Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: gt86drivers.de - Das Toyota GT86 und Subaru BRZ Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

eyedol

Fortgeschrittener

Beiträge: 335

Fahrzeuge: GT86

Danksagungen: 52

  • Nachricht senden

801

Freitag, 20. Oktober 2017, 23:08

Hätte da mal ein kleines Anliegen:
Und zwar habe ich aktuell Felgen der Größe 17" x 7,5" ET 38.

1) Da für mich nächsten Frühjahr neue Reifen anstehen, stelle ich mir dir Frage, welche Maße (45 / 215 bzw 225) auf den Felgen am sinnvollsten wären, wenn es ausschließlich um das Zusammenspiel Felge zu Reifen geht. Oder anders gefragt: Welche Reifenbreite passt besser auf die 7,5"?

2) Laut Papieren sind 215er Eintragungsfrei. Für 225er müsste ich beim TÜV vorstellig werden. Ist die Kombination 225er mit ET38 diesbezüglich knapp oder noch locker drin?

Jan B

Schüler

Beiträge: 170

Fahrzeuge: GT86 Pure

Wohnort: Schwartau - Lübeck - Hamburg

Beruf: Stu.dent

Danksagungen: 14

  • Nachricht senden

802

Samstag, 21. Oktober 2017, 10:09

1) ich kann nur sagen dass 225er auf der genannten Felge sich gut anfühlen, ob eine 8" Felge da besser wäre kann ich nicht beurteilen

2) Tüv ist gar kein Problem, habe das bei einer Werkstatt machen lassen ohne dass ich dabei war, also ohne dass ich etwas hätte erklären können und es wurde anstandslos abgenommen
101% is not overdriving the car.

860

Meister

Beiträge: 2 821

Fahrzeuge: GT86 / Lieblingsfahrzeug: Kocmo Roadmaster

Beruf: Hochspannung bis es knallt

Danksagungen: 526

  • Nachricht senden

803

Samstag, 21. Oktober 2017, 11:14

225/45-17 auf 7,5x17 ET38 (z.B. Autec Wizzard) funktioniert erstklassig, Rad und Reifen sind mit Standardfahrwerk noch ausreichend abgedeckt, Eintragung also problemlos. Die Felge wird durch den geringfügig breiteren Reifen noch etwas besser geschützt. Auch mit 215/45 auf der genannten Felge fährt das Auto ordentlich, mit den geringfügig größeren Reifen ist allerdings der Raum im Radhaus besser gefüllt und somit für die meisten optisch vorzuziehen.
Ich würde die Entscheidung 215 oder 225 von der Verfügbarkeit des favorisierten Reifenmodells abhängig machen.
Gruß aus dem Bergischen Land
Andreas

Wenn in meiner persönlichen Beziehung zum GT überhaupt ein Mangel besteht, dann ist es ein Mangel an Fahrkunst, Mut und Unvernunft, der allein dem Fahrer anzulasten ist.

"Christian schnall Di o, weil jez foar i eana hi, dass's all die Lizenz abgebn." W. Röhrl in Arganil

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »860« (21. Oktober 2017, 14:32)


eyedol

Fortgeschrittener

Beiträge: 335

Fahrzeuge: GT86

Danksagungen: 52

  • Nachricht senden

804

Samstag, 21. Oktober 2017, 16:21

Besten dank für eure Meinungen ^^

Dann werde ich den Winter über mal die Augen offen halten.

denic

Schüler

Beiträge: 63

Fahrzeuge: Subaru BRZ

Wohnort: Bad Nauheim

Danksagungen: 7

  • Nachricht senden

805

Mittwoch, 31. Januar 2018, 12:34

Nachdem ich jetzt die passenden Felgen gefunden habe, bräuchte ich etwas Hilfe bei der Reifenauswahl.
Erst mal zu meinem Fahrprofil : Ich fahre größtenteils auf der Landstraße gerne auch etwas zügiger
und 1-2 mal im Jahr auf der Rennstrecke. Momentan ist der BRZ noch Wochenendfahrzeug jedoch besteht die
Überlegung ihn auch als Daily zu nutzen. Es soll auf jeden Fall ein sportlicher Reifen werden.
Besonders wichtig bei einem Reifen ist mir ein gutmütiger Grenzbereich,
heißt der Übergang ins Rutschen sollte sich ankündigen und vorallem nicht abrupt erflogen.
Natürlich sollten die Reifen auch guten Grip bieten.
Kleine Anmerkung:
Auf meinem Focus ST bin ich vorher Vredestein Ultrac Sessanta gefahren und war bis auf kleine Schwächen bei
nasser Fahrbahn eigentlich sehr zufrieden.

