Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: gt86drivers.de - Das Toyota GT86 und Subaru BRZ Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Basti

Erleuchteter

  • »Basti« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 259

Wohnort: Penig

Beruf: Sales Engineer

Danksagungen: 104

  • Nachricht senden

1

Montag, 21. Mai 2018, 21:46

Antennen Delete Cover

Da leider seit Bestehen unseres schönen Fahrzeuges viele kreative Ideen für Sharkfin Antennen usw. auf den Markt kamen hatte ich eigentlich gehofft das jemand auch mal auf die Idee kommt eine simple Abdeckplatte zu kreieren.
Leider war dem nicht so und darum habe ich selbst sowas gemacht.

Der Prototyp ist 3D-gedruckt und ich habe ihn während der letzten Wochen mehrfach getestet. Wasserdicht ist er und optisch gefällt er mir auch. Damit das Ding so unauffällig wie möglich ist habe ich es so klein wie möglich dimensioniert.

Da ich nicht weiß wie sich das dünne, gedruckte Zeug über die Jahre an einer solch ausgesetzten Stelle verhält möchte ich diese gern in kleiner Serie aus Aluminium fräsen lassen.
Ich habe entsprechende Angebote vorliegen die, bei entsprechender Menge, echt fair erscheinen.
Das Cover ist dafür gedacht vom Innenraum per OEM-Kontermutter (die der RC-Antenne) verschraubt zu werden.

So würde sich das Kit zusammen setzen:
-Antenna Delete Bracket
-eloxieren der Abdeckung in schwarz
-lasergeschnittene Dichtung
=40€

optional:
-OEM-Mutter für nicht-Skarkfin Antennen (gibt's auch beim Händler, Preis müsste ich noch eruieren aber ich schätze 8,50€)

Hier ein paar Bilder vom Prototyp, würde mich freuen wenn jemand auch solche Antennen Cover möchte :)
Bitte entschuldigt Pollen und schlechte Lackierung, gegen das Eine kann ich nichts machen und das Andere liegt mir einfach nicht.

Wie immer, bei Fragen Fragen und ansonsten meldet euch einfach.

Was den Empfang nach Antennenentfernung angeht - das kann man sich denken. Mir persönlich und, wie es mir vorkommt, vielen anderen ist dieses Thema egal. Sofern ein elektronisch versierter Mensch da aber eine Lösung ersinnt verlinke ich gerne.




Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Basti« (21. Mai 2018, 22:16)


WällerGT

Fortgeschrittener

Beiträge: 230

Fahrzeuge: GT86, schwarz

Wohnort: VG Gebhardshain

Danksagungen: 24

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 22. Mai 2018, 09:54

Hey Basti,
Wenn du schon von gedrehtem Aluminium sprichst, kommt mir spontan noch eine Idee. Ein Arbeitskollege hat auf seinem Abarth so etwas in der Art: https://store.blackparts.it/antenna-695.html (der Preis für die Abarth Sachen, gerade die biposto, sind natürlich absolut hinrissig...)

Könnte mir das ganze auch bspw. in schwarz eloxiert mit gefrästem GT86 Logo vorstellen.
"Die größte Gefahr im Straßenverkehr sind Autos, die schneller fahren, als ihr Fahrer denken kann."

Basti

Erleuchteter

  • »Basti« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 259

Wohnort: Penig

Beruf: Sales Engineer

Danksagungen: 104

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 22. Mai 2018, 16:15

Gefräst, nicht gedreht ;)
Ja machbar ist das, wie so vieles.
Aber mal ganz ehrlich, dort ein 86 Logo? Dach?

Für die möglichst unsichtbare Abdeckung habe ich schon einige Bestellungen aber ich glaube eine mit Logo wäre immer Einzelstück. Bei Einzelfertigung liegst du preislich locker bei 200€ nur für den Arbeitsschritt.

So gern ich Individualisierung unterstütze; bei Fräsarbeiten ist das irre. Laserschneiden oder gravieren sind da noch wirtschaftlich aber nicht fräsen.

WällerGT

Fortgeschrittener

Beiträge: 230

Fahrzeuge: GT86, schwarz

Wohnort: VG Gebhardshain

Danksagungen: 24

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 22. Mai 2018, 16:27

Gefräst, nicht gedreht ;)

Jou hast recht. Sollte genauer lesen...
Naja siehste, deswegen frag ich bei sowas Leute, die da mehr Ahnung von haben. Hätte jetzt so als Laie nicht gedacht, dass das so viel Arbeit wäre. Abe rich lasse mich da immer gerne eines besseren belehren.
Wenn der Aufwand so groß ist, macht es wirklich für ein bis zwei Interessenten keinen Sinn.
"Die größte Gefahr im Straßenverkehr sind Autos, die schneller fahren, als ihr Fahrer denken kann."

Swyt

Profi

Beiträge: 625

Fahrzeuge: Subaru BRZ, Cadillac Eldorado Convertible 1973

Wohnort: Schweiz

Beruf: Raumschiffmechaniker / Spaceship Mechanic

Danksagungen: 52

  • Nachricht senden

5

Dienstag, 22. Mai 2018, 16:58

Wobei ab Stange drehen (Langdrehen) durchaus eine Option sein könnte ;)
Wer das träumen verlernt, hat seine Kindheit begraben...

Basti

Erleuchteter

  • »Basti« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 259

Wohnort: Penig

Beruf: Sales Engineer

Danksagungen: 104

  • Nachricht senden

6

Dienstag, 22. Mai 2018, 18:07

Drehen als Option ist leider ein kleiner Irrglaube der daher kommt das die innenliegende Seite der Platte nicht sichtbar ist.

Wobei: Im Prinzip wäre ein Drehteil schon möglich aber abgesehen von einem großen Nachteil bei der Befestigung dessen wäre das Teil im Sichtbereich auch größer und weniger Stromlinienförmig für..
ein paar Euro Unterschied. Ersparnis/Nutzen/Optikeinbußen stehen da für mich in einem ungünstigeren Verhältnis zueinander.
Kleiner geht die Abdeckung nämlich nicht wirklich.

Swyt

Profi

Beiträge: 625

Fahrzeuge: Subaru BRZ, Cadillac Eldorado Convertible 1973

Wohnort: Schweiz

Beruf: Raumschiffmechaniker / Spaceship Mechanic

Danksagungen: 52

  • Nachricht senden

7

Dienstag, 22. Mai 2018, 19:38

Ich habe mich bei meiner Einschätzung vorallem auf das Teil aus dem Link bezogen... Mit dem gefrästen Vierkant ist das auf einer Langdrehmaschine relativ einfach zu bewältigen... Kommt halt immer auf den zur verfügbar stehenden Maschinenpark an...
Wer das träumen verlernt, hat seine Kindheit begraben...

Basti

Erleuchteter

  • »Basti« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 259

Wohnort: Penig

Beruf: Sales Engineer

Danksagungen: 104

  • Nachricht senden

8

Dienstag, 22. Mai 2018, 19:54

Achso, ja das Teil aus dem Link lässt sich drehen.
Aber dann müsste man von der Drehmaschine runter auf eine Fräsee um bspw. ein 86-Logo zu fräsen.
Ich bin auch nicht allwissend was die preislichen Möglichkeiten moderner Maschinen angeht aber Rüst-/Programmierkosten sind meines Wissens heute der Genickbruch schlechthin bei Einzelfertigung.
Jemand der das für 'nen Kasten mal nebenbei macht ist so schön wie schwer zu haben aber wenn man da wirklich mit den Kalkulationen einer Durchschnittlichen Firma arbeitet wird einem schon anders.

Mal spaßenshalber: ein Fertiger "Antennenpilz" vorausgesetzt; wieviel würde das Logo fräsen deiner Meinung nach noch kosten wenn eine dxf zugrunde liegt?

Auweh, schon wieder Offtopic.

Beiträge: 905

Beruf: Drehmoment

Danksagungen: 32

  • Nachricht senden

9

Dienstag, 22. Mai 2018, 21:41

Das klingqt nicht uninteressant. kannst du auch andere farben anbieten oder nur schwarz?
Auto Auto brummbrumm wutututututu

psyke

Meister

Beiträge: 2 286

Danksagungen: 195

  • Nachricht senden

10

Dienstag, 22. Mai 2018, 22:10

Welches Material habt ihr denn für den Drück benutzt?

Gesendet von meinem SM-G950F mit Tapatalk

Basti

Erleuchteter

  • »Basti« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 259

Wohnort: Penig

Beruf: Sales Engineer

Danksagungen: 104

  • Nachricht senden

11

Dienstag, 22. Mai 2018, 22:56

Ich kann in anderen Farben eloxieren lassen aber glaube das das keiner haben wöllte. Eloxiert wird auch deshalb weil die Oberfläche dann noch leicht selbst überlackiert werden kann. Persönlich würde ich die eloxatschicht allein nicht montieren wobei sie sich sicher schön ins Bild der ganzen Dachgummis usw. Einreiht. Ich kann mich auch auf die Suche nach einem Lackierer begeben aber da ich keinen kenne wird das sicher unbillig. Ich habe meinen Prototyp mit spraydosenfarbe behandelt (und wie immer beim lackieren keine gute Hand gehabt) aber aufgrund der geringen Größe des Teiles kann man keinen Unterschied sehen. Ist allerdings auch schwarz. Ich denke mit einem OEM Lackreparaturset kommt man da am weitesten. Das würde ich ungern selbst machen da ich, wie gesagt, keine gute Hand für habe.

@psyke: hab ich vergessen, ändert aber nichts an den bedenken die ich hinsichtlich Haltbarkeit, besonders in Bezug auf das möglichst dünne und unauffällige Profil der Abdeckung, habe.

psyke

Meister

Beiträge: 2 286

Danksagungen: 195

  • Nachricht senden

12

Dienstag, 22. Mai 2018, 23:53

Ich frag nur, weil ist es PLA, dann ist das Teil nach dem ersten Mal richtig Sonne verbogen und undicht.

Bei so Sachen wie Abs und Petg hätte ich da keine großen Bedenken.

Gesendet von meinem SM-G950F mit Tapatalk

Basti

Erleuchteter

  • »Basti« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 259

Wohnort: Penig

Beruf: Sales Engineer

Danksagungen: 104

  • Nachricht senden

13

Mittwoch, 23. Mai 2018, 06:30

Achso, das ist ja zum Glück egal. War ja nur der Prototyp.

Basti

Erleuchteter

  • »Basti« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 259

Wohnort: Penig

Beruf: Sales Engineer

Danksagungen: 104

  • Nachricht senden

14

Samstag, 9. Juni 2018, 17:37

Die erste Kleinstserie wird gerade gefertigt, dieses Prototypenbild habe ich gerade geschickt bekommen :



Bin schon richtig gehyped wenn alles fertig ist, meine erste Mehrfachproduktion :love:

An dieser Stelle schon mal vorab herzlichen Dank an Michael Ströher der sich parallel um eine innenliegende Antennenkonversion bemüht.
Wäre schön wenn diese dazu führen würde das Cover noch bei mehreren Fahrzeugtypen einzusetzen.