Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: gt86drivers.de - Das Toyota GT86 und Subaru BRZ Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Tiz

Schüler

Beiträge: 161

Danksagungen: 2

  • Nachricht senden

41

Montag, 29. April 2013, 07:23

Der Potenza RE11a scheint interessant zu werden.

http://www.prima-racing.com/the-new-brid…ck-s2000-irene/

Gibt es aber wohl nur in 245/40 R17 (und in Deutschland wohl noch gar nicht).

http://www.tirerack.com/tires/tires.jsp?…=Potenza+RE-11A

chireb

Meister

Beiträge: 1 799

Fahrzeuge: GT86, RX8, MX5, MR2 AW11, SL350 R107, Carrera GTS 3.0 Biturbo

Wohnort: Warstein

Beruf: Automobilkaufmann (selbständig)

Danksagungen: 388

  • Nachricht senden

42

Montag, 29. April 2013, 13:14



"so ein 245 bis 265 macht den GT, so glaube Ich fest, ziemlich taub. "

Bin immer noch am zweifeln. Im 245/35 R18 Thread hier im Forum wird behauptet, dass der GT86 damit wie ein GoKart fährt. Allerdings sind mir die Serienreifen von der Härte genau richtig (da ich oft auf schlechten, engen Kurvenstrassen fahre und dort Spass haben will). Ich habe Sorge, dass 245/35 R18 viel zu hart ist. Und für 245/40 R17 finde ich keine guten Reifen wie den Michelin Pilot Super Sport oder den Pirelli P Zero.

Was mir auch noch nicht klar ist, ob man so breite Reifen mit dem relativ leichten GT86 überhaupt auf Temperatur bekommt. Im Alltag.



Diese breiten Formate sind weniger für den Alltag gedacht sondern eher sinnvoll, wenn man schnelle Runden auf der Rennstrecke fahren möchte und mit den Rädern anreist.

Es stimmt, der Wagen fährt wie ein Kart und ermöglicht enorme Kurvengeschwindigkeiten.

Die Nachteile liegen aber auch auf der Hand: Sie sind relativ laut und durch die kleinere Einpresstiefe der Felgen verändert sich der Lenkrollradius Richtung positiv.

Dadurch verschlechtert sich der Geradeauslauf und die Empfindlichkeit für Spurrillen, man muss deutlich mehr korrigieren. Nicht grade ideal für lange Strecken auf der Autobahn.

Die Reifentemperatur kann man bei einem Straßenreifen eher vernachlässigen.



Für den Alltag hatte ich schon vor längerer Zeit über meine "Alltagskombination" OZ Alleggerita 8x18 mit Bridgestone RE002 in 225/40-18 geschrieben und diese Formate als sehr guten Kompromiss zwischen

Komfort und sportlichem Fahrverhalten bezeichnet. Alles was darüber hinausgeht, verlässt den Bereich Alltagstauglichkeit und geht mehr Richtung Sport.

Jeder muss für sich selbst entscheiden, welche Eigenschaften für seine Ziele zu bevorzugen sind.



"Wer die Freiheit der Meinungsäußerung, insbesondere die Pressefreiheit, die Lehrfreiheit, die Versammlungsfreiheit, die Vereinigungsfreiheit, das Brief-, Post- und Fernmeldegeheimnis, das Eigentum oder das Asylrecht zum Kampfe gegen die freiheitliche demokratische Grundordnung mißbraucht, verwirkt diese Grundrechte...." Art 18 GG

Tiz

Schüler

Beiträge: 161

Danksagungen: 2

  • Nachricht senden

43

Montag, 29. April 2013, 17:53

"Für den Alltag hatte ich schon vor längerer Zeit über meine "Alltagskombination" OZ Alleggerita 8x18 mit Bridgestone RE002 in 225/40-18 geschrieben und diese Formate als sehr guten Kompromiss zwischen Komfort und sportlichem Fahrverhalten bezeichnet. "

Mich wundert Folgendes an dieser Kombination: Warum 18 Zoll (unnötig schwer, sorgt für unverwünschte Härte)? Gerade bei dünnen 225ern wird man ja auf Riesenbremsscheiben nicht angewiesen sein. Warum den Rollumfang (Serie: 190,1cm, 225/40 R 18: 193,7cm -- laut http://www.reifensuchmaschine.de/reifen_…ifenrechner.htm ) signikant verändern, so dass (i) eine Tachanpassung erforderlich wird und (ii) man das Auto entweder um 0,6cm höher legt oder auch noch das Fahrwerk umbauen muss? Mir scheint diese Kombination nur dann sinnvoll, wenn man ohnehin das Fahrwerk verändern will oder schon verändert hat oder z.B. auch noch aus anderen Gründen (Rennstrecke) ohnehin einen weiteren Satz mit 18 Zoll fahren will.

