Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: gt86drivers.de - Das Toyota GT86 und Subaru BRZ Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Beiträge: 912

Fahrzeuge: GT86 (ZENKI)

Danksagungen: 110

  • Nachricht senden

21

Montag, 29. Januar 2018, 12:34

..860 beschreibt das schon ganz gut. Nimm dir Zeit, denn in der Ruhe liegt die Kraft. Vom Hebeln mit Reifen würde ich abraten, weil zu gefühllos. Im Idealfall willst die Distanzscheiben eh loswerden und da Alu der nachgiebigere Werkstoff ist, sollte das klappen..mit Geduld und Spucke ;).

der_baum

Fortgeschrittener

Beiträge: 493

Fahrzeuge: BRZ Sport (06.2012)

Wohnort: Karlsruhe

Danksagungen: 39

  • Nachricht senden

22

Dienstag, 30. Januar 2018, 07:26

Ich bin der gleichen Meinung wie Copperhead, NICHT meißeln. Wenn der Thread Ersteller ein versierter schlosser oder zumindest erfahrener Schrauber wäre, wäre der Thread gar nicht erstellt worden. Mit meißeln macht man zu viel kaputt, wenn man nicht genau weiß was man tut.
Mit dem feuerwehrtritt übrigens auch. Hier hatte sich bei nem alten BMW von mir mal die komplette Radaufhängung verstellt, weil mein Nachbar so "hilfreich" war und meinte das geht so. Also lieber mit nem schweren gummihammer von innen gegen den Reifen oder felgenansatz klopfen.
BRZ Feeling ist, wenn man als Leihwagen nen tiefergelegten A1 bekommt und denkt, man sitzt im SUV :thumbsup:

Mein Autole

honda54

Anfänger

  • »honda54« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 10

Wohnort: Wiesloch bei Heidelberg

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

23

Dienstag, 30. Januar 2018, 09:29

Vielen Dank für die tolle Diskussion und die vielen Informationen für mich.

Die Spurverbreiterungen sind immer noch drauf, da ich erst am Wochenende dazu komme.

Wie viele hier schon vermutet haben, bin ich keine versierter Schlosser oder Schrauber. Ich werde es dann mit der Reifen/ Hammer Technik versuchen, da mir das mit dem Meisel zu heiß ist.

Hat jemand noch einen Tipp für einen guten Rotlöser? WD40 kenne ich war aber bis jetzt nicht so hilfreich.

Über das Ergebnis werde ich dann berichten.

Devilx

Fortgeschrittener

Beiträge: 449

Fahrzeuge: GT86 MPS Turboumbau GT400

Danksagungen: 48

  • Nachricht senden

24

Dienstag, 30. Januar 2018, 10:24

Schau erstmal, ob das ggf. Fett ist, was festgebacken ist durch die Bremshitze. Dann bringt dir Rostlöser nicht wirklich was. Musst du mal in der Nabe schauen, ob da ein "glasiger" geblicher Belag drauf ist. Sieht auf dem einen Bild so aus. Und im Zweifel fahr in die Werkstatt deines Vertrauens. Oder zu einem Reifen- und Felgenhändler mit eigener Montage. Die Jungs haben i.d.R. ordentlich Erfahrung mit sowas.
Toyota GT86
(Dynamic White Pearl, Leder-Alcantara-Ausstattung (anthrazit), Navigationssystem, OZ Ultraleggera LM Graphit 8x18, JBL)
Umbauten: MPS TurboKIt (300PS/329NM), Ölkühler, MPS Downpipe (HJS Kat), Perrin Overpipe, Invidia catless non resonated Frontpipe, Invida N1 Catback, GrimmSpeed Strut Tower Brace, GrimmSpeed Hood Struts, Valenti smoked, KW V3, 4.44er Achsübersetzung

honda54

Anfänger

  • »honda54« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 10

Wohnort: Wiesloch bei Heidelberg

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

25

Samstag, 3. Februar 2018, 15:50

Ich habe die Spurverbreiterungen runter bekommen. Ein befreundeter Schlosser hat mir das hier gebaut.