Zur Auswahl stehen folgende Reifen:

1. Yokohama Advan Neova AD08R 225/45/R17: Eigentlich mein Favorit nur ich befürchte, dass auf Grund des semislickähnlichen Profils der Grenzbereich sehr
klein ist.

2. Hankook Ventus S1 evo 2 225/45/R17: Scheint ein sehr sportlicher Reifen zu einem guten Kurs zu sein.

3. Michelin Pilot Sport 4 225/45/R17 : Die Allzweckwaffe :D

Die Auswahl darf auch gerne durch weitere Optionen erweitert werden.

Keevo86

Fortgeschrittener

Beiträge: 204

Fahrzeuge: Toyota GT86

Wohnort: Werne

Beruf: Automobilkaufmann

Danksagungen: 29

  • Nachricht senden

806

Mittwoch, 31. Januar 2018, 20:05

2. Hankook Ventus S1 evo 2 225/45/R17: Scheint ein sehr sportlicher Reifen zu einem guten Kurs zu sein.
Ich fahr im Sommer Hankook Ventus V12 evo2, die scheinen ja (zumindest laut der Seite von Hankook) von der Performance her relativ vergleichbar zu sein. Mit denen bin ich bisher sehr zufrieden.
Generell kann man bei der Preis-Leistung von Hankook eigentlich nicht meckern :)

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

denic (31.01.2018)

Aeronaut

Schüler

Beiträge: 149

Fahrzeuge: Toyota GT86 Aero

Wohnort: Zürich/ Schweiz

Danksagungen: 9

  • Nachricht senden

807

Mittwoch, 31. Januar 2018, 21:30

Habe die Ventus V12 evo2 auf meinem Mini gefahren und war vollstens Zufrieden.
Habe jetzt auch 235/40/18 Bestellt :-)

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

denic (31.01.2018)

3liter

Meister

Beiträge: 1 957

Fahrzeuge: GT86, BMW 330d Touring (E91)

Wohnort: zu Hause

Beruf: Irgendwas mit Computern

Danksagungen: 289

  • Nachricht senden

808

Mittwoch, 31. Januar 2018, 21:38

Zitat

Nachdem ich jetzt die passenden Felgen gefunden habe, bräuchte ich etwas Hilfe bei der Reifenauswahl.
Erst mal zu meinem Fahrprofil : Ich fahre größtenteils auf der Landstraße gerne auch etwas zügiger
und 1-2 mal im Jahr auf der Rennstrecke. Momentan ist der BRZ noch Wochenendfahrzeug jedoch besteht die
Überlegung ihn auch als Daily zu nutzen. Es soll auf jeden Fall ein sportlicher Reifen werden.
Besonders wichtig bei einem Reifen ist mir ein gutmütiger Grenzbereich,
heißt der Übergang ins Rutschen sollte sich ankündigen und vorallem nicht abrupt erflogen.
Natürlich sollten die Reifen auch guten Grip bieten.
Kleine Anmerkung:
Auf meinem Focus ST bin ich vorher Vredestein Ultrac Sessanta gefahren und war bis auf kleine Schwächen bei
nasser Fahrbahn eigentlich sehr zufrieden.

Zur Auswahl stehen folgende Reifen:

1. Yokohama Advan Neova AD08R 225/45/R17: Eigentlich mein Favorit nur ich befürchte, dass auf Grund des semislickähnlichen Profils der Grenzbereich sehr
klein ist.

2. Hankook Ventus S1 evo 2 225/45/R17: Scheint ein sehr sportlicher Reifen zu einem guten Kurs zu sein.

3. Michelin Pilot Sport 4 225/45/R17 : Die Allzweckwaffe :D

Die Auswahl darf auch gerne durch weitere Optionen erweitert werden.
Nimm den PS4.