EDIT: Vielleicht noch folgende Überlegungen zu 245/40 R17. Entspricht quasi dem Serienumfang. Entspricht (bis auf R17 vs R18) der Serienbereifung der Subaru WRX STi (die ja bei diesem, allerdings etwas schwereren Auto gut funktioniert). Die Kombination wurde auf dem Toyobaru bereits getestet: http://www.edmunds.com/car-reviews/track…track-test.html Auch Tirerack empfiehlt sie: http://blog.tirerack.com/blog/motorsport…s-now-available

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Tiz« (29. April 2013, 18:04)


  • »the_avatar« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 570

Fahrzeuge: Paseo R.I.P., Celica T20 R.I.P., GT86 R.I.P., GT86

Wohnort: Oberfranken

  • Nachricht senden

44

Montag, 29. April 2013, 18:05

Habe mich jetzt für den Kumho KU39 Ecsta Le Sport in 225/45/R17 entschieden. Erfahrungsbericht wird dann folgen, sobald die Dinger da sind :)

Beiträge: 1 463

Fahrzeuge: '12 GT86, '12 BMW R1200R Classic

Wohnort: Österreich

Danksagungen: 19

  • Nachricht senden

45

Montag, 29. April 2013, 18:20

245 40 r17 entpricht nicht dem serienumfang.
235 40 r17 entspricht dem mehr(-0,5cm diameter)
:D :D :D

Tiz

Schüler

Beiträge: 161

Danksagungen: 2

  • Nachricht senden

46

Montag, 29. April 2013, 19:27

245 40 r17 entpricht nicht dem serienumfang.
235 40 r17 entspricht dem mehr(-0,5cm diameter)


Folgender Reifenrechner wirft bei mir andere Werte aus ( http://www.reifensuchmaschine.de/reifen_…ifenrechner.htm ):

215/45 R17 (Serie) = 190.1
235/40 R17 = 188.4
245/40 R17 = 190.9

Beiträge: 1 463

Fahrzeuge: '12 GT86, '12 BMW R1200R Classic

Wohnort: Österreich

Danksagungen: 19

  • Nachricht senden

47

Montag, 29. April 2013, 19:47

sorry, habs mit diameter verwechselt....
:D :D :D

Tiz

Schüler

Beiträge: 161

Danksagungen: 2

  • Nachricht senden

48

Montag, 29. April 2013, 22:00

Noch eine Schwierigkeit: Offenbar gibt es für die Oz Alleggerita in 17x8 ET 48 Lochkreis 100 gar kein Gutachten für den BRZ. Nur für die 18 Zoll und die 17x7.5 scheint es Gutachten zu geben. Wie und wo bekommt man das Ganze daher eingetragen?

Beiträge: 1 463

Fahrzeuge: '12 GT86, '12 BMW R1200R Classic

Wohnort: Österreich

Danksagungen: 19

  • Nachricht senden

49

Montag, 29. April 2013, 22:55

Über den tüv.
:D :D :D

GT861

Fortgeschrittener

Beiträge: 292

Fahrzeuge: GT86 - Fiesta ST - Aygo

Wohnort: KÖLN

Beruf: PM

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

50

Montag, 29. April 2013, 23:33

Weil ich gerne unsinn mache, obwohl et35 fährt sich gut und sieht optisch besser aus.
Kein Sturzeinstellen nötig, nur Spur



Warum ist das Spureinstellen notwendig gewesen, muss man das beim Wechseln auf Winterreifen (Originalfelgen) dann wieder machen?

Danke schon mal :)

Tiz

Schüler

Beiträge: 161

Danksagungen: 2

  • Nachricht senden

51

Dienstag, 30. April 2013, 08:13

Nochmal zur Frage der Eintragung von 245/40 R17. Hat das irgendwer schon hinbekommen (ohne massive Änderung am Fahrwerk, Sturzverstellung, Bördeln)?

Mich macht es stutzig, dass die existierenden Gutachten für 18 Zoll Felgen die Kombination 245/35 R18 NUR an der Hinterachse erlauben.