Mit dem Teil geht das Kinderleicht. Falls mal Bedarf an dem Teil ist, einfach bei mir melden.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Natz (03.02.2018)

860

Meister

Beiträge: 2 537

Fahrzeuge: GT86 / Lieblingsfahrzeug: Kocmo Roadmaster

Beruf: Hochspannung bis es knallt

Danksagungen: 417

  • Nachricht senden

26

Samstag, 3. Februar 2018, 16:21

Das ist eine sehr schöne, spezielle und funktionelle Vorrichtung, allerdings sehe ich die auf der selben Stufe mit den berühmten "Kanonen auf Spatzen".
Gruß aus dem Bergischen Land
Andreas

Wenn in meiner persönlichen Beziehung zum GT überhaupt ein Mangel besteht, dann ist es ein Mangel an Fahrkunst, Mut und Unvernunft, der allein dem Fahrer anzulasten ist.

"Christian schnall Di o, weil jez foar i eana hi, dass's all die Lizenz abgebn." W. Röhrl in Arganil

der_baum

Fortgeschrittener

Beiträge: 493

Fahrzeuge: BRZ Sport (06.2012)

Wohnort: Karlsruhe

Danksagungen: 39

  • Nachricht senden

27

Samstag, 3. Februar 2018, 17:19

scheint aber wohl trotzdem die beste Lösung gewesen zu sein... "die beste Lösung ist die einfachste die funktionier" - und wenn alle einfacheren Lösungen nicht funktioniert haben, muss man halt auch mal mit dem Flammenwerfer die Fluppe anzünden...
BRZ Feeling ist, wenn man als Leihwagen nen tiefergelegten A1 bekommt und denkt, man sitzt im SUV :thumbsup:

Mein Autole

Rle

Fortgeschrittener

Beiträge: 509

Fahrzeuge: GT86 AT, Rapid Blue Mica , Yaris 1,0-l-VVT-i 51kW (69PS)

Wohnort: Norderstedt , Kreis Segeberg

Beruf: Privatus :-))

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

28

Samstag, 3. Februar 2018, 20:58

Ich habe die Spurverbreiterungen runter bekommen. Ein befreundeter Schlosser hat mir das hier gebaut.


Mit dem Teil geht das Kinderleicht.

Na mit so einem schönen Gleithammer kein Wunder . ;) :thumbup:
Warum haben Querulanten immer so ein fettes Grinsen im Gesicht?

AT, Rapid Blue Mica, Leder-Alcantara, JBL Soundsystem, Navigation Toyota Touch & Go, Einparkhilfe, Mittelkonsolen-Abdeckung
;( etliche Steinschläge Windschutzscheibe X(
:cursing: + Dank eines " lieben unbekannten Mitmenschen " eine erbsengroße Delle hinter der Beifahrertür . :cursing:

Asphalt

Fortgeschrittener

Beiträge: 188

Fahrzeuge: Toyota GT86

Wohnort: Bensheim

Danksagungen: 3

  • Nachricht senden

29

Samstag, 3. Februar 2018, 20:59

Ich find die “Kanone“ auch klasse :D Respekt dem befreundeten Schlosser :thumbsup:

simdiem

Schüler

Beiträge: 61

Fahrzeuge: BRZ FL MY2017

Wohnort: Heilbronn

Danksagungen: 28

  • Nachricht senden

30

Samstag, 3. Februar 2018, 21:13

Geiles Werkzeug! Der sollte das in Serie bringen! Ich hoffe ich bekomme meine Platten im März wieder gut runter^^
Grus Simon

Beiträge: 76

Fahrzeuge: GT86, Opel Speedster

Wohnort: Mönchengladbach

Danksagungen: 5

  • Nachricht senden

31

Sonntag, 4. Februar 2018, 11:54

Hab mir mal so etwas gekauft. Damit bekommt man Spurplatten gut ab. Auch wichtig für das Auspressen der Antriebswellen. Jedesmal wenn ich sehe wie die Wellen mit dem Hammer aus dem Radträger ausgeschlagen werden wird's mir schlecht.

http://www.hazet-freak.de/12-Spezialwerk…her-1781-5.html

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Rle (05.02.2018)

Beiträge: 1 220

Fahrzeuge: A reasonably fast Car

Wohnort: Zwischen Kölsch und Ring

Beruf: Verdien mein Geld auf der Strasse

Danksagungen: 232

  • Nachricht senden

32

Sonntag, 4. Februar 2018, 12:41

Na also, eine "fachgerechte" Lösung von der "alten Sclosserschule" Mir gefällte.


