Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: gt86drivers.de - Das Toyota GT86 und Subaru BRZ Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

McDux

Profi

  • »McDux« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 107

Fahrzeuge: Pearl White GT86

Beruf: IT Typ

Danksagungen: 54

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 31. Juli 2013, 17:39

echte Sportwagen sterben aus

folgenden Artikel habe ich vor Kurzem bei sportauto.de entdeckt und möchte euch diesen nicht vorenthalten:

http://www.sportauto.de/marken/news/das-…ls-7244461.html

Erstaunlicher Weise trifft dies ziemlich genau meinen Nerv und ich denke, auch euren. Gerade die Toyobaru Fahrer dürfen sich doch ständig anhören "...aber ein GTI schafft 12km/h mehr" und ähnliches.
Wie der gute Autor schon richtig erkannt hat, ist Längsdynamik schon lange keine Sportwagendisziplin mehr. Jeder 3.0l TDI rennt seine 250km/h und hat Elaszitätswerte wo jedem 911er schwindelig wird. Da derartige Geschwindigkeiten ja inzwischen für jeden Fahranfänger bis hin zu jeder Mutti einfach zu erreichen ist, scheint der andere große Aspekt der Querdynamik völlig unter zu gehen. Wobei auch hier ein E 63 AMG oder IS-F erstaunlich schnell sein kann (mit Zelt im Kofferraum :P).

Zitat

"If you see a photo of a Scion FR-S that isn't sideways, the picture is fake or the car is parked."

Synex

Meister

Beiträge: 2 047

Fahrzeuge: GT 86 Aeronaut, Honda Civic EJ9

Wohnort: Weißwurstäquator

Danksagungen: 4

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 31. Juli 2013, 18:02

Treibt einem beim lesen fast schon tränen in die Augen ;(

wom

Profi

Beiträge: 898

Fahrzeuge: GT86 , Kinderschokoladenorange , Leder , wärmer/kälter , lauter , schöööööön und so herrlich "unvernünftig" achja , sone "unvernünftige" LC4 hat das wom auch noch :-)

Wohnort: an der Gras-Grenze !

Beruf: Kübel-Kutscher (^-^)

Danksagungen: 11

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 31. Juli 2013, 18:09

ahoi ,

NOCH besser als der Artikel sind die
Kommentare dazu ... die treiben einem
die Tränen in die Augen ....
vor lauter Lachen :rolleyes:

gruß

wom
no Risk , korrigiere : no GT86 .... no Fun !

Synex

Meister

Beiträge: 2 047

Fahrzeuge: GT 86 Aeronaut, Honda Civic EJ9

Wohnort: Weißwurstäquator

Danksagungen: 4

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 31. Juli 2013, 18:30

ahoi ,

NOCH besser als der Artikel sind die
Kommentare dazu ... die treiben einem
die Tränen in die Augen ....
vor lauter Lachen :rolleyes:

gruß

wom

Egal ob Youtube oder sonst wo, Kommentare lese ich nirgendwo mehr weil sich überall nur noch selbsternannte Vollprofis mit Imaginären VIP Freunden über Dinge streiten wovon Sie eigentlich eine Ahnung haben...

Beiträge: 122

Fahrzeuge: Toyota GT-86, Mazda6 Sport-Kombi (GY1)

Wohnort: NRW

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 31. Juli 2013, 18:46

Den Artikel hätte man auch bereits vor einigen Jahren (fast) so schreiben können: VW Corrado, Opel Calibra, Mazda RX-8, Toyota Celica, Mitsubishi 3000 GT, Nissan Silvia ... usw. - alles "Die letzen ihrer Art" ... hab ehrlich gesagt nicht schlecht gestaunt, als ich erste Berichte über den "FT-86" las und einfach nur gehofft, dass Toyota irgendwann einmal eine Serienversion auf dem Markt bringen wird. Schon unglaublich, 2012 wieder so ein herrlich unvernünftiges Auto kaufen zu können, dass einfach nur Spass macht ^_____^
トヨタ ハチロク : Dynamic White Pearl | Automatik | Toyota Touch&Go | Alcantara rot | Einparkhilfe :thumbsup: KKS-Sportauspuff | Enkei Yamato 7x17

