Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: gt86drivers.de - Das Toyota GT86 und Subaru BRZ Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

GT86

Fortgeschrittener

Beiträge: 486

Fahrzeuge: GT86

Danksagungen: 17

  • Nachricht senden

21

Dienstag, 2. Januar 2018, 09:32

Wenn du bei Last/Drehzahl auf dem Motor beim GT die Handbremse ziehst, würgst Du einerseits dem Motor ab und setzt Antriebswellen und Getriebe einer immensen Belastung aus.

Beiträge: 718

Fahrzeuge: Toyota GT86, Hyundai i30 CW

Wohnort: Schwalmtal

Beruf: Rechtsverdreher

Danksagungen: 34

  • Nachricht senden

22

Dienstag, 2. Januar 2018, 10:41

...Und ich würde nur einfach gern wissen, weshalb diese dann länger gebremst hat, als von mir vorgegeben. Die einzig halbwegs plausibke Erklärung war das mit dem sich aufbauenden Schneekeil bislang. Da aber zwischenzeitlich kein Schnee mehr liegt und die Straßen trocken sind, kann ich leider nichts mehr aktiv testen.

wieso kannst du das denn nicht mehr testen? Einfach im Schritttempo rollen, auskuppeln, Handbremse ziehen, loslassen, gucken ob es weiterhin bremst. Bestimmt bremst es nicht zu lange, weil es nur wegen des Schneekeils so war - aber das ist doch einen Versuch wert?

Mephon

Schüler

Beiträge: 90

Fahrzeuge: Toyota Gt86

Danksagungen: 24

  • Nachricht senden

23

Dienstag, 2. Januar 2018, 10:47

weshalb diese dann länger gebremst hat, als von mir vorgegeben.


Kann es sein, dass im Track-Modus die Panikfunktion der Bremse noch an ist? Dass das eigene Bremsen bei einer vermeintlichen Vollbremsung verstärkt wird?

Man müsste den Track-Modus mal mit dem Debug-Modus vergleichen. Ich fahre beim Slalom immer im Debug-Modus und habe keine ungewollte Bremsverstärkung.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Nickmann (07.01.2018)

3liter

Meister

Beiträge: 1 888

Fahrzeuge: GT86, BMW 330d Touring (E91)

Wohnort: zu Hause

Beruf: Irgendwas mit Computern

Danksagungen: 244

  • Nachricht senden

24

Dienstag, 2. Januar 2018, 10:59

Lass die Handbremse doch einfach Handbremse bzw. vielmehr Feststellbremse sein.

Die Bremswirkung und das Ansprechverhalten sind für den Ar*** und beim GT - wie auch bei 99% aller anderen Straßenfahrzeuge - nicht dafür konstruiert (Trommelbremse), eine wesentliche Bremswirkung im Fahrbetrieb hervorzurufen.
Kurz zusammengefasst: Du hast kein Problem.


Nichts zu danken.
3liters TURBO

Speed was okay, corner was too tight (Juha Kankkunen)

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »3liter« (2. Januar 2018, 11:06)


Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Nickmann (07.01.2018)

apeX

Fortgeschrittener

Beiträge: 246

Wohnort: Nordsee Küste

Danksagungen: 24

  • Nachricht senden

25

Donnerstag, 4. Januar 2018, 09:17

Weitergebremst hat es mit Sicherheit, weil ein Motor mit 0 U/min erstmal einiges an Energie braucht, bis man wieder z.b. 2000, 4000 U/min anliegen hat. Das merkt man ja schon ganz schnell, wenn man mal den Wagen mit eingelegtem kleinen Gang versucht zu schieben.
Dafür wird so viel kraft benötigt, dass es eben dauert, bis die Drehzahl wieder der entspricht, die man bei Geradeausfahrt anliegen hätte. Je Höher der Reibwert des Bodenbelags, desto schneller geschieht das. Bei Schnee halt entsprechend länger.
Und um nicht den letzten Mut zu nehmen: Auch bei mir war es der erste eigene Hecktriebler und habe mich nach dem ersten Versuch mit der Handbremse gewundert, wieso die Bremsleistung so schlecht ist. Aber der Groschen ist dann noch schnell genug gefallen um es ohne Kupplung zu probieren.

Drifttraining in Groß Dölln kann ich ebenfalls wärmstens empfehlen! Es ist auch durchaus möglich, dass man tatsächlich nach einem Ganztagstraining Driften kann.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Nickmann (07.01.2018)

Nickmann

Fortgeschrittener

  • »Nickmann« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 170

Fahrzeuge: Subaru BRZ FL

Wohnort: Stuttgart

Beruf: Account Manager im Bereich Fahrzeugvisualisierungen

Danksagungen: 8

  • Nachricht senden

26

Sonntag, 7. Januar 2018, 17:54

Besten Dank nochmals für Eure Antworten.

@Regierung: Ich hab das Prinzip schon verstanden, weshalb der Motor dabei ausgeht. Mir war das irgendwo auch im Hinterkopf klar, nur in dem besagten Moment halt irgendwie nicht. Wenn man sein ganzes Autofahrerleben fast nur Frontantrieb gefahren ist, wundert man sich einfach erstmal, dass der Motor abstirbt wenn man die Handbremse zieht, da hab ich nicht weiter nachgedacht. Nach der Erleuchtung durchs Forum war es mir völlig klar und auch die Gründe dafür sind mir bekannt. Ich kann im Fronttriebler ja auch nicht ohne Kupplung auf Null runterbremsen ohne dass der Motor abstirbt. Nur aus Macht der Gewohnheit war eben das Gehirn nicht eingeschaltet (siehe Beispiel mit der Klospülung, keiner von uns drückt die bewusst).

@Rest: Ich wollte nun meine Reifen nicht weiter belasten und habe das mit dem Nachbremsen der Handbremse auf trockener Straße nur einmal getestet gehabt, nachdem ich die Berganfahrhilfe deaktiviert hatte. Da ist das Problem nicht mehr aufgetreten. Also entweder lag es tatsächlich an der Berganfahrhilfe oder wie schon vermutet am Track-Modus/Panikbremse oder am Bremsassistenten und könnte daher auch nochmal auftreten.

Sei's drum, ich lass die Handbremse wie 3liter sagt erstmal Feststellbremse sein. Sobald wieder Schnee liegt, teste ich noch mal und berichte.
Vielen Dank euch allen!

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

MIL-GT (08.01.2018)