MFG Carsten
Gwehrfahrdeblom Sachsenring 10/11/12/13/14/16
denn geradeaus kann jeder :D


Es geht nicht darum, wie schnell ein Auto ist, sondern WIE ein Auto schnell ist.
( überliefert von T. Schrick)

WällerGT

Fortgeschrittener

Beiträge: 192

Fahrzeuge: GT86, schwarz

Wohnort: VG Gebhardshain

Danksagungen: 13

  • Nachricht senden

33

Montag, 5. Februar 2018, 08:12

Es geht doch nichts über einen ausreichend dimensionierten Meinungsverstärker :thumbsup:
Dieser Thread hat mich irgendwie hier dran erinnert:

"Die größte Gefahr im Straßenverkehr sind Autos, die schneller fahren, als ihr Fahrer denken kann.

der_baum

Fortgeschrittener

Beiträge: 493

Fahrzeuge: BRZ Sport (06.2012)

Wohnort: Karlsruhe

Danksagungen: 39

  • Nachricht senden

34

Montag, 5. Februar 2018, 11:50

:thumbsup: geiles Bild
BRZ Feeling ist, wenn man als Leihwagen nen tiefergelegten A1 bekommt und denkt, man sitzt im SUV :thumbsup:

Mein Autole

Beiträge: 1 257

Fahrzeuge: Scion FR-S

Wohnort: Schleswig Holstein

Beruf: Angestellter

Danksagungen: 45

  • Nachricht senden

35

Montag, 5. Februar 2018, 17:52

nehme für das Lösen meiner Spurplatten von H&R immer eine alte Bremsscheibe vom GT86.

Schraube diese verkehrt rum drauf.

Dann rundherum Gummihammerschläge und die Spurverbreiterung kommt
ohne Beschädigungen runter.

Lohnt sich also eine alte Bremsscheibe aufzuheben...

Die hintere geht noch besser als die Vordere da insgesamt breiter (wg. Bremstrommel).
Special thanks to TOMEI USA

Nickmann

Schüler

Beiträge: 119

Fahrzeuge: Subaru BRZ FL

Wohnort: Stuttgart

Beruf: Account Manager im Bereich Fahrzeugvisualisierungen

Danksagungen: 4

  • Nachricht senden

36

Montag, 5. Februar 2018, 18:20

Mal ne Frage für die Zukunft: Also wenn ich zwischen Nabe und Spurplatte gut Kupferpaste draufschmiere, kann mir da keinesfalls was festbacken? Sollte man aber dann bei jedem Radwechsel erneuern, oder wie ist da so die Standzeit?

mctwist

Schüler

Beiträge: 143

Fahrzeuge: '2016 Pearl White

Wohnort: Main Taunus

Beruf: Berater

Danksagungen: 8

  • Nachricht senden

37

Dienstag, 6. Februar 2018, 14:35

Ich habe dieses Zeug hier benutzt: https://produkte.liqui-moly.biz/radnaben…pinseldose.html

Ob es was bringt, kann ich allerdings noch nicht sagen 8). Aber in jedem Fall besser vorbeugen als auf die Schuhe kotzen.
Die Stoßstange ist aller Laster Anfang.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Nickmann (06.02.2018)

Nickmann

Schüler

Beiträge: 119

Fahrzeuge: Subaru BRZ FL

Wohnort: Stuttgart

Beruf: Account Manager im Bereich Fahrzeugvisualisierungen

Danksagungen: 4

  • Nachricht senden

38

Dienstag, 6. Februar 2018, 17:03

Das Zeugs schaut ganz gut aus! Denke das kommt dann zu meinen Distanzscheiben dazu :)