McDux

Profi

  • »McDux« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 107

Fahrzeuge: Pearl White GT86

Beruf: IT Typ

Danksagungen: 54

  • Nachricht senden

6

Mittwoch, 31. Juli 2013, 19:17

unvernünftig ist ein Sportwagen ja nicht mehr, als alles was heutzutage als Sportler durchgeht. Kein Mensch braucht einen Bi Turbo V8 in einem Oberklasse Kombi (RS6 Avant).
Man sieht ja heute schön, was man noch als Konkurenten zum GT86 heran zieht. Gebrauchte Caymans, einen Roadster und ansonsten nur den 370z oder allgemein Porsche. Alle anderen Hersteller haben ja nur noch Kompaktwagen oder Mittelklasse Limos mit Dampf, aber kein PKW mehr mit Fokus auf Fahrspaß und Fahrdynamik.

Die Frage ist ja, wieso sind echte Sportwagen nicht mehr gefragt? Warum will Otto Normal mit Pampersbombern Vollgas auf Autobahn geben und das seinen Freunden twittern anstatt aktiv Auto zu fahren?

Zitat

"If you see a photo of a Scion FR-S that isn't sideways, the picture is fake or the car is parked."

924xyz

Fortgeschrittener

Beiträge: 416

Wohnort: München

  • Nachricht senden

7

Mittwoch, 31. Juli 2013, 22:26

Die Frage ist ja, wieso sind echte Sportwagen nicht mehr gefragt? Warum will Otto Normal mit Pampersbombern Vollgas auf Autobahn geben und das seinen Freunden twittern anstatt aktiv Auto zu fahren?
Wir leben halt in einer ziemlich weichgewaschenen Gesellschaft inzwischen. Das hat durchaus einige Vorteile, allerdings muß inzwischen alles "vernünftig" sein. Grausam, nur Cleverles - "vernünftig" hat mich vor 25 Jahren so genau "below zero" interessiert.

wom

Profi

Beiträge: 898

Fahrzeuge: GT86 , Kinderschokoladenorange , Leder , wärmer/kälter , lauter , schöööööön und so herrlich "unvernünftig" achja , sone "unvernünftige" LC4 hat das wom auch noch :-)

Wohnort: an der Gras-Grenze !

Beruf: Kübel-Kutscher (^-^)

Danksagungen: 11

  • Nachricht senden

8

Mittwoch, 31. Juli 2013, 23:17

ahoi ,

also ich weigere mich einer "weichgespülten" Gesellschaft nachzurennen ,
sicherlich haut uns ToyoBaru-Glühern jeder dahergelaufene 2,5 (und mehr) TDI
haumichkaputtwasauchimmer auf der AB auf die Mütze ....
aber mal ehrlich , "merken" neee besser "fühlen" diese Leutz
ihren (sry) Vertreterdieselglüher ..... NÖÖÖÖÖÖ
die ziehen den Tempomat auf 240 und gut is ,
da kann ich auch ZUG fahren ....

wenns sein muss , fährste um solche "schwerlasteimer" aber
auch Kringel wenns mal eng und eckig wird

und das ist es halt wozu unser ToyoBaru gebaut ist

just my 2 cent

gruß

wom
no Risk , korrigiere : no GT86 .... no Fun !

Fox

Admin

Beiträge: 3 448

Fahrzeuge: MR2 & Alltagsmöhren

Wohnort: Schwarzwaldkurvenland

Beruf: IT

Danksagungen: 274

  • Nachricht senden

9

Mittwoch, 31. Juli 2013, 23:53

Tja, die Hersteller bauen das was die Kunden wünschen oder was die Hersteller jahrelang propagieren was der Kunde sich wünschen soll.

