Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: gt86drivers.de - Das Toyota GT86 und Subaru BRZ Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

honda54

Anfänger

  • »honda54« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 10

Wohnort: Wiesloch bei Heidelberg

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 28. Januar 2018, 13:34

Spurverbreiterung demontieren

Hallo,

kann mir vielleicht einer eine Tipp geben, wie ich die Spurverbreiterungen am besten demontieren kann? Leider sind die Teile festgerostet da der Vorgänger keine Kupferpaste verwendet hat. Rostlöser und Hammer haben bis jetzt nicht geholfen.

Danke schon mal für hilfreiche Tipps

Grüße

Sascha

psyke

Meister

Beiträge: 2 193

Danksagungen: 175

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 28. Januar 2018, 14:04

Was für ein System? Nur Scheiben die zwischen gelegt werden, oder geschraubt?

Wenn geschraubt, dann erst alle schrauben runter, Rad wieder drauf und das Rad verkanten. Oder ablassen und belasten.

honda54

Anfänger

  • »honda54« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 10

Wohnort: Wiesloch bei Heidelberg

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

3

Sonntag, 28. Januar 2018, 14:52

Das sind welche von H&R verschraubt.

Gute Idee, da kam ich nicht drauf.

Vielen Dank

floyd

Fortgeschrittener

Beiträge: 269

Fahrzeuge: GT86 weiß

Danksagungen: 30

  • Nachricht senden

4

Sonntag, 28. Januar 2018, 16:16

Wenn sie verschraubt sind und die Gewindelöcher durchgehen, müsste man die Platten doch mit zwei Radschrauben abdrücken können.

Dr.Frexx

Super Moderator

Beiträge: 6 437

Fahrzeuge: Subaru BRZ FL, KTM 350 EXC-F, Kia Cee'd (Winter- und Alltagswagen)

Wohnort: beim Westerwald

Beruf: Ich bin wählerisch.

Danksagungen: 621

  • Nachricht senden

5

Sonntag, 28. Januar 2018, 16:34

Nen Bild würde schon viel helfen ;)

honda54

Anfänger

  • »honda54« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 10

Wohnort: Wiesloch bei Heidelberg

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

6

Sonntag, 28. Januar 2018, 17:14


Dr.Frexx

Super Moderator

Beiträge: 6 437

Fahrzeuge: Subaru BRZ FL, KTM 350 EXC-F, Kia Cee'd (Winter- und Alltagswagen)

Wohnort: beim Westerwald

Beruf: Ich bin wählerisch.

Danksagungen: 621

  • Nachricht senden

7

Sonntag, 28. Januar 2018, 17:25

How to: Wie füge ich Bilder in einen Beitrag ein

Diese Möglichkeit haben wir hier zur Verfügung.

floyd

Fortgeschrittener

Beiträge: 269

Fahrzeuge: GT86 weiß

Danksagungen: 30

  • Nachricht senden

8

Sonntag, 28. Januar 2018, 18:11

Gut, mit Bolzen geht das Abdrücken so natürlich nicht. Dann würde ich es mit einem Heißluftföhn versuchen.

der_baum

Fortgeschrittener

Beiträge: 493

Fahrzeuge: BRZ Sport (06.2012)

Wohnort: Karlsruhe

Danksagungen: 39

  • Nachricht senden

9

Sonntag, 28. Januar 2018, 18:22

würde es machen wie psyke gesagt hat. Rad dran, dann hast du was zum anfassen. Und dann kannst dich entweder mit Kraft dranhängen oder von innen mit nem GUMMI Hammer gegen die Felge schlagen und so die Verbreiterung runter hauen. So hat das mal mein Nachbar gemacht als ich noch 18, jung und unschuldig war und nicht wusste, wie ich die an die Radnabe gerostete Felge runter kriegen soll...
BRZ Feeling ist, wenn man als Leihwagen nen tiefergelegten A1 bekommt und denkt, man sitzt im SUV :thumbsup:

Mein Autole

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

honda54 (28.01.2018)

honda54

Anfänger

  • »honda54« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 10

Wohnort: Wiesloch bei Heidelberg

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

honda54

Anfänger

  • »honda54« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 10

Wohnort: Wiesloch bei Heidelberg

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

11

Sonntag, 28. Januar 2018, 19:05

Ich versuche es wie psyke und der_baum vorgeschlagen hat.