  • »the_avatar« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 570

Fahrzeuge: Paseo R.I.P., Celica T20 R.I.P., GT86 R.I.P., GT86

Wohnort: Oberfranken

  • Nachricht senden

52

Dienstag, 30. April 2013, 10:23

An der Hinterachse hat das Rad ca. 7mm mehr "Platz" bis bündigem Abschließen mit der Karosserie, deshalb ist immer erst die Vorderachse in den Gutachten für Nacharbeiten angegeben und wenn man dann NOCH breiter geht, ist irgendwann auch die Hinterachse dran mit Auflagen.

viva71

Unterstützer

Beiträge: 3 349

  • Nachricht senden

53

Dienstag, 30. April 2013, 11:17

Die Hinterachse hat bei der Verschränkung mehr Platz, bei der Überdeckung im 50° Bereich jedoch ca. 4mm weniger wie bei der Vorderachse.
Das ist der Bereich mit der geringsten Überdeckung am ganzen Fahrzeug.

Es gelten folgende Richtlinien:

STVZO §36a

genauer jedoch

Richtlinie 78/549/EWG
»viva71« hat folgendes Bild angehängt:
  • Skizze-1088019888.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 5 mal editiert, zuletzt von »viva71« (30. April 2013, 12:16)


chireb

Meister

Beiträge: 1 799

Fahrzeuge: GT86, RX8, MX5, MR2 AW11, SL350 R107, Carrera GTS 3.0 Biturbo

Wohnort: Warstein

Beruf: Automobilkaufmann (selbständig)

Danksagungen: 388

  • Nachricht senden

54

Dienstag, 30. April 2013, 12:08

Mich wundert Folgendes an dieser Kombination: Warum 18 Zoll (unnötig schwer, sorgt für unverwünschte Härte)? Gerade bei dünnen 225ern wird man ja auf Riesenbremsscheiben nicht angewiesen sein. Warum den Rollumfang (Serie: 190,1cm, 225/40 R 18: 193,7cm -- laut http://www.reifensuchmaschine.de/reifen_…ifenrechner.htm ) signikant verändern, so dass (i) eine Tachanpassung erforderlich wird und (ii) man das Auto entweder um 0,6cm höher legt oder auch noch das Fahrwerk umbauen muss? Mir scheint diese Kombination nur dann sinnvoll, wenn man ohnehin das Fahrwerk verändern will oder schon verändert hat oder z.B. auch noch aus anderen Gründen (Rennstrecke) ohnehin einen weiteren Satz mit 18 Zoll fahren will.



Mit der richtigen Felgen-Reifenkombination muss das 18-Zoll-Rad nicht unbedingt schwerer sein.

Die 245/35-18 auf 9" Motec wiegen bis auf 100 g dank dem leichten Michelin PS2 genau so viel wie die 225/40-18 auf der superleichten 8x18 Alleggerita mit dem schweren Brückenstein.

Den unter 2% größeren Abrollumfang kann man genau so vernachlässigen wie die um 6mm größere Höhe.

Alles in allem fahrdynamisch und optisch ein ausgezeichneter Kompromiss.

Im Wettbewerb fahre ich 8x17 Ultraleggera mit 240er Dunlop-Slicks. Die Größe hat sich bewährt, der Durchmesser liegt bei knapp über 60 cm und bringt damit einen Übersetzungsvorteil.

Im Wettbewerb ist die Tachoanzeige wurscht.

Mit 7x16" OZ UL bin ich auch schon gefahren, damit harmoniert das Fahrzeug weniger.
"Wer die Freiheit der Meinungsäußerung, insbesondere die Pressefreiheit, die Lehrfreiheit, die Versammlungsfreiheit, die Vereinigungsfreiheit, das Brief-, Post- und Fernmeldegeheimnis, das Eigentum oder das Asylrecht zum Kampfe gegen die freiheitliche demokratische Grundordnung mißbraucht, verwirkt diese Grundrechte...." Art 18 GG

Tiz

Schüler

Beiträge: 161

Danksagungen: 2

  • Nachricht senden

55

Dienstag, 30. April 2013, 21:46

Angenommen, ich kaufe mir die Oz Alleggerita 17x8 ET48 und entweder die Advan Neova Ad08 oder die Nokian z-line in 245/40 R17. Was kann ich machen, wenn es nicht 101%ig passt und der TÜV die fehlende Radabdeckung moniert? Kann man die Radabdeckung mit so Chromblenden vergrössern o.ä.? Kann man am Serienfahrwerk den Sturz verstellen und damit die Radabdeckung verbessern?

Danke.

viva71

Unterstützer

Beiträge: 3 349

  • Nachricht senden

56

Dienstag, 30. April 2013, 22:25

Sturz verstellen ohne zusätzliches Material vorne ja, hinten nein.