Das ist wie mit BMW: Der nächste 1er wird Frontantrieb haben. Die Reihensechszylinder sterben aus. Ein ///M bekommt nen Turbo. Sogenannte Sportlimousinen wiegen 2 Tonnen. So, nun beschweren sich ein paar Reste-Freaks (inkl. mir) in einigen BMW-Foren und trauern der guten alte Zeit hinterher. Aber: Die Verkaufszahlen sagen etwas anderes, als in den Foren zu lesen ist. Wir alle sind eine Randgruppe, die mit ein paar wenigen Tausend Autos zufriedenzustellen ist. Und selbst wenn die Hersteller keine Lust mehr haben, diese Nachfrage der wenigen Tausend zu befriedigen - dann ist das für die Hersteller und die anderen Hunderttausend Käufer nicht schlimm.

Wir - das ist die Randgruppe der wenigen Tausend Leute, die noch einen echten Sportwagen fahren möchten. Mit Handschaltung. Mit wenig Gewicht. Die keinen Downsizing Mini-Turbo Motor möchten. Aber wir sind einfach zu wenige. Das GT86 Forum vermittelt genauso wie ein BMW Forum einfach ein falsches Bild der Realität. Wir müssen uns damit abfinden, dass wir in Zeiten von Shareholder Value nicht mehr großartig mit emotionalen Autos rechnen können. Und was gibt es überhaupt bezahlbares? Jeder Gumpert, jeder Artega, jeder GT-R, ja fast jeder Porsche ist für einen durchschnittlichen Barzahler nicht machbar - also bleiben nur wenige Nischenautos. Wie man selbst am günstigen GT86 sieht, sind die Absatzzahlen (zumindest in Europa) ja ein Witz, ist doch logisch dass sich der Hersteller dann dreimal überlegen muss, ob er sowas baut.

Also freuen wir uns über die ein- oder andere Ausnahme, die noch bleibt. Solange Elektro in den nächsten 10-20 Jahre noch nicht etabliert ist, wird es ab und zu schon noch nette Benziner-Fahrmaschinen geben. Der Cayman ist ja, nachdem der 911er zunehmend zu Weichei wird, auch fast der eigentliche sportliche Erbe einer Legende. Es geht also noch.

Und in 20 Jahren wird das Bild evtl. anders aussehen. Aber auch dann wird es noch sportliche Autos geben. Man muss sich selbst auch immer etwas dazu zwingen, nicht nur an alten Dingen festzuhalten. Ich finde die Möglichkeiten des Elektroantriebs auch in sportlicher Hinsicht höchst interessant! Niedriger Schwerpunkt, wenig defektanfällig, volles Drehmoment von Anfang an, keine Schaltzeiten -> so werden irgendwann Elektroautos möglicherweise performancetechnisch einfach eine moderne Variante eines Sportwagens sein - und spätestens dann lacht man über die Opis, die den stinkenden, lauten und öligen Benzinmotoren hinterhertrauern. :rolleyes:
Mein Spätzünder ^^
its nice to be important but its more important to be nice

teking

Schüler

Beiträge: 71

  • Nachricht senden

10

Donnerstag, 1. August 2013, 14:06

Toller Bericht. Leider haben die aber vergessen, dass es auch keine Handbremsen mehr gibt.

AnPe

Profi

Beiträge: 1 049

Fahrzeuge: GT86 Orange, Seat Leon FR Grau

Wohnort: Freusburg

Beruf: Softwareentwickler (PKW Fotografie und Marketing)

Danksagungen: 10

  • Nachricht senden

11

Freitag, 2. August 2013, 05:28

@Fox
Danke. Genau so hätte ichs auch geschrieben, wenn Du Dir nicht schon die Mühe gemacht hättest. :thumbsup:

Motobiker84

Erleuchteter

Beiträge: 3 042

Wohnort: Oberschwaben

Danksagungen: 41

  • Nachricht senden

12

Freitag, 2. August 2013, 07:52

Fox hat es wunderbar beschrieben. Wir sind die "Randgruppe" die es noch schätzt einen echten Sportwagen zu fahren..... das macht mich umso zufriedener dazuzugehören zu dieser fast gar elitären Truppe :whistling: :thumbsup:
Weil Sportwagen waren noch nie etwas für die Masse......