Danke für die Tipps

Rle

Fortgeschrittener

Beiträge: 509

Fahrzeuge: GT86 AT, Rapid Blue Mica , Yaris 1,0-l-VVT-i 51kW (69PS)

Wohnort: Norderstedt , Kreis Segeberg

Beruf: Privatus :-))

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

12

Sonntag, 28. Januar 2018, 20:25





Und jetzt sind die Links auch klickbar .
Habe das mal behoben. ;) :D
Warum haben Querulanten immer so ein fettes Grinsen im Gesicht?

AT, Rapid Blue Mica, Leder-Alcantara, JBL Soundsystem, Navigation Toyota Touch & Go, Einparkhilfe, Mittelkonsolen-Abdeckung
;( etliche Steinschläge Windschutzscheibe X(
:cursing: + Dank eines " lieben unbekannten Mitmenschen " eine erbsengroße Delle hinter der Beifahrertür . :cursing:

honda54

Anfänger

  • »honda54« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 10

Wohnort: Wiesloch bei Heidelberg

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

13

Sonntag, 28. Januar 2018, 21:19

Danke

Beiträge: 1 041

Fahrzeuge: Winter: OutlanderII Sommer: GT86

Wohnort: Purk/Moorenweis

Danksagungen: 61

  • Nachricht senden

14

Montag, 29. Januar 2018, 08:34

Ich erkenne das Problem nicht wirklich.
Ein Meissel behebt das Problem sehr schnell, und sollte es eine Macke geben hilft etwas Schleifpapier...
- rohe Gewalt ist einfach immer noch eine gute Lösung ;-)
GT86 Schalter, Pearl White, TRD komplett incl. ESD, Alcantara Rot, JBL Sound, 25/20 Eibach, Mittelarmlehne, TRD Türversteifung, Blinkerbirnen chrom, Haubenlift, 225/18, TRD Domstrebe und Öldeckel, Toyota DoorLights, Cargoliner, BuddyClub RL, 3M Lock hinteres Kennzeichen, Heckscheiben foliert, AP Bremsanalge uvm.
-> fast beendet -> Turboumbau mit rund 430PSund 500Nm derzeit....also bis Winter...
Hier direkt zu meinem:

WällerGT

Fortgeschrittener

Beiträge: 192

Fahrzeuge: GT86, schwarz

Wohnort: VG Gebhardshain

Danksagungen: 13

  • Nachricht senden

15

Montag, 29. Januar 2018, 08:43

Hallo honda54,
ich war auch mal in einer solchen Situation.

Den Ansatz mit dem Meißel von RedFlag finde ich auch nicht so verkehrt.
Ich habe mir ein altes stabiles Koch-Messer genommen welches am "Rücken" der Klinge recht breit ist.
Die Klinge selbst dann an den kleinen Spalt zwischen Radnabe und Spurplatte halten und sanft mit dem Hammer bearbeiten. Dabei öfter mal die Stelle wechseln an der man das Messer ansetzt.
Sobald sich ein kleiner Spalt bildet kann man dann mit einem dünnen Schraubendreher weitermachen.
Ist alles etwas fummelig und man muss oft die Stelle Wechseln um die Platte nicht zu verkanten, aber bei mir hat es gewirkt und hat kaum Spuren an der Platte hinterlassen.

Unterstützend hatte ich noch, sobald sich der erste Spalt gebildet hatte, ein bisschen Rostlöser dazu genommen.
"Die größte Gefahr im Straßenverkehr sind Autos, die schneller fahren, als ihr Fahrer denken kann.

