Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: gt86drivers.de - Das Toyota GT86 und Subaru BRZ Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

pulse

Anfänger

  • »pulse« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 7

Wohnort: Schwäbisch Hall

Beruf: Fetthobler

  • Nachricht senden

1

Samstag, 9. Juni 2012, 18:57

BRZ / GT86 Spyder

Hallo Community,

ich fahre seit vielen Jahren sportliche und sehr leichte Sportwagen, eines im Alltag, das andere ist für die Rennstrecke.

Die Gemeinsamkeiten der Autos sind:

- Mittelmotor, Heckantrieb

- Cabrio

- Niedriger Schwerpunkt

- Gewicht deutlich unter 850kg

- Viel Fahrspaß

- Kein Untersteuern

Eigentlich waren meine Autos wie ein heiliger Gral, ohne Aussicht auf eine Alternative. Jedoch steigt mein Interesse an dem BRZ/GT86 von Tag zu Tag. Ich habe noch nie so viel Euphorie von einem Fahrzeug der Fahrzeugpresse(Chris Harris, TIm Schrick) vernommen, wie der o.g. japanischen Sportcoupes.

Einen BRZ/GT86 würde ich mir gerne bestellen, jedoch kann ich mich mit folgenden Eigenschaften der Fahrzeuge nicht anfreunden:

- Geschlossenes Coupe

- Heckdesign, speziell die Rückleuchten

Hier meine zwei Fragen:

- Die Rückleuchten der Studie BRZ STI stehen dem Wagen ganz gut und sind hoffentlich bald zu haben, bzw. können die Rückleuchten in rot gelasert werden?

Kommt der BRZ/GT86 als Spyder?

Danke für die Antworten.

Schönen Samstag Abend, ich werde gleich die leeren Landstraßen genießen gehen :) => Feuer frei! :D

Robert
Grow up, what for? :P

Fox

Admin

Beiträge: 3 448

Fahrzeuge: MR2 & Alltagsmöhren

Wohnort: Schwarzwaldkurvenland

Beruf: IT

Danksagungen: 275

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 10. Juni 2012, 12:30

Tja, es gab bereits ausreichend Gerüchte dass ein Spider/Roadster oder wie auch immer man ihn dann nennt, tatsächlich kommt - ich glaube die Chancen stehen gar nicht schlecht. Aber dann müsstest du dich sicher noch eine Weile gedulden. 100% sicher kann man es aber momentan noch nicht sagen. Ich denke da wird auch dieses Jahr keine konkrete Aussage dazu kommen. Ich hoffe nur die Kiste sieht nachher nicht so aus. Aus welchen Gründen möchtst du denn unbedingt eine offene Variante?

Rückleuchtentechnisch wird es sicher diverse Aftermarket-Versionen geben, wobei die Form eben gleich bleiben wird, man will ja nicht gleich noch das ganze Blech etc. bearbeiten, das wäre wohl zu aufwändig. Sowas ist halt TÜV-mäßig nicht wirklich gern gesehen.

Aus welchem Lager kommst du denn? Lotus?
Mein Spätzünder ^^
its nice to be important but its more important to be nice

pulse

Anfänger

  • »pulse« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 7

Wohnort: Schwäbisch Hall

Beruf: Fetthobler

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 12. Juni 2012, 20:23

Gut geraten, aus der Ecke der Diätfetischisten komme ich.

Das Fahrzeug reizt mich hauptsächlich nur wegen dem Fahrspaß. Optisch reizt mich das Auto nicht, es sieht eher bieder aus. Am Liebsten würde ich das misslungene Heck mit Karton abkleben. Aber eine Alternative werden vielleicht die Zubehör-Rückleuchten darstellen(Siehe Concept STI).
Ein anderer Punkt dieses Auto attraktiver zu gestalten, wäre die Karosserie abzusenken. Eigentlich bin ich der Befürworter solcher Aktionen der Fahrdynamik wegen, weniger der Optik. In diesem Fall jedoch, habe ich Angst das tolle Fahrerhalten zu ruinieren. Meiner Meinung nach gehören die Leute eingesperrt, die das fein abgestimmte Fahrwerk dieses Spaßmachers verhunzen(Fox, Dein Bild unten im Komment sieht super aus, aber deswegen auf den Fahrspaß verzichten?). Außer, man möchte seine Rundenzeit verbessern, dann gerät der Fahrspaß ins Hintertreffen und das Fahrzeug wird auf Rundenzeiten ausgelegt.
Ich möchte hiermit anmerken, dass eine Steigerung der Rundenzeit für mich nicht gleichzeitig eine Steigerung des Fahrspaßes verursacht. Das ist einer der Gründe, warum ich mich für dieses Fahrzeug so interessiere. Schon alleine der Wechsel auf Semislicks könnte das Fahrverhalten negativ verändern, ganz zu schweigen von anderen Spur/Sturzwerten. Ich bin viel Trackday auf diversen superleichten Sportgeräten gefahren und kann sagen, das Fahrspaß keine Sache der Leistung und Kurvengeschwindigkeit ist. Die Rundenzeiten und die dazugehörige Angeberei sind mir sowas von egal. Auf einem Trackday kann man nichts gewinnen, nur verlieren.

Mein Problem ist, dass das Fahrzeug im Originalzustand bleiben sollte, jedoch gefällt es mir nicht, schon gar nicht mit festem Dach(Nicht der Optik wegen, sondern eher dem mangelnden Fahrtwind wegen). Aber vielleicht ändert es sich ja, wenn ich vor dem Auto stehe.
Was ich jedoch ändern würde, ist der Wechsel auf Volk TE37er Felgen. Da diese Schmiedefelgen jedoch leichter als die Serienfelgen sind, habe ich wieder die Befürchtung, dass der Wagen dadurch mehr Grip bekommt und weniger handlich ist. Zudem weiß ich nicht, ob es diese Felgen in der passenden ET und Breite gibt. Ich war aber vor Jahren mit Volk in Japan in Kontakt bezüglich Lotusfelgen, schmale Felgen sind lieferbar.

Ich stelle es mir einfach sehr lustig vor, eine einsame Alpenstraße in einer Gruppe von GT86's/BRZ's quer hoch zu fahren, ganz im Sinne der alten AE86 Modelle.

Freue mich schon auf meine erste Fahrt im September im BRZ/GT86.

@Fox, danke für die Bilder und die Links.


Vielleicht warte ich aber auch von den nächsten MX-5 mit Alfa Kleidchen. Der Wagen soll tatsächlich einen Innenraum bekommen, ich den ich reinpassen soll :)

Robert
Grow up, what for? :P

Alusil

Fortgeschrittener

Beiträge: 308

Fahrzeuge: FT 86

Wohnort: München

Danksagungen: 2

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 12. Juni 2012, 21:44

ich kann deine bedenken in Bezug auf eine Veränderung des Fahrwerks der Felgen und co. nicht ganz nachvollziehen, klar ist das wenn man das Konzept grundlegend verändert z.b. hinten breitere Reifen drauf montiert man ein anderes Fahrverhalten bekommt wenn man aber z.b. von den original 215/45 r17 auf 225/40 r18 geht, und dann noch leichte Felgen verwendet der unterschied sehr gering ausfällt weil, die Ungefederte so wie Rotierende Masse sich nur sehr gering verändern und bei den Herstellertoleranzen was Reifern angeht ist der unterschied in der breite so wie so irrelevant.

Bei einer Tieferlegung ändert sich die Achsgeometrie aber das kann man durch das danach erforderliche vermessen wieder ausgleichen, das Fahrwerk wird automatisch härter über die Tieferlegung das kann je nach Streckenbedingungen positiv oder negativ sein, wenn man ein Fahrwerk wie das kw V3 verwendet bin ich mir so gar sicher das man persönlich für sich und seinen fahrstill ein besseres Fahrverhalten erzielen kann, denn das Serien Fahrwerk ist zwar gut aber immer nur ein Kompromiss der allen Fahrer typen gefallen soll und überall funktionieren muss.

und zu der Idee mit den te37 kann ich nur sagen :love: und das ich kein Auto kenne das schlechter wurde durch leichtere Felgen.

Fox

Admin

Beiträge: 3 448

Fahrzeuge: MR2 & Alltagsmöhren

Wohnort: Schwarzwaldkurvenland

Beruf: IT

Danksagungen: 275

  • Nachricht senden

5

Donnerstag, 14. Juni 2012, 20:13

Gut geraten, aus der Ecke der Diätfetischisten komme ich.