Daher war ich vor ca. 3 Jahre so begeistert als ich vom Toyota/Subaru-Projekt gehört habe, ich dachte DAS ist es, toll das sich ein Hersteller in dieser weichgespülten Zeit sich es nochmal zutraut ein solches Auto zu bauen! Daher bis heute: DANKE SUBARU, DANKE TOYOTA! :D

Weltweit gesehn verkauft sich unser Schätzchen ja aber nicht schlecht wenn ichs richtig weiß? Die Kapazität des Werkes wurde ja wohl nicht umsonst auf 100.000 p.a. angehoben?
So gesehn sollte auch ein Verlust für Toyota/Subaru vom Tisch sein und das Projekt wird sich finanziell lohnen, neben dem Gewinn einen Imageträger geschaffen zu haben.
Subaru BRZ Sport MT in WR Blue
35. BRZ in Deutschland in privater Hand!
EZ am 11.04.13 - Eibach Pro-Kit, H&R-Spurplatten, TOMEI UEL Expreme, Budde OP, Milltek Catback, HKS Filter, Scheibentönung


"Wir stehen am Rande einer weltweiten Umbildung, alles was wir brauchen, ist die richtige allumfassende Krise und die Nationen werden in die neue Weltordnung einwilligen."
David Rockefeller, Vorsitzender der jährlichen Bilderbergerkonferenz

qmatic

Fortgeschrittener

Beiträge: 422

Danksagungen: 13

  • Nachricht senden

13

Freitag, 2. August 2013, 11:48

Tja, die Hersteller bauen das was die Kunden wünschen oder was die Hersteller jahrelang propagieren was der Kunde sich wünschen soll.

Das ist wie mit BMW: Der nächste 1er wird Frontantrieb haben. Die Reihensechszylinder sterben aus. Ein ///M bekommt nen Turbo. Sogenannte Sportlimousinen wiegen 2 Tonnen. So, nun beschweren sich ein paar Reste-Freaks (inkl. mir) in einigen BMW-Foren und trauern der guten alte Zeit hinterher. Aber: Die Verkaufszahlen sagen etwas anderes, als in den Foren zu lesen ist. Wir alle sind eine Randgruppe, die mit ein paar wenigen Tausend Autos zufriedenzustellen ist. Und selbst wenn die Hersteller keine Lust mehr haben, diese Nachfrage der wenigen Tausend zu befriedigen - dann ist das für die Hersteller und die anderen Hunderttausend Käufer nicht schlimm.

Wir - das ist die Randgruppe der wenigen Tausend Leute, die noch einen echten Sportwagen fahren möchten. Mit Handschaltung. Mit wenig Gewicht. Die keinen Downsizing Mini-Turbo Motor möchten. Aber wir sind einfach zu wenige. Das GT86 Forum vermittelt genauso wie ein BMW Forum einfach ein falsches Bild der Realität. Wir müssen uns damit abfinden, dass wir in Zeiten von Shareholder Value nicht mehr großartig mit emotionalen Autos rechnen können. Und was gibt es überhaupt bezahlbares? Jeder Gumpert, jeder Artega, jeder GT-R, ja fast jeder Porsche ist für einen durchschnittlichen Barzahler nicht machbar - also bleiben nur wenige Nischenautos. Wie man selbst am günstigen GT86 sieht, sind die Absatzzahlen (zumindest in Europa) ja ein Witz, ist doch logisch dass sich der Hersteller dann dreimal überlegen muss, ob er sowas baut.

