Scheiben, Valentis Red, Hauptscheinwerfer innen schwarz, Shark Fin
Motor: Vortech Supercharger, HKS Intake , Pulley Kit, Cusco Oil Catch Can, TRD Ölfilter, Seitrab GME Ölkühlerkit, AKM UEL Cattless, Bastuck Catback
Fahrwerk: TRD Fahrwerk Verstärkungs Kit, Cusco Domstrebe vorne, Sturzeinstellkit vorne bis 1,75°
Interieur: Parrot Asteroid Multimedia mit Torque, Öldruckanzeige, Aktivsubwoover

Er1c

Profi

Beiträge: 1 616

Fahrzeuge: - keines

Danksagungen: 44

  • Nachricht senden

33

Donnerstag, 19. September 2013, 13:28

Von der Überlegung her würd ich sagen, wie mit angeschalteter Klimaanlage? Ist ja auch nichts anderes als ein Kompressor , daher übrigens der Name :D
__________________

gelöscht

viva71

Unterstützer

Beiträge: 3 872

  • Nachricht senden

34

Donnerstag, 19. September 2013, 14:18

Bei gleicher Fahrweise (wer es schafft) behaupte ich mal gleich bis weniger.

Das Drehmomentloch in den unteren Touren (wobei so wenige das nicht sind) ist weg und man erspart sich die hochtourigen (Sauf-)Bereiche.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »viva71« (19. September 2013, 14:31)


szhgc12

Schüler

Beiträge: 125

Wohnort: umgezogen

Beruf: Sozialhilfeempfänger

Danksagungen: 2

  • Nachricht senden

35

Donnerstag, 19. September 2013, 15:24

Fährst Du jeden Tag am Limit mit dem GT86/BRZ? Nein, dann stellt sich doch die Sinnigkeit warum Du zu dem Auto gegriffen hast? Die Realität sieht nun mal so aus, dass man, egal mit welchem Alltagsfahrzeug, zu über 90 % nur normal fahren wird. Am Anfang sicherlich etwas zügiger, aber das gibt sich dann mit der Zeit.

Warum fällt eigentlich gleich immer die Dieselaussage, wenn sich jemand -berechtigterweise - die Verbrauchsfrage stellt? Wenn die Karre mehrleistungsbedingt "etwas"(1-3 l) mehr verbraucht wird schon keiner was sagen und man kann es auch in die Unterhaltsrechnung einbeziehen. Wenn das Fahrzeug nun aber trotz unter 50 % Mehrleistung mehr als das Doppelte im normalen Betrieb verbrauchen würde, stellt sich doch definitiv eine Effizienzfrage.



...ehrlich gesagt, wenn man sich schon im Vorfeld um ein paar Liter Mehrverbrauch Sorgen macht, dann sollte man erst gar nicht über Leistungssteigerung nachdenken. Man muss sich dann auch schon vorher die ehrliche Frage stellen, wie viele Kilometer kann ich mit 7000 Euro fahren, wenn ich mir den Kit nicht kaufen würde ;)

Mir ist es egal, ob die Karre dann mit 300 PS 9L/12L oder 15L benötigt, wenn ich die Leistungsreserven ordentlich abrufe. Nur noch am Rande bemerkt, wenn ich mit meinem 1.4L Turbo 250PS Abarth bei Trackdays mitfahre, dann braucht er auf 100 km 30L Sprit ("DREISSIG")....na und - von nichts kommt nichts 8o Als ich ihn noch "normal" im Strassenbetrieb bewegt habe, dann hat er nur 8L gesogen. Wenn du den getunten GT/BRZ nur im Volllastbetrieb fährst (Rundstrecke), könnte er auch 40L saufen....unter 30L geht sicher nichts.....

Wenn man für den täglichen Fahrbetrieb eine Unterhaltsberechnung machen "muss", dann ist die beste Empfehlung das Auto so lassen wie es ist - im Serienzustand - die eierlegendewollmilchsau gibt es nicht....Noch gscheider wäre, sich dann überhaupt einen Diesel oder Hyprid zuzulegen.

Ich werde mir im 1. Quartal nächsten Jahres den Kit einbauen lassen. Die Zahlen 5,4/19,5/264 sind einfach aussagekräftig genug :thumbsup:

piotr1983

Meister

Beiträge: 1 924

Fahrzeuge: GT86 schwarz AERO

Wohnort: Berzdorf

Beruf: Augenoptikermeister

Danksagungen: 133

  • Nachricht senden

36

Donnerstag, 19. September 2013, 16:20

Bla, bla, bla Laber Rhabarber.

