Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: gt86drivers.de - Das Toyota GT86 und Subaru BRZ Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Swyt

Profi

  • »Swyt« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 655

Fahrzeuge: Subaru BRZ, Cadillac Eldorado Convertible 1973

Wohnort: Schweiz

Beruf: Raumschiffmechaniker / Spaceship Mechanic

Danksagungen: 61

  • Nachricht senden

41

Dienstag, 18. Juli 2017, 09:53

Regulierter ja, aber die Pennystocks sind etwa gleich riskant und oft genau so volatil...
Schmerzlich Geld verliere ich ja nicht. Selbst wenn alles Bachab geht, kann ich doch recht entspannt zusehen. (Brauche die Teile ja sowieso...)

Edit: Bezüglich Break-even; Bei ca. 90$ wird es für mich ein Nullsummenspiel zwischen Ertrag und Stromkosten... Mit Optimierungen denke ich wären auch 85$ möglich...
Wer das träumen verlernt, hat seine Kindheit begraben...

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Swyt« (18. Juli 2017, 10:19)


Dr.Frexx

Super Moderator

Beiträge: 6 970

Fahrzeuge: Subaru BRZ FL, KTM 350 EXC-F, Kia Cee'd (Winter- und Alltagswagen)

Wohnort: beim Westerwald

Beruf: Ich bin wählerisch.

Danksagungen: 786

  • Nachricht senden

GT_86

Profi

Beiträge: 960

Fahrzeuge: NSU 1000C, VW Derby, Opel Ascona Sport 2.0 E, VW Corrado G60 Exklusiv, Opel Corsa C 1,2, BRZ

Wohnort: Bremen

  • Nachricht senden

43

Donnerstag, 10. August 2017, 22:09

Ich hab' keine Ahnung was das soll, aber dieser Kommentar unter dem Artikel kommt mir richtig vor:

http://www.gamestar.de/artikel/mining-wa…en,3318182.html
i.z.
vor 12 Stunden

In der dritten Welt schürfen unterbezahlte Kinderarbeiter nach (nur endlich vorhandenen) seltenen Erden, die die großen Hersteller in den USA, Japan und Südkorea u.a. für die Konstruktion von Grafikkarten aufwenden, welche dann mit Energie aus (nur endlich vorhandenen) fossilen Brennstoffen betrieben werden, um imaginäres Geld ohne Deckung aus dem Nichts herbeizuzaubern.
This is the world we live in..
3 : 3 ;)

Swyt

Profi

  • »Swyt« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 655

Fahrzeuge: Subaru BRZ, Cadillac Eldorado Convertible 1973

Wohnort: Schweiz

Beruf: Raumschiffmechaniker / Spaceship Mechanic

Danksagungen: 61

  • Nachricht senden

44

Donnerstag, 10. August 2017, 22:22

Welches Geld ist denn Heute noch gedeckt?
Wer das träumen verlernt, hat seine Kindheit begraben...

GT_86

Profi

Beiträge: 960

Fahrzeuge: NSU 1000C, VW Derby, Opel Ascona Sport 2.0 E, VW Corrado G60 Exklusiv, Opel Corsa C 1,2, BRZ

Wohnort: Bremen

  • Nachricht senden

45

Donnerstag, 10. August 2017, 23:47

Darum geht's ja nicht. Mit seinem eigenen Geld zocken kann ja jeder wie er lustig ist.
Wenn Du darauf hinaus willst, dass auch in vielen anderen Bereichen Resourcen mehr oder weniger verjuxt werden, hast Du sicher recht.
3 : 3 ;)

GT86

Fortgeschrittener

Beiträge: 517

Fahrzeuge: GT86, 330i SMG

Danksagungen: 22

  • Nachricht senden

46

Freitag, 11. August 2017, 08:08

Das ist nur eine temporäre Geschichte. Diese imaginären Währungen sind nun mal nur so lange etwas wert, wie sie jemand kaufen will...

Sgt.Seg

Profi

Beiträge: 1 351

Danksagungen: 102

  • Nachricht senden

47

Freitag, 11. August 2017, 08:37

Das ist nur eine temporäre Geschichte. Diese imaginären Währungen sind nun mal nur so lange etwas wert, wie sie jemand kaufen will...


