Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: gt86drivers.de - Das Toyota GT86 und Subaru BRZ Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Beiträge: 1 014

Fahrzeuge: A reasonibly fast Car and a blue Tractor

Wohnort: Zwischen Kölsch und Ring

Beruf: Verdien mein Geld auf der Strasse

Danksagungen: 175

  • Nachricht senden

341

Dienstag, 9. Februar 2016, 07:30

@Black 8z

Efficientgrip Performance ist ein Spritsparreifen, nicht so schlimm wie die originalen Rutschelins, gehört aber in die gleiche Klasse.

Sportmaxx RT ist ein sehr guter Sportreifen für den Alltag, prima auch rumpeligen Kurvenstrecken und wenns nass wird. Das Auto geht wirklich GANZ anders alls mit den Serienreifen.
Allerdings ist der Verschleiss auch leicht über Durchschnitt, wie auch oben beschrieben.

Viel Grip geht halt auf die Wirtschaftlichkeit, es gibt nix umsonst !


225er auf 8" Felgen ist für mich die perfekte Grösse für Fahrdynamik/Optik/Kosten.

Mit dem Saugmotor reicht der Grip allemal fürs präzise Fahren, Driften wird etwas anspruchsvoller, musst halt das Auto anpendeln oder auf der Bremse anstellen. Nur Gas wie bei den Rutschelins tuts dann nicht mehr ;-)

Bei Aufladung keine Ahnung @ 3Liter??

Bei ET 35 siehts prima aus, in 225 sind sehr viele Fabrikate mit brauchbaren Preisen verfügbar:

WIN/WIN/WIN!

MFG Carsten
Gwehrfahrdeblom Sachsenring 10/11/12/13/14/16
denn geradeaus kann jeder :D


Es geht nicht darum, wie schnell ein Auto ist, sondern WIE ein Auto schnell ist.
( überliefert von T. Schrick)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Copperhead« (9. Februar 2016, 07:37)


3liter

Profi

Beiträge: 1 743

Fahrzeuge: GT86, BMW 330d Touring (E91)

Wohnort: Erkrath

Beruf: Irgendwas mit Computern

Danksagungen: 195

  • Nachricht senden

342

Dienstag, 9. Februar 2016, 08:35

225/40 R18 habe ich für den Alltag mit Hankook S1 Evo 2 (davor die Dunlop Sportmaxx). Beide Reifen sind sich sehr ähnlich, da kann ich Copperhead nur bestätigen. 225 reicht auch mit Aufladung im Alltag mehr als aus.

Für die Rennstrecke habe ich 235/45 R17 (Federal RSR). Der nächste Reifen wird vermutlich wieder ein 225er aus dem Hause Michelin.
3liters TURBO

Speed was okay, corner was too tight (Juha Kankkunen)

Tidah

Schüler

Beiträge: 63

Fahrzeuge: Subaru BRZ Sport

Wohnort: Hennef

Danksagungen: 2

  • Nachricht senden

343

Montag, 15. Februar 2016, 19:20

@Copperhead: An der Stelle mal eine Frage zu diesem Zitat aus der Sport-Auto: Die "18 Zoll großen Michelins ... verleihen dem Einlenkverhalten Biss, unterstützen so im ersten Moment sogar den Übersteuerimpuls des Sperrdifferenzials und konturieren daraufhin den Quertrieb nach ..." - was bedeutet in dem Zusammenhang das "Konturieren"? Eigentlich müssten doch breitere Reifen mit weicherem Profil bessere Haftung haben und demnach den Quertrieb deutlich einschränken. Das Reifen mit mehr Grip Lenkbefehle besser umsetzen und damit auch den Übersteuerimpuls fördern, leuchtet mir ein, aber was hier "konturieren" bedeutet, ist mir unklar. Bin bisher nur die Serienbereifung gefahren.

P.s. Wie hieß nochmal der Reifen- und Fahrwerkspezialist aus Köln, den du letzte Woche erwähntest :)?

Beiträge: 1 014

Fahrzeuge: A reasonibly fast Car and a blue Tractor

Wohnort: Zwischen Kölsch und Ring

Beruf: Verdien mein Geld auf der Strasse

Danksagungen: 175

  • Nachricht senden

344

Montag, 15. Februar 2016, 23:27

Die zweite Frage ist einfach zu beantworten:

http://www.reifendienst-west.de/vetys


Was die erste Frage angeht, muss ich leider passen.

Ich hab gerade mal nachgeschaut, auch im Zusammenhang des gesamten Artikels kann ich aus diesem esoterischen Geschreibsel keine weitere Bedeutung herauslesen.