Also freuen wir uns über die ein- oder andere Ausnahme, die noch bleibt. Solange Elektro in den nächsten 10-20 Jahre noch nicht etabliert ist, wird es ab und zu schon noch nette Benziner-Fahrmaschinen geben. Der Cayman ist ja, nachdem der 911er zunehmend zu Weichei wird, auch fast der eigentliche sportliche Erbe einer Legende. Es geht also noch.

Und in 20 Jahren wird das Bild evtl. anders aussehen. Aber auch dann wird es noch sportliche Autos geben. Man muss sich selbst auch immer etwas dazu zwingen, nicht nur an alten Dingen festzuhalten. Ich finde die Möglichkeiten des Elektroantriebs auch in sportlicher Hinsicht höchst interessant! Niedriger Schwerpunkt, wenig defektanfällig, volles Drehmoment von Anfang an, keine Schaltzeiten -> so werden irgendwann Elektroautos möglicherweise performancetechnisch einfach eine moderne Variante eines Sportwagens sein - und spätestens dann lacht man über die Opis, die den stinkenden, lauten und öligen Benzinmotoren hinterhertrauern. :rolleyes:

Geht es nun um Sportwagen oder normale Autos? Der 1er war nie als Sportwagen konzipiert. Man wollte lediglich eine eigene Modelllinie, und nicht mehr ne Ableitung der 3er-Linie, in der Kompaktklasse platzieren mit Premiumanspruch und Heckantrieb. Von beides hat man sich erhofft neue Marktanteile zu gewinnen. Man musste aber feststellen, das dem Großteil der Kompaktklassenkundschaft der Heckantrieb scheiß egal ist. Und auch der Premiumanspruch ist im 1er eher mau geraten für meinen Geschmack. Um nun intern Kosten zu sparen schaft man nun Synergien mit dem Minibaukasten. Wer nen kompakten Heckantrieb sucht, wird ihn doch weiterhin beim 2er finden... Also doch eher viel Lärm um nichts.

Das Verschwinden der Zylinder hat doch auch eher wenig mit den Herstellern als viel mehr mit berechtigten Abgasvorschriften zu tun. Im künstlichen Test lassen sich bessere Werte nunmal mit wenig Zylindern und nur sparsam abgestimmten automatik besser realisieren. Zumal der Kunde eh nur noch Komfort will, sieht man ja nun auch bei der neuen S-Klasse. Automatisches Fahren bis 50... (jaja man muss in bestimmten Zeitabständen das Lenkrad mal kurz festhalten, aber da wird sich auch wieder jemand finden, der einem das rausprogrammiert...) Ich halte es für verantwortungslos was da realisiert wurde, wobei bei vielen Fahrern ist es vielleicht doch verantwortungsloser die selbst fahren zu lassen.

Die "Problematik" Turbo kann ich auch nicht nachvollziehen. Ein Sportwagenmotor dreht am besten hoch und muss natürlich verzögerungsfrei reagieren und berechnbar sein. Das klappt mit Aufladung inzwischen auch immer besser, von daher mMn ist hier Kritik auch eher Fehl am Platz. Der R6 von BMW fährt sich auch mit Bi- und Twinturbo super. Wer z.B. einen M nur am Saugmotor festmacht...sorry aber das ist doch Blödsinn. Der 1M war wahrscheinlich mehr M als der M3 mit V8. Die Saugmotoren werden sicherlich nur noch in richtigen Highclass-Sportwagen mit Hybridtechnologien zu finden sein, wie bei den ersten Vorreitern 918, LaFerrari oder dem P1. Oder vielleicht später mit Wasserstoffantrieb?