Devilx

Fortgeschrittener

Beiträge: 449

Fahrzeuge: GT86 MPS Turboumbau GT400

Danksagungen: 48

  • Nachricht senden

16

Montag, 29. Januar 2018, 08:58

Wenn ich mir die Bilder so ansehe... Auf der schrägen Aufnahme, wenn man auf die/in die Narbe schaut, täuscht das, oder ist das da "glasig"? Ist nur ne Vermutung aber könnte das ggf. nen Fett sein, was da drunter gemacht wurde? Wenn das festgebacken ist, dann würde es Einiges erklären.
Ist mir grad nur aufgefallen. Die Lösungsansätze bleiben natürlich die Gleichen.
Toyota GT86
(Dynamic White Pearl, Leder-Alcantara-Ausstattung (anthrazit), Navigationssystem, OZ Ultraleggera LM Graphit 8x18, JBL)
Umbauten: MPS TurboKIt (300PS/329NM), Ölkühler, MPS Downpipe (HJS Kat), Perrin Overpipe, Invidia catless non resonated Frontpipe, Invida N1 Catback, GrimmSpeed Strut Tower Brace, GrimmSpeed Hood Struts, Valenti smoked, KW V3, 4.44er Achsübersetzung

Beiträge: 1 220

Fahrzeuge: A reasonably fast Car

Wohnort: Zwischen Kölsch und Ring

Beruf: Verdien mein Geld auf der Strasse

Danksagungen: 232

  • Nachricht senden

17

Montag, 29. Januar 2018, 10:16

Na, hier ist ja wieder "Murkser Treffen"

Radnaben haben Passungen, das heisst, es sind Maße genau einzuhalten.
wenn ich da jezt mit "Kerbwirkung" rangehe, verhunze ish natürlich die Maßhaltigkeit.

Wir sollten nicht vergessen, wie schnell unser Toyobaru sein kann und wie sehr sich selbst kleine Unwuchten bei 230+ KM/H verstärken können.
Was bei Opa`s Käfer noch keine Rolle gespielt hat, ist heute einfach eine Scheiss Idee. :cursing:

Ich unterstütze deutlich die Rad drauf und hebeln Idee!!

ABER: bitte nicht einfach auf dem Wagebheber, das Auto muss FEST stehen!!

Also mindestens Unterstellbock an einem festen Karossserie oder Fahrwerksteil, besser Vierpunkt Hebebühne.

Ich hatte den Fall mal an nem Combo von nem Freund, den haben wir auf einen Montagebock gestelTl und mit einem Backkick war das Rad ab!
(Backkick; wie die Feuerwehr Türen aufmacht, Arsch zum Auto und nach hinten austreten. Ruhig zweimal langsam austreten zum " Zielen", damit man
wirklich den Reifen trifft.)

Viel Erfolg Carsten
Gwehrfahrdeblom Sachsenring 10/11/12/13/14/16
denn geradeaus kann jeder :D


Es geht nicht darum, wie schnell ein Auto ist, sondern WIE ein Auto schnell ist.
( überliefert von T. Schrick)

Beiträge: 1 041

Fahrzeuge: Winter: OutlanderII Sommer: GT86

Wohnort: Purk/Moorenweis

Danksagungen: 61

  • Nachricht senden

18

Montag, 29. Januar 2018, 10:53

Rad drauf und hebeln ist am Ende die selbe Kraft, welche du mit einem Meissel, oder Messer aufbringen musst um das zu trennen.
Denn: Die Kräfte sind nunmal die selben.
Wenn du mit einem Meissel an verschiedenen Positionen ansetzt ist das überhaupt nicht schlimm.
Eine Unwucht entsteht im übrigen durch Gewichtsunterschiede und ich wolte damit keine spanabhebende Bearbeitung ansprechen..
Das ist hier keine Rocket Science ;-)
GT86 Schalter, Pearl White, TRD komplett incl. ESD, Alcantara Rot, JBL Sound, 25/20 Eibach, Mittelarmlehne, TRD Türversteifung, Blinkerbirnen chrom, Haubenlift, 225/18, TRD Domstrebe und Öldeckel, Toyota DoorLights, Cargoliner, BuddyClub RL, 3M Lock hinteres Kennzeichen, Heckscheiben foliert, AP Bremsanalge uvm.
-> fast beendet -> Turboumbau mit rund 430PSund 500Nm derzeit....also bis Winter...
Hier direkt zu meinem:

