Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: gt86drivers.de - Das Toyota GT86 und Subaru BRZ Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Basti

Erleuchteter

  • »Basti« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 287

Wohnort: Penig

Beruf: Sales Engineer

Danksagungen: 108

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 31. März 2013, 17:57

[DIY] Kofferraum cleanen

Wir haben es vlt. alle schon mal gesehen, der Kofferraum des Toyobaru ist für einen Japaner sehr nett gemacht. Da gibt es schlimmere.
Aber wenn man den Blick mal in Richtung der Decke des Kofferraumes wandern lässt wird einem schlecht. Leider passiert (mir) das immer wenn ich etwas ein-oder auslade; der Blick streift genau diese Region:


Billiger geht's doch wohl nimmer, die Kabel einfach lieblos reingehangen?! Das muss weg!

Disclaimer: Ich übernehme keine Garantie oder Verantwortung für das was ihr mit dem Guide macht, es wird nichts kommerziell vermarktet, es ist nicht mein Eigentum und so weiter... [hier bitte alles einfügen, was mich rechtlich aus dem Schneider lässt]


On to business!

Anspruch:
-Nur was für Leute mit Fingerspitzengefühl, Nerven und Geduld. Wenn ihr Probleme mit den Bandscheiben habt lasst es.
-An einer Stelle müssen wir improvisieren.
-Je nach Können des einzelnen ist das ganze in ca. 1 Stunde bequem zu meistern.
-Ein paar Kabel müssen leider verlängert werden. Hier können wir ohne Schaden zu machen tricksen, bis irgendwann richtiger Ersatz durch Schlachtfahrzeuge kommt ;)

Was ihr braucht:
-evtl. Taschenlampe
-Messer
-Fasenprüfer
-Zange
-Schrumfpschlauch
-Isoband
-Schaumstoff (vermeintliche DDR-Restbestände :thumbup: )
-Kabelbinder
-2x2 Mini-Radio-DIN Pins + Crimpzange (Elektroladen/Conrad)
-Bier
-Kantenschutz (Ebay)

Los geht's:

Im Grunde genommen ist der Kabelbaum schon an der richtigen Wand, nur an der falschen Seite! Dieser muss in dem "Träger" verschwinden.
Also zuerst alle Plastikstopfen an der linken Filzabdeckung öffnen und schon wird deutlich wo der Kabelbaum hin muss:

Durch das Loch, welches bei montierter Filzabdeckung nicht sichtbar ist, kann der Kabelbaum seinen alten Weg nehmen.
Aber bevor wir uns diesem widmen sollten wir lieber mit dem verirrten Kabel ganz links vorne anfangen:

Das Kabel ist das einfachste und ohne großen Aufwand zu verlegen.
Wenn es hier schon scheitert baucht ihr den Rest garnicht erst anzufangen. Das ist nicht bös gemeint sondern nur ein gut gemeinter Rat!
Erstmal den Stecker abziehen (es könnte dann Geräusche geben, ignorieren)
Dann müsst ihr den Clip aus dem Blech bekommen.
Da ich hier keine vernüntigen Fotos habe machen können hier die Erklärung:
Beide Kabel sind durch ovale Clips im Blech gehalten die an ihren schmalen Seiten zusammen gedrückt werden können. Das erleichtert das Entfernen erheblich. Am besten ihr schiebt dazu eine Zange oder Fasenprüfer durch eines der größeren Löcher im Blech, drückt gegen die Seite des Clips und zieht von unten in die Richtung der Kraft die ihr auf den Clip ausübt. Damit solltet ihr schon mal eine Seite lösen können und das Clip nur noch schräg im Loch hängen. Dann müsst ihr mit dem Fasenprüfer von der anderen Seite kommen, wieder drücken und gleichzeitigam Stecker ziehen. Schwupp, habt ihr den Stecker in der Hand!