Der Yokohama ist nix für Alltag. Der Hankook ist ok, vor allem bei Nässe, der PS4 aber insgesamt deutlich besser.
3liters TURBO

Speed was okay, corner was too tight (Juha Kankkunen)

denic

Schüler

Beiträge: 63

Fahrzeuge: Subaru BRZ

Wohnort: Bad Nauheim

Danksagungen: 7

  • Nachricht senden

809

Mittwoch, 31. Januar 2018, 22:01

Nimm den PS4.

Der Yokohama ist nix für Alltag. Der Hankook ist ok, vor allem bei Nässe, der PS4 aber insgesamt deutlich besser.
Genau das Fazit hatte ich befürchtet :D Das Profil vom dem Yokohama hat mir schon sehr zugesagt.
Vielen Dank das hilft mir weiter ;)

goody85

Profi

Beiträge: 1 338

Fahrzeuge: Toyota GT 86

Wohnort: Bochum

Beruf: Prozesssupporter Energie

Danksagungen: 67

  • Nachricht senden

810

Mittwoch, 31. Januar 2018, 22:34

Also, ich fahre selbst den Yokohama auf meinem Gt, wenn du im Alltag nicht zu weite Strecken zurücklegen musst kann man den schon nutzen. Man muss sich halt bewusst sein, dass jegliche Nässe auf der Straße bei kalten Reifen zum rutschen führen kann. Bisher hatte ich aber nur eine gefährliche Situation... Platzregen mit sofort richtig stehendem Wasser auf der Strecke und knapp auf 100 kmh... Bin dann mit unter 90 weiter gefahren. Ging dann ganz problemlos. Also wegen paar km Pendelstrecke würde ich mir mit dem Reifen keine Sorgen machen.

Der Spaßgewinn im trockenen ist riesig.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

denic (01.02.2018)

denic

Schüler

Beiträge: 63

Fahrzeuge: Subaru BRZ

Wohnort: Bad Nauheim

Danksagungen: 7

  • Nachricht senden

811

Donnerstag, 1. Februar 2018, 08:51

Also, ich fahre selbst den Yokohama auf meinem Gt, wenn du im Alltag nicht zu weite Strecken zurücklegen musst kann man den schon nutzen. Man muss sich halt bewusst sein, dass jegliche Nässe auf der Straße bei kalten Reifen zum rutschen führen kann. Bisher hatte ich aber nur eine gefährliche Situation... Platzregen mit sofort richtig stehendem Wasser auf der Strecke und knapp auf 100 kmh... Bin dann mit unter 90 weiter gefahren. Ging dann ganz problemlos. Also wegen paar km Pendelstrecke würde ich mir mit dem Reifen keine Sorgen machen.

Der Spaßgewinn im trockenen ist riesig.
Wie kommt der Yokohama den eigentlich zu einer B-Wertung bei der Nasshaftung, wenn er dort doch anscheinend Probleme hat?

Leider regnet es bei uns gefühlt im Sommer ständig und auch gerne an den Wochenenden, deshalb werde ich mich wahrscheinlich für den Michelin entscheiden.
Ausnahmsweise muss auch mal die Vernunft siegen :D

3liter

Meister

Beiträge: 1 957

Fahrzeuge: GT86, BMW 330d Touring (E91)

Wohnort: zu Hause

Beruf: Irgendwas mit Computern

Danksagungen: 289

  • Nachricht senden

812

Donnerstag, 1. Februar 2018, 10:03

Wenn du so einen Reifen wie den Yokohama* auf Temperatur bringst, ist der bei Nässe gar nicht schlecht. Funktioniert auf der Rennstrecke übrigens wunderbar (aber eben auch nur da).

Das Problem ist auch nicht die Nässe an sich. Das Problem ergibt sich aus Nässe + Temperaturen unter 15°C. Es gibt da unterhalb von ca. 15° Außentemperatur einen Punkt, an dem die Gummimischung schlagartig abbaut und deutlich Grip abbaut.
Je nach Beschaffenheit der Straßenoberfläche kann es passieren, dass du bei 10° und leichter Nässe auf einmal wie auf eingeseiften rohen Eiern fährst.