Die Sportauto ist für mich derzeit nicht so richtig nachvollziehbar. Die Kritiken von Herrn Dralle und Herrn Schurig kann ich teilweise teilen zu Gewicht, Automatikzwang, Adaptivfahrwerke und was noch so alles kommen wird. Allerdings werden die Punkte in den letzten Supertests quasi sofort durch Herrn von Saurma textlich entkräft. CLS63 beim Thema Gewicht und Automatik, GTI beim Thema Adaptivfahrwerk um die letzten mal anzureißen... Auch verstehe ich dann die Wahl der Testfahrzeuge nicht... Wie kann ich die Gewichtsspiralle kritisieren und dann nen CLS 63 oder im nächsten einen RS6 Avant nehmen?!

Wo ist die Exige S, ein Roding Roadster, ein BAC Mono, den XBow R gab es glaube auch nicht im STest, ein Radical, ein Caterham, ein Ariel... usw. man findet zu 90 % nur noch Powerlimos( und natürlich den 911 in wirklichen allen Modellversionen) mit ner Super Performance aber meist begrenzt auf ein paar wenige Runden. (Außer beim 911er.) Und die echten Sportwagen werden mit kleinen Tests nur kurz angerissen. Der GT86 war mal eine Ausnahme, wobei der auch mehr auf Fahrspaß, für vorallem Drifter, konzipiert wurde als wirklich Performancebenchmark zu sein.

Beim 911er muss man aber auch wieder unterscheiden. Die normalen Modelle sind in der Tat eher weichlich, denn sie sind nunmal für ne Alltagskäuferschicht. Wer die RS-Modelle als verweichlicht bezeichnet oder z.B. den letzten GT3 RS 4.0, der weiß nicht wovon er redet. Ich finde es allerdings auch schade, dass man den Cayman/Boxter bewußt kleinhält, denn das Potential den 911er auf Augenhöhe zu begegnen ist auf alle Fälle vorhanden. Preislich ist aber die gesamt Modellpolitik ein Witz... Wer nen vernünftigen Cayman S will zahlt nicht unter 70.000 € sondern über 80.000 €... Und da sind nicht mal PCCB oder ein PDK dabei!

Bane

Anfänger

Beiträge: 28

Wohnort: AW

Beruf: Industriemechaniker

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

14

Samstag, 3. August 2013, 20:08

Hallo

Zu dem Thema kann ich nur sagen das es vielleicht auch was kurz gedacht ist bei Großserienherstellern wirkliche Sportwagen zu erwarten, "Sport" ist heute nur noch ein Vermarktungsgag. Ich denke da immer wieder gern an dieverse Typenbezeichnungen von diversen Fahrzeugen z.B. Range Rover Sport :pinch: was solch ein Fahrzeuge mit sportlicher Betätigung egal welcher Art zu tun haben soll hat sich mir noch nie erschlossen.

Die frage lautet weiterhin wie definiert sich ein richtiger Sportwagen? Leistungsgewicht? Leergewicht? 2-Sitzer? Das hängt immer vom Auge des Betrachters ab, man kann sich ja auch beim toyobaru fragen ob es ein Sportwagen ist mit dem ganzen Schnickschnack wie Klima, Airbags usw. an Bord.

Ich mein ich find das ding wirklich geil, und wird mir demnächst einen zulegen, aber ich mach mir keine Hoffnungen das ich damit ne Chance habe an meinem Kollegen mit seinem aufgedrehten und entrümpelten Kleinwagen dran zu bleiben paar kleine Eckpunkte zu dem Fahrzeug meines Kollegen:

760 kg, Allrad, 180 Pferdchen aus 1,3 l Sauger.

Gut das teil ist schon eher ein Rennwagen mit Straßenzulassung, also wie gesagt die Definition Sportwagen liegt immer an der jeweiligen Person.