Jetzt müsst ihr bloß noch hinter dem Filz, wo der Träger anfängt, die Kante mit Kantenschutz umgeben. Sicher ist sicher.
Das gleiche gilt für jede Stelle, an der ihr Kabel durch ein Blechloch schieben müsst!

Zusätzlich habe ich noch jedes KAbel mit Schaumstoff umwickelt. Dann kann nichts klappern oder scheuern, der Schaumstoff ist außerdem so weich das man kein quietschen hört (im Gegensatz zu z.B. Rohrisolationszeugs) und lässt sich schön mit rein verlegen/stopfen.
Hier ein Beispielbild, dies stammt allerdings vom KAbel der 3. Bremsleuchte:


Nicht vergessen, wir sind noch bei dem ganz linken Stecker. Ihr könnt ihn dann vom Trägerinneren wieder ohne Probleme an der alten Stelle befestigen, der Clip schaut dann nach außen. Dann habt ihr gleich noch eine gute Idee, wie die anderen Teile befestigt sind. An denen werdet ihr nämlich auch blind arbeiten.
Davon könnte ich noch ein Foto machen, des Verständnisses wegen...

Das war noch einfach. Jetzt wird es komplizierter.
Die Clips des Kabelbaumes, an dem die 3. Bremsleuchte steckt, löst ihr auch wieder auf diese Art.
Die Lampe ist durch drehen zu entfernen.

Wohin jetzt mit dem Kabel der Bremsleuchte? Man möchte ja nicht unbedingt am Auto rumbohren!
Kein Problem, wenn ihr euch ins Auto legt und mittig durch das Loch im Träger schaut seht ihr oben ein kleines Loch im Hutablage-Blech. Ihr müsst also erstmal den Stecker des KAbels der 3. Leuchte zerlegen:

Sorry für die schlechte Qualität. Hier sind 2 Adern verlegt, di aus dem Stecker müssen. nehmt den Fasenprüfer undbiegt die beiden Plastikstifte nach oben. Das sollte die Pins entkontern. Jetzt muss noch das kleine Plastikplättchen raus; am einfachsten geht das indem man über die Seiten mit dem Fasenprüfer hebelt.
Mir war besonders wichtig, alles im Originalzustand rückrüstbar zu halten. Der Stecker wird dann zwar vlt. etwas ramponiert aussehen und aber keinen Schnheitspreis mehr gewinnen aber er wird funktionieren.

Auf das Plastikplättchen und den Stecker gut aufpassen (oder mir schicken^^)
Jetzt müsst ihr das Kabel der Bremsleuchte hoch unter die Pappe der Hutablage schieben und versuchen bei dem kleinen Loch, das man im Träger sieht, herauszukommen. Dann beide Pins einzeln durchschieben und ihr seid angekommen. Ihr könnt das Loch auch mit einem Bohrer erweitern um mehr Kabel = Flexibilität im Träger zu gewinnen, wenn ihr wollt.
Da Subiyota leider keinerlei Spielraum gelassen hat reicht unser Kabel aber sowieso nicht mehr, um mit der 3. Leuchte verbunden zu werden.

Hier kommen die Mini-DIN Pins zum Einsatz. Diese müssen wir an ein Stück Kabel, ca. 10cm, crimpen und als Zwischenstück einsetzen.
Der Akt, die Pins in den Stecker zu bekommen ist eine Heidenfummelei.
präpariert die Pins, baut den Stecker wieder zusammen und versucht die Pins reinzuschieben. Das wird schwer und vlt. müsst ihr etwas an den Pins rumbasteln. Wenn ihr es aber einmal habt und die Pins auch wirklich fest im Stecker sitzen (die kleinen Konternasen bisschen mehr hochbiegen!) habt ihr die Hälfte geschafft.
Der umgebaute stecker passt vlt. sehr schwer auf die Pins des OEM-Kabelbaumsteckers, mit bisschen Gewalt und einer Zange geht aber auch das ;)
Ihr könnt das natürlich erst machen nachdem der Kabelbaum schon im Träger liegt.