MFG Carsten
Gwehrfahrdeblom Sachsenring 10/11/12/13/14/16
denn geradeaus kann jeder :D


Es geht nicht darum, wie schnell ein Auto ist, sondern WIE ein Auto schnell ist.
( überliefert von T. Schrick)

AndyWand

Anfänger

Beiträge: 14

Danksagungen: 2

  • Nachricht senden

345

Montag, 15. Februar 2016, 23:40

Die "18 Zoll großen Michelins ... verleihen dem Einlenkverhalten Biss, unterstützen so im ersten Moment sogar den Übersteuerimpuls des Sperrdifferenzials und konturieren daraufhin den Quertrieb nach ..."

Die breiteren Reifen mit mehr Grip lassen natürlich mehr Querkräfte zu, der Grenzbereich wird verschoben. Davon unabhängig ist aber vermutlich das Verhalten im Grenzbereich, was in diesem Fall klar Richtung Übersteuern geht. Die sogenannte Konturierung beschreibt für mich die Hervorhebung des Übersteuerns im Fahrverhalten, welches nun besser abgeschmeckt bzw. feiner abgestimmt ist.

In diesem Fall z.B. ein aktiv mitlenkendes Heck ohne komplett auszubrechen wie mit Serienbereifung.

Nur meine Interpretation dazu☺

Wretch

Meister

Beiträge: 2 164

Fahrzeuge: Subaru WRX STI

Wohnort: Usingen

Danksagungen: 155

  • Nachricht senden

346

Dienstag, 16. Februar 2016, 00:00

Ich suche also eine Reifen/Felgengröße, welche hauptsächlich im Motor-Serienzustand am geeignetsten ist, aber auch keine Probleme bei 300 PS hat um die Leistung auf die Straße zu bekommen.


Mit den 225/40 hab ich mit Turbo Aufladung schon ganz gut Wheelspin. Mich störts jez net umbedingt aber denke breitere wären besser. Die hinteren sind jetzt schon ziemlich runter und vorne hab ich noch 5mm.

3liter

Profi

Beiträge: 1 743

Fahrzeuge: GT86, BMW 330d Touring (E91)

Wohnort: Erkrath

Beruf: Irgendwas mit Computern

Danksagungen: 195

  • Nachricht senden

347

Dienstag, 16. Februar 2016, 01:39

Konturieren kommt von Kontur. Also eine klarere Grenze, es geht nicht mehr so gleitend in den GrenzBereich wie mit den Michelin NoGrip.

Das hat 2 Ursachen: Je höher das Gripniveau, desto schmaler ist der Grenzbereich. Zum anderen hast du mit dem besseren Grip eine höhere dynamische Achslastverschiebung. Speziell beim Bremsen in die Kurve hinein wird dadurch das Heck leichter als mit NoGrips (*) und neigt entsprechend zum Übersteuern. Gleichzeitig hat man mit dem erhöhten Grip vorn natürlich einen schönen Ankerpunkt.

Davon mal ganz abgesehen ist "konturieren" in diesem Zusammenhang ne vollkommen beknackte Wortwahl.

*Achtung Wortspiel
3liters TURBO

Speed was okay, corner was too tight (Juha Kankkunen)

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »3liter« (16. Februar 2016, 01:48)


Counterdoc

Schüler

Beiträge: 148

Fahrzeuge: Subaru BRZ

Wohnort: Straubing

Beruf: Informatiker

Danksagungen: 10

  • Nachricht senden

348

Dienstag, 16. Februar 2016, 07:50

Das hat 2 Ursachen: Je höher das Gripniveau, desto schmaler ist der Grenzbereich. Zum anderen hast du mit dem besseren Grip eine höhere dynamische Achslastverschiebung. Speziell beim Bremsen in die Kurve hinein wird dadurch das Heck leichter als mit NoGrips (*) und neigt entsprechend zum Übersteuern. Gleichzeitig hat man mit dem erhöhten Grip vorn natürlich einen schönen Ankerpunkt.
:thumbup:

860

Meister

Beiträge: 2 358

Fahrzeuge: GT86 / Lieblingsfahrzeug: Kocmo Roadmaster

Beruf: Hochspannung bis es knallt

Danksagungen: 338

  • Nachricht senden

349

Dienstag, 16. Februar 2016, 09:05

Davon mal ganz abgesehen ist "konturieren" in diesem Zusammenhang ne vollkommen beknackte Wortwahl.

