Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: gt86drivers.de - Das Toyota GT86 und Subaru BRZ Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

McDux

Profi

  • »McDux« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 116

Fahrzeuge: Pearl White GT86

Beruf: IT Typ

Danksagungen: 58

  • Nachricht senden

1

Montag, 11. März 2013, 21:27

Sportcoupe und Supersportler?

Hallo liebe User,
ich meine hier einige User gesehen zu haben, die neben dem GT auch eine 600er oder 1000er Supersportler fahren. Da mich ein A Fleppen zur Zeit tierisch reizt, stell ich mir die Frage ob einem ein GT (oder andere Sportwagen) noch Spass machen? Ich meine, wenn man einmal ein Leistungsgewicht von ca 1,5kg/PS gefahren ist, kann ein 4rad da überhaupt noch Nervenkitzel und Adrenalien produzieren?

(Ist bewusst etwas provokant geschrieben ;) )

Zitat

"If you see a photo of a Scion FR-S that isn't sideways, the picture is fake or the car is parked."

AristokraT

Super Moderator

Beiträge: 4 342

Fahrzeuge: GT86, Mazda 6 Kombi, E-Roller

Wohnort: Nähe Nürnberg

Beruf: Irgendwas mit IT

Danksagungen: 64

  • Nachricht senden

2

Montag, 11. März 2013, 22:26

Hast du jemals seitliche G-Kräfte auf nem Motorrad erlebt? ^^
Im Besitz seit Okt. 2012: GT86, Dynamic White Pearl, Leder-Alcantara(anthrazit), Navigationssystem Toyota Touch & Go.
Seit März 2013: Eibach Federn, Distanzscheiben, Scheibentönung

Daily und Winter: Corolla E12 TS, 1,8 Sauger, 192PS Mazda 6 (2013) Kombi

http://www.hachirokufriendsfranken.de/
Der Thread meines Sharkys: AristokraTs Sharky

Basti

Erleuchteter

Beiträge: 4 294

Wohnort: Penig

Beruf: Sales Engineer

Danksagungen: 110

  • Nachricht senden

3

Montag, 11. März 2013, 23:00

Zweiräder sind in meinen Augen unpraktische Hobbiteile ohne praktischen Nutzen außer der Produktion von Organspendern ^^

w00lf

Profi

Beiträge: 1 768

Fahrzeuge: Mazda Xedos 6 1.6 '92 / Toyota GT86 '13

  • Nachricht senden

4

Montag, 11. März 2013, 23:24

Zweiräder sind in meinen Augen nur eins: im Weg. :D
In jeder Kurve am Rumbremsen die Neuzeit-Cowboys und auf der Graden wieder davonziehen. Wie die Dieselfahrer. :thumbdown:
mfg, Wolfgang

agentsky

Fortgeschrittener

Beiträge: 205

Fahrzeuge: Mazda MX5 NC 2.0 Roadster; Renault Clio C RS Ph2

Wohnort: Wien 22

Beruf: A1 (Quality- und Projectmanagement)

  • Nachricht senden

5

Dienstag, 12. März 2013, 00:08

like like like

am meisten Hass ich vor allem die 2 Räder die sich bei der Ampel so dezent vordrängen und sich dann halb schräg aufn Zebrastreifen platzieren.
Da könnt ich :cursing: :cursing: :cursing:
Auf Landstraßen usw find ichs wieder ganz lustig oft nen Motorrad vor sich zu haben. Vor allem wenn man sieht das zwischen Motorrad und dem MX5 auf kurvigen Landstraßen nicht so arg viel Unterschied ist.
1) Mazda MX5 NC 2.0 Roadster Revolution
BBK ESD (2x100mm), Audiolink, großes Mittelfach von IL

2) Clio RS Ph2 lotusgrün
Recaro, Cup Fahrwerk, Cup Räder, Cup Spoiler, Keyless Go, Navi

w00lf

Profi

Beiträge: 1 768

Fahrzeuge: Mazda Xedos 6 1.6 '92 / Toyota GT86 '13

  • Nachricht senden

6

Dienstag, 12. März 2013, 00:25

Ja und vor allem, wenn sie dann an der Kreuzung nicht wegkommen. In meinen Augen ist das Nötigung. Ich fahr immer sehr zackig weg an der Ampel, da sind die meist langsamer.
Auf Landstraßen usw find ichs wieder ganz lustig oft nen Motorrad vor sich zu haben. Vor allem wenn man sieht das zwischen Motorrad und dem MX5 auf kurvigen Landstraßen nicht so arg viel Unterschied ist.
Da geht noch was. Mich bremsen die immer aus und das obwohl mein Xedos nur ein normales Tieferlegungsfahrwerk drin hat und kein abgestimmtes Gewindefahrwerk oder dergleichen.
Sogar mit den 215er Winterreifen war ich meist immer noch schneller und musste bremsen. :thumbdown:
mfg, Wolfgang

Xcerox

Anfänger

Beiträge: 33

  • Nachricht senden

7

Dienstag, 12. März 2013, 07:04

Zweiräder sind in meinen Augen nur eins: im Weg. :D
In jeder Kurve am Rumbremsen die Neuzeit-Cowboys und auf der Graden wieder davonziehen. Wie die Dieselfahrer. :thumbdown:

...Ja und vor allem, wenn sie dann an der Kreuzung nicht wegkommen. In meinen Augen ist das Nötigung. Ich fahr immer sehr zackig weg an der Ampel, da sind die meist langsamer...

:ugly:

Da hat wohl jemand einen Motorroller mit einem Speedbike verwechselt. Ich habe den Führerschein Klasse 1 schon seit fast 30 Jahren. So ein Joghurtbecher wie meiner fährt bis über 300 km/h laut Tacho, von 0 auf 100 in unter 3 Sekunden, von 0 auf 200 in unter 7 Sekunden. Sogar ganz normale Mittelklassemotorräder lassen sich aus dem Stand besser beschleunigen als reinrassige Sportwagen. Und die Porschefahrer halten dann bei 110 km/h auch gebührenden Abstand. Lustig sind nur die vielen Möchtegern-Rennfahrer, die man bis 110 km/h erst weit hinter sich lässt, die dann aber halsbrecherisch mit 150 km/h (auf einer Landstraße, zulässige Höchstgeschwindigkeit 100) angerast kommen und einem bei 110 km/h am Hinterrad kleben. Und die dann auch noch glauben, das sie sooo schnell sind und einem blöden Biker mal zeigen müssen, wo der Hammer hängt. Da werde ich dann gerne auch mal langsamer und lass mich überholen. Hauptsache diese Spinner sind endlich weg und gefährden einen nicht länger. Wenn man fahren kann, sind auch enge Kurven mit dem Motorrad überhaupt kein Problem, nur bei ganz engen Serpentinenstraßen, die sich irgendwo den Berg hochschlängeln, bin ich aus Sicherheitsgründen meist langsamer unterwegs, zumal in richtig engen Kurven die extremen Schräglagenwechsel ganz schön auf die Knochen gehen, das hält man auf längeren Strecken nicht aus. Da können dann die Familienväter endlich mal zeigen, was sie wirklich drauf haben :-) Mit einem Auto wird kein Nervenkitzel und Adrenalien produziert, da hat man einfach nicht den direkten Bezug zur Straße, auch nicht im GT86, der dabei aber schon viel besser ist als die meisten anderen PKW. Trotzdem macht der GT richtig Spaß, aber eben auf eine andere Weise :-)

Auron

Fortgeschrittener

Beiträge: 393

Fahrzeuge: BMW E36,BMW E90,Opel Corsa C,Honda CR-Z

Wohnort: Iserlohn

Beruf: Angehender Fachinformatiker für Systemintegration

  • Nachricht senden

8

Dienstag, 12. März 2013, 09:22

Zweiräder sind in meinen Augen nur eins: im Weg. :D
In jeder Kurve am Rumbremsen die Neuzeit-Cowboys und auf der Graden wieder davonziehen. Wie die Dieselfahrer. :thumbdown:


Ihr Kutschen-Cowboy-Fahrer seid nicht besser :D. Es gibt sehr viel schlimmere Autofahrer, als Motorradfahrer ;).



Momentan habe ich keine Maschine zum fahren. Wenn ich, aber doch mal lust habe, dann leihe ich mir ne Honda vom Kollegen und ab gehts.
Ich liebe Auto fahren, aber das Motorrad fahren bringt was mit sich, dass ich nicht beschreiben kann. In einem Auto habe ich Spaß, fahre einkaufen,
zur Arbeit usw. Mit einem Motorrad da fahre ich nur um Spaß zu haben. Wenn dann auch noch die Straßen leer sind und die Sonne so langsam untergeht...
besser als Sex.... besser als Sex..... :D.

Worf

Fortgeschrittener

Beiträge: 401

Fahrzeuge: Toyota GT86 (blau) / Yamaha FZ1n / Kawasaki ZX6-r

Wohnort: Süd-Hessen / Taunus

Beruf: Sklave

Danksagungen: 2

  • Nachricht senden

9

Dienstag, 12. März 2013, 09:48

Hallo liebe User,
ich meine hier einige User gesehen zu haben, die neben dem GT auch eine 600er oder 1000er Supersportler fahren. Da mich ein A Fleppen zur Zeit tierisch reizt, stell ich mir die Frage ob einem ein GT (oder andere Sportwagen) noch Spass machen? Ich meine, wenn man einmal ein Leistungsgewicht von ca 1,5kg/PS gefahren ist, kann ein 4rad da überhaupt noch Nervenkitzel und Adrenalien produzieren?

(Ist bewusst etwas provokant geschrieben ;) )
Man kann das eine nicht mit dem anderen Vergleichen. Ich bin mit dem 660 Supersportler viel auf der Rennstrecke gefahren und habe immer noch Spaß mit meiner nackten 1000er auf der Landstraße. Natürlich fahre ich da dann nicht immer mit dem Knie am Boden. Kreiseln um die ganzen Vierräder geht trotzdem ohne Probleme, wenn man möchte.


Autofahren ist da was völlig anderes. Du wirst mit dem GT86 nicht mal im Ansatz eine Beschleunigung hinlegen können, wie man es auch schon in einem kleineren Touren-Motorrad schafft. Dafür ist das Fahren in der Dose gemütlicher und sicherer. Man bleibt trocken wenn es regnet und schwitzt nicht in der Sommerhitze.

Beides macht mir viel Spaß und am besten, man fährt Auto und Motorrad. Jedes zu seiner Zeit :thumbsup:
Hart im Nehmen, gerecht im Geben.

Worf

Fortgeschrittener

Beiträge: 401

Fahrzeuge: Toyota GT86 (blau) / Yamaha FZ1n / Kawasaki ZX6-r

Wohnort: Süd-Hessen / Taunus

Beruf: Sklave

Danksagungen: 2

  • Nachricht senden

10

Dienstag, 12. März 2013, 09:52

am meisten Hass ich vor allem die 2 Räder die sich bei der Ampel so dezent vordrängen und sich dann halb schräg aufn Zebrastreifen platzieren.
Da könnt ich :cursing: :cursing: :cursing:
... vor Neid platzen?
Du bist genau das Opfer, was diverse Motorradfahrer suchen. Motorradfahrer spüren so etwas :D
Hart im Nehmen, gerecht im Geben.

agentsky

Fortgeschrittener

Beiträge: 205

Fahrzeuge: Mazda MX5 NC 2.0 Roadster; Renault Clio C RS Ph2

Wohnort: Wien 22

Beruf: A1 (Quality- und Projectmanagement)

  • Nachricht senden

11

Dienstag, 12. März 2013, 10:43

Hehe ne nicht falsch verstehen. ;-) Bin keiner der dann blöd vl Aktionen liefert. Mich nervts einfach nur.
Vor allem da in Wien find ichs sehr extrem. Wie viele Motorrad-Fahrer sich da in besagte Position bringen und dann verschlafens regelrecht die grüne Ampel, das schon oft Autofahrer hinter mir zu hupen oder ähnliches anfangen.

Und mir ist natürlich klar das man die Beschleunigung von einem Auto nicht mit der eines Motorrads vergleichen kann. Hab selber genug Motorrad Fahrer im Freundeskreis. ;)
1) Mazda MX5 NC 2.0 Roadster Revolution
BBK ESD (2x100mm), Audiolink, großes Mittelfach von IL

2) Clio RS Ph2 lotusgrün
Recaro, Cup Fahrwerk, Cup Räder, Cup Spoiler, Keyless Go, Navi

Marvin

Anfänger

Beiträge: 39

  • Nachricht senden

12

Dienstag, 12. März 2013, 10:59

Ob der Bock oder die Blechdose schneller bewegt wird, hängt weniger vom Gefährt als vom Fahrer ab. Kurvenparker gibt es in beiden Fraktionen. Um allerdings längsdynamisch mit einem Mopped mitzuhalten, muss man einen Haufen Geld für 'ne Dose investieren.

Aber bei einem bin ich mir ziemlich sicher, Motorradfahrer sind im allgemeinen die besseren Autofahrer. Das liegt an dem vitalen Interesse, vorausschauend zu fahren und die Aktionen der anderen Verkehrsteilnehmer zu antizipieren.
"Das Tragische an jeder Erfahrung ist, dass man sie erst macht, nachdem man sie gebraucht hätte." F.N.

McDux

Profi

  • »McDux« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 116

Fahrzeuge: Pearl White GT86

Beruf: IT Typ

Danksagungen: 58

  • Nachricht senden

13

Dienstag, 12. März 2013, 13:50

das PKW und Möff nicht direkt miteinander vergleichbar sind, ist ja schon klar. Mir gehts aber darum, ob man überhaupt noch Spaß in einem Auto hat wenn man wie Worf z.B. eine 600er Ninja fährt :P Wichtig hierbei: ich meine damit wirklich die Sportsmaschinen, keine Langstreckenpanzer auf 2 Rädern sondern sowas wie eine Ninja, GSXR usw. Die Dinger sollten, in den richtigen Händen, auch wie Hölle durch die Kurven jagen.

Überlegung im Hintergrund ist nämlich, sich für den Sommer und den Spieltrieb eine Supersport zu holen und dann PKW technisch doch er den Kopf statt den Fuß entscheiden zu lassen.

Zitat

"If you see a photo of a Scion FR-S that isn't sideways, the picture is fake or the car is parked."

Rocco

Schüler

Beiträge: 93

Wohnort: Wetterau

  • Nachricht senden

14

Dienstag, 12. März 2013, 14:03

Schließe mich da Xcerox voll an.
Und mit dem Motorrad ist es lustigerweiße meist so das die Leute neben einem an der Ampel den Affen machen wollen die mal komplett null chance haben. Ich grinse mir dann einen unter dem Helm lass den armen spinner fahren und lass ihn sein Erfolgserlebniss, dass er gerade mit seinem Bürgerkäfig ein Motorrad gebügelt hat.
Das ist die selbe Nummer als wenn beim GT86 nen 45ps Corsa an der Ampel mit dem Gas spielt und euch anstachelt. Da geht man einfach nicht drauf ein. Man weiß von vorne herein:" wenn ich wöllte......"

Zum Thema Kurven
Umso enger umso schlechter fürs Motorrad. Gerade mit ne Stümmellenker Supersportler sind die von Xcerox angesprochenen Serpentinen kein Vergnügen aber dafür gibts dann Supermotos :D

Bin aber auch der Meinung was den Spaß angeht kann man Auto und Motorrad absolut nicht miteinander vergleichen. Das sind 2 Paar Schuhe. Der GT wird dir dann auf andere Weise spaß machen.
Also es ist nicht so, dass wenn man ne Supersportler in der Garage hat kein Spaß mehr am Autofahren hat.


Gruß Rocco
(der ne 1000er fährt 8) )

Marvin

Anfänger

Beiträge: 39

  • Nachricht senden

15

Dienstag, 12. März 2013, 16:31

Überlegung im Hintergrund ist nämlich, sich für den Sommer und den Spieltrieb eine Supersport zu holen und dann PKW technisch doch er den Kopf statt den Fuß entscheiden zu lassen.

Eins ist klar, mit 'ner Supersport fährt man sich schneller tot als mit dem GT.

Die Anzahl der Tage an denen man mit dem GT Spaß haben kann, ist auch größer. Mit dem Mopped im Regen ist halt nicht so lustig und dann ist es mal zu heiß oder zu kalt.

Ich fahre 'ne 600er mit 95 Ps. Da gibt es schon Parallelen zum GT. Beide muss man viel drehen und schalten, um flott voranzukommen. Sozusagen muss ich den GT wie mein Mopped fahren und das macht schon Spaß.

Deine Entscheidung hängt am Ende davon ab, welchen Fuhrpark Du Dir leisten willst und welche Einsatzgebiete Du damit abdecken willst.
"Das Tragische an jeder Erfahrung ist, dass man sie erst macht, nachdem man sie gebraucht hätte." F.N.

w00lf

Profi

Beiträge: 1 768

Fahrzeuge: Mazda Xedos 6 1.6 '92 / Toyota GT86 '13

  • Nachricht senden

16

Dienstag, 12. März 2013, 19:19

Keine Frage, dass Motorräder schnell fahren und beschleunigen können. Gerade das nervt auch so gewaltig, denn wenn ich dann endlich überholen kann, weil die Touristen aber auch die Einheimischen mit ihren Moppeds immer so rumschleichen in den Kurven (ich fahren selten bis nie zu schnell) dann geben die immer gleich Gas und lassen einen nicht vorbei. Und das obwohl sie genau wissen, dass sie in der nächsten Kurve wieder im Weg sind. Oder kapieren Motorradfahrer das nicht?
Ich hab seit 2007 noch nie einen Motorradfahrer vor mit gehabt, der mir in der Kurve oder im Kreisverkehr nicht im Weg war. Das sollte schon was heißen. Gibt bestimmt welche, die schneller rumkommen, aber die hab ich eben noch nie erlebt, deshalb beziehe ich die bei solcher Formulierung wie die von mir weiter oben im Thread gar nicht erst mit ein.
mfg, Wolfgang

kabo78

Schüler

Beiträge: 115

  • Nachricht senden

17

Dienstag, 12. März 2013, 21:39

Keine Frage, dass Motorräder schnell fahren und beschleunigen können. Gerade das nervt auch so gewaltig, denn wenn ich dann endlich überholen kann, weil die Touristen aber auch die Einheimischen mit ihren Moppeds immer so rumschleichen in den Kurven (ich fahren selten bis nie zu schnell) dann geben die immer gleich Gas und lassen einen nicht vorbei. Und das obwohl sie genau wissen, dass sie in der nächsten Kurve wieder im Weg sind. Oder kapieren Motorradfahrer das nicht?
Ich hab seit 2007 noch nie einen Motorradfahrer vor mit gehabt, der mir in der Kurve oder im Kreisverkehr nicht im Weg war. Das sollte schon was heißen. Gibt bestimmt welche, die schneller rumkommen, aber die hab ich eben noch nie erlebt, deshalb beziehe ich die bei solcher Formulierung wie die von mir weiter oben im Thread gar nicht erst mit ein.



Irgendwie kann ich dir das nicht wirklich glauben.Du fährst selten bis nie zu schnell und trotzdem "parken" immer noch Motorräder in der Kurve?

Ich könnte jetzt eigentlich genau das Gegenteil aus meiner Erfahrung schreiben, die Autos parken die Kurven zu.

Wer weiß hinter welchen Harley-Fahrern du immer festhängst... :D

w00lf

Profi

Beiträge: 1 768

Fahrzeuge: Mazda Xedos 6 1.6 '92 / Toyota GT86 '13

  • Nachricht senden

18

Dienstag, 12. März 2013, 21:59

Irgendwie kann ich dir das nicht wirklich glauben.Du fährst selten bis nie zu schnell und trotzdem "parken" immer noch Motorräder in der Kurve?

Ich könnte jetzt eigentlich genau das Gegenteil aus meiner Erfahrung schreiben, die Autos parken die Kurven zu.

Wer weiß hinter welchen Harley-Fahrern du immer festhängst... :D
Ja ich wohne nicht gerade im Flachland. :D
Hier bei uns muss man fahren können und Eier in der Hose haben, außerdem sollte das Auto auch mitspielen, dass man unsere Tempolimits auch ausnutzen kann. ;)
Und wie gesagt, in engen Kurven und den Kreisverkehren is auch immer die große Bremslichtparade der anderen. Ich sags nur mal so, ein 20m Kreisverkehr ist für mich kein Grund bei Tempo 70 vom Gas zu gehen, da kann man eher noch beschleunigen (natürlich nur die, die ich kenne und einsehen kann). :D (Entsprechende Reifen vorausgesetzt)
Wenn der 86er eine noch bessere Kurvenlage hat und einen noch niedrigeren Schwerpunkt als mein kleiner alter Kumpel (der übrigens heute 21 geworden ist :thumbsup: ) dann wird da noch mehr gehen.
mfg, Wolfgang

Rocco

Schüler

Beiträge: 93

Wohnort: Wetterau

  • Nachricht senden

19

Mittwoch, 13. März 2013, 11:59

Ah entschuldigen Sie bitte,
Ich wusste ja nicht dass Sie es sind Herr Röhrl.

"Eier haben....und man muss fahren können"

Oh man was ein schnacker......besser noch als Motortalk

AristokraT

Super Moderator

Beiträge: 4 342

Fahrzeuge: GT86, Mazda 6 Kombi, E-Roller

Wohnort: Nähe Nürnberg

Beruf: Irgendwas mit IT

Danksagungen: 64

  • Nachricht senden

20

Mittwoch, 13. März 2013, 12:07

Bist du der Rocko aus dem Toyotas Forum? :)
Im Besitz seit Okt. 2012: GT86, Dynamic White Pearl, Leder-Alcantara(anthrazit), Navigationssystem Toyota Touch & Go.
Seit März 2013: Eibach Federn, Distanzscheiben, Scheibentönung

Daily und Winter: Corolla E12 TS, 1,8 Sauger, 192PS Mazda 6 (2013) Kombi

http://www.hachirokufriendsfranken.de/
Der Thread meines Sharkys: AristokraTs Sharky

Ähnliche Themen