860

Meister

Beiträge: 2 537

Fahrzeuge: GT86 / Lieblingsfahrzeug: Kocmo Roadmaster

Beruf: Hochspannung bis es knallt

Danksagungen: 417

  • Nachricht senden

19

Montag, 29. Januar 2018, 11:06

Na, hier ist ja wieder "Murkser Treffen"

Ich nimm mal an, du zielst damit auf die Meißel-Methode.

Das richtige Werkzeug (flacher Schlossermeißel) richtig angesetzt (rundum gleichmäßig an der Nut zwischen Distanzscheibe und Bremsscheibe) wird sich mit leichten Hammerschlägen ohne Beschädigung von Bremsscheibe oder Radnabe die Distanzscheibe lösen lassen. Ich halte diese Methode von einem versierten Schlosser ausgeführt, keinesfalls für Murks.
Der Profi baut sich eine Vorrichtung, die an drei Radbolzen angeschraubt wird und mit Schrauben direkt neben dem Nabentopf gegen die Bremsscheibe die Distanzscheibe von der Nabe abdrücken kann. Eine Schonauflage zwischen Schraube und Bremsscheibe verhindert dort zuverlässig Demontagespuren.
Wie so oft in solchen Fällen hängt der Erfolg von der Handwerkskunst des Monteurs ab.

An "Opas Käfer" war es übrigens auch schon von Vorteil, wenn die Räder rund liefen ;)
Gruß aus dem Bergischen Land
Andreas

Wenn in meiner persönlichen Beziehung zum GT überhaupt ein Mangel besteht, dann ist es ein Mangel an Fahrkunst, Mut und Unvernunft, der allein dem Fahrer anzulasten ist.

"Christian schnall Di o, weil jez foar i eana hi, dass's all die Lizenz abgebn." W. Röhrl in Arganil

Beiträge: 1 220

Fahrzeuge: A reasonably fast Car

Wohnort: Zwischen Kölsch und Ring

Beruf: Verdien mein Geld auf der Strasse

Danksagungen: 232

  • Nachricht senden

20

Montag, 29. Januar 2018, 12:01

Wenn ich einen Meissel in eine Trennfuge kloppe
werde ich diese verformen, also beschädigen.

Somit ist die Anlagefläche nicht mehr ebenmässig glatt und die 100℅ ebene Anlage der Felge nicht mehr gewährleistet.
Oder ich nehme Schmirgel und entferne die Überstände, dann habe ich einen (minimalen) Gewichtsverlust.


Das ist die technische Realität.

Inwieweit dies fühl- und messbar wird, kann ich mangels Vermurkserfahung nicht beantworten.

Bezüglich Käfer und Rundlauf:

klar sollte man auch da die Radnaben nicht vermurksen :rolleyes:

Allerdings werden beim Toyobaru die Folgen stärker spürbar, das Fahrwerk ist steifer und fährt viel präziser :D

Nebenbei ist der Toyobaru ca doppelt so schnell, sodass Imbalancen viermal so stark wirken
und somit Auswirkungen stärker, eher spürbar und auch zerstörerischer wirken.


Wie immer bei Meinungen wird keiner freiwillig die eigene ändern.....

Somit stehen unsere Meinungen jetzt im Forum, der TE wird sich rausziehen was auch immer ihm passt.

Oder er hat die unsäglichen Spur Verbreiterungen längst in der Tonne liegen
und lacht sich schlapp über unsere Diskussion :thumbup:


Druschba (Freundschaft). Carsten
Gwehrfahrdeblom Sachsenring 10/11/12/13/14/16
denn geradeaus kann jeder :D


Es geht nicht darum, wie schnell ein Auto ist, sondern WIE ein Auto schnell ist.
( überliefert von T. Schrick)

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Rle (29.01.2018)