Das Fahrzeug reizt mich hauptsächlich nur wegen dem Fahrspaß. Optisch reizt mich das Auto nicht, es sieht eher bieder aus. Am Liebsten würde ich das misslungene Heck mit Karton abkleben. Aber eine Alternative werden vielleicht die Zubehör-Rückleuchten darstellen(Siehe Concept STI).
Ein anderer Punkt dieses Auto attraktiver zu gestalten, wäre die Karosserie abzusenken. Eigentlich bin ich der Befürworter solcher Aktionen der Fahrdynamik wegen, weniger der Optik. In diesem Fall jedoch, habe ich Angst das tolle Fahrerhalten zu ruinieren. Meiner Meinung nach gehören die Leute eingesperrt, die das fein abgestimmte Fahrwerk dieses Spaßmachers verhunzen(Fox, Dein Bild unten im Komment sieht super aus, aber deswegen auf den Fahrspaß verzichten?). Außer, man möchte seine Rundenzeit verbessern, dann gerät der Fahrspaß ins Hintertreffen und das Fahrzeug wird auf Rundenzeiten ausgelegt.
Ich möchte hiermit anmerken, dass eine Steigerung der Rundenzeit für mich nicht gleichzeitig eine Steigerung des Fahrspaßes verursacht. Das ist einer der Gründe, warum ich mich für dieses Fahrzeug so interessiere. Schon alleine der Wechsel auf Semislicks könnte das Fahrverhalten negativ verändern, ganz zu schweigen von anderen Spur/Sturzwerten. Ich bin viel Trackday auf diversen superleichten Sportgeräten gefahren und kann sagen, das Fahrspaß keine Sache der Leistung und Kurvengeschwindigkeit ist. Die Rundenzeiten und die dazugehörige Angeberei sind mir sowas von egal. Auf einem Trackday kann man nichts gewinnen, nur verlieren.

Mein Problem ist, dass das Fahrzeug im Originalzustand bleiben sollte, jedoch gefällt es mir nicht, schon gar nicht mit festem Dach(Nicht der Optik wegen, sondern eher dem mangelnden Fahrtwind wegen). Aber vielleicht ändert es sich ja, wenn ich vor dem Auto stehe.
Was ich jedoch ändern würde, ist der Wechsel auf Volk TE37er Felgen. Da diese Schmiedefelgen jedoch leichter als die Serienfelgen sind, habe ich wieder die Befürchtung, dass der Wagen dadurch mehr Grip bekommt und weniger handlich ist. Zudem weiß ich nicht, ob es diese Felgen in der passenden ET und Breite gibt. Ich war aber vor Jahren mit Volk in Japan in Kontakt bezüglich Lotusfelgen, schmale Felgen sind lieferbar.

Ich stelle es mir einfach sehr lustig vor, eine einsame Alpenstraße in einer Gruppe von GT86's/BRZ's quer hoch zu fahren, ganz im Sinne der alten AE86 Modelle.

Freue mich schon auf meine erste Fahrt im September im BRZ/GT86.

@Fox, danke für die Bilder und die Links.


Vielleicht warte ich aber auch von den nächsten MX-5 mit Alfa Kleidchen. Der Wagen soll tatsächlich einen Innenraum bekommen, ich den ich reinpassen soll :)

Robert



Also ich denke auch nicht, dass man das Auto mit leichten Mods nun gleich fahrdynamisch total ruiniert. Man muss ja nicht gleich 19 Zoll Brock(en) Felgen mit Spurplatten und so nen Müll montieren. Aber hängt wohl auch von persönlichen Präferenzen ab. Ich hätte ähnlich wie bei meinem MR2 große Lust, das Auto mit möglichst viel Grip/hohen Kurvengeschwindigkeiten auszustatten, denn da fängt für mich der Spaß an, man will doch im Alltag nicht die ganze Zeit mit ollen Schmierreifen rumdriften. Deswegen wäre für mich die erste Veränderung auch sofort eine richtig gute Bereifung. Rundenzeiten haben für mich nix mit Angeberei zu tun. Seit ich vernünftige Reifen auf dem MR2 fahre, habe ich doppelt so viel Spaß mit dem Auto und mir ist bewußt geworden, wie viel ein Reifen ausmacht. Ich glaube mit der Serienbereifung wäre ich unglücklich.
Mein Spätzünder ^^
its nice to be important but its more important to be nice