Früher nannte man sowas Schneeballsystem... und die sind alle irgendwann zusammen gebrochen.
Der Toyobaru Club Hachi-Roku-Friends-Franken: Facebook Webseite YouTube

Swyt

Profi

  • »Swyt« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 655

Fahrzeuge: Subaru BRZ, Cadillac Eldorado Convertible 1973

Wohnort: Schweiz

Beruf: Raumschiffmechaniker / Spaceship Mechanic

Danksagungen: 61

  • Nachricht senden

48

Freitag, 11. August 2017, 11:27

Ein Schneeballsystem ist allerdings kein Vergleich... Wenn man einen Vergleich sucht ist es sowas wie Strukturierte Produkte an der Börse
Wer das träumen verlernt, hat seine Kindheit begraben...

Susurs

Fortgeschrittener

Beiträge: 386

Danksagungen: 8

  • Nachricht senden

49

Freitag, 11. August 2017, 14:37

Puh, also einige Vorredner haben - sorry, nicht böse gemeint - wenig Ahnung von dem Konzept des Fiat Money.

Der Euro, um nur mal ein aktuelles Beispiel zu nennen, hat auch nur einen "imaginären" Wert (der Gebrauchswert liegt im Brennwert der Scheine - und der ist niedrig) und der entsteht nur durch das Vertrauen von vielen Nutzern, dass das Leistungsversprechen in Zukunft ebenfalls gilt.

Im Gegensatz zum Euro kann aber kein Draghi der Welt jeden Monat willkürlich Geld per Tastendruck in Umlauf bringen und kein Staat der Welt kann willkürlich Konten sperren.

Gold hat auch keinen Gebrauchswert (vom Schmuck und industrieller Nutzung abgesehen), sondern dient(e) einfach nur als Währung, da es begrenzt schöpfbar/gestehbar war und ist (wieder im Gegensatz zum Buchgeld). Hat mindestens 6000 Jahre lang funktioniert.


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
HKS GT86 Aero rot ohne Frittentheke, Bastuck ab Frontpipe, Seibon Carbon/GFK-Haube mit Aerocatches und Heckklappe. ST XTA Gewindefahrwerk mit Abstimmung von Weber Motorsport, XXR 8x18 für den Sommer und Valenti Smoked Rückleuchten.

GT86

Fortgeschrittener

Beiträge: 517

Fahrzeuge: GT86, 330i SMG

Danksagungen: 22

  • Nachricht senden

50

Montag, 14. August 2017, 09:17

Eine herkömmliche Währung hat den Gegenwert der wirtschaftlichen Leistungsfähigkeit und Stabilität der Region, in der sie genutzt wird, die Kryptowährungen nicht.

Die bilden langsam ein Schattenbanksystem, das aus vier Teilen von Investoren besteht:
1. Insider, die die Währung als Zahlungsmittel verwenden
2. Hype-Mitläufer, die aufgrund der steigenden Kurse und der Mode-Erscheinung investieren (der Traum vom schnellen Geld)
3. Spekulanten-Haie (teilweise Organisationen), die gezielt kaufen und verkaufen, um den Wert zu pushen und dann mit hohem Gewinn wieder verkaufen (das wirklich schnelle Geld)
4. Schwarzgeldwäsche

Leider ist für einen Außenstehenden nicht ersichtlich, wie groß die Anteile 2 und 3 dabei sind und es ist nicht feststellbar, woher der Hype eigentlich kommt
Gruppe 3 handelt jedenfalls immer gleich: Investition von hohen Summen und Aufkauf großer Mengen (man kennt dies von der Börse), um den Kurs zu pushen und dann abstoßen mit großem Gewinn

Es sind dann 2 Szenarien denkbar:
1. Die Gruppe 2 ist stärker als Gruppe 3 und kompensiert die Kursschwankungen, die durch Gruppe 3 hervorgerufen werden -> Die Kurse bleiben stabil oder steigen weiter
2. Die Gruppe 3 ist stärker als Gruppe 2, zieht das Geld heraus (möglicherweise unter Zuhilfenahme von Gruppe 4) und lässt den Kurs einbrechen

Anders als beim herkömmlichen Geld gibt es dann aber keine Zentralbank, die im Falle des Crashs einspringt. Es ist einfach Spekulation und da sind Spekulanten meistens besser organisiert als der kleine Mann :)

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Sgt.Seg (14.08.2017)