Aber 245er im Straßenverkehr, halte ich wirklich für nicht sinnvoll.

Beiträge: 1 463

Fahrzeuge: '12 GT86, '12 BMW R1200R Classic

Wohnort: Österreich

Danksagungen: 19

  • Nachricht senden

57

Dienstag, 30. April 2013, 22:39

Ich glaub nicht dass der tuev da moniert?? Bei der Et sollte sichs doch spielend ausgehen.
:D :D :D

Falke

Meister

Beiträge: 1 989

Fahrzeuge: Supra MKIV, GT86, SC430

Wohnort: Landstraße

Beruf: Diskettenschieber

Danksagungen: 76

  • Nachricht senden

58

Donnerstag, 2. Mai 2013, 13:36

245er auf dem GT machen ganz sicher keinen Spaß. Ich hatte es schon schwer mit 215 35 19 auf dem selben Gewichtsniveau zu bleiben, wenn du so breit gehst wird die Kiste lahm. Nebenbei sehen 245er auf einer 8 Zol Felge nicht sehr sexy aus :schreck: Hier ein Negativbeispiel: grusel
Warum willst du 245er? Optik? Dann würde ich dir raten lieber mit der ET zu spielen und die Reifen schön bündig zu bekommen. Dann sehen auch 215er toll aus und machen eine deutlich bessere Figur auf 8 Zöllern. :D
GT86 Aeronaut, Dynamic White Pearl, Leder-Alcantara, Navi, Eibach, JBL, Rückfahrsensoren, Valenti CR/CR, Valenti Rückfahrlicht, pearlwhite OZ Crono 215 35 19, Miltek ab Kat, TRD Sound Changer, K&N, 86er Ghost Shadow Lights, 86er Edelstahl Einstiegsleisten, P3 Cars Vent Gauge
Toyota Supra Anything else is just transportation...

  • »the_avatar« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 570

Fahrzeuge: Paseo R.I.P., Celica T20 R.I.P., GT86 R.I.P., GT86

Wohnort: Oberfranken

  • Nachricht senden

59

Freitag, 10. Mai 2013, 10:29

Kleines Feedback zum Sommerreifen Kumho KU39 in 225/45/17:
- ganz leichtes untersteuern bei Lastwechsel unter höherer Geschwindigkeit (bei mir im Kreisverkehr mit 55-60)
+ gewolltes Übersteuern fühlt sich fast genauso wie bei 215er Winterbereifung an, fast noch eine Ecke sicherer
+ die 225er ziehen auf der Autobahn beim schnellen Spurwechsel sofort gerade, d.h. bei schnellen Ausweichmanövern selbst mit VSC Sport an gibts kein Wegrutschen (Tempo 200+)
- recht lautes Geräusch vom Reifen, aber bei nem Sportwagen wohl eher egal ;)
+/- bin noch unentschieden, ob sich der GT86 mit 225ern oder 215ern besser anfühlt; nehme schwer an, dass ich noch keine Aussage machen darf, bis die neuen Reifen etwas eingefahren sind

Fazit: gute Qualität zum super Preis! Vermutlich vergleichbar mit dem Dunlop SP Sport Maxx (fast identischer Preis).

Kleines Feedback zum Winterreifen Yokohama W.drive in 215/45/17:
+ sehr guter Grip bei Schnee und Nässe
+ Ausweichmanöver auf Autobahn mit ca. 170 abgebremsten (!) km/h (war vor dem Bremsen 200+) absolut sicher und nur mit miiiinimalem Gripverlust, Wagen hat sich sofort wieder gefangen
- beim Anfahren auf steilerer Straße erwartungsgerecht schnelles Durchdrehen, hier half nur sehr viel Geduld und ein seeeehr ruhiger Gasfuß
+/- bin noch unentschieden, ob sich der GT86 mit 225ern oder 215ern besser anfühlt; nehme schwer an, dass ich noch keine Aussage machen darf, bis die neuen Reifen etwas eingefahren sind

Fazit: sehr guter Winterreifen für den GT86! War im Winter viel unterwegs, und außer bei einer steilen Auffahrt im tiefverschneiten Wuppertal hatte ich absolut keine Probleme mit den Reifen.

Incorporal

Anfänger

Beiträge: 36

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

60

Freitag, 17. Mai 2013, 12:36

Hab mir die Michelin Super Sport 215/40R18 auf OZ Formula Racing HLT gekauft und bin zufrieden - sehr hohes Gripniveau, allerdings Kosten die 174 EUR brutto. Das Rad wieg fast garnichts!