Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: gt86drivers.de - Das Toyota GT86 und Subaru BRZ Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

katty262

Meister

Beiträge: 2 157

Fahrzeuge: Subaru BRZ, Subaru Impreza STW, Subaru Impreza RS, Subaru R 1S

Wohnort: Düsseldorf

Beruf: Privatier

Danksagungen: 1089

  • Nachricht senden

21

Sonntag, 16. Juli 2017, 12:14

Einfach die Türe aufmachen und dann lachen Dich oben an der A-Säule große silberne schrauben an. Bei allen anderen Subaru Modellen sind da übrigens schwarze kappen drauf (hat Subaru sich beim BRZ/GT86 gespart). Wen die schrauben stören, der kann sich bei Subaru die Kappen besorgen (sind immer die selben).

Zu den Fenstern noch mal. Mit den Dichtgummis ist kein Produktionsfehler. Dichtgumis mit üblichen Pflegemitteln (z.B. Silikonspray oder bei Wintereinsatz etwas mit Glyzerin) behandeln. Am meisten machen DIchtgummis bei Rahmenlosen Scheiben Probleme durch falsche Handhabung (Windgeräusche, Passung, etc.). Die Türen niemals an der Scheibe anfassen um zu zu zu schließen (sehe ich öfters). Das mögen Rahmenlose Scheiben nicht. Die Scheiben haben eine definierte Vorspannung damit sie sich gegen das Gummi pressen. Wenn die Türe immer an der Scheibe zum Türen Schliessen angefasst werden, passt das nicht mehr. Das kann dann nachgestellt werden aber nach ein paar Wochen/Monaten ist das dann wieder vorbei, wenn man sein Nutzungsverhalten nicht ändert. War 25 Jahre lang ein Dauerthema bei manchen Subaru Kunden :-))))

Beim BRZ/GT86 fängt bei den "An der Scheibe anfassenden" auch der kleine Steg des Dreiecksfensters zu rosten an, da sich dieser mit der Scheibe permanent etwas mit verbiegt. Dann schubbert (gibt´s das Wort?) die Türschachtleiste an dem Steg des Dreiecksfenster und der lack an der stelle ist irgendwann ab.
:whistling: Man ist entweder Teil der Lösung oder Teil des Problems (M.Gorbatschow)

Beiträge: 1 494

Fahrzeuge: A reasonably fast Car

Wohnort: Zwischen Kölsch und Ring

Beruf: Verdien mein Geld auf der Strasse

Danksagungen: 316

  • Nachricht senden

22

Sonntag, 16. Juli 2017, 19:03

Normalerweise "schubbert" sich ja der Bär den Rücken, aber diesmal wollen wirs durchgehen lassen :D

Danke für die Info mit dem"Scheiben angrapschen", dann werd ich mir das garnicht erst angewöhnen.

MFG Carsten
Gwehrfahrdeblom Sachsenring 10/11/12/13/14/16
denn geradeaus kann jeder :D


Es geht nicht darum, wie schnell ein Auto ist, sondern WIE ein Auto schnell ist.
( überliefert von T. Schrick)

Doc

Profi

Beiträge: 796

Fahrzeuge: Toyota GT 86

Wohnort: Wolfsburg

Danksagungen: 61

  • Nachricht senden

23

Sonntag, 16. Juli 2017, 19:28

Die Türen niemals an der Scheibe anfassen um zu zu zu schließen (sehe ich öfters). Das mögen Rahmenlose Scheiben nicht.

Das habe ich Gott sei dank nach ca. 3 Jahren jedem meiner regelmäßigen Mitfahrern beigebracht. Zwar eher damit keine Abdrücke auf der Scheibe bleiben, aber gut wenn es direkt noch einen Grund hat :thumbsup:

insomnia

Fortgeschrittener

Beiträge: 570

Danksagungen: 102

  • Nachricht senden

24

Sonntag, 16. Juli 2017, 20:59

Sorry, find ich bisschen albern die Begründung - wohl doch zu nah am Hersteller, man muss nicht alles versuchen auf den dummen Endverbraucher (sonst auch gerne auf die zu dummen Toyota Werkstätten) zu schieben wenn einfach was schlecht konstruiert ist.