Swyt

Profi

  • »Swyt« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 655

Fahrzeuge: Subaru BRZ, Cadillac Eldorado Convertible 1973

Wohnort: Schweiz

Beruf: Raumschiffmechaniker / Spaceship Mechanic

Danksagungen: 61

  • Nachricht senden

51

Montag, 14. August 2017, 20:55

Und dennoch ist auch das normale Geld nicht mehr Wert als das "Vertrauen" das es in die Währung gibt...
Geht ein Staat und mit ihm die Währung hopps hilft dir auch die staatliche Absicherung nichts wenn der abgesicherte Wert nur noch für ein Brot reicht...
Einzig die Zeitspanne des Zerfalles dürfte bei Staatlichen Währungen langsamer voranschreiten...
Die Schwarzgeld Geschichte ist aber definitiv ein Problem das noch gelöst werden muss. Wobei von uns Schweizern auch immer wieder die Aufgabe der 1000Fr. Note aus demselben Grund gefordert wird... Letztlich alles Spekulation und/oder Politik. Kapitalismus hat nicht nur gute Seiten, meiner Meinung nach bietet das System im Zusammenhang mit Demokratie die größtmögliche Freiheit für jeden Einzelnen. (Sorry fürs abschweifen)
Wer das träumen verlernt, hat seine Kindheit begraben...

Swyt

Profi

  • »Swyt« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 655

Fahrzeuge: Subaru BRZ, Cadillac Eldorado Convertible 1973

Wohnort: Schweiz

Beruf: Raumschiffmechaniker / Spaceship Mechanic

Danksagungen: 61

  • Nachricht senden

52

Montag, 25. September 2017, 08:00

Hier mal ein Update für die, die es interessiert…
Meine RIG ist mittlerweile etwas ausgebaut und vom Game-PC separiert. Das heisst es sind nun 2xGTX970 und 2x1060 im Einsatz. Der Stromverbrauch liegt bei rund 500 Watt. Eine erste Auszahlung hat auch funktioniert wobei ich nur einen Bruchteil effektiv auszahlen liess. Das meist liegt noch als Ethereum auf meinem Wallet und wartet auf Kurse jenseits von 340$ (ist aktuell knapp unter 300$). Die Gebühren halten sich in Grenzen wobei ich die Auszahlung in Euro auf ein CHF Konto machen muss, mit Umrechnung der Bank. Die effektiven Abgaben muss ich später mal beziffern wenn ich einen runden Betrag auszahlen lasse. Zurück zur RIG, beim jetzigen Ertrag mache ich zwar Gewinn, für ein vollständiges reinholen der Auslagen war mein Zeitpunkt des Einstieges in dem Umfang aber zu spät. Wenn ich die vollen Kosten reinholen möchte müsste ich auf dem jetzigen Niveau noch 9 Monate minen. Aufgrund der Berechnungsschwierigkeit die sich ja laufend erhöht denke ich dass ich dies nur reinholen kann wenn sich der Kurs wieder auf die 400$ entwickelt (und ich auch auf dem Niveau verkaufen kann).
Mein Game-PC mit der 1080Ti hilft Nachts im Strom-Niedertarif noch etwas die Mining-leistung zu erhöhen.
Ich schaue mir nun auch noch andere Kryptowährungen an welche sich, noch eignen und im Schwierigkeitsgrad der Berechnung noch nicht so entfaltet haben… (Vorschläge nehme ich gerne an ;) )
Fazit: Mein Ziel mit 4x 1060 kaufen und wieder einzuspielen werde ich vorläufig nicht weiter verfolgen. Für mich hat sich das ganze dennoch gelohnt weil ich mit der Materie des Minen tiefer befassen konnte/kann und ich wieder was basteln konnte… Zum Einsteigen (Ethereum) ist es aber definitiv zu spät.

Edit: Monero? weiss jemand wie es da aussieht mit Mining?
Wer das träumen verlernt, hat seine Kindheit begraben...

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Swyt« (25. September 2017, 10:35)


sxe

Profi

Beiträge: 725

Danksagungen: 82

  • Nachricht senden

53

Montag, 25. September 2017, 10:58

Wenn man sich die Schwankungen des Bitcoins in den letzten paar Tagen anschaut, sieht man, dass minen im kleinen Stil wenig Sinn macht. Die Preisschwankungen sind extrem, so dass man mit keinem Preis seriös kalkulieren kann. Wer mit kleinem Einsatz dabei sein will, hätte lieber für 3000$ einen Bitcoin kaufen sollen und einen (!) Tag später für 4000 verkaufen. Geht schneller, man braucht keine Extra-Hardware und man bindet weniger Kapital.