Erst müsst ihr jedoch die Female Pins an der Bremsleuchte wieder auf das Kabel bringen! Dazu bringt ihr am anderen Ende des Verlängerungskabels die Male-Pins vom Mini-Radio-DIN an. Das getanstülpt ihr VIEL Schrumpfschlauch drüber, verbindet beide Pins mit den jew. richtigen von der OEM Bremsleuchte und schiebt den Schrumpfschlauch drüber. Mit Hilfe von Wärme zieht sich der Schlauch zusammen und sorgt für einen kraftvollen Halt - zumindest genug an dieser Stelle. So lange wir keinen Schlachterstecker haben ist das das beste was wir erreichen können.
Es sei denn ihr schneidet einfach den Stecker durch, Lötet etwas Kabel dazwischen und steckt es dann einfach zusammen. Eure Entscheidung.

Jetzt der Hauptakt: Den Kabelbaum durch den Träger zu schieben! Dazu gibt es nicht viel zu sagen, vergesst bloß den Schaumstoff nicht. Wenn ihr den Braunen Quader (den Heckklappensensor) zunächst abmacht und dann von innen wieder mit dem KB verbindet habt ihr es einfacher(Schaumstoff nicht vergessen). Ihr wedet die OEM Befestigungslöcher nicht mehr nutzen können also habt ihr die Wahl, einfach alles mit Schaumstoff vollzustopfen (das hält schon wirklich exzellent) oder vlt. doch noch auf ein-zwei Kabelbinder zu vertrauen. Ich habe beides gemacht, allerdings nur weil bei mir später noch etwas extra dazu kommt ;)
Solltet ihr euch für Kabelbinder entscheiden empfehle ich, die OEM Clipslöcher zu nehmen, den Kabelbinder durchzuschieben und im gleichen Loch wieder rauszukommen. Evtl. müsst ihr dabei den Kabelbinder etwas kontern. Ich habe beides gemacht, da mit die Optik an dieser Stelle nicht interessiert (weil bald noch etwas dazu kommt ;))

Und am Ende sieht der Kofferraum so, schön aufgeräumt, aus:



Da ich schon Mods gemacht habe von denen ich selber nicht so überzeugt war darf ich sagen: ich bin überzeugt und zufrieden! ^^

Wichtiger Hinweis: gern fallen irgendwelche Kleinteile an den Rand des Bodens und durch Ritzen in den styroporteile an schlecht zugängliche Stellen. Ihr solltet also auf euer Zeugs aufpassen, wenn ihr nicht gerade den ganzen Kofferraum auf der Suche nach den Teilen auseinandernehmen wollt ;)

Es klingt zwar teils etwas komplizierte als es ist (der Part mit dem Stecker uws.) und vieles erklärt sich wohl beim anschauen von selbst, es ist und bleibt aber eine riesen Fummelei um Dunkeln.

Alles (3. Leuchte, Kofferraumsensor usw.) funktioniert nach wie vor einwandfrei. Etwas anderes kommt ja auch garnicht in Frage ;)

Die Beleuchtung wiederherzustellen erfordert noch 4 Kabelschuhe, etwas Kabel und - ganz ehrlich? Eine ordentliche Lampe!
Wenn ihr die OEM-Lampe nutzen wolt könnt ihr es halten wie mit der 3. Bremsleuchte, ansonsten könnt ihr an bestimmten Punkten im Träger auch spezielle Eigenbau-Lämpchen einsetzen.
Siehe hier:
Dafür habe ich 2x3 LEDs in das Gehäuse eines Knopfes gelötet, die gebe ich gern ab.
Es gibt noch viele Lösungen für das Thema Beleuchtung, meine Variante werdet ihr auch bald zu sehen bekommen ;)

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »Basti« (31. März 2013, 18:07)