Bei einem Spaßauto, kein Problem. Wenn man da mal von Regen oder Temperatur überrascht wird, fährt man in diesem Wissen eben entsprechend vorsichtig.
Für einen echten Alltagseinsatz (also jeden Tag, jedes Wetter, längerer Zeitraum) ist das nicht empfehlenswert.

*Gleiches gilt letztlich für alle Semislicks oder Semislick-ähnlichen Reifen (Michelin Cup2, Federal RSR usw.)
3liters TURBO

Speed was okay, corner was too tight (Juha Kankkunen)

Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Hennes (01.02.2018), denic (01.02.2018), NullAhnung (01.02.2018), Twinguin (01.02.2018)

denic

Schüler

Beiträge: 63

Fahrzeuge: Subaru BRZ

Wohnort: Bad Nauheim

Danksagungen: 7

  • Nachricht senden

813

Donnerstag, 1. Februar 2018, 19:25

Wenn du so einen Reifen wie den Yokohama* auf Temperatur bringst, ist der bei Nässe gar nicht schlecht. Funktioniert auf der Rennstrecke übrigens wunderbar (aber eben auch nur da).

Das Problem ist auch nicht die Nässe an sich. Das Problem ergibt sich aus Nässe + Temperaturen unter 15°C. Es gibt da unterhalb von ca. 15° Außentemperatur einen Punkt, an dem die Gummimischung schlagartig abbaut und deutlich Grip abbaut.
Je nach Beschaffenheit der Straßenoberfläche kann es passieren, dass du bei 10° und leichter Nässe auf einmal wie auf eingeseiften rohen Eiern fährst.

Bei einem Spaßauto, kein Problem. Wenn man da mal von Regen oder Temperatur überrascht wird, fährt man in diesem Wissen eben entsprechend vorsichtig.
Für einen echten Alltagseinsatz (also jeden Tag, jedes Wetter, längerer Zeitraum) ist das nicht empfehlenswert.

*Gleiches gilt letztlich für alle Semislicks oder Semislick-ähnlichen Reifen (Michelin Cup2, Federal RSR usw.)
Vielen Dank für die gute Erklärung ;) Ich werde jetzt wohl den Michelin PS4 nehmen, obwohl der optisch absolut hässlich ist. :D
Manchmal muss leider auch die Vernunft siegen :D

Twinguin

Erleuchteter

Beiträge: 4 590

Danksagungen: 351

  • Nachricht senden

814

Donnerstag, 1. Februar 2018, 19:29

Vielen Dank für die gute Erklärung Ich werde jetzt wohl den Michelin PS4 nehmen, obwohl der optisch absolut hässlich ist.
Manchmal muss leider auch die Vernunft siegen
Schwarz und rund sind die alle.

Und ich kann dem nur hinzufuegen, dass ich die die PS4 auch sehr gut finde. Wie geschrieben, die Cup2 machen vielleicht mehr Spass, sind aber im Alltag bei miesem, kaltem Wetter etwas "anstrengend" zu fahren.
"Der Clown ist die wichtigste Mahlzeit des Tages!"

Twins Traum--Bilder

Horror

Super Moderator

Beiträge: 8 690

Wohnort: Hamburger Umland

Danksagungen: 443

  • Nachricht senden

815

Donnerstag, 1. Februar 2018, 20:58

Vielen Dank für die gute Erklärung

Da hat es 3liter in der Tat ziemlich auf den Punkt getroffen.

Ich fahre aktuell den Federal RS-R und tendiere zum Yokohama AD-08R als nächsten Reifen.
Mein GT wird allerdings nur als reines Sommerfahrzeug bewegt.

Bei deinem Anforderungsprofil würde ich auch den PS4 nehmen.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

denic (03.02.2018)

Bom

Meister

Beiträge: 2 453

Fahrzeuge: GT86 MPS

Danksagungen: 152

  • Nachricht senden

816

Donnerstag, 1. Februar 2018, 21:03

Ich nutze den GT auch jeden Tag.. 365 Tage im Jahr.

In der Garage liegt für die neue Saison der Michelin PS4.