Patpat

Fortgeschrittener

Beiträge: 201

Fahrzeuge: Subaru BRZ Sport

Beruf: "Dienstleistungen"

Danksagungen: 22

  • Nachricht senden

39

Dienstag, 6. Februar 2018, 17:34

Ein Mechaniker hat mir mal gesagt, dass für sowas wohl Ballistol ganz gut sei, weil es sich nicht wie WD40 oder verflüssigt.

Da ging es zwar um einen anderen Einsatzbereich, aber Ballistol scheint sich da bewährt zu haben.
Hat jemand damit Erfahrung? Ich nutze es nur für meine Kochmesser und als Lederpflege und demnächst auch für manche Gummiteile.

LG

TRS

Fortgeschrittener

Beiträge: 551

Fahrzeuge: GT86, Leon 1M TDI

Wohnort: Chemnitz

Beruf: Projektleiter

Danksagungen: 97

  • Nachricht senden

40

Dienstag, 6. Februar 2018, 22:14

Wenn du es schaffst mit nem Meißel die Radnabe krumm zu kloppen bevor sich die Aluspurplatte ins Nirwana verabschiedet hat, dann würde ich dringend empfehlen das Fahrzeug zu wechseln. ;)

Dein Ansatz ist nachvollziehbar und in der Theorie richtig. Praktisch ist es so, daß du es keinesfalls schaffen wirst die Bremsscheibe (denn an der liegt die Spurplatte an, NICHT an der Nabe) krumm zu schlagen, es sei denn du legst es absichtlich darauf an. Natürlich kann eine Kerbe entstehen, aber wie die Vorredner schon gesagt haben, dafür gibt es Schleifpapier. Das trifft ebenfalls für die Spurplatte selbst zu.

Die andere genannte Variante ist dennoch zu bevorzugen. Allerdings hier immer wenigstens zwei Schrauben (Muttern) dran lassen, nur halt einige Umdrehungen lösen. Ansonsten macht sich das Rad nach plötzlichem Lösen schnell selbstständig, was unschöne Kratzer oder im E-Fall auch Aua macht.

Wenn auch das versagt verwende ich in Härtefällen noch eine andere Variante, wobei ich hier aber eher häufig mit festgegammelten Stahlfelgen zu tun habe als mit Spurplatten. Das Prinzip ist ähnlich:

-Fahrzeug anheben
-Schrauben(Muttern) lösen
-Schrauben (Muttern) ohne Werkzeug bis Block drehen
-ALLE Schrauben (Muttern) im Fall von Alufelgen bzw Spurplatten Eine VOLLE Umdrehung lösen, bei Stahlfelgen eine viertel bis halbe Umdrehung
-Fahrzeug absetzen (manchmal reicht das schon, sonst weiter)
-Fahrzeug minimal beschleunigen (ca. 10kmh, nicht mehr! )
-Fuß mit "maximalem Einsatz" auf die Bremse
-Letzten Punkt wiederholen bis Rad locker (das hört man eigentlich)

Für diesen Fall mit geschraubten Platten wären natürlich die "unteren" Muttern, welche die Platte halten, jene die Lose zu lasen wären. Die Felge sollte mit der Platte normal verschraubt sein.

ACHTUNG#1: Keinesfalls versuchen schneller zu fahren (nach dem Motto viel hilft viel). Damit macht ihr im E-Fall die Schrauben (Bolzen) krumm. Bei entsprechend niedriger Geschwindigkeit passiert da nix. Die anderen drei Räder stoppen das Fahrzeug nämlich schnell genug.
ACHTUNG#2: Wenns dann locker ist, nicht zur Bühne oder sonstwohin zurück rollen oder gar fahren. Sofort anheben und abschrauben oder eben nochmal normal (wenigstens handwarm) anziehen.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »TRS« (6. Februar 2018, 22:21)