Ob es Sinn macht, Bitcoins bei den Kursen überhaupt zu kaufen, bezweifele ich weiter. Aber für den Preis einer Tulpenzwiebel hat man auch schon mal ein Haus bekommen. ;.)

Swyt

Profi

  • »Swyt« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 655

Fahrzeuge: Subaru BRZ, Cadillac Eldorado Convertible 1973

Wohnort: Schweiz

Beruf: Raumschiffmechaniker / Spaceship Mechanic

Danksagungen: 61

  • Nachricht senden

54

Freitag, 10. November 2017, 11:23

Mal wieder ein Update für die welche sich auch fürs Mining intressieren. Ich habe nach einem Abstecher von Monero-mining wieder gewechselt und mine derzeit Zcash. Schlicht und ergreifend weil ich dort die gleiche Plattform habe wie vorher mit Ethereum und mich auch in etwa dem gleichen rentabilitätsbereich bewege. Monero ist leider nicht ganz so rentabel obschon meine RIG dort gut 100Watt weniger Strom braucht. Aktuell sieht dies so aus dass ich in ca. 4 Monaten meine bisherigen Auslagen für die Hardware raus habe, mitsamt den anfallenden Stromkosten dauert es aber noch bis etwa Oktober 2018 um effektiv gewinn zu haben. Wobei solche Prognosen sehr fehlerbehaftet sind. Während ich meine Fixkosten durchaus berechnen kann ist der Erlös den enormen Kursschwankungen ausgesetzt. Ein Ausbau ist unter den aktuellen Bedingungen für mich erst im neuen Jahr wieder Thema, sollte der ZCash Kurs explodieren müsste ich natürlich eher wieder über die Bücher. Im moment schalte ich über Nacht auch meinen Game-PC dazu, da sich das Mining auch mit dem PC lohnt (GTX1080Ti), fürs Optimieren wird aber nur der Nachttarif genutzt... Die RIG schafft aktuell 1.1kh/s (600Watt) während der Game-PC beachtliche 0.7kh/s schafft. Kosten/Nutzen werde ich bei einer möglichen Erweiterung aber weiter auf die 1060 mit 3gb setzen. (Ja ich weiss: AMD...., das Thema kann am Anfang nachgelesen werden ;-) ) Volta scheint ja noch länger zu dauern.... Ein jetziger Einstieg ins Mining sollte aber nur machen wer gerade Hardware übrig hat oder einfach aus Neugier, wie bei mir der Fall, dabei sein will. wer nur aufs (schnelle) Geld spekuliert kann ohne Mining mehr rausholen, aber wie immer auch mehr verlieren. Mein derzeit gemintes "Geld" stecke ich momentan in eine andere Kryptowährung (Ripple) weil ich von der Kryptowährung überzeugt.Ich glaube dass sie die erforderliche Brücke schlagen kann zwischen den Kryptoskeptikern und befürwortern weil sie nicht auf die Kontrollunabhängigkeit setzt und auch schon bei manchen Banke als Transfervehikel genutzt/getestet wird. Nur zum spekulieren halte ich sie aber nicht für Ideal...
Wer das träumen verlernt, hat seine Kindheit begraben...

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Swyt« (10. November 2017, 12:22)


Natz

Erleuchteter

Beiträge: 5 599

Danksagungen: 571

  • Nachricht senden

55

Freitag, 10. November 2017, 17:01

Kommt das ungefähr hin, was hier geschrieben ist, kann das einer der Miner verifzieren?

https://motherboard.vice.com/en_us/artic…-climate-change
J.C.:"He who shall be last shall be sideways and smiling"
Jango:"Alles für den GT, Alles für das Forum, mein Leben für das Auto"
満月-86

Swyt

Profi

  • »Swyt« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 655

Fahrzeuge: Subaru BRZ, Cadillac Eldorado Convertible 1973

Wohnort: Schweiz

Beruf: Raumschiffmechaniker / Spaceship Mechanic

Danksagungen: 61

  • Nachricht senden

56

Freitag, 10. November 2017, 19:58

Ich weiss das mein System völlig ineffizient für Bitcoin ist aber ob die Zahlen im Artikel wirklich etwas reales haben... Keine Ahnung. Für Bitcoin gibt es ja ganz spezielle Hardware die in allen Belangen optimal laufen dürfte.. .
Wer das träumen verlernt, hat seine Kindheit begraben...

c[00]LsPoT!

