Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: gt86drivers.de - Das Toyota GT86 und Subaru BRZ Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

celtichail

Schüler

  • »celtichail« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 97

Fahrzeuge: Subaru BRZ

Wohnort: Kassel

Danksagungen: 5

  • Nachricht senden

1

Montag, 6. November 2017, 22:23

Lenksäule als "Versuchsobjekt"/ Unterschiede BRZ/ GT86/ Veränderungen Lenksäule seit 2012 - Ziel: Verlängerung mit TÜV

Werte Gemeinde,

so begeistert ich von meinem BRZ bin, es lässt mich einfach nicht los, das Lenkrad lässt sich einfach nicht weit genug ausziehen. :(
Möglichkeit der Lösung, Lenksäulenverlängerung durch einen Anbieter für Behindertenumbauten.
Die heutige Rücksprache mit einem Spezialbetrieb und dem verantwortlichen Ingenieur war leider eher ernüchternd, beim BRZ ist`s schwierig.
Mit den Möglichkeiten der "Sichtnahme" im verbauten Fahrzeug würde man den Auftrag nicht annehmen können, da letztendlich erst an der ausgebauten, ggf. "zerstörten", Lenksäule die Machbarkeit beurteilt werden kann. Bei einer Erfolgswahrscheinlichkeit von 70 % würde man aber nicht ein Fahrzeug "zerlegen" wollen. Möglichkeit der Lösung, man nehme eine bereits ausgebaute Lenksäule aus einem Unfallfahrzeug bzw. ein Gebrauchtteil, um an diesem eine Beurteilung treffen zu können.
Frage jetzt für mich, gibt es irgendwelche Unterschiede betreffend GT86 und BRZ, zwischen Links- und Rechtslenker, bzw. zwischen den Modelljahren 2012 und 2016 (noch vor Facelift)?
Eine Lenksäule aus einem BRZ, Linkslenker, Modelljahr 2016, das werd ich net finden...

Besten Dank für jede Hilfe, Grueße aus Kassel!

Beiträge: 1 016

Fahrzeuge: Winter: OutlanderII Sommer: GT86

Wohnort: Purk/Moorenweis

Danksagungen: 57

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 7. November 2017, 08:15

Die Lenksäule lässt sich nicht weit genug ausziehen?
OK, du machst mich Neugierig....
GT86 Schalter, Pearl White, TRD komplett incl. ESD, Alcantara Rot, JBL Sound, 25/20 Eibach, Mittelarmlehne, TRD Türversteifung, Blinkerbirnen chrom, Haubenlift, 225/18, TRD Domstrebe und Öldeckel, Toyota DoorLights, Cargoliner, BuddyClub RL, 3M Lock hinteres Kennzeichen, Heckscheiben foliert, AP Bremsanalge uvm.
-> fast beendet -> Turboumbau mit rund 430PSund 500Nm derzeit....also bis Winter...
Hier direkt zu meinem:

TRS

Fortgeschrittener

Beiträge: 486

Fahrzeuge: GT86, Leon 1M TDI

Wohnort: Chemnitz

Beruf: Projektleiter

Danksagungen: 80

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 7. November 2017, 09:09

Das Thema verlängerte Lenksäule bzw. Lenkrad mit verlängerter Nabe wurde hier in einem anderen Topic schonmal sehr ausführlich diskutiert. Finde es aber gerade selbst nicht. Vllt kamn ein Mod mit nem Link helfen...

PS: Auch ich hätte an sowas Interesse, muss aber sagen das IMHO eine solche Veränderung, unabhängig von einer evtl erfolgreichen Eintragung, nur mit umfangreichen weiteren Änderungen in Frage käme. Die Lenksäule ist nicht ohne Grund so "kurz". Sie ist integraler Bestandteil des Gesamt-Sicherheitskonzeptes. Eine Verlängerung der (beim Crash zusammenschiebbaren) Lenksäule kann im Falle eines Frontalaufpralls zu erheblichen Verletzungen im Kopf und Brustbereich führen. Daher käme nur ivm einer fest eingebauten Schale, Hosenträgergurten und Käfig ein sinnvolles Sicherheitskonzept zustande. Alternativ müsste man eine Größeneinschränkung für die Personen die das KfZ führen dürfen durchsetzen und zusätzlich wenigstens den Verstellbereich der Sitzschiene nach vorn hin einschränken. Problem ist am Ende der DAU: Wenn ein kleiner Fahrer weit vorn Sitzt umd zusätzlich das Lenkrad weit auszieht kommt eine zusätzliche Verlängerung im Falle eines Falles einem Todesurteil gleich. Das ist die Restriktion mit der die Entwickler am Ende konfrontiert sind wenn sie das Fahrzeug entwerfen. Würde er das nicht beachten käme am Ende eine schlechtere Wertung beim Crashtest heraus, und dafür bekäme der Entwickler wiederum eine schlecjte Bewertung von seinem Boss... ;)

Die Kurbel ist für groß gewachsene, sportlich ambitionierte Fahrer nicht wirklich in eine optimale Position zu bringen. Besonders für Drift-Anwendungen kommt man schnell in den Affenarm-Bereich. Da ich selbst das Fahrzeug aber als Daily Driver erhalten will ist mir der Umbau, der aus meiner Sicht dahinter stünde, zu umfangreich bzw führt mich zuweit von meinen Vorstellungen für meinen GT weg...

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »TRS« (7. November 2017, 09:25)


Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

celtichail (07.11.2017)

Horror

Super Moderator

Beiträge: 7 804

Wohnort: Hamburger Umland

Danksagungen: 273

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 7. November 2017, 10:51

Zitat

Das Thema verlängerte Lenksäule bzw. Lenkrad mit verlängerter Nabe wurde hier in einem anderen Topic schonmal sehr ausführlich diskutiert.. ... Vllt kamn ein Mod mit nem Link helfen...

Verstellbereich Lenkrad erweitern/ Lenksäule
;)
schwarz mit Aero-Theke, Vortech Kompressor, Ölkühler, GME AGA mit UEL-Krümmer 2,5",
BC Racing ER, Whiteline Stabis, Budde Querlenker HA, Cusco Carbon-Domstreben,
K-Sport Bremse 356x32 mm 6-Kolben u. 330x32 mm 4-Kolben, Pagid RS-29,
Motec Nitro schwarz in 9x18, VA 245/35 R18, HA 255/35 R18, Federal 595 RS-R,
TOM´s Rückleuchten rot, Valenti smoked RFL, schwarze Logos, Schroth Rallye 3 ASM,
Recaro Pole Position,
TRD: Quickshifter, Lenkrad, Schaltknauf, Front Fender Aero Fin, Aero Stabilizing Cover

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

TRS (07.11.2017), celtichail (07.11.2017)

celtichail

Schüler

  • »celtichail« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 97

Fahrzeuge: Subaru BRZ

Wohnort: Kassel

Danksagungen: 5

  • Nachricht senden

5

Dienstag, 7. November 2017, 12:28

Die Lenksäule lässt sich nicht weit genug ausziehen?
OK, du machst mich Neugierig....
Für meine Proportionen bzw. meiner Beurteilung einer richtigen Sitzpositionen zumindest nicht ;)
Ziel deshalb die Lenksäule durch einen Spezialbetrieb, der so etwas auch schon mehrfach gemacht hat, umzubauen.
Vermutlich wird das ganze mit einer entsprechenden Beschränkung des Fahrerkreises/ der Verstelloptionen, ob der Gründe die TRS sehr verständlich ausgeführt hat, erfolgen.
Das Fahrzeug soll langfristig nicht verkauft oder durch eine andere Person gefahren werden, der Umbau soll mehr oder weniger "unsichtbar" ohne Schalensitze oder Käfig sein.

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »celtichail« (7. November 2017, 19:03)


Beiträge: 1 085

Fahrzeuge: A reasonibly fast Car and a blue Tractor

Wohnort: Zwischen Kölsch und Ring

Beruf: Verdien mein Geld auf der Strasse

Danksagungen: 187

  • Nachricht senden

6

Dienstag, 7. November 2017, 18:39

ich kann Celtichails Problem durchaus nachvollziehen:

Wenn ich eine gute Sitzhaltung für Seitenhalt und Lenkpräzision eingestellt habe, ists für die Beine zu
eng fürs entspannte Fahren. Heel/Toe respektive Ballen/Kante geht nicht wegen zu eng.

Das Lenkrad 5 cm weiter raus würde da viel bringen.


MFG Carsten
Gwehrfahrdeblom Sachsenring 10/11/12/13/14/16
denn geradeaus kann jeder :D


Es geht nicht darum, wie schnell ein Auto ist, sondern WIE ein Auto schnell ist.
( überliefert von T. Schrick)

TRS

Fortgeschrittener

Beiträge: 486

Fahrzeuge: GT86, Leon 1M TDI

Wohnort: Chemnitz

Beruf: Projektleiter

Danksagungen: 80

  • Nachricht senden

7

Dienstag, 7. November 2017, 19:06

Da kann ich dir mit 1.92m "Höhe über alles" nur zu 100% beipflichten. So sieht es bei mir auch aus. 5cm mehr wären Perfekt. Auch würde damit der Kranz des Lenkrades etwas weiter von der Knieregion weg rücken...