"Beknackt" ist da noch zurückhaltend ausgedrückt. Der Duden definiert "konturieren" mit "in Umrissen zeichnen". Der Autor schreibt "und konturieren daraufhin den Quertrieb". Ein Umriss um einen wie auch immer gelagerten "Quertrieb" kann in jedem Fall vom übelst untersteuernden Frontkratzer bis zur schlimmsten Heckschleuder gezeichnet werden. Die Wortwahl des Autors ist nicht in der Lage, eine Beschreibung des Fahrverhaltens zu liefern und demnach nichts als eine leere Hülse.
Gruß aus dem Bergischen Land
Andreas

Wenn in meiner persönlichen Beziehung zum GT überhaupt ein Mangel besteht, dann ist es ein Mangel an Fahrkunst, Mut und Unvernunft, der allein dem Fahrer anzulasten ist.

"Christian schnall Di o, weil jez foar i eana hi, dass's all die Lizenz abgebn." W. Röhrl in Arganil

3liter

Profi

Beiträge: 1 743

Fahrzeuge: GT86, BMW 330d Touring (E91)

Wohnort: Erkrath

Beruf: Irgendwas mit Computern

Danksagungen: 195

  • Nachricht senden

350

Dienstag, 16. Februar 2016, 09:12

Ja Andy, so kann man das auch interpretieren. Im Sinne von "Ich male mit Gummi auf die Straße".
3liters TURBO

Speed was okay, corner was too tight (Juha Kankkunen)

Tidah

Schüler

Beiträge: 63

Fahrzeuge: Subaru BRZ Sport

Wohnort: Hennef

Danksagungen: 2

  • Nachricht senden

351

Dienstag, 16. Februar 2016, 09:26

Ja, der Sport-Auto-Redakteur hätte das besser erklären können. Das habt ihr jetzt aber getan, tres bien :). Danke auch für den Link, Carsten.

Runensturm

Fortgeschrittener

Beiträge: 527

Danksagungen: 26

  • Nachricht senden

352

Donnerstag, 18. Februar 2016, 00:36

Welche Felgen sind denn rein von der Fahrdynamik her am besten für 225er Reifen? Hab 8x18 und 9x18 zur Auswahl.

Horror

Super Moderator

Beiträge: 7 679

Wohnort: Hamburger Umland

Danksagungen: 258

  • Nachricht senden

353

Donnerstag, 18. Februar 2016, 00:39

Bei deiner Auswahl sind es die 8x18.
schwarz mit Aero-Theke, Vortech Kompressor, Ölkühler, GME AGA mit UEL-Krümmer 2,5",
BC Racing ER, Whiteline Stabis, Budde Querlenker HA, Cusco Carbon-Domstreben,
K-Sport Bremse 356x32 mm 6-Kolben u. 330x32 mm 4-Kolben, Pagid RS-29,
Motec Nitro schwarz in 9x18, VA 245/35 R18, HA 255/35 R18, Federal 595 RS-R,
TOM´s Rückleuchten rot, Valenti smoked RFL, schwarze Logos, Schroth Rallye 3 ASM,
Recaro Pole Position,
TRD: Quickshifter, Lenkrad, Schaltknauf, Front Fender Aero Fin, Aero Stabilizing Cover

Beiträge: 1 014

Fahrzeuge: A reasonibly fast Car and a blue Tractor

Wohnort: Zwischen Kölsch und Ring

Beruf: Verdien mein Geld auf der Strasse

Danksagungen: 175

  • Nachricht senden

354

Donnerstag, 18. Februar 2016, 08:33

Aus dem Kopf heraus würde ich sagen, dass der 225er auf 7,5 bis 9 Zoll Felgen montiert werden darf.

Der Reifenhersteller kann´s dir genau sagen. Die "Messfelge" ist 8`, da steht der Reifen am besten drauf bezüglich Flankenwinkel und Spannung in der Karkasse.

So wird er konstruiert und erprobt! ;-)

Auch aus Gewichtsgründen( Fahrdynamik!) würde ich zur 8`Felge greifen, am verbreitesten ist dabei ET 35.
Die sind gut verfügbar, weil auf vielen VAG im Einsatz.

Meine Privatmeinung, wenn auch Mainstream ;-)

die Ultraleggera hat das beste Verhältnis aus Gewicht und Preis ( Ähm, und Optik natürlich, duck und weg)

MFG Carsten
Gwehrfahrdeblom Sachsenring 10/11/12/13/14/16
denn geradeaus kann jeder :D


Es geht nicht darum, wie schnell ein Auto ist, sondern WIE ein Auto schnell ist.
( überliefert von T. Schrick)

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

ManUEL (18.02.2016)