Der Reifen macht einen guten Eindruck, hat Fett Profil und ich freue mich darauf Ihn aufzuziehen und zu Fahren.
:P by Turbo-Bom :)

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

denic (03.02.2018)

Horror

Super Moderator

Beiträge: 8 690

Wohnort: Hamburger Umland

Danksagungen: 443

  • Nachricht senden

817

Donnerstag, 1. Februar 2018, 21:07

365 Tage im Jahr.

Gönne ihm doch wenigstens mal einen Tag Pause. ;)

Bom

Meister

Beiträge: 2 453

Fahrzeuge: GT86 MPS

Danksagungen: 152

  • Nachricht senden

818

Donnerstag, 1. Februar 2018, 21:08

365 Tage im Jahr.

Gönne ihm doch wenigstens mal einen Tag Pause. ;)


Ok. Ich kann Ihn 365 Tage im Jahr nutzen.. Viel Pause hat er meist nicht, wenn er mir zu Verfügung steht. "Smile"
:P by Turbo-Bom :)

Beiträge: 1 562

Fahrzeuge: A reasonably fast Car

Wohnort: Zwischen Kölsch und Ring

Beruf: Verdien mein Geld auf der Strasse

Danksagungen: 341

  • Nachricht senden

819

Donnerstag, 1. Februar 2018, 22:58

Noch ein Denkstoss von mir:
( hab ja auch nicht immer so gedacht :D )

Wenn´s um`s Überleben auf der Renne geht oder um möglichst gute Rundenzeiten, sollte der Reifen möglichst viel
Grip haben und ich kann mit dem erhöhten Verschleiss und dem Thema Warmfahren und Vorsicht bei Nässe gut leben.

Andererseits hat ein solcher Reifen warmgefahren so viel Grip, dass er auf der Landstasse ( halbwegs verantwortungsbewusst :S )
völlig unterfordert ist.

Also ist man entweder völlig hirnrissig zu schnell unterwegs und hat keine Chance mehr, auf eine nasse Stelle oder einen Wanderer zu reagieren
oder man hat sich die Nachteile wie zb Preis und Veschleiss unnötig eingefahren.

Sieht allerdings beim Mäcces verschärft professionell aus, wenn das Auto auf Semis seht. :whistling:

Ich würde solche Reifen nicht ( mehr) im Alltag fahren, wenn ich nicht öfter mal spontan zum Ring fahren könnte.
Da hab ich einfach keine Lust aufs ständige Räder Umstecken.

Somit rate ich auch zu nem STRASSENsportreifen a la PS4.

Selbst damit muss man sich schon ordentlich zusammen reissen ;)

MFG Carsten
Gwehrfahrdeblom Sachsenring 10/11/12/13/14/16
denn geradeaus kann jeder :D


Es geht nicht darum, wie schnell ein Auto ist, sondern WIE ein Auto schnell ist.
( überliefert von T. Schrick)

Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Twinguin (01.02.2018), 860 (02.02.2018), Danny95 (02.02.2018), denic (03.02.2018)

WällerGT

Fortgeschrittener

Beiträge: 238

Fahrzeuge: GT86, schwarz

Wohnort: VG Gebhardshain

Danksagungen: 25

  • Nachricht senden

820

Freitag, 2. Februar 2018, 11:20

Ich habe ende letzten Jahres von einem Bekannten seine fast neuen AD08R abgekauft. Der Preis den er hierfür veranschlagt hatte, hat zugegebener Maßen dazu geführt, dass ich vorhandene Zweifel über Board geworfen habe.
Ich war auch zwischen PS4 und AD08r am schwanken.
Nun Fahre ich den GT auch nur noch im Sommer und kann bei miesem Wetter aufs zweitfahrzeug umsteigen.
Ich vermute jedoch auch, dass Carsten recht hat. Im vernünftigen Bereich für die Landstraße ist das evtl. etwas in Richtung Kanonen auf Spatzen.
Hätte ich die Reifen nicht so viel günstiger bekommen, hätte ich vermutlich auch den PS4 genomen
"Die größte Gefahr im Straßenverkehr sind Autos, die schneller fahren, als ihr Fahrer denken kann."

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »WällerGT« (2. Februar 2018, 11:31)


Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

denic (03.02.2018)