Für meinen Teil schließe ich die Türe IMMER am Griff, weil ich weder auf Tür noch auf Fenster die Fettflecken haben will. Die Dreiecksfenster-Teile haben gerostet und jenseits der 220 pfeift es so laut rein, dass ich wieder an den Lockenwickler über der Dichtung nachdenke. Und ja, die Dichtungen bekommen sogar ihr Silikon.

Bom

Meister

Beiträge: 2 386

Fahrzeuge: GT86 MPS

Danksagungen: 146

  • Nachricht senden

25

Sonntag, 16. Juli 2017, 21:41

Meine Türen schließe ich auch nur unterhalb der Scheibe, am Griff.

Bei mir haben die Stege der Dreieckfenster auch gerostet, von daher kann ich die Begründung auch nicht nachvollziehen.

Vielleicht verstehe ich die Ironie darin aber auch nicht.

An das Pfeifen jenseits der 220 habe ich mich gewöhnt, ist halt so.

Das Dach wird nicht wegfliegen und die Türen vermutlich auch nicht.
:P by Turbo-Bom :)

Beiträge: 85

Fahrzeuge: GT86 Aero racing red

Wohnort: Travemünde

Beruf: Schröpfer

Danksagungen: 5

  • Nachricht senden

26

Montag, 17. Juli 2017, 07:46

Ich hatte auch Rost an den Dreiecksfenstern, obwohl ich nichtmal auf die Idee kommen würde, die Tür beim schließen am Fenster anzufassen...
Man muss sich hier wohl eingestehen, dass die Teile einfach schlecht konstruiert waren.
Nicht umsonst gibt es da jetzt neue Teilenummern.

katty262

Meister

Beiträge: 2 157

Fahrzeuge: Subaru BRZ, Subaru Impreza STW, Subaru Impreza RS, Subaru R 1S

Wohnort: Düsseldorf

Beruf: Privatier

Danksagungen: 1089

  • Nachricht senden

27

Montag, 17. Juli 2017, 09:42

Drückt mal mit einem Finger bei geöffneter (fixierter) Türe gegen die Scheibe und schaut euch an was passiert. Es gibt Dinge über die man diskutieren kann oder man schaut sie sich an und versteht sie. War nur ein lieb gemeinter Tipp. (Der übrigens für alle Autos mit Rahmenlosen Scheiben gilt, hat mit Subaru speziell gar nichts zu tun). Die Subaru Teile Nr. für die obere Gummidichtung des BRZ wurde nie geändert (ist seit 2012 bei uns die selbe, 63521CA010). Je nach Pflegezustand kann die Türschachtleiste den Lack des Stegs des Dreiecksfensters nach eine weile durchscheuern (regelmäßiger spritzer Silicon an dieser Stelle verhindert das). Das Türe schließen an der Fensterscheibe beschleunigt das deutlich. Eine Rahmenlose Scheibe produziert immer mehr Windgeräusche als eine Tür mit Rahmen, völlig Normal.
:whistling: Man ist entweder Teil der Lösung oder Teil des Problems (M.Gorbatschow)

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

eyedol (17.07.2017)

eyedol

Fortgeschrittener

Beiträge: 318

Danksagungen: 45

  • Nachricht senden

28

Montag, 17. Juli 2017, 11:25

Meiner hat ja auch diese Rosterei (bisher nur auf der Fahrerseite). Nachdem ich zwischen Metall und Gummi ein wenig Fett gesprüht habe, ist zumindest kein fortschreiten des Rostes mehr zu bemerken. Habe ich aus der Logik heraus getan, bevor der Tipp gepostet wurde. Insofern würde ich hier Katty zustimmen wollen.
Andererseits ist es schon ein wenig suboptimal konstruiert, dass es da überhaupt zu den Reiberscheinungen kommt. Hätte man sicherlich besser lösen können mit geringem Aufwand. Aber was solls, wenn ein kleiner Spritzer Fett das ganze stoppt, ist es auch i.O. Liegt ja bei der Pflege der Gummis quasi mit auf dem Weg :)

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

katty262 (17.07.2017)

Silenz

Anfänger

Beiträge: 24

Danksagungen: 6

  • Nachricht senden

29

Samstag, 26. Mai 2018, 23:05

Ich hab mein GT gebraucht gekauft. Jetzt höre es sich so an als ob Metall auf Plastik rumrutscht. Links von mir, vielleicht in der Tür? Auf dem Boden liegt definitiv nichts. Man hört das Geräusch nicht immer, aber immer wieder beim beschleunigen bremsen oder in Kurven. Man hört dann auch immer so ein Anstoßen am Plastik, vielleicht verkantet es sich dann auch dort bis es wieder weiter rutscht.