Anfänger

Beiträge: 42

Danksagungen: 8

  • Nachricht senden

57

Freitag, 10. November 2017, 21:23

Bei Bitcoin lässt sich mit GPUs nichts mehr erreichen. Bei unseren Strompreisen zahlt man man drauf. Selbst die wesentlich effizienteren, auf Bitcoin zugeschnittenen ASIC-Miner kosten mittlerweile zehntausende Dollar um noch "halbwegs schnell" an Bitcoins zu kommen. Und effizient bedeutet nicht, dass die Teile wenig Strom verbrauchen...

Alternativen sind z.B. ASIC resistente Kryptowährungen wie z.B. Ethereum, welche sich relativ gut mit GPUs berechnen lassen. Aber auch da wirds dank riesiger GPU-Farmen immer schwieriger mit dem Berechnen.

Es ist langsam nicht mehr feierlich, was da an Ressourcen für eigentlich nichts verballert wird. Gerade in Ländern wo Strom aufgrund der "dreckigen" Produktion und niedriger Steuern fast nichts kostet, stehen die meisten GPU-Farmen.

Muss jeder selbst mit sich ausmachen. Aber so viel Stromvergeudung für etwas, dass eigentlich nicht existiert ist der falsche Weg. Meine Meinung.

Es haben sich bereits 6 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

qmatic (10.11.2017), Genny (10.11.2017), GT_86 (11.11.2017), kosh (13.11.2017), NullAhnung (13.11.2017), Sgt.Seg (13.11.2017)

Swyt

Profi

  • »Swyt« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 655

Fahrzeuge: Subaru BRZ, Cadillac Eldorado Convertible 1973

Wohnort: Schweiz

Beruf: Raumschiffmechaniker / Spaceship Mechanic

Danksagungen: 61

  • Nachricht senden

58

Montag, 13. November 2017, 11:43

Ob denn der Energieverbrauch für Fiatwährungen wirklich besser ist hat aber wohl auch noch niemand gegengerechnet....
Wer das träumen verlernt, hat seine Kindheit begraben...

Multi

Fortgeschrittener

Beiträge: 236

Fahrzeuge: GT86 ; Celica T23 ; R6

Wohnort: NRW

Beruf: Warlock

Danksagungen: 21

  • Nachricht senden

59

Montag, 13. November 2017, 18:02

- Verbraucht werden Rohstoffe. Energie wird umgewandelt! Zumindest im Raum mit dem Miner brauchte ich die Heizung noch nicht einschalten - Richtig Öko! 8o



Swyt

Profi

  • »Swyt« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 655

Fahrzeuge: Subaru BRZ, Cadillac Eldorado Convertible 1973

Wohnort: Schweiz

Beruf: Raumschiffmechaniker / Spaceship Mechanic

Danksagungen: 61

  • Nachricht senden

60

Montag, 11. Dezember 2017, 13:42

Der Ausbau geht nun ein wenig weiter. Ich lege mir nun eine 5. Karte zu. Der Bitcoin ist in aller Munde und erklimmt in einer Geschwindigkeit neue Höhen die in mir alle Alarmglocken läuten lassen. Durch die Derivate die nun an der Börse auf den Bitcoin gehandelt werden glaube ich aber dass sich der Kurs noch weiter nach oben schieben wird… Ich werde allerdings weiter minen um so mein Risiko gering zu halten und bei einem allfälligen Einbruch/Zusammenbruch die Hardware immer noch haben… Für Zocker bieten die Kryptowährungen sicher ein interessantes Umfeld. Ich bin froh wenn sich alle Kurse nach oben entwickeln da ich so meine Hardware schneller abbezahlt habe. Mit der zusätzlichen Karte hole ich meine Hardware kosten Ende Januar raus während ich für die Stromkosten bis April/Mai rechnen muss. Ab da wäre dann die Gewinnzone erreicht…
Bei ZCash wie auch Monero scheint mir das Umfeld zum minen sehr günstig zu sein. Monero braucht bei meinem System fast 25% weniger Strom als ZCash, dies bei ähnlichen Renditen…
Wegen der Einfachheit bleibe ich allerdings weiter bei ZCash.
Wer das träumen verlernt, hat seine Kindheit begraben...