Ich reg mich auch immer wieder über die, für mich anmaßenden Werbungen diverser Hersteller in diversen Auto Zeitschriften auf. Das Marketing der Automobilindustrie hat es halt geschafft das heute jeder sich so fühlen darf als würde er einen Sportwagen fahren, dicker Motor in den Kombi, en paar Aufkleber drauf, fertig ist der neue Supersportwagen, ist ja auch wichtig einen Sportwagen zu fahren, denn ein Sportwagen ist nicht billig (*blingbling*)und man ist ja auch noch jung geblieben :pinch: ach wie liebe ich die sportlichen 3er Opis aber wir leben ja in einem freien Land :whistling:



Güße

qmatic

Fortgeschrittener

Beiträge: 422

Danksagungen: 13

  • Nachricht senden

15

Montag, 5. August 2013, 16:36

Ja mit Rennstreckentauglichkeit werben und wenn mann dann nach einem Trackday mit ner verzogenen Bremsscheibe oder was auch immer innerhalb der Garantie kommt, stellen sich alle quer, aber auch wirklich alle. Egal ob Porsche, BMW, Audi, Mercedes, Nissan (GT-R) und wie sie alle heißen.

Jeryko

Profi

Beiträge: 1 679

Fahrzeuge: GT 86 ( Celica t23, civic eg3...war mal )

Wohnort: Pinneberg

Beruf: Käpt'n Karacho

Danksagungen: 126

  • Nachricht senden

16

Mittwoch, 25. September 2013, 23:41

Ich bin wie Ihr auch stolz einer der wenigen zu sein die hier mitsprechen dürfen um zu sagen, wir sind halt ne Randgruppe aber es muss noch Leute geben die sich von der Masse abheben und dazu stehen, als Dankeschön bekommen wir doch die Blicke der Leute die eigentlich sowas Ihr eigen nennen würden!

Geil der GT! :thumbup:

KF-GT86

Schüler

Beiträge: 81

Fahrzeuge: Toyota Yaris TS (08) | GT86 racing red

Wohnort: Kaufbeuren

Beruf: Erzieher

  • Nachricht senden

17

Samstag, 4. Januar 2014, 11:44

Amen!
GT86 racing red Spurplatten 20/25 | H&R TLF 25/25 | Milltek ab Kat. | Valenti smoked | Schrothgurte | Haubenlifter | Kofferraummod. | Kupplungsmod. | supergeil

carver

Fortgeschrittener

Beiträge: 193

Fahrzeuge: GT86 asphalt grey

Wohnort: Raum Stuttgart

  • Nachricht senden

18

Samstag, 4. Januar 2014, 15:19

Die Sportauto ist für mich derzeit nicht so richtig nachvollziehbar. Die Kritiken von Herrn Dralle und Herrn Schurig kann ich teilweise teilen zu Gewicht, Automatikzwang, Adaptivfahrwerke und was noch so alles kommen wird. Allerdings werden die Punkte in den letzten Supertests quasi sofort durch Herrn von Saurma textlich entkräft. CLS63 beim Thema Gewicht und Automatik, GTI beim Thema Adaptivfahrwerk um die letzten mal anzureißen... Auch verstehe ich dann die Wahl der Testfahrzeuge nicht... Wie kann ich die Gewichtsspiralle kritisieren und dann nen CLS 63 oder im nächsten einen RS6 Avant nehmen?!
Wo ist die Exige S, ein Roding Roadster, ein BAC Mono, den XBow R gab es glaube auch nicht im STest, ein Radical, ein Caterham, ein Ariel... usw. man findet zu 90 % nur noch Powerlimos( und natürlich den 911 in wirklichen allen Modellversionen) mit ner Super Performance aber meist begrenzt auf ein paar wenige Runden. (Außer beim 911er.) Und die echten Sportwagen werden mit kleinen Tests nur kurz angerissen. Der GT86 war mal eine Ausnahme, wobei der auch mehr auf Fahrspaß, für vorallem Drifter, konzipiert wurde als wirklich Performancebenchmark zu sein.
Die sportauto wird überbewertet. Witziges Detail: Auf der Fotostrecke zum Artikel ist schon das vierte Bild ein SUV. :coffee: :ugly:
You´ve just been 86´d