Beiträge: 1 795

Fahrzeuge: BMW 318is Class II, GT86 TRD

Wohnort: Gießen

Beruf: Systemadministrator

Danksagungen: 77

  • Nachricht senden

355

Donnerstag, 18. Februar 2016, 12:00

Hat jemand erfahrung mit den DMACK DMT-RC? Ich hab nen Satz angeboten bekommen mit der Mischung W3 in 225/40R18.
Sind mit E-Zeichen und werden wohl in der WRC,auf Asphalt, eingesetzt.
GT86 TRD Schwarz - 200 PS
KW V3 - Bastuck MSD - Bastuck ESD - Ragazzon FP
Winter : VA -2* - HA -3* | Winterfelgen GT86 7x17 ET 43 + 25mm Spurplatten pro Seite
Sommer : VA -2* - HA -3* | OZ Ultraleggera 8x18 ET45

Runensturm

Fortgeschrittener

Beiträge: 527

Danksagungen: 26

  • Nachricht senden

356

Freitag, 19. Februar 2016, 19:56

Bei deiner Auswahl sind es die 8x18.

Liegt das daran, weil die breitere Felge minimal mehr wiegt oder ist das größere Problem, dass der Reifen "gestretched" wird? Das minimal höhere Gewicht könnte ich vernachlässigen.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Runensturm« (19. Februar 2016, 20:01)


Horror

Super Moderator

Beiträge: 7 679

Wohnort: Hamburger Umland

Danksagungen: 258

  • Nachricht senden

357

Freitag, 19. Februar 2016, 21:13

Wegen der Breite.

Acht Zoll ist so ziemlich perfekt für einen 225´er.
schwarz mit Aero-Theke, Vortech Kompressor, Ölkühler, GME AGA mit UEL-Krümmer 2,5",
BC Racing ER, Whiteline Stabis, Budde Querlenker HA, Cusco Carbon-Domstreben,
K-Sport Bremse 356x32 mm 6-Kolben u. 330x32 mm 4-Kolben, Pagid RS-29,
Motec Nitro schwarz in 9x18, VA 245/35 R18, HA 255/35 R18, Federal 595 RS-R,
TOM´s Rückleuchten rot, Valenti smoked RFL, schwarze Logos, Schroth Rallye 3 ASM,
Recaro Pole Position,
TRD: Quickshifter, Lenkrad, Schaltknauf, Front Fender Aero Fin, Aero Stabilizing Cover

myGTDream

Fortgeschrittener

Beiträge: 279

Fahrzeuge: BMW 320D E90 , BRZ , Kia pro_ceed GT aktuell ;)

Wohnort: Hessen / Bad Homburg

Beruf: Verkäufer

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

358

Sonntag, 28. Februar 2016, 12:30

Kurze Frage bevor ich bestell:

Hankook Ventus V12 Evo 2 K120 225/45 R17 94Y 71,81 €

oder

225/45R17 94 (Z) Y Pirelli P Zero XL 80,25 €

auf 7.5x17

Ich leg viel wert auf nen gutes Handling bei Nässe da waren die Rutschelins nicht so meins ^^
Kia pro_Ceed GT

floyd

Fortgeschrittener

Beiträge: 246

Fahrzeuge: GT86 weiß

Danksagungen: 25

  • Nachricht senden

359

Sonntag, 28. Februar 2016, 15:18

Ich bin beide Reifen nicht gefahren und kann die Frage nicht beantworten. Kann mir aber nicht vorstellen, dass sich so ein extra load Reifen (XL) auf dem vergleichsweise leichten Fahrzeug gut fährt. Schon der 94-iger Tragindex ist deutlich mehr als nötig (87).

Beiträge: 1 014

Fahrzeuge: A reasonibly fast Car and a blue Tractor

Wohnort: Zwischen Kölsch und Ring

Beruf: Verdien mein Geld auf der Strasse

Danksagungen: 175

  • Nachricht senden

360

Sonntag, 28. Februar 2016, 21:13

Sind beides Xtra Load, weil 94 Tragkraftindex.

87 käm für unser Auto auch hin.
Vorteil wäre ein leichterer Reifen, weil die Karkasse mindestens eine Lage weniger hat.
Dadurch würde der Reifen auch komfortabler, weil die Flanke flexibler wird.

Andererseits dürfte das Einlenken etwas leiden, eben weil sich die Karkasse mehr biegt.

Privatmeinung: Bleib bei maximal 91 er Index, du brauchst keine Minivan Reifen.

darüber hinaus auch von mir auch keine Empfehlung, habe keinen von den Reifen erfahren ;-)

MFG Carsten
Gwehrfahrdeblom Sachsenring 10/11/12/13/14/16
denn geradeaus kann jeder :D


Es geht nicht darum, wie schnell ein Auto ist, sondern WIE ein Auto schnell ist.
( überliefert von T. Schrick)