Es gibt auch andere Autos die mit 280 PS noch unter 10 Litern bleiben. Habe nicht jeden Tag Trackday. Natürlich ist es egal wie viel er da verbraucht. Ist ja schließlich for Fun.
Aber wenn jemand trotzdem 25000km im Jahr fährt,möchte er das vielleicht trotzdem wissen. Sonst kaufe ich mir einfach einen M3 E92. Der hat auch so 14-16 Liter aber 420PS.
If you see a photo of a GT86 that isn't sideways, the picture is fake or the car is parked


Eifel thirteen 16.9.18

Flasher

Meister

Beiträge: 2 249

Danksagungen: 48

  • Nachricht senden

37

Donnerstag, 19. September 2013, 16:44

Bla, bla, bla Laber Rhabarber.

Es gibt auch andere Autos die mit 280 PS noch unter 10 Litern bleiben.


Auf dem Papier vielleicht - würdest du einen Golf R im Alltag gleich bewegen wie einen GT86 würde der mehr saufen.
Showroom
MODS |O.Z Leggera 18x8 |VA:Brembo OEM+Ferodo DS2500|HA:EBC OEM+GreenStuff|Stahlflex|Milltek resonated CAT-Back & OP|Motiv Concepts FP|AVO Turbo+CatchCan|Mishimoto Ölkühler|Exedy S1 Kupplung|BeatSonic Sharkfin|TRD Ducktail|Valenti Blinker|TOM's Rücklichter|TRD Domstrebe | KW V3

qmatic

Fortgeschrittener

Beiträge: 422

Danksagungen: 13

  • Nachricht senden

38

Donnerstag, 19. September 2013, 20:08

Mir ist es egal..
Das ist ja auch kein Problem, anderen Leuten ist es aber nicht egal. Wie piotr1983 geschrieben hat interessiert der Alltag und nicht der Trackday. Beim Trackday geht es um den Performancevorteil, der ist im Alltag eigentlich nur beim zügigeren Beschleunigen interessant.

Je effizienter um so länger kann man seinen Spaß ohne nervende Pause genießen. Und eine Aussage ist bei allen Besitzern von leistungsstarken Sportwagen identisch... "Der Tank ist zu klein." Außer die Porsche-Fahrer die sprechen eigentlich meistens von sehr positiven Verbrauchswerten, im Vergleich zu leistungsähnlichen Konkurrenten.

Den 918 Spyder oder vielleicht auch nen BMW i8 würde ich sofort nehmen, da Du ja nen Hybrid empfiehlst. :D

René-GME

Anfänger

  • »René-GME« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 21

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

39

Freitag, 20. September 2013, 00:03

Hallo zusammen!

Sorry dass ich erst heute alle Fragen beantworten kann! Ich war eine Woche mit der Familie im Urlaub. Nun möchte ich aber versuchen alles im Detail zu beantworten:

@ AnPe:
Das Kit kostet 5495€ inkl. MwSt., für den Einbau muss man je nach Stundesatz der Werkstatt und Einbaudauer 400-800€ rechnen.

@ Detailer:
Im Teilegutachten ist nicht vorgeschrieben welche Auspuffanlage man verwenden soll. Es steht lediglich geschrieben dass andere Anbauteile die man mit dem Kompressorkit kombinieren will ebenfalls Abgaskonform sein müssen. Wenn die andere Abgasanlage bereits eingetragen ist, dann ist ihr Abgasverhalten ja offensichtlich OK und sie stellt kein Hindernis für die Eintragbarkeit des Kompressorkits dar.

@ Tiz:
Wir konnten bei gleicher Fahrweise (Vorsicht: Die neue Motoleistung verleitet zum Gasgeben...!) keinen Mehrverbrauch feststellen. Beim Euro5 Abgaszyklus wurde dann ja auch der CO2 Ausstoß gemessen. Der umgebaute GT86 hat 1,8% mehr CO2 emittiert als ein serienmäßiger GT86. Das bedeutet also im Umkehrschluss dass 1,8% mehr Kraftstoff verbrannt wurde, denn von der Verbrennung des Kraftstoffs kommt ja das CO2. Ein Mehrverbrauch von 1,8% ist fast nichts und liegt schon fast im Bereich des Messfehlers, das kann beispielsweise auch am Reifendruck gelegen haben.
Der Kompressor bläst ja im Teillastbereich den Ladedruck durch das Blow-Off (auch Bypass Ventil genannt) ab. Dadurch arbeitet der Kompressor nicht gegen einen Luftstau an und läuft fast ohne Wiederstand, so dass er keine Motorleistung abzieht. Sobald man das Gaspedal voll durchtritt schließt das Bypass Ventil und es liegt ohne Zeitverzögerung Ladedruck an. Somit hat man beim Cruisen keinen Mehrverbrauch und bei Vollgas den Ladedruck anliegen.
Wir arbeiten seid vielen Jahren mit SPS Motorsport zusammen, es stimmt dass wir bei der Softwareoptimierung auf SPS vertraut haben. Wenn jemand eine Anpassung der ECU auf andere Umbauten benötigt, dann kann er dies entweder direkt von uns oder auch vor Ort bei SPS vornehmen lassen, wir sind vernetzt.

@ Redfire:
Ja das ist der schwarze GT86 vom Reisbrennen. Die Anlage ist aber nicht von BORLA, sondern lediglich der Fächerkrümmer. Der Rest ab Krümmer, also der Achsbogen, Sportkat, MSD und ESD ist von uns selbst gebaut und mit einem Lautstärkeregelventil versehen. Wir optimieren diese Anlage gerade und werden sie in Kürze in Kleinserie ferigen. Hier ein Bild wie man unseren GT86 von der Tuningworld Bodensee, dem Jacatu Treffen oder dem Reisbrenen kennt:



Und so schaut er seid zwei Wochen aus:


@ Slashi:
Wir haben auch eine Motorsoftware für Fahrzeuge mit geänderter Auspuffanlage (Fächerkrümmer, Sportkat, Free Flow Schalldämpfer) erstellt, diese liefern wir gern auf Wunsch mit. Natürlich für Motorsport-Zwecke...

@ the_avatar:
Die Leistungskurve fällt erst dann ab wenn der Drehzahlbegrenzer einzusetzen beginnt. Bei einem Kompressor steigt der Ladedruck mit steigender Drehzahl immer weiter. Bei einer Drehzahlanhebung (was wir problemlos programmieren könnten) würde die Leistungskurve immer weiter steigen. Dass der Begrenzer schon bei 6800U/min angefangen hat einzusetzen, liegt an der Motor-schonenden Software die wir bei diesem Prüfstandslauf auf dem Steuergerät hatten. Ich werde in Kürze noch weitere Leistungsmessungen (z.B. mit offener Auspuffanlage oder E85) posten.

@ 924XYZ:
Der Ölkühlerkit steht kurz vor der Serienreife. Wir arbeiten gerade an den Produktionsformen für die Luftführungen (vom Nebelscheinwerfereinlass zum Ölkühler und dann das Entlüftungsgitter hinter dem Ölkühler in der Radschale). Wir vertrauen auf Komponenten von Mocal und Setrab. Diese Teile kombinieren wir mit eigenen CNC Frästeilen, Laserteilen und Kunststoffteilen für perfekte Passgenauigkeit, einfachen Einbau und optimale Kühlleistung. Hier erste Bilder:






@ aeon:
Eine grßere Bremse ist nicht zwingend erforderlich. Denn wir haben uns extra an die 40% Grenze gehalten. Darüber wäre eine größere Bremsanlage Pflicht gewesen. Wir wollten aber nicht dass dies als Auflage im Teilegutachten steht, da dies wieder einen Preissprung von ca. 1500€ bedeutet hätte. Da wir mit der Leistungssteigerung aber nicht über 40% gegangen sind ist die TÜV Eintragung mit der Serienbremse also problemlos möglich.
Ein Ölcatchtank ist nach ausgiebigen Tests nicht nötig. Wir haben den Wagen auf der Rennstrecke und mit Dauervollgas auf der Autobahn bewegt. Probleme mit Blow-by hatten wir nicht feststellen können. Natürlich kann ein Ölcatchtank nicht schaden, wir werden in Kürze ein Set anbieten, momentan testen wir verschiedene Sets namenhafter Hersteller und werden das beste davon in unser Programm aufnehmen.
Bezüglich des Einbaus: Am Scheinwerfer muss eine störende Gusskante entfernt werden, die Riemenabdeckungen der Servopumpe und des Klimakompressors müssen auf den Kompressor ausgespart werden und für die Ladeluftrohre müssen Ausschnitte in die Kunststoffleitbleche seitlich des Kühlers vorgenommen werden. All dies ist aber in wenigen Minuten erledigt, die Schablonen dafür sind in der Einbauanleitung mit dabei.
Sicherlich ist man beim ersten mal nicht nach 6-8 Stunden fertig, aber für einen Mechaniker der den Kit schon 1-2 mal eingebaut hat und nicht ständig für jeden Arbeitsschritt in der Einbauanleitung nachlesen muss geht es wirklich sehr schnell von der Hand. Man muss eben nur die nötigen Handgriffe kennen. Als Beispiel: Jeder der seine Frontstoßstange das zweite Mal abbaut wird dafür weniger als die halbe Zeit benötigen im Vergleich zum ersten Mal.
Und ja, natürlich bauen wir den Kit auch gern bei uns oder einem unserer Montagepartner ein.

Benjamin

Fortgeschrittener

Beiträge: 179

Fahrzeuge: Megane RS Cup

Wohnort: Oberhausen

Beruf: Produktionstechniker

  • Nachricht senden

40

Freitag, 20. September 2013, 00:31

Danke für die ausführliche Antwort :thumbup: