Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: gt86drivers.de - Das Toyota GT86 und Subaru BRZ Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Ishiro

Fortgeschrittener

  • »Ishiro« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 520

Fahrzeuge: Toyota GT86 ZN6, Subaru Justy II

Danksagungen: 2

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 1. Juli 2012, 00:43

Beste Reifenwahl, Standardgröße ?

Laut dem Video, welches Fox im Portal gepostet hat, ist also die Standardgröße, mit anderer Mischung, die bessere Wahl, um schnellere Rundenzeiten zu bekommen?

Habe noch garkeine Erfahrung mit verschiedenen Rad-/Reifenkombinationen auf einem Wagen, aber habe mal gelesen, dass es auch wichtig sei leichte Felgen zu benutzen.
Wie mich dran erinnere hatte es was mit rotierender Masse zu tun, wenn man eine im Vergleich schwerere Felgen ( sei es nur ein Kilo) nimmt, dass sich das Gewicht dann bei Rotation vervierfacht.
(muss nicht richtig sein)

Wäre gut wenn jemand, der sich damit auskennt, etwas dazu erzählt.

Gruß
der Noob :P

fcuk

Schüler

Beiträge: 154

Wohnort: Bayern

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 1. Juli 2012, 00:51

Einen Unterschied macht es wohl, die Sache mit dem Gewicht mal Vier hab ich auch schon öfter gelesen. wie es tatsächlich aussieht, darüber hab ich leider bisher nirgends eine verlässliche Antwort bekommen.
Die Profis bitte ;-)

Auron

Fortgeschrittener

Beiträge: 393

Fahrzeuge: BMW E36,BMW E90,Opel Corsa C,Honda CR-Z

Wohnort: Iserlohn

Beruf: Angehender Fachinformatiker für Systemintegration

  • Nachricht senden

3

Sonntag, 1. Juli 2012, 02:50

Naja. dieses mal vier kann schon gar nicht stimmen.

Wenn du einfache Physik-Kenntnisse nimmst wirst du bemerken das es je nach Geschwindigkeit, das Gewicht bei der Felge exponentiell zunimmt.
D.h. x² x³ x^4 etc. genaueres kann ich dazu auch nicht sagen, G-kraft halt :D.
Aber glaube, um so leichter die Felge um so schneller bist du, da einfach weniger Gewicht da ist die bewegt werden müssen.

GearMac

Anfänger

Beiträge: 58

Fahrzeuge: 94' Mazda RX7 FD3, 97' Honda Integra Type-R, '07 Mazda 6 MPS, '11 MX5 NC "Karai"

  • Nachricht senden

4

Sonntag, 1. Juli 2012, 22:46

Jeder der sich für die Auswirkung von Felgengewicht interessiert sollte in dem Zusammenhang mal nach "ungefederte Masse" googlen und für die Kurzvariante Wikipedia ansteuern.
Eine alte "Bauernregel" besagt das fahrdynamisch jedes Kilo das man an ungefederter Masse einspart etwa 4-7kg gefederter Masse bzw. Fahrzeuggewicht entspricht.

Motobiker84

Erleuchteter

Beiträge: 3 045

Wohnort: Oberschwaben

Danksagungen: 42

  • Nachricht senden

5

Montag, 2. Juli 2012, 15:34

Als Faustregel kann man ungefähr davon ausgehn, das der Unterschied zwischen einer "leichten" und einer "schweren" Felge sich bei der Beschleunigung so stark auswirken können, als ob eine zusätzliche Person im Auto sitzt.
Subaru BRZ Sport MT in WR Blue
35. BRZ in Deutschland in privater Hand!
EZ am 11.04.13 - Eibach Pro-Kit, H&R-Spurplatten, TOMEI UEL Expreme, Budde OP, Milltek Catback, HKS Filter, Scheibentönung


"Wir stehen am Rande einer weltweiten Umbildung, alles was wir brauchen, ist die richtige allumfassende Krise und die Nationen werden in die neue Weltordnung einwilligen."
David Rockefeller, Vorsitzender der jährlichen Bilderbergerkonferenz

JS-75

Fortgeschrittener

Beiträge: 395

Fahrzeuge: Gt86, Auris Touring Sports

Wohnort: Bad Laasphe

Beruf: Freund & Helfer

  • Nachricht senden

6

Montag, 2. Juli 2012, 19:08

Frage off topic: Bist du auch im LOC??

Gruß Jörg ;)

Mich würden auch die Reifengewichte interessieren!!!! Was nützt mir ne 1 kg leichtere Felge, wenn der Reifen mitunter den Vorteil zum teil wieder zunichte macht?!
Mir egal :whistling:

Fish

Schüler

Beiträge: 129

Fahrzeuge: Eight Six, "plucky" Aygo, Corolla AE103 4x4

Wohnort: Switzerland

  • Nachricht senden

7

Freitag, 6. Juli 2012, 23:03

Schaut, das könnte vielleicht einige Fragen beantworten:

http://www.youtube.com/watch?v=hABzHIAfH…player_embedded (geduldig schauen oder zappen ;))

Es werden diverse Kombinationen verglichen und Rundenzeiten genommen.

Beiträge: 632

Fahrzeuge: Celica

Wohnort: Lübeck

Beruf: Informatik-Ingenieur (SD & SQAE)

  • Nachricht senden

8

Freitag, 6. Juli 2012, 23:08

Schaut, das könnte vielleicht einige Fragen beantworten:

http://www.youtube.com/watch?v=hABzHIAfH…player_embedded (geduldig schauen oder zappen ;))

Es werden diverse Kombinationen verglichen und Rundenzeiten genommen.



Demnächst doch bitte direkt einbinden ;) (wenn's schon funzt ^^ )



Beiträge: 1 538

Fahrzeuge: vw golf, e30 cabrioPorsche 928

Wohnort: Österreich

Danksagungen: 22

  • Nachricht senden

9

Montag, 31. Dezember 2012, 11:47

Sind hier eigentlich vorne und hinten unterschiedliche Reifengrössen möglich?
Plane vorne 215 hinten 235

oder 225 vorne hinten 245
:D :D :D

Motobiker84

Erleuchteter

Beiträge: 3 045

Wohnort: Oberschwaben

Danksagungen: 42

  • Nachricht senden

10

Montag, 31. Dezember 2012, 12:57

Möglich ist das bestimmt, aber auch sinnvoll? Damit veränderst du die Fahrphysik schon deutlich. Siehe Tim Schricks Meinung zum Thema im entsprechenden Video :whistling:
Subaru BRZ Sport MT in WR Blue
35. BRZ in Deutschland in privater Hand!
EZ am 11.04.13 - Eibach Pro-Kit, H&R-Spurplatten, TOMEI UEL Expreme, Budde OP, Milltek Catback, HKS Filter, Scheibentönung


"Wir stehen am Rande einer weltweiten Umbildung, alles was wir brauchen, ist die richtige allumfassende Krise und die Nationen werden in die neue Weltordnung einwilligen."
David Rockefeller, Vorsitzender der jährlichen Bilderbergerkonferenz

rst

Erleuchteter

Beiträge: 3 124

Fahrzeuge: Toyota GT86, Skoda Octavia Combi II 1.8 TSI, Toyota Yaris 3 1.33

Wohnort: Bayern

Beruf: IT

Danksagungen: 190

  • Nachricht senden

11

Dienstag, 1. Januar 2013, 02:38

Was erhoffst Du Dir denn davon? Warum das Auto ( meiner Meinung nach) verschlechtern? Nur der Optik wegen?

Beiträge: 1 538

Fahrzeuge: vw golf, e30 cabrioPorsche 928

Wohnort: Österreich

Danksagungen: 22

  • Nachricht senden

12

Dienstag, 1. Januar 2013, 09:08

Habe keine Erfahrung damit, ich denk mir: vorne schmälere damit die Lenkung leichtgängig bleibt.
Und hinten eben die dickeren schlapfen für den Grip.

Machen doch viele, was ist da abwegig dran?
:D :D :D

kosh

Meister

Beiträge: 2 184

Wohnort: Erfurt

Beruf: wie alle hier...

Danksagungen: 185

  • Nachricht senden

13

Dienstag, 1. Januar 2013, 12:12

Ich würde eher sagen, die Masse ver-pi-facht sich ;) Und dann muss natürlich noch die Entfernung zum Rotationszentrum berücksichtigt werden.

Also zählt nicht nur die Differenz der Masse , sondern auch, wie sie verteilt ist.

Naja egal.



Zum Thema "Verschiedene Reifengrößen"

Es macht doch nur Sinn hinten dickere Reifen draufzumachen, wenn man die Leistung nicht auf die Straße bekommt... (Oder wenn man seinen frontgetriebenen Polo mal so richtig aufmotzen will :D)

rst

Erleuchteter

Beiträge: 3 124

Fahrzeuge: Toyota GT86, Skoda Octavia Combi II 1.8 TSI, Toyota Yaris 3 1.33

Wohnort: Bayern

Beruf: IT

Danksagungen: 190

  • Nachricht senden

14

Dienstag, 1. Januar 2013, 12:23

Wenn Du an einem Auto, dass nach Meinung vieler nahezu perfekt ausbalanciert ist, nun Vorne oder Hinten mehr Grip gibst, wird es unter anderem nicht mehr so ausbalanciert sein. D.h. Es verschiebt sich in Richtung Unter-, bzw. Übersteuern.
Das ein Porsche mit weniger Gewicht, dafür aber mehr Gewicht auf der Hinterachse und doppelt so viel PS ein anders Setup braucht, liegt an dem Gesamtpaket. Rennwagen mit Frontantrieb haben z.B. mitunter vorne breitere Reifen. (Was manche Hobby-Tuner von Golf und Co nicht davon abhält, es genau andersrum zu machen.)

Beiträge: 1 538

Fahrzeuge: vw golf, e30 cabrioPorsche 928

Wohnort: Österreich

Danksagungen: 22

  • Nachricht senden

15

Dienstag, 1. Januar 2013, 12:48

Danke für tips.
Ein Bekannter fährt ne Supra mk3 targa mit 245 ps turbo hinten 255 und vorne 235 glaub ich.
Ebenso jemand anderer fährt nen e65 750i mit vorne ich glaube 265oder75 hinten und vornen duennere "Patschen".
Ev. Kommen bei mir ja auch rundum die 235er!
:D :D :D

logo

Schüler

Beiträge: 89

  • Nachricht senden

16

Donnerstag, 3. Januar 2013, 10:04

Und bei Audi bekommst du vorne breitere Reifen als hinten. Inwiefern hilft dir das beim GT weiter?

Beiträge: 1 538

Fahrzeuge: vw golf, e30 cabrioPorsche 928

Wohnort: Österreich

Danksagungen: 22

  • Nachricht senden

17

Donnerstag, 3. Januar 2013, 11:08

toyota supra & bmw = Heckantrieb

vs


audi = Frontantrieb.


insofern hilft mir der Vergleich mit Audi wenig.
:D :D :D

Falke

Meister

Beiträge: 1 988

Fahrzeuge: Supra MKIV, GT86, SC430

Wohnort: Landstraße

Beruf: Diskettenschieber

Danksagungen: 77

  • Nachricht senden

18

Donnerstag, 3. Januar 2013, 11:39

Danke für tips.
Ein Bekannter fährt ne Supra mk3 targa mit 245 ps turbo hinten 255 und vorne 235 glaub ich.
Ebenso jemand anderer fährt nen e65 750i mit vorne ich glaube 265oder75 hinten und vornen duennere "Patschen".
Ev. Kommen bei mir ja auch rundum die 235er!

der Vergleich hinkt, denn Toyota hat bei den Supras ab Werk das Auto mit unterschiedlichen Reifendimensionen vorne und hinten abgestimmt. Hinten sind nur breitere Reifen drauf um das Drehmoment noch auf den Boden zu bekommen. Beim GT nunmal mit rundherum die selbe Dimension. Wenn du das nun veränderst, dann verschiebst du wie schon erwähnt die Balance des Autos von Neutral weg. Du hast hinten mehr Gripp und vorne weniger. Nein die Lenkung geht dadurch nicht leichter (hast ja eh Servo) sondern du verlierst vorne schneller die Haftung als Hinten, also untersteuern im Extremfall sinkt dadurch deine Kurvengeschwindigkeit.
Wenn du 235er drauf machst wirst du weniger Spaß mehr am Auto haben, er wird lahmer. Mehr als 225er würde ich nicht drauf machen.
GT86 Aeronaut, Dynamic White Pearl, Leder-Alcantara, Navi, Eibach, JBL, Rückfahrsensoren, Valenti CR/CR, Valenti Rückfahrlicht, pearlwhite OZ Crono 215 35 19, Miltek ab Kat, TRD Sound Changer, K&N, 86er Ghost Shadow Lights, 86er Edelstahl Einstiegsleisten, P3 Cars Vent Gauge
Toyota Supra Anything else is just transportation...

logo

Schüler

Beiträge: 89

  • Nachricht senden

19

Freitag, 4. Januar 2013, 16:28

toyota supra & bmw = Heckantrieb

vs


audi = Frontantrieb.


insofern hilft mir der Vergleich mit Audi wenig.
Nö, die Audis haben Allradantrieb. Mal davon ab. Meine Aussage zielt auf was ganz anderes ab. Siehe Falkes Beitrag.

Detailer

Erleuchteter

Beiträge: 4 113

Danksagungen: 4

  • Nachricht senden

20

Freitag, 4. Januar 2013, 16:30

Quattros haben Allrad :P
Toyota GT86
(Dynamic White Pearl, Leder-Alcantara-Ausstattung (anthrazit), Navigationssystem Toyota Touch & Go, OZ Ultraleggera LM Graphit Matt 8x18, Tieferlegungsfedern Eibach, JBL Soundsystem)
Umbauten (328PS/329NM): Garrett GT28R, MPS Cold Air Intake, Ölkühler, MPS Downpipe (HJS Kat), Perrin Overpipe, Invidia catless non resonated Frontpipe, Invida N1 Catback, GrimmSpeed Strut Tower Brace, GrimmSpeed Hood Struts, schwarze Innenraumteile, TOM's Tail Lights