Hat jemand Ideen was das sein könnte?

psyke

Meister

Beiträge: 2 301

Danksagungen: 201

  • Nachricht senden

30

Sonntag, 27. Mai 2018, 00:01

Lautsprecher eingebaut und die Frequenzweichen in den Türen klappern?

Silenz

Anfänger

Beiträge: 24

Danksagungen: 6

  • Nachricht senden

31

Sonntag, 27. Mai 2018, 00:15

Gute Idee!

Umgebaut habe ich nichts, aber ich kann dort mal nach sehen. Man glaub nicht wie nervig so ein rollendes Stück Metall sein kann.

psyke

Meister

Beiträge: 2 301

Danksagungen: 201

  • Nachricht senden

32

Sonntag, 27. Mai 2018, 09:00

Oder doch was unterm Sitz? Ich hätte mal eine Schraube unterm Teppich, war auch nervig.

Silenz

Anfänger

Beiträge: 24

Danksagungen: 6

  • Nachricht senden

33

Sonntag, 27. Mai 2018, 09:37

Unter den SItz habe ich geleuchtet und geschaut, auch abgetastet. Da habe ich nichts gefunden. Hab auch die Matten raus, was die einfachste Vermutung war. Es klingt halt komischerweise wie Metall das auf hartem Untergrund rollt. Hab schon gehofft als ich gebremst hatte und es vor rollen hören hab, dass wenn ich rechts anhalte irgendwo was finde. Leider hat das nicht funktioniert.

Falls die Info hilft das Auto ist von 2014 mit 25k km. Also nicht sonderlich alt. Zur Not müsste ich zwecks Garantie zum Händler, aber wegen so Kleinikeiten, wollte ich da eigentlich niemand nerven.

tobikf

Fortgeschrittener

Beiträge: 306

Fahrzeuge: GT86

Wohnort: München

Beruf: Soldat

Danksagungen: 30

  • Nachricht senden

34

Sonntag, 27. Mai 2018, 15:41

Dafür gibt es ne Garantie ^^ Ich rate dir lass das checken. Auch wenns "scheinbar" nichts ernstes ist kann es sich iwann auswirken. Genau wie wenn das Motorgeräusch nicht mehr passt, läuft zwar alles noch aber 10000 km später ises dann halt n Motorschaden.

Ok blödes Beispiel aber ich hoffe es kommt rüber :'D

Silenz

Anfänger

Beiträge: 24

Danksagungen: 6

  • Nachricht senden

35

Sonntag, 27. Mai 2018, 19:18

Ok, ja hast recht. Dann fahre ich nächste Woche hin und lass mal nachschauen. Hoffentlich nichts wildes :O

schockfroster

Fortgeschrittener

Beiträge: 314

Fahrzeuge: GT86, Yaris XP9 1,33

Wohnort: Bayerisch Schwaben

Beruf: noch ein IT-ler

Danksagungen: 36

  • Nachricht senden

36

Montag, 28. Mai 2018, 10:22

Baujahr: 9/2012
Kaufdatum: 2/2016
km-Stand bei Kauf: 3800 km

Bisherige Reparaturen (bei km):
Dreiecksplatte Ölverlust (ca. 10000 km)
Dreiecksplatte Ölverlust (ca. 15000 km)
Knacken in der Hutablage (ca. 15000km)
Rasseln Schaltknauf (ca. 15000 km)
Zylinderkopfdichtung Beifahrerseite Ölverlust (39800 km, ging auf Garantie)
Ölablassschraube Ölverlust (41700 km, wird bei nächster Inspektion gemacht)
Ventildeckeldichtung Ölverlust (41700 km, wird bei nächster Inspektion gemacht)

Irgendwie hat's mein Auto ein bisschen mit Ölverlust an diversen Stellen ?(

katty262

Meister

Beiträge: 2 157

Fahrzeuge: Subaru BRZ, Subaru Impreza STW, Subaru Impreza RS, Subaru R 1S

Wohnort: Düsseldorf

Beruf: Privatier

Danksagungen: 1089

  • Nachricht senden

37

Montag, 28. Mai 2018, 10:43

Die Subi Boxer sind normalerweise auch im hohem alter noch dicht und furztrocken. Subi Motoren sind aber leider auch bekannt dafür, das wenn sie nicht vernünftig "warm" gefahren werden" gerne anfangen zu lecken (genauso wie bei den Porsche Boxern). Konstruktionsbedingt brauchen Boxermotoren etwas länger bis sie komplett auf Temperatur sind.

Dreiecksplatte ist aussen vor, das war ein Dichtmassen/Montage Problem im Werk, welcher auch die FB und anderen FA Motoren betraf.

Ist denn Dein Stirndeckel wo das Ölpeilstabröhrchen reingeht noch trocken?

Ölverlust an der Ölablassschraube (vorrausgesetzt sie ist fest angezogen) ist bekannt, wenn nicht die OEM Subaru Dichtringe (Quetschringe) verwendet werden sondern z.B. die Toyota Dichtringe (die vom Durchmesser zwar passen aber oft dann nicht Dicht sind).

Eine Ölleckende Zylinderkopfdichtung ist schon sehr ungewöhnlich an einem Subi. Die Dinger sind auch bei massiven Kopfdichtungsschäden (Wasserverlust, blasen im Kühler) nach aussen hin immer noch dicht. Sicher das Du nicht den Deckel meinst.
:whistling: Man ist entweder Teil der Lösung oder Teil des Problems (M.Gorbatschow)

schockfroster

Fortgeschrittener

Beiträge: 314

Fahrzeuge: GT86, Yaris XP9 1,33

Wohnort: Bayerisch Schwaben

Beruf: noch ein IT-ler

Danksagungen: 36

  • Nachricht senden

38

Montag, 28. Mai 2018, 11:31

Der Stirndeckel wurde bei der Reparatur von der defekten Zylinderkopfdichtung neu abgedichtet, da er ebenfalls ausgebaut war (so hat man mir das zumindest erklärt). Also gehe ich auch davon aus, dass es wirklich die ZKD war, die undicht war.

Zum Thema warm fahren, da achte ich sehr penibel drauf. Was in den 3800 km als Vorführwagen passiert ist, hab ich keinen Einfluss.

katty262

Meister

Beiträge: 2 157

Fahrzeuge: Subaru BRZ, Subaru Impreza STW, Subaru Impreza RS, Subaru R 1S

Wohnort: Düsseldorf

Beruf: Privatier

Danksagungen: 1089

  • Nachricht senden

39

Montag, 28. Mai 2018, 12:24

Klar, der Stirndeckel muss runter wenn Du den Kopf demontieren willst. Ich meine jetzt aber die Öffnung im Stirndeckel wo das Ölpeilstabrohr in den Stirndeckel mündet.

Auf den Vorführwagen Einsatz kannst Du natürlich keinen Einfluss haben.

So lange Dein GT86 ein bisschen kleckert hast Du auf jeden Fall die Gewissheit das immer genug Öl im Motor ist. Also Daumen hoch.
:whistling: Man ist entweder Teil der Lösung oder Teil des Problems (M.Gorbatschow)

schockfroster

Fortgeschrittener

Beiträge: 314

Fahrzeuge: GT86, Yaris XP9 1,33

Wohnort: Bayerisch Schwaben

Beruf: noch ein IT-ler

Danksagungen: 36

  • Nachricht senden

40

Montag, 28. Mai 2018, 13:44

Das ist eine sehr optimistische Denkweise :D gefällt mir!

Ne, also vorn war nichts undicht, das Öl hat sich zwischen Klimakompressor und Ölfilter oben auf dem Motorblock gesammelt. Schläuche und so waren alle trocken.
Durch die Ventildeckeldichtung stinkt er halt beim Abstellen immer etwas nach Öl. Aber wird ja demnächst behoben.