Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: gt86drivers.de - Das Toyota GT86 und Subaru BRZ Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Beiträge: 717

Fahrzeuge: GT86 Aero in Rot mit Automatikgetriebe, Leder/Alcantara, Navi und Parksensoren

Wohnort: Oberösterreich

Beruf: EDV-Techniker

Danksagungen: 76

  • Nachricht senden

21

Montag, 16. April 2018, 06:42

Wenn man von Stock auf Kompressor umsteigt ist es denke ich schon sehr gut spürbar.
Als ich damals ausgehend von meinem mit angepasster Software und kürzerer Achse (Automatik) einen mit Kompressor aber original Übersetzung (auch Automatik) fahren durfte war ich auch etwas enttäuscht.
Ich hatte erwartet, dass es mich viel mehr in den Sitz drückt... er beschleunigt zwar vor Allem ab 130 schon deutlich besser aber das nützt mir bei meinem Fahrprofil eher weniger.
Vergleicht man den Preis würde ich mich wohl nie selbst dafür entscheiden weil es sich nur wie eine weitere schrittweise Verbesserung angefühlt hat.
Würde man beides umbauen ändert sich das natürlich wieder aber dann ist man halt auch bei 12.000 Euro. :D

Ich denke bei euch in Deutschland macht es auch mehr Sinn, auf der Autobahn hat man sicher mehr davon.

Beiträge: 1 524

Fahrzeuge: '01 Honda Transalp 650, Porsche 928 S4 Schalter

Wohnort: Österreich

Danksagungen: 22

  • Nachricht senden

22

Montag, 16. April 2018, 07:14

der Kompressor frisst ja auch Leistung. Als ich den GT erstmals nach Rückbau anfuhr war ich über die Leistung als auch das Ansprechverhalten positiv überrascht
:D :D :D

viva71

Unterstützer

Beiträge: 3 787

  • Nachricht senden

23

Montag, 16. April 2018, 07:48

Kann ich annehmen, dass es sich bei der Probefahrt um einen Kompressoreinbau einer Tiroler Firma mit grünem Logo gehandelt hat?

80 PS bzw. normal schon ein Stück mehr vom Serienzustand, merkt man deutlich am Tacho, und der wird erst weit jenseits der 200 müde.
Ein Kompressor hat nicht den Turbobums sondern fährt sich wie der Sauger nur schneller.

275 PS sind für den Vortech an der unteren Grenze, Software beherrschen ist aber eine andere Sache.
Es gibt im hier einige Beispiele wo der Vortech mit guter Software plötzlich auch so funktioniert wie er könnte.
Ich fahre einen HKS V2 und 22l brauch ich bei einem Slalom bzw. Trackday nicht, beim Driften bin ich weit drüber (Samstag, 3 Stunden reine Fahrzeit = 60l) und mit 13l bin ich im Straßenverkehr schon schwerstens an der Führerscheingrenze.
22l und keine Leistung, was passiert in dem Fahrzeug mit dem Sprudel, das kann etwas nicht stimmen.
Von der restlichen Beschreibung klingt es sehr nach ungepflegtem Bastlerfahrzeug.


@Feilritz
Mit leichtem Schwung und geänderter Overpipe dreht mein Kompressor deutlich schneller wie ein Stock GT.
Und auch in den unteren Gängen haben meine Mitfahrer am Samstag (Driften am Red Bull Ring) den Unterschied von Kompressor zu Stock deutlich gespürt, und die sind zum Teil direkt umgestiegen.

@Umgangston
Wenn man mitten in der Nacht eine Helikoptermeldung in Verbindung mit einer Ankündigung da lässt braucht man sich nicht wundern, dass der Inhalt aufgegriffen wird.
Der Ton der kam wurde reflektiert.

Dr.Frexx

Super Moderator

Beiträge: 6 823

Fahrzeuge: Subaru BRZ FL, KTM 350 EXC-F, Kia Cee'd (Winter- und Alltagswagen)

Wohnort: beim Westerwald

Beruf: Ich bin wählerisch.

Danksagungen: 717

  • Nachricht senden

24

Montag, 16. April 2018, 08:21

Es wurde soweit alles gesagt, die Bude muss mal vernüftig abgestimmt werden.

PS: Bissl auf Großschreibung und Kommasetzung achten wäre schon schön. Vor allem in einem Bereich, wo man nur mit Schrift kommuniziert ;)

860

Meister

Beiträge: 2 787

Fahrzeuge: GT86 / Lieblingsfahrzeug: Kocmo Roadmaster

Beruf: Hochspannung bis es knallt

Danksagungen: 492

  • Nachricht senden

25

Montag, 16. April 2018, 08:55

wird aber ab 180 wieder "müde".

durchschnittsverbrauch von 22,6l auf 100km!

Ich habe nicht den geringsten Grund, Deine Angaben anzuzweifeln, daher vermute ich mal, dass dieser Kompressorumbau eine üble Bastlerarbeit ist und keinesfalls als Referenz für typische Kompressorumbauten gelten kann.
Klar sollte jedem, der mit dem Gedanken auf Kompressorumbau spielt sein, dass ein Kompressor der immer mitläuft, zunächst einmal die abgegebene Motorleistung um die Antriebsleistung des Kompressors mindert. Erst wenn Ladedruck aufgebaut wurde und die Motorleistung durch den Ladedruck um die Antriebsleistung des Kompressors höher liegt als im Saugmotor, ist die abgegebene Motorleistung gleich und in der Folge bei mit höherer Drehzahl steigendem Ladedruck höher.
Oft wird (von Marketingschwätzern?) behauptet, ein Kompressormotor fühle sich wie ein "großer" Motor an, dem ist jedoch nicht so. Wer sich einmal die Mühe macht, ein Leistungsdiagramm eines Toyobaru Kompressorumbaus mit dem eines mit 240 PS vergleichsweise leistungsschwachen Porsche 968 Saugers vergleicht, sieht sofort, was ich meine. Gut gemachte Turbos kommen großvolumigen Saugmotoren immer näher, wenn auch nicht ganz ran. Es gilt immer noch "Hubraum ist durch nichts zu erstezen, außer durch mehr Hubraum".
Gruß aus dem Bergischen Land
Andreas

Wenn in meiner persönlichen Beziehung zum GT überhaupt ein Mangel besteht, dann ist es ein Mangel an Fahrkunst, Mut und Unvernunft, der allein dem Fahrer anzulasten ist.

"Christian schnall Di o, weil jez foar i eana hi, dass's all die Lizenz abgebn." W. Röhrl in Arganil

GT86

Fortgeschrittener

Beiträge: 501

Fahrzeuge: GT86, 330i SMG

Danksagungen: 18

  • Nachricht senden

26

Montag, 16. April 2018, 09:07


1. Schlafe ich solange wie ICH will und wenn ich untertags lieber was anders mache bei sonne als im Internet zu diskutieren dann ist das meine sache ...
2. Habe ich eine eigene Meinung und lass mich hier nicht beleidigen nur weil einige den gt86 aks das maß aller dinge befinden...
.

Super Ton übrigens...

Also wenn man den Kompressorumbau nicht beim Anzug spürt, ist er definitiv nicht richtig eingebaut / abgestimmt. Dann würde ich aber auch nicht von 80 PS Mehrleistung sprechen, die er dann definitiv nicht hat.

katty262

Meister

Beiträge: 2 111

Fahrzeuge: Subaru BRZ, Subaru Impreza STW, Subaru Impreza RS, Subaru R 1S

Wohnort: Düsseldorf

Beruf: Privatier

Danksagungen: 1056

  • Nachricht senden

27

Montag, 16. April 2018, 09:07

Ohne jemanden auf die Füße treten zu wollen, die Turbo und Kompressorumbauten mit 280 -300 PS (beide schon gefahren) gehen schon einiges besser als stock, aber nicht in dem maße wie viele es von einem Turbo oder Kompressor geladenen OEM Fahrzeug erwarten würde. Moderne oem Benzin Turbos mit vergleichbarer Leistung drücken Dich ab 1.800 U/min in den Sitz und zerren Dich wie am Gummiband gezogen nach vorne. Das machen die Turbo BRZ/GT86 nicht wirklich, die Charakteristik bleibt im wesentlichen erhalten (Glücklicherweise). Bei Geschwindigkeiten oberhalb von 130 Km/h wird der Unterschied am deutlichsten spürbar.

Ernüchterung macht sich auch breit wer im Vergleich mal einen Forester XT (FA 20 OEM Turbo) oder einen WRX STI gefahren ist. Sogar der Forester (mit 40 PS Weniger, 400 Kg Mehrgewicht aber 50 NM mehr Drehmoment) fühlt sich Subjektiv nach mehr an (was Messwerttechnisch aber nicht der Fall ist). Ein WRX STI mit OEM 300 PS, ebenfalls ca. 300 Kg Mehrgewicht aber 407 NM ist dann schon eine ganz andere Liga. Ab 3.500 U/min presst der dich nach vorne. Wenn Du diese Drei Modelle mal im Vergleich gefahren bist, glaubst Du definitiv, das der Turbo oder Kompressor BRZ/86 niemals diese Leistungswerte haben kann (subjektives Empfinden). Da kann ich ein gewisses Maß Enttäuschung nach voll ziehen.

Dieses subjektive Phänomen ist auch ganz simple erklärbar. Ein BRZ/86 ob Serie oder aufgeladen behält in etwa das Verhältnis von Drehmoment zu Leistung (PS/KW). Das ist für Turbo Motoren, die OEM fast alle 30-100% mehr Drehmoment als Leistung entwickeln, subjektiv eher Mau. Daher empfinden viele Turbo gewohnte Fahrer einen aufgeladenen BRZ/86 erstmal als lahm. Mit dem Gedanken sich einen Turbo Motor an zu schaffen der eher die Charakteristik eines Sauger Motor hat, muss man sich halt anfreunden können.

Aber das ist eine persönliche Geschmacksache (ob einem das Gefällt) und hängt auch vom Anforderungsprofil des Fahrers ab. Meine Persönliche Meinung (die natürlich bei so einem Thema auch nur Subjektiv sein kann). Wenn ich 300 PS haben wollte, dann nehme ich das Geld eines neuen BRZ/GT86, plus was ein Turbo oder Kompressorumbau kostet und kaufe mir einen WRX STI der dann auch 300 PS hat. Mit dem Auto fährst Du dann aber kreise um einen aufgeladenen BRZ/86 (das ist jetzt nicht subjektiv:-))).

Fazit: Aufgeladene BRZ/86 machen wirklich eine Menge Spaß, haben aber nichts zu tun mit Stock Turbomotoren die sonst so aus den Werken laufen.
:whistling: Man ist entweder Teil der Lösung oder Teil des Problems (M.Gorbatschow)

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

kohlenstoff (17.04.2018)

Beiträge: 1 722

Danksagungen: 353

  • Nachricht senden

28

Montag, 16. April 2018, 09:46

Meine Persönliche Meinung (die natürlich bei so einem Thema auch nur Subjektiv sein kann). Wenn ich 300 PS haben wollte, dann nehme ich das Geld eines neuen BRZ/GT86, plus was ein Turbo oder Kompressorumbau kostet und kaufe mir einen WRX STI der dann auch 300 PS hat. Mit dem Auto fährst Du dann aber kreise um einen aufgeladenen BRZ/86 (das ist jetzt nicht subjektiv:-))).
Für mich der falsche Ansatz, Katty262. Es geht mir nicht darum irgendein Auto mit 300 PS zu fahren. Dann wäre das Auto ja egal. Aber das ist natürlich Subjektiv ;)
Ich möchte wie mein Opa im Schlaf sterben und
nicht so jammernd wie sein Beifahrer.

満月-86

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Bom (16.04.2018), mxmulz121 (27.04.2018)

ManUEL

Profi

Beiträge: 557

Danksagungen: 29

  • Nachricht senden

29

Montag, 16. April 2018, 10:02


Wenn ich 300 PS haben wollte, dann nehme ich das Geld eines neuen BRZ/GT86, plus was ein Turbo oder Kompressorumbau kostet und kaufe mir einen WRX STI der dann auch 300 PS hat. Mit dem Auto fährst Du dann aber kreise um einen aufgeladenen BRZ/86 (das ist jetzt nicht subjektiv:-))).


Meinst du damit Längsbeschleunigung, Kurvenfahrten oder sogar beides?

3liter

Meister

Beiträge: 1 915

Fahrzeuge: GT86, BMW 330d Touring (E91)

Wohnort: zu Hause

Beruf: Irgendwas mit Computern

Danksagungen: 260

  • Nachricht senden

30

Montag, 16. April 2018, 10:04

So ist das mit den Gefühlen: Die täuschen.

Das ging mehreren Mitfahrern in meinem Turbo auch schon so. Grundtenor: "Geht schon besser, aber einen großen Unterschied spürt man nicht." Wenn man dann mal die Zeiten misst (0-200 oder 100-200), dann sieht man den Unterschied jedoch sehr deutlich.
Es warten alle auf den Tritt in den Rücken, der aber nie kommt. Dafür hat man ein hervorragend nutzbares Drehzahlband von 4500 Umdrehungen, welches relativ gleichmäßig mit 300nm nach vorn schiebt - und das ist bei den Kompressoren nicht wesentlich anders.

PS: wenn ich mir 200kg Extragewicht ins Auto packe, dann spüre ich auch weniger Vortrieb.
3liters TURBO

Speed was okay, corner was too tight (Juha Kankkunen)

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

katty262 (16.04.2018)

katty262

Meister

Beiträge: 2 111

Fahrzeuge: Subaru BRZ, Subaru Impreza STW, Subaru Impreza RS, Subaru R 1S

Wohnort: Düsseldorf

Beruf: Privatier

Danksagungen: 1056

  • Nachricht senden

31

Montag, 16. April 2018, 10:05

Für den einen der richtige Ansatz, für einen anderen halt nicht :-))) Völlig in Ordnung. Deshalb gibt es ja Kunden die einen BRZ/86 aufladen und andere haben sich einen WRX STI danach gekauft. Beides verständlich.

Bezogen auf "ich will einen Subaru mit Bums fahren" und nicht einen 300 PS Golf, Focus, etc. Daher der Vergleich mit anderen Subaru Modellen mit Ähnlichen Leistungsdaten und aufgeladenen Motoren.
:whistling: Man ist entweder Teil der Lösung oder Teil des Problems (M.Gorbatschow)

katty262

Meister

Beiträge: 2 111

Fahrzeuge: Subaru BRZ, Subaru Impreza STW, Subaru Impreza RS, Subaru R 1S

Wohnort: Düsseldorf

Beruf: Privatier

Danksagungen: 1056

  • Nachricht senden

32

Montag, 16. April 2018, 10:06

manUEL,

beides.
:whistling: Man ist entweder Teil der Lösung oder Teil des Problems (M.Gorbatschow)

3liter

Meister

Beiträge: 1 915

Fahrzeuge: GT86, BMW 330d Touring (E91)

Wohnort: zu Hause

Beruf: Irgendwas mit Computern

Danksagungen: 260

  • Nachricht senden

33

Montag, 16. April 2018, 10:08

und kaufe mir einen WRX STI der dann auch 300 PS hat. Mit dem Auto fährst Du dann aber kreise um einen aufgeladenen BRZ/86 (das ist jetzt nicht subjektiv:-))).


Nein. Definitiv nicht.
3liters TURBO

Speed was okay, corner was too tight (Juha Kankkunen)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »3liter« (16. April 2018, 10:28)


860

Meister

Beiträge: 2 787

Fahrzeuge: GT86 / Lieblingsfahrzeug: Kocmo Roadmaster

Beruf: Hochspannung bis es knallt

Danksagungen: 492

  • Nachricht senden

34

Montag, 16. April 2018, 10:12

...behält in etwa das Verhältnis von Drehmoment zu Leistung (PS/KW). Das ist für Turbo Motoren, die OEM fast alle 30-100% mehr Drehmoment als Leistung entwickeln...

Sei mir nicht böse, aber ein Techniker, dem die Zusammenhänge zwischen Drehmoment [Nm], Drehzahl [n/Min] und Leistung [kW) bekannt sind, wendet sich von einem solchen Satz mit Grausen ab.
Du beziehst dich richtigerweise auf die Zahlenwerte der physikalischen Größen Leistung [kW] und Drehmoment [Nm]. Die sind bezogen auf die Maximalwerte beim Serien-Toyobaru tatsächlich ähnlich und auch die durch Turbo oder Kompressor aufgeladenen Modelle behalten auf höherem Niveau ähnliche Zahlwerte für beide (verschiedene) Größen bei. Da es sich bei Leistung und Drehmoment um verschiedene physikalische Größen handelt, kann es nicht "mehr Drehmoment als Leistung" oder umgekehrt oder gleich geben. Leistung ist das Produkt aus Drehmoment und Drehzahl, wenn dabei für beide Größen bei unterschiedlichen Drehzahlen zufällig gleiche Zahlen für die Maximalwerte entstehen, sind das nur gleiche Zahlen und keine gleichen Werte, die nach dem Schema größer, kleiner oder gleich verglichen werden dürfen.
Ein Ausdruck "30-100% mehr Drehmoment als Leistung" ist schlicht unzulässig, auch wenn die reinen Zahlenwerte der modernen aufgeladenen Motoren so aussahen.
Gruß aus dem Bergischen Land
Andreas

Wenn in meiner persönlichen Beziehung zum GT überhaupt ein Mangel besteht, dann ist es ein Mangel an Fahrkunst, Mut und Unvernunft, der allein dem Fahrer anzulasten ist.

"Christian schnall Di o, weil jez foar i eana hi, dass's all die Lizenz abgebn." W. Röhrl in Arganil

3liter

Meister

Beiträge: 1 915

Fahrzeuge: GT86, BMW 330d Touring (E91)

Wohnort: zu Hause

Beruf: Irgendwas mit Computern

Danksagungen: 260

  • Nachricht senden

35

Montag, 16. April 2018, 10:26

Andy, der Katty hat Recht - und das weißt du auch. Vor allem weißt du genau, was gemeint ist - wenn auch verkürzt und physikalisch nicht präzise dargestellt. Daher finde ich deinen Einwurf nicht zielführend.

Natürlich gibt es Fahrzeuge mit 30-100% mehr Drehmoment als Leistung (in PS). Bezogen auf die Maximalwerte unabhängig von der Drehzahl - so wie es eben in Katalog und Automagazin steht. Dass das maximale Drehmoment und die maximale Leistung nicht zwingend bei der gleichen Drehzahl erreicht werden müssen (und extrem hohe Drehmomente i.d.R. auch nicht über größere Drehzahlbänder nutzbar sind), muss ich dir ja nicht erklären.
3liters TURBO

Speed was okay, corner was too tight (Juha Kankkunen)

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Danny95 (16.04.2018)

katty262

Meister

Beiträge: 2 111

Fahrzeuge: Subaru BRZ, Subaru Impreza STW, Subaru Impreza RS, Subaru R 1S

Wohnort: Düsseldorf

Beruf: Privatier

Danksagungen: 1056

  • Nachricht senden

36

Montag, 16. April 2018, 10:32

Da hast Du recht 860,

das eine ist technische Theorie, das andere subjektives Empfinden bzw. praktische Fahrbarkeit (also Praxis) . Das hat glaube ich auch jeder verstanden. Theoretisch besteht auch kein direkter physikalischer Zusammenhang zwischen Leistung und Reifenformat. Praktisch wissen wir beide das dass ein riesiger unterscheid ist.

3 Liter hat es schön beschrieben (und es gibt wenige aufgeladene Motoren die von der Drehmomentseite her ein so schönes breites, nutzbares Drahzalhband haben). Dafür aber keine Punch wie die üblichen aufgeladenen Serienmotoren, wo du bei 1.800 U/min auf Gas trittst und das volle Drehmoment steht dir direkt zur Verfügung (wenn auch nur für relativ kurze zeit).

Ich denke meine Ausführung hat soweit jeder verstanden.
:whistling: Man ist entweder Teil der Lösung oder Teil des Problems (M.Gorbatschow)

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Danny95 (16.04.2018), 3liter (16.04.2018)

Shirokuma

Fortgeschrittener

Beiträge: 188

Fahrzeuge: GT86 TRD Kouki; Ford Focus MK1 Stufenheck

Wohnort: Kenn

Danksagungen: 20

  • Nachricht senden

37

Montag, 16. April 2018, 10:34

manUEL,

beides.
Dass der WRX STI in den Kurven besser sein soll kann ich nicht nachvollziehen. Beim Slalom beispielsweise hat der WRX STI definitiv keine chance gegen BRZ/GT86. Selbst im Original Zustand.
Wenn dem nicht so wäre, würde ich sehr an der Daseinsberechtigung des Toyobaru zweifeln.

Zum Thema: ich bin vor einer Woche bei einem mit HKS Kompressor Umbau mitgefahren und ich kann nur sagen, der Wagen hat mir mit der Kopfstütze den Hinterkopf verprügelt :D
Verdammt geht das Ding ab!
ハチロク :thumbsup:

860

Meister

Beiträge: 2 787

Fahrzeuge: GT86 / Lieblingsfahrzeug: Kocmo Roadmaster

Beruf: Hochspannung bis es knallt

Danksagungen: 492

  • Nachricht senden

38

Montag, 16. April 2018, 10:47

Vor allem weißt du genau, was gemeint ist

Natürlich weiß ich (und die meisten anderen hier) genau, was gemeint war, davon wird der Ausdruck aber nicht richtig.
Natürlich gibt es Fahrzeuge mit 30-100% mehr Drehmoment als Leistung (in PS).

Niemals wird es "mehr Drehmoment als Leistung" geben, auch nicht "gleich viel", genauso wie "weniger". Vergleichsweise könnte man ebenso falsch formulieren "Gas hat weniger Masse als Volumen, Stahl hat mehr Masse als Volumen und Wasser hat etwa gleich viel Masse wie Volumen".
In meinem Text ist übrigens auch ein grober und beinahe unverzeihlicher Fehler. Ganz Techniker, der in SI-Einheiten denkt, habe ich von kW geschrieben, was bezogen auf die Zahlenwerte hier allerdings falsch ist. Hier hätte ich die veraltete Größe "PS" nennen müssen.
Gruß aus dem Bergischen Land
Andreas

Wenn in meiner persönlichen Beziehung zum GT überhaupt ein Mangel besteht, dann ist es ein Mangel an Fahrkunst, Mut und Unvernunft, der allein dem Fahrer anzulasten ist.

"Christian schnall Di o, weil jez foar i eana hi, dass's all die Lizenz abgebn." W. Röhrl in Arganil

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »860« (16. April 2018, 11:25)


Beiträge: 1 599

Fahrzeuge: E30, WRX STI

Danksagungen: 194

  • Nachricht senden

39

Montag, 16. April 2018, 11:05

Zitat von »katty262«
und kaufe mir einen WRX STI der dann auch 300 PS hat. Mit dem Auto fährst Du dann aber kreise um einen aufgeladenen BRZ/86 (das ist jetzt nicht subjektiv:-))).



Nein. Definitiv nicht.
Challenge accepted :D :rolleyes: :whistling:

Chris.K

Fortgeschrittener

Beiträge: 519

Fahrzeuge: Gt86

Beruf: ZTM

Danksagungen: 67

  • Nachricht senden

40

Montag, 16. April 2018, 11:17





Zitat von »3liter«



Zitat von »katty262«
und kaufe mir einen WRX STI der dann auch 300 PS hat. Mit dem Auto fährst Du dann aber kreise um einen aufgeladenen BRZ/86 (das ist jetzt nicht subjektiv:-))).



Nein. Definitiv nicht.
Challenge accepted


Warum nicht.... :D

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Michael (16.04.2018